20:00
31. Mai
[ Konzert ]
Till Brönner
  • Till Brönner und Band
  • Jazz
  • ab 20,-
Veranstaltungs Bild
Seit Till Brönner 1993 mit seinem ersten eigenen Album »Generations of Jazz« auf Anhieb den »Preis der Deutschen Schallplattenkritik« erhielt, zählt er zu den herausragenden Jazzgrößen weltweit. Mittlerweile hat der Trompeter eine Reihe beeindruckender Alben eingespielt, ist Professor für Jazztrompete an der Musikhochschule in Dresden und tourt überaus erfolgreich durch die Welt. Spätestens seit seiner zweimaligen Teilnahme als Jurymitglied und Mentor bei der Castingshow »X Factor« genießt der Ausnahmemusiker Starpopularität. Als erstem Künstler gelang es ihm, mit dem »ECHO Pop«, dem »ECHO Klassik« und dem »ECHO Jazz« die dreifache Preis- Krone zu erlangen – ein Beweis, dass Brönner ein Grenzgänger ist, der sich nicht nur im Jazz zu Hause fühlt. Zusammen mit seiner Band wird er, wie ursprünglich bereits für 2020 geplant, im Konzertsaal des Kulturpalastes seine neue CD vorstellen und das Publikum mit der ganzen Bandbreite seines Könnens begeistern.
20:20
01. Jun
[ Performance ]
Bohème 2020
  • Danae Dörken (Klavier)
    Maëlle Dufour (Tanz)
    Maria Antonia Schmidt (Medienkunst)
    Georg Pelzer (Videokunst und Regie)
  • 20,20
Veranstaltungs Bild
2014, als die Idee der »Boheme 2020« entstand, lautete das Motto der Dresdner Musikfestspiele »Goldene 20er«. Die 20er- Jahre der letzten Jahrhunderte waren stets eine besondere Quelle künstlerischer Inspiration – Monteverdi, Bach, der späte Beethoven und der junge, aber reife Schubert haben in den 20er-Jahren des 17., 18. und 19. Jahrhunderts mit besonderer Energie Bahnbrechendes geschaffen und Meisterwerke komponiert, die mit neuen Impulsen ihre jeweilige Zeit geprägt haben. Auch die berühmten »Golden Twenties« haben eine solche Inspirationswelle ausgelöst. Nun sind die 20er-Jahre des 21. Jahrhunderts erreicht – bricht jetzt eine neue kreative Ära an? Was ist die Inspirationsquelle des 21. Jahrhunderts? Dieser Frage widmen sich in der romantischen Theaterruine St. Pauli die Künstler*innen des mittlerweile achten »Bohème 2020«-Jahrgangs.

Ort: Theaterruine St. Pauli, Königsbrücker