11:00
13. Jan
[ Diskussion / Vortrag ]
Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kunst und Kultur Hellerau
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Entwicklung ist dann nachhaltig, wenn Menschen weltweit, gegenwärtig und in Zukunft, würdig leben und ihre Bedürfnisse und Talente unter Berücksichtigung planetarer Grenzen entfalten können. Eine solche gesellschaftliche Transformation erfordert starke Institutionen, partizipative Entscheidungen und Konfliktlösungen, Wissen, Technologien sowie neue Verhaltensmuster. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) befähigt Menschen zu einem zukunftsfähigen Denken und Handeln, so die allgemeine Definition von BNE.

Das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden hat sich das Ziel gesetzt, in Dresden Nachhaltigkeit als Anliegen im Rahmen der Kulturentwicklungsplanung anzugehen. Gemeinsam mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste wurde seit September 2020 ein Pilotprojekt durchgeführt.

Hierfür hat HELLERAU zusammen mit Plant Values in den letzten Monaten an der stärkeren Verankerung der BNE gearbeitet und die bisherigen Angebote für angehende Lehrkräfte, Pädagog*innen sowie Schüler*innen überarbeitet sowie im Kommunikations- und Vermittlungsbereich Nachhaltigkeitsstrategien erarbeitet.

Wir möchten die daraus entstandenen Ergebnisse gerne teilen und euch den Prozess transparent darstellen, um auch in Zukunft gemeinsam an weiteren Strategien hin zu einer nachhaltigen sächsischen Kulturlandschaft zu arbeiten.

Programm

Begrüßung
Dr. David Klein, Amt für Kultur und Denkmalschutz, Landeshauptstadt Dresden
Carena Schlewitt, HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste

Projektvorstellung und Wissenstransfer „Bildung für nachhaltige Entwicklung in Kunst und Kultur am Beispiel HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden“
Rückfragen & Diskussion

Ausblick: Information zum Strategievorhaben „Culture for Future“
Juliane Moschell, Amt für Kultur und Denkmalschutz, Landeshauptstadt Dresden

Hier geht's zur Veranstaltung via Zoom
https://us02web.zoom.us/j/81809496466
10:00
14. Jan
[ Sonstiges ]
Tag der offenen Tür
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Die Hochschule für Bildende Künste Dresden lädt Dich ein, die Studiengänge der Hochschule virtuell in neuen Formaten kennenzulernen. Unsere Lehrenden, Studierenden, AbsolventInnen und die Studienberatung geben zahlreiche Einblicke in Ziele und Möglichkeiten eines Studiums an HfBK Dresden - von Fragen zur Mappe über den Atelieralltag. Neben Livegesprächen mit ProfessorInnen aller Studiengänge und Lehrenden aus den Studiengebieten Anatomie, Maltechnik und digitales Entwerfen, werden Chatmöglichkeiten mit Studierenden unterschiedliche Perspektiven auf das Studium eröffnen.

Programm:
14 Uhr VASiSTAS TV

17:30 Uhr & 20 Uhr We show our shorts!
Am Tag der offenen Tür, dem 14. Januar 2021, veranstaltet der Career Service ein Screening künstlerischer Kurzfilmprojekte und Videoarbeiten von Studierenden, MeisterschülerInnen und Graduierten der HfBK Dresden.
Annalena Maria Bichler - Lotte Dohmen - Felix Ermacora & David Scheffler - Omani Frei - Karla Krey - Nora Mesaros - Katina Rank - Selin Hatice Wutzler

Stream: Youtube
14:00
14. Jan
[ Sonstiges ]
From A To B And Back Again
  • Martin Wiesinger
    Noemi Sorgo
    Elisabeth Eva Bahlke
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Die neue Episode von VASiSTAS TV befasst sich mit dem Mythos von der „brotlosen Kunst“. Gemeinsam mit unseren Gäst*innen möchten wir einen Ausblick wagen, nach vorne schauen und uns fragen: Welche bisher unentdeckten Wege können sich Künstler*innen abseits des freien (Kunst)Marktes offenbaren? Künstler*innen als Hybride und das Kunststudium als Versuchslabor?
Als Ausgangslage unserer Sendung dient der Tag der offenen Tür in Sachsen, an dem (zumindest digital) auch die HfBK Dresden teilnehmen wird. Für viele Interessierte stellt dieser Tag den ersten Kontakt zu einem Kunststudium und der HfBK Dresden als potenzieller Studienort dar. Hierfür möchten wir uns aus verschiedenen Blickwinkeln der Kunsthochschule als Ausbildungsstätte und Schmelztiegel vieler unterschiedlicher kreativer Prozesse nähern.

Unsere Gäste der Sendung:
Martin Wiesinger ist Absolvent in der Fachklasse von Ulrike Grossarth und promoviert an der HfBK Hamburg. Neben seiner Tätigkeit als freischaffender Künstler war er lange Zeit Mitglied der Ateliergemeinschaft „Mikky Burg“ und viele Jahre im studentischen Projektraum "EX14 Dresden" aktiv. Derzeit hat Martin einen Lehrauftrag an der HfBK Dresden inne, lebt in Leipzig und ist Familienvater einer 6-jährigen Tochter. 

Noemi Sorgo hat Bühnenbild an der HfBK Dresden studiert und ist Gründungsmitglied vom „Café OHA“. Darüber hinaus ist sie Teil des Kollektivs „POLIZEIKLASSE DRESDEN“. In ihren Arbeiten befasst sie sich vor allem mit Themen wie Flucht, NSU und neue Rechte.

Elisabeth Eva Bahlke ist ausgebildete Maßschneiderin und ehemalige Absolventin der HfBK Dresden im Studiengang Kostümgestaltung. Sie hat für verschiedene Film- und Theaterproduktionen im In- und Ausland gearbeitet und sich mit einem Blog selbstständig gemacht.
18:00
14. Jan
[ Diskussion / Vortrag ]
undsonstso – This ain´t Dresden but... #1
  • Johanna Jaurich
    Steffen Krones
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Leider ist es, wie ihr alle wisst, aktuell nicht möglich echte Veranstaltungen an echten Orten mit echtem Bier und Brause zu machen.
Und deshalb startet auch das neue undsonstso-Jahr digital. Und das keineswegs LEIDER, denn wir machen aus der digitalen Not eine Tugend und laden in den nächsten drei Monaten (bzw. so lange keine echten, analogen undsonstsos möglich sind) Menschen und Projekte zum digitalen undsonstos-Talk unter dem Label This ain´t Dresden but... ein, die nicht in Dresden leben und arbeiten, aber die uns über den Tellerrand schauen lassen, Inspirationen liefern für Kultur- und Kreativschaffende hier in der Stadt, Einblicke in ihr unternehmerisches und kreatives Schaffen geben und Spannendes zu erzählen haben. Bzw. laden wir Projekte ein, die uns mit hinaus in die Welt nehmen, die wir gerade alle nur in sehr beschränktem Radius bereisen dürfen.
Zum Start im Januar sind die beiden Filmschaffenden Johanna Jaurich und Steffen Krones bei uns zu Gast. Beide haben Filmprojekte initiiert, erdacht und zum Teil schon umgesetzt haben, die auf Probleme auf unserem Planeten aufmerksam machen, die schon deutlich länger existieren als Corona & Co. Klimakrise, Umweltverschmutzung und der weltweite Turbo-Kapitalismus sind nur einige Stichworte. Im Mittelpunkt steht bei beiden die Frage, wie wir endlich einen nachhaltigeren Umgang mit unserer Natur als Lebensgrundlage finden können. 
Ab 14. Januar 2021 findet ihr das erste undsonstso – This ain´t Dresden but... auf unserer Website und auf Youtube.
Wir freuen uns auf euch!

THEMEN
Johanna Jaurich (*1994) ist Autorin, Regisseurin sowie Producerin für TV- und Kinodokumentarfilme zu nachhaltigen und sozialen Themen. An der Bauhaus-Universität in Weimar studierte sie Medienwissenschaften mit Schwerpunkten auf Filmsoziologie und Medienpsychologie. Nach ersten Arbeitserfahrungen als Videoredakteurin bei Greenpeace und der Mitwirkung an diversen freien Filmprojekten, arbeitet sie seit 2017 bei fechnerMEDIA. Ihr TV-Debut „Meine Zukunft ohne die Kohle” (2019) erreichte in der ARD mehr als eine halbe Million Menschen. Der Film wurde auf dutzenden internationalen Filmfestivals gezeigt und gewann u.a. den Europäischen Solarpreis 2020 sowie „Best Woman Filmmaker“ auf dem Barcelona Planet Earth Festival. Ihr neues Impact-Filmprojekt THE STORY OF A NEW WORLD ist ihr erster Kinofilm an der Seite des renommierten Filmproduzenten und Co-Regisseur Carl-A. Fechner. Die Dreharbeiten sollen nach erfolgreichem Crowdfunding 2021 beginnen und der Film anschließend in 50 Ländern dieser Erde gezeigt werden.

Nach dem der Dresdner Filmemacher Steffen Krones, zusammen mit dem Inuit Kris Luis Jensen, deutschen Müll auf einer einsamen Insel im norwegischem Polarmeer fand, beginnt er Bojen mit GPS Sendern zu bauen, um die Wege von Plastikmüll durch deutsche und internationale Gewässer zu verfolgen. Dabei trifft er auf Wissenschaftler und Wegbegleiter, die ihn bei seinem Vorhaben unterstützen. Steffen reist mit den Bojen gen Norden – ein Roadtrip, der ihm die Augen öffnet über den Zustand unserer Gewässer und über die Notwendigkeit, etwas zu verändern.

undsonstso 
Ein Blick über den Tellerrand von Gestaltern, Ingenieuren und Kreativen. Mit Erzählenswertem aus Design, Kunst, Wirt- und Wissenschaft. Dresden ist unser Ort der Ideen und Möglichkeiten. An jedem ersten Donnerstag im Monat haben wir die Chance dies hautnah zu erleben. Mit zwei Kurzvorträgen und genügend Zeit für Fragen und Diskussionen, bietet sich der Rahmen um Dresden und seine Macher näher kennen zu lernen.

undsonstso ist ein Projekt, das nur durch eure Ideen und Themen möglich ist. Organisatorisch getragen und finanziert wird dieses Projekt durch Wir gestalten Dresden, dem Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft.

Stream: Youtube
20:00
15. Jan
[ Party ]
Pančáke Pandemie TV S02E04
  • Fratelli Pančáke
    Soldoutboy (Usti n.L.)
    Monsieur Landfeust
    Jak Sen (Praha/Brno)
    Sat (Praha)
    Mo (Dresden)
  • Disco, House
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
20:00 DJ Gute Nacht Weit und Breit (Görlitz)
20:30 Special Guest from Cornel Bar (Timisoara)
21:00 Soldoutboy (Usti n.L.)
21:30 Monsieur Landfeust b2b Jak Sen (Praha/Brno)
22:30 Sat (Praha)
23:00 Mo (Dresden)
23:30 Fratelli Pančáke

Stream: www.mixcloud.com/DuePancake
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm