19:0020:00
[ Konzert ]
Reverberation Festival
  • The Mauskovic Dance Band
    Ouzo Bazooka
    Fenster
    Slift
    Tik Tu
  • Psychedelic
  • VVK 18,-
Veranstaltungs Bild
Ausgabe Nummer vier des Reverberation steht ins Haus. Nach dem wirklich tollen Festival im Jahr 2018 baut der Dresden Psych Family e.V. am neuen Programm. Die vierte Ausgabe schreit natürlich auch nach mehr und höher und breiter. Daher wird es in diesem Jahr einen weiteren Festival-Tag im Programm geben. Am Sonntag wird der Ostpol ein weiteres mal bespielt und das Line-up damit noch größer. Wieder wird es Bands, DJ’s, Künstler und vor allem Musikfans aus der ganzen Welt nach Dresden ziehen. An diesem einen Wochenende werden wir Musik und das Bewusstsein für das Miteinander feiern. Bereits bestätigte Bands sind The Mauskovic Dance Band aus den Niederlanden, Ouzo Bazooka aus Israel, Slift aus Frankreich, Tik Tu aus der Ukraine und Fenster. Aber viele weitere sind in Planung. Auch 2019 werden wir natürlich wieder lokale Künstler in die Gestaltung einbinden und einige kleine Showeinlagen und Überraschungen präsentieren. Das Festival wird in diesem Jahr auch erstmals vom MusikFonds des Bundesamt für Kultur und Medien sowie der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gefördert. Dafür sind wir sehr dankbar, da wir so die niedrigen Preise auch weiterhin halten können.
20:00
[ Konzert ]
Veränder|Bars
  • Daensn
    Armin X Monkay
  • Hip Hop, Rap
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
El Cane & One Man Armin präsentieren in Zusammenarbeit mit dem Artderkultur e.V. zum zwölften Mal die Straight aus'm Osten-Veranstaltung.

Ab 20 Uhr laden wir zum Konzert ein.
20:00
[ Performance ]
Floor on Fire - Battle of Styles
  • Tanz
  • ausverkauft
Veranstaltungs Bild
Floor on Fire ist ein interdisziplinäres Battle-Format, das von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden in Zusammenarbeit mit der Dresdner Breakdance-Crew The Saxonz entworfen wurde. Es lebt von dem Aufeinandertreffen verschiedener Tanzstile und Ästhetiken, von der Individualität der Tänzer und ihrer unbegrenzten Kreativität. Wie in einem klassischen urbanen Battle versuchen die Tänzer, die jeweiligen Kontrahenten durch die eigene Darbietung zu übertrumpfen. Allerdings stehen sich hier Künstler*innen aus verschiedenen Bereichen gegenüber, aus Ballett, Breakdance oder Contemporary. Es ist eine Begegnung auf Augenhöhe, sie ergänzen und widersprechen sich gleichzeitig.

Ohne einer Choreografie zu folgen, zeigen die Tänzer*innen mit viel Spaß und Enthusiasmus in kurzen Aufeinandertreffen die verschiedenen Facetten ihrer Kunst. Tanz-Battles kommen ursprünglich aus der urbanen Breakdance- und HipHop-Kultur. Bei diesen Battles treten einzelne Tänzer oder ganze Teams gegeneinander an.

Floor on Fire – Battle of Styles weitet dieses Prinzip auf verschiedene Tanzstile und Tänzergenerationen aus. Es geht um Spontaneität und einen kreativen Umgang mit Bewegung als universellem tänzerischen Ausdrucksmittel, um die Möglichkeit der Begegnung, der Kommunikation und des Austauschs. Die unterschiedlichen Tanz-Stile werden anhand gleichberechtigter Kriterien (Ausdruck, Qualität der Bewegung, Humor, Präsenz, Musikalität etc.) von einer Jury bewertet, die schließlich auch ein Siegerteam kürt. Durch das Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Tanzstile entsteht eine neue Dynamik, gleichzeitig wird mit Klischees gebrochen.

Floor On Fire wird als Format seit 2015 regelmäßig in HELLERAU aufgeführt, und ist hier inzwischen eine weithin bekannte Institution für tanzbegeisterte Zuschauer jeden Alters, wie auch für die teilnehmenden Künstler*innen, die aus den Begegnungen wertvolle Impulse für ihre eigene Arbeit mitnehmen. Die Konstanten der Besetzung sind jeweils ein Team der Mitgastgeber, der Breakdance-Crew The Saxonz, sowie eine Auswahl der Dresdner zeitgenössischen Tanzszene.

Inzwischen hat Floor on Fire auch bei Gastspielen in Lyon, Prag, Paris und St. Pölten das Publikum begeistert.
19:3020:00
[ Konzert ]
Katiju
  • Katiju
Veranstaltungs Bild
KATIJU freut sich den Tourabschluss in Dresden im Konzertkeller riesa efau zu spielen, wo sie vor anderthalb Jahren die Konzertreihe eröffnet haben. Dieses Mal stellen sie ihre neue CD vor.

Mal schmerzlich schwermütig, dann überschäumend lebendig, dabei immer leidenschaftlich und meist ein wenig mystisch. Das ist KATIJU. 
Unter diesem Namen haben sich Evin Küçükali und Julia Schüler vor zwei Jahren in Dresden gefunden um gemeinsam orientalische und brasilianische Folklore auf ihre eigene Weise zu interpretieren. Inspiriert durch familiäre Hintergründe und musikalische Vorbilder lassen sie einen intimen Klang entstehen, der durch Evins warme, rauchige Stimme und Julias kunstvollem Gitarrenspiel geprägt ist. 
Dass ihnen diese ungewöhnliche Mischung aus sehnsüchtigen, fernöstlichen Melodien und beschwingten Samba-Rhythmen gelingt, beweisen sie auch auf ihrem Debütalbum, mit dem KATIJU ihre Zuhörer einlädt, in eine andere Welt zu versinken. 
19:3020:30
[ Konzert ]
Red On
  • Pop, Electro, Rock
Veranstaltungs Bild
Der Produzent, DJ und Mitbetreiber von VERYDEEPRECORDS Philipp Roth spielt als Red On Ambient-Elektronik mit Vorliebe für krautige House-Musik und Post-Rock – aktuell gemeinsam mit der Video-Künstlerin Subrihanna (Prizesin Haralt). Seine Songs schwanken zwischen poppiger Zugänglichkeit und der totalen Auflösung im Geräusch. Hier finden sich Electronica, schleppende Grooves, Gitarre, Claps und Drones in einer großen Wolke. Ein Untersuchen der Grenzen zwischen Club, Popmusik und Klanginstallation. Dabei sind die Video-Synthesizer Bilder von Subrihanna im aktuellen Live-Set untrennbar mit der Musik verwoben. Bild und Ton als gemeinsamer Moment. Linien und Noise. Einen Raum erobern.
22:00
[ Party ]
Fat Kat Disko
  • Frohlocker
    Barbarella
    Barrio Katz
  • Mashup, Bassmusik, World
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
Frohlocken: laut dem guten alten Duden handelt es sich hierbei um ein schwaches Verb mit drei Bedeutungen. Erstens: "lebhaft Schadenfreude empfinden". Das ist im Zusammenhang mit einer Fat Kat ausgeschlossen. Relevanter scheint da schon die zweite Konnotation: "vor Freude jubeln". Derlei Gefühlsbekundungen sind einer dicken Katze nicht fremd. Überhaupt nicht. Letztlich steht noch „lobsingen“ zur Auswahl und hier gehen Nagel und Kopf eine Sprichwortehe ein. Wir lobsingen, weil Frohlocker sich mal wieder zur Fat Kat die Ehre geben. Nach Jahren! Musikalisch pendeln die Jungs vom Rande des Pfälzerwaldes noch immer zwischen diversen Genres. In Hashtags: #funky #global #breakbeat #love, womit sie bestens zu einer Fat Kat passen. Davor, danach und mittendrin: Gastgeber Barrio Katz und Barbarella. Wird fett!
23:00
[ Party ]
Danger! ft. Mean Teeth
  • Mean Teeth (Red Light Records)
    Constructive Sine (Dresden)
    Tinkturox (Danger Movement, Küchenrave)
    Forv3rt (Danger Movement, Deeper Access)
    Fiasko (Danger Movement)
  • Drum & Bass
Veranstaltungs Bild
Weiter geht's im DANGER! Jahr 2019 und zwar "funky, dark and aggressive". Das sind zumindest die drei Adjektive mit denen sich die Jungs von Mean Teeth selbst beschreiben. Das 2015 gegründete Drum & Bass Duo aus Estland und Litauen ist bei uns durch ihre zahlreichen, innovativen Releases schon länger auf dem Radar. Ihr Sound ist auf einem außergewöhnlichen Niveau und sticht unserer Meinung nach aus dem derzeitigen Neurofunk Brei heraus. Raw Reese Basslines treffen auf eine modernen Komposition aus kreativen Drums, funky Stabs und treibender Percussion. Die Beiden haben gerade ihr erstes Album für Cause4Concern Recordings produziert und sind ordentlich on Fire. Der erste Sampler des Albums sprang direkt mal in die Top 10 der Beatport DnB Charts und macht richtig Laune auf mehr. Wir sehen hier definitiv einen #BestNewcomerAlarm und können es kaum erwarten Mean Teeth in Dresden begrüßen zu dürfen. Auf jeden Fall solltet ihr eure Tanzschuhe anziehen, das wird 'ne heiße Nummer.
23:00
[ Party ]
Nebula Rasa
  • Luvless (Rose Records, Leipzig)
    Oliver Bernstein (Shite Music, Leipzig)
    Super Marafi Bros. (Berlin)
    faerie & facette (Electro Patronum / Reich & Schön)
    Paul Datsche (Hertzbeben, Dresden)
    Joseph Üppig (Hertzbeben / Wild in der Region, Berlin)
    Robinson (disco/nnect, Dresden)
    deep & dünne (disco/nnect, Dresden)
    Ronald KOON (Hot Digits Music, Dresden)
    Bert Radscho (Wild in der Region/Hertzbeben, Dresden)
    Henk
    Thomas Gerber (bureau de la nuit, Berlin)
    dunkel:rot (DDAC, Dresden)
    Crline (ProZecco, Dresden)
    Willem (Hertzbeben // Wild in der Region, Dresden)
    Beneker
    MonkeyNut (Hertzbeben, Dresden)
    Sputrik (Electro Patronum, Dresden)
    ZIAE (Hertzbeben, Dresden)
    Joule (Amicissia, Erfurt)
    Djane Kimie (Spin TWIST Rec., Hamburg)
    Pycard (Berlin)
    Progeye (Berlin)
    Der Zauberlehrling (Electro Patronum, Dresden)
    Ittaa (Electro Patronum, Dresden)
    Fluorie (Creact Records, Dresden)
  • Techno, Psy, Disco
Veranstaltungs Bild
Sucht Ihr etwas? Oder wollt Ihr euch einfach nur schwerelos treiben lassen? Dann steigt ein auf eine gigantische Entdeckerfahrt in Lichtgeschwindigkeit – durch Raum und Zeit, durch ferne Galaxien, weite Welten, unbekannte Orte und ein bisschen Magie bis zum Orbit. Durch Sternenstaub schwebend, die Seele glitzernd. Geborgen im grauen Koloss, bei wummerndem Hämmern der Maschinen. Macht euch bereit. Für Mondscheingefühle und eine Fahrt ins Unbekannte. Also: Alles auf Anfang und lasset die Reise beginnen. 
23:00
[ Party ]
SekeSeke #3
  • ArYstan (Dj)
    ArYstan (LiveLooping)
  • Afro, Tropic, World
Veranstaltungs Bild
Die zweite SekeSeke Party im Februar mit "Lua Preta" im Kukulida war der Burner und somit kommt ArYstan zur dritten Edition ins Atelier Schwartz und freut sich auf eine besondere Nacht mit euch die sich komplett dem Carneval verschreibt. Nicht dass erwartet wird, dass plötzlich alle in Batmankostümen auftauchen müssen. Nein, es geht natürlich um die Musik, nämlich die Karnevalsmucke vor allem aus dem karibischen Raum - d.h: Was geht in Trinidad und Tobago? Soca!!! Was geht auf Haiti? Was läuft auf Barbados? Was tanzen die Leute in Rio? ArYstan hat etwas rumgesucht, seine karibischen Freunde angehaun die letzten Karnevalstunes rüberzuschicken und spielt natürlich für euch auch die restliche Mucke aus seinem globalen Sammelsurium von Kuduro bis Jazz Und wenn das nicht genug ist. Als BonBon zur späteren Stunde, wenn alle sich schön eingetanzt haben gibt es LiveLooping vom Feinsten. Die ganze Palette, Grüße aus dem multiinstrumentalen Keller- Urban Tribale Global Beatz - Fett, Deep, Grenzenlos. Wir freuen uns auf euch!! 
23:00
[ Party ]
Nasty
  • Marc Spence (This Ain't Bristol | Simma Black | UK )
    Piur & Black Fish (Luzztro | PL)
    Affenzirkus & We are Nuts (100% Bass)
    Phineo (Box Of Cats | OKNF Collective)
    Sherwee (Musikalische Feinkost | Berlin)
    KC Wray (Repopulate Mars | SNOE | Chicago)
    Girard (Rawtunes | Dresden)
  • House
  • 9,-
Veranstaltungs Bild
Das Hamburger Label Groovement und das Harzer Kollektiv 100% Bass tun sich zusammen für ein weiteres Booking der Extraklasse.
Einer der gefragtesten Producer 2017 & 2018 meldet sich zurück in Deutschland mit der ersten Show eines vollen Tour-Weekends im März. Mit seinem Underground Hit "NASTY" gelang Marc Spence der internationale Durchbruch in der Tech- & Bass Szene.
23:00
[ Party ]
Ufoguy
  • Ufoguy
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
 
23:4523:59
[ Film ]
Film Screening: Other Worlds – Auf dem Weg zu DAVE 2018
Tipp
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Das DAVE Festival, das jedes Jahr im Oktober stattfindet, gibt es bereits seit 2014. In dieser Zeit hat das Festival dank einer breiten Veranstaltungsvielfalt mit Workshops, Diskussionsrunden, Partys und audiovisuellen Konzerten an außergewöhnlichen Orten für reichlich Abwechslung in der Dresdner Clubkultur gesorgt. Das alles ist natürlich kein Selbstläufer und ein hartes Stück Arbeit. 

Doch wer steckt eigentlich hinter DAVE? Der Filmemacher Thomas Wätzold wollte genau dieser Frage auf den Grund gehen. Dafür hat er das Team hinter dem Festival acht Monate lang begleitet. Er beantwortet die Frage dabei aus einer internen Perspektive, ist er doch selbst von Anfang an bei DAVE dabei, wobei er für die Reviewfilme nach dem Festival verantwortlich ist.

In dem 30-minütigen Film „Other Worlds – Auf dem Weg zu DAVE 2018“ kommen nun die Macher hinter DAVE zu Wort. Interviewt werden sie genau einen Tag vor Festivalbeginn. Die Zuschauer gewinnen einen Eindruck, wie das Festival organisiert wird, mit allen dazugehörenden Hochs und Tiefs. Dabei werden unterschiedliche Szenen gezeigt, die von den festivalvorbereitenden Meetings über lustige Promo-Aktionen bis hin zu Veranstaltungen im Vorfeld des eigentlichen Festivals reichen.

Zum Soundtrack des Films steuern bekannte, aber auch schlummernde Talente aus Dresden ihre Tracks bei. So gibt es unter anderem Musik von Cuthead, Maltin Worf oder Alec Troniq zu hören.
20:0021:00
[ Konzert ]
Hemelbestormer x Valborg
  • Hemelbestormer
    Valborg
  • Metal, Doom
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
Hemelbestormer  (Ván Records)

Hemelbestormer (estd. 2012) opens the doors to a new universe and shout out a mix of various genres, whether it is post-rock, sludge, ambient, doom or even black metal, combined to an instrumental light-dark balanced whole. 

Valborg (Prophecy Productions/Lupus Lounge)

Championed by Celtic Frost / Triptykon architect Tom G. Warrior as "abundantly original and unique" and "a mixture of Bohren und der Club of Gore, early Black Sabbath and Hellhammer". 
Progressive Doom/Death Metal....Darkness, Solitude, Hatred....estd.2002
20:0021:00
[ Konzert ]
Reverberation
  • Melissa Kassab
    Bicne
    New Candys
  • Rock, Psychedelic
Veranstaltungs Bild
 
19:00
[ Diskussion / Vortrag ]
PhatMonday
  • Eintritt frei
Platten schnappen und ab in Lappen! 

Jeden ersten Montag im Monat findet der PhatMonday statt. Ein kleiner aber feiner Treffpunkt für Hip Hop Heads und Homies, Fans und Freunde die sich bei einem gepflegten Getränk gemeinsam mit alten, neuen, noch nicht gehörten oder allen bekannten Hip Hop Platten herrlich die Zeit von 19:00 bis 0:00 vertreiben wollen. Im Mittelpunkt steht die Musik- ohne viel Tam Tam- deshalb auch ohne Werbung. Also klemmt euch eure Lieblingsplatten unter den Arm, sagt es euren Freunden und kommt vorbei.
20:0021:00
[ Konzert ]
Johanna Summer
  • Johanna Summer
  • Jazz, Pop
Veranstaltungs Bild
In seinen Anfangstagen war Jazz Ausdruck eines Lebensgefühls, war er Popmusik. Johanna Summer gelingt es im wahrsten Sinne des Wortes spielend, dieses Lebensgefühl in der Gegenwart zu verankern, da wo gestern und heute sich trefen - alt zu neu wird. Mit klassischer Musik aufgewachsen und stets von etablierter Pop- und Rockmusik begleitet, sieht Johanna es als ihre Pficht an, all diesen Einfüssen ihre Berechtigung in der modernen Jazzmusik zuzugestehen.

„Vieles kommt zusammen, eine profund musikantische Grundlage als Ausgangspunkt der im weitesten Sinne medleyhaften Improvisationen, außerdem das Talent, präzise die Stimmungen, Wirkungen einschätzen und einsetzen zu können, die die verschiedenen Ausdruckselemente des Pianistischen bieten.“ (Süddeutsche)
Anzeige
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm