18:00
18. Jun
[ Kunst ]
Seet Mud
  • Sascha Patzig
    Grit Aulitzky
    Mylasher
    Frank Brinkmann
    Frieder Heinze
    Lars Frohberg
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Eine Ausstellung im Rahmen des Keramiksymposium „Kunst aus Heimaterde“ (Schaddelmühle) im C. Rockefeller Center for the contemporary Arts.

Der süße Brei dieser Protagonisten bildet die Ausgangsbasis für eine schier nicht enden wollende Fülle an Objekten. Wie im Märchen gibt es große Mengen eines braunen Schleims der sich hier wie von Zauberhand in glänzende, rauhe, abstrakte, versteinerte, fröhliche und traurige Formen, ja ganze Figurenwelten, ergießt. Nicht minder Fantastisch werden sie mit Hilfe von Luft und Wasser, Salzen und Mineralien, Rauch und Schweiß aus einem dunklen und heißen Schlund geborgen. Sie bekommen und übertragen Geschichte und werden selbst zu einer. Nutzt der Mensch den Ton, oder der Ton den Menschen? Verrät er uns? Ist er eine Art Spiegel, oder bildet er eine Art materialisiertes Stargate aus dem wir nur zurück transferieren was dahinter liegt? In jedem Fall beinhaltet das Material selbst alle erdenklichen Charakter und Zustände und lädt zwangsläufig den Künstler zu einem Spiel damit ein. Erbarmungslos und konfrontierend überträgt das Material seine Eigenschaften auf den der es nutzt. Und so ist auch ganz klar das das was zum Schluss da steht nicht nur faktisch als Material aus irgendwelchen Untiefen empor geholt zu sein scheint. Der Mensch wird zu seinem Werkzeug und die Grundelemente zu seinen Komplizen. Keine andere künstlerische Technik verlangt so viel Sinnlichkeit und Auseinandersetzung mit der Materie und dem Sein wie die Keramik.  
 
Der Ton stellt die Frage nach was ist relevant und was nicht. Er ist Prozess. Er ist ein Medium. Und auch wenn dieses Wort in der gängigen Kultur Rezension abgestumpft und seine eigene Aussagequalität verschüttet zu haben scheint, trifft das wohl den Kern. Der Ton wird zum Medium des Unbewussten und wir quetschen, schlagen, reiben, tauchen, ritzen um es schlussendlich sichtbar werden zu lassen.  
 
Die Geschichte der Keramik in der menschlichen Kultur ist eine der Ältesten. Die dessen was wir nicht verstehen aber ebenfalls. Dieses Material unerschöpflich wie der Mensch und seine Zustände und Beschaffenheiten selbst. Hohlkörper, zerbrechlich, voller Spannung. Nahezu jeder Seinszustand kann in und mit Ton übertragen oder gefunden werden. Keramik ist sensibel und stark zugleich, ist Geschichte und Geschichten, ist unabdingbar Gefühl, wie Musik. Und so wie ein Klang gleichzeitig ganz klar und unfassbar ist, so scheint es auch bei diesem “Ton”. 
19:3020:00
18. Jun
[ Sonstiges ]
undsonstso #95
  • Zentralkino
    KulturSendung
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Es geht wieder los! Wir wagen einen Neuanfang und lassen das undsonstso Social Distancing nach über drei Monaten wieder analog und in echt stattfinden. Der Ausflug in den Kosmos der Online-Events war für uns bei den letzten beiden undsonstso-Ausgaben sehr spannend (und lehrreich ; ), aber es ist eben doch nicht das gleiche, wenn sich Speaker*innen und Publikum nur über den Bildschirm begegnen.

Deshalb laden wir euch an diesem Donnerstag, den 18. Juni 2020 zum undsonstso #95 in die neonworx-Kunsthalle auf dem Kraftwerk Mitte-Gelände ein. Wir begrüßen an diesem Abend zwei Speaker*innen, die in diesem Jahr trotz und wegen Corona einen Neuanfang wagen: Bernhard Reuther macht in wenigen Wochen mit dem kleinen Programmkino kino im dach, was seit 1993 in Striesen im Pentacon beheimatet ist, den Sprung in die Mitte der Stadt und eröffnet das an diesem Abend nur einen Katzensprung entfernte Zentralkino auf dem Kraftwerk-Mitte-Gelände. Das Team von KulturSendung aus Leipzig bietet mit seinem Agentur-/Booking-Konzept für Künstler*innen verschiedenster Genres einen Neustart nach dem Lockdown und die Möglichkeiten für Gigs in kleinem privaten Rahmen, so lange große Konzerte in Clubs und Konzerthallen bis auf Weiteres nicht möglich sind. Und mittlerweile gibt es KulturSendung nicht nur in Leipzig, sondern auch inChemnitz, Halle, Karlsruhe, Mannheim und DRESDEN!

Zum Ablauf des Abends noch ein paar Worte, denn wir haben uns im Vorfeld natürlich auch viele Gedanken gemacht, wie wir trotz persönlichem Zusammentreffen an diesem Abend alle aktuellen Abstands- und Hygienebestimmungen einhalten können:

- Es wird einen festen Einlass-Slot zwischen 19.30 und 20 Uhr geben. Wir starten ganz pünktlich 20 Uhr. Nacheinlass ist dieses Mal leider nicht möglich.

- Die Veranstaltung ist auf maximal 50 Personen begrenzt. Frühes Kommen sichert also einen Platz!

 - Wir müssen zur Sicherheit die Kontaktdaten aller Gäste am Donnerstag erfassen. Dazu gibt es ein Google-Docs-Formular: https://forms.gle/cPas5mjDy3tTbxS1A
, in das ihr eure Daten schon vorab eintragen könnt, dann haken wir am Donnerstag nur noch ab. Wer das nicht vorher angeben möchte, kann sich auch noch Donnerstag abend live eintragen. (Das dauert nur länger. Die vorherige Eintragung eurer Daten reserviert euch aber nicht automatisch einen Platz. Kommt bitte trotzdem rechtzeitig.)

- Wir sorgen für permanente Belüftung, Desinfektionsmittel und in der ausreichend großen Kunsthalle für genug Abstand zwischen den Stühlen. 

Und jetzt bleibt uns nur noch zu sagen: 
Mundschutz nicht vergessen!
Wir freuen uns auf euch! 
Bis Donnerstag!

THEMEN

Zentralkino
Wer vom Zentralkino noch gar nichts gehört hat, mit dem müssen wir einen kurzen gedanklichen Ausflug nach Dresden-Striesen zum Medienkulturzentrum Pentacon machen. Das beherbergte ganz oben in seinem Haus seit 1993 das kleine Programmkino Kino im Dach – kurz k.i.d. –, was seit 1999 von Bernhard Reuther geführt und bespielt wird. Auf dem Programm stehen Arthouse-Kino, Autorenfilme und Dokumentationen – sowohl aus deutscher als auch internationaler Feder.
Wir springen wieder zurück ins heute: Weil ein neues Jahrzehnt für Neuanfänge wie gemacht ist und ein tolles Programmkino einen Platz im Herzen der Stadt verdient hat, zieht das k.i.d. in diesem Jahr in den sanierten ehemaligen Speicher auf dem Kraftwerk-Mitte-Gelände um und wird zum Zentralkino. Programm und filmischer Anspruch bleiben, aber ein kleiner zweiter Saal wird am neuen Ort hinzukommen. Wie es zum Umzug kam, welche Wünsche und Visionen sich an das Zentralkino und den neuen Standort knüpfen und welche Herausforderungen und Sorgen Kinobetreiber in Zeiten von Corona umtreiben, davon wird Bernhard Reuther an diesem Donnerstag höchstselbst berichten. 

KulturSendung
KulturSendung – Das Leben ist ein Wunschkonzert
Die KulturSendung, als Initiative von Andreas Hahn, Lydia Bayer und Leipziger Künstler*innen ist ein Corona-Baby – aus besonderen Zeiten heraus geboren. Seit Anfang April 2020 sind Künstler*innen der freien Szene in Leipzig und Umgebung unterwegs und bringen für charmante Gagen Momente guter Laune in den Corona-Alltag und auch mit zunehmenden Lockerungen, fehlen Künstler*innen die Auftrittsmöglichkeiten und Veranstaltern und Agenturen die Geschäftsgrundlage. Also wird weiter gesendet!
Die KulturSendung wird bereits als Exportschlager gefeiert – Dresden, Halle, Chemnitz, Karlsruhe und Mannheim werden seit Wochen erfolgreich beliefert. Und es hat sich bei den inzwischen über 150 Konzerten heraus gestellt, dass das flinke, knackige Musiktelegramm ein tolles Format ist, um möglichst viele Menschen zu erreichen und heitere Abwechslung zu schenken. Denn Live is Life!

undsonstso
Ein Blick über den Tellerrand von Gestaltern, Ingenieuren und Kreativen. Mit Erzählenswertem aus Design, Kunst, Wirt- und Wissenschaft. Dresden ist unser Ort der Ideen und Möglichkeiten. An jedem ersten Donnerstag im Monat haben wir die Chance dies hautnah zu erleben. Mit zwei Kurzvorträgen und genügend Zeit für Fragen und Diskussionen, bietet sich der Rahmen um Dresden und seine Macher näher kennen zu lernen.

Wir gestalten Dresden
undsonstso ist ein Projekt, das nur durch eure Ideen und Themen möglich ist. Organisatorisch getragen und finanziert wird dieses Projekt durch Wir Gestalten Dresden, dem Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft.

Ort: neonworx, Kraftwerk Mitte 7, 01067 Dresden
18:00
19. Jun
[ Party ]
Pauken & Trompeten - Chill Edition
  • Barbarella
    Barrio Katz
  • Afrobeat, Disco, Downtempo
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Facts:
- Social Distancing
- bekannte Hygieneregeln beachten
- Outdoorveranstaltung (bis 22 Uhr)
19:0020:00
19. Jun
[ Literatur ]
5. Dresdner Stadtmeisterschaft
Veranstaltungs Bild
Am 19. Juni wird zum fünften Mal die Dresdner Stadtmeisterschaft im Poetryslam von SLAMEVENTS ausgetragen. Zehn der besten lokalen Slammer der sächsischen Hauptstadt treten erstmals gegeneinander an, um die Krone der Saison 2019/2020 untereinander auszutragen. Dabei stehen ihnen alle Formen der deutschen Sprache zur Verfügung. Ob Lyrik, Prosa, Freestyle, Storytelling oder Slamcomedy – mit ihren Künsten füllen sie seit Jahren die Reihen der hiesigen Slams und gehen doch nur selten als Sieger hervor. Nicht, weil ihre Arbeit schlechter ist, sondern weil sie jeden Monat neue Texte schreiben müssen, um gegen geladenen Gäste anzutreten, die meist mit stets den gleichen Winnertexten von Stadt zu Stadt ziehen um abzuräumen. Was wir in der ersten vier Stadtmeisterschaften erleben durften war mehr als grandios. Unheimlich starke und abwechslungsreiche Texte mit viel Platz zum Lachen, Nachdenken und Staunen. Die musikalische Betreuung des Abends ist natürlich niemand geringeres als und Haus- und Dresdner StarDJ JAKE DILE. Wir freuen uns auf euch und hoffen, dass ihr mit uns gemeinsam einen Hammerabend erleben werdet. Genießt die Zeit bis dahin mit viel Sonne und bleibt gesund. 
19:3020:00
19. Jun
[ Theater ]
Aber alles blieb unverändert...
  • Katja Erfurth
    Heiki Ikkola
    Sabine Köhler
  • Tanz
  • 11,-
Veranstaltungs Bild
„…es wird schon alles wieder gut…“ – Das Stück von Katja Erfurth, Sabine Köhler und Heiki Ikkola über Fragmente eines Lebens von Elfriede Lohse-Wächtler (1899 – 1940) sollte am 18./19.06. bei uns zu sehen sein. Die erforderlichen Hygienebedingungen um COVID-19 machen dies leider unmöglich. In einer alternativen Version entwerfen die drei Künstler*innen in HELLERAU räumliche, menschliche wie imaginäre Innen- und Außenwelten. Sie stellen ausgewählte Arbeiten der letzten Jahre in neue Kontexte, verschränken Perspektiven und werfen Fragen nach dem Woher, Wohin, Wofür in den Ring. 
20:00
19. Jun
[ Sonstiges ]
Klubnetz Streaming Session x BRN Misson
  • Len Richardson (N-ICE Kollektiv)
    Aset (ProZecco)
    Røttnmeier (exLEpäng!)
    Ræv (made of CONCRETE)
    Sailent Seihmen (Hyperion Hyperion)
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Timetable

20:00 Uhr Len Richardson (N-ICE Kollektiv)
21:00 Uhr Ræv (made of CONCRETE)
22:00 Uhr Aset (ProZecco)
23:00 Uhr Røttnmeier (exLEpäng!) b2b Sailent Seihmen (Hyperion Hyperion)

Für das Klubnetz Dresden spenden könnt ihr via:
betterplace.me/shutdown-rise-up-rettet-die-dresdner-klubs
IBAN: DE04 5003 1000 1077 5930 00
www.paypal.me/klubnetzdresden

Wir gestalten Dresden hat außerdem ein Crowdfunding für Künstler:innen eingerichtet! Support your local artists, denn "ohne Kreative, wäre Dresden nur ein Fluss an einer Wiese":
www.betterplace.me/supportyourlocalartists

Unterstützt von RadioAktiv 2punkt0, Musikhaus Korn Filiale Dresden, Tanz•Netz•Dresden & Wir gestalten Dresden

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz.

Stream
www.twitch.tv/radioaktiv2punkt0
www.youtube.com/c/klubnetzdresden
13:3014:00
20. Jun
[ Sonstiges ]
Putzi-Spendenlauf
  • Wir Besetzen Dresden
    Rudolf e.V.
    and sponsoring
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Liebe Nachbar*innen, Feund*innen und Laufsportbegeisterte, hiermit laden wir euch zum Putzi-Spendenlauf am 20. Juni 14 Uhr an der Königsbrücker-Straße 13 ein! „Ein Putzi-Spendenlauf – was soll denn das sein?“ Wie viele von euch sicher mitbekommen haben, hatten Aktivist*innen von „Wir Besetzen Dresden“ im Januar die Häuser auf der Köngisbrücker Straße 12 bis 16 besetzt. Diese stehen schon seit vielen Jahren leer, während es in der Neustadt und rundrum immer schwerer und teurer wird eine Wohnung zu finden. Um auf diese Wiedersprüchlichkeit und auf andere Misstände der hiesigen städtischen Wohnungspolitik hinzuweisen, entwarfen die Aktivist*innen kurzerhand selbst ein Nutzungskonzept für die Häuser am Dental-Gelände und besetzten diese über sechs Tage. Wir, ein paar Anwohner*innen der Dresdener Neustadt, Hecht und Leipziger Vorstadt haben uns ebenfalls zusammengeschlossen um auf Probleme wie steigende Mieten, spekulativen Leerstand und Umwandlung von Miet- und Eigentumswohnungen aufmerksam zu machen und unterstützen daher das Anliegen von „Wir Besetzen Dresden“. Nachdem der erste Prozess gegen die Gruppe nun erst mal glimpflich überstanden ist, stehen leider weitere Verfahren gegen die Gruppe wegen ähnlicher Aktionen noch an. Wir möchten die Aktionen und Verfahrenskosten der Gruppe gern finanziell unterstützen und organisieren daher einen Spendenlauf. Dabei wird je Läufer*in und je gelaufener Kilometer ein bestimmter vorher festgelegter Betrag gespendet. Wenn ihr am Lauf teilnehmen möchtet habt ihr zwei Möglichkeiten: 1. Entweder ihr kommt zum Lauf und bringt Spender*innen aus Freundeskreis, Familie und Nachbarschaft, wie z.B. der nette kleine Kiezspäti um die Ecke mit, die den erlaufenen Betrag dann für euch Spenden. 2. Oder ihr kommt ohne Spender*in zum Lauf. In diesem Fall kommt die Spende von Gewerbetreibenden aus der Neustadt welche sich bereit erklärt haben, für eine gewisse Anzahl von Startnummern zu spenden. Bedenkt, dass ihr dann aber nicht selbst festlegen könnt was pro Kilometer gespendet wird und bei zu vielen Läufer*innen oder zu wenig Spender*innen der Betrag geringer ausfallen wird. Außerdem könnt ihr euch natürlich auch nur als Spender*in bereit erklären. Meldet euch dazu einfach bei uns vor Ort oder vorher per Mail und sagt wieviel ihr für eine oder mehrere Startnummern pro km Spenden wollt. Start und Ende des Laufs ist an der Königsbrücker Str. 13. Dort erhaltet ihr auch eure Startnummern. Die Route erstreckt sich einmal um die Neustadt über 10 km, wobei euch natürlich freigestellt ist, wie viele Kilometer ihr davon lauft oder ob ihr nicht sogar eine zweite Runde beginnt. Es wird immer wieder mögliche kleine Pausenstopps geben, an denen euch eine Erfrischung zur Verfügung steht. Am Startpunkt wird es während des Laufes auch eine Kundgebung mit „Wir besetzen Dresden“ und am Abend eine Küche für alle geben. Dazu laden wir natürlich auch alle nicht Laufsport-Interessierten und alle anfeuernden Zuschauer*innen herzlich ein. An allen Kilometern bis auf den ersten wird es einen Streckenposten geben. An diesen wird eure Laufnummer notiert wenn ihr sie passiert. Außerdem könnt ihr an den Streckenposten Wasser gereicht bekommen. Ganz wichtig: Wenn ihr euren Lauf beenden wollt, müsst ihr das ebenfalls an einem Streckenposten tun, so können wir kontrollieren, welche Läufer*innen noch auf der Strecke sind. Da sich der erste Streckenposten bei Kilometer 2 befindet, endet der kürzeste mögliche Lauf dort. 

Eine interaktive Version der Route findet ihr auch hier: https://bit.ly/2MPOuWY Wir freuen uns auf euch!

Die Putzi-Spendenlauf-Orga putzi-spendenlauf@riseup.net
Rudolf e.V.
IBAN DE32 8306 5408 0004 0420 42
BIC GENO DEF1 SLR
Betreff: Putzi-Spendenlauf 
16:00
20. Jun
[ Performance ]
Wieder da! – Ein Wiedersehen zwischen Kunst und Publikum
  • Antje Pfundtner
    APiG
  • Tanz
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
HELLERAU ist wieder da. Wir sind wieder da. Sie sind wieder da. Kunst ist wieder da, Theater und Tanz, und auch APiG (Antje Pfundtner in Gesellschaft) ist wieder da. Eigentlich hätten wir an diesem Wochenende gern zu APiGs neuer Inszenierung „Sitzen ist eine gute Idee“ eingeladen. Die muss leider verschoben werden. Antje Pfundtner und ihre Kolleg*innen sind trotzdem nach Dresden gekommen, zusammen laden wir nun zu einem performativen Wiedersehen ein. Nach einem gemeinsamen Warm-up fragen wir: Was war Ihr stärkstes Tanz- oder Theatererlebnis? Was fehlt Ihnen, wenn es keine Live-Künste mehr gäbe? Welche Inszenierung, welche Choreografie, welche Performance würden Sie gern wieder einmal erleben, welche Szene können Sie immer wieder erzählen? Teilen Sie mit uns, was Ihnen geblieben ist und welche Vision wir daraus gemeinsam entwickeln können. Im Rahmen der inszenierten Gesprächsrunde steht ein freier Stuhl für Ihre Beteiligung oder Ihre Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn dieser Stuhl immer besetzt ist. Wieder da! ist ein zukunftsweisender Nachmittag zwischen Gespräch, Tanz-Workout und dem Teilen von Erinnerungen. Gemeinsam mit Antje Pfundtner, der Dramaturgin Anne Kersting und Jana Lüthje aus dem APIG Team, Choreograf*innen von TANZPAKT Dresden und dem HELLERAU-Team imaginieren wir den performativen Raum für Tanz und Theater.
16:00
20. Jun
[ Party ]
Saloppe Kurbetrieb
  • Marcel Koar (Children Of The Drum)
    Bleckburk (Children Of The Drum)
  • Disco, House
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Revitalisierende Licht- und Tonheilung
Die Sitzdistanz -Gemeinschaft genießt Beats in der Botanik, Real Life Reloaded !
Eine akkustische Raummöbelierung mit Melodien aus aller Welt und aus allen Zeiten.
Verschiedene Klangteppichverleger und Dresdner Club DJ`s legen einen schönen, großen, bunten Garten voll verschiedener Sound-Gewächse an.
Der Garten mit Kurbetrieb ist die Tür zu einem besseren Leben, die Pforte zur Glückseligkeit. Die Erlösung wartet zwischen Körper, Geist & Frieden und zwischen Exzess und Endzug.
17:0017:00
20. Jun
[ Konzert ]
1:1 Concerts Night
  • Staatskapelle Dresden
  • Konzert
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
In der derzeitigen Lage finden Konzerte fast vollständig digital statt. Auch die Sächsische Staatskapelle Dresden musste ihre Saison 2019/2020 beenden. Das Bedürfnis nach echten persönlichen Kontakten und unmittelbar geteilten musikalischen Erlebnissen ist daher größer denn je. Die Stuttgarter Initiative 1:1 CONCERTS bieten die Möglichkeit für ein reales Konzerterlebnis, das unter Berücksichtigung aller geltenden Corona-Schutzmaßnahmen durchführbar ist.

Das Konzept

Bei den 1:1 CONCERTS findet eine ca. 10-minütige, wortlose eins-zu-eins Begegnung zwischen Hörer*innen und Musiker*innen statt. Ein eröffnender ausgedehnter Blickkontakt ist der Impuls für ein sehr persönliches Konzert – eine ungewöhnliche, für beide Seiten intensive Erfahrung, die Nähe trotz Distanz ermöglicht. Wer spielt und auf welchem Instrument – das bleibt eine Überraschung. Auch mit den Spielorten wird mitunter ungewöhnliches Terrain erobert. Verschiedene Gastgeber*innen stellen dafür ihre Konzertorte zur Verfügung. Die Erfahrungen können unter dem Hashtag #1to1concerts in den sozialen Medien geteilt werden.

Das Ziel

Ziel der 1:1 CONCERTS ist es, durch die Zusammenführung von Musiker*innen, Hörer*innen und Gastgeber*innen über koordinierende Institutionen einen substantiellen Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft zu leisten: Die teilnehmenden Musiker*innen spielen ohne Honorar; der Eintritt ist frei. Die Konzertbesucher*innen werden aber zu freiwilligen Spenden aufgerufen, die direkt in den Nothilfefonds der Deutschen Orchesterstiftung fließen. Mit den Geldern werden Musiker*innen unterstützt, die durch die Corona-bedingte Absage aller Konzerte und Aufführungen ihre Einkünfte verloren haben und existentiell bedroht sind.

Die Idee

Die 1:1 CONCERTS wurde von Stuttgarter Musiker*innen entwickelt, die das 1:1 Konzertformat erstmals beim Kammermusikfestival „Sommerkonzerte Volkenroda“ vorstellten. Im Kloster Volkenroda haben die 1:1 Konzerte im Jahr 2019 viele Menschen berührt. Weitere Informationen unter www.1to1concerts.de.

Welches Instrument Sie erwartet, entscheidet das Zufallsprinzip. Pro Termin wird jeweils nur eine Person zugelassen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr; alle geltenden Abstands- und Hygienevorgaben werden beachtet.

In HELLERAU werden Musiker*innen der Staatskapelle Dresden erstmals eine ganze Nacht mit 1:1 CONCERTS präsent sein: bei Sonnenuntergang im Ecksalon, Mitternacht oder bei Sonnenaufgang im Großen Saal, zur blauen Stunde im Garten … Es wird eine sehr besondere Edition und gleichzeitig zunächst ein Abschluss der nun schon seit einigen Wochen erfolgreichen 1:1 CONCERTS der Staatskapelle Dresden.
20:00
20. Jun
[ Performance ]
Aber alles blieb unverändert...
  • Katja Erfurth
    Heiki Ikkola
    Sabine Köhler (DE)
  • Tanz
  • 11,-
Veranstaltungs Bild
„…es wird schon alles wieder gut…“ – Das Stück von Katja Erfurth, Sabine Köhler und Heiki Ikkola über Fragmente eines Lebens von Elfriede Lohse-Wächtler (1899 – 1940) sollte am 18./19.06. bei uns zu sehen sein. Die erforderlichen Hygienebedingungen um COVID-19 machen dies leider unmöglich. In einer alternativen Version entwerfen die drei Künstler*innen in HELLERAU räumliche, menschliche wie imaginäre Innen- und Außenwelten. Sie stellen ausgewählte Arbeiten der letzten Jahre in neue Kontexte, verschränken Perspektiven und werfen Fragen nach dem Woher, Wohin, Wofür in den Ring.
20:00
20. Jun
[ Sonstiges ]
Klubnetz Streaming Session x Mission BRN
  • Twisted:Minds (Let It Roll, Praque)
    Fiasko (Danger Movement)
    Olix (Sonicfood Crew)
    ODK-X (Hifi)
    Judge Jazzid (UTM-Family, Exes, Krasse Toene)
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Timetable

20:00 Uhr ODK-X (Hifi)
21:00 Uhr Judge Jazzid (UTM-Family / Exes / Krasse Toene)
22:00 Uhr Twisted:Minds (Let It Roll // Praque, CZ)
23:00 Uhr Fiasko (Danger Movement)
24:00 Uhr Olix (Sonicfood Crew)

Für das Klubnetz Dresden spenden könnt ihr via:
betterplace.me/shutdown-rise-up-rettet-die-dresdner-klubs
IBAN: DE04 5003 1000 1077 5930 00
www.paypal.me/klubnetzdresden

Wir gestalten Dresden hat außerdem ein Crowdfunding für Künstler:innen eingerichtet! Support your local artists, denn "ohne Kreative, wäre Dresden nur ein Fluss an einer Wiese":
www.betterplace.me/supportyourlocalartists

Unterstützt von RadioAktiv 2punkt0, Musikhaus Korn Filiale Dresden, Tanz•Netz•Dresden & Wir gestalten Dresden

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz.

Stream
www.twitch.tv/radioaktiv2punkt0
www.youtube.com/c/klubnetzdresden
21:00
20. Jun
[ Sonstiges ]
Pančáke TV - Edizione quarto compleanno!
  • Due Pancake
    Scherbe
    Trakos
    Grökus
    Shadi
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Due Pančáke celebrate quarto anniversario con un'edizione very speciale di Pančáke TV! 
questa volta not from the living rooms, but direttamente dalla nuova garden birreria del nostro bar preferito di tutti i tempi, planb! (New beer-garden of the best bar 4ever planb)

Andiamo tutti online!

Stream www.mixcloud.com/live/duepancake
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm