19:00
23. Jan
[ Diskussion / Vortrag ]
Face to Face I
  • Lene Albrecht
    Deniz Utlu
  • 5,-
Veranstaltungs Bild
Lene Albrecht, lebt in Berlin, wo sie 1986 geboren wurde. Sie studierte Kulturwissenschaften in Frankfurt/Oder und Literarisches Schreiben in Leipzig. In ihrem Debütroman "Wir, im Fenster (Aufbau Verlag 2019) erinnert sich die 30jährige Linn an ihre beste Kindheitsfreundin Laila. Diese lebte Anfang der 90er-Jahre in der Kreuzberger Nachbarschaft bei ihrer türkischen Oma und verschwand später aus Linns Leben. Zurückgekehrt in ihren alten Kiez, der doch nicht mehr der alte ist, spürt Linn der Zeit der Teenager-Cliquen und zerbrochenen Freundschaft nach.

Deniz Utlu, 1983 in Hannover geboren, begann bereits während des Volkswirtschaftstudiums in Berlin und Paris mit dem Schreiben. Einige seiner Werke wurden in Berlin im Ballhaus Naunynstraße und im Gorki-Theater aufgeführt, darunter sein erster Roman "Die Ungehaltenen". Kara, die Hauptfigur seines neuen Buchs "Gegen Morgen" (Suhrkamp 2019) wandert zwischen Gegenwart, Erinnerung und Traum immer wieder zu dem desorientierten und leicht depressiven Ramón, mit dem er als Student die WG teilte und der heute in Berlin-Hellersdorf lebt.
19:0020:00
23. Jan
[ Konzert ]
Samzon - FlexEP'eal Releaseparty
  • Samzon
    DJ Access
    DeeJay Xkap
    DJ red DEE
  • Hip Hop, Rap
  • 5,-
Veranstaltungs Bild
Wir wollen gemeinsam mit Euch das Debüt von Samzon im exklusiven Rahmen feiern! 

„Entweder kannst es, oder kannst es halt nicht – startet Samzon in seine Debüt EP „Flex EP’eal“. Er kann es definitiv und beweist sein Ausnahmetalent mit diesem Release.
Authentische Lyrics gepaart mit modernen Beats & Scratches, die wir sehnlichst in der Playlist vermisst haben! Samzon will flexen und bringt Dresden wieder auf die Karte!“
19:0020:00
23. Jan
[ Konzert ]
84. Vocal Night
  • Jazz
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
Prof. Daniel Oertel-Mattar vertritt in diesem Studienjahr Céline Rudolph als Dozent für Jazzgesang an der Dresdner Musikhochschule. Man darf gespannt auf die ersten Projekte und Bands der Gesangsklasse sein. 
20:00
23. Jan
[ Konzert ]
Acoustic Jukebox Open Mic Sessions #LocalEastHeroes
    Veranstaltungs Bild
    Die minimale Open Mic Session mit Motto - Charakter und Acoustic-Flair!

    Dieses Mal benötigt unser Motto eventuell ein wenig mehr Erklärung - mit Local East Heroes meinen wir nämlich all das, was ihr mit "Osten" verbindet. Dazu können DDR_Liedermacher ebenso wie erfolgreichste Bands aus dem Osten stammend, sowie auch lokale Helden ohne unnötigen Plattenvertrag zählen oder aber vielleicht sogar eine Eigenkomposition. 
    Mit gleich 2 famosen Gitarristen namens "the Great" Alex Henke und "the incredible" Thomas Hübel stellen wir eure local east Begleitung und sind gespannt auf eure Auswahl.

    Durch den Abend führen wie immer die Lokalmatadoren Pete Welchman und Tina Slotta.

    Meldet euch jetzt mit einem zum Motto passenden Song an und erobert die Herzen des Jukebox-Publikums.

    Anmeldungen unter: bovo.jukebox@gmail.com
    20:0021:00
    23. Jan
    [ Konzert ]
    +++ abgesagt +++ Special Show: Tan LeRacoon
    • Tan LeRacoon
    • Rock
    • 5,-
    Veranstaltungs Bild
    Es ist gar nicht so leicht, sich in diesen Zeiten eine Prise Optimismus und Kampfgeist zu bewahren. Irgendwie kommt es einem vor, als schreie jeder aneinander vorbei. Allerdings nur virtuell, weil keiner mehr den Arsch vom Rechner wegbekommt. Ok, das war polemisch. Aber irgendwie stimmt es nun mal. Und es trifft die Grundstimmung, die Tanju Boerue alias Tan LeRacoon ergriff, als er mit dem Schreiben neuer Songs begann, die nun zusammen das Album „Funeral Parade Of Roses“ ergeben. „Da ist tatsächlich eine grundsätzliche Frustration aus mir herausgebrochen – das Produkt jahrelanger Beobachtung des Abstumpfens der Menschen, die sich alles gefallen lassen. Im Grunde war mir schon nach dem letzten Album klar, dass mein nächstes Lebenszeichen politischer werden müsse, alleine schon um mir selbst gerecht zu werden.“ Wer Tan LeRacoons mal psychedelisch mäandernden, mal tief gecroonten, mal punkig rausgezischten Goth-Psych-Folk-Punk-Rock-Soul-Bastard von Sound kennt, der weiß jedoch, dass auch der pure Frust beim Blick auf die Welt bei ihm nicht zu einer straight heraus gebrüllten Antwort führen kann. „Funeral Parade Of Roses“ ist vielmehr der Versuch, der Verzweiflung etwas entgegenzusetzen. Mit allen kreativen Mitteln, die dieser weitgereiste Musiker zur Hand hat. „Meine Generation ‚glaubt‘, unglaublich aktiv gewesen zu sein und behauptet das immerzu. Ich stelle das zur Disposition. Nostalgie ist nicht wünschenswert. Ich mag nicht nach hinten gucken, sondern versuche im Hier und Jetzt zu leben und die Zukunft sinnvoll zu gestalten. Wir leben in einer vereinsamten, verdummten, verwöhnten Gesellschaft, der viel zu lange eine vereinfachte Sicht der Welt vorgesetzt wurde. Und sie haben es geglaubt. Wir haben es geglaubt. Was in meinen Texten vielleicht durchschimmert, ist diese Jugendkultur, die es früher gab, und die durch Social Media ein Stückweit verloren ging. Die Kids treffen sich nicht mehr und reden in ganzen Sätzen über das, was sie bewegt. Dennoch habe ich den Eindruck, dass sich junge Menschen viel gezielter engagieren. Aktiv zu sein, bedeutet ja nicht, schlecht gelaunt durch die Welt zu laufen. Wir können nur Menschen erreichen, wenn wir ihnen Alternativen bieten. Ich versuche meine Anliegen im Dialog zu vermitteln, so schwer das manchmal auch fällt. Es nützt nichts, nur eine Klientel anzusprechen, von der du weißt, dass sie eh deiner Meinung ist. Das mag zur Selbstbestätigung, aber auch zur Selbstbeweihräucherung führen. Ich finde die Vorstellung schön, dass die Leute die Songs mitsummen, mitsingen, ja, auch tanzen, und sich die Sätze im Unterbewusstsein festsetzen. Ein bisschen naiv vielleicht, aber auch optimistisch.“
    20:0021:00
    23. Jan
    [ Konzert ]
    Assumption
    • Assumption
      Bastard Grave
      Black Thyria
    • Metal, Doom
    • 12,-
    Veranstaltungs Bild
     
    19:0021:00
    23. Jan
    [ Literatur ]
    Paul Bokowski
    • Paul Bokowski
    • Lesung
    • VVK 17,20
    Veranstaltungs Bild
    Paul Bokowski wurde 1982 in Mainz am Rhein geboren. Der Autor, Vorleser und Geschichtenerzähler gehört seit vielen Jahren zur Speerspitze der Deutschen Lesebühnenszene. Der langjährige Wahlberliner ist Gründungsmitglied der stadtbekannten Lesebühne »Fuchs & Söhne« sowie Redakteur des Satiremagazins »Salbader«. Sein Kurzgeschichtendebüt »Hauptsache nichts mit Menschen« avancierte schnell zum erfolgreichen Longseller. Zuerst als Klappenbroschur beim Indie-Verlag Satyr und mittlerweile in 6. Auflage als Taschenbuch bei Goldmann. Nach seinem Folgeband »Alleine ist man weniger zusammen mit Menschen« erscheint im Herbst 2019 sein nunmehr dritter Geschichtenband: »Bitte nehmen Sie meine Hand da weg«.

    Haben Sie schon mal über die Anschaffung eines Staubsaugerroboters nachgedacht? Dann lassen Sie sich von Paul Bokowski eines Besseren belehren. Der Lesebühnenautor weiß, wie lange es dauert, bis eine elektronische Haushaltshilfe eine Berliner Single-Wohnung übernimmt und Thermomix bis Trockner in vollautomatische Revolutionsbrigaden verwandelt. In seinem neuen Buch berichtet der Großmeister treffsicherer Pointen aus sämtlichen Gefahrenzonen des Alltags. Gibt es einen Knigge für ebay-Kleinanzeigen? Was wenn die Airline noch auf dem Rollfeld Insolvenz anmeldet? Wer erklärt dem Vater im Vorruhestand was ein Menstruationsbecher ist? Und was denkt Paul Bokowski eigentlich über Menschen, die ihre Weinflaschen im Supermarkt quer auf das Kassenband legen? Das Leben steckt voller Tücken. Lachen wir, solange wir noch können.
    20:0021:00
    23. Jan
    [ Konzert ]
    The Seven Scourges
    • The Seven Scourges
      Ist das noch Hip-Hop?
    • Rock, Garage
    • Eintritt frei
    An diesem Abend werdet ihr gleich von zwei Bands bespaßt! Für Stimmung sorgen werden „Ist das noch Hip-Hop?“ und „The Seven Scourges“!
    20:0021:00
    23. Jan
    [ Konzert ]
    Gravity Feed
    • Gravity Feed
    • Rock
    Veranstaltungs Bild
     
    21:0021:30
    23. Jan
    [ Konzert ]
    Daensn_OpenMic
    • Daensn
    • Hip Hop, Rap
    • 4,-
    Veranstaltungs Bild
    Das Daensn_OpenMic ist eine Freestyle-Cypher und versammelt einmal im Monat alle HipHop-Fanatics, um zu den Beats von DAENSN Texte zu performen, zu freestylen oder sich davon entertainen zu lassen.

    Die Band DAENSN verbindet Oldschool-Hiphop, Funk&Soul, Jazz, Boom-Bap und experimentiert gelegentlich mit Trap-Klischees.

    "Durch einen G-Funk-anmutenden Sound schafft es DAENSN Westcoast-Atmosphäre in Dresden zu versprühen."

    Die vier jungen, eng miteinander verbandelten Musiker spielen improvisierte Beats auf Drums, Sampler, Keys, E-Gitarre sowie Bass und gehen dabei individuell auf die Vocalists ein. Das führt jedes Mal aufs Neue zu einer organischen Fusion aus Rap, Gesang und Kopfnicken.

    "In den letzten drei Jahren hat sich das Event zu einer zentralen HipHop-Instanz in Dresden entwickelt."
    19:0020:00
    24. Jan
    [ Konzert ]
    Liran Donin's 1000 Boats
    • Liran Donin's 1000 Boats
    • Jazz
    • VVK 22,-
    Veranstaltungs Bild
    Von Folk und World beeinflusster Jazz voller besonderer Höhepunkte

