20:00
20. Mai
[ Literatur ]
Wildes Parfüm Lesung & Musik #8
  • Roman Israel (Dichter, Schriftsteller, Lesebühnenakteur - Unterwegs)
    Carla Schwiegk (Lyrikerin, Handbuchbinderin - Tharandt)
    Morty Sanchez (Singer, Songwriter from Outta Space)
    Rene Seim (Autor, Dichter, Veranstalter)
  • 15,-
Veranstaltungs Bild
ROMAN ISRAEL
(Dichter, Schriftsteller, Lesebühnenakteur - Unterwegs)

Drei Jahre lang lebte er aus dem Koffer und zog als Nomade durch die Welt. Über sein Vagabundenleben berichtet er in seinem Essayband „Minimal ist besser. Vom süßen Leben ohne Besitz“ (Mikrotext-Verlag Berlin 2018). Roman Israel schreibt außerdem Geschichten, Gedichte und macht Hörspiele und Filme. Im Luftschacht Verlag Wien erschienen die Romane „Caiman und Drache“ (2014) und „Flugobst“ (2017). Roman Israel gehört zur Stammcrew der Lesebühnen Reformbühne Heim & Welt in Berlin, Sax Royal in Dresden und Book Brothers in Leipzig.

CARLA SCHWIEGK (Lyrikerin, Handbuchbinderin - Tharandt)

Sie sagt, das Schreiben eigener Texte begleite sie, seit sie Schrift und Stift zu nutzen weiß. Und man liest, dass sie ihr Handwerk kann. Sie ist aber auch noch Handbuchbinderin und Kommunikationsdesignerin und betreibt seit 2009 ein eigenes Gewerbe - die Bucherei. Eindrücke: https://www.buchereibuch.de/lyrik/

MORTY SANCHEZ (Singer, Songwriter from Outta Space)

Morty Sanchez serviert uns bittersüße Akustik-Pop Songs, die sich allesamt im gemäßtigen Tempo bewegen. Süße, halbschwere Melancholie zieht sich durch die Lieder, ohne dass der Singer/Songwriter dabei in zu großes Selbstmitleid verfällt. Schließlich hat er neben der Vorliebe fürs britisch verwurzelte Drama auch einen großen Hang zu Humor und Pop.

RENÉ SEIM (Autor, Dichter, Veranstalter)

schreibt Gedichte und theatralische Kurzgeschichten. Bisher sind bereits 4 Lyrikbände sowie ein Kurzgeschichtenband ("Fliegende Fenster") im Windlustverlag erschienen. Aber auch in Anthologien und Literaturzeitschriften kam es bereits zu Veröffentlichungen (Drecksack, Maulkorb, LOW-Kunsmagazin, Anthologie zum Grasnick-Preis).
14:00
21. Mai
[ Sonstiges ]
HolySkyTrip - Livestream
  • Sablin (Konnektivmusik, Insectum Records)
    Vuune b2b Rico Loewe (Muskox Records, ElectroZid)
    Toni Pommrich (Syn.thie.Verrückt)
    Phillson b2b Girard (Syn.thie.Verrückt, RaveOnAcid)
Veranstaltungs Bild
Livestream starten, BooooomBox anschalten und im Freien friedlich feiern! Wir freuen uns auf euch im Chat.

Stream: https://youtu.be/kwHqWdFRSYA
19:00
22. Mai
[ Sonstiges ]
Ostpol x Klubnetz Streaming Sessions
  • Trigger Kid & the Ending Man
    Rumpelkopf & WolfgangWurst
Veranstaltungs Bild
Timetable
19:00 LIVE: Trigger Kid & the Ending Man Release
20:00 Rumpelkopf & WolfgangWurst (Balkan*Trash*WTF)

Das Kollektiv des Ostpols freut sich über eine milde Gabe unter:

www.brombeershop.de/tickets/ostpol-dresden-soliticket

oder direkt über Bankverbindung:

HO Gaststätte Ost-Pol GbR
DE49 8601 0090 0110 0999 09
Postbank Leipzig
!!BITTE MIT BETREFF: SPENDE CORONA!!

----------------------------------------------------------------

Für das Klubnetz Dresden spenden könnt ihr via:
www.betterplace.me/shutdown-rise-up-rettet-die-dresdner-klubs
IBAN: DE04 5003 1000 1077 5930 00
www.paypal.me/klubnetzdresden

Für den fairen Trinkgenuss während des Streams könnt ihr euch beim Stay Home Club Dresden versorgen!

Unterstützen könnt ihr auch die Dresdner Künstler:innen: #supportyourlocalartists von Wir gestalten Dresden
www.betterplace.me/supportyourlocalartists

#supportyourlocalartists #tanznetzdresden #klubnetzdresden

Unterstützt von RadioAktiv 2punkt0, Musikhaus Korn Filiale Dresden, Wir gestalten Dresden & Tanz•Netz•Dresden

Stream www.twitch.tv/radioaktiv2punkt0
19:00
22. Mai
[ Sonstiges ]
Beton & Blumen Livestream
  • Paul Traeumer (Underyourskin Records)
    DJ Bjoerg (ImRaum)
    Raumfahrtkommando *live* (ImRaum / Techtelnächtel)
    Eckak (Rabu Records)
    Jon Thomas (Rabu Records)
Veranstaltungs Bild
Dresden lebt von Gegensätzen:
Während manche grüne Gärten nun langsam zu sprießen beginnen, schießen in anderen Teilen der Stadt graue Betonbauten aus der Erde.
Die ruhigen und festen Höhen gegen die lauten und wilden Tiefen. Beiden Seiten wollen wir Raum an diesem Abend lassen.
Denn auf jedem neuen Balkon sollte eine alte Blume stehen.

Deshalb wollen wir mit euch an diesem Abend eine digitale Symbiose der Musik erproben:
Melodisch und treibend. Hart und schön.
Damit Extase, Liebe und Tanz aus euch erblühen.

Ob Blumenkind, Bauarbeiterin oder Überlebenskünstler:
Stellt eure liebsten Topfpflanzen in hörweite auf, kommt in den Stream und tanzt!

Spenden: www.startnext.com/save-the-groove (5% der Spenden gehen an Mission Lifeline)

Livestream: www.twitch.tv/groovestationdresden
19:00
22. Mai
[ Kunst ]
A Desktop Of One’s Own
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
„A Desktop Of One’s Own“ versammelt die Arbeiten der drei Kurator_innen und Künstler_innen Josefine Schulz, Rasmus Roos Lindquist und Maximilian Stühlen. Im C. Rockefeller Center Dresden zeigen drei der Mitglieder von Schimmel Projects erstmalig ihre Arbeiten in einer gemeinsamen Ausstellung.

„you look at things you enjoy in life, but much more important is what you can do to make the world a better place“ – Paul Allen

Maximilian Stühlen, 1991 geb. in Köln, studierte von 2012-2018 an der HfBK Dresden und 2016 in Leeds an der University for Fine Arts & Cultural Studies, Großbritanien. Seit 2018 ist er Meisterschüler bei Prof. Christian Sery an der HfBK Dresden und ebenfalls seit 2018 Mitglied des Ausstellungsraum Schimmel Projects – Art Centre Dresden, sowie Mitglied der Ateliergemeinschaft und des Ausstellungsraum Mikky Burg. 2019 erhielt er das Hegenbarth Stipendium der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, lebt und arbeitet in Dresden und Köln.

Josefine Schulz, geboren 1993 in Dresden, studierte von 2012-2018 an der HfBK Dresden und 2014 an der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris bei Prof. James Rielly. Seit 2018 ist sie Meisterschülerin bei Prof. Wilhelm Mundt (HfBK Dresden) und seit 2018 Stipendiatin des Sächsischen Landesstipendium des Freistaates Sachsen. Seit 2018 ist sie Mitglied des Schimmel Projects – Art Center Dresden und 2016-2018 der Galerie Stephanie Kelly. Sie lebt und arbeitet in Leipzig und Dresden. 

Born 1982. Around 1995 after reading an interview with childhood hero Jean-Claude Van Damme, where he talked about being into ballet and art, Rasmus Roos Linquist also started to practice dancing and painting water color in his room. After a short period of stretched feet, high jumps and pirouettes, the interest in ballet slowly vanished. The interest in art though somehow continued, water color developed to spray and late moon light sessions, he jumped a fence, back to the canvas, to sculpture, video, installations etc. In 2017 he founded Schimmel Projects, a platform for contemporary art projects, curatorial practices, writing and more. He is from Copenhagen, Denmark studied Art at HFBK Dresden and lives in Dresden, Germany.

Diese Ausstellung wird gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalsschutz und das Studentenwerk Dresden.
19:0019:30
22. Mai
[ Konzert ]
Oh, my music! Showcases: I Want Poetry
  • I Want Poetry
  • Pop, Indie
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Oh, my music! ist mehr als „nur“ ein Musikverlag. Wir sind insbesondere Berater und Netzwerker für Musiker*innen. Dabei machen wir gern mehr, als es Musikverlage für gewöhnlich tun. Eine Möglichkeit, wie wir unsere Künstler*innen weiter unterstützen, sind Showcase-Konzerte auf dem Scheune-Vorplatz im Herzen der Dresdner Neustadt. Ganz ungezwungen, in Straßenmusikatmosphäre - kleine musikalische Auszeiten im alltäglichen Neustadt-Trubel.

I Want Poetry sind leidenschaftliche Grenzgänger, die selbst scheinbare Widersprüche zu einem harmonischen Ganzen vereinen. Ihre Musik entsteht im stilistischen Niemandsland, in dem sie modernen Indie Pop, ätherische Ambient-Elemente und dramatische Neoklassik-Einflüsse aufeinanderprallen lassen, um all dies zu etwas völlig Neuem zu verschmelzen. Tiefgründig, sphärisch und immer mit einem unberechenbaren Twist. Pop mit Ecken und Kanten; manchmal getragen von einer unendlichen Weite, im nächsten Moment auf fast klaustrophobische Intimität reduziert.

Beginn: 19:30 Uhr
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm