19:3020:30
20. Feb
[ Konzert ]
Christian Kjellvander
  • Christian Kjellvander
  • Indie Pop
  • 18,-
Veranstaltungs Bild
In diesen Tagen, in denen Ausgrenzung und Abschottung zu regieren scheinen, ist ein Künstler wie Christian Kjellvander überlebensnotwendig für unser Seelenheil. Der schwedische Singer-Songwriter ist einer, der das Fremde umarmt und das zutiefst Menschliche auslotet. Bereits der Titel seines neunten Albums „WILD HXMANS“ zeigt: Etwas ist anders, irritierend. Christian Kjellvander macht uns ein X für ein U vor. Das ist gut, denn er macht uns nachdenklich, er sensibilisiert. Wir nutzen ein X, um unsere Stimme abzugeben. Aber auch, um einen Fehler grob unkenntlich zu machen. „Einfach durchstreichen und weg – wenn Leute versuchen, dieses Prinzip auf andere Menschen anzuwenden, haben wir ein Problem“, sagt Christian Kjellvander. Und so erzählt uns der 42-Jährige in sieben rauen wie soghaften Songs zwischen Folk, Blues, Americana und Free Jazz von Abschied und Aufbruch, von Flucht und dem Gefühl, neu in einer Welt zu sein. So erschafft er einen Sound, der ruhig atmet und pulsiert, um sich dann aus dieser Intimität in eine unglaubliche Dynamik hineinzufiebern, in etwas Dunkles, Sattes, Schwüles. Mitunter scheint seine Musik zu entschwinden, um kurz darauf flirrend und transparent zu strahlen.

Christian Kjellvander ist ein emphatischer Vagabund, ein daydreaming Desperado. In „Strangers In Northeim“ lässt er das Neue, Ungezähmte in eine perfekte Kleinstadt einbrechen. „Faux Guernica“ wiederum basiert auf einem Roadtrip mit seinem jüngsten Sohn ins Baskenland. Und „Curtain Maker“ ist inspiriert von einer Begegnung in Verona mit einer Frau aus Syrien: Es geht um die Stille, die unerträglich ist nach einer Trennung, nach dem Tod. Was für eine paradoxe Aufgabe für einen Musiker, dieses ewige Schweigen zu vertonen. Und was für ein Glück, wenn es gelingt.

Getragen werden die facettenreichen Lieder von Christian Kjellvanders Wunderstimme, die mal an Leonard Cohen, mal an Neil Young, mal an David Sylvain erinnert und die doch ganz eigen ist. Sein Gesang geht so brüchig in den Schmerz hinein und so hell schimmernd in die Zuversicht, dass all die im Alltag oft verschütteten Emotionen hochgespült werden.
20:0021:00
20. Feb
[ Konzert ]
Poems for Jamiro
  • Poems for Jamiro
  • 16,-
Veranstaltungs Bild
Begonnen haben Poems for Jamiro bereits 2014 als akustisches Singer/Songwriter-Duo mit Nina als Sängerin und treibender Kraft am Klavier und Laila als Gast an der Geige – ihr mittlerweile vergriffenes Debütalbum „Homeward Bound“ aus dem gleichen Jahr dokumentiert diese Anfangsphase. Mit atmosphärischen elektronischen Elementen, Loops und eingängigen – jedoch nicht belanglosen – Melodien stellt „Human“ eine deutliche musikalische Weiterentwicklung dar.
Die elf neuen Songs auf „Human“, aufgenommen in Zusammenarbeit mit dem Schlagzeuger und Produzenten Helge Preuß, legen jetzt Zeugnis ab für vier Jahre voller Begegnungen, für Austausch und Inspiration. In der Tonalität von der Zauberkraft isländischer Popmusik fasziniert, zeigen die neuen Stücke die gesamte Bandbreite der musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten eines Duos, das mitunter klingt, als sei es ein ganzes Orchester.
21:00
20. Feb
[ Kunst ]
Meditation - Formate_Jar
  • Claus Schöning
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
FORMATE_JAR
Um den Anspruch, als studentisch organisierter Ausstellungsraum so
niedrigschwellig wie möglich zugänglich zu sein, weiterhin gerecht zu werden,
wollen wir mit FORMATE_JAR den in Dresden ansässigen Künstler*innen
nach wie vor die Möglichkeit einer spontanen Umsetzung von Ideen bieten.
So soll unsere Schaufensterfläche für Ausstellungen dienen, bei denen der
Galerieraum verschlossen bleibt und nur von außen für drei Tage sichtbar
wird. 
23:00
20. Feb
[ Party ]
MiDi
  • Lazy Lucie
    Pipo
  • Techno, House
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Es gibt in Dresden eine Clubmusik-Reihe. Immer mittwochs. Aller 2 Wochen. Es spielen immer wechselnde Gäste, es gibt 2 Residents, aber immer nur 2 DJs an einem Abend. Wichtig ist uns der ausschließliche Fokus auf gute Musik. Es gibt keinen Quatsch wie Deko oder so, auch keine Bühnensituation, aber bewegtes Licht. Es kostet keinen Eintritt. Ihr werdet aber beim ersten Getränk 2 Euro an der Bar mehr bezahlen. Mehr muss nicht gesagt werden. Mehr wurde auch noch nie gesagt. Und das ist auch gut so. Der Rest ist Musik.
20:00
21. Feb
[ Diskussion / Vortrag ]
Anleitungen zum Aufstand - Über das politische Potential von Kunst
  • Friederike Sigler
  • Spende
Veranstaltungs Bild
„Alle Gründe eine Revolution zu machen, sind gegeben“ schreibt das Autor*innenkollektiv Unsichtbares Komitee in seinem letzten Buch. Dabei geht es nicht um die „konservative Revolution“, die rechtsnationalistische Kräfte seit geraumer Zeit fordern. Im Gegenteil, es gilt zu verhindern, dass Rechte und Technokrat*innen regieren und für eine bessere Welt zu kämpfen. Aber wie? Über Möglichkeiten von Wider und Aufstand haben sich in den letzten 100 Jahren auch zahlreiche Künstler*innen Gedanken gemacht. Dafür haben sie unterschiedlichste Strategien entworfen. Dazu zählen Plakate, Barrikaden, Besetzungen oder Tribunale. Es werden Positionen des 20. und 21. Jahrhundert vorgestellt, vom Atelier Populaire über Santiago Sierra bis zu Hito Steyerl. Neben ihren künstlerischen Strategien geht es um Anstöße zur Frage nach Wider und Aufstand heute und den möglichen Beitrag von Kunst.
19:0020:00
21. Feb
[ Konzert ]
Mitropa
  • Mitropa
    Finkbass
  • Eintritt frei
Ein Abend für jeden mit einem Bass- und/oder Loopfimmel oder für alle, die einen kriegen möchten. Finkbass aka Laura Fink aus Wiesbaden ersetzt mit ihrem Bass, einer Loopstation, einem Drumpad und ihrer Stimme eine komplette Band und bedient sich dabei an Elementen von Funk, Rock und Popmusik um ihre Songs auf ganz eigene Art in die Ohren des Publikums zu verpflanzen. Mitropa sind zwei Jungs aus Dresden, die mit Schlagzeug, Bass und Loopstation eine Wand aus Instrumentaler Rockmusik an die Bühnenkante stellen und dagegen Hämmern, bis sie über dem Publikum zusammenbricht. In den Trümmern befindet man sich dann irgendwo zwischen Noise, Shoe Gaze, Rock, Psychedelic und auch einem kleinen bisschen Pop.
20:0020:30
21. Feb
[ Konzert ]
Mozaik Record Release
  • Mozaik
  • Jazz, Pop
  • 6,-
Veranstaltungs Bild
Vier Jahre, über 50 Konzerte, unzählige Proben und zwei Wochen im Studio. Im Februar 2019 erscheint das Debütalbum der Band Mozaik. Zeit, Ernegie und viel Herzblut flossen in das Projekt, welches nun mit einer Release-Tour der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden soll.
Vier Jahre, in denen jeder der fünf Musiker durch verschiedene Einflüsse, Genre und Epochen geprägt wurde. So ist auch ihr Album eine Reise durch unterschiedliche Klangwelten und Stilrichtungen geworden. Mit viel Liebe zu Detail und Arrangement setzt die Band die Mozaiksteine aus Soul, Jazz, Pop, Hiphop und Klassik zu einem organischen Sound zusammen und schafft Musik zum mitwippen, tanzen und zuhören.

Mozaik sind: Anna-Lucia Rupp (Gesang), Georg Wiede (Saxophon), Jannik Kerkhof (Schlagzeug), Miko?aj Suchanek (Klavier) und Jonas Mielke (Bass).

Zusammengekommen sind sie 2014 durch das Studium an der Hochschule für Musik Dresden. Songs entstehen aus Miniaturen, organische Keyboardsounds entwickeln sich zu jazzigen Klangflächen, die sich mit explosivem Schlagzeugspiel, akzentuiertem Bass und lebendigen Bläserund Gesangslinien verbinden.
20:0020:30
21. Feb
[ Konzert ]
Angelic Upstarts
  • Angelic Upstarts
    TV Smith
    Arrested Denial
  • Punk
  • 16,-
Veranstaltungs Bild
 
20:0021:00
21. Feb
[ Konzert ]
Tempers
  • Tempers (USA)
    SUIR (Frankfurt a.M.)
  • Coldwave, Postpunk, Shoegaze
  • VVK: 11,70,-, AK: 14,-
Veranstaltungs Bild
Tempers vereinen Einflüsse aus Coldwave, Postpunk, Shoegaze und ein Händchen für melancholisch-romantische Melodien mit unheilvoll pulsierenden Synths und Beats, statisch und doch treibend. Dazu erhebt sich Jasmine Golestanehs einschneidende Stimme, welche einem langsam unter die Haut fährt. Verführerisch und doch eiskalt und verletzlich. Das Duo aus New York City kreiert mit nahezu telepathischer Leichtigkeit eine dichte Klangwelt, die einzigartig und tiefgründig Bilder zeichnet von den dunklen Pfaden einer weiten Reise des Menschseins. Ihr neues Album "Junkspace, feat. Rem Koolhaas" erscheint am 9.11. via BMG. "Junkspace" ist ein Album über das Leben in der ewigen Konsum-Gegenwart. Es handelt von einem Ort, wo auch die Realität künstlich ist. Wo das einzige spirituelle Bedürfnis der Menschen darin besteht, einen Parkplatz zu finden. Wo keine moralischen Dilemmas existieren, denn alles Gute hat einen Barcode. Einem Ort, der den Schauplatz für das letzte folkloristische Ritual unserer Zeit liefert: Shopping. Zwischen den Songs auf "Junkspace" spricht Rem Koolhaas über Einkaufszentren, Konsumerismus und die Herausforderungen der Konsumarchitektur. Die Idee für das Album hatte Katja Eichinger, nachdem sie Koolhaas für die deutsche Vogue über den Umbau des Berliner KaDeWes interviewt hatte. Das KaDeWe ist Europas größtes Kaufhaus. Eichinger ging mit ihrer Idee zur dem befreundeten New Yorker Electro Duo Tempers, bzw. Jasmine Golestaneh und Edward Cooper. Beide hatten als amerikanische Teenager viel Zeit in Malls verbracht und sofort Unmengen an Assoziationen und Erinnerungen an diesen Ort. Zu dritt entwickelten Eichinger, Golestaneh und Cooper das Album. Support: SUIR sind eine Cinematic Post-Punk Post / Shoegaze - Band aus Frankfurt a.M. und haben ihre Debut LP auf Black Verb Records (Bleib Modern, Poison Point, etc.) veröffentlicht. Ihr 2. Album „Soma“ erschien am 18. Oktober 2018 über Manic Depression Records & Events und Black Verb Records. Live supporteten sie bereits The Underground Youth, The KVB, Die Selektion, HØRD, Whispering Sons, Esben and the Witch, Blaine L. Reininger (ex-Tuxedomoon) und einige andere mehr, auch auf dem letzten Wave Gothic Treffen in Leipzig waren sie mit am Start.
20:0021:00
21. Feb
[ Party ]
Ghettoblastersound
  • Andy K
  • Hip Hop, Rap, Bassmusik
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Die Anfang der achtziger Jahre laufende Radiosendung "Studio 89 - Rias Danceshow" war prägent für viele noch aktive DJs und Musikfreunde. Der Radio - DJ Barry Graves spielte damals Musik aus den Bereichen Disco, Electronic, Funk, Rap und Synth - Pop. Eine zeitlang liefen Mixe der New Yorker Radiostation 98.7 Kiss FM New York mit Kool DJ Red Alert unter dem Namen "Ghettoblastersound - Sommerradio 1984". Besonders beliebt waren die Pacos Supermixe der Latin Rascals die auch der ideale Sound waren für die Streetbattles der ersten B-Boy Crews hier im Osten.Überhaupt waren die achtziger die große Zeit der Radio Mix-Shows. Angelehnt daran unternehmen wir monatlich eine Zeitreise und präsentieren Euch Musik aus dieser Ära. Dabei werden von 20 bis 21 Uhr Originalmixe dieser Zeit laufen und danach abwechselnd Djs auflegen.
23:00
21. Feb
[ Party ]
Thursdaze
  • Linearis (made of Concrete)
    Rebar (made of Concrete, Rebar)
    Toni Dextor (made of Concrete, OFF)
  • Techno
  • bis 0 Uhr 4,-, danach 5,-
Veranstaltungs Bild
„made of CONCRETE“ ist zurück im TBA und das zu einem wirklich ganz besonderen Zeitpunkt.
 
Am 23.02.2015 erschien die erste EP von Steven Cock auf „made of CONCRETE“. Nun fast genau auf den Tag 4 Jahre später werden sich die Labelgründer Rebar, der Langzeit-Label-Resident Toni Dextor und Linearis (aka. Steven Cock) hinter den Plattentellern unseres Lieblingskellers zusammenfinden und diesen besonderen Moment zusammen mit euch feiern.
 
Prost! Na zdravi! Serefe! Chokdee! Salud! Skal! Kanpai! Salute! Jámas! Santé! Cheers! Tim-tim! ….
19:0020:00
22. Feb
[ Konzert ]
Grüner Star
  • Grüner Star
    Magdebored
  • Punk
  • ab 5,-
Veranstaltungs Bild
Grüner Star (Melodie und Punk - Hamburg)
…spielen eine Mischung aus Indie und Punk, die entsprechend ihrer Herkunft auch ordentlich verkopft daherkommt. Hier ist die „Speerspitze deutscher Textverbrecher" am Werk, meinte Jörkk Mechenbier, seines Zeichens Sänger von Love A, mal in der Ox. Recht hat er. Die Band mit dem gigantischen Erbe und den schönsten Erzählungen kommt endlich nach Dresden. ELMAR sind Fans und freuen sich riesig auf diesen Abend.

Magdebored (Punk und Melodie - Leipzig)
Neue aber keineswegs unbekannte Gesichter aus Leipzig. Punkroutiniertheit trifft hier auf schüchterne Nüchternheit. Letztere drückt sich auch in der medialen Präsenz aus - kein facebook, kein tumblr, nur live. ELMAR gefällt das.
19:3020:00
22. Feb
[ Sonstiges ]
Lachpalast
Veranstaltungs Bild
LACHPALAST – die vielleicht schönste COMEDYMIXSHOW der Welt. Eine Show mit Stil, Charme und intelligentem Humor. Eine Show, in der Newcomer wie gestandene Künstler gemeinsam den Abend für das Publikum Schulter an Schulter bestreiten. Glauben sie nicht? Dann lassen Sie sich von uns überraschen. Im LACHPALAST treten nur Künstler auf, die wir selbst schon auf anderen Bühnen gesehen haben und ihre Art, ihren Stil, ihre Kunst - das Publikum zu begeistern – lieben gelernt haben. Der LACHPALAST wird im Stil einer typischen MIXSHOW vier Künstler aus unterschiedlichsten Bereichen der Komik einladen. Ob Standup, Storyteller, Musiker, Kabarett, Puppenspieler oder Trash-Akrobatik – Wir präsentieren Ihnen von Allem nur das Beste, dessen Unterhaltungswert weit über dem normalen „Lachlach-Aha-Kennich“-Witz hinaus geht. Dabei liegt nicht unser Hauptaugenmerk auf abgehalfterte TV-Schmonzetten, welche auf jedem Sender ihr gleiches Set spielen, sondern wir suchen die, welche seit Jahren im Underground die Massen begeistern, oder gerade ihren Weg zum Olymp antreten. Mit unserer langjährigen Erfahrung zum Beispiel beim COMEDYSLAM, COMEDYSLAM royal, dem POETENGEFLÜSTER, dem JAZZSLAM oder auch KINGofSLAM garantieren wir Ihnen einen wunderbaren Abend mit abwechslungsreichen sowie kurzweiligen Momenten der komischen Kleinkunst. Vertrauen sie in unsere Arbeit und erleben sie ihren Abend! 
19:0020:00
22. Feb
[ Konzert ]
Adam Angst
  • Adam Angst
  • Rock
  • 26,-
Veranstaltungs Bild
Es geschehen noch Zeichen und Wunder: am 28. September 2018 erscheint "Neintology", das zweite Album von Adam Angst. Es ist das erste Mal überhaupt, dass Sänger und Kopf Felix Schönfuss ein zweites Album veröffentlicht. 
"Neintology" ist eine zeitgemäße Rundumbestandsaufnahme für Deutschland im Jahr 2018. Adam Angst stellen darauf keine komplett hoffnungslose Prognose, sondern möchten mit Übersteigerungen, Humor und Fallbeispielen verdeutlichen dass wir noch nicht ganz verloren sind. Aber auf jeden Fall auf dem besten Weg dorthin. 
Nachdem die meisten Club-Shows 2018 bereits hochverlegt oder bereits ausverkauft sind, kündigen Adam Angst nun weitere Konzerte im Frühjahr 2019 an. 
19:0020:00
22. Feb
[ Konzert ]
Grimény
  • Grimény
    Higgsino
    Far Or Near
    DJ Dicktator
  • Rock
  • 8,-
Veranstaltungs Bild
 
20:0021:00
22. Feb
[ Konzert ]
D/Troit
  • D/Troit
  • Soul
  • 16,-
Veranstaltungs Bild
D/troit, Dänemarks feinste Soul-Band kommt zurück und beweist erneut, dass Northern Soul auch eine ganz andere Bedeutung haben kann. Kein Mensch glaubt einem, wenn man sagt, dass diese wunderbare Combo den Heimathafen Kopenhagen hat. Denn Frontmann und Sänger Toke Bo Nisted singt mindestens so, als habe er sein halbes Leben in der Motor City Detroit geschuftet und sei die andere Hälfte im Süden der USA durch die Kneipen getingelt. Dazu kommt diese unglaublich tight spielende Band aus Gitarrist  Klaus Højbjerg, Bassist Jackie Larsen, Keyboarder Mads Jensen und Stefan Cannerslund Andersen am Schlagzeug, die obligatorischen scharfen Bläser, live auch noch hin und wieder unterstützt von weiterem Schlagwerk oder Backgroundsängerinnen, die präzise und doch rohe Produktion, diese Mischung aus klassischem Motown-Sound und modernen Vibes: Fertig ist ein musikalisches Konzept, das einen locker durch die ganze Nacht trägt. So süß, soulig, warm und rau ist ihre Musik, so unwiderstehlich nistet sie sich im Ohr ein, so entschlossen klingt sie nach Hoffnung und Freiheit. Hier passt alles zusammen. Im letzten Winter waren die Jungs schon einmal bei uns und haben gezeigt, wie heiß kühle Dänen sein können, zuletzt haben D/troit beim Reeperbahn Festival das Indra zur Sauna gemacht. Jetzt haben sie bestätigt, dass sie im kommenden Februar erneut zu uns auf Tour kommen. 
21:00
22. Feb
[ Party ]
Formfrei
  • Snakedance (Hamburg)
    Lukas
    Global Flex
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Formfrei. Hören, Reden, Trinken. 
21:0021:30
22. Feb
[ Konzert ]
Reverberation Warm-Up: Go!Zilla & Culture Club Night
  • Go!Zilla
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
Culture Club (DD) is a community of music affine folks. They spin records between Pop, Wave, Post-Punk, Shoegaze, ... and whatever hits on them or you

Go!Zilla
Modern Jungle’s Prisoners is the Go!Zilla comeback record after 2 years from the last release. Is the beginning of a new sound adventure for the 5 italians - formed by Luca Landi (voice and guitar), Mattia Biagiotti (guitar), Fabio Ricciolo (drum), Niccolò Odori (Synth and percussions) and Federico Sereni (bass) - from the psych rock to the search of new sound territories to give life to a concept album about the mental captivity in the urban jungle.

A special collaboration with Enrico Gabrielli (Pj Harvey, Calibro 35 etc) that plays sax in “Falling Down Ground” and the german Thomas Hoepker, author of the picture in the front cover: a murales of a forest in the South Bronx that describe exactly what “Modern Jungle’s Prisoners is. Out on April 27th 2018 for the french label Teenage Menopause Records.
22:00
22. Feb
[ Party ]
Cold Diggn
  • Andy K
    DNZ
  • Funk, Britpop
 
23:00
22. Feb
[ Party ]
Spotlight
  • Schlepp Geist (Katermukke, URSL)
    Martin Saupe (Station Endlos, Motion, Spotlight / Dresden)
    D'LIA (Dresden)
  • Techno
Veranstaltungs Bild
SPOTLIGHT: Klappe, die Dritte

Gerade weil der einst partywütige Geist vieler zum neuen Jahr und nach ausgelassenen Feierexzessen nur sehr schleppend in Gang gekommen ist, sollte die erste SPOTLIGHT 2019 etwas besonderes sein. So haben wir uns zur insgesamt dritten Veranstaltung keinen geringeren als den in Leipzig ansässigen DJ und Produzenten Schlepp Geist in den Club geholt. Die Musik des technoiden Artist, die sich vor allem in Katermukke-Gefilden ansiedeln lässt, zeichnet sich durch deepe Sounds und satte Bässe aus- ein Charakteristikum, welches prädestiniert zu sein scheint, um es in den Tiefen des TBA Club`s wirken zu lassen. 

Neben ihren besonderen Gästen sei an dieser Stelle gesagt, dass sich die SPOTLIGHT-Reihe vor allem auch selber durch ihre Extravaganz beschreiben lässt. Im Gegensatz zu anderen Club-Formaten, bei denen es in Bezug auf die Künstler nicht selten zu einer hohen Fluktuationsrate kommt, wird hier eine Nacht lang ein bestimmter Act in den Mittelpunkt des Geschehens gestellt. Dabei geben regionale Artists dem ganzen einen musikalischen Rahmen und lassen einen jeden noch so partymüden Körper im Takt der Bässe wippen.

Also fühlt euch herzlich willkommen wenn es heißt: Wer hat noch nicht, wer will nochmal. SPOTLIGHT – Klappe, die Dritte mit Schlepp Geist.
23:00
22. Feb
[ Party ]
Minor
  • Scherbert (Petrola, Lepizig)
    Cahill (Berlin)
    Anachronism (Tropical Schmutz, Deeper Access)
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
Minor is now the name of a party series that's started as a monthly date in Dresden's Club Koralle.
23:00
22. Feb
[ Party ]
Upon My Soul!
  • Dee Cee
    Sir Vivor
  • Soul, Funk, Disco
Veranstaltungs Bild
Seit 2009 spielen die beiden in zweimonatlicher Regelmäßigkeit immer zusammen mit wechselnden Gästen im OSTPOL 60s & 70s Soul, Funk, Rhythm & Blues, Disco & Boogie von Originalschallplatte - Weil's einfach am meisten Seele hat. Wäre UPON MY SOUL! ein Drink, bestünde er aus einem guten Verhältnis von bekannten und raren Spirituosen, Cola zum munter werden und ein ein sehr alter deeper Whiskey - alles auf jeden Fall hoch entzündlich und frisch gemixt.
Anzeige
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm