18:00
17. Jul
[ Konzert ]
Konzertgarten: Psycho Soldiers
  • Psycho Soldiers
    DJ Leopardenweste
  • Punk, Rock
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
 
18:00
17. Jul
[ Kunst ]
Eröffnung Hausarrest
  • Sondos Alabhath
    Helena Bach
    Damaris Bauer
    Felicitas Buhl
    Kevin Ernst
    Lena-Marie Fistarol
    Richard Gey
    Julia Götze
    Peggy Götze
    Claudia Hirrle
    Isabel Kessler
    Annika Kratzenberg
    Marie Künstler
    Lisa Otto
    Linda Plotzky
    Anna Schade
    Christin Sieber
    Pauline Sommermeyer
    Roberto Stöcker
    Aurelie Strohmaier
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Studierende der Kunstpädagogik der TU Dresden stellen aus
Altana Galerie im Görges-Bau, Kustodie der TU Dresden
Helmholtzstraße 9, 01069 Dresden
Laufzeit: 20. Juli bis 14. August 2020
Eröffnung: Freitag, 17. Juli 2020, 18 Uhr
19:30
17. Jul
[ Konzert ]
Maria Burnaeva
  • Maria Burnaeva
  • Klassik
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Dir gefällt der Palais Sommer und du schätzt die Idee dahinter? Unterstütze uns mit deiner Spende! Wir empfehlen für diese Veranstaltung einen freiwilligen Beitrag in Höhe von 10 Euro.

Maria Burnaeva begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren an der „Nationalen Schule des Präsidenten“ für hochbegabte Kinder in Russland. Sie studierte Klavier an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" in der Klasse von Prof. Arkadi Zenziper in Dresden und schloss mit dem Master im Fach Klavier mit Bestnote ab. Darüber hinaus absolvierte sie zusätzlich ein Studium der Instrumental-und Gesangspädagogik und ist ausgebildete Musikpädagogin.

Seit der Saison 2016/17 ist sie offiziell Künstlerin der „Jungen Meister der Klassik“ und Stipendiatin der LIOHT Stiftung sowie der Kulturstiftung Historisches Bürgerhaus Dresden. Im Jahr 2019 gründet sie «Musik Salon Dresden», wo jeder Mensch zu jeder Zeit musikalische Ausbildung im Fach Klavier, Gesang und Violine bekommen kann. Als studierte Pianistin und Musikpädagogin gibt sie nunmehr ihr Wissen und Können weiter für Kinder sowie Erwachsene.

Programm: 

1. van Beethoven:
Klaviersonate Nr. 17 d-moll «Sturm»
1. Largo/Allegro
2. Adagio
3. Allegretto
Klaviersonate Nr. 8 c-moll «Pathétique»
1. Grave/Allegro di molto e con brio
2. Adagio cantabile
3. Rondo Allegro

Pause

2. Schumann
«Album für die Jugend» op. 68
Auswahl der Klavierwerke

«Faschingsschwank aus Wien» op. 26
1. Allegro
2. Romanze
3. Scherzino
4. Intermezzo
5. Finale
19:0020:00
17. Jul
[ Konzert ]
Lammel Lauer Bornstein
  • Lammel Lauer Bornstein
  • Jazz
Veranstaltungs Bild
Zu ihrem 10. Bandjubiläum erschien mit „Field“ das neue Werk von LAMMEL | LAUER | BORNSTEIN. Hier loten sie noch entschiedener die Spanne zwischen lyrischen Balladen und kraftvollen Stücken aus. Dynamisch vereinen LLB traumverlorene Melodien und harmonische Vielfalt, ansteckende Grooves und rhythmisch ausgefeilte Strukturen.  

ACHTUNG!
Sehr begrenzte Platzanzahl. Bitte Karten im Vorverkauf erwerben.
Vorverkaufsstart Montag, 15. Juni, 20 Uhr
19:0020:00
17. Jul
[ Konzert ]
No Splendor #1 ft. Wencke Wollny
  • Wencke Wollny
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Mit No Splendor startet im Juli im Hole of Fame eine Konzertreihe, die nicht nur eine alternative Form musikalischer Unterhaltung bietet, sondern auch den offenen Austausch im musikalischen und kreativen Bereich fördern soll. Ganz schlicht – der Name ist Programm- in intimer Atmosphäre, kommunikativ und explizit publikumszugewandt. Das Konzept ist simpel. Zwei LiedermacherInnen treffen sich in Erstbegegnung um ihre Songs gegenseitig zu interpretieren, als Duoversionen umzuarrangieren und auch um gemeinsam neue Lieder zu schreiben. 

Die Initiatorin des Projektes, Anne Munka, ist hierbei als Musikerin gleichzeitig immer eine Hälfte des Duos. Während des Konzertes tauschen sich die MusikerInnen über Arbeits- und Schreibprozesse aus und auch das Publikum kann Fragen stellen, Kommentare abgeben und Wünsche äußern – Wovon handelt der Text? Was hat dich zu diesem Lied inspiriert? Verändert sich der Song, wenn er von jemand anderem gesungen wird? Wie lange braucht es von der Idee zum Lied? Die Reihe ist ein städteübergreifendes Projekt, welches ungefähr vierteljährlich in Dresden, Görlitz und Leipzig stattfinden wird.

Erster Gast der Reihe ist die Saxophonistin, Klarinettistin, Sängerin und Songwriterin Wencke Wollny von „Karl die Große“. Ihre Lieder und Texte sind weit entfernt von Einheitsbrei und Befindlichkeit. Wollny legt Wert auf gesellschaftliche Relevanz und ein breites Spektrum von Themen. In ihren Texten wagt sie poetische, persönliche Perspektiven genauso, wie den sozialen Blick über den Tellerrand. Seit 2018 steht sie außerdem als Bassklarinettistin mit Sarah Lesch auf der Bühne. In den letzten Jahren hat sich Wollny auf das Thema Songwriting, insbesondere Songtexte spezialisiert und wurde schon mehrmals für Workshops bei Festivals und in Schulen eingeladen. 

! Achtung, begrenzte Platzzahl. Aufgrund der aktuell gültigen Hygienevorschriften können nur maximal 15 Personen an dem Konzert teilnehmen. Die Plätze werden verlost - wer teilnehmen möchte, schreibt bitte bis 14.07.2020 um 22:00 eine Mail an musik@holeoffame.de. Die Verlosung findet dann am 15.07. vormittags statt. !
20:00
17. Jul
[ Party ]
Silent Disco Dancing Tour
  • dj !mauf
  • Rock, Indie, Party
  • 8,95€
Veranstaltungs Bild
Sei dabei beim Tanzabenteuer durch die beliebte Neustadt in Dresden. Dj !mauf erzählt bei der Silent Disco Dancing Tour skurrile lokale Fakten und verweist auf interessante und besondere Gebäude. Tanze bei der Silent Disco Party in Locations, in denen du sonst nie tanzen würdest!

TOUR-GUIDE & DJ: dj !mauf lebt seit über 10 Jahren in der Neustadt. Er liebt den Trubel, kennt aber zugleich sehr viele ruhige Ecken. Bei der Dancing Tour verrät er seine Lieblingsorte, den besten Dönerladen und sicherlich auch die eine oder andere Anekdote.

TICKETS: 25 streng limitierte Tickets je Tour kannst du einfach über den zuverlässigen Anbieter „Eventbrite“ kaufen (Bezahlung: PayPal oder Kreditkarte). Alle Infos findest du hier: www.silent-disco-tour.de

Am Freitag gibt es zwei Touren: ABENDLICHE TOUR (Neustadt-Route #2 – neu!) Freitag, 17. Juli | Treff: 20.15 Uhr Start der Tour: 20.30 Uhr | Dauer: ca. 75 Minuten Treffpunkt: Vor der Martin-Luther-Kirche MITTERNACHTS TOUR (Neustadt-Route #1 – herkömmliche Route)
Freitag, 17. Juli | Treff: 23.45 Uhr Start der Tour: 24.00 Uhr | Dauer: ca. 75 Minuten Treffpunkt: Platz vor der Sparkasse (Königsbrücker Str. 20)
21:30
17. Jul
[ Film ]
Coffee and Cigarettes
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Kaffee und Zigaretten - das sind Zutaten für ein gutes Gespräch: Steven Wright trinkt den Kaffee literweise vor dem Schlafengehen, um in Turbo-Geschwindigkeit träumen zu können und Roberto Benigni geht für ihn zum Zahnarzt. Tom Waits raucht mit Iggy Pop eine Zigarette nach der anderen, weil er so stolz ist, das Rauchen aufgegeben zu haben. Cate Blanchet spielt in einer Doppelrolle einen Filmstar und dessen Cousine. Steve Buscemi verbreitet Verschwörungstheorien über Elvis' bösen Zwillingsbruder und Bill Murray trinkt den Kaffee direkt aus der Kanne...
21:3021:30
17. Jul
[ Performance ]
Nahcluberfahrung
  • Eintritt frei
In einem nebelgeflutetem Ausstellungsraum soll hier
durch stroboskopende LED-Strahler und sattem Techno über Kopfhörer
eine intensive Musikcluberfahrung simuliert werden.

Der Soundtrack und die Lichtchoreografie sind akkurat miteinander
synchronisiert und sollen Augen und Ohren an die Tanzflächen vergangener Tage erinnern.


Location: Dysign Byro Rudolf Leonhard Str 19
17:00
18. Jul
[ Festival ]
Klubnetz Dresden Streaming Session: Chemiefabrik Fernsehgarten
  • PIY Punkrock Karaoke
    Die Ukrainiens
    DJ Ronhelm
    Dresdener Kneipenchor
  • Punk
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Gigs and Gags and more
PIY Punkrock Karaoke
Die Ukrainiens
Talkrunden
BBQ Livecooking
Cocktail-Trailer- Bar Libertad
DJ Ronhelm
Chemiefabrik Herzblatt
Dresdener Kneipenchor
Gemälde Versteigerung
Moderation.........

ACHTUNG!  Reservierungen unter www.chemiefabrik.info!
Plätze sind begrenzt !

Ausschankschluss : 22.30 Uhr
Ende (Hofleerung ;) ) : 23 Uhr
Bei Unwetter, Sturm und Starkregen bleibt der Garten geschlossen.

---

Für das Klubnetz Dresden spenden könnt ihr via:
betterplace.me/shutdown-rise-up-rettet-die-dresdner-klubs
IBAN: DE04 5003 1000 1077 5930 00
www.paypal.me/klubnetzdresden

Wir gestalten Dresden hat außerdem ein Crowdfunding für Künstler:innen eingerichtet! Support your local artists, denn "ohne Kreative, wäre Dresden nur ein Fluss an einer Wiese":
www.betterplace.me/supportyourlocalartists

Unterstützt von RadioAktiv 2punkt0, Musikhaus Korn Filiale Dresden, Tanz•Netz•Dresden & Wir gestalten Dresden

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz.
17:30
18. Jul
[ Party ]
Saloppe Kurbetrieb
  • Steven Cock
  • House
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Revitalisierende Licht- und Tonheilung
Die Sitzdistanz -Gemeinschaft genießt Beats in der Botanik, Real Life Reloaded !
Eine akkustische Raummöbelierung mit Melodien aus aller Welt und aus allen Zeiten.
Verschiedene Klangteppichverleger und Dresdner Club DJ`s legen einen schönen, großen, bunten Garten voll verschiedener Sound-Gewächse an.
Der Garten mit Kurbetrieb ist die Tür zu einem besseren Leben, die Pforte zur Glückseligkeit. Die Erlösung wartet zwischen Körper, Geist & Frieden und zwischen Exzess und Endzug.
19:00
18. Jul
[ Kunst ]
Vernissage Annalene Schmidt
  • Annalene Schmidt
  • Kunst
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Endlich geht es wieder los und es gibt Kunst auf die Augen!

"Die Malerei von Annalene Schmidt setzt sich auseinander mit dem Wechselspiel von Mensch und Technologie. Hierarchien und Strukturen prägen zunehmend die Arbeitswelt, technologische und biologische Systeme verwachsen zu einer neuen Einheit. Durch den geschickten Einsatz von Farbe und Form auf zumeist großformatigen Leinwänden nähert sich Annalene Schmidt diesem unsere Zukunft bestimmenden Themenfeld." John Hinnerk Pahl

Wir laden zu einer netten Vernissage mit Anstand und Abstand. Getränke gegen eine kleine Spende werden wie immer vorhanden sein.

