19:00
6. Jun
[ Literatur ]
NeustadtLIT
  • Silvio Colditz
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
NeustadtLIT ist ein zweitägiges Literaturfestival in der äußeren Neustadt in Dresden. An den Abenden des 31.05. und 01.06. verbinden Lesungen verschiedener Autoren an einschlägig bekannten und unerwarteten Veranstaltungsorten Etabliertes mit Untergründigem und präsentierem dem literarisch interessierten Publikum die Dresdner Neustadt als facettenreiches Zentrum der Literaturszene Dresdens. 
Nach Möglichkeit fügen sich die Lesungen dabei nahtlos in das weitere Abendprogramm der jeweiligen Veranstaltungsorte ein und ermöglichen dem Publikum, nach Belieben zwischen diesem und dem Festivalprogramm zu alternieren.

Moderation: Tommy Spottke und Tim Preuss

Silvio Colditz, geb. 1978 in Stollberg/Erz. Lebt als Autor und Kalligraf in Waldhufen. Gründete 2007 Der Maulkorb - Blätter für Literatur und Kunst. 2018 erschien Aporien im Umgang mit mir selbst, 3 crows publishing. 

Kaddi Cutz (*1982 in Hannover) studierte soziale Arbeit in Vechta; sie lebt in Dresden und seit 2010 auch auf deutschsprachigen Slam-Bühnen und in Zügen. Derzeit als Redakteurin im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig, kennt man sie auch als Moderatorin des Poetry-Slams Geschichten überm Gartenzaun in der Groovestation, als ehemalige Moderatorin des U20 Slams Sprachaktiv in der Scheune - und als Erfinderin der Vulkanwitze. 2014 erschien ihr erstes Buch Voll Viel Geräusch bei ZWIEBOOK; 2017 die Fortsetzung Warum ich meistens keinen Freund habe – und wenn, dann nur kurz. Darüber hinaus Veröffentlichungen in den Anthologien Schreiben statt Jammern [...] und Lautstärke ist weiblich. Kaddi Cutz ist Sächsische Vize-Landesmeisterin im Poetry-Slam und amtierende Dresdner Stadtmeisterin.

Ort: Villa Augustin, Garten, Antonstraße 1, 01097 Dresden
19:3019:40
6. Jun
[ Literatur ]
neustadtLIT
  • Steffen Heidrich
  • Literaturfestival
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
NeustadtLIT ist ein zweitägiges Literaturfestival in der äußeren Neustadt in Dresden. An den Abenden des 31.05. und 01.06. verbinden Lesungen verschiedener Autoren an einschlägig bekannten und unerwarteten Veranstaltungsorten Etabliertes mit Untergründigem und präsentierem dem literarisch interessierten Publikum die Dresdner Neustadt als facettenreiches Zentrum der Literaturszene Dresdens. 
Nach Möglichkeit fügen sich die Lesungen dabei nahtlos in das weitere Abendprogramm der jeweiligen Veranstaltungsorte ein und ermöglichen dem Publikum, nach Belieben zwischen diesem und dem Festivalprogramm zu alternieren.

Moderation: Tommy Spottke und Tim Preuss

Steffen Heidrich, *1984 in Dresden, studierte Literaturwissenschaft und Geschichte in Dresden und Zaragoza. Zur Zeit Arbeit an der Dissertation über das Post-Schoa-Judentum in Deutschland, daneben Subkultur- und Gesellschaftsaktivist mit Hang zur Lyrik, die man bisher in "Der Maulkorb" und "Literaturmachen" nachlesen kann. 
18:0020:00
6. Jun
[ Sonstiges ]
Große Hörspielpräsentationsgala
Veranstaltungs Bild
Im Rahmen eines turnusmäßigen Zyklusses – also rein aus Gewohnheit präsentiert Olaf Schubert erneut alte und neue Hördialoge. Selbige werden von des Künstlers Hand als Puppenspiel – mit deutlicher Tendenz zum Kasperle-Theater – aufgeführt. Schuberts gepflegte Conférencen würgen eventuell aufkommende Dynamik im Keim ab und sorgen somit für einen reibungslosen Ablauf des Abends. Klägliche Effekte und fehlende Dramaturgie runden die Veranstaltung ab. „Ein Kessel Dröges” steht bereit – kommen Sie anbei und erleben Sie ein grandioses Feuerwerk der Langeweile!!!
20:0020:15
6. Jun
[ Literatur ]
neustadtLIT
  • Willi Hetze
  • Literaturfestival
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
NeustadtLIT ist ein zweitägiges Literaturfestival in der äußeren Neustadt in Dresden. An den Abenden des 31.05. und 01.06. verbinden Lesungen verschiedener Autoren an einschlägig bekannten und unerwarteten Veranstaltungsorten Etabliertes mit Untergründigem und präsentierem dem literarisch interessierten Publikum die Dresdner Neustadt als facettenreiches Zentrum der Literaturszene Dresdens. 
Nach Möglichkeit fügen sich die Lesungen dabei nahtlos in das weitere Abendprogramm der jeweiligen Veranstaltungsorte ein und ermöglichen dem Publikum, nach Belieben zwischen diesem und dem Festivalprogramm zu alternieren.

Moderation: Tommy Spottke und Tim Preuss

Willi Hetze, geboren 1985, gilt als einer der interessantesten Jungautoren der Digital Natives. Er studierte Soziologie und promovierte 2016 in Erfurt. Heute arbeitet er in Dresden in der Sozialforschung. Vor allem befasst er sich mit dem Einfluss digitaler Medien auf moderne Lebensentwürfe und der Vermischung virtueller und sozialer Wirklichkeiten. Dadurch gewinnen seine Texte mitunter eine surreale Dimension, die er mit einer ebenso pointierten wie poetischen Sprache erschließt. Für seine Gegenwartsliteratur wurde er mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Er veröffentlichte Lyrik und Kurzprosa und zahlreiche journalistische sowie wissenschaftliche Texte.
Kristin Höller, Jahrgang 1996, studiert seit 2019 Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften in Dresden. Freie Mitarbeit bei mehreren Zeitungen und Zeitschriften. 2016 Finalistin des Open Mike und Preisträgerin des 10. poetbewegt-Wettbewerbs, 2017 Teilnehmerin des Artist in Residence Programms des Prosanova Festivals für junge Literatur, Stipendiatin der 19. Internationalen Schillertage in Mannheim sowie Teilnehmerin der Autorenwerkstatt Prosa des literarischen Colloquium Berlin. 2018 Preisträgerin des Schweizer Literaturfestivals Literaare, zudem nominiert für den „Welt von morgen“-Literaturpreis. Im April 2019 wird ihr Hörspiel „Die Frauen von Nampa, Idaho“ bei WDR3 zu hören sein. Seit Oktober 2017 ist sie zudem Mitveranstalterin von OstKap, der Dresdner Lesereihe für junge Literatur. Ihr Debutroman „Schöner als überall“ erscheint im Herbst 2019 bei Suhrkamp Nova. 
20:3520:40
6. Jun
[ Literatur ]
neustadtLIT
  • Charlotte Gneus
  • Literaturfestival
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
NeustadtLIT ist ein zweitägiges Literaturfestival in der äußeren Neustadt in Dresden. An den Abenden des 31.05. und 01.06. verbinden Lesungen verschiedener Autoren an einschlägig bekannten und unerwarteten Veranstaltungsorten Etabliertes mit Untergründigem und präsentierem dem literarisch interessierten Publikum die Dresdner Neustadt als facettenreiches Zentrum der Literaturszene Dresdens. 
Nach Möglichkeit fügen sich die Lesungen dabei nahtlos in das weitere Abendprogramm der jeweiligen Veranstaltungsorte ein und ermöglichen dem Publikum, nach Belieben zwischen diesem und dem Festivalprogramm zu alternieren.

Moderation: Tommy Spottke und Tim Preuss

Charlotte Gneus, geboren 1992 in Ludwigsburg, lernte Buchbinden, studierte soziale Arbeit und arbeitete in Asylbewerberheimen, am Theater, in der Kneipe. Berliner und Dresdner Jahren folgt derzeit das Studium am deutschen Literaturinstitut Leipzig. Diverse Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Teilnehmerin der Schreibwerkstatt der Jürgen Pronto Stiftung 2019, Mitherausgeberin des Inhaftiertenmagazins „Aufschluss“ der JVA Torgau und Leipzig.

Ort: Steffenhagen, Schönfelder Str. 2, 01099 Dresden
20:0021:00
6. Jun
[ Außerhalb ]
Liquid Sound Club - Musik von Tapes
  • Scherbe (Uncanny Valley/Big Bait Rec
    Stachy.DJ (aka Hofuku Hochi 報 復 措 置, [micro:form])
  • Elektronisch
Veranstaltungs Bild
Wenn Sie eine Musikdatei abspielen, passiert wirklich nichts. Nur Zahlen, die für etwas stehen, eine Illusion. Eine Kassette dagegen enthält einen physischen Eindruck eines Ereignisses; es passiert etwas: Motoren surren, Zahnräder greifen zu, Riemen drehen sich, Tonköpfe rasten anmutig zusammen. An diesem Abend geben sich zwei langjährige Jäger und Sammler Stachy und Scherbe die Play-Taste in die Hand und bedienen hingebungsvoll die analogen Laufwerke, um unvergessliche Hommage an das Format Musikkassette zu kreieren.
23:00
6. Jun
[ Party ]
FUTUR II
  • Alva (Ismus / Berlin)
    Amy.G.Dala (Låusche, Aromåt / Stuttgart)
    Casimir von Oettingen (Station Endlos / Halle)
    Martin Saupe (Station Endlos, Motion)
    Ch1P (Sektor Evolution)
    Mit B. (Sektor Evolution)
    Dan & Rather (T-Minus Productions, Stuttgart)
    Dorian Fecht (Love Foundation, Zirkulation)
    Til Seifert (Zirkulation, Love Foundation)
    Feinheitsbrei (Love Foundation, Copycow)
    Flooke (Love Foundation, Zirkulation)
    RixiBoi (Zirkulation)
    Serafin (Zirkulation, Love Foundation)
    Frida Darko (Tausend Plateaus / Leipzig)
    Intaktogene (Tanz & Firlefanz / Berlin)
    Jakob Kafka (Love Foundation)
    Judith van Waterkant (IfZ-Crew, Feat. Fem / Leipzig)
    Leirum (Waldtraut Lichter / Stuttgart)
    Mehr is Mehr (Wuza / Berlin)
    Nadav Dagon (Love Foundation Global / Beit Oren – Israel)
    Pau Pau (Zirkulation)
    T.zer (Love Foundation)
    Rhizomatique (Ω Centauri / Berlin)
    Schlicke & Schlacke (Love Foundation)
    Shaleen (SEELEN.,SURD / Berlin)
    Swinka (Rummel, SPRINGSTOFF / Berlin)
    Tschaika (ɹǝqüɟdoʞ / Berlin)
    V—NYC (ebb+flow / NYC, Berlin)
    Viellaroue (Motion, Love Foundation)
    Yves Eden (Berlin)
  • Techno
Veranstaltungs Bild
Schritt um Schritt gehen wir durch das Leben, vor uns immer die Zukunft als grauer Schleier, mal dunkler, mal heller. Mit jedem Tritt verändern wir die Welt, die uns umgibt. Und irgendwann werden wir zurück auf unseren Weg schauen.
Wie wird es gewesen sein?

Um das heraus zu finden, wirbeln wir alle gemeinsam durch die Zeit. Begleitet werden wir von verschiedensten Klängen: sanft und melodisch schweifen wir durch Lichtblicke und wahr werdende Träume. Düster und wummernd kündigen sich dunkle Vorahnungen an. Und irgendwo dazwischen das hier und jetzt. Der Punkt an dem entschieden wird, wie es weiter geht.
In Liebe vereint, suchen wir nach dem Weg,
bis wir die Richtung finden, die gut gewesen sein wird 
____________________________________________________

Step by step we are strolling through life, always ahead the grey mist of our future, getting darker at times, growing brighter at times. With every stride we change the world surrounding us and at some point we will look back at our journey. How will it have been?

To find out, let us swirl through time together as one. 
This voyage will be accompanied by a diversity of sounds: 
Mellow and melodically we will float through gleams of hope and dreams becoming reality.
Gloomy and rumbling dark presentiments will start to take shape.
And sowewhere in between there is the here and now. The moment in which a decision is made on how to proceed.
United in love, we seek the path until we find the direction, that will have been fine.
____________________________________________________

Außerdem sind die wunderbaren Menschen von Safer Nightlife in Dresden für euch da und THE HABIBISHIP (Flow Arts Kollektiv) haben eine Überraschung vorbereitet ❤
____________________________________________________

Wir versuchen einen sicher(eren) Raum für alle Besucher*innen unserer Veranstaltung zu kreieren, vor allem für die Besucher*innen die Diskriminierung und Belästigung öfter erleben müssen als andere. Wir haben eine strikte null Toleranz Politik gegenüber Diskriminierung und Belästigung in allen sozialen Räumen unserer Veranstaltung.

Wir tolerieren keinen Sexismus, Rassismus, Klassismus, Homophobie, Xenophobie, Transphobie etc. etc. 
Hass jeder Art wird nicht toleriert, und wenn wir welchen sehen oder erleben werden die verantwortlichen Personen sofort der Veranstaltung verwiesen. 
*respektiert eure Nachbar*innen und eure Mitravenden 
Seid liebevoll, achtsam und bewusst! 

Zusammen feiern wir für einen guten Zweck. Von dem Gewinn gehen  80% an ein Grund- und Trinkwasserprojekt unserer Partner Simavi und Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. in Kenia. 20% werden in kommende Love Foundation- bzw. Zirkulations-Events reinvestiert.
____________________________________________________

We aim to create a safer space for all visitors and communities of our events, especially for those who experience harassment or discrimination more often. We maintain a zero tolerance policy towards discrimination or harassment in any social spaces of our events. 

No sexism, no racism, classism, homophobia, xenophobia, transphobia etc. etc. etc. 
Hatefulness of any kind is not tolerated, and if we see this, you will immediately be asked to leave.
*respect your neighbours & your fellow ravers
Be loving, be kind and be aware!

Together we are celebrating for a good cause. 80% of the profit goes to water projects of our partners Simavi and Viva con Agua in Kenya. 20% are invested into future Love Events. 
Heute gibt es keine Veranstaltungen
Heute gibt es keine Veranstaltungen
Anzeige
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm