20:00
[ Theater ]
Zone 13
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
Fiktion und Realität - was ist was?

Im Sowjet-Russland der 70er Jahre versucht ein Autorenkollektiv an der Staats-Zensur vorbei Kritik am sozialistischen System zu üben.

Im 13. Stockwerk eines Plattenbaus schreiben Sie an dem Drehbuch ihres neuen Science-Fiction-Films „Zone 13“. In der mysteriösen „Zone“ scheinen eigene Gesetze zu herrschen. Jede Handlung kann alles verändern, die Zone wie ihre Besucher. Dabei kann jeder Schritt auch den Tod bedeuten.

Dennoch begeben sich illegal geführte Expeditionsteams auf die Suche nach einem geheimnisvollen Zimmer,das angeblich die innersten Wünsche der Menschen erfüllt.

Je tiefer die Autoren in ihre eigene Geschichte versinken, desto mehr Parallelen entdecken sie zu der realen Welt, die bald ihre eigenen Tücken und Gefahren offenbart.

Die Inszenierung verwebt skurrile Szenen des Alltagssozialismus mit atmosphärisch dichten Szenen des Science-Fiction-Werks Zone 13, an dem das Kollektiv arbeitet.
Inspiriert von den Romanen Picknick am Wegesrand und Eine Milliarde Jahre vor dem Weltuntergang von Boris und Arkadi
Strugazki, Solaris von Stanislaw Lem, sowie auch den Verfilmungen von Andrei Tarkowski Stalker und Solaris.
19:0020:00
[ Literatur ]
Geschichten übern Gartenzaun
  • Theresa Hahl (Bochum)
    Matti Linke (Lüneburg)
    Stella Reiss (Erlangen)
    Martin Siml (Dresden)
  • Poetry
  • 8,-
Veranstaltungs Bild
Ein heiterer März erfreut des Bauern Herz - Dem Manne kann geholfen werden! Weil schon das Privatfernsehen seit Jahren konsequent alles daran setzt, leidende Landwirte noch unglücklicher zu machen, haben wir ein luxuriöses Lineup zusammengestellt, das euch einen außergewöhnlichen Abend kredenzen wird. Um unseren Siegerkaktus wortstreiten diesmal: Theresa Hahl (Bochum) Matti Linke (Lüneburg) Stella Reiss (Erlangen) Martin Siml (Dresden) u.a.
20:0021:00
[ Konzert ]
Perez
  • Perez
  • Rap
  • VVK: 12,- / AK: 15,-
Veranstaltungs Bild
PEREZ MUSIK sind brandneu, PEREZ sind frisch, aber definitiv keine Newbies in der Musikbranche. Die Brüder im Geiste und der Sache Jan Perez und Mo Perez ziehen ihr Gespür für Hits, den Drive, ihren Ehrgeiz und die Liebe für HipHop und Popmusik aus jahrelanger Erfahrung. Mit der Single DRAMA schicken PEREZ nun ein lässiges musikalisches Ausrufezeichen, das die Hoffnung auf ein facettenreiches Debütalbum steigen lässt. From Perez with Love. Reinhören: http://bit.ly/perez_Drama
20:0021:00
[ Konzert ]
Viech
  • Viech
  • Folk, Pop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Die österreichische Band Viech veröffentlicht im Oktober 2019 ihren fünften Tonträger. Der Titel: „Niemand wird sich erinnern, dass wir hier waren“. Das klingt erstmal nach der enttäuschenden Einsicht, die das Leben irgendwo zwischen Jugend und Erwachsensein für uns bereithält. Dass die Bandmitglieder Paul Plut, Christoph Lederhilger und Martina Stranger in diesem Jahr alle die 30er Marke ihres Lebens überschreiten, setzt dieser Annahme vorerst auch nichts entgegen. Um zu erkennen, was sich hinter dieser scheinbaren Ernüchterung sonst noch verbirgt, muss man ins Album reinhören.

Denn „Niemand wird sich erinnern, dass wir hier waren“ legt sich wie eine Decke melancholischer Zufriedenheit über die Ich-Fixiertheit einer ganzen Generation. Dem Narzissmus, der uns im Galopp vor sich hertreibt, haben Viech eine verständnisvolle Umarmung entgegenzusetzen. Aus diesem Gefühl ist ein großes Pop-Album entstanden, das im deutschen Sprachraum Seinesgleichen sucht, und dennoch keinen Anspruch erhebt, in die Geschichte einzugehen. Denn hier ist etwas Schönes gelungen, und niemand wird sich daran erinnern: Was für eine Erleichterung!

„Mit 15 Jahren sind wir in unseren Kinderzimmern gesessen und haben unsere ersten Lieder geschrieben. Meistens waren das ganz naive Liebeslieder, ohne Metaphern, ohne Ironie. Damals haben wir uns noch getraut, das L-Wort auszusprechen! Wir haben uns gefragt, wie diese Songs heute klingen würden, haben uns am Dachboden verbarrikadiert und alte CDs ausgegraben…REM, Fleetwood Mac, Disintegration und so weiter. Mit 30 Jahren im Proberaum ganz unsarkastisch Liebeslieder einzusingen, das hat ein bisschen Überwindung gekostet. Da mussten wir schon doppelt so alt werden, um uns dabei nicht furchtbar peinlich zu finden.“
19:00
[ Kunst ]
Kunztbar meets Portraits
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Die KUNZTBAR ist zurück!
Mit einer Popup-Bar powered by Tanqueray.

Jeden Donnerstag ab 19 Uhr begrüßen wir alle Kunztfreunde zum Wochenausklang im Alten Pumpenhaus an der Marienbrücke auf einen (oder zwei oder drei) Tanqueray-Tonic. 

Im Rahmen der großen PORTRAITS Jahresausstellung gibt es Getränke, Gespräche, Musik und die Möglichkeit die ausgewählten Werke außerhalb des regulären Ausstellungstrubels in aller Ruhe zu besichtigen.

Wir freuen uns auf Euch!
19:0020:00
[ Konzert ]
Frittenbude - Rote Sonne
  • Frittenbude
    Lueam
  • Elektropop
  • VVK 20,- AK 25,-
Veranstaltungs Bild
Eine simple Frage zu Beginn: Woran denkst du bei dem Wort „Frittenbude“? Vielleicht an eine ältere Frau im Kittel, die Currywurst und Pommes verkauft. Und das ist auch ein schönes Bild! Vielleicht aber auch an eine Band, die mit ihrer lebenslustigen Rebellion seit nunmehr 13 Jahren gegen die Erkenntnis ankämpft, dass das Leben nicht immer schön ist und dennoch zelebriert gehört. Widersprüchlich und immer fragend, süchtig nach Leben und der Sucht an sich, einvernehmlich unzufrieden mit den herrschenden Zuständen und dennoch latent glücklich. Das nun erscheinende Ergebnis dieser 13 Jahre und eines gemeinsamen Sommers im Studio heißt „Rote Sonne“ und ist ein Album, welches die angesprochenen Widersprüche der Band perfekt einfängt und wiedergibt: Mal kryptisch, mal plakativ ziehen sich die Texte des Sängers Johannes Rögner durch das stimmige aber experimentierfreudige Soundbild von Martin Steer und Jakob Häglsperger. Wut trifft auf Liebe, Sucht auf Klarheit und Aggression auf Lässigkeit. Denn zu wissen, dass man kämpfen muss, führt nicht automatisch zu Bitterkeit. Selten hat man dieses Lebensgefühl so deutlich gespürt wie auf ihrem neuen Album „Rote Sonne“. Aus den Jungs, die ihr erstes von inzwischen fünf Alben im eigenen Jugendzimmer produzierten, sich durch die Jugendzentren und Clubs des Landes spielten und sich immer lieber den Höhen und Tiefen statt der Monotonie hingegeben haben, ist eine Band geworden, die trotz des jahrelangen Hypes zu ihren Überzeugungen steht: DIY, Haltung beweisen und kein Applaus für Scheiße. Nicht gerade die schlechtesten Prinzipien in dieser Musikwelt. Support: Lueam (Audiolith! - ex-Findus) Einst Frontmann der Band Findus, spielen sie 2016 nach 11 Jahren Bandgeschichte ihr letztes Konzert. Zwei Jahre sind vergangen und LUEAM stellt sich der zentralen Frage: Wie geht es musikalisch weiter? LUEAM setzt sich ab, fern von seiner gewohnten Umgebung, seiner alten Wahlheimat Hamburg und seinem neuen zu Hause in Berlin. In L.A. ergründet er einen neuen Sound als Solokünstler und findet die richtigen Worte. Zurück in Deutschland mit einer Handvoll Demos, überzeugt LUEAM mit seiner kleinen Clubtour durch Husum, Bremen, Bielefeld, Hamburg, Magdeburg und Berlin. Im September lud ihn das Reeperbahn Festival auf die Bühne. Das Ergebnis: Ein Hauch von Rio Reiser des 21. Jahrhunderts, ein Twist der 80er Gitarren-Punk Gruppe ZK mit einer Prise Neo-Soul von Frank Ocean. Gewagt, experimentell, überzeugend.
20:00
[ Theater ]
Zone 13
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
Fiktion und Realität - was ist was?

Im Sowjet-Russland der 70er Jahre versucht ein Autorenkollektiv an der Staats-Zensur vorbei Kritik am sozialistischen System zu üben.

Im 13. Stockwerk eines Plattenbaus schreiben Sie an dem Drehbuch ihres neuen Science-Fiction-Films „Zone 13“. In der mysteriösen „Zone“ scheinen eigene Gesetze zu herrschen. Jede Handlung kann alles verändern, die Zone wie ihre Besucher. Dabei kann jeder Schritt auch den Tod bedeuten.

Dennoch begeben sich illegal geführte Expeditionsteams auf die Suche nach einem geheimnisvollen Zimmer,das angeblich die innersten Wünsche der Menschen erfüllt.

Je tiefer die Autoren in ihre eigene Geschichte versinken, desto mehr Parallelen entdecken sie zu der realen Welt, die bald ihre eigenen Tücken und Gefahren offenbart.

Die Inszenierung verwebt skurrile Szenen des Alltagssozialismus mit atmosphärisch dichten Szenen des Science-Fiction-Werks Zone 13, an dem das Kollektiv arbeitet.
Inspiriert von den Romanen Picknick am Wegesrand und Eine Milliarde Jahre vor dem Weltuntergang von Boris und Arkadi
Strugazki, Solaris von Stanislaw Lem, sowie auch den Verfilmungen von Andrei Tarkowski Stalker und Solaris.
20:0021:00
[ Konzert ]
Daensn Open Mic
  • Daensn
  • Hip Hop
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
Oldschool HipHop-Beats und sunny Westcost-Tunes machen die GrooveStation in dieser Nacht zur Prime-Crime-Hood. daensn_openmic bietet allen MCs, Rappern und Sängern eine Plattform zu den Beats von Dresdens finest HipHop-Band daensn eigene Texte zu performen oder einfach zu freestylen.
19:0020:00
[ Konzert ]
Ze Gran Zeft
  • Ze Gran Zeft (FR)
  • Rock, Indie
ZE GRAN ZEFT (ZGZ) sind mit Sicherheit eine der spannendsten, neuen Alternative Rockbands aus Frankreich. ZE GRAN ZEFT stammen aus dem Großraum Marseille, Nizza. Die Bandmitglieder Boots (Vocals / Guitar) Sideman (Bass / Back Vocals) & Meatmaster (Drums) vermischen auf eine sehr erstaunliche Weise den alten Crossover, kombiniert mit Heavy Metal und electronischen Elementen. Eine großartige Kombination. ZGZ sind „dangerous“! Ihre Musik ist sehr aggressiv, aber immer auch melodisch, gekennzeichnet durch Stimmengewalt und Variationsreichtum des Frontmanns Boots und dem Beat der Rhythmus-Truppe geht das Ganze treibend voran. Bereits 2016 waren ZGZ erstmalig für einen längeren Zeitraum in den USA, wo sie in den Kallaghan Studios ihr Mixtape (#JOI) produzierten. Im Anschluß an die Recordingarbeiten tourten sie für gut 50 Shows in den USA und Frankreich. In den vergangenen Monaten waren ZGZ erneut in Los Angeles wo sie mit ihrem Producer Charles "Kallaghan" Massabo an ihrem neuen Album gearbeitet haben, was nun in Kürze zur Veröffentlichung bereit stehen wird. Im Sommer 2018 werden sich ZGZ erstmalig auf großen Festivals in Europa präsentieren. Mehr Infos: www.zegranzeft.com | www.facebook.com/ZeGranZeft
19:0020:00
[ Konzert ]
Crippled Black Phoenix
  • Crippled Black Phoenix
    Soft Kill
    Fotocrime
  • Postrock
  • VVK 20,- AK 25,-
Veranstaltungs Bild
Nach der erfolgreichen Veröffentlichung ihres Top 40-Albums „Great Escape" (Season Of Mist/Soulfood) im September und ihrer Teilnahme am Euroblast-Festival am 6. Oktober 2018 in Köln, kündigen Crippled Black Phoenix eine erneute Deutschland-Tournee für März/April 2019 an. Die Band um Mastermind Justin Greaves spielt neben Hamburg, Berlin, April, Aschaffenburg, Villingen-Schwenningen, München, und Köln auch wieder in der scheune Dresden. Support auf allen Gigs sind die beiden US-Bands Soft Kill aus Portland/Oregon und Fotocrime aus Lousiville/Kentucky. Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Montag, dem 3. Dezember 2018. Tickets für alle Termine sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich, für die scheune Show natürlich auch bei SAX Ticket, Konzertkasse Dresden und im scheunecafé. Seit 2004 gelten Crippled Black Phoenix als eine der innovativsten Progressive Rockbands der Szene. Gegründet zunächst als Projekt vom ehemaligen Electric Wizard-Drummer Justin Greaves, der seine Ideen, aus dunklen Sounds noch dunklere Songs zu kreieren, im Laufe der Jahre mithilfe von verschiedenen Mitstreitern umsetzt. Greaves bezeichnet seine Musik in Interviews als ‚Endzeitballaden‘, denn die meisten Stücke sind lang und aufwändig arrangiert. Vergleiche mit den frühen Pink Floyd liegen deshalb auf der Hand; die Songs entstehen ohne Rücksicht auf Bühnentauglichkeit. Einflüsse aus Progressive Rock, Post Rock, Alternative Rock und elektronischer (Synthie)Musik sind wesentlich. Seit dem fünften Album „White Light Generator“ (2014) erweitern Crippled Black Phoenix ihren Stil auch mit Einflüssen aus dem Stoner Doom bzw. Psychedelic Doom. Als Hauptsongwriter spielt Justin Greaves im Studio das Schlagzeug übrigens selbst ein. Der Mix aus modernem und altem Equipment führt dabei zu einem einmaligen Sound, der zeitgleich archaisch und zeitgenössisch ist. Die Rezeptur bleibt stets dieselbe: Wechsel zwischen postrockigen langen Liedern, Zwischenstücken und kurzen Pop-Songs sind auf allen Alben zu finden. Thematisch passen sich die Texte der Musik an, Weltflucht und Verzweiflung werden beschrieben. Das oft wechselnde Line-Up ist der Grund für unterschiedliche Einflüsse. Das Ergebnis auf allen bisherigen sieben Alben ist eine Kollektion aus düsteren Endzeitballaden. Mit „Great Escape“, das im September 2018 erscheint, gelingt der Band ihr bisher größter Charterfolg in Deutschland: Platz 33. Soft Kill, die Post-Punk-Waver aus Portland, traten 2017 zum ersten Mal überhaupt in Deutschland auf den WGT in Leipzig auf. Mit ihrem Düster-Sound gelingt der aktuelle Brückenschlag zu Vorreitern wie den frühen The Cure oder Joy Division, wobei das Quartett um Tobias Sinclair auch keine Angst davor hat, noch eine Portion Shoegazer in der Tradition von My Bloody Valentine und einen Hauch von Pop hinzuzufügen. Nach einer ersten Solotour Ende 2018 supportens ie nun Crippled Black Pheonix auf ihrer Europatour, und haben dabei auch ihr brandneues Album "Saviour" im Gepäck. Fotocrime ist das aktuelle Projekt des Multi-Instrumentalisten Ryan Patterson (Coliseum, The National Acrobat), der als wichtiger Bestandteil der Musikszene von Louisville (Kentucky) gilt. Nach den beiden EPs „Always Hell“ und „Always Night“ veröffentlicht die Band im Mai ihr Debütalbum „Principle Of Pain“, das den Schwerpunkt auf Drum-Computer und analoge Synthesizer legt. Ebenfalls eine Platte für Cure- und Joy Division-Fans. 
19:3020:00
[ Sonstiges ]
Lachpalast
  • Comedy
  • 15,-
Veranstaltungs Bild