Location: Urban Shit, Hoyerswerdaer Straße 31, 01099 Dresden
19:30
18. Jul
[ Konzert ]
Standard Crow Behavior
  • Standard Crow Behavior
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Elegant glänzt ein einziges Mikrofon von der Mitte der Bühne. Zwei große Männer und eine kleine Frau treten mit ihren Instrumenten ins Licht und singen über einen Mann, der nach Jahren seine verschollene Liebe sucht. Finden wird er sie nicht, hatte sie in Wahrheit doch nie getroffen… Nicht alle Songs der deutsch-amerikanischen Band Standard Crow Behavior sind so skurril. Es geht um Aufbruch, den Wunsch zu vergessen, das Altwerden, um Wellen, die alles und jeden mitreißen und die Frage nach dem richtigen Leben.

Der Name der Band ist einer traditionsreichen amerikanischen Radioshow entliehen, dennoch fühlen sich die drei jungen Musiker nicht nur wohl mit rasantem old-timey Bluegrass. Sie alle schreiben Songs und schaffen eine fließende Verbindung aus traditionellem Folk, modernem Pop, durchkomponierter Musik und Jazz. Ohne Unterbrechung und mit traumwandlerischer Sicherheit wird sich zwischen den Songs an Gitarre, Mandoline, Banjo, Geige und Violine abgewechselt. Ihr leidenschaftlicher dreistimmiger Satzgesang macht den Einsatz von Klangeffekten überflüssig und lässt den Zuhörer für einen Augenblick stillstehen und den Moment genießen. Sie sind vielseitig und machen sich zu nichts Geringerem auf, als an einem neuen Begriff zu forschen: Kammerfolk.

Standard Crow Behavior spielen Musik, die für sich selbst spricht. Ganz ursprünglich. Gesungen und gespielt Seite an Seite. Durch ein Mikrofon.
19:30
18. Jul
[ Konzert ]
Karl die Große
  • Karl die Große
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Vielschichtiger, deutschsprachiger Pop. Ihre Lieder sind eigen, mit Haltung vorgetragen, federleicht. Und ja: Es heißt Karl die Große. Nach zwei Eps, dem vielbeachteten Debütalbum und unzähligen Konzerten geht Karl die Große ab 2020 mit neuen Liedern auf Tour und ins Studio. Ihr Album „Dass ihr Superhelden immer übertreibt“ schlug in den letzten zwei Jahren einige Wellen: Karl die Große wird bei den VUT Indie Awards auf dem Reeperbahnfestival 2018 in der Kategorie „Beste/r Newcomer/in“ nominiert, es gibt höchste Presseweihen von Deutschlandfunk bis Brigitte, die Band spielt Support-Touren u.a. mit Sarah Lesch, Niels Frevert, Moop Mama und ist zu Gast auf dem Kindersampler „Unter meinem Bett“. 

Das wohldosierte Schöpfen aus dem immensen Potential einer sechsköpfgen Band macht Karl die Große in Sachen Musikalität, Kreativität und Sound zum Kleinod: Ein unglaublicher Farbenreichtum, fokussierte Popbeats, unerwartete Brechungen in strahlend schönen Arrangements - gepaart mit Wencke Wollnys entwaffnendem Songwriting und Gesang. 

Auch inhaltlich weiß Karl die Große zu überzeugen. Wollnys Texte sind weit entfernt von Einheitsbrei und Befindlichkeit. Die Dringlichkeit wird spürbar. Wencke Wollny legt Wert auf Einordnung, die richtigen Fragen, ein breites Spektrum an Themen und vor allem auf Relevanz. Ihr Blick ist weit, aufgefächert und nimmt poetische persönliche Perspektiven genauso ein wie den gesellschaftlichen Blick über den Tellerrand.
19:0020:00
18. Jul
[ Literatur ]
5. Jahre - COMEDYslam Royal - Limited Edition!
  • Alina Sprenger
    Marvin Suckut
    Sebastian Hahn
    Jan Cönig
    Sven van Thom
  • Slam
  • VVK 22,10, Es gibt keine AK
Veranstaltungs Bild
Seit vier Jahren präsentiert SLAMEVENTS die Royals der SLAMCOMEDY-Szene an den Filmnächten am Elbufer.  Vier ganze Jahre, in denen über 10.000 begeisterten Gäste den Schlagabtausch von intelligent bis wahnwitzigem Storytelling oder gar Standup par excellence erlebten.

Auch 2020 wird sich nun mehr zum fünften Mal das Areal der Filmnächte am Elbufer zu Sachsens größter openAIr-Spielwiese der Stars aus de SlamComedySzene wandeln und Dresden das geben, was es verdient: Rot vertränte Augen, Zwerchfellkrämpfe und durchweg erzwungene Schnappatmung. Denn dann heißt es wieder:

COMEDYSLAM BATTLE ROYAL #5

Wer wird siegen?! Standup oder vom Blatt gelesen? Intelligent oder Flach? Schwarzer Humor oder filigrane Subtilität? Ihr entscheidet mit eurem Applaus, doch seid gewarnt: Es wird nicht leicht, denn wir haben nicht nur die unterschiedlichsten Genre eingeladen, sondern auch noch die für uns besten Künstler der Republik verpflichten können!

Als musikalischen featured-Poet konnten wir wieder den einmaligen SVEN van THOM einen großartigen Künstler engagieren. Seine skurrile Welt in Worte und Lieder zu packen, sein Stil als Liedermacher oder auch seine verschmitzt liebevolle Auftrittswiese wird euch ebenso begeistern, wie uns.
 
Selbstverständlich rundet den Abend unser großartiger Dresdner RMB- und HouseMusik-Produzent DJ-Jake Dile mit seinen Hammer Sets und Jingles. Moderiert wird der Abend erstmals in Originalbesetzung des COMEDYSLAM aus der Schauburg mit Thomas Jurisch und Konstantin Turra. Wer diese beiden noch nicht erlebt hat, sollte sich warm anziehen, denn sie lassen an nichts und niemanden ein gutes Haar. Am wenigsten an sich. 

Wenn diese vielen ungleichen Welten aufeinanderprallen, kann es nur noch Hilfsbedürftige im Publikum geben. Und genau das haben wir vor! Euch einen Abend zu servieren, der den vorderen
Hirnlappen komplett durchbrennen wird und euch mit Lachen in den siebten Himmel heben. 

Durch die Covid19-Hygiene-Verordnung haben wir nur 950 Plätze zur Verfügung. Wir sind sehr glücklich, dass wir diese Show machen  dürfen, jedoch haben wir in der Vergangenheit über die Masse an Publikum den Preis moderat halten können. Dieses geht in diesem Jahr leider nicht und wir legen schweren Herzens unsere Schmerzgrenze auf 20 Euro VVK um den Abend durchführen zu können. Wir vertreten die Meinung das Kunst für jeden erschwinglich sein sollte und muss, was in diesem Fall leider nicht anders geht. Wir bitten um euer Verständnis!
22:00
18. Jul
[ Party ]
Vier Viertel Funk: Sommer Sitzkreis Edition
  • Paddyx
  • Oldschool Funk, Hip Hop, Mashup, Breaks
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Yo wir warten! Wir tuns am Treffpunkt, in Fahrstühlen und in der U-Bahn, wir tuns vor geschlossenen Schranken und vor Computern. Wir tuns an Zapfsäulen in Apotheken und in Banken, wir tuns im Stadtverkehr an Baustellen und an Ampeln. Wir tuns vor Kaffeemaschinen vorm Ofen und vor Toastern, wir tuns auf Parkbänken oder zuhause aufm Sofa. Wir tuns in Discos an der Bar und an den Garderoben, wir tuns im Fußballstadion und in Theaterloggen. Wir tuns im Supermarkt auf dem Arbeitsamt oder am Hafenweck, wir tuns in Eingangshallen, Hotellobbys und Straßeneck. Wir tuns bei und daheim allein oder mit anderen Menschen, wir tuns an Kinokassen, Bahnhöfen und Landesgrenzen. Wir tuns ständig auch nachts beim Schafe zählen, wir tuns an Ladentheken bei Autopannen in Straßengräben. Wir tuns vor Konzerten hinter Boxen und Bühnen. wir tuns am Parkplatz und vor verschlossenen Türen. Wir tuns im Restaurant und am Büfett mit leerem Magen, Frauen tuns vor Klos Männer tuns während Frauen sich fertig machen. Wir tuns bei Regen und bei Sonnenschein, wir tuns im Kindergarten und im Seniorenheim. Wir tuns vor Mikrowellen, Achterbahnen und vorm Weihnachtsbaum, unter Vordächern vor Fachgeschäften und Bettdecken voll weicher Daun. Wir tuns vor Fensterscheiben und hinter der Tür, und beim Arzt gibt es sogar ein eigenes Zimmer dafür.
16:00
19. Jul
[ Konzert ]
Enna Miau
  • Enna Miau
  • Pop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als den Sonntag mit einem kühlen Getränk bei guter Livemusik zu genießen. Der Konzertplatz Weißer Hirsch präsentiert in seiner Konzertmuschel junge Talente, unplugged und ohne viel Schnickschnack. Für Euch, einfach so, weil wir es können und weil wir Euch gern haben. Für Getränke ist gesorgt - jetzt fehlt nur noch Ihr.
20:00
19. Jul
[ Konzert ]
Die Höchste Eisenbahn
  • Die Höchste Eisenbahn
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
„Hallo. Wie geht es dir? Ich wünsche dir Frieden, Gesundheit und Glück“, sagt eine Frau auf kantonesisch. Dann kommt die Bassdrum rein, ein Uhuhu-Chor, ein Kinderspielzeug, das Schlagzeug. Es folgen 50 Minuten wie ein Episodenfilm. Jeder Musiker mit einer neuen Platte im Gepäck sagt: „Sowas wollte ich schon immer machen!“ Die meisten lügen, aber niemand so schön wie Die Höchste Eisenbahn. „Ich glaub dir alles“ ist das wahrscheinlich beste Die-Höchste-Eisenbahn-Album aller Zeiten, obwohl es mit Superlativen nichts am Hut hat.

Im Gegensatz zu den ersten beiden selbstproduzierten Platten holten sich die Berliner Musiker diesmal mit Moses Schneider (u.a. Annenmaykanntereit, Tocotronic, Dendemann) einen Produzenten ins Studio und zum ersten Mal klingt ein Eisenbahn-Album so energetisch, frisch und unverkleidet als stünde man live mit ihnen auf der Bühne. Zwischen Max Schröder, Moritz Krämer, Francesco Wilking und Felix Weigt, sieht ihnen beim Spielen zu, wie Moritz und Francesco, mit Ping-Pong-Gesang wie beim Rap-Battle oder Simon&Garfunkelmäßig verschmolzen, Geschichten aufschichten, bis sich gegen Ende der Platte eine Erzählung herausschält, die man auf eine goldene Schallplatte pressen und ins Weltall schießen möchte.

„Ich glaub dir alles“ heißt auch „du beeindruckst mich am meisten, wenn du‘s nicht versuchst.“ Es gibt Lieder wie Steckenbleiben im Luxushotel-Aufzug („Enttäuscht“), Nachtflüge über die Wüste („Überall“), von beleidigten Idioten gesungene Knallbonbons („Louise“), über Fabrikarbeiter ohne Fabrik („Job“). Pop mit den schönsten Melodien – melancholisch, beschwingt und leicht besoffen auf dem Festival. „Wir haben die Musik zusammen im Wendland erspielt, eine Woche lang, im Ferienhaus eines Bekannten. Francesco und ich saßen danach noch ein Jahr bei mir im Wohnzimmer und lasen uns gegenseitig Strophen vor“, sagt Moritz Krämer. „Jetzt weiß ich nicht mehr, wer was geschrieben hat“, sagt Francesco Wilking. „Die Platte hat unsere Identität aufgegessen und einen bunten Chief daraus gemacht.“ Dieser Chief, ein tanzender, grüßender Mensch/Tier/Geist, den der ghanaische Künstler Ataa Oko gezeichnet hat, ziert das Cover. Er schielt ein bisschen und weiß nicht ob er einen Clownshut oder eine Krone trägt. Er ist zappelig wie die Musik der Platte und genau wie sie redet er manchmal zuviel. Er sagt, dass alles hier aufregend und neu ist, dass wir Angst haben, uns bekleiden, entkleiden, enttäuscht werden, Ballon fahren, landen und dann langweilen und dass nichts umsonst gewesen sein wird, wenn wir uns glauben.

Wir jedenfalls glauben euch und verabschieden uns mit der indonesischen Grußbotschaft der Voyager Golden Record: „Gute Nacht, meine Damen und Herren. Auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal.“
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm