17:0017:00
25. Jul
( Party )
Nachtgarten
  • DJ Rhino Soundsystem
  • bis 21 Uhr Eintritt frei, danach 5,-
Nach Feierabend im botanischen Sommerklub mit Tanzdiele in idyllischer Natur, Gemütlichkeit im Zirkuswagen und Lagerfeuerstimmung, Tischtennis & Kicker, gemixten Drinks und leichter Kost - amüsieren, liebäugeln, erholen und afterwork´en. Das reale Facebook im Grünen! Musikalisch werdet ihr heute von einem seltenen und besonderen Gast aus Hamburg versorgt: DJ RHINO SOULSYSTEM
17:00
25. Jul
( Festival )
MalJam Jumble
Horcht auf, ihr greisen Mumen und rechtschaffene Knechte! 

Der/die/das heuere MalJam Jumble wartet auf mit einer Vielzahl an reisenden Gaukler*innen, geistigen Troubadouren und dreifach-vermaledeyter Lautmalerei aus wogenden Koggen und tobenden Tjost!

Euch erwartet ein endloser Reigen der Kreativität und erquicklicher Zeyt auf den immergrünen Auen des palletierten Palaise oder in den verwunschenen Kellergewölben des wahrlich kleinen Objektes!

Also, lasst einen Groschen springen und schon bald sollen durch Mandolinen begleitete und nach Salbei duftende Quacksalberinnen und Schausteller von den wylden Abenteuern derer berichten, die da mutig genug waren, sich in das ungestyme Treiben am Horizont des dresdener Gewerbegebiets zu stürzen, ohne nur mit der Whymper zu zucken!
19:00
25. Jul
( Kunst )
Eröffnung: 민화 Minhwa International
  • Soyoung Park
    Jan Kunze
  • Vernissage
  • Eintritt frei
DE
Kakteen und Hunde. Die Ausstellung 민화 MinhwaInternational im Hole of Fame stellt zwei künstlerische Positionen vor, die einen Dialog zwischen Flora und Fauna eröffnen. 

Minhwa 민화 ist eine Bezeichnung für koreanische Volksmalerei und wichtige Quelle der Inspiration für die künstlerische Arbeit von Soyoung Park. Dieser Volksmalerei entlehnte Elemente wie Tiere und Pflanzen stehen dabei für weit mehr als nur ästhetische Motive. Sie erzählen von persönlichen Erinnerungen und Träumen, von Herkunft und Sehnsüchten, - und wecken diese möglichweise auch in uns. Die in der Ausstellung gezeigte Serie „Daydreaming about love“ handelt von ganz persönlichen (Liebes-)Beziehungen und basiert auf einem surrealen Traum der Künstlerin. 

Dem gegenübergestellt sind Arbeiten der neu entstandenen Werkgruppe „Parliament of Cacti“ von Jan Kunze. Siebgedruckte, farbvariierende Collagen in Pop-Ästhetik bilden ein Parlament aus Kakteen. In seinen künstlerischen Arbeiten, die neben Druckgrafik auch Malerei, Zeichnung und Installationen einschließen, bewegt sich Jan Kunze meist in sozialpolitischen Kontexten und verhandelt dabei historische und gesellschaftliche Prozesse. 

Soyoung Park wurde 1995 in Seoul geboren und studierte 2013 bis 2021 Bildende Kunst an der Ewha Womans University in Seoul und an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Seit 2022 ist sie Meisterschülerin von Prof. Barbara Ehnes im Bereich Bühnen- und Kostümbild der Hochschule für Bildende Künste Dresden.

Jan Kunze wurde 1986 in Dippoldiswalde geboren und studierte ab 2010 Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Sein Meisterschülerschülerstudium absolvierte er bei Prof. Christian Macketanz im Jahr 2022.
20:0021:00
25. Jul
( Konzert )
Press Club
Die australische Punkrock-Band Press Club punktet mit einer unbändigen Energie – egal ob auf der Bühne, in ihren Musikvideos oder bei Interviews. Ihre Begeisterung für die Musik ist so ansteckend, dass man einfach nicht wegschauen kann.
Press Club haben ihren Ursprung in Melbourne: Die Sängerin Natalie Foster traf 2016 ihre zukünftigen Bandmitglieder Greg Rietwyk, Iain Macrae und Frank Lee über gemeinsame Freunde. Noch im gleichen Jahr veröffentlichten sie ihren ersten Song „Headwreck“, der sofort die Aufmerksamkeit australischer Radiosender auf sich zog. Ihr Debütalbum „Late Teens“ erschien 2018 und überzeugte sowohl Fans als auch die Kritiker*innen. Im darauffolgenden Sommer zeigte die Band dann bei hochkarätigen australischen und europäischen Festivals, dass Punkrock live immer noch am meisten Spaß macht. Nur ein Jahr später folgte dann das zweite Album „Wasted Energy“, das in Australien direkt in die Top100 Albumcharts einstieg. Ihr erstes Konzert in Deutschland spielten die Australier ebenfalls 2019 beim Reeperbahn Festival in Hamburg. Ursprünglich wollten sie ihr drittes Album in Deutschland aufnehmen – was dann 2020 durch die Covid-19-Pandemie nicht umgesetzt werden konnte. Press Club nutzten die Zwangspause dazu, ein eigenes Studio in Melbourne zu eröffnen und neue Musik zu schreiben. Daraus entstand dann ihr drittes Studioalbum „Motion“, das die Band selbst im eigenen Studio produzierte.
Mit ihrer einzigartigen Mischung aus roher Energie und ehrlichen Texten über persönliche Erlebnisse und gesellschaftliche Probleme haben Press Club im Laufe der Jahre eine treue Fangemeinde gewonnen. Gerade bei ihren Konzerten ist die ansteckende Freude an der Musik sowohl bei der Band als auch beim Publikum spürbar. Press Club sind live mindestens genauso mitreißend wie im Studio und ziehen mit ihrer leidenschaftlichen Performance alle in ihren Bann. Ihren Ruf als „energetischste Band Australiens“ haben sie nicht umsonst erhalten – und diesen Titel bringen sie im Sommer endlich wieder nach Deutschland!
Kalender
Scroll Top