Grüner Hedonismus

tuuwi.de
In Zusammenarbeit mit dem Tolerave sind einige sehr Interessante Vorlesungen entstanden. Die Teilnehmer ist auch nicht Studenten möglich.

---

Feiern als gäb’s ein Morgen? Feierkultur und Klimaschutz bilden ein Spannungsverhältnis von Leidenschaft und Vernunft. Feiern als hedonistischer Akt, bezieht sich auf das lustvolle Leben und nach dem Streben nach Glück und Genuss. Im Alltag begegnet uns Hedonismus meist abwertend als egoistische Lebensweise mit kurzfristiger Bedürfnisbefriedigung.

Jedoch wird zunehmend der lustbetonende Lebensstil als eine Möglichkeit zur Suffizienz, also das Ändern von vorherrschenden Konsummustern, diskutiert. Schaffen wir es, glücklich zu leben und gleichzeitig unseren Planeten zu retten? Dazu möchten wir uns damit beschäftigen, was Menschen glücklich macht und welche Rolle Feiern dabei spielt. Weiterhin möchten wir uns mit unserer Feier- und Clubkultur auseinandersetzen, diese versuchen zu verstehen und als Chance (oder Hindernis?) sehen, unsere Welt grüner, bunter und lebenswerter zu gestalten.

Interdisziplinäre Referent*innen werden Themen der Nachhaltigkeit aus ökologischer, ökonomischer und sozialer Perspektive von Feierei, Musik und Co. beleuchten. Diese Umweltringvorlesung findet in Kooperation mit dem tolerave e.V. statt.

Die Veranstaltungen sind offen für alle Menschen!

Die gesamte Vorlesungsreihe findet digital statt. Bitte schreibt euch auf jeden Fall in den OPAL-Kurs ein, damit ihr Zugang zu allen Inhalten bekommt und wir euch bei kurzfristigen Planänderungen erreichen können. (Auch TU-Externe können einen Gastzugang für OPAL beantragen.)

Ablaufplan: tuuwi.de
Ort: OPAL-Kurs
Ansprechmenschen: Lissy und Bruno
Kontakt: gruenerhedonismus@tuuwi.de
Anleitung für Menschen ohne OPAL-Zugang
geschrieben von pierre ed, am 02. November 2020
Zurück
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm