Heute gibt es keine Veranstaltungen
Heute gibt es keine Veranstaltungen
16:30
30. Apr
[ Festival ]
Music Match Konferenz Tag 1
  • Barbara Klepsch
    Marcus Staiger
    Haiyti
    Pöbel MC
    Johannes Wünsch
    Juliane Richter
    Constanze Müller
    Anne Krämer
    Jörg Kosinski
    Konrad Hartig
  • ab 6,70
Veranstaltungs Bild
Unter dem Titel “Music for a New Society” setzt sich MusicMatch auch 2021 inhaltlich und künstlerisch mit Themen im Schnittbereich von Musik und Gesellschaft auseinander - auch den voraussichtlich weiterhin geltenden Einschränkungen des Kulturbetriebes zum Trotz. Um wie zuvor auch dieses Jahr Akteur:innen der Musikszene, Expert:innen und Interessierte zum Austausch über Popularmusik einladen zu können, richten wir Konferenz und Festival als eine Hopin-Onlineveranstaltung aus. In mehreren virtuellen Räumen können Talks, Workshops und Vorträge verfolgt und mitgestaltet sowie exklusive Webkonzerte genossen werden.

16:30 UHR
INTERVIEWS: “MUSIC FOR A NEW SOCIETY”
"Music for a new society" - Das ist wie zuvor auch das Motto der diesjährigen MusicMatch. Was verstehen unsere Expert:innen darunter? Wo sehen sie ihren gesellschaftspolitischen Auftrag als Künstler:innen? Wie schätzen sie die politische Sprengkraft von Livemusikkultur ein? Und welche Erwartungen haben sie an die Kulturpolitik in der Coronära und darüber hinaus? In unserer EXPO könnt ihr jederzeit on demand unsere Interviews mit Künstler:innen und Szenegrößen zum Thema sehen. Mit dabei sind Marcus Staiger, Haiyti & Pöbel MC!

17:00 Uhr
Meet & Greet DAVE e.V. & Tolerave e.V.

18:00 UHR
OPENING UND FILMPREMIERE: FACTORIES OF IMAGINATION
Im Anschluss an die möglichst feierliche Eröffnung der MusicMatch 2021 durch Barbara Klepsch (CDU), sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, erleben wir mit "Factories of Imagination" eine echte Filmpremiere!

Factories of Imagination - Ein Film über Industrie und Kultur

Was haben Clubs mit alten Mauern zu tun? Wie kann Clubkultur grün und nachhaltig werden? Kann eine Industrieruine Identität vermitteln? Welchen Stellenwert haben Stätten industrieller Arbeit im post-fossilen Zeitalter und wie werden sie in Zukunft genutzt? Und welche Forderungen formulieren Kulturschaffende im Jahr 2020 an Politik und Stadtgesellschaft?

„Factories of Imagination“ ist ein Film über die Beziehung zwischen den Bauten der Industriekultur und den Menschen, die sie bespielen. Protagonist:innen der Kultur-, Kunstszene und Aktivist:innen, die sich aus Überzeugung heraus oder auch zufällig dem Erhalt und der Erzählung des industrie- kulturellen Erbes widmen, berichten an den Orten ihres Wirkens über die Projekte. Der Film dokumentiert die höchst unter- schiedlichen Anlässe und Motivationen der Akteur:innen: zwischen der Dokumentation langsam verschwindender Räume, der Stiftung alter und neuer Identitäten, der Neu- Programmierung als Bühne für Kultur und Musik, der Suche nach Freiräumen und dem Drang nach Selbstverwirklichung und dem Wunsch, ein besonderes Erbe zu schützen und erlebbar zu machen. Im schwierigen Jahr 2020 erlauben die Protagonist:innen des Films einen Einblick in ihr Wirken, ihren Arbeitsplatz und ihre Sicht der Zukunft ihrer Industriekultur.

Es werden Akteur:innen aus sieben Projekten oder Institutionen gezeigt:
WERK 2 – Kulturfabrik Leipzig, Projekt Gleisdreieck der Leipziger Club- und Kulturstiftung, MIB Coloured Fields mit Wirkbau Chemnitz, ibug – Festival für urbane Kunst, Netzwerk Industrie.Kultur.Ost, Zwickau, Zentralwerk Dresden und Institut für Neue Industriekultur INIK, Cottbus, in der Energiefabrik Knappenrode.

Ein Projekt des D21 Kunstraum Leipzig e.V.. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaat Sachen sowie das Kulturamt der Stadt Leipzig; im Rahmen des Jahres der Industriekultur in Sachsen 2020. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.
20:00
30. Apr
[ Festival ]
Music Match Festival Tag 1
  • Pöbel MC
    The Dead End Kids
  • Punk, Hip Hop
  • ab 6,70
Veranstaltungs Bild
Unter dem Titel “Music for a New Society” setzt sich MusicMatch auch 2021 inhaltlich und künstlerisch mit Themen im Schnittbereich von Musik und Gesellschaft auseinander - auch den voraussichtlich weiterhin geltenden Einschränkungen des Kulturbetriebes zum Trotz. Um wie zuvor auch dieses Jahr Akteur:innen der Musikszene, Expert:innen und Interessierte zum Austausch über Popularmusik einladen zu können, richten wir Konferenz und Festival als eine Hopin-Onlineveranstaltung aus. In mehreren virtuellen Räumen können Talks, Workshops und Vorträge verfolgt und mitgestaltet sowie exklusive Webkonzerte genossen werden.

Pöbel MC
Es ist “Pöblos Rhetorico Erotica der Erste” formally known as Pöbel MC! Seine strammen Waden werden wohl lediglich von seinen noch strammeren Flows übertroffen. Thematisch-textlich geht er dabei weit über bloße Selbstgenüsslichkeiten hinaus. Fast beiläufig verschmelzen saftige Battleschellen mit mal lässig-heiteren, mal scharfsinnigen Analysen szeniger Spießigkeit, politischer Vewirrtheit oder sozialer Ungleicheit, stets eingebettet in eine progressive aber nicht moralisierende Geisteshaltung. In den vergangenen Jahren, hat sich der “MC Dienstleister in Sachen geistiger Versorgung und rhetorischer Ermordung” als einer der besten Liverapper Deutschlands einen Namen gemacht. QED.

The Dead End Kids
Was macht man als adoleszenter Mensch in einer mittelgroßen Stadt, die zwar als Teil der Montanregion Erzgebirge zum Unesco Welterbe zählt, aber sonst nicht viel zu bieten hat? Klar, eine Band gründen und mit Glitzerkanonen auf Spießer schießen, was sonst? Doch THE DEAD END KIDS können mehr, als nur Glitzer drüber streuen. Angefangen als klassische Schülerband haben sie über die Jahre einen eigenen Stil entwickelt, irgendwo zwischen Punk und Powerpop mit einer dezenten Metalkante. In den, in Deutsch und Englisch verfassten, Texten beschäftigt man sich mit persönlichen Erinnerungen, omnipräsenten Selbstdarsteller*innen im Optimierungswahn oder der Alternative, die niemals eine sein wird. Konfetti und Eskalation treffen auf Politische Statements und urbane Isolation, orchestriert von treibenden Drums und einer abwechslungsreichen Saitenfraktion. GlitzerpowerPunk eben.
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm