17:0018:00
10. Jun
( Diskussion / Vortrag )
Rassismus und Antisemitismus. Trauen und Widerstand in der Kunst
  • Talya Feldman (Berlin/Colorado)
    Susanne Keichel (Dresden)
    Minh Duc Pham (Berlin)
    Christine Gerbich (Dresden/Berlin)
  • Eintritt frei
Im Rahmen der aktuellen Ausstellung des Kunsthauses Dresden im Stadtmuseum Dresden
„Raster der Gewalt. Von Blicken zu Taten“
laden wir herzlich ein
 
zu einem Podiumsgespräch mit Talya Feldman (Berlin/Colorado), Susanne Keichel (Dresden), Minh Duc Pham (Berlin) moderiert von Christine Gerbich (Kulturwissenschaftlerin/Ethnologin, Dresden/Berlin)
Rassismus und Antisemitismus. Trauern und Widerstand in der Kunst
 
Rassismus und Antisemitismus gehen mit individuellen und gesellschaftlichen Gewalterfahrungen und Traumata einher, die durch Trauer, aber auch Widerstand verarbeitet werden können. Die Ausstellung des Kunsthauses Dresden „Raster der Gewalt – Von Blicken zu Taten“ zeigt künstlerische Werke der US-amerikanischen Künstlerin Talya Feldmann, der Dresdner Künstlerin Susanne Keichel und des Berliner Künstlers und Bühnenbildners Minh Duc-Pham, die sich in besonderer Weise der Trauer widmen.

Alle drei Künstler*innen beziehen sich in ihren Werken auf konkrete zeithistorische Ereignisse – dem Anschlag auf Menschen in einer Synagoge in Halle 2019, dem Mord an der Dresdnerin Marwa Ali El-Sherbini in einem Gerichtsaal in Dresden im Jahr 2009 und den Abtreibungen, zu denen vietnamesische Vertragsarbeiter*innen bis 1989 in der DDR gezwungen wurden.

Das von der Kulturwissenschaftlerin und Ethnologin Christine Gerbich moderierte Gespräch widmet sich den künstlerischen Strategien der Trauer und den besonderen Leerstellen und Herausforderungen des Gedenkens in einer postmigrantischen Gesellschaft. Hierbei geht es um Rassismus, Antisemitismus und Gewalterfahrungen und Fragen der privaten und des öffentlichen Gedenkens, um Traumata, die sich in Körper einschreiben, aber auch um die besonderen Aspekte des Trauerns auf Distanz, wenn beispielsweise Familienangehörige weit entfernt vom eigenen Lebensmittelpunkt leben und versterben.

Die Ausstellung „Raster der Gewalt – Von Blicken zu Taten“ kann an diesem Tag vor der Veranstaltung ab 17 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt und die Veranstaltung sind kostenfrei.
18:30
10. Jun
( Sonstiges )
Offenes Kennenlern-Plenum
  • Eintritt frei
Hast du Lust, mit uns Veranstaltungen wie Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Vorträge undundund zu organisieren? Wenn Teamarbeit und ehrenamtliche Kultur etwas für dich sind, komm doch einfach vorbei, und lerne uns kennen .  

Es gibt Salzstangen.
Wir freuen uns auf dich.

P.S.
Oooder bist du bereits im Kulturbereich aktiv und suchst  noch einen Ort für deine Veranstaltung? Dann melde dich gerne bei uns, am Besten über post@holeoffame.de.
19:0020:00
10. Jun
( Literatur )
Schund & Asche
  • Till Reiners
    Moritz Neumeier
  • Comedy
  • VVK 32,-
Liebe Leute,
leider musste die Show von Schund & Asche am 26.02.24 im Kulturpalast Dresden aus akuten privaten Gründen kurzfristig abgesagt werden, was uns sehr leid tut. Wir möchten die Show natürlich nachholen und haben bereits einen Ersatztermin: Montag, 10.06.24 um 20 Uhr. Alle gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können bis zum 10.04.2024 dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Wir freuen uns auf Euch!
Till & Moritz & die scheune als Veranstalter

--

Das ist Chaos und Ordnung, Politik und Quatsch, Liebe und Hass und vor allem Till Reiners und Moritz Neumeier. Die beiden Stand Up Comedians treten bei dieser Show zwar miteinander auf, aber vor allem gegeneinander an.

Moritz ist Familienvater und Landkind, Till ist ein DINK und Berliner. Obwohl sie so unterschiedlich sind, passen sie perfekt zusammen. In mehreren Spielrunden versuchen Till und Moritz sich gegenseitig zu übertrumpfen, mit Wortwitz, Improvisation und Schlagfertigkeit. Sie wollen dem jeweils anderen zeigen, wer der bessere Unterhalter, ach was: Mensch ist.

Ohne Rücksicht auf Verluste laufen sie durch ein Minenfeld an Themen, treten nicht nur in Fettnäpfchen sondern in Fritteusen. Ob Tagespolitik, Privates oder Belangloses – sie reden über alles und nichts. Und das ist nicht nur lustig, sondern extrem unterhaltsam.
20:0021:00
10. Jun
( Konzert )
Jazzfanatics
  • Christoph Hermann
    Frank Bartsch
    Jens "Bügge" Bürger
    Christian Patzer
    Friedemann "Fritz" Seidlitz
    Lars Kutschke
    Philipp Adam
    Jürgen Umbreit
    Tom Götze
    Matthias Macht
  • Jazz
  • Eintritt frei
Nachdem es sich in der Scheune erst mal ausgejazzt hat, sind die Jazzfanatics nach einem kleinen Umweg über den Bärenzwinger nun bei uns gelandet. We appreciate! Ansonsten bleibt alles so ziem- lich wie bisher, also seit 1996. Es gibt den steady gig als einen Mix aus Mainstream, Bebop, Hard- bop, Fusion und Funkjazz mit unglaublichen Arrangements, noch unglaublicheren Soli und den unglaublichsten Ansagen.
Kalender
Scroll Top