    Anno 2009 konnte die aus ehemaligen Jazzstudenten der Middlesex University bestehende Band Led Bib mit ihrem Auftritt beim renommierten britischen Mercury Preis sehr beeindrucken, was nicht nur an ihrer fast schon aufrührerischen Vermengung von Genres und Stilen lag, sondern vor allem weil sie damit deutlich machten, dass Jazz in der Lage ist, ein breiteres Publikum anzusprechen, wenn er nur den Mut hat, zu vergessen, wie cool er sein soll.
    Led Bibs Bassist ist der in Tel Aviv geborene LIRAN DONIN, ein Virtuose, der nach Jahren als heiß begehrter Spieler und Komponist nun seine eigene Band 1000 BOATS gegründet und mit ihr 2019 das außergewöhnliche, viel beachtete Album "8 Songs" veröffentlicht hat. Das hier gebotene songartige Repertoire ist dem Folk und der World Music fast näher als dem Jazz. Tracks enden oft mit wilden Improvisationen und Ausbrüchen im Stil von Led Bib, doch ihre melodische Wärme verführt mit Saxofon-Harmonien, die an mal an Carla Bley, den vom Folk beeinflussten Jazz von Avishai Cohen oder die fröhliche Polyfonie von Hermeto Pascoal erinnert. Über all dem jagt Liran Donin mit seinem wieselflinken Bassspiel voller Hooks von einem Höhepunkt zum anderen. Sehr besondere Musik einer sehr besonderen Band.
    22:00
    24. Jan
    [ Party ]
    Into The Groove
    • Bob Format
      Dave DeLorean
    • 80s, Pop
    • 3,-
     
    23:00
    24. Jan
    [ Party ]
    AUЯA
    • Patrick Kallenberg (TechtelNächtel Produktion)
      Navigate (AUЯA, Tropical Schmutz, Lokalhelden)
      lnnny aka Lennart Rest (AUЯA, ILDrec, Lokalhelden)
    • House
    Veranstaltungs Bild
     
    17:00
    25. Jan
    [ Diskussion / Vortrag ]
    DT 64 auf Sendung - Was Radio alles kann…
    • DT64
    • 10,-
    Veranstaltungs Bild
    Die Motorenhalle wird zum Sendestudio und widmet sich einem Radiosender, der Geschichte gemacht hat: DT64. Im Format einer Live-Radio-Sendung mit Publikum laden wir ein, in Sendungen aus der Zeit um 1989/90 hineinzuhören, von denen noch bis heute einige Kultstatus genießen. Die Veranstaltung möchte damit einen Raum anbieten, den damaligen Ideen, Analysen oder gar utopischen Momenten noch einmal Gehör zu schenken, diese in der Gegenwart zu diskutieren und über Medienformate der Zukunft nachzudenken. In Kooperation mit dem Deutschen Rundfunkarchiv
    21:00
    25. Jan
    [ Party ]
    23neujahrstanz
    • Moritz Schlieb
      Elektroberto
      Djemen
      Variq
      Trefoiler
    • Techno, Elektro
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    dance first...think later...elektro in der pastamanufaktur...schon fast legendär.

    Ort: die pastamanufaktur, An der Dreikönigskirche, 01097 Dresden
    20:0021:00
    25. Jan
    [ Konzert ]
    UK Subs x The Spartanics
    • UK Subs
      The Spartanics
    • Punk, Rock
    • 16,-
    Veranstaltungs Bild
     
    20:0021:00
    25. Jan
    [ Konzert ]
    Herbst In Peking
    • Herbst In Peking
      Oscar Mic
    • Rock
    • VVK 13,90
    Veranstaltungs Bild
    Wenn Underground das ist, was unter der Oberfläche brodelt, dann sind Herbst in Peking eine Band aus dem Untergrund. Ihre Musik speist sich aus den Tiefen des Unterbewusstseins. Im H.I.P.-Sound vermischen sich Rock, Electronic, Doom & Shanty zu einer zwingenden Melange. H.I.P. schreiben eine eigene dunkle Poesie & erweisen großen Stimmen aus der Vergangenheit Respekt. (Blake/Benn/Pessoa)

    „Herbst in Peking ist 300%-iges THC ganz ohne Hanf, ist Poesie krass, Musik grell und Stimme radikal.“
    (Jens Pittasch, BLICKLICHT Juni 2016)

    Am 29.04.16 erschien "Splitter der Schöpfung", das aktuelle HIP Album als Koproduktion der Label Moloko+ & Peking Records.

    „Es ist lange her, dass ein so ruhiges Album so dermaßen Hintern getreten hat. Musik, die Emotionen auf allen Ebenen, in allen noch so kleinen Details transportiert und gleichzeitig etwas zu sagen hat, ohne es direkt auszusprechen.“
    (polyprisma.de)

    „Meditativ, zeitlos, negierend, zitatgeschwängert, selbstreferenziell kreisend im H.I.P.-Universum.“
    (melodie & rhythmus, mai/juni 2016)

    ---

    Oscar Mic ist Seamus Hayes. Ein Mann, ein Mikrofon, eine Gitarre, eine Tasche voller Magie und ein Mund wie ein 808. Der Salvador Dali des Rap’n‘Roll! Inspiriert von diversen Künstlern wie Beck, MF Doom, The Sonics, Beatboxern und Rapper Supaman wuchs Oscar Mic im Süden Londons als Sohn eines Schauspielers und einer Lehrerin auf. Mit sechs Jahren lernte er Trompete, bevor er sich mit dreizehn Jahren der Gitarre zuwandte. Nachdem er in seiner Jugend durch Punk, Goth, 60s Retro und die Ramones beeinflusst wurde, stieg er später auf Hip Hop um. Nach ersten Banderfahrungen als Teil von The New Infection, fand Oscar Mic das Selbstvertrauen, als Solokünstler aufzutreten, nachdem er in einem Laden ein Loop-Pedal getestet hatte, bis ihn die Mitarbeiter des Shops fragten, wann sein nächster Auftritt sei und welche Social-Media-Links er habe. . . Und hier ist er nun.
    22:00
    25. Jan
    [ Party ]
    Indie Disco
    • Dead Disco
      Courtney Lost
    • 4,-
    Veranstaltungs Bild
    In dieser Nacht spielen DEAD DISCO & Courtney Lost ihre persönlichen Lieblingssongs, alte Indie Schinken, Hip Hop und den neuen heißen Kram von Morgen. Mit Herzblut, Schweiß und dem Händchen für das richtige Lied zur richtigen Zeit, sorgen sie für Euphorie auf dem deutschen Indie-Tanzparkett.
    23:00
    25. Jan
    [ Party ]
    Ravin' Ravin'
    • Gary Beck (Bek Audio / Glasgow)
      Frazi.er (Second State, Sleaze, Elementra / Glasgow)
      Little by Little (Seafront Recordings / Toulouse)
      Alec Troniq LIVE (Snoe, Mo's Ferry, Formatik / Alectropolis)
      Jan Ve (Friendship, Zwischenwelten / Naumburg)
      Haide Cuhn (Strasse E / Dresden)
      Delia Plangg & VEB Elektrokunst (Jonny Knüppel / Berlin)
      Kollektiv Fischmarkt (Jonny Knüppel / Berlin)
      Turtur (Jonny Knüppel / Berlin)
      Christian Kuhlmann (Jonny Knüppel / Berlin)
      Hermann Hellwig (Jonny Knüppel / Berlin)
      Herzen (Jonny Knüppel / Berlin)
      Sabrina Mue (Jonny Knüppel / Berlin)
    • Techno, Techhouse
    • Bis 0 Uhr 10,-, danach 12,-
    Veranstaltungs Bild
     
    23:00
    25. Jan
    [ Party ]
    UTM-Session - Let It Roll Winter - Warm Up
    • Volume Plus b2b Houbass (LET IT ROLL / Prag)
      Ripple aka PMDR & Sill (LET IT ROLL / Prag)
      Jankins (UTM-Family, Sub Sequence / DD)
      Andy Chops (CTC, Skankin'Beatz, UTM-Family / DD)
      Djayd! (Collision, Noteingang, TNA / Radebeul)
    • Drum & Bass
    • 8,-
    Veranstaltungs Bild
    Das alte Jahr ist abgegolten; entlassen; verdaut und reflektiert. Den Beginn eines jeden neuen Annus nutzen wir deshalb gern, um uns unserer wichtigen Verbindungen gewahr zu werden, welche wir im Laufe der Zeit aufbauen konnten und diese auch halten möchten. Nicht nur durch die räumliche Nähe gehört die CZ-Connection, insbesondere zum LIR-Team, zu einem festen Bestandteil unseres Event-Portfolios. Auch vom Sound her sind wir uns nahe und haben deshalb diesmal gleich 4 Protagonisten aus dem LIR-Umfeld bzw. den Drumbassterds zu Gast. Ripple ist das Projekt von PmdR & Spill und besticht in seinen tunes durch pulsierende Grooves und mechanistische Soundästhetik in einem klanglichen Spektrum, was von Liquid über Techstep bis Neurofunk reicht.
    Volume Plus ist einer der Hauptamtlichen beim LIR und geht bei unserer Session b2b mit Houbass an den Start. Letzterer verdingte sich ebenfalls bereits als Produzent und lieferte mit seinen tunes das etwas strammere Programm (u.a. mit Lifesize MC), hauptsächlich für das Label BNC Express ab.
    Vor dem jeweils gemischten Doppel stimmt euch Andy Chops mit seinen überraschenden Track-Kombinationen ein. Nach den beiden Zweierbobs trimmt euch Jankins mit seinen Neurogeräten, bevor DjayD! ganz im Wortsinne die Versatzstücke von Crossbreed auslotet und auf euch niedergehen lässt.

    UTM-Session - Let it Roll warm up - brain decay!

    Übrigens: auf dem Sidefloor kann man sich schon mal bei Liv (Olivia) für den UTM-STEP-CUP Germany anmelden. Dort wird von deinen Step-Skills auch gleich ein Video gemacht. Mittels diesem wird später entschieden, wer beim UTM-STEP-CUP Germany in welche Kategorie kommt. Also traut euch und nutzt die Chance. Das Ganze wird natürlich auch noch musikalisch unterstützt. Die Anmeldungen sind in der Zeit von 23:00 - 01:00 möglich. Dies werden dann die letzten 10 Plätze sein.
    23:00
    25. Jan
    [ Party ]
    Wake Up Boogie Bomb
    • Baron Wetschie
      Floating Wood
      Steve Osten
      S.O.+ B.W.
    • Disco, Funk, House
    • bis 0 Uhr 4,-, danach 5,-
    Veranstaltungs Bild
    Erstes Wake Up im neuen Jahrzehnt- und gleich am Start mit dem Masterdigger, Plattenliebhaber und Allround- Dj Steve Osten aka Ostblock aus Dresden. Er wird mit einer ausgewählten internationalen Sammlung die Tanzbeine zum Hüpfen bringen. Mit Disco, Boogie und Funk aus Chile, Indonesien, Frankreich u.vm. erneuert und erweitert er die Hörgewohnheiten und zeigt wie andere Kulturen den Boogie maken.
    Koralle-Resident Floating Woods ballert uns die neusten oder ältesten Afrofunk-Bretter vors Gemüt. Absolutes Hör-und Tanzvergnügen garantiert.
    Als Opener, der wahrscheinlich fresheste Adlige, der mit seiner 7inch Sammlung die Tanzfläche anwärmt. Mit seinem Mix aus ClassicDisco, obskurem DresdenBossaNova und RareFunk heizt er die gute Laune in den Geist. Ypsilon O !

    Für jeden was dabei und durchweg ist Spannung und Befriedigung garantiert

    23 - 0 Baron Wetschie (DiscoBoogie)
    0 - 1 Floating Wood (Afrosoul)
    1 - 2.30 Steve Osten (WorldBoogie)
    Rest S.O.+ B.W. B2B (Boogie-Bombs/House)
    Kalender
    Scroll Top
    Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm