16:00
31. Jan
[ Kunst ]
One More Every Day
  • Hermann Glöckner
    Thomas Scheibitz
    Slawomir Elsner
    Lisa Kränzler
    Lisa Pahlke
    Frank Nitsche
    Jessica Stockholder
    Eberhard Havekost
    Norah L.
    Martin Kippenberger
    Tilman Hornig
    Wilhelm Müller
    Martin Mannig
    Ned Vena
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
a group show..
18:00
31. Jan
[ Kunst ]
Fiction of a Non-Entry
  • Mischa Leinkauf
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
PYLON-Lab is pleased to announce the upcoming exhibition Fiction of a Non-Entry by conceptual artist Mischa Leinkauf, opening on Friday, January 31st at 6pm.

In his artistic practice, Leinkauf deals with boundaries and restrictions of both theoretical and physical manner: Leinkauf investigates how rules and legislation constitute limitation of space through their materialization in forms of barriers and borders.

The exhibition “Fiction of a Non-Entry” presents Leinkauf’s latest and eponymous video work from 2019 in which you see the artist crossing the underwater extensions of borders between Israel, Jordan and Egypt in the Red Sea as well as the Spanish enclave of Ceuta and Morocco. 
The exhibition will also feature the video work “Symbolic Threads” (2015) from Leinkauf’s collaboration with Matthias Wermke, with whom he forms the adventurous artist duo Wermke/Leinkauf.
19:00
31. Jan
[ Sonstiges ]
RadioAktiv 2punkt0 - Tape #93
  • Samzon
    DJ Access
  • Radiosendung
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
„Entweder kannst es, oder kannst es halt nicht – startet Samzon in seine Debüt EP „Flex EP’eal“. Er kann es definitiv und beweist sein Ausnahmetalent mit diesem Release.

Authentische Lyrics gepaart mit modernen Beats & Scratches, die wir sehnlichst in der Playlist vermisst haben! Samzon will flexen und bringt Dresden wieder auf die Karte!“
19:00
31. Jan
[ Sonstiges ]
DJ Training - Proberaum
  • Workshop
  • Eintritt frei, Anmeldung beachten
Veranstaltungs Bild
Ihr seid am Zug, bringt euren USB Stick und/oder Platten mit und übt bis ihr ins schwitzen kommt. Hilfestellungen gibt es von unseren Residents und Freund:innen des oka!

Maximale Teilnehmerzahl: 10

Meldet euch an unter folgender Mail: 
john@objektkleina.com
19:0020:00
31. Jan
[ Konzert ]
Jim Kroft
  • Jim Kroft
  • VVK 11,34
Veranstaltungs Bild
Inspiriert durch seine Soloreise über 20.000
km, welche ihn sowohl durch die endlosen Weiten des russischen Winters führte als auch in die unermessliche Einsamkeit chinesischer Megastädte. Kroft sah mit eigenen Augen, wie Menschen auf der Flucht vor dem Terror in ihrer Heimat an die Küsten Europas gespült wurden.

Während er das Album verfasste, erkannte er die
Herausforderung, all diese Erfahrungen in seinen Liedern auf den Punkt zu bringen. “Love in the Face of Fear” ist ein Aufruf an all jene, die genug haben von dem Zorn, dem Hass und der Spaltung der modernen Welt.

Es ist ein Versuch des Künstlers, über die Polarisierung
hinauszugehen, welche den heutigen Zeitgeist beherrschen. Mit
der politischen Debatte in einem so permanenten Konfliktzustand und Stillstand zwischen links und rechts reicht
dieses Album über jene Unterschiede hinaus.
19:0020:00
31. Jan
[ Konzert ]
Die KellerRatten
  • Die KellerRatten
    Triiumph
    Halbstark50Hz
  • Rock, Punk, Ska
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
Leute, es ist soweit! Das neue Album steht in den Startlöchern und will endlich von der Leine gelassen werden.
12 Monate haben wir daran gebastelt, geschraubt und getüfftelt.  Jetzt ist es fertig und bereit, laut und schnell gespielt zu werden. Das wollen wir natürlich mit euch gemeinsam abfeiern. 
19:0020:00
31. Jan
[ Konzert ]
Expressway Sketches
  • Expressway Sketches
  • Jazz
  • VVK 22,-
Veranstaltungs Bild
Guter alter Sound ganz neu: hochgradig ansteckender Surf-Jazz

