14:00
29. Aug
( Party )
Büro Paul Fröhlich Closing
  • Anolique & Martin Saupe
    Ansek
    Artifex (Turbosound inc)
    Cedric von Louxembourgs Karaoke
    Colt live (enda.rec.)
    Die Jane & Der Tarzan
    Fresh Sax & Trine Buntschuh
    Hans Bühnendampf (Großstadtherz)
    Jettes Slow Disco
    KeemiKaze (Kosmonautenrecords)
    KlangTherapeut (minimalradio, Kosmonautenrecords)
    Marcell Weinberg
    Mathilde Hutfeld (enda.rec.)
    Paul Fröhlich
    Phil & Ta-Lar (Obc-Records.com) ChE/FG
    Roberto Pacatezza (Minithek/ Electrozid)
    RVG (alias Neo) (Treibsand, GuteStube)
    Station Süd
    StöRenFrieD
    Superhousebros.
    Toni Pommrich
    TRIAC
    yNot
  • Techno, Techhouse, Electronica
  • Eintritt frei
Der Präzeptor, der Erbgraf und sein Jäckel Klaus

Wie jetzt hier soll alles umgemodelt werden…um frisiert? Etwas wünscht die Zerlegung, die Blumenlese, das Kehraus. Das soll es nun gewesen sein? Was schickt sich dieser Seigneur, der feine Herr Roetzel eigentlich an? Ist der denn dulliäh? Der Heerbann weis doch gar nicht wo der Spund gezogen wird. Wenn hier etwas metamorphosiert dann doch bitte schön wir! Mössen wür also den Code beiderseitig neu dechiffrieren und mit einem Schiss vom Klitsch neu attrappieren…die Masse hochbocken?

Polieren wir noch einmal dem Lurch die Borste…ab ovo und vom Ei an. Peter weiß wie der Zinken der Krone den Gaumen schmeichelt. Barthel emulieret das Falsifikat von hinten rücklinks, achtern aber gespiegelt…panscht omega mit omikron zu i krátkoje, lässt es durch den Seiher tranchieren, und leimt damit den Kuli Lakai an.

Die Positur des Chamälions ist dem Spion geistig wenig rege und der Präzeptor kann dem Erbgrafen um Lichtjahre nicht den Knigge machen spielt aber dennoch in derselben Liga.

Und dann ist da dieser Pfau, mit seinem lukullischen E, imponiert er doch mit seiner Latte und Camouflage von Spompanadeln und Fisimatenten… dem ganzen Feiergelumbe und Gedöns…übertrieben strotzend und Feinschmeckerich. Zweifelsohne prädestiniert, goldrichtig und im Stande bei der Gurke Eindruck zu schinden und den Monarchen die Aufmerksamkeit zu frappieren … faire la cour à quelqu’un Nu kann aber och des Zeuch, gedischt mit de lägeren Absinth im Nu und jäh en ne grätsche in de Grütze im Deez schnörgeln und en schön Kokolores in de Uitspraak aus do Glappe off de gucker klatschen un‘ n Grips austrompeten Rümmenopp! Der ist in der Lage den Zylinder gradatim und etepetirt zu würgen und die Kufe in den Flatschen zu pochen. Der Schrunde gelüstet nach einen Schimmer vom Fetzen im Lumpen. Damit kann der Fleck im Kabuff in sich verwaschen, milchig glitzern und vor allem muffig bemäntelt und lackiert werden.

Schnallen wir uns also den Fittich auf den Ranzen, lassen den Kaiser zu Fuß gehen und holen nochmal Simon und seine Funkel in die Politur. Manieren die Zieche bis sie flockig schlackert und streichen ihr Flitter und Couleur ins Enzephalon. Dann kann der Chic der Noblesse, das ganze Sums und Geseich, der Governante den Schakschuka von meihong von der Kanzel reden und mit dem Moet-e Schadong dem Jäckel Klaus majestätisch, süffisant und pompös eine  Camouflage imitieren.

--

Werte Gemeinde. Ihr alle kennt die aktuelle Situation. Bitte seid solidarisch und Verantwortungsvoll allen gegenüber. Für den Aufenthalt auf dem Gelände gilt „geimpft, genesen oder getestet“. Es muss mit Kontrollen seitens der Behörden gerechnet werden. Habt euren Impfausweis, negatives Testergebniss oder Genesungsbescheid in der Tasche.  Nur so ist ein reibungsloser Ablauf möglich und wir alle können gemeinsam Feiern.
15:00
29. Aug
( Sonstiges )
Tekno against Fascism and Racism
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Am kommenden SONNTAG, den 29.08., demonstrieren wir anlässlich des ersten Jahrestages des faschistischen Mordversuches auf einer Free-Party in der Dresdner Heide und der damit zusammenhängenden Bagatellisierung rechter Gewalt in den sächsischen Behörden.
Um 15 Uhr werden wir deshalb am LANDGERICHT (Sachsenplatz) unsere Kundgebung starten. Die Jugendkammer des Amtsgerichts verurteile den Täter zu 7,5 Jahren Haft - ohne die Berücksichtigung seines ideologischen Motivs. Erst antifaschistische Recherchen haben offengelegt, dass er während der Party den Hitlergruß zeigte und auf seinen Social Media Kanälen seine rechte Gesinnung offen zur Schau stellt.

Wer sich später anschließen möchte, kann am JORGE-GOMONDAI-PLATZ dazustoßen. 
Die Bagatellisierung rechter Gewalttaten ist in Sachsen schon seit der Wende und dem Mord an Jorge Gomondai 1991 in Dresden fester Bestandteil behördlicher und medialer Arbeit. So wurde der Mordversuch vom letzten Jahr in der Tagespresse lediglich als "Messerstecher auf illegalem Rave" abgetan. Die Berichterstattung beruhte allein auf den Aussagen der Polizei. Das Ergebnis ist die Bagatellisierung rechter Gewalt sowie die gleichzeitige Kriminalisierung von selbstorganisierten und unkommerziellen Veranstaltungen.

Der Demozug wird am ALAUNPARK mit einem öffentlichen, legalen Rave enden. Wir sehen diesen Abschluss im gegebenen Kontext weniger als Party, sondern mehr als Form des lauten Protests gegen rechte Gewalt. 

Bitte achtet deshalb aufeinander, indem ihr die aktuellen HYGIENEREGELUNGEN berücksichtigt. Dazu gehören Mund-Nasen-Bedeckung und Abstand untereinander.
Anzeige
15:0016:00
29. Aug
( Konzert )
Acoustics
  • Wyvern Lingo
    Kicker Dibs
    Mulay
    Paula Peterssen
  • Singer / Songwriter, Pop
  • VKK 15,-, AK 20,-
Veranstaltungs Bild
Akustisch, hautnah, handgemacht – Die Konzertreihe Acoustics kommt nach Dresden! Musik in akustischer Darbietung, ohne Effekthascherei ist direkter, unmittelbarer. Acoustics macht die leisen Töne zum Konzept. Zur besten Vorabendzeit wird das Liedermachertum in all seinen Facetten bei entspannter Open-Air-Atmosphäre akustisch zelebriert. An diesem Abend performen: Wyvern Lingo Kicker Dibs Mulay Paula Peterssen In den zehn Jahren seines Bestehens waren immer wieder Acts vor ihrem großen Durchbruch Teil des Acoustics-Sommers. Alice Merton, Provinz, KLAN und Lilly Among Clouds sind teils national, teils sogar international erfolgreiche Künstler:innen. Bei ihren Acoustic-Shows konnte das Publikum sie in intimem Rahmen erleben, bevor es auf die großen Bühnen ging. Also komm vorbei und fühl dich herzlich eingeladen.

Wyvern Lingo
Wyvern Lingo komponieren soulige Indie-Popsongs, die längst ein Publikum über ihre Heimat Irland hinaus erreichen.
Anfang 2018 veröffentlichte das renommierte Dubliner Label Rubyworks, die auch für KünstlerInnen wie Hozier, Hudson Taylor und David Keenan verantwortlich zeichnen, ihr selbstbetiteltes Debüt. Ein musikalisches Feuerwerk mit Einflüssen aus RnB, Pop und Indierock!
Mit dem in Irland für den Choice Music Prize nominierten Album tourten die drei Freundinnen, die sich noch aus Schulzeiten in der idyllischen Küstenstadt Bray kennen, in ganz Europa. In Deutschland performten sie unter anderem auf dem Reeperbahn Festival sowie der Parcous d'Amour-Bühne des Maifeld Derby.

Kicker Dibs
Mehr als ihr halbes Leben - so lang machen Kicker Dibs Musik zusammen. Sie sind wie die Familie, die man sich aussuchen kann. Keine zusammengewürfelte Rockband mit austauschbarer Besetzung. Das macht auch ihren Trio-Sound aus. Deutschsprachiger Indierock wird von richtig gutem Songwriting getragen, weniger von krassen Gitarrensoli. Die Songs sind aufs Wesentliche reduziert und gehen geradeaus. Es kribbelt im Fuß, es kribbelt im Herz.

Mulay
Mulay ist, kurzgefasst, eine in Berlin lebende Alternative/R&B Singer-Songwriterin, Produzentin und Künstlerin. Jedoch liegt die Betonung selten so sehr auf dem Künstlerischen.
Sie startete ihre ersten Bandprojekte als Musikstudentin für Jazz und Pop in den Niederlanden. Die dabei gemachten Erfahrungen waren Initialzündung für ihren multidisziplinären Ansatz und die fortgesetzte Entdeckungsreise ihrer künstlerischen Selbstverwirklichung.
Wie ein Schwanengesang über ihr altes Leben und die Feier ihrer persönlichen und kreativen Wiedergeburt lädt uns Mulay ein, sie auf dieser persönlichen Reise zu begleiten und führt uns dabei auch ein Stückchen näher zu uns selbst.

Paula Petersen
Eine Stimme. Eine Gitarre. Eine Geschichte.
Besucht man ein Konzert von Paula Peterssen, ist das wie ein gemütlicher Abend mit einer guten Freundin - entspannt und ungezwungen und doch so aufrichtig intim, dass es einen mal zu Tränen rührt und mal lauthals auflachen lässt. Ganz so, als würde man sie schon ewig kennen.
Paula erzählt mit ihrer ungeschliffen ehrlichen Stimme Geschichten aus dem Alltag, in denen sich jede/r wiederfinden kann - manchmal melancholisch, manchmal hoffnungsvoll, niemals abgehoben oder kitschig. Dabei spielt sie die Gitarre so erfrischend abwechslungsreich, dass ihre Texte Platz und Begleitung zugleich bekommen.
Seit Anfang 2019 wird Paula Peterssen von der Bassistin Judith Beschow (auch Bass bei „Alice Roger“) und dem Percussionisten Simon Stellmacher begleitet. Da die drei bereits vor ihrer musikalischen Zusammenarbeit befreundet waren, ist die Chemie zwischen ihnen mitreißend. Judith und Simon verleihen Paulas Songs neue Facetten, die der ein oder die andere in ihrem Soloprogramm vielleicht vermisst hat.
Aber egal ob solo oder im Trio, Paulas Musik ist bereit, viel zu geben und dafür so wenig zu verlangen. Eben genau so, wie eine besonders gute Freundin, bei deren Abschied man das nächste Treffen bereits herbei sehnt.
19:0020:00
30. Aug
( Konzert )
New Generation of Sister & Brotherhood
  • Günter Baby Sommer
    Raymond MacDonlad
    Antonio Borghini
    Achim Kaufmann
    Anna Kaluza
    Frank Gratkowski
    Silke Eberhard
    Matthias Schubert
    Gebhard Ullmann
    Anke Lucks
    Christof Thewes
    Lina Allemano
    Martin Klingeberg
    Nikolaus Neuser
  • Jazz
  • 30,-
Veranstaltungs Bild
Das Auftaktkonzert unserer Herbstsaison ist zugleich ein "Vorkonzert" zu der noch in diesem Monat stattfindenden Jubiläumswoche, denn einer der wichtigsten Protagonisten der Dresdner Szene ist der Initiator des heutigen Projekts: Günter Baby Sommer – weltumtriebiger, nimmermüder Schlagzeuger und Ehrenmitglied der Tonne – hat derart hochkarätige Musiker um sich geschart, dass man das Ensemble durchaus als eine Art Gipfeltreffen bezeichnen kann: THE NEW GENERATION OF SISTER & BROTHERHOOD. Den namhaften Beteiligten geht es darum, einer Legende Referenz zu erweisen: der Brotherhood of Breath. Diese Band gilt heute als Keimzelle des Ethno-Jazz, gleichwohl ist sie mittlerweile weithin vergessen und gilt allenfalls unter Fachleuten als unbedingter Geheimtipp. 1969 wurde die „Bruderschaft“ von dem aus Südafrika stammenden Pianisten Chris McGregor in London gegründet, dazu gehörten u.a. Dudu Pukwana, Louis Moholo, Mongezi Feza, Evan Parker, Alan Skidmore, John Surman. Ihr Debütalbum etablierte 1971 ihren Ruf als aufstrebende Innovatoren, die afrikanische Melodik, treibenden Puls und ekstatische freie Improvisationen vereinte. Eine weitere Studioproduktion sowie eine Liveplatte folgten, Mitte der 70er löste sich die Urformation auf. Die New Generation of Sister & Brotherhood versammelt nun herausragende Musikerinnen und Musiker mehrerer Generationen und erweckt den grenzlosen Geist der damaligen Pioniere zu neuem Leben. Um die akribische Erforschung des überlieferten Materials der Brotherhood of Breath kümmern sich seit Jahren der schottische Musikwissenschaftler/Saxofonist Raymond MacDonald und eben Schlagzeuglegende Baby Sommer. Das ambitionierte und spektakuläre Projekt wird Originalstücke der Brotherhood spielen, erweitert um neue Parts, die Baby Sommer in deren politisch engagiertem Geist schreibt.
Anzeige
18:0019:00
31. Aug
( Konzert )
Wettbüro Unplugged: Mittwoch um 8?!
  • Mittwoch um 8?!
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Es ist Sommer und Wettbüro Unplugged lädt zu Live - Konzerten in den Sommergarten ein. Wir feiern die Sonne, die Musik, gutes Essen, kühle Getränke, das Leben und das alles unter freiem Himmel. Mit akustischen Premieren, eindringlichen Stimmen und einzigartigen Momenten. Einfach unvergessliche, schöne Abende unter Freunden und Familie.

Bitte reserviert Euch möglichst einen Tisch bei uns.
tischreservierung@altes-wettbuero.de
19:00
31. Aug
( Diskussion / Vortrag )
Awareness Workshop
  • Queer Pride DD
    Awarenessteam Dresden
  • Workshop
  • Eintritt frei, Anmeldung beachten
Veranstaltungs Bild
Du hast Lust auf Awareness?
Du würdest gern eine Schicht auf der Pride machen?
Oder: Du fragst dich, was das ist?
Du würdest das gern selbst mal ausprobieren?
Dann laden wir, das Awareness Team Dresden, Dich ein!

Anlässlich der Queer Pride, die am 18.09. stattfinden wird, möchten wir mit allen Interessierten einen ersten Schnupper Awareness Workshop ausprobieren!
Wir werden uns mit Euch darüber austauschen, was Awareness bedeuten und sein kann, wie Awareness Arbeit aussieht, und was es bei verschiedenen Formaten wie einer Parade oder einer Party zu beachten gibt.

Dabei wollen wir auch Euren Fragen, Wünsche und eventuellen Unsicherheiten genug Raum geben.

Ziel ist, dass alle, die sich danach gewappnet fühlen und Lust haben, ihre ersten Erfahrungen mit uns gemeinsam bei der Pride sammeln.
Wenn Ihr schon Erfahrung habt und Euch eine Schicht bei der Pride vorstellen könnt, meldet Euch auch gern bei uns!

Wenn Ihr Fragen habt, schreibt uns einfach.
Wir freuen uns auch Euch!

Anmeldung: awareness-dresden@web.de
Ort: Wird mit der Anmeldung bekannt gegeben.
Anzeige
19:0020:00
31. Aug
( Konzert )
Turbostaat
  • Turbostaat
  • Punk
Veranstaltungs Bild
Nachdem sich Turbostaat 18 Monate den Arsch plattgesessen haben, werden sie nun in Kürze ein paar Konzerte spielen, die jeweils im Rahmen der örtlichen Möglichkeiten stattfinden.

Das Konzert ist bereits vorerst ausverkauft, da es über den Turbostaat-Rundbrief schon gestern angekündigt wurde und die Leser:innen ein Vorkaufsrecht genießen. Wir haben ja ein bisschen umgebaut und holen den Zollstock nochmal raus.
Kalender
Scroll Top