18:00
23. Jul
[ Party ]
Saloppe Nachtgarten
  • Rhino Soulsystem
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wir streichen "Party" und fügen noch mehr Sehnsucht nach Wildromantik und Glückseligkeit hinzu. Auch ohne dem wilden Getapse unserer müden Tanzfüße zu Beginn einer jeden SaloppeSaison bis in den frühen Morgen, lassen wir es dieses Jahr etwas ruhiger angehen - wohlgemerkt nicht ganz freiwillig.

Geblieben ist: Nach Feierabend im botanischen Sommergarten in idyllischer Natur, Gemütlichkeit im Zirkuswagen und Lagerfeuerstimmung, Tischtennis & Kicker, gemixten Drinks und leichter Kost - amüsieren, liebäugeln, erholen und afterwork´en.

Das reale Facebook im Grünen! Mit Abstand und Anstand!
19:00
23. Jul
[ Kunst ]
P R O S P E K T I V E
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Unter dem Titel Prospektive treffen 46 junge künstlerische Positionen aufeinander und eröffnen uns verschiedenste Blickwinkel auf tatsächlich zeitgenössische Kunst.

Die Prospektive schaut in die Zukunft, sie wird damit nicht nur zu einer Lebenseinstellung und zum Verständnis des eigenen künstlerischen Schaffens. Sie wird auch zum Gegenteil einer der gängigsten Ausstellungsformen in der Kunst: der Retrospektive, in der Kunstschaffende, Beobachter, Besucher und Kritiker nach etlichen Jahren auf ein künstlerisches Oeuvre zurückschauen.

Die Ausstellung verfolgt einen ganz anderen Ansatz: Bei dem Aufeinandertreffen der Studierenden aus Dresden und Wien geht es darum, junge Künstlerinnen und Künstler die am Anfang ihrer Laufbahn stehen, zu präsentieren. Sie zeigt Kunstschaffende, die der Kanon nicht kennt, die sich einer Einordnung vielleicht sogar entziehen. Die Ausstellung vertritt damit auch den Standpunkt, dass Kunst nicht erst von Instanzen und Institutionen für etabliert erklärt werden muss und, dass vielleicht gerade die Auseinandersetzung mit Künstlerinnen und Künstlern an der, von Unsicherheit und Leichtigkeit geprägten Schwelle zwischen Ausbildung und Autonomie die spannendsten Blickwinkel eröffnet. Gemeinsam und länderübergreifend werden hier 46 individuelle Perspektiven auf Malerei und Bildraum präsentiert, nebeneinander gestellt und zusammengeführt. Sie treten in einen Dialog und werfen Fragen auf. Es geht um die Frage der Zukunft von Malerei, das Hinterfragen von Betrachtungsweisen und die Auffassung von Kunst.

Zu sehen sind Arbeiten von Studierenden aus der Klasse Malerei und Bildgestaltung von Prof. Ralf Kerbach aus Dresden und Werke aus der Klasse Erweiterter Malerischer Raum von Prof. Daniel Richter aus Wien. Kuratiert von Liam Floyd (Dresden) und Paolina Wandruszka (Wien).

Die Idee, beide Klassen für ein gemeinsames Ausstellungsprojekt zusammenzubringen, entstand während eines Studienaufenthalts von Lena Dobner (Kerbachklasse, Dresden) bei der Klasse von Daniel Richter in Wien im Sommer 2018. Nina Gross aus der Wiener Klasse und Lena Dobner entwickelten in dieser Zeit zusammen das Konzept der Ausstellung und trafen in beiden Klassen auf große Begeisterung.

Die Prospektive ermöglicht einen Austausch zwischen jungen Künstlerinnen und Künstlern – über die Grenzen der eigenen Kunsthochschule hinaus.
19:00
23. Jul
[ Kunst ]
Priority Mail
  • Timo Fahler
    Lara Schoorl
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Words and images have always been able to reach further than humans, across space and through time. Yet, in current capitalists societies, there is no time to thoroughly look, read and form an understanding. Patience has become a fleeting notion. While more information is disseminated, less information is read and reflected on. Instead of converse, we react.

Priority Mail centers around a recent correspondence between Timo Fahler and Lara Schoorl. Over the course of two months, Fahler sent painted envelopes from Los Angeles to Schoorl in Amsterdam daily; together the envelopes add up to one large image. Meanwhile, Schoorl wrote an essay that she cut up into card-size pieces to fit the envelopes before anyone could read it forming both works into one edition of 55. No one but the artist and writer will ever know the original order of the paintings and the essay; a miscommunication was inevitable and created on purpose. The edition is produced as a product of its time and an inquiry to change.
19:30
23. Jul
[ Konzert ]
I Want Poetry
  • I Want Poetry
  • Pop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Oh my music group ist mehr als „nur“ ein Musikverlag. Wir sind insbesondere Berater und Netzwerker für Musiker*innen. Dabei machen wir gern mehr, als es Musikverlage für gewöhnlich tun.

Eine Möglichkeit, wie wir unsere Künstler*innen weiter unterstützen, sind Showcase-Konzerte auf dem Scheune-Vorplatz im Herzen der Dresdner Neustadt. Ganz ungezwungen, in Straßenmusikatmosphäre - kleine musikalische Auszeiten im alltäglichen Neustadt-Trubel.

I Want Poetry sind leidenschaftliche Grenzgänger, die selbst scheinbare Widersprüche zu einem harmonischen Ganzen vereinen. Ihre Musik entsteht im stilistischen Niemandsland, in dem sie modernen Indie Pop, ätherische Ambient-Elemente und dramatische Neoklassik-Einflüsse aufeinanderprallen lassen, um all dies zu etwas völlig Neuem zu verschmelzen. Tiefgründig, sphärisch und immer mit einem unberechenbaren Twist. Pop mit Ecken und Kanten; manchmal getragen von einer unendlichen Weite, im nächsten Moment auf fast klaustrophobische Intimität reduziert.
19:30
23. Jul
[ Literatur ]
Palais.Slam
  • Christian Kreis (Halle)
    Stephan Brosch (Halle)
    Lea Marie Nieter (Görlitz)
    Pascal Schwandt (Magdeburg)
    Gerrard Schueft (Moderation)
  • Slam
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Christian Kreis wurde 1977 geboren und lebt in Halle. Ein Studium der Soziologie und Politik schloss er mit dem Magister ab und absolvierte anschließend ein Zweitstudium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, wo er auch als Lehrkraft für literarisches Schreiben tätig war. 2008 erhielt er den Georg-Kaiser-Förderpreis des Landes Sachsen-Anhalt für seinen ersten Gedichtband. Für das Fixpoetry-Portal schreibt er seit 2010 regelmäßig heitere Kolumnen und betreibt ab 2013 mit Herrn Berg die satirische Lesebühne „Kreis mit Berg“. 2016 wurde er Landesmeister im Poetry Slam von Sachsen-Anhalt und 2019 Stadtschreiber von Halle.

Eigentlich kommt Stephan Brosch aus Wuppertal, der regenreichsten Großstadt Deutschlands, doch um den Studiengebühren der damals schwarz-gelben Landesregierung zu entfliehen hat es ihn erst nach Jena und dann nach Halle zum Studium verschlagen. Dabei hat er nicht nur die Region lieben gelernt, sondern auch den elementaren Fehler begangen, Germanistik und Sprechwissenschaft zu studieren, ohne einen Führerschein zum Pizza ausliefern zu besitzen. Also schreibt er jetzt und liest Leuten seine Sachen vor, mal mit spitzer Feder, mal mit gebrochenem Herzen, aber immer ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Pascal Schwandt: Magdeburger Wortverbieger dessen Texte mit Tiefsinn, Scharfsinn und Schwachsinn angereichert sind und mit professionellener Unprofessionalität dargereicht werden. Wenn es aber mal klatscht - dann meistens Beifall.

Lea Marie Nieter sagt: „Poetry Slam ist mehr als ein literarischer Wettbewerb, in der PoetInnen ihre selbstgeschriebenen Texte vortragen - denn was ist schon ein Vortrag ohne Feuer? Es ist so viel mehr! Menschen spielen mit Worten und mit dem Publikum. Kunst, Liebe, Generationen, Kulturen, Emotionen und jede Menge zum laut loslachen. Seit 4 Jahren bin ich jetzt dabei. Mittlerweile bin ich 20 Jahre jung und studiere Soziale Arbeit in Görlitz – umso schöner also auch mal wieder hier auf der Bühne stehen zu dürfen!“
19:30
24. Jul
[ Konzert ]
Violetta Khachikyan
  • Violetta Khachikyan
  • Klassik
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Violetta Khachikyan ist eine vielseitige Konzertpianistin und gefeierte Kammermusikpartnerin. „Eine Wahre Meisterin der Klangfarben” (Westdeutsche Zeitung). Geboren in Krasnodar in Südrussland, studierte sie unter anderem am staatlichen Rimski-Korsakow-Konservatorium in Sankt Petersburg bei Prof. Tatiana Zagorovskaja und an der Musikhochschule Lübeck in der Klasse von Prof. Konstanze Eickhorst, wo sie das Konzertexamen mit Auszeichnung absolvierte.

2007 legte sie ihre erste Solo-CD im Rahmen eines Stipendiums des Lion Clubs Deutschland vor. Es folgte eine Einspielung vom Radio Bremen mit Werken von S. Rachmaninow, R. Schumann, D. Scarlatti und W. Hiller. Ende 2017 ist eine CD mit Romanzen und Humoresken von R. Schumann und T.F. Kirchner in Zusammenarbeit mit dem Brahms-Institut Lübeck erschienen.

Ihr aktuellstes Projekt ist „Fugenpassion“- eine Einspielung der Fugen aus der romantischen Epoche in Zusammenarbeit mit der Funk Stiftung und GWK Records.
Zahlreiche Konzertauftritte führten sie zu namenhaften Festivals wie zum Beethovenfest Bonn, zum Schleswig-Holstein Musikfestival, zum Aarhus-International Piano-Festival und zum Brahms-Festival Lübeck. 

Programm:

1. Karol Szymanowski: Präludium und Fuge cis-Moll (1909)
2. Sergei Tanejew: Präludium und Fuge gis-Moll op. 29 (1910)
3. Cesar Franck: Prelude, Choral et Fugue (1884/1885)

Pause

4. Modest Mussorgsky: "Bilder einer Ausstellung"
Promenade
Der Gnom
Das alte Schloss
Die Tuilerien (Spielende Kinder im Streit)
Die Ochsenkarre
Ballet der unausgeschlüpften Küken
Samuel Goldenberg und Schmuyle
Limoges. Der Marktplatz (die große Neuigkeit)
Die Katakomben (Römische Gruft)
Mit den Toten in einer toten Sprache
Die Hütte auf Hühnerfüßen (Baba Jaga)
Das Heldentor (in der alten Haupstadt Kiew)
20:00
24. Jul
[ Kunst ]
Watwerlounge: Stickers 'n' Styles
  • Rafael
    DJ Triple T
    Live Raps von Der Eine und der Andere
  • Hip Hop, Funk
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Rafael

Streetart lebt im urbanen Raum. Aber in dieser Woche öffnet der charismatische Rafael sein Skizzenbuch für alle, die gern glotzen. Dabei gibts die charakterischten Characters zu sehen, sowie ein paar aufwendigere S/W-Zeichnung und Styles. Und als ob dies nicht schon genug wäre um am Freitag im Aquarium zu erscheinen, gibt es auch noch einen kleinen Inkognito Auftritt von Der Eine und der Andere - "das meist unterschätzte Hip Hop Duo Dresdens". Zudem haut euch Triple T auch noch ein paar Hip Hop Tunes um die Ohren. In diesem Sinne: Erscheinen ist Pflicht!

Musik:

DJ Triple T (Hip Hop, Funk)
Live Raps von Der Eine und der Andere (DD)
16:00
25. Jul
[ Party ]
Saloppe Kurbetrieb
  • Rhino Soulsystem
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Revitalisierende Licht- und Tonheilung
Die Sitzdistanz -Gemeinschaft genießt Beats in der Botanik, Real Life Reloaded !
Eine akkustische Raummöbelierung mit Melodien aus aller Welt und aus allen Zeiten.
Verschiedene Klangteppichverleger und Dresdner Club DJ`s legen einen schönen, großen, bunten Garten voll verschiedener Sound-Gewächse an.
Der Garten mit Kurbetrieb ist die Tür zu einem besseren Leben, die Pforte zur Glückseligkeit. Die Erlösung wartet zwischen Körper, Geist & Frieden und zwischen Exzess und Endzug.
19:00
25. Jul
[ Kunst ]
Accidential Effusion
  • Dominic Kießling
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Die Ausstellung zeigt Kunstobjekte aus recyceltem Plastik, bei denen das Material und seine Verarbeitung im Fokus standen. Die entstandenen Formen sind das Ergebniss eines spielerisch, experimentellen Verfahrens, von Versuch und Irrtum. 

Location: Dysign Byro, Rudolf Leonhard Str. 19, 01097 Dresden
19:30
25. Jul
[ Konzert ]
Marianna Storozhenko
  • Marianna Storozhenko
  • Klassik
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Marianna Storozhenko, geboren in der Ukraine (Feodosia), absolvierte zuerst die Russische Gnessin Musikakademie in Moskau. Danach folgte das Studium und anschließend auch das Masterstudium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden bei Prof. Zinzipper. Nachdem sie ihr Masterstudium im
Juni 2016 erfolgreich abgeschlossen hatte, studierte Marianna in der Meisterklasse bei demselben Lehrer und schloss es im Juli 2018 erfolgreich ab. 

Im April 2015 spielte Marianna eines der Klavierkonzerte von Wolfgang A. Mozart mit der Elbland Philharmonie Sachsen. Es folgten im selben Jahr Auftritte mit dem Orchester des Mozart-Vereins im Kanonenhof Dresden und im Schloss Großenhain. Sie konzertierte bereits in den USA, in Kanada, China und Italien und widmet sich auch gern der Kammermusik. 

Im Juni 2017 gewann Marianna den 2. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Vietri sul Mare in Italien. Im November 2018 spielte Marianna mit dem Hochschulsinfonieorchester Bartok «Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta» in der Semperoper Dresden.

Programm:

1. van Beethoven: Sonate Nr. 13 op. 27 Nr. 1
2. Rachmaninow: Variationen über ein Thema von Corelli op. 42, Liebesleid und Moment musicaux op. 16 Nr. 6

Pause

3. Chopin: Nocturne Des-dur op. 27 Nr. 2 und Walzer e-moll op. posth.
4. Liszt: Ballade Nr. 2
5. Prokofjew: Romeo und Julia op. 75
Tanz des Volkes
Pater Lorenzo                                                                                                                                                                                                    Das Mädchen Julia
Die Montages und Capulets
Romeo und Julia nehmen Abschied
Mercutio
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm