18:00
24. Okt
[ Diskussion / Vortrag ]
DAVE pres: Rettet die Clubkultur
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Ökonomische und administrative Zwänge machen es unmöglich, den Club in der Form, wie wir ihn betreiben und betreiben wollen, am Leben zu erhalten. Es gibt eine nicht zu schließende Lücke zwischen unserem Anspruch an Türpolitik, Bookingqualität, Personalansatz und der ökonomischen Fähigkeit unserer Zielgruppen, dieses Konzept über Eintritt und Getränkepreise zu finanzieren. Dass wir jeden Sommer wieder pausieren müssen, trotz weiterlaufender enormer Fixkosten, kommt erschwerend hinzu. Generell ist die behördliche Betrachtung und Behandlung von Clubs als gewöhnliche Wirtschaftsbetriebe absurd! Als kulturelle Einrichtungen verdienen sie öffentliche Protektion und Unterstützung. Der Kampf um bessere Rahmenbedingungen für die Subkultur ist existenziell.

Bei dieser Veranstaltung werden wir die klaffende Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit thematisieren und die wirtschaftlich prekäre Situation fast aller Clubs und gastronomischer Betriebe beleuchten. Welche Ideen und Möglichkeiten, gibt es dem zu begegnen? Sind es Förderprogramme? Ist es die steuerliche Gleichstellung mit anderen (Hoch-)Kulturbetrieben? Kultur- oder/und Wirtschaftsförderung? Wie kann die wirtschaftliche Bedeutung von Clubs dargestellt und vermittelt werden, wie verträgt sich das mit einer subkulturellen Ausrichtung? Einerseits müssen Wirtschaftsdaten und Sekundäreffekte bewiesen werden, andererseits möchte niemand als Ressource für das Stadtmarketing missbraucht werden. Ambivalenzmanagment im Prozess.
Zurück
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm