18:0019:00
27. Mai
[ Konzert ]
Wettbüro Unplugged: Affen
  • Affen
  • Folklore
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wettbüro Unplugged ist eine Konzertreihe im Sommergarten des Alten Wettbüro. Hier erlebt Ihr Etablierte- und Nachwuchstalente bei unverstärkten Konzerten im Freien.

Affen toben und tollen, tauchen auf und verschwinden wieder. Mal schnell, mal entschleunigt treiben Sie hier und da Ihr musikalisches Schabernack. Alles um ein wenig Obst zu erhaschen.

Es ist Sommer und Wettbüro Unplugged lädt zu unverstärkten Konzerten in den Sommergarten ein. Wir feiern die Sonne, die Musik, gutes Essen, kühle Getränke, das Leben und das alles unter freiem Himmel. Mit akustischen Premieren, eindringlichen Stimmen und einzigartigen Momenten. Einfach unvergessliche, schöne Abende unter Freunden und Familie.
19:3020:00
27. Mai
[ Konzert ]
Feature Ring: Magnus Schriefl
  • Magnus Schriefl
  • Jazz
  • 11,- / 7,-
Veranstaltungs Bild
Dieser junge Musiker nennt die Metropolen des Jazz sein Zuhause: Magnus Schriefl studierte und arbeitete in Berlin, Amsterdam, Paris und New York. Hier erarbeitete er sich sein umfassendes Repertoire an Klängen und Werken des Jazz. Inzwischen ist er in die deutsche Bundeshauptstadt zurückgekehrt und konzertiert mit seinen Bands Subtone und Blume sowie dem Andromeda Mega Express Orchester.
20:0021:00
27. Mai
[ Konzert ]
Mr. Slipper & His Lazy Cats
  • Mr. Slipper & His Lazy Cats
  • Rock, Psychedelic
Veranstaltungs Bild
 
19:00
28. Mai
[ Sonstiges ]
Veranstaltungstechnik-Workshop (Teil 4)
  • Workshop
  • Eintritt frei, Anmeldung beachten
Veranstaltungs Bild
Mikrofone, Mischpult, XLR-Kabel, PA, Monitore, Compressoren, LED-PARs,...: Was ist das alles? Warum brauch ich es für Partys und Konzerte? Und wie bediene und verbinde ich den ganzen Spaß? Ihr stellt euch diese Fragen spätestens jetzt und möchtet gerne wissen, was das mit der Veranstaltungstechnik so auf sich hat? Dann seid ihr richtig beim Technikworkshop im AZ Conni!

Als Technikgruppe des Hauses betreuen wir die dort stattfindenden Partys und Konzerte. Das heißt: Wir bauen auf, sorgen dafür, dass die Anlage läuft und gut klingt, mischen Bands ab und bedienen das Licht. Außerdem kümmern wir uns um die Pflege und Beschaffung der Technik, damit gute Voraussetzungen für die Veranstaltungen herrschen. Wir sind keine Profis und haben teilweise ohne Vorkenntnisse angefangen. Jetzt hat sich einiges an Wissen angesammelt, das wir mit euch teilen möchten.

Termine und Themen:
28.05.2019, 19:00, Saal – Soundcheck - Jetzt wird´s praktisch. Wie bauen wir die Technik für ein Konzert auf? Wohin kommen die Mikrofone und wie läuft der Soundcheck?

Wir bauen mindestens ein Schlagzeug und einen Gitarrenverstärker auf, probieren verschiedene Mikrofone und Positionierungen dieser, hören wie sich das anhört und mischen ab.

Start: 19:00
Dauer: ca. 2 Stunden – danach ist noch Zeit zum Ausprobieren

Wir freuen uns auf euch!

Und weiter? Falls ihr Lust habt, tiefer in die Materie einzusteigen, könnt ihr bei einer Veranstaltung mitwirken. Dort lernt ihr die Abläufe und könnt, je nachdem was ihr schon wisst und euch zutraut, „mitmischen". Die nächsten 
Möglichkeiten dafür werden wir am Ende der Workshops besprechen. Allgemein freuen wir uns sehr über Verstärkung in der Technikgruppe, da derzeit wenige Personen viele Veranstaltungen betreuen. Unser Plenum ist an jedem zweiten Dienstag im Monat ab 19:30.

Du hast Interesse, aber an den Terminen leider keine Zeit? Schreib uns gerne eine Mail und wir besprechen, wie du so mal reinschnuppern kannst: 
technik@lists.azconni.de
20:0020:30
28. Mai
[ Konzert ]
Seth Graham
  • Seth Graham
  • Electro , Indie
  • ab 5,-
Veranstaltungs Bild
Seth Graham is a Ohio based artist, composer and co-owner of Orange Milk Records with an academic background in Philosophy. He focuses on compositions which highlight tropes across a road range of musical genres using midi data, Max MSP and samples. His intention is to manifest intersections of classical avant garde and modern popular music with compositions ranging from playful sample arrangements to dense digital synthesis. 

Seth Graham’s work has been published by music imprints Orange Milk and Noumenal Loom. He was commissioned by the Russian Ensemble Kymatic to write 4 pieces in tribute to Philip Glass that was performed in October of 2017 at the Museum of Media and Arts in Moscow. These recordings are scheduled to be released on Recital in 2018.

In 2016 Seth toured Europe. Since then he has released his full length Gasp which garnered a huge amount of international praise. His show is an immersive live experience with visuals triggered by him without a laptop, just using the controller to create his sonic and visual delivery.
20:0021:00
28. Mai
[ Konzert ]
Yes We Mystic
  • Yes We Mystic
Veranstaltungs Bild
In einer Zeit, wo “Kontent” ein konstant reißender Fluss geworden ist, geben wir die Hoffnung nicht auf, dass auch die ehrliche und ambitionierte Kunst seinen Weg finden wird. Die Art von Kunst, die emotional und geistreich daherkommt und uns inspiriert, motiviert und vielleicht auch innehalten lässt. Die Art von Kunst, die laut in ihrer Motivation, aber feinsinnig in ihrer Wahrheit ist.
Genau dies trifft auf das neue Album “Ten Seated Figures” von Yes We Mystic zu, das am 19.04. weltweit erscheint. Mit diesem sicher sehr ambitionierten Werk haben sie etwas Größeres geschaffen als die beiden Vorgänger. Gesänge und Instrumente stehen gleichberechtigt nebeneinander, kreieren einen “Wall of Sound” so kompakt und so komplex, dass es recht schwierig erscheint, deren Herkunft in eine Schablone zu pressen.

Yes We Mystic kommen auf Tour und werden uns dieses monströse Album präsentieren, welches das Ergebnis einer monatelangen, kreativen Explosion ist, die ihre Bestimmung als “Art-Pop-Transformers” zeigt.
Viele musikalische Überraschungen warten auf den Hörer und werden vielleicht dazu animieren, die Dinge, die wir sehen und hören etwas mehr in Frage zu stellen.
20:0021:00
28. Mai
[ Party ]
Cocaine Piss
  • Cocaine Piss + Party Fears
  • VVK 9,50
Veranstaltungs Bild
Vielleicht erinnern sich noch einige von euch an das erste böse&gemein Festival in der Groovestation, wo Cocaine Piss mit einem legendären Konzert das Festival beendeten, nachdem Sängerin Amelie gefühlte 10 Minute auf dem Boden lag und einfach FUCK THIS SHIT ins Mikrophone geschrieen hatte. 

Umso mehr freuen wir uns auf einen erneuten Tourstop in Dresden. Party Fears aus Berlin leiten in den Abend mit eher sanften, aber nicht weniger spannenden und mitreißenden, Klängen.

Cocaine Piss hatten sicher 2014, als sie sich im belgischen Liège gründeten, keinerlei große Erwartungen an ihre Zukunft, was auch den vielleicht etwas unbedacht gewählten, jedoch ihren Musikstil recht gut umschreibenden Bandnamen erklären könnten. Mittlerweile sind sie der Top-Export der wallonischen Alternative-Rock-Szene, und zwar nicht, weil sie unermüdlich die Litanei des Musikbusiness abgearbeitet haben oder ihre Zeit in Meetings mit den wichtigen Leuten versaßen, sondern weil sie gern direkt live aufschlugen, wo immer es Konventionen zu zertrümmern gilt. Dies tun sie auch mit ihrem unverwechselbaren, hochenergetischen Mix aus Punk und Noise, der einem 20-minütigen Wirbelsturm gleichkommt. Das kann man sich ungefähr so vorstellen, also ob die Dead Kennedys, Bikini Kill und Melt Banana gleichzeitig auf der Bühne stehen und mitten im Set der Strom ausfällt, so daß ein in Rage gerocktes, verwirrtes und hocheuphorisiertes Publikum nicht anders kann, als den Laden noch final zu zerlegen.

Diese Kraft, mit der Cocaine Piss die Clubs und Partykeller ihrer Heimat heimsuchten, sprach sich schnell rum, so dass bald ganz Europa daran teilhaben wollte. Es folgten über 400 Konzerte, und sie hinterließen ihre Duftmarken quer über den Kontinent von Norwegen bis Portugal und von Litauen bis ins Vereinte Königreich. Egal ob auf den großen Festivalbühnen des Sommers oder in Kellerlöchern besetzter Häuser, Cocaine Piss schlugen überall gewaltig ein und ihr Sound wuchs mit ihrer zunehmenden Spielerfahrung. Unüberhörbar sind der Einfluss, den Hardcore und 80er Noise Rock a la Mudhoney oder Big Black, auf die Soundfindung ausübten, und so verwundert es nicht, dass ihr namhaftester Fan wohl kein geringerer als Steve Albini ist, mit dem sie auch ihre zweite Langspielplatte – lang heißt bei ihnen wie gesagt 20 Minuten – aufnahmen.

Cocaine Piss sind auch ein Paradebeispiel dafür, dass man viel erreichen kann auch ohne ein Arschloch zu sein. Auch wenn ihre Musik fies, provokativ, dreckig und gemein ist, ihre Message ist dabei immer ein positive und bleibende. Die Gleichstellung der Geschlechter ist der Hauptantrieb in ihrer Arbeit, und das bewegt sie dazu, auch immer wieder mit jungen, vielversprechenden Leuten zusammen zu arbeiten, wie zum Beispiel Laetitia Bica, die sich aller visuellen Aspekte rund um das letzte Release der Band annahm (Albumcover, Bandfotos, Videos) und ansonsten ihre Meriten im Modebusiness verdient. Im Video zu „My Cake“ gibt es bereits einen Vorgeschmack darauf, was noch kommen wird, und zusammen mit dem Grafikdesigner Tierry Tönnes sind noch viel mehr Ideen in der Pipeline, um das Klangchaos des Cocaine Piss Universums in farbenfrohe Bilder zu übersetzen. So fühlt es sich nach fünf Jahren Bandgeschichte immer noch so an, als ob sie gerade erst loslegen würden. Wohin Cocaine Piss in nächster Zukunft ihren gelben Strahl richten werden, wissen wir heute noch nicht genau, aber wir werden es lieben, wenn es passiert. So lange gilt es dran zu bleiben, nass zu bleiben und vor allem am Leben zu bleiben. 
19:00
29. Mai
[ Konzert ]
Jam Session: Electric Fluid
  • Electric Fluid
  • Rock
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Electric Fluid versprechen atmosphärische Gitarre, groovenden Bass und treibendes Schlagzeug, wenn sie zur Improvisation zusammentreffen. Die drei Musiker spielen live was ihnen ihre Stimmung vorgibt, können langsam und flächig schwelgen und daraufhin über rhythmisch komplexe Grooves zu krautigen, rockigen oder analog-elektronischen Strukturen wechseln. Am Vorfeiertagsabend auf dem Vorplatz der Scheune.
19:0020:00
29. Mai
[ Konzert ]
Laing
Veranstaltungs Bild
Nach 3 Jahren Bühnenabstinenz melden sich Laing mit neuem Album zurück. Auf der Bühne begeistert die Band mit ihrer außergewöhnlichen Performance aus mehrstimmigem Gesang, Choreographie und minimalistischem elektronischen Sound und untermauert damit ihre Ausnahmestellung in der deutschen Musikszene. Wir freuen uns, dass es wieder losgeht.
19:0020:00
29. Mai
[ Konzert ]
Symphony X
  • Symphony X
    Savage Messiah
  • Rock, Metall
  • VVK 35,-
Veranstaltungs Bild
Die Progressiv Metal Meister SYMPHONY X aus New Jersey freuen sich, eine UK- und Europa-Tour im Mai und Juni diesen Jahres anzukündigen. Während der Tour wird die fünfköpfige Band in nur einem Monat in 11 Ländern unterwegs sein, mit einem Tourstart am 07. Mai in Lyon, Frankreich, einem  Stopp in Berlin am 17.05. und dem Finale in Gelsenkirchen auf dem Rock Hard Festival. 

SYMPHONY X kommentieren dazu: "Wir freuen uns schon sehr auf die kommende Tour! Wir können es gar nicht erwarten, wieder auf Tour zu gehen und freuen uns darauf, euch alle bald wiederzusehen!"

Ihr letztes von Kritikern stark gelobtes Album "Underworld" wurde 2015 über Nuclear Blast veröffentlicht. Die Band hat damit ein überdimensionales Rock-Epos abgeliefert und das in einem Zeitalter von deutlich abnehmenden Aufmerksamkeitsspannen. Stark von dem italienischen Dichter Dante Alighieri inspiriert, hat "Underworld" seine Themen meist aus der Göttlichen Komödie bezogen, speziell den Teil von 'Inferno'. Als Hommage an Dantes Verwendung der Zahl 3 und ihrer Vielfachen, hat die Band dieses Motiv sowohl in den Texten als auch in der Musik benutzt. Der erste Song auf dem Album ist dreisilbig, Drei-Noten-Melodie-Phrase und in den Versen gibt es drei Anspielungen auf drei Songs des dritten Albums der Band, "The Divine Wings Of Tragedy".
20:0021:00
29. Mai
[ Konzert ]
Cyanide Pills
  • Cyanide Pills
    Piefke
    Not the Ones
  • Punk
  • 8,-
Veranstaltungs Bild
 
20:0021:00
29. Mai
[ Konzert ]
JaJaOuiOui-Tour 2019
  • Le Singe Blanc
    Don Vito
  • Punk
Veranstaltungs Bild
LE SINGE BLANC [dadaist psyche punk noise from France]
Sixties pop tripping out and waking up with an industrial hangover.
Like a Saturday night with an endless supply of kung fu films and
popcorn.

DON  VITO [spastic disco noise therapy from Germany]
... sounds like getting a beating from a ball lightning, or, as
someone said: „They play like children in a sandbox, 
with a sound like a Minuteman landing on an aircraft carrier platform, and the musical understatement of a Chicago jazz band."
20:3021:30
29. Mai
[ Konzert ]
Das Paradies
  • Das Paradies
  • 15,-
Veranstaltungs Bild
Mancher kennt Florian Sievers als Teil des Popduos Talking to Turtles. Unter dem Künstlernamen ‚Das Paradies‘ schreibt und singt Sievers das erste Mal in seiner Muttersprache, und das macht er so beeindruckend leicht, als hätte er sein Leben lang nichts anderes gemacht. Sievers Musik ist von Indierock der Sorte „Slacker von Weltruhm“ geprägt und mit feinen Soundtupfern aus der Reggae-, Dub- und Deephouse-Welt versehen, es herrscht eine freundliche, fast hippieeske Stimmung.

Das Paradies ist eine Wohlfühloase der dritten Art, das Album "Goldene Zukunft" Feelgood-Musik in schlau, die mit Erwartungen und Assoziationen 17 und 4 spielt; man weiß nicht, was das Schlimmste ist und schaut verwirrt den Melodien zu, wie sie wie Seifenblasen in einem Märchenwald aufsteigen, an den Stacheln der Zweige zerplatzen und als Holzperlen den Zwergen auf die Füße fallen. Das Paradies zweifelt grundsätzlich an jeder Position, bevor sie wohlmöglich noch zur lästigen Besitzstandswahrung verkrustet. Ist das richtige Wort gefunden, lässt er es gleich wieder ziehen. Pop als Zen-Meditation in einer Welt, in der die Menschen wieder in ihren Standpunkten verhärten.
23:00
29. Mai
[ Party ]
Republik Disco
  • Moody (Hannover)
    deep & dünne (Disco/nnect / Dresden)
    Robinson (N-ICE Kollektiv / Dresden)
    Franz Taube (Palais Palett / Dresden)
  • Disco, House
Veranstaltungs Bild
"Wer zu Disco tanzt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
  – Karl Lagerfeld

Absolut! Und gerne auch in Jogginghose so lange Glitzer drauf ist. Einfach mal gehen lassen, idealerweise mit einem Beautysekt in der Hand und guter Laune im Gesicht. Das ist der Plan für diese Nacht und Vorfeiertage sind ja eh die schönsten. Die kommen immer etwas unerwartet und machen dadurch reichlich Spaß, genauso wie Disco und diese ganz besonderen Abende an denen man "nur ein Bier" trinken gehen wollte und plötzlich ist die ganze Flasche Prosecco leer. 
Schnappt euch eure Liebsten und kommt mit uns auf die Glitzerkugelhimmelfahrt in unser Refugium der heilen Welt mit  akkustischem Wohlfühlprogramm.
23:00
29. Mai
[ Party ]
Zeugenschutz-MiDi Speciale
  • Crash Carl (Daydream Nation)
    Albrecht Wassersleben (Unheimliches Tal)
  • Techno
  • 1,-
Veranstaltungs Bild
Gleich nach dem Schock der Europawahl und direkt vor dem nächsten Disaster des sogenannten Männertags bieten wir, nächste Woche Mittwoch, ein Zeugenschutzprogramm an. Klinken sich Sie sich einmal komplett aus dieser, kurz vom Kollaps befindlichen, Gesellschaft aus und halten Sie Händchen mit Gleichgesinnten, während Sie im Takt zum Soundtrack des Untergangs leicht mitwippen. Keine Sorge, für geplante Umnachtung ist ab 23:00 Uhr gesorgt.

Hinweis: aufgrund des nachfolgenden Feiertags ist der gewohnte DJ-Euro direkt an der Eingangstür zu entrichten. Ihr könnt natürlich trotzdem völlig überrascht tun!
23:59
29. Mai
[ Party ]
Nachtdigital
  • DJ Carpet Crawler 3000 (Nachtdigital, Holger / LE)
    enelRAM (nice 4 what, G-Edit / LE)
    Geller & Palme (objekt klein a)
    I$A (nice 4 what, CHANNEL / LE)
    Jan Schulte (Salon des Amateurs, TFGC / Düsseldorf)
    John Meckel (objekt klein a)
    Karete Bu & Aenis
    Len Richardson (N-ice Kollektiv, objekt klein a crew)
    Michelson (Nachtdigital / LE)
    Naitwa (nice 4 what, G-Edit, Petrola / LE)
    Perm -Live- (Institut fuer Zukunft, shtum / LE)
    Polo (KANN, Holger / LE)
    Steffen Bennemann (Nachtdigital, Holger / LE)
    Will Dubner (Uncanny Valley / DD)
  • Techno
Veranstaltungs Bild
Letzte Runde, letzte Wahnsinnsfahrt. Nach 22 Ausgaben endet die Saga Nachtdigital dieses Jahr mit einem Big Bang im Bungalowdorf. Was daraus entsteht, bleibt abzuwarten. Aber einmal ein Treffer, immer ein Treffer, soviel ist sicher. Und es werden nicht die letzten digitalen Nächte, dafür sorgt schon die Clubtour; nächster Halt der preisgekrönten  Multiplayer-Partysimulation: objekt klein a. Steuert euren Avatar zum Nachtdigital-Soundtrack durchs Clublabyrinth, sammelt Karma-Punkte in Interaktionen mit anderen Playern und verballert eure Tokens für reichlich Beautysekt, um der Lösung der vielen Quests näher zu kommen, die euch erwarten!
Anzeige
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm