18:3019:30
16. Feb
( Konzert )
Over The Edge Fest: Rope Sect
  • Rope Sect
    Sněť
    Karloff
    Rumours
  • Post Punk, Punk, Rock
  • VVK 17,67, AK 20,-
 
19:0020:00
16. Feb
( Konzert )
Evolution
  • Andreas Schaerer
    Kalle Kalima
  • 25,-
Wer sehnt sich dieser Tage nicht nach Klarheit, Ruhe, Frieden… Wir wissen mittlerweile alle, dass es keine einfachen Antworten für die komplexen Probleme unserer Zeit gibt, ABER: es gibt einfache Melodien die an unsere Sinnlichkeit, an unser Mensch-sein appellieren, die durch ihre Schlichtheit Räume öffnen. Geschichten, die sich wie eine warme Decke über den mental overload in unserem Hirn legen. Und so schenkt uns die Musik Kraft, die nachhallt.

ANDREAS SCHAERER und KALLE KALIMA haben sich für ihr neues Projekt EVOLUTION neu erfunden. Normalerweise gehören zeitgenössischer Jazz und elektronische Musik zu ihren Spielwiesen. Durchaus musikalischer Spitzensport, wenn man ihn so ernsthaft betreibt wie die Beiden: Seit zehn Jahren stehen sie zusammen auf der Bühne, unter anderem mit dem Quartett "A Novel Of Anomaly". Besonders für den Stimmkünstler Schaerer, der durch sein kreatives Beatboxing und seiner Band "Hildegard Lernt Fliegen" Aufmerksamkeit erlangte, waren perfekte Körperbeherrschung und auf Kommando abrufbarer Einfallsreichtum normaler Bühnenalltag. 
Und jetzt: "Four Chords and the Truth"? Nein. Aber vielleicht "Twisted Jazzcore Ballades", denn es sind tatsächlich Balladen, die Andreas Schaerer, Kalle Kalima und Essi Kalima geschrieben haben. Es geht um Selbstoptimierung, wie in "Multitasking", um Obessionen, wie in "Piercing Love", um Science-Fiction-Träume und natürlich auch um Liebe und Verlust. Interessant daran ist die Zwischenwelt, in der die Songs spielen, als würde Henry David Thoreau in einer von James Camerons Fantasiewäldern herumirren.

Musikalisch wagen die Zwei dabei viel. Bisher hat Schaerer vor allem mit Lauten gemalt, jetzt will er eigenen Inhalten mit seiner Stimme Gewicht verleihen. Und Kalima steuert statt schwindelerregender technischer Höhenflüge nun Gefühlstiefe an. Für dieses Projekt nehmen beide kurzzeitig Abschied von der Perfektion und von der Überholspur und kehren ihr Innerstes nach außen. – Think outside the (Beat)Box!
19:0020:00
16. Feb
( Konzert )
Abriss im Rausch
  • Trotzdem
    Nierenstein
  • Punk
  • ab 5,-
Am 16.02. gibt's im Rausch ordentlich Punkrock auf die Ohren, denn NIERENSTEIN rockt das Gewölbe mit scharfen Riffs, harten Beats und treffsicheren Texten! Als Support gibt's melodischen Punk von TROTZDEM. In die Beine geht beides, Tanzbarkeit ist garantiert!
19:0020:00
16. Feb
( Konzert )
Spice'n'Space feat. Omri Abramov
  • Spice'n'Space feat. Omri Abramov
  • Jazz, Groove
  • 15,-
Spice'n'Space ist eine israelische Jazz-Funk-Band, angeführt vom Flötisten Mattan Klein und Schlagzeuger Uria Mader.

Die Gruppe entstand aus einem spontanen Treffen der beiden Musiker in einem Tel Aviver Club. Ihr Ziel war es, ihre gemeinsame Leidenschaft für Jazz, Fusion und Funk in einer neuen Band zu vereinen.

Ihr Musikstil vereint den Old-School-Funk der J.B.'s und die Spät-60er-Aufnahmen von Lou Donaldson und Grant Green mit den anspruchsvollen Harmonien von Herbie Hancock, gepaart mit den modernen, eingängigen Klängen von Vulfpeck.

Spice'n'Space tritt als Headliner beim Tel Aviv International Flute Festival und dem Klaipeda International Jazz Festival in Litauen im Juni 2023 auf.

Die Bandmitglieder haben auf renommierten Bühnen wie dem London Jazz Festival, dem Red Sea Jazz Festival und vielen weiteren weltweit gespielt.

Ihr Debütalbum wurde im Januar 2023 aufgenommen und erscheint am 4. August unter dem Londoner Label "Ubuntu Music".

Mattan Klein ist ein Jazz-/Weltmusik-Flötist und Komponist, der mit bekannten Künstlern wie Tom Oren und Gadi Stern zusammengearbeitet hat und auf Bühnen wie der Carnegie Hall auftrat.

Uria Mader, ein aufstrebender israelischer Schlagzeuger, ist gleichermaßen versiert in Jazz und Rock und spielte auf großen Festivals wie dem InDnegev Festival und dem Red Sea Guitar Festival.

Omri Abramov is an Israeli Saxophone & EWI player, composer and producer. He appeared on stage and on studio recordings with Noa, Dennis Chambers, Kurt Rosenwinkel, Idan Raichel, Shai Maestro, Pete Lockett, Per Mathisen and more.
Omri is the saxophone player and musical producer of the Iranian – Israeli group Sistanagila, leader of the NYC-Berlin trio ‘Hovercraft’, half of the Berlin based “Big Berry Duo” and the co-leader of the jazz-fusion band ‘Niogi’.

He is the Sax & EWI player in the band of international singer Noa and in addition, takes part in numerous bands as a sideman and co-producer. Currently based in Berlin, Germany, and frequently touring Europe, the USA, and Israel with various jazz, avant-garde, and electronic-music acts.
19:3020:00
16. Feb
( Konzert )
Skating Polly
  • Skating Polly
  • Punk, Rock
  • ab 5,-
In den letzten zehn Jahren verkörperten nur wenige Bands die ungezügelte Freiheit des Punk so wie Skating Polly. 2009 von den Stiefschwestern Kelli Mayo und Peyton Bighorse, die seinerzeit gerade einmal neun und dreizehn Jahren alt waren, gegründet, hat die aus Oklahoma stammende Band ihre wandlungsreiche Musikalität in einen Sound kanalisiert, den sie "ugly-pop" nennen, und der unbändig, subversiv und wild melodiös zugleich daher kommt. Seit Kellis Bruder Kurtis Mayo 2017 am Schlagzeug sitzt, haben sie sich eine enge Fan-Gemeinde aufgebaut und gleichzeitig die Bewunderung ihrer musikalischen Vorbilder erspielt. Das hat dazu geführt, dass sie mit Ikonen wie Exene Cervenka von X und Calvin Johnson von Beat Happening zusammengearbeitet haben, mit Babes In Toyland auf Tour waren und die Hauptrolle in einer abendfüllenden Dokumentation spielten. Auf ihrem aktuellen Doppelalbum „Chaos County Line“, erscheinen im Sommer 2023, erreichen Skating Polly eine ganz neue Ebene der Selbstbeherrschung und legen ihr bisher umfangreichstes und emotional stärkstes Werk vor. Sie arbeiteten dafür einmal mehr mit Brad Wood, dem gefeierten Produzenten hinter Indie-Rock-Klassikern wie Liz Phairs „Exile in Guyville“, zusammen. Während ihre stilistsiche Bandbreite von Art-Punk über Noise-Rock bis hin zu klaviergetriebenem Power-Pop reicht, paart die Band diese musikalische Komplexität mit einer messerscharfen Erzählstimme mit der sie innere (Idendität/Abgrenzung/ungesunde Bewältigungsmechanismen) wie äußere (Besessenheit/Täuschung/Gaslighting) Verhaltensmuster von Menschen thematisiert. Auch wenn sie sich nicht in dieser Rolle sehen, so werden sie dennoch gern mit Riot Grrl Ikonen wie Bikini Kill oder Babes in Toyland verglichen und zu ihren Fans zählen genauso Shirley Manson von Garbage wie auch die Flaming Lips, die sie bereits auf US Tour supporten durften. Im Februar kommen sie einmal mehr auf eine ausgedehnte Europatour und haben jede Menge lebensfrohen und energiespendenden Sound im Gepäck, um auch Dresden einen Push zu verpassen!
19:0020:00
16. Feb
( Konzert )
Audiovisuelles Nachtcafè
  • DJ Wrong Tool
    DJ SchluchT
  • Eintritt frei
Das Audiovisuelle Nachtcafè ist eine Veranstaltungsreihe von Hole of Fame e.V. und Dominic Kießling // dysign byro, die seit 2022 Live Visuals und Sound Artists in entspannter Galerie-Atmosphäre zusammenbringt. Den Anfang 2024 machen DJ WRONG TOOL (DD) und DJ SCHLUCHT (B) mit einer dicken Packung Joint Venture B2B Live Visuals & Sounds. DJ WRONG TOOL aka wahlweise auch DJ LATE PUBERTY (bzw. Lucie van Freynhagen) vermengt als akustische Reiseleiterin gern Untergrund mit Mainstream über Ländergrenzen hinweg, liebt es auf dem musikgeschichtlichen Zeitstrahl und in unterschiedlichsten Genre-Schubladen umher zu springen und althergebrachtes in leicht waghalsige Neuinterpretationen zu überführen. Dem Reiz folgend Grenzen von Aushaltbarem auszuloten, versucht sie dabei trotzdem eingängig und absolut tanzbar zu bleiben, nutzt Musik als Medium für eigene Geschichten und zelebriert die Vielfalt von Bassmusik gepaart mit ein wenig Humor.

Der aus Berlin stammende DJ SchluchT (Ernst Markus Stein) arbeitet seit mehr als 10 Jahren als unbezahlter Praktikanten für die DIY Church. Er hat sich online und im echten Leben einen Namen mit abstraktem Sozialverhalten und sowie naivem Ghostcoding und Tape-Looping gemacht. Im Grunde klingt es immer gleich oder wie einer seiner Kritiker einmal sagte: "klassischer intuitiver Holzweg". Wenn er nicht gerade auflegt, Radio macht oder in Westdeutschland aushilft, sitzt shlucht gerne in seiner virtuellen Bucht und beobachtet seine Yachten. Weniger bekannt ist, dass er einen virtuellen Yachtclub betreibt, in dem er seine Begeisterung für Unterwasserlandschaftsmalerei, vernetzte Wellen und Content-Management-Systeme teilt. 
20:00
16. Feb
( Party )
Eicheltanz
  • Alphonsine Koh
    Die mantu & der Malte
    ElektroSchwock
    Fodd Wenty
    Kaya
    Kevchen
    Kuert
    Schielz
    Wannanelly
  • HipHop, Trance, Techno
  • ab 5,55
„Pssst, im Wald muss man still sein“

So munkeln die Hörnchen aus ihren Winterhöhlen. Dabei haben sie doch nur Angst, nicht mehr auf die Gästeliste zu kommen, denn:

Keiler und Bachen wackeln und krachen von Achte bis Achte beim EICHELTANZ im EICHENKRANZ zu HipHop, Trance, Techno und Schranz. Alle Tiere des Waldes, die großen und die kleinen, sind eingeladen (nur nicht die gemeinen). Achtung Zecken, bitte ASP-getestet kommen. Wer nen extra Zwanni mitbringt, kann sich heute schon ein Festival-Ticket sichern.

Timetable
20 dj einlass
21 Kuert
22 ElektroSchwock
23 Wannanelly
24 Fodd Wenty
1 Schielz
2 die mantu und der malte
3:30 alphonsine koh 
5 kaya
6 kevchen
7 the various artist
8 dj auslass
20:0021:00
16. Feb
( Party )
Pepe le Moko Budenzauber
  • Barrio Katz
    Jazz K Lipa
  • VVK 8,-, AK 10,-
Barrio Katz und Jazz K Lipa machen wieder gemeinsame Sache als Pepe le Moko. Die beiden Patina-Boys, bekannt von musikalischen Tummelplätzen a la Fat Kat Disko oder Klimabar, laden zum Budenzauber. Nicht irgendwohin, sondern ins Fortschritt. Also an den Rand der Dresdner Neustadt, in die Gartenklause mit Retro-Charme. Es wird erwartbar überraschend und gediegen wild. Klingt nach Oxymoron, ist jedoch tatsächlich so. Ein Tanzabend zwischen Soulklassiker, Italodisco und Afrohouse, wo aber auch zu schnellem Bass 1-2-Tipp getanzt werden darf. Macht doch was ihr wollt, die beiden DJs halten es ebenso. Am Ende passt alles perfekt zusammen: das Gartenlokal mit dem progessiven Namen, der Eighties-Hit mit dem Neuzeit-Remix und die Partycrowd mit der Musikauswahl. Eine Rave Romanze.
22:00
16. Feb
( Party )
Metz o Mix
  • Sir Vivor
    Plastemetz
  • Funk, Disco, House
  • bis 23 Uhr 5,-, danach 7,-
Sir Vivor hat mit seinen unzähligen Upon my Soul Nightern und Weekendern dem Soul der 60s und 70s eine lebendige Heimat in Dresden geschaffen. Doch dort hört seine Leidenschaft für gute Musik nicht auf: Disco, Boogie, Gospel und vieles mehr finden sich in seiner Plattenkiste wieder, die er heute Nacht für euch bis zum Zerbersten mit Hits gefüllt hat.

Unterstützung erhält er vom Plastemetz, der seinerseits auch nochmal sein Disco- und Boogie-Arsenal umgekrempelt hat um euch nur die feinsten Tunes um die Ohren zu schmeißen.
20:0022:00
16. Feb
( Party )
Back To the Roots
  • DJ FoD
  • Indie, Rock
  • 5,-
Hey Freunde! Na wie war eure Woche? Trist? Langweilig? Keine Bewegung? Kein Problem!!! Denn am Freitag gehen wir alle Mal wieder Back To The Roots! Geiler Club! Geile Songs! Und eine Unheimlich gute Stimmung! Also ich hab Bock! Und ihr?
22:00
16. Feb
( Party )
Lost Souls Forever
Diese Party ist für alle. Für die gebrochenen Herzen, die Orientierungslosen, die Antriebslosen. Diese Party ist für all die verlorenen Seelen. Diese Party ist für alle. Der Club Paula entwickelt sich stetig weiter und Dj !Maufs innige Liebe zur Musik ist bei jeder Party zu spüren. Die Gäste schätzen die entspannte Atmosphäre, singen laut zu Hits mit und freuen sich noch mehr bei unbekannten Songs einen neuen Ohwurm entdeckt zu haben! Sei dabei und tanze mit!
22:00
16. Feb
( Party )
Why Not
  • Alba Acab (Matriarchy, Leipzig)
    Ogor Amore (Dekadente Elemente, Berlin)
    Top Notch (Durst, Dresden)
  • Electro, Wave
Zu beschreiben, welchen Style die jeweiligen Artists haben, ist ebenso sinnlos wie eine Dokumentation über das Lieblingsgericht von Hans Meyer aus Lomatsch. 
Da können sich endlich unsere Sinnesorgane wieder über ein wenig Extase freuen und mit einer menge Dezibel besaufen.
22:00
16. Feb
( Party )
Welcome down under
  • AcidFränzl (Bambarasoundsystem)
    Altek23
    Deejay Zula
    Elevantor
    Je23my
    Lark 23 (Netrakk Soundsystem)
    Meledix
    Miraculix (Freelancer)
    Tim Oskar (SFX)
    Unreal Sign (Undergroundtekno)
  • Tekno
  • 10,-
We at Collective Control Systematik, Sound Laboratory & TNA would like to warmly invite you to celebrate the farewell of Meledix & Altek23 in Kleinvieh with us.

Timetable
22:00 - 23:30 Meledix b2b Altek23 b2b je23my
23:30 - 00:30 Lark 23
00:30 - 01:30 Tim Oskar
01:30 - 02:00 Miraculix
02:00 - 05:00 Deejay Zula b2b Elevantor
05:00 - 06:45 Unreal Sign
06:45 - 08:00 AcidFränzl
22:00
16. Feb
( Party )
Detonation
  • 23Mritz
    Acidfreak
    Acidmonkey
    Contergan
    Diesaftbong
    Hischi
    Illumnatekk
    Lez
    Maultek 23
    Maxlikessynthesizer
    Proschi
    Synthfusion
    Talectwist
    Tekkmonk
    TR 1ppy
    Trentneuf
  • Tekno, Tribe, Mental
Boden und Wände krachen unter der Last der Bässe. Es lockt euch in die Hallen und sofort spürt ihr das vertraute Brennen. Getrieben von Hitze, Schweiß und Asche verschmilzt euch alle dieses Gefühl. Jeder Drink nur als Tropfen auf dem heißen Stein in den Kehlen und die Musik auf der Haut. Der Staub in den Lungen, doch niemandem geht die Luft aus. Am Morgen erst legt sich die Decke wie Leere.

MAIN FLOOR
22 - 23 23MRITZ- MBA
23 - 00 DIESAFTBONG- BBT
00 - 01 CONTERGAN- DESY
02 - 03 TALECTWIST- HOUBATIK
03 - 04 MAULTEK 23- GRS
04 - 05 MAXLIKESSYNTHESIZER X ACIDFREAK
05 - 06 TRENTNEUF- CMS

2ND FLOOR
22 - 23 HISCHI
23 - 00 SYNTHFUSION- RON
00 - 01 TEKKMONK- DASSYSTEM
01 - 02 TR 1PPY SONOR3
02 - 03 ACIDMONKEY
03 - 04 LEZ
05 - 05 PROSCHI- KOS
05 - 06 ILLUMNATEKK
22:00
16. Feb
( Party )
DNA
  • Brixton
    Conty
    Cosmosofmusic
    Fract.er
    Jörg Toronto
    Julius DNA
    Zzet
  • Tekno
  • 10,-
Timetable
22:00 - 23:30 Cosmosofmusic vs Fract.er
23:30 - 01:00 Brixton
01:00 - 02:30 ZZET
02:30 - 04:00 Jörg Toronto
04:00 - 05:30 Conty
05:30 - 07:00 Julius DNA
23:00
16. Feb
( Party )
Saturation
  • Eddy Ready
    Ruben
    Trokar
    Wechselwarm
    Zorra
    Zyringer
  • Techno, Trance, Goa
  • 8,-
Mosaik bedeutet nicht nur eine Vielfalt an Klängen, sondern auch ein Verschmelzen von Menschen, die gemeinsam in der kraftvollen Energie der Musik eintauchen und sich am Kaleidoskop der Bässe sättigen.

Vom Puls des DnBs, von den psychedelischen Klängen von Goa und Psytrance, bis hin zur rohen Energie des Hardtechno - die Erde wird beben!
23:00
16. Feb
( Party )
Electric Love
  • Radio Marrakech (Kashay Salon / Malmö)
    Delia Plangg (Station Endlos, Jonny Knüppel)
    Andrenaut (Null7b)
  • Techno, Downtempo
  • bis 0 Uhr 10,-, danach 15,-
Am 16. Februar starten wir wieder gemeinsam ins Wochenende mit unserem neuem neuen Freitags-Rave Electric Love von 23.00-06.00Uhr. Taucht ein in das Mosaik der Klänge und Beats von Delia Plangg (Station Endlos), Andrenaut (Null7b) und unserem Resident Radio Marrakesch (Kashay Salon), das uns unter dem leuchtenden Glanz der gemeinsamen Liebe zur Musik vereint. Ein unvergesslicher Abend erwartet euch für den perfekten Start ins Wochenende


On February 16th, we're kicking off the weekend together with our new Friday rave, Electric Love, from 11:00 PM to 6:00 AM. Immerse yourself in the mosaic of sounds and beats from Delia Plangg (Station Endlos), Andrenaut (Null7b), and our resident Radio Marrakesch (Kashay Salon), uniting us under the electric glow of our shared love for music. An unforgettable evening awaits you for the perfect start to the weekend.
Kalender
Scroll Top