18:00
17. Sep
( Festival )
Scheune Abriss
  • Go Plastic Company
    Claudia Reh
    Moritz Simon Geist
    Reverberation Post Office DJ Team
    Wrackspurts
    Feile
    Ed Rosenthal
    Velvet Two Stripes
    Yuri Shimaoka & Rowan Hamwood
    Kill The Dandies
    Albino Brothers
    Julius Fischer
    Alwin Weber
    Popisterror Tempel
    Morphonic Lab
    Edgar Guttmann
    Spacke
    Gisela Björn
    Distilled & Bottled Kollektiv
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
OH NO? OH YES!

Ganz genau, die scheune schließt im Herbst für zwei Jahre ihre Türen und wird von Grund auf saniert. Das kann man schade finden, aber vorher bitte mit uns gemeinsam den SCHEUNE ABRISS feiern!

Fünf Tage lang wird die scheune Theater, Konzertsaal, Kino, Disco, Escape Room, Museum, Gaststätte, Gesprächsort, Boxring, Arena, Bar, Club, Kindergarten, Labor und Lesesaal also fast alles wie gehabt, nur das alles auf einmal passiert.

Programm:
Go Plastic Company
»Asphaltstudien #6«
scheune Vorplatz
18 Uhr – 19 Uhr

Claudia Reh
»all of these people«
scheune Fassade
19 Uhr - 2 Uhr

Boxburg
scheune Hof
18 Uhr bis 20 Uhr

Moritz Simon Geist
»MR 808«
scheune Lounge
18 Uhr – 24 Uhr

Aftershow Party
mit: Reverberation Post Office DJ Team
scheune Café
22 Uhr – 1 Uhr

The Party is over
mit: Wrackspurts / Feile / Body Art
scheune Lounge
18 Uhr - 24 Uhr
Konzert Wrackspurts: 20 Uhr
Konzert Feile: 22 Uhr

Reverberation Festival Stage
mit: Ed Rosenthal / Velvet Two Stripes /Yuri Shimaoka & Rowan Hamwood / Kill The Dandies!
scheune Saal 
20 Uhr – 24 Uhr
Konzert Ed Rosenthal: 19 Uhr
Konzert Velvet Two Stripes: 21 Uhr
Performance Yuri Shimaoka & Rowan Hamwood: 23 Uhr
Konzert Kill The Dandies: 23.15 Uhr

Dicktator Universe
mit: Albino Brothers
1. OG / Techniklager
Ausstellung: 18 Uhr - 24 Uhr
Konzert Albino Brothers: 22 Uhr

Leseclubfestival
Julius Fischer »Ich hasse Menschen 2«
2. OG / Büroräume
Anna Mayr »Die Elenden«
1. OG / Techniklager
19:30 Uhr - 21:30 Uhr

Alwin Weber
»Singing Sculptures« 
1. OG / Werkstatt:
18 Uhr – 24 Uhr

Popisterror Tempel
Saal Foyer
18 Uhr - 24 Uhr

Morphonic Lab
»20 Jahre MORPHONIC LAB«
2. OG / Büroräume
18 Uhr – 24 Uhr

Adventure Room by Edgar Guttmann
»Das geheime scheune-Tape«
2. OG / Büroräume
18 Uhr – 24 Uhr

Spacke / Gisela Björn Coffeeshop
2. OG / Meeting Point
18 Uhr – 24 Uhr

Distilled & Bottled Kollektiv
»Distilled and Bottled«
2. OG / Seminarraum
18 Uhr - 24 Uhr

Ed Rosenthal
 
Wer der erste Gewinner von RIVERSOUND 2020 ist, sollte das Reverberation Festival und die gemeinsame deutsch-tschechische Musikfreundschaft starten. Erwartet von diesem elementaren Vierer eine unkontrollierbare Dosis Garage-Punk.

Velvet Two Stripes
 
Der Sound von Velvet Two Stripes ist geprägt von dem rauen Geist des Blues Rock und knarzenden Gitarrenriffs à la Jack White. Das Schweizer Trio veröffentlicht sein drittes Album „Sugar Honey Iced Tea“ am 15. Oktober 2021 im Eigenverlag. Es ist vollgepackt mit neun fuzzenden und brummenden, kickenden und heulenden Biestern von Songs. Ein roher Sound, der auf Blues, Garage Rock und Riot Grrrl Punk basiert und in echtem D.I.Y.-Geist geschrieben ist. Es ist der Sound von Straßenkämpfern, die ihren ungerechten Anteil an Konfrontationen, Begegnungen und Widersprüchen hatten, die Frauen jeden Tag erleben. Aber Velvet Two Stripes nehmen diesen Sugar Honey Iced Tea nicht länger hin.

Yuri Shimaoka & Rowan Hamwood
 
Yuri und Rowan suchen die Verbindung zwischen dem Abstrakten und dem Absurden. Zwei Wesen, die zusammenstoßen und sich durch Raum und Zeit, Klang und Bewegung auf die Suche begeben nach dem Unwesentlichen und Unbedeutenden im alltäglichen Gewimmel. Sie wollen den Kern jeder Existenz in unserem Jetzt finden (oder auch nicht). Yuri und Rowan suchen und finden (oder auch nicht) diese Erfahrungen, die sowohl klingen als auch bewegen, und teilen sie seit seit fast drei Jahren, und sie haben noch nicht aufgehört.

Rowan Hamwood
Rowan ist ein Flötist, der in vielen Stilen zu Hause ist. Sein Schaffen reicht von Jazz bis zu klassischen Stilen, mit mit einem neueren Schwerpunkt auf Neuer Musik und zeitgenössischer Improvisation.

Yuri Shimaoka
Yuri Shimaoka ist eine in Berlin lebende Tänzerin, Performancekünstlerin und Ballettlehrerin und stammt aus Japan. Ihr Interesse gilt dem Gebrauch der Form, dem Ursprung des Verhaltens, dem therapeutischen Phänomen der unbewussten Reaktion und Verbundenheit.

Kill The Dandies!
 
Die Prager Band kombiniert Psychedelia, Soul, 70er-Jahre-Disco und Post-Punk. Zutaten für diesen tödlichen Klangcocktail mit dicken Schichten von Hammonds, analogen Synthies und funkigen Gitarrenbissen, Soulgesang und barocken Gefühlen. Barry White trifft auf Lux Interior, Portishead trifft auf David Lynch. Sie sind inspiriert von Lee Hazlewoods psychedelischen Balladen, Velvet Underground Primitivismus oder „Spectors“ Klangwänden. Das verspricht wilde hypnotische Gigs.

Albino Brothers
 
Tobias Werner ist einer der letzten echten Typen, die sich hier und da durch die Clubs des Landes mogeln. Aus den Wirren der Wendejahre destillierte er mit seiner damaligen Band AMBUSH einen düster kathartischen Soundtrack zur Parallelwelt des scheinbar normalen Lebens, kultivierte nach deren Ableben seinen schwarzen Humor in einem eigenwilligen Weird-Folk-Projekt namens HILTER (wie konnte er nur), um dann schließlich mit der HELGA BLOHM DYNASTIE zur Erleuchtung zu gelangen. Dort traf er auf Ronny Wunderwald, der als fahrender Trommler – ausgestattet mit einigem an Fame, gründend auf seine bisherigen Bands Garda und The Gentle Lurch – bei ihnen anheuerte. In Ihm fand er den perfekten Kompagnon, um seinen Solowerken das gewisse Etwas zu geben, denn beide teilen denselben Spirit im musikalischen Rangehen: Es geht nicht darum, einem Publikum gefallen zu müssen. Es geht um Haltung und Reinigung, um Selbsterkenntnis und Selbstverhexung.

Ihre Stücke sind brüchig, zähfließend, irreführend, lose und manchmal verroht. Und sie sind liebevoll, detailreich und mit Sorgfalt in Ort und Zeit gesetzt. Ihr Sound steckt bis zur Hüfte in sumpfigem Blues, in uralten Liedern und zukünftigen Klängen. Zeilen tropfen manchmal so unverhofft inmitten wunderschöner Instrumentals, als würden sie aus einem Tagtraum aufgeschreckt. Oder wie Erkenntnis, die sich aus einem lysergenen Rausch schält, kurz die Oberfläche durchbricht und wieder verzweigt und überlagert wird. Als hätte es den Weg den diese Songs nehmen, gebraucht, um zu den jeweiligen Gedanken zu gelangen.

Albino Brothers sind wie alter Whisky, wie eine frisch geschliffene Klinge - ein erfahrener Rausch ...

Claudia Reh
 
Die Künstlerin Claudia Reh hat sich zum SCHEUNE ABRISS etwas ganz Wunderbares einfallen lassen. Sie wird unter dem Titel »all of these people« Bilder auf die scheune projizieren. Und wo bekommt sie die her? Von euch natürlich!

Ihr seid eingeladen Fotos von besonderen scheune-Momenten mit uns zu teilen und zwar auf der scheune-Fassade. Sie wird die Bilder künstlerisch bearbeiten und ihr braucht nur noch vorbeikommen und staunen! Wer mitmachen will, schreibt uns eine Mail an info@scheune.org! Wir verbinden weiter.

Claudia Reh wird vom 17. bis zum 19. die scheune mit Einbruch der Dunkelheit - also ab 20 Uhr - illuminieren.

"MR-808" von Moritz Simon Geist
 
Die Schlagzeugroboter-Installation MR-808 Interactive (2013) ist für einen kollaborativen Musikschaffungsprozess gedacht, der den Zuhörer von einem passiven Zuschauer zu einem aktiven Spieler macht und die fortlaufende Verbindung von mobilen digitalen Schnittstellen und physischen Aktionen visualisiert.

Die ursprüngliche Installation MR-808 wurde 2013 von dem Kollektiv Sonic Robots unter der Leitung von Moritz Simon Geist entwickelt. Sie erhielt 2015 / 2016 ein Upgrade mit dem interaktiven Teil. Der Drum-Roboter wurde bisher auf verschiedenen Veranstaltungen präsentiert, von Techno-Clubnächten bis hin zu Medien- und Hacking-Kongressen. Die Roboterinstallation ist ein Nachbau des berühmten elektronischen Drumcomputers TR-808 aus den 1980er Jahren mit Robotern, die die Trommelklänge ins Analoge übersetzen. Für die Installation wurden elf Klänge des Schlagzeugcomputers TR-808 aus den 80er Jahren durch mechanische Aktuatoren und physische Tonerzeuger ersetzt.
Scroll Top