Internationale Touren, begeistertes Publikum, ausverkaufte Tonträger ... Nach dem durchschlagenden Erfolg von „Love Surf Music“ legt diese All Star-Band des jungen deutschen und österreichischen Jazz nun ihr neues Album „Surfin‘ The Day, Lovin‘ The Night“ vor. 
Köln, Hamburg, Wien und Berlin: Vier der erfolgreichsten Jazzmusiker Europas. Alle vielfach preisgekrönt (u.a. WDR, SWR, Neuer Deutscher Jazzpreis, ECHO Jazz, Prix du Jazz Européen), alle weltweit unterwegs mit ihren eigenen Bands Shake Stew, Interzone, Hütte, Quiet Fire, Hive Mind und Tobias Hoffmann Trio. Ihre Liebe zur Surfmusik führt sie immer wieder zusammen, ihr Publikum ist stets begeistert – egal, ob in Baku oder Bonn, Paris oder Prag, Saalfelden oder Saargemünd.
Tiefer noch als beim Vorgänger-Album dringen die vier Spezialisten jetzt in die Materie rund um Jazz, Surfmusik, Motown, Tom Jobim, Henry Mancini und Krautrock ein; sie legen die stilistischen Querverbindungen wieder offen und verpassen ihnen ein Jetztzeit-Update.
Einen unverwechselbaren Bandsound zu haben, beanspruchen viele – bei den EXPRESSWAY SKETCHES ist er über die Jahre gewachsene Realität. Die Band groovt besser denn je und die reichhaltige Soundpalette, die sie ihrem Vintage Gear entlockt, sucht ihresgleichen. Auch kompositorisch ist die Entwicklung hörbar. Die Musik auf „Surfin‘ The Day, Lovin‘ The Night“ wirkt ausgereifter, substanzieller – und hat dennoch nichts von ihrer rohen, unmittelbaren Dringlichkeit eingebüßt. Die Expressway Sketches reiten die Surfwelle. Der Spaß, den sie dabei haben, ist hochgradig ansteckend. Auf zu neuen alten Ufern! 
20:0020:00
31. Jan
[ Performance ]
Lapdance
  • Dresden Frankfurt Dance Company
  • Tanz
  • 23,-
Veranstaltungs Bild
Unter dem Titel LAPDANCE werden Jacopo Godani und die Dresden Frankfurt Dance Company ein außergewöhnliches zeitgenössisches musikalisches Programm präsentieren. In einem einzigartigen und intimen Rahmen kann unser Dresdner Publikum die Choreografien von Godani und die Musikkompositionen von zwei bahnbrechenden Komponisten des 20. Jahrhunderts erleben: Béla Bartók und Johannes Schöllhorn. Die Choreografie zur Komposition von Béla Bartók wird live vom Kubus Quartett begleitet.
20:00
31. Jan
[ Kunst ]
Künstleraustausch Dresden-Rotterdam 2019
  • Lisa Maria Baier (Dresden)
    Ronald Bal (Rotterdam)
  • Eintritt frei
NO-BODY AND THE PIU PIU'S
20:00
31. Jan
[ Party ]
Tereza - BLUE SPACE Recordstore Tour
Tipp
  • Tereza
    Anna Adams
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Auf insgesamt 15 Stopps in Deutschland, Schweiz, Niederlande und UK besucht Tereza kleine, gut selektierte Plattenläden und spielt gemeinsam mit befreundeten DJs ein Instore-Vinyl-Only Set.

Für das siebte Event kommt sie mit Anna Adams in den Fat Fenders.
20:0021:00
31. Jan
[ Konzert ]
Bismut
  • Bismut
    Weedruid
    Earthbong
  • Stonerrock
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
Die Holländer Bismut spielen instrumentalen Stonerrock mit Einflüssen aus dem kompletten Fuzz-Spektrum, Weedruid und Earthbong widmen sich den klassischen massiven Doomritualen auf den Spuren von Electric Wizard und Konsorten.
20:0021:00
31. Jan
[ Konzert ]
Disillusion
  • Disillusion
    Okda
    Thari Kaan
  • Metal
  • VVK 22,70
Veranstaltungs Bild
Freunde, wir freuen uns sehr, euch unser neues Album THE LIBERATION live zu präsentieren plus viele weitere Songs von BACK TO TIMES OF SPLENDOR und GLORIA, die wir in einem langen und intensiven Set zusammengestellt haben. Wir freuen uns auf euch!

Mit "Back to times of splendor" (2004) und "Gloria" (2006) haben die Leipziger Melodic Death Metaller von Disillusion bereits zwei mittlerweile zu Klassikern ihres Genres gewordene Meisterwerke herausgebracht. Die Plattform Blabbermouth sah in ihnen damals bereits: "one of the best kept secrets to come from the metal underground", und nun scheint ihre Zeit gekommen.

Lange war es still um die Band, ehe sie 2016 mit der Single "Alea" ihre erste neue Aufnahme seit über 10 Jahren vorlegten, und die Reaktionen auf den Song und ihr aufgefrischtes Bandlineup waren überwältigend. Ihre treue Fanbase ermöglichte es ihnen via Crowdfunding, zwei Jahre intensivste Arbeit in die Entstehung eines neuen Albums zu stecken. Das Ergebnis hört auf den Namen "The Liberation", erschien am 6. September 2019 und kann sich sehen wie hören lassen.  Es wurde u.a. vom Rock Hard zum Album des Monats September 2019 erkoren und erntete in der einschlägigen Fachpresse euphorische Kritiken. Mit "The Liberation" knüpfen Disillusion da an, wo sie vor 13 Jahren mit "Gloria" aufhörten, jedoch nicht ohne den persönlichen Reifungsprozess der mittlerweile verstrichenen Zeit einfließen zu lassen.

Disillusion sind zurück und setzen die Maßstäbe in Sachen Progressive Metal neu. Deaf Forever sagt: "Ein Meisterwerk, daß neue Standards setzt", Eclipsed meint: "eine wunderbare Mischung aus Paradise Lost und Devin Townsend" und ihr Label Prophecy Records sieht im neuen Album Parallelen zu Opeth's Meisterwerk "Watershed". Im Januar stellen sie "The Liberation" auf einer ausgiebigen Tour nun live vor. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Es lohnt sich! 
18:0021:00
31. Jan
[ Sonstiges ]
Oxytocin
  • Workshop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Es ist einmal, später vielleicht auch zweimal, ein hungriges Hormonunkulus. Das hungrige Homonunkulus ist ausgezehrt, der lange Winter wirkt, der Magen ist leer. Normalerweise hat es bunte und geflügelte Insektentiere im Bauch, die es sättigen. Doch in letzter Zeit fühlt es sich dünn und so gar nicht flatterig. Also, glückauf, macht sich das Homununkulus auf die Suche. Die Sterne als Navigatoren nutzend, einem freurigem Geruch folgend, wandelt sich die Dunkelheit langsam zu Magmarot. Und das Hormonukulus findet so den Ort, diesen Ort, an dem es nur so wimmelt von Hormonunkulussen, von denen auch du, Pierre, eines bist! Sie lachen und tanzen und essen und trinken am Feuer, sie werden zum Kollektiv, sie lauschen choralen Gesängen und schwitzen in gemeinsamen Ekstasen! Sie wiegen sich als schwarmiges Wesen zu melodischem Jam. Und siehe da! Unser kleines Hormonunkulus verpuppt sich, schlüpft, und … es ist ein Oxytocin! 

Workshop >Audiowalk als kollektive Performance<
Wie können wir mit unserem einzelenen Körper zum Kollektiv werden? Wir begeben uns auf eine auditive und performative Suche.
Dazu brauchst du erstmal nur eins: Kopfhörer und eine Audiodatei. Die Audiodatei wird dir ein paar Tage vor dem Event zum Downloaden zur Verfügung gestellt werden.
22:00
31. Jan
[ Party ]
FETTE FATsche
  • Mille & Hyde
  • HipHop, Funk, Soul
Veranstaltungs Bild
In einer Zeit noch bevor der Wunsch Vater des Gedankens wurde herrschte Chaos in der unendlichen Plattensammlung des Universums. Das Schubladendenken war noch genauso wenig erfunden wie der zugehörige Schrank und es mangelt zudem an einem geeigneten Aufstellungsort für eben diesen. Es waren goldene Zeiten. 

Die Jäger des vergorenen Schatzes nippten bereits gierig an der Schaumkrone des hiesigen Kaiserpinguins als der Godfather of Freshness die beschauliche Eckkneipe in Fürstenfeldbruck betrat um sich der Runde anzuschließen. Doch er hatte sein Chinch-Kabel vergessen und fand auch die Klinke in der Hand nicht sofort.

Unter Einbeziehung einer Vielzahl an rhythmischen Moves fegte er in schlafwandlerischer Sicherheit den Weg bis an die Theke und ließ sich von Gastwirt Dionysos reinen Wein einschenken. Dieser erkannte unvermittelte die schiere Weisheit dieses galant dargebotenen Dancefloorgewitters: 

„Der Tanz stellt seit jeher die höchste, überlegenste Stufe aller irdischen Fortbewegungsarten dar und wird nur von wahren Meistern dieses Fachs in einer derartigen Perfektion betrieben!“ 

Der Bogen war schon zu lange überspannt und folgte unvermittelt dem Aufruf dieses brandneuen Naturgesetzes indem er sich direkt eine Alltagsauszeit auf dem Tanzparkett gönnte. Gute Entscheidung!

Tut es ihm gleich, das Zauberwort lautet: FETTE FATSCHE!!! Hereinspaziert, hereinspaziert! Zutritt nicht für jedermann, nur für Musikverrückte. Lass dich entführen und groove mit Freunden durch die Nacht! 
22:00
31. Jan
[ Party ]
DiskoOkul
  • Disco, House
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
 
22:00
31. Jan
[ Party ]
Hunderttausend Prozent Fub
    Veranstaltungs Bild
    Das Semester ist zuende, der Fun hört niemals auf.

    Ort: CAFé OHA, Güntzstraße 34, 01307 Dresden
    22:00
    31. Jan
    [ Party ]
    Vier Viertel Funk
    • Paddyx
    • Oldschool Funk, Hip Hop, Mashup
    • 3,-
    Veranstaltungs Bild
    All kinds of Fun(k): Global Bass, Tropical, Oldschool Funk, Hip Hop, Mashup. Von Boogie bis Bass. Von Rap bis Trap. Von Disco bis Dancehall! Vier Viertel Funk in 2020, die Zweite. Diesmal als Spontaneinlage am Freitag, so ganz nach Blumentopf: Fifty – Fifty, gut – böse, ja – nein, an – aus, Kopf oder Zahl, Mann oder Maus. Ich spiel mal Loser mal Gewinner, mal spiel ich den Normalen und dann den Spinner, doch ich selbst bleib' ich immer. Manchmal ist mir nichts und niemand ganz geheuer, manchmal leg' ich für jemanden die Hand ins Feuer den ich kaum kenn'. Manchmal muß ich rausrennen damit ich zu Hause nicht eingeh'und manchmal packt mich drei, vier Straßen weiter schon wieder das Heimweh. Manchmal fühl' ich mich gut, weil ich was schlechtes gemacht hab', und dann wieder schlecht, weil ich mich selbst dabei ertappt hab. Manchmal denk' ich, ich denk' zu wenig über morgen nach, und manchmal mach ich mir Sorgen, dass ich mir zu viel Sorgen mach'. Heut vermiss' ich manche Dinge, die ich gestern nicht bemerkte, und scheiß' auf manche Typen, die ich damals verehrte. Meistens scherte es mich einen Dreck, was die Kritiker sagten und manchmal wüßte ich gern ob manche wissen, wie tief sie mich trafen. Manchmal hätte ich so viel zu sagen, doch keine Ahnung wie, und manche reden sowieso nur dann, wenn's nichts zu sagen gibt. Manchmal macht's mich aggressiv, wenn manche einfach zu nett sind, und manches Lied hat den Schwachpunkt, dass es zu glatt und perfekt klingt.
    23:00
    31. Jan
    [ Party ]
    5 Jahre PAULA KICKS!
    • Rook
      !Mauf
    • Rock, Indie
    • 3,-
    Veranstaltungs Bild
    Kaum zu glauben: das ist bereits die 53. Party (!) im wunderbaren Club Paula. Somit steht der 5. Geburtstag an und das wird bei ausgelassener Stimmung gefeiert.

    dj !mauf kickt abwechslungsreiche und extrem tanzbare Musik direkt in eure Tanzbeine! Seit über 3 Jahren findet die Party im Club Paula statt. dj !mauf legt auf: Indie/Rock & Verwandtschaft, abwechslungsreich und extrem tanzbar. Mit Vinyl und CDs. Mit Konfetti und Seifenblasen. Mit Leidenschaft und ♥.

    Gast-DJ: Rook (Rock Indie) 
    23:00
    31. Jan
    [ Party ]
    Karneval der Tiere
    • DJ Carlos Sandoval
      Plattenjunge
      Alberto Hawaii (Veni Vidi Tanzi)
      Francesco Hawaii (Veni Vidi Tanzi)
      Wesley Raak (children of the drum)
    • House, Disco
    Und jetzt hebt der Marabu den Taktstock. Die beiden Eichhörnchen an den Klavieren hauen in die Tasten. 

    „Kommen jetzt die Hühner?“, fragt der Fuchs seine Lebensgefährtin. „NIMM DICH ZUSAMMEN“, will sie sagen, jedoch verschlägt es ihr die Sprache: Eine kunstvolle, fünf Meter hohe Pyramide aus 77 gut gewachsenen braunen Hühnern trippt herein.
    -Loriot-
    10:3011:00
    01. Feb
    [ Sonstiges ]
    Open Club Day Clubkultour
    • Eintritt frei, Anmeldung beachten
    Veranstaltungs Bild
    Zum Auftakt der Vereinsarbeit des Klubnetzes Dresden und anlässlich des europäischen Open Club Day laden wir alle Interessierten und insbesondere Amtsträger:innen, Kommunalpolitiker:innen und Pressevertreter:innen ein, auf einer geführten Clubkultour die bisher im Verband beteiligten Lokalitäten zu besuchen und sich ein Bild von der besonders ausgeprägten Dresdner Clubkultur zu machen.

    Anmeldung: info@klubnetzdresden.de
    Akkreditierung: 10:30 Uhr am Kulturrathaus
    Boarding: 10:45 Uhr 
    Abfahrt: 11:00 Uhr

    Route: Kulturrathaus - Jazzclub Tonne - Beatpol - Koralle - Scheune - GrooveStation - Ostpol - objekt klein a - Club Paula - Sektor Evolution - Altes Wettbüro - TBA - Chemiefabrik - Klub Neu / Showboxx - Kulturrathaus

    Start: Kulturrathaus, Königstraße 15, 01097 Dresden
    11:00
    01. Feb
    [ Sonstiges ]
    Open Club Day - scheune
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Was passiert eigentlich hinter den Kulissen eines Live-Clubs? Wer sorgt abseits des Rampenlichts dafür, dass eine Veranstaltung ein Erfolg wird? Heute öffnen Musikclubs in ganz Europa die Türen und das ausnahmsweise bei Tageslicht. Von 11:00 - 13:00 Uhr könnt Ihr bei Führungen durch die scheune den Blick in sonst für das Publikum verschlossene Bereiche werfen. In den Backstage, die Büros, Werkstatt, von der Bühne in den Saal.
    13:00
    01. Feb
    [ Sonstiges ]
    Open Club Day - GrooveStation
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Die dritte europäische Ausgabe des Open Club Day steht vor der Tür. Über 100 Locations und Clubs aus 9 verschiedenen europäischen Ländern bereiten sich darauf vor, tagsüber ihre Türen zu öffnen und ihre Besucher hinter die Kulissen einzuladen.

    Wer schon immer mal mit Robert & Erich einen Kaffee trinken und all seine wichtigen Fragen zu unserer Kuchenbude loswerden wollte, kann dies heute von 13:00 - 15:00 Uhr tun.

    Wir zeigen euch all die schmutzigen Hinterzimmer, in denen ansonsten die schmierigen Geschäfte (Bier trinken im Dienst, Kabel wickeln unter herrischer Aufsicht unserer Tontechniker oder Putzmittel im 10 Liter-Pack) stattfinden uuuuund wir verraten euch, wohin die Treppe hinter der Bühne führt. Örre, ge?

    Das absolute Megahighlight 2019 war das Live-Umtopfing unserer Büropflanzen. Da diese waghalsige Aktion leider nur eine Pflanze überlebt hat, werden wir was Neues aus dem Hut zaubern und euch sprachlos in den Tag entlassen.
    16:00
    01. Feb
    [ Kunst ]
    Vernissage: Ausstellung von Tikiti-ink
    • Tikiti-ink
    Veranstaltungs Bild
    Die Vernissage zur Ausstellung ist sehr zu Empfehlen. Tikiti-Ink ist talentierter Teenager und hochbegabter Nachwuchskünstler, der bereits Ausstellungserfahrung in New-York sammeln konnte. Ab Samstag präsentiert er zum ersten Mal in Dresden seine Werke. Sehenswerte Gegenwartskunst von Abstrakt- bis Street-Art. Die Kunstausstellung läuft vom 02.02. bis zum 08.02.2020 in der Galerie ART-ICALS. Come and visit! 
    19:00
    01. Feb
    [ Kunst ]
    Strangelove
    • Philipp Nicølaus
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    a story about a process...
    getting to know each other | liking each other | contact | spending time together | intensity | happiness | give and take | dependency | missing | feelings | devotion | beeing free | honesty | trust | admission | separation | loss | pain | chance | hope | acceptance | friendship | silence | self-discovery |  change | forgiveness

    thanks- strangelove.
    18:0020:00
    01. Feb
    [ Party ]
    Oxytocin
    • BE27
      Jan Oben
      Alexander Scharf
      Sova
    • 8,-
    Veranstaltungs Bild
    Es ist einmal, später vielleicht auch zweimal, ein hungriges Hormonunkulus. Das hungrige Homonunkulus ist ausgezehrt, der lange Winter wirkt, der Magen ist leer. Normalerweise hat es bunte und geflügelte Insektentiere im Bauch, die es sättigen. Doch in letzter Zeit fühlt es sich dünn und so gar nicht flatterig. Also, glückauf, macht sich das Homununkulus auf die Suche. Die Sterne als Navigatoren nutzend, einem freurigem Geruch folgend, wandelt sich die Dunkelheit langsam zu Magmarot. Und das Hormonukulus findet so den Ort, diesen Ort, an dem es nur so wimmelt von Hormonunkulussen, von denen auch du, Pierre, eines bist! Sie lachen und tanzen und essen und trinken am Feuer, sie werden zum Kollektiv, sie lauschen choralen Gesängen und schwitzen in gemeinsamen Ekstasen! Sie wiegen sich als schwarmiges Wesen zu melodischem Jam. Und siehe da! Unser kleines Hormonunkulus verpuppt sich, schlüpft, und … es ist ein Oxytocin! 

    Chor >singing for the soul<
    Singing for the soul" ist ein offenes Chorprojekt aus Menschen, die Spaß daran haben, Musik aus der ganzen Welt kennenzulernen und gemeinsam in der Gruppe zu singen.Die wöchentlichen Sessions finden im Kukulida statt - willkommen sind alle, die gern singen, unabhängig von musikalischer Vorerfahrung oder anderen Kategorisierungen.

    Band >be27<
    Da merken vier Menschen, dass sie nicht nur zusammen leben, sondern sphärische Klänge entrückter Realitäten entstehen lassen wollen.

    Buden
    Warm getränkt und genährt werdet ihr mit delikaten Feinheiten der kalten Jahreszeit. Dazwischen gibt's den ein oder anderen Budenzauber.

    Timetable

    18:00 offen
    20:00 Chor >singing for the soul<
    22:00 sova
    01:00 Jan Oben
    04:00 Alexander Scharf
    06:00 Band >be27<
    19:0020:00
    01. Feb
    [ Konzert ]
    Hannah Williams & the Affirmations
    • Hannah Williams & the Affirmations
    • Soul
    • VVK 16,50
    Veranstaltungs Bild
    Hannah Williams & the Affirmations haben sich mit ihrem neuesten Longplayer „50 Foot Woman“ noch mal um ein Gehöriges nachhaltiger im derzeitigen Neo-Soul-Universum positioniert. Die stimmgewaltige Sängerin und ihre achtköpfige Band gehen nunmehr noch einen ganzen Tick heftiger zur Sache als zuvor. Songs voller positiver Botschaften, getrieben von harten, extrem tanzbaren Grooves, inklusive großartiger Background-Vocals. Immer noch Sixties-Soul natürlich, jedoch psychedelisch tiefer, verdichteter und rauer als zuvor. Wir hegen nach wie vor keinen Zweifel: Sehr bald schon wird Hannah Williams nicht nur in UK in einem Atemzug mit Größen wie Adele oder Amy Winehouse genannt werden.
    19:0020:00
    01. Feb
    [ Konzert ]
    Clemens Christian Poetzsch
    • Clemens Christian Poetzsch
      Sven Helbig
    • Klassik, Elektronik
    • 22,-
    Veranstaltungs Bild
    Nach der erfolgreichen Tour zum fünffach Opus Klassik nominierten Album „Remember Tomorrow“ kündigt der Pianist Clemens Christian Poetzsch bereits eine neue Einspielung an: "Clemens Christian Poetzsch plays Sven Helbig", welches am 31. Januar 2020 beim renommierten Label "Neue Meister" erscheint. Darauf zu finden sein werden Orchester- und Chorstücke aus Sven Helbigs international erfolgreichen Alben „Pocket Symphonies“, dem 2018 weltweit meistgespielten neuen Chorwerk „I Eat the Sun and Drink the Rain“ sowie “Tres Momentos”. In gemeinsamer Arbeit ist ein Klavieralbum entstanden, auf dem die befreundeten Künstler ihren klassischen Vorbildern in der Beziehung von Komponist und Interpret folgen. Sechs Monate lang schickte Helbig Poetzsch seine Kompositionen, so dass er Zeit hatte, an jeder Interpretation zu arbeiten. "Ich habe ihm einfach leise die Noten geschickt – kein Kommentar, keine Erklärung. Ich habe die Gelegenheit genutzt, mich wie ein 'toter' Komponist zu verhalten", sagt Helbig, "ich wollte, dass Clemens dies als sein Album fühlt". Anstatt ihre Gedanken zu jedem Stück zu teilen, beschlossen die Musiker, während des Prozesses ihre eigenen privaten Tagebücher zu führen, die sie erst teilen würden, wenn es Zeit für die Aufnahme war. Exklusiv im Dresdner Konzert in der Tonne wird Sven Helbig bei einigen Stücken als "special guest" mitspielen. Neben den Stücken des neuen, gemeinsamen Albums sind außerdem Kompositionen von „Remember Tomorrow“ zu hören. Mit den Bands Slavicon und Masaa hat der gebürtige Dresdner Pianist und Komponist Clemens Christian Poetzsch bereits zahlreiche Preise erhalten, spielte Tourneen im In- und Ausland und war für das Goethe-Institut in Ostafrika und Jordanien unterwegs, bevor er als Solokünstler höchst erfolgreich die Grenzen zwischen Jazz, Klassik und Filmmusik aufzubrechen begann. Allein am Klavier schöpft Poetzsch hoch poetische Stücke, die tief berühren und lange nachhallen. Sven Helbig gehört zur jüngeren Komponistengeneration, für die Grenzen zwischen der klassischen Orchesterwelt, experimenteller Kunst und Popmusik nicht mehr existieren. Er komponiert Chor-, Orchester- und Kammermusikwerke für die klassische Konzertbühne und tourt solo mit elektronischer Musik. Sven Helbig ist "Composer in Residence" am Deutschen Nationaltheater in Weimar, an der Universität Leipzig und der Nationaluniversität San Martin in Buenos Aires. Beim Traditionslabel Deutsche Grammophon erschien sein Debüt "Pocket Symphonies". Es folgte die Veröffentlichung des Chorwerks "I Eat the Sun and Drink the Rain" bei Neue Meister. Sven Helbig ist Mitbegründer der Dresdner Sinfoniker, dem ersten europäischen Orchester für ausschließlich zeitgenössische Musik. Helbig pflegt langjährige kreative Partnerschaften mit dem Fauré Quartett, Opernsänger René Pape, Dirigent Kristjan Järvi, den Pet Shop Boys oder der Band Rammstein. 
    20:0021:00
    01. Feb
    [ Party ]
    2. Geburtstag des Phase IV e.V.
    • Maria König Kapelle
      Bock & Fuchs -Live- (Traum / Oewerall)
      Spunky
      Team Dauerwelle
      Kazoosh!
    • 9,-
    Veranstaltungs Bild
    Der Phase IV e.V. feiert seinen zweiten Geburtstag! Und auf euch kommt eine bedrohlich ausgelassene Sause zu, brennende Tanzmuskeln, ausgedorrte Endorphindrüsen, knarzig heisere Stimmen, das ganze Besteck. Eine Party von Cineasten, für euch alle dort draußen!
    21:00
    01. Feb
    [ Party ]
    Formfrei
    • Artem
      Lukas
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
     
    21:21
    01. Feb
    [ Party ]
    Tanzzentrale 3.0
    • Gunjah
      Elektroberto
      Variq
    Veranstaltungs Bild
    Weil es so schön war, starten wir gleich am 1. Februar mit der dritten Tanzzentrale ins neue Jahr. Wir freuen uns auf die Platten-Künstler VARIQ Elektroberto und Gunjah. An den Korkenziehern Matthias Schuh, Juniper Jack - London Dry Gin Jana Schüller Juliana Jens Pietzonka. Von 21:21 Uhr bis 22:00 Uhr öffnet die Aperitif-Austernbar und ab 22:30 Uhr gibt es leckersten Hot Dogs der Stadt. 
    22:00
    01. Feb
    [ Party ]
    WHATZ club?! - anything can happen
    • Dancy
      N!mble (Tropic Hill)
    • Multi Genre / Urban Clubmusic
    • 3,-
    Veranstaltungs Bild
    Du fragst dich was geht? Wir uns auch! Live und ohne Vorbereitung spielen Danyc & Nimble im Schein des Schwarzlichtes das, was der Moment aus der Manege ihnen zuruft! Wer sie kennt, weiß da ist natürlich eine Menge urbaner Clubmusik dabei. Es kann also was tropisches sein, was mit rap, was basslastiges, elektronisches oder souliges, funkiges - aber da hört es eben nicht auf. Sie haben eine sehr tiefe Plattenkiste, fast ohne Boden und Rahmen! ;) Kommt rein und lasst euch einfach mal treiben!
    21:0022:00
    01. Feb
    [ Konzert ]
    Festival L*abore präs.: Acid Rooster
    • Acid Rooster
      The Roaring 420s
      Ronny Rotator (Titanium Squad)
      FettPille (Ostpol/Age of Excess)
    • Stoner, Instrumental, 60s
    • ab 7,-
    Veranstaltungs Bild
    Acid Rooster
    "Though Acid Rooster have flown their freak flag high for many moons,  the band only released their impressive S/T debut very recently. And not  to exaggerate — ‘Acid Rooster‘ is one of the best contemporary psych  records around, (...). Mainlining the spirit of Agitation Free, Neu! or  any of the well known German psych and krautrock pioneers, Acid  Rooster’s partially-written and part-improv take on free-thinking psych  is equal parts monolithic and hypnotic, executed with genuine conviction  – it’s like being catapulted into orbit by wave after cosmic wave in a  maelstrom of psychedelic flavors, whether it’s blistering guitar  pyrotechnics or the downtempo check-ins with your consciousness. It’s  Acid Rooster’s strength to relentlessly take you well beyond the astral planes."  
    (Roadburn / Walter Hoeijsmakers)
     
    The Roaring 420s
    Having entered the public in Dresden, Germany, in 2011, The Roaring 420s have arrived in the international psychedelic and garage rock scene by now. Featuring surf guitars, floating backing vocs and an electric sitar, singles like "Psych Out", "Blue Jay" or the Serge Gainsbourg-cover "Laisse Tomber Les Filles"
    soon got airplay outside of Germany and Europe. After numerous shows throughout the continent their full-length debut album "What Is Psych?" has been released on Stoned Karma / Cargo Records in June 2014. In addition, "Blue Jay" was released as 7" split with Copenhagen-based group The Mind Flowers on Levitation Records. 

    +Aftershow Party: Age of Excess: Guitar Escalation
    Ronny Rotator (Titanium Squad) 
    FettPille(Ostpol/Age of Excess)
    22:00
    01. Feb
    [ Party ]
    Fat Kat Disko
    • FX Farmer (FUNKANOMICS)
      Barrio Katz
    • Mash Up
    Veranstaltungs Bild
    Wie immer am ersten Samstag des Monats belegt die FAT KAT die Groovestation. Und dieser, spezielle, erste Samstag ist nicht nur der erste Samstag, sondern auch Samstag der erste. Also der erste Februar. Wenn das kein Grund zum Feiern ist. 

    Wie immer vezichtet die dicke Katze auf irgendwelche Aktionen zwischen VIP-Tischreservierung und turbogeladener CO2-Konfettikanone zum Knicklichtarmband. Auch blumige Ankündigungen der größten, tollsten, irgendwas Party der Stadt sucht mensch ebenso vergebens, wie die vier Floors mit achtundzwanzig Plattenunterhaltern. Nichtmal die musikalische Eingrenzung ist so einfach möglich. Passieren kann alles. Alles was Spass macht. Dem DJ in den Kopf schießt und die Leute auf dem Tanzflur in Verzückung setzt. Wenn zwischen UK-Bass und Reggae mal kurz Modern Talking anklingt, ist die Schrecksekunde schneller vorbei, als an der Bar Cubra Libre eingeschenkt wird. Sobald aber Cuba Libre im Glas ist, hat die Musik auf einmal krasses Latin-Flair. Hä? Zufälle gibts. 

    Open Format, Mashup, Bass. Keine Tempovorgaben, keine Fixierung auf irgendein Genre. Einfach Party! Diesmal mit FX-FARMER von den FUNKANOMICS und dem unvermeidlichen Gastgeber BARRIO KATZ. 
    23:00
    01. Feb
    [ Party ]
    Dominik Eulberg
    • Dominik Eulberg (Apus Apus, Traumschallplatten)
      Dynanim (deep with you, Jena)
      Levt (Katermukke, SMS-Festival)
    • Techno
    Veranstaltungs Bild
    Ehrlich gesagt: Wir können das Nachtleben nicht neu erfinden. Auch nicht, wenn wir von einer Straßenseite auf die andere ziehen. 

    Wir, das sind Gunjah, Freunde und viele unterschiedliche Menschen. Seit über 20 Jahren geben wir der elektronischen Musik in Dresden eine Bühne. Alle zusammen eröffnen im Dezember 2015 einen neuen Klub am Rande der Leipziger Straße: „KLUB NEU“! 

    Der Plan: Ein Stück rückwärts gehen! Dort hin, wo alles begann: Zu einem Ort, an dem Musik Menschen verbunden hat. An dem es egal war, wer Du bist oder woher Du kommst. An dem die Bassdrum und guter Techno eine Selbstverständlichkeit waren.

    Wir haben alles erlebt und jeden kennengelernt: Deejays, Liveacts, Raver, Tänzer, Machos, B****es, Freaks, Motzer, Hippster, Dealer, Träumer, Bouncer, Techniker, Tüftler und vieles dazwischen.

    Wer uns der liebste Gast war? Keine Ahnung! Wir haben unsere Lehren aus den Abenden gezogen, nicht aus den Menschen. 

    In diesen Nächten entschieden die Soundanlage, der Dj, der Liveact, das Licht, die Drinks, die Stimmung, das Publikum und vor allem die Musik über Erfolg oder Niederlage. 

    Wir überlegen uns kein Image und erzählen keine Geschichten. Im Gegenteil. Wir starten ein Projekt, bei dem es ausschließlich um gute elektronische Musik geht: KLUB NEU! 
    23:00
    01. Feb
    [ Party ]
    SPACEonACID
    • Flexible Heart (ProZecco)
      Ch1P -DJ- (Sektor Evolution, Acid City)
      Girard b2b Rico Loewe (ElectroZid)
      NOS (Offlabel)
      Fukx (ElectroZid, RAVEonACID)
    • Acid
    Veranstaltungs Bild
     
    18:1519:00
    02. Feb
    [ Literatur ]
    Löbauer Possen: Unrecherchiert & Unreflektiert
    • Lesung
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    »Das Ist Räudige Kunst« lädt ein zu einem satirischen Heimatabend!

    Löbauer Possen: Unrecherchiert & Unreflektiert

    Es gibt nur wenige Begriffe, die so eklig klingen wie »Heimat!«
    Nicht ohne Grund betrachtet man Leute als Schmutz, wenn sie stolz darauf sind, wo sie geboren wurden und sich deswegen einbilden, besser als der Rest zu sein. Ohne dafür etwas geleistet zu haben. Trotzdem können die meisten Menschen nicht leugnen längere Zeit an einem Ort verbracht zu haben. Und dann fangen die »Heimatgefühle« wohl ungewollt schon an. Die Personen, die man kennengelernt hat - Straßen, die man im Gedanken ablaufen kann - Erlebnisse & Begebenheiten. Womöglich eine innerliche Freude, nach langer Zeit mal wieder in der »Heimat« zu sein. 
    Wird es da schon kritisch oder darf man solche Gefühle zulassen? In meinem Fall heißt die fiktive Heimatkulisse »02708 - Löbau.« Ich werde euch an dem Abend ein bisschen aus meinen Erinnerungen berichten. Und auch mit euch ergründen, ob man sich immer nur an die schönen Seiten erinnert. Bei einem imaginären Spaziergang durch Löbau. 

    Doch vergesst nicht: »Wer ist der dümmste Bauer?«
    »Der Löbauer!«
    Kalender
    Scroll Top
    Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm