14:00
05. Jun
( Kunst )
LSK: Workshop Kollaborative Wandmalerei
  • Benjamin Butter
  • Eintritt frei
Der Workshop über kollaborative Wandmalerei ist für diejenigen gedacht, die bereits mit Pinsel, Rolle und/oder Dose vertraut sind und gemeinsam mit Gleichgesinnten in einen (visuellen) Dialog treten möchten.
Die kollaborative Wandmalerei bietet eine Möglichkeit, eure individuellen Stile und Techniken zu vereinen, um gemeinsam eine neue visuelle Sprache zu erschaffen. Hier geht es nicht nur um das Malen von Bildern, sondern vor allem um den Austausch von Ideen, das Experimentieren mit verschiedenen Stilen und die Schaffung eines kollektiven Kunstwerks, das unsere vielfältigen künstlerischen Perspektiven vereint.
Geplant ist sich in kleinen Gruppen zusammenzufinden und gemeinsam eine Bildidee zu erarbeiten und umzusetzen. Egal, welchen künstlerischen Hintergrund ihr habt und welche Techniken oder Stile ihr bevorzugt, gemeinsam werden wir Wege finden, neue Bildsprachen zu entwickeln und an der Wand umzusetzen.
Getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ geht es dabei nicht nur um das endgültige Ergebnis, sondern auch darum, gemeinsam Wissen zu teilen, Neues auszuprobieren und voneinander zu lernen.
Benjamin Butter freut sich darauf zusammen mit euch neue Bildwelten zu finden, ganz egal ob abstrakt oder illustrativ.

Datum – 5. & 6. Mai 14.00 – 18.00 Uhr
Ort – Legal Plain am Alexander-Puschkin-Platz

Bitte bringt eure eigenen bevorzugten Materialien mit.
Wandfarbe gibt es vor Ort, Skizzenbücher bitte selber mitbringen.
Teilnehmer*innenzahl ist auf 10 Personen begrenzt, bitte meldet euch frühzeitig bei uns an.
Anmeldung an info@lackstreichekleber.de .

Der Workshop ist kostenfrei, Spenden sind gern gesehen.

https://lackstreichekleber.de/event/
17:00
05. Jun
( Diskussion / Vortrag )
Sound mit System
Auch dieses Jahr ist es uns auf Grund der Förderung durch das Kinder- und Jungendbüro möglich, kostenfrei einen Workshop zum Thema Aufbau und Einstellen von Soundsystemen anzubieten. Perspektivisch soll im Herbst ein weiterer Workshop folgen, weswegen wir zunächst - wie im letzten Jahr - nochmal auf die Grundlagen eingehen möchten, die dann in einem weiteren Workshop vertieft werden sollen.

Freundlicherweise haben uns dieses Mal die Menschen des Klangraums in der Hauptstraße 42 ihre Räumlichkeiten angeboten, um den Workshop durchzuführen.

Bitte beachtet, dass der Workshop gefördert ist und deshalb primär für Kinder- und Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahren gedacht ist. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bitte meldet euch HIER an.
18:3019:30
05. Jun
( Literatur )
Sax Royal
  • Michael Feindler
    Michael Bittner
    Roman Israel
    Max Rademann
    Gesine Schäfer
  • Slam
  • VVK 8,70, AK 9,-
Bei der letzten Ausgabe der Lesebühne Sax Royal vor der Ödnis der Sommerpause drehen am Mittwoch, den 5. Juni, die vier Stammkräfte am Mikrofon in der GrooveStation noch einmal richtig auf: Michael Bittner streitet satirisch gegen die Gemeinheiten im Kleinen und im ganz großen Stil. Roman Israel erzählt Geschichten, in denen sich das Alltägliche von seiner absurden Seite zeigt. Max Rademann entführt uns in das Erzgebirge und berichtet von den wundersamen Gestalten, die es bevölkern. Gesine Schäfer bringt abgründigen Witz in kunstvoll gereimte Verse. Alles zusammen ergibt einen literarischen Abend mit Musik, der zugleich unterhält und erleuchtet. 

Wie immer hat sich die Lesebühne auch noch einen famosen Gast eingeladen: Michael Feindler, der erstmals bei Sax Royal auf der Bühne stehen wird. Michael Feindler arbeitet mit Worten. Erste Erfahrungen im Wuppertaler Schulkabarett und auf Poetry Slams trieben ihn Ende der Nullerjahre auf die Bühne und nach Berlin. Von 2010 bis 2014 war er Teil des Late-Night-Ensembles „Spätzünder“ in der Dresdner Herkuleskeule. Inzwischen lebt er in Leipzig und nennt sich Kabarettist, wenn auch mit gewissen Einschränkungen: Für einen Satiriker bewegen sich seine Texte zu nah an der Realität, für einen scharfen Zeitanalytiker ist er zu einfühlsam, und für einen Liedermacher vertraut er zu oft auf die Klarheit melodiefreier Poesie. Aktuell ist er mit seinem Soloprogramm „Durchbruch“ im deutschsprachigen Raum unterwegs.
19:30
05. Jun
( Performance )
Fensterblicke: Facing the Dance
  • Charles Washington
    Benjamin Rottluff
  • Tanzperformance
  • Eintritt frei
Ist eine Tanzveranstaltung, bei der die Teilnehmer 1 Stunde lang tanzen können, wie sie wollen. Die Veranstaltung wird nicht geführt. Wir bitten darum, dass die Leute die Umgebung und die Menschen in dem Raum zu jeder Zeit respektieren.

Dies ist eine nüchterne Veranstaltung und während des Tanzens ist das Reden nicht erlaubt.

Ort: Kreativ.Raum.Börse, Wilsdruffer Str. 16, Dresden
19:3020:00
05. Jun
( Film )
Movies from the Hole #5
  • Eintritt frei
Was schon fast Sommer und in diesem Jahr noch nicht einmal Movies from the Hole? Dafür wird’s jetzt umso wilder. Gezeigt werden zwei Kurzfilmeblöcke presented by Chips&Flips. 

Ab 20:00 Uhr ist alles rosa, herzerwärmend und wird euch ein Lachen ins Gesicht zaubern (Menschen, Leben, Tanzen, Welt?). 
Der zweite Teil (ca. 21:00 Uhr) wird düster, absurd und ihr werdet sicher das eine oder andere Mal denken - WTF??? Was habe ich da gerade gesehen? 

Eine kleine Pause zwischen den Filmblöcken macht es euch möglich zu gehen/kommen, wenn ihr es gerade nicht fühlt oder ganz dolle fühlt. Das Konzept kennt ihr: Ihr erfahrt erst vor Ort was läuft und wir garantieren 1a kuratierte Filme. Also kommt vorbei, lümmelt mit uns vor der Leinwand, genießt kalte Drinks und Popcorn. 

Eintritt kostet es wie immer nicht, aber ihr könnt gern etwas in den Spendentopf werfen. *Trigger: das Programm steht noch nicht ganz, aber im zweiten Teil kann es durchaus sehr finster werden und FSK 18.
19:0020:00
05. Jun
( Konzert )
Sebastian Merk
  • Sebastian Merk
  • Jazz
  • Eintritt frei
 
19:0020:00
05. Jun
( Konzert )
Dool
  • Dool
    Jesus Sky Drive
    Aralez
  • Metal
Panta Rhei. Everything flows, nothing ever stays the same. Life itself is in a constant state of change. Personal change, physical change, psychological change, the ever-changing world around us. How does this affect us? And how do we keep being ourselves in a world that is so incredibly demanding and aggressive with all its input? We must be as fluid as water to navigate ourselves through this ocean of possibilities and uncertainties – and make peace with chaos and impermanence.
22:30
05. Jun
( Party )
MiDi
  • Dolce Bahn
    Alphonsine Koh
  • Techno, House
  • 7,-
In Zeiten der rasenden Auflösung der Normalarbeit ist die Woche kaum noch mehr, als ein zahnloser Biber, der an unserem Grundbedürfnis nach Zerstreuung lutscht. midi ist die Pionierpflanze auf dem Geröllfeld, das die Trümmer der Arbeitswoche bilden. midi ist Feiertag. midi ist Werktag. midi ist das egal. midi ist deine Afterhour. midi ist dein Start ins Wochenende. midi ist das egal! midi ist Afterwork für Beschäftigungslose. midi ist Sabbat für Selbstständige. midi ist das egal. midi ist Freizeit ist Arbeit ist midi. midi ist Mittwochsdisko, alle zwei Wochen in der GrooveStation, alles andere ist midi egal
Kalender
Scroll Top