LACHPALAST – die vielleicht schönste COMEDYMIXSHOW der Welt. Eine Show mit Stil, Charme und intelligentem Humor. Eine Show, in der Newcomer wie gestandene Künstler gemeinsam den Abend für das Publikum Schulter an Schulter bestreiten. Glauben sie nicht? Dann lassen Sie sich von uns überraschen. Im LACHPALAST treten nur Künstler auf, die wir selbst schon auf anderen Bühnen gesehen haben und ihre Art, ihren Stil, ihre Kunst - das Publikum zu begeistern – lieben gelernt haben. Der LACHPALAST wird im Stil einer typischen MIXSHOW vier Künstler aus unterschiedlichsten Bereichen der Komik einladen. Ob Standup, Storyteller, Musiker, Kabarett, Puppenspieler oder Trash-Akrobatik – Wir präsentieren Ihnen von Allem nur das Beste, dessen Unterhaltungswert weit über dem normalen „Lachlach-Aha-Kennich“-Witz hinaus geht. Dabei liegt nicht unser Hauptaugenmerk auf abgehalfterte TV-Schmonzetten, welche auf jedem Sender ihr gleiches Set spielen, sondern wir suchen die, welche seit Jahren im Underground die Massen begeistern, oder gerade ihren Weg zum Olymp antreten. Mit unserer langjährigen Erfahrung zum Beispiel beim COMEDYSLAM, COMEDYSLAM royal, dem POETENGEFLÜSTER, dem JAZZSLAM oder auch KINGofSLAM garantieren wir Ihnen einen wunderbaren Abend mit abwechslungsreichen sowie kurzweiligen Momenten der komischen Kleinkunst. Vertrauen sie in unsere Arbeit und erleben sie ihren Abend! 
19:0020:00
[ Konzert ]
Die Quittung
  • Die Quittung
    Ithaka
  • Weird, Punk, Pop
  • 7,-
Veranstaltungs Bild
Zu viel Geschwindigkeit, zu viel Informationen, zu viel von allem braucht ein Ventil. Ohne therapeutischen Ansatz bringt die Quittung Klarheit in das Knäuel einer Generation ohne Empörung. Einer Generation deren ?Opfer einfach nur mal chillen müssen?. Einer Generationen in der auf so vielen Ebenen so viel gesprochen und am Ende doch nichts gesagt wird. Die Quittung bringt dich Näher zum Ergebnis. Ohne Irgendwas zu sein. Ankommen. Daheim. Retro wird im hohen Bogen in alle Ecken der musikalischen Landschaft gekotzt. Und alle finden es geil. In diesem Garten fehlt der natürliche Dünger, die gesunde Scheiße die alles zum blühen bringt und die ewig suchenden Smombies und Meditationsjunkies von ihren Tablets reißt. Aufwachen! Sofort!
20:0021:00
[ Konzert ]
Rumpelkopfs RecordReleaseKassettenFatsche
  • Rumpelkopf
    Offbeat Cooperative
    Stephen Paul Taylor
  • Ska, Polka, Balkan
  • 8,-
Veranstaltungs Bild
Die Kassette ist zurück. Brachial und unmodern, aber zauberhaft in ihrer Anmut. Umhüllt. Wir feiern die Kassette. Wir feiern einen neuen Sampler, auf dem Bands vertreten sind, die sich der heiteren Stimmungsmusik verschrieben haben. Dabei: Bukahara, Antoine Villoutreix, Mutabor, FROLLEIN SMILLA, Polkageist, Yellow Umbrella, Dr. Umwuchts Tanzpalast, Offbeat Cooperative, KAPELLE HERRENWEIDE, Rainer von Vielen und DJANGO 3000 Zu Ehren der Veröffentlichung berauchen und berauschen wir uns am wiederaufkommend-zurückgehendenen Zeitgeist. Bäck zudn Wurzln - zurück zur analogen Technik. Mit Pauken und Trompeten.
23:00
[ Party ]
TBA invites Blawan
  • Blawan (Ternesc)
    Xynia (Syn.thie.Verrückt, TBA)
    Nono (Objekt klein a)
    Jan Goertz (Geheimclub Magdeburg)
    Carl Suspect (shtum)
  • Techno
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
“Quite simply, Roberts hears things a tad differently than the rest of us.” (ra feature 2012)

Er ist einer der wenigen Acts, bei denen ein Raunen durch das Bookingteam geht, wirft man seinen Namen in eine Runde - und das zu recht.

Jamie Roberts Vita liest sich mehr wie die eines Rockmusikers als die eines Producers und DJs. Aufgewachsen zwischen Sheffield und Leeds, begann seine musikalische Laufbahn - wen wundert es - als Schlagzeuger. Dieses spielerische Gespür für Rythmus gibt seinen Produktionen ihr unverwechselbares Gesicht. Das haben sehr schnell auch andere gemerkt, weswegen er bereits früh mit Größen wie Surgeon (als TRADE) oder Pariah (Karenn) zusammengearbeitet hat.

Seine DJ-Sets bestechen neben dem Blawan Groove durch eine unverwechselbaren Streif über verschiedenste Genres, ohne die Crowd abzuhängen. Roberts scheint eben die Dinge ein bisschen anders zu hören als der Rest von uns.

Unterstützt wird er durch die Besten. Das aufsteigende Talent Xynia tut sich kurzer Hand mit der Meisterin Nono zusammen. Carl Suspect von shtum beweist in dieser Nacht sein Händchen für Techno und Jan Goertz aus dem Geheimclub Magdeburg rundet das Meisterprogramm mit seinem Sound souverän ab.

Wir trommeln schon ganz aufgeregt auf dem Bartresen.

Kuratiert wird diese Nacht von phillson, Visuals von Cagney & Lacey.
23:00
[ Party ]
WoRldSpiN
  • Tom Diamanti
    Steve Osten
    Cover
  • AfroBoogie, Funk, Synthpop
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
 
Anzeige
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm