15:00
19. Apr
( Kunst )
Vernissage Leaking
  • Lea Hoffbauer
    Margarita Mednikovas
  • Eintritt frei
Es tropft und fließt, wenn Lea Hoffbauer ihre Bilder Schicht um Schicht aufbaut. Tusche und Öl bahnen sich ihren Weg durch Kreidegründe und Hasenleim. Erst im erstarrten Zustand werden die Arbeiten gezeigt, eine Momentaufnahme der Bewegungen der genutzten Flüssigkeiten.

Margarita Mednikovas Teppiche untersuchen durch das Motiv von Blutstropfen Erzählungen und Reflexionen über menschliche Verhältnisse, Konflikte, aber auch historische Ereignisse, welche durch deren Symbolik als Zeichen für Leben, Schmerz und Gewalt als auch für Ungerechtigkeit stehen.

Im Werkraum der GEH8 werden so zwei künstlerische Herangehensweisen zusammengeführt, welche sich zwischen narrativfreier Materialuntersuchung und inhaltlicher Auseinandersetzung bewegen.

Ausstellung: 19. April – 26. Mai 2024
18:00
19. Apr
( Diskussion / Vortrag )
Cultures of Debate
  • Eintritt frei
Ob und wie kann ein gesamtgesellschaftlicher Diskurs gelingen, gerade auch bei komplexen und kontroversen Themen? Wie können sich zwei gegensätzliche Ansichten im Dialog begegnen? Und welche Aufgabe obliegt dabei kulturellen Institutionen? Der besondere Fokus der Diskussion liegt hierbei auf der Rolle von Filmfestivals bei der Pflege demokratischer Diskussionskulturen.

In englischer Sprache
19:00
19. Apr
( Kunst )
Vernissage: Origins
  • Quang Tran
  • Eintritt frei
Die Ausstellung Origins zeigt vom 19. April bis 04. Mai Malereien des vietnamesischen Künstlers Quang Tran im Hole of Fame e.V. Dresden. Tran ist ein junger Maler, der seit 2019 in Dresden lebt, studiert und arbeitet. Seine Arbeit schlägt eine Brücke zwischen der europäischen  und der vietnamesischen Kunst, die im 20. Jahrhundert in Vietnam, insbesondere durch die französische Moderne, geprägt wurde.

In seiner Malerei bezieht sich Quang Tran auf die Methodik vietnamesischer Lackmalerei, bei der das Auftragen und Schleifen mehrerer Schichten eine besondere Struktur und Haptik im Bild erzeugt.Diese Vorgehensweise unterliegt einer dem Künstler eigenen Übersetzung. Für Bildfindung integriert Quang Tran in hohem Maße den aus dem 20. Jh. stammenden Ansatz von Aufbau und Zerstörung. Daher ist die metamorphe Wanderung zwischen Abstraktion und Form bzw. Chaos und Klarheit für seinen Malprozess von größter Bedeutung und ein ständiger Bestandteil desselben.Mit dem pastosen Farbauftrag und seinen Motiven bleibt Tran der klassischen Moderne treu. Landschaft, Akt und Stillleben mit vietnamesischen Wasserpuppen sind unverzichtbare Modelle für seine Malerei. So wie die Abstraktion in diesen Motiven mitschwingt, so schwingen die Motive auch in den Formen seiner abstrakten Gemälde mit.

In der Ausstellung Origins werden Internationalität und Barrierefreiheit der Kunst an einem frischen und jungen Beispiel deutlich. Als Vertreter einer Generation, die im Zeitalter der Globalisierung und Vernetzung in das bewusste Leben eintrat und lebt, ist Quang Tran eine international geprägte Person und zögert nicht, ist ja als Künstler dazu verpflichtet, diese Tatsache auch in seiner Malerei zu reflektieren. Mit seiner Kunst bringt Quang Tran nicht nur die beiden Pole verschiedener Kulturen zusammen, sondern bleibt auch der traditionellen Malerei in beiderlei Hinsicht treu.

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Sonntag 16.00 bis 20.00 Uhr
18:0019:00
19. Apr
( Diskussion / Vortrag )
Definitions(ohn)macht? – Linke Diskurse in der Klemme
  • Franziska Haug
    Hannah Eitel
    Julia Pustet
    Lucas von Ramin
  • Eintritt frei
Kritik und Streit waren und sind schon immer ein wesentliches und im besten Fall produktives Element linker Politik und Debattenkultur. Zunehmend – und besonders deutlich ist dies nach dem 07. Oktober geworden – sind linke Diskursräume jedoch zu Minenfeldern geworden, auf denen sich Akteur:innen unterschiedlicher politischer Sozialisationen unversöhnlich gegenüber stehen und in denen Debatten zunehmend in Echokammern und (digitalen) Filterblasen geführt werden. Dabei scheint es oftmals nur mehr darum zu gehen, sich der Korrektheit und moralischen Überlegenheit der jeweils eigenen Position zu versichern, nicht aber darum, linke Handlungsmacht aufzubauen und gemeinsame Perspektiven zu entwickeln, derer es in Zeiten des lokal und global erstarkenden Rechtspopulismus so dringend bedürfte.

Mit Bezug auf die Grabenkämpfe, die sich derzeit innerhalb des Feminismus und bereits seit langem innerhalb des Spannungsfeldes zwischen Verfechter:innen der Kritischen Theorie und postkolonialen Theorietraditionen abspielen, wollen wir im Rahmen dieser Veranstaltung über innerlinke Konflikte reflektieren und die Möglichkeiten bzw. Möglichkeitsbedingungen für eine solidarische Streitkultur und eine gemeinsame politische Praxis ausloten.

Diskussion und Gespräch mit Franziska Haug, Hannah Eitel und Julia Pustet, moderiert von Lucas von Ramin.
19:00
19. Apr
( Party )
Unholy Club
    Hallo ihr strahlenden Menschen,

    Da ihr bei der letzten Unholy Club Party im Dezember alle Räume gefüllt habt mit euren feurigen Energien und bis in die Nacht mit uns gefeiert habt, freuen wir uns umso mehr auf die nächsten Queer Bar Nights mit euch dieses Jahr !
    Wir laden euch hiermit ein zur Unholy Club Bar Night inklusive erstmaligem Auftritt von unserem neuen Neonschild unseres Logos, mit erfrischendem Soli-Drink wie sonst auch und warmer Stimmung passend zum Frühlingsanfang!
    Wir hoffen ihr seid dabei.

    Optional: Wenn ihr Lust habt, euch passend zum Event zu kleiden, dann kramt gerne in euren Kleiderschränken rum und kommt passend zum neuen Neon-Schild, der Dress-Code lautet “Shining Neon!” Ist kein strenger Dress-Code, Alles kann, nichts muss!
    19:00
    19. Apr
    ( Film )
    Cocktails & Kurzfilme
    • Alma Weber
      Joey Arand
      Carlo Silvester Duer
      Anni Èze
    • Animation und Film
    • Spende
    frische Cocktails und dazu eine Kurzfilm-Werkschau von Joey Arand und Alma Weber. Im Rahmen eines Projektes gemeinsam mit dem Puppenspieler Carlo Silvester Duer und Anni Èze, indem die KünstlerInnen neue Formen des Musiktheaters erforschen, sammeln sie Spenden für den Arbeitsraum. Cocktails und Eintritt gegen Spende.
    18:3019:30
    19. Apr
    ( Konzert )
    Marcoca & Schuttmasse
    • Marcoca
      Schuttmasse
    • Psychedelic, Indie, Surf
    • 8 - 12 € 
    Welche Band könnte besser passen um in 420 reinzufeiern als die unglaublichen Marcoca aus Augsburg, die mit ihrem Surf Hit "The Bus To Nowhere" in jeder Playlist gelandet sind, die etwas mit Indie am Hut hat. Es wird psychedelic, jazzy und unglaublich gut tanzbar. Supportet werden die Surf Boys von Schuttmasse, die mit ihrem verträumten Sound schunkelnd den Abend eröffnen. @marcoca_unofficial @schuttmasse_ 
    19:0020:00
    19. Apr
    ( Konzert )
    Polimagie Festival
    • Nils Keppel
      Traumhaus
      Ditz
      Henge
      Baxter Dury
    • Rock, Indie
    • Festivalticket: 79,-, Tagesticket 39,-
    Von Mittwoch, dem 17. April bis zum Sonntag, 21. April 2024 setzen wir erneut auf exzellente Musik und grandiose Performances, auf ein vielfältiges und genreübergreifendes Programm.

    Getreu unserer kuratorischen Polimagie-Vision, ein nicht alltägliches Kulturereignis zu etablieren, dass vor allem von unserer gemeinsamen, großen Leidenschaft zu "unserer" Musik geprägt ist.

    Oder, wie es ein befreundeter Festivalmacher recht treffend formulierte: "Wir veranstalten kein Festival um Tickets zu verkaufen. Wir verkaufen Tickets, damit ein Festival genau dieser Art stattfinden kann"
    19:0020:00
    19. Apr
    ( Konzert )
    Artur Rutkevich Quintett
    • Artur Rutkevich Quintett
    • Jazz
    • ab 7,-
    Das „Artur Rutkevich Quintett“ ist eine junge, hochtalentierte Jazzformation unter der Leitung des in Kaliningrad aufgewachsenen Altsaxophonisten Artur Rutkevich. Die Mitglieder der Band haben auf vielen Jazzfestivals in Europa gespielt und verfügen über viel Erfahrung. Der Sound der Band ist erfrischend, klangvoll und lebendig. Die jungen Musiker aus Berlin verbinden gekonnt Jazztradition mit zeitgenössischer, improvisierter Musik.

    Artur Rutkevich studiert seit 2020 Jazzsaxophon am Jazzinstitut Berlin. Seitdem hat er sich in der Berliner Jazz-Szene, wo er in den wichtigsten Jazzclubs spielt, und darüber hinaus, etabliert.
    Trotz seines Alters von nur 23 Jahren hat er bereits auf internationalen Festivals und Wettbewerben gespielt. Darunter  der Kaliningrad City Jazz (2018), 24. Big Band Festival Nowy Tomysl (2019) und VIII. Internationaler Wettbewerb der Jazzmusiker namens V.Avdeyev (2017), wo er den Grand Prix erhielt.
    19:0020:00
    19. Apr
    ( Party )
    Floor on Fire
    • Hip Hop, Break Beat
    • 23,-
    Breakdance tritt gegen Ballett an, Streetstyle gegen Contemporary und Hip-Hop misst sich mit Spitzentanz. Das innovative Tanzformat von The Saxonz in Kooperation mit HELLERAU steht wieder auf dem Programm.

    „Floor on Fire“ lebt von der Individualität der Tänzer:innen, ihrer Virtuosität und ihrer unbegrenzten Kreativität. Zunächst sieht es wie ein Wettkampf der einzelnen Tanzstile gegeneinander aus. Dann entstehen gemischte Tanz-Teams, die spontan ihr gemeinsames Können auf der Tanzfläche präsentieren. Dabei versuchen die Tänzer:innen abwechselnd, die gegenüberstehenden Kontrahent:innen durch die eigene Darbietung zu übertrumpfen. Ohne einer Choreografie zu folgen, zeigen die Tänzer:innen mit großem Spaß und Enthusiasmus die verschiedenen Facetten ihres jeweiligen Tanzstils. Am Ende entscheidet eine Jury mit Publikumsbeteiligung über das beste Team – ein Erlebnis für Tänzer:innen und Publikum!

    Dabei sind The Saxonz, die Dresden Frankfurt Dance Company, die go plastic company und weitere Akteur:innen aus Ballett, Breakdance, zeitgenössischem Tanz und Urban Dance.
    19:0020:00
    19. Apr
    ( Konzert )
    Bergmann Projekt
    • Bergmann Projekt
    • Jazz
    • 15,-
    Das Bergmann Projekt ist eine Band um einen der populärsten Jazztrompetern / Flügelhornspielern Europas. Matthias Bergmann konzertierte mit unzähligen Größen des Jazz und der Popmusik wie zB. David Liebman, Roger Cicero oder Nils Wogram. Die Liste seiner Mitwirkungen an Bigbands und spanndenden Bandprojekten ist ebenso endlos, so ist er zB seit vielen Jahren festes Mitglied der Peter Herbolzheimer Rhythm Combination and Brass und dem Cologne Contemporary Jazzorchester, CCJO. Darüber hinaus schreibt und spielt er für und mit eigenen Besetzungen, produziert CDs und konzertiert um den ganzen Erdball. Der Gegenpart im Bergmann Projekt ist Werner Neumann, beide spielen seit über 20 Jahren in verschiedenen Besetzungen zusammen. Ebenso umtriebig wie vielseitig spielt WN mit Helden der Szene wie zB Richie Beirach, Mel Collins (King Crimson) oder aktuell Katharina Franck (Rainbirds). Die Rhythmsection besteht aus zwei jungen Künstler, gleichsam kurz vor dem Durchbruch stehend: Luca Genze und Hermann Spannenberger.
    20:00
    19. Apr
    ( Diskussion / Vortrag )
    Get-Together: Safer Spaces
    • Eintritt frei
    Können wir Safe Spaces, also Orte, an denen sich Menschen sicher fühlen sollen, überhaupt garantieren? Wie kann man einen vorurteilsfreien offenen Community Space gewährleisten, auch und vor allem in Zeiten politischer Kontroversen und Spannung? Welche Verantwortung tragen wir gegenüber unseren Gästen? Wir laden ein zum Gespräch, Erfahrungsaustausch und kritischer Selbstanalyse.

    In englischer Sprache
    20:0020:30
    19. Apr
    ( Konzert )
    Ÿdeg
    • Ÿdeg
    • Post Punk
    • Spende
    ŸDEG ist eine Band aus Berlin, deren Bandmitglieder es in den failed democracies des Ostens (Sachsen, Ungarn) nicht mehr ausgehalten haben. Post Punk mit schnell wechselnden Liedern, Parts, Rhythmen, Geschwindigkeiten und Sprachen!
    19:3020:30
    19. Apr
    ( Konzert )
    EASTSIDE PARADISE
    • Kante01 & Ziemens, Steicho, York, Lam
    • Rap
    • 10
    Eastside Paradise Wir laden ein: Kante01 & Ziemens geben mit dem Release ihrer zweiten EP „Generation Suchtberatung“ den Anlass, wieder mal richtig abzureißen. Den Anfang machen werden Steicho, York und LAM machen indem sie euch für den Abend warm rappen. Danach hört ihr das beste alter, neuer sowie unveröffentlichter Tracks von Kante01 & Ziemens. Um bei der darauffolgenden Afterparty nicht an Stimmung zu verlieren, haben wir das Kontrast Kollektiv aus Rostock eingeladen, um uns ihren feinsten DJ Sets zu präsentieren. 
    Freut euch auf fette Stimmung von Tantekonstante B2B Bergheiner PhilGood B2B DJ Schimmer Arribarima B2B Dustin Manose und im Anschluss versorgt uns Leipzig Legende peteandthebeats mit crazy rap&rave Mixes bevor local dj nøvo den abend für uns closed. 

    Abendkasse, p18! 
    Line Up: Steicho, York und LAM Kante01&Ziemens, Tantekonstante B2B Bergheiner, PhilGood B2B DJ Schimmer, Arribarima B2B Dustin Manose, peteandthebeats, nøvo 

    Disclaimer: Jegliche Art von Sexismus, Rassismus und anderem diskriminerenden Verhalten wird nicht geduldet und führt zum Rauswurf. Es wird die ganze Veranstaltung über ein awareness Team für euch da sein. 
    20:0021:00
    19. Apr
    ( Konzert )
    Freddy Fischer and his Cosmic Rocktime Band
    • Freddy Fischer and his Cosmic Rocktime Band
    • Disco, Pop
    • VVK 12,-, AK 15,-
    Groove aus Disco, Soul, Funk, Swing, Easy Listening und nochmal Disco, Anwalt der gebrochenen Herzen: Liebe, Schmerz, Disco! „Alles ist alles“ heißt die 5. Platte von Freddy Fischer & His Cosmic Rocktime Band und beschreibt damit auf Schönste die verbindende aber niemals gleichmacherische Idee von Disko, einer Musikrichtung der das Kunststück gelingt alle auf einen stampfenden Beat einzuschwören und sie trotzdem darauf schweben zu lassen.
    20:0021:00
    19. Apr
    ( Konzert )
    Youth Avoiders
    • Youth Avoiders
      Heihaizi
      Kapot
      Schlimm
    • Hardcore, Punk
    • 17,-
    Geschwindigkeit, Melodie, Eingängigkeit und Energie. Hardcore-Punk nach Pariser Art! YOUTH AVOIDERS haben ihren Standpunkt mit Hilfe einiger Touren und ausnahmslos guten Songs über die letzten 15 Jahre fest gemacht. Konzerte der YOUTH AVOIDERS ziehen wie Sommerstürme über das Publikum und machen die Köpfe frei, sowie die Füße wund und lösen Verspannungen besser als eure alten Wärmepflaster. Gemeinsam mit HAIHEIZI, KAPOT (Achtung! Vorletzte Show!) und SCHLIMM, werden sie im April wohl für den musikalisch hektischsten Abend des Monats sorgen. Im positivsten Sinne natürlich. Hardcore! Punk! Go!
    20:0021:00
    19. Apr
    ( Konzert )
    Zdrój
    • Zdrój
      Strzal feat. Kolano
      Grain Train
    • Post Punk, Avantgarde Rock, Jazz
    • Spende
    Polish/Dutch duo Zdrój performs instrumental post punk with elements of noise, krautrock and even a hint of EBM - with a free-spirited, mischievous disposition they maintain their position that free improvisation is an approach rather than a framed musical genre. 

    Founders Jakub Zasada and Sebastiaan Janssen are an active part of Salka, an ever-evolving community of musicians (Kurws, Ukryte Zalety Systemu, Przepych, Atol Atol Atol).

    Strzal w Kolano (former bass player of Kurws) plays electro-acoustic avantgarde.

    GrainTrain is a Free Jazzpunk Trio from Dresden
    22:00
    19. Apr
    ( Party )
    I bet you look good on the dancefloor
    • !Mauf
    • Rock, Indie, Hits
    • bis 23 Uhr 5,-, danach 7,-
    Du tanzt zu den wunderschönsten Hymnen der jüngeren Musikgeschichte. Dir noch bisher unbekannte Lieblingssongs wirst du auch entdecken. All das auf der Tanzfläche der GrooveStation - wir alle wissen, wie gut wir dabei aussehen werden!

    Die Leidenschaft zur Musik ist Dj !Mauf in jeder Sekunde zu spüren. Er schmeißt Partys so wie es sich gehört, auch wieder heute Nacht – sei dabei!
    22:00
    19. Apr
    ( Party )
    Why not dance
      Zu beschreiben, welchen Style die jeweiligen Artists haben, ist ebenso sinnlos wie eine Dokumentation über das Lieblingsgericht von Hans Meyer aus Lomatzsch.

      Da können sich endlich unsere Sinnesorgane wieder über ein wenig Extase freuen und mit einer menge Dezibel besaufen.
      23:00
      19. Apr
      ( Party )
      Upside down
      • Kuma
        Storch
        JördiiS
      • House, Dark Disco, Melodic-Techno
      • 8,-
      Turning the world upside down for a couple of hours, disko like nobody is watching, have a good time and enjoy the music with us.

      Timetable
      23:00 - 01:00 kuma
      01:00 - 03:00 Storch
      03:00 - 05:00 JördiiS
      Kalender
      Scroll Top