19:0020:00
24. Mai
( Konzert )
Nowaves - Odd Secrets Record Release
  • Nowaves (DD)
    Morgen Teuer Töten (B)
  • Synthie, Garage, Wave
  • VVK 11,10
Die Nowaves statten uns einen extraterrestrischen Besuch aus der unendlichen Weite ab. Dazu schicken sie wabernde Synthie-Punk-Klangwellen als Nachricht durch den Äther. Ob sie in friedlicher Mission unterwegs sind? Schließlich kommt der Gesang als vorgefiltertes Rauschen im wildem Punk-Gewand daher. Doch spätestens bei der Punktlandung der astrein klaren Stimme aus der Schlagzeugecke wird klar: es geht hier um gute Geschichten aus neuen Klangwelten und puren Mindblow. Auf ihrem neuem Album "Odd Secrets" bekommen die Synthies die Diplomatenrolle: der organische Sound erwächst aus der perfekten Symbiose der Instrumente, die mit einer ordentlichen Prise wildem Punk gemischt ist.

Diesen Besuch aus dem All solltet ihr nicht verpassen!

Morgen Teuer Töten
Die Welle versaut die Frisur noch im Morgengrauen. Die Schimpansen rächen sich beim Ordnungsamt. Das Fenster als Notausstieg für Alles was noch raus muss. Der Bus ist schon lange weg. Es bleibt nur noch der Hundenetto als letzter Rückzugsort.
19:0020:00
24. Mai
( Konzert )
Jason Sharp - The Turning Centre of a Still World
  • Jason Sharp
  • Ambient, Avantgarde, Electronica, Jazz
  • 25,-
Was beim kanadischen Label Constellation Records erscheint, ist keine alltägliche Musik, sondern stets sehr besonders und höchst spannend. Auch „The Turning Centre Of A Still World“, das neue Album des Saxofonisten JASON SHARP, ist in äußerstem Maße besonders. Seine Musik entsteht – auch live – mit Saxofonen und fußgesteuerten Basspedalen – und seinem eigenen Puls. Dieser wird gepatcht durch einen Herzmonitor und auf verschlungenen Signalwegen an Synthesizer und Sampler geschickt. Sharps Herzschlag ist immer der Kern der Kompositionen, und obwohl er nur gelegentlich als klar erkennbarer Puls oder Rhythmus auftaucht, bestimmt er vollständig die Musik, indem er alle digitalen Prozesse speist und steuert. Melodisch und harmonisch schifft Sharp so durch sich ständig wandelnde, rauschende Meere, durch Zyklen von Morgendämmerung bis Abendrot, durch eine akustische Welt, in der ruhige Oberflächen immer wieder von tiefen, unaufhaltsamen Wirbeln aufgewühlt werden. Jason Sharp ist ein Meister im Umgang mit mystischen Atmosphären und mehrschichtigen Soundscapes und lenkt und leitet mit seinem Saxofon durch diesen wogenden Strom von herz- und handgemachten Tönen und synthetischen Flächen. Sharp liefert mit den Stücken von "The Turning Centre of a Still World" ein ebenso grandioses wie intensives Beispiel für ein erhabenes Miteinander von Mensch und Maschine in Form von faszinierender Musik. Hinzu kommt deren Visualisierung durch Videos des experimentellen Independent-Filmemachers Guillaume Vallée, die dem beeindruckenden Live-Erlebnis zusätzlichen Reiz verschafft. 
19:3020:00
24. Mai
( Konzert )
POP.1280
  • POP.1280
    Jessica93
  • ab 5,-
Das US-amerikanische Industrial Trio POP.1280 schickt sich an, nach ihrem Signing bei Profund Lore Records, nun endlich ihr neues Album auch dem europöischen Publikum live vorstellen zu können. Für ihre Reise quer über den Kontinent haben sie sich den französchen Electro-Grunge Pionier Jessica93 mit ins Boot geholt. Wir freuen uns eins von nur zwei Deutschlandkonzerten dieser Tour präesntieren zu dürfen.
20:00
24. Mai
( Konzert )
Celeste
  • Celeste
    Hangmans Chair
  • Hardcore
  • VVK 17,98
Hangman's Chair, formed in 2005 in Paris, are one of the most unique sounding rock doom
bands currently active. Through the years, they have found and fine-tuned their own unique
sound signature, somewhere at the crossroads between Type O Negative, Life Of Agony and
Sisters of Mercy, to name a few. Each album takes its strength and essence from the band
members's own life experiences, which they write about always with unflinching honesty.
Whether it's the loss of band members, drug overdoses or the hardships of living in suburban
Paris, all those human emotions resonate within each of their songs as they embrace the
darkness and transform it into something beautiful, heavy and melancholic. After 5 studio
albums and a handful of splits / EPs, Hangman's Chair is releasing their 6th studio album, "A
LONER". Their first record to be out on the german label NUCLEAR BLAST. About loneliness in
all its forms, this record has all the trademarks that makes Hangman's Chair music so visceral,
and will keep you in its tight grip from the very first listen.
Kalender
Scroll Top