14:00
26. Jan
[ Party ]
Teaser
  • Casio b2b Nono (MOTION / objekt klein a)
    Dr. rer. nat. Pop (objekt klein a)
    Mozhgan (We Are Monsters / San Francisco)
    Natalie Luengo (INAR / Leipzig)
    Screens (objekt klein a)
  • Techno
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
Du bist so süß wie Sachsenschorle. Krieg ich Karies, wenn wir uns küssen? Guilty pleasure is killing me softly. Verdammt ich will dich, ich will dich nicht! Sei mein Cliffhanger. You just keep me hangin’ on. ’I can’t wait (baby, I can’t wait) ’Til you call me on the telephone. Du bist der Festnetzanschluss in meinem Leben. Ich geh nicht ran, denn ich liebe, wenn es schellt. Just close your eyes and hold your breath. Denn wir rochen beide schon besser.

Tanz-Performances von Fresh Fleisch verwöhnen das Auge! Bei der inzwischen dritten Ausgabe des Teasers bieten wir euch außerdem ein Flirt-Roulette an: Zieht einen unserer harmlosen Flirtsprüche aus der Zauberkugel und nutzt die Gelegenheit, eine prima Ausrede für die mehr oder weniger gekonnte Anmache zu haben! 
20:00
26. Jan
[ Konzert ]
+++ abgesagt +++ SDW - Album Release
  • SDW
Veranstaltungs Bild
Freunde SDW's,

es tut uns leid, aber wir müssen unsere Release-Show nochmal 
verschieben!
Das Presswerk kann uns trotz Versprechen das gute, schwarze, schwere 
Vinyl nicht bis kommenden Sonntag ausliefern.
Und weil wir nicht die Foo Fighters sind (und auch gar nicht sein 
wollen), müssen wir eben warten, bis der Karton vor der Tür steht.
Also, neuer Release-Termin für KÖPFE MIT NÄGELN in Kürze!

—-

Die band, der man immer wieder so Dinge wie eine "straff organisierte Scheinanarchie" oder den "Zufall als Prinzip" unterstellt, tut es - freiwillig, erstmalig und in kleinem Rahmen. Nach Tape und CD nun endlich der erste Album Release auf Vinyl, hier werden KÖPFE MIT NÄGELN gemacht! 
20:0020:00
27. Jan
[ Konzert ]
Feature Ring: K.ZIA
Veranstaltungs Bild
„I want my music to communicate the roots that have made me who I am. Roots from all over the world, without boundaries.” Die gebürtige Belgierin K.ZIA verbindet auf besondere Weise R&B, Soul, Pop und globale Musik. Als Tochter eines Martinikaners und einer belgisch-kongolesischen Mutter wuchs K.ZIA in vielen Kulturen auf und bereiste die Welt der Musik, um als aufstrebende Sängerin mit ihren Soloprojekten Kulturen und Genres verschmelzen zu lassen. K.ZIA bringt Menschen zusammen und feiert mit ihnen die Musik, die Liebe und die Erinnerung an die wichtigen Dinge des Lebens.
19:3020:00
28. Jan
[ Literatur ]
Ronja von Rönne liest
Tipp
  • Ronja von Rönne
  • Lesung
Veranstaltungs Bild
Zwei oder drei Dinge, die ich von ihr weiß:
Ein gutes Buch braucht… nichts. Es hat ja schon alles.
Ein gute Autorin braucht… jemanden an ihrer Seite, der ihr ständig sagt, dass sie gut ist. Alternativ: aufrichtiges Selbstbewusstsein.
Ein guter Tag braucht… wenig. Zum Beispiel keinen Wecker, keine Arbeit, und keine Verpflichtungen.

Ronja von Rönne, geb. 92, hat sehr viele Studien abgebrochen und einige Praktika absolviert. Dabei hat sie gelernt, dass sie weder Studentin noch Praktikantin werden will. Seitdem schreibt sie, oft für die Welt am Sonntag, selten ganze Bücher und immer auf sudelheft.de. 2016 ist ihr erster Roman WIR KOMMEN im Aufbau Verlag erschienen.
Im Februar 2017 erschien ihr zweites Buch HEUTE IST LEIDER SCHLECHT, eine Sammlung ihrer besten Kolumnen und neuer Texte im Fischer Verlag.
19:0020:00
28. Jan
[ Konzert ]
Dekker
Veranstaltungs Bild
Brookln Dekker ist die amerikanische Hälfte des bekannten Folk-Duos Rue Royale. Unter dem Namen Dekker ist er nun solo unterwegs. Nachdem Rue Royale 2014 nach jahrelangem Touren eine Pause einlegte, fiel Brookln in ein Loch. Über die Zusammenarbeit mit Lambert für "Lambert & Dekker"  fand er langsam seine Stimme wieder, fand neue Songs und ist nun mit einem Solo-Album auf Tour, das Song für Song veröffentlicht wird. Es trägt den programmatischen Titel "Slow Reveal".
19:3020:00
28. Jan
[ Konzert ]
James P. Honey
  • James P. Honey
  • Singer / Songwriter
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
BURIERS is an obscure cult from London, England (EU) - mournful cello, sweeping violin, crunching drums and the satirical tongue of poet James P. Honey. "This is our press pack... hashtag that". 

Große Worte verlieren sie nicht, könnte man den aktuellen Pressetext zur neuen Platte untertiteln, die dann auch einfach nur den Bandnamen trägt. Auf „Buriers“ erzeugen Frontmann James P Honey mit seinen für ihn typischen gesungenen bis gerappten Texten eine düstere Atmosphäre. Das Ergebnis sind großartige Songs, durchzogen von fragiler Schönheit und wortgewaltiger Aussichtslosigkeit. 

Und weil das Leben manchmal einfach nicht so richtig mitspielt, kommt Honey ohne Band nach Dresden. Aber wer ihn schon einmal an seiner Gitarre erlebt hat, wird wissen, dass sich das lohnt.

Je weniger Worte Honey über seine Kunst verliert, um so mehr packt er hinein in seine Texte, wie zum Beispiel in den aktuellen Song "press pack | lynchmob hero":

where's the dignity in any of this? get your cv out my face and pass the wine list mate. puny marked man in a media circus of corporate elite and street sweepers. democracy doesn't exist, at least not while sipping champagne watching the weak west limp along like a plump old git dumb to his imminent demise. you've earnt this. you deserve this. ignore reviews - all reviews - and court ignorance. pop is gut rot plopped atop lollipop sticks and sucked by the hideous futility-fancying mouths of bored, accepting, ignorant pawns fornicating with plug sockets. and our saints are sickly rich and proud, our proud are loud and clumsy. the predicament of power in the jaws of power hungry. yeah this is our press pack. hashtag that. smiley.
19:0020:30
28. Jan
[ Konzert ]
Hello Emerson - Record Release Konzert
  • Hello Emerson
  • Indie, Folk
Veranstaltungs Bild
K&F Records präsentiert: Hello Emerson - Record Release Konzert 

“This album is the collective effort of fifty-one people who decided that songs are important”, steht ganz zuerst in den liner notes zu „How to Cook Everything”.
Es ist das zweite Album von Hello Emerson aus Columbus, Ohio, benannt absurderweise nach dem gleichnamigen Kochbuch von Mark Bittman. Da sind ein 30-stimmiger Chor, ein Streichquartett, Alt- und Tenor-Saxophone, Klarinetten, Pedal Steel Guitar und vieles mehr - so üppig und weich arrangiert, dass es einen erfreut an frühe Lampchop-Alben zurückdenken lässt. Und trotzdem ist „How To Cook Everything” ganz zuerst ein Songwriter-Album, ein Autoren-Album. Denn Sam Bodary, 25-jähriger Kopf und Songwriter mit einem Hochschulabschluss in Literaturwissenschaft, hat in jedem der zehn Lieder eine Geschichte zu erzählen und legt nach eigener Aussage bei aller Opulenz stets Wert darauf, niemals die Gastfreundschaft seiner Hörer zu überbeanspruchen. Trotzdem zerdehnt er auf wunderbare Weise die nichtigsten Details, wenn es nötig erscheint: „Cathy Davis needs a new printer | A color inkjet with a scanner” (Dancing in the Kitchen). Er hat die traurigsten Slice-of-Life-Kurzgeschichten (May 2018), manchmal bissige politische Kommentare (Another War) und ganz oft einfach wunderbar bescheidene, zartfühlige Alltagsbeobachtungen aus dem Mittleren Westen der USA, verbunden mit der Gabe, ganz kleine Dinge zu etwas wirklich Großem zusammenzusetzen.
20:0020:30
28. Jan
[ Konzert ]
Hello Emerson
  • Hello Emerson
  • Singer / Songwriter, Folk
  • 8,-
Veranstaltungs Bild
Hello Emmerson, ist so gut, dass alle sofort still sind, wenn er spielt. Dieses Mal kommt er sogar als Trio und wir freuen uns ungemein auf diesen Abend. „...idiosynkratischen Folk- und Bluegrass-Songs mal als ausufernde Stream-of-Conciousness-Textfluten, mal in Form einer Kurzgeschichte [...] Conor Oberst und John Darnielle lassen grüßen.“ (Rolling Stone) Ein Abend mit zauberhaftem Folk aus Columbus Ohio und gleichzeit Record Release Konzert von "How to Cook Everything" bekannt ist der gute von diversen K&F Veranstaltungen aber insbesondere durch das Sound of Bronkow. 
20:0021:00
28. Jan
[ Konzert ]
Licht an!
  • Offbeat Cooperative
    Rumpelkopf
  • Ska, Polka, Balkan
Veranstaltungs Bild
Die Offbeat Cooperative geht auf LICHT AN-Tour mit Böhmermann? Nein, mit Rumpelkopf!

Am 28.01.2020 ist Kick-off in Dresden. Danach geht's von Hamburg bis nach Wien. Wir leben in düsteren Zeiten. Die Welt geht vor die Hunde, die Eiskappen schmelzen, Faschisten, Nazis und Sexisten werden immer lauter. Um es kurz zu sagen: Es sieht nicht gut aus. Aber es gibt Hoffnung. Offbeat Cooperative! Miriam Lindner, Tobias Angermann, Johannes Angermann, Matthias Steinigen a.k.a. Strahle, Richy Voigt und Johannes Filous, kurz JoJo, kommen aus Dresden und haben eine Mission: Gegen die düstere Welt anspielen. Ihr „Skolka” – eine Mischung aus Ska und Polka – ist genau das, wonach es klingt: extrem tanzbar, turbulent und so abwechslungsreich, dass man irgendwann gar nicht mehr weiß wo unten und oben ist. Wer da nicht in seinem Schweiß ertrinkt, dem können wir auch nicht helfen. Deswegen heißt es „Licht an!“ für die erste eigene Tour. Wer ein bisschen Bandromantik übrig hat, weiß, was das bedeutet. Der Roadtrip führt von Norddeutschland bis nach Wien. Und wer sich fragt, woher denn dieser kryptische Tourname kommt, der fragt die Band am besten selbst. Und wem das alles nicht reicht: Kassetten-DJ Rumpelkopf rumpelt bis es wirklich kracht. Und ja, er legt wirklich mit Tapes auf. Ska, Balkan, Weltmusik – das alles und noch viel mehr. Licht aus? Nein, Licht an, bitte!

Wir sehen uns im Ostpol zum TOUR-Kick-Off!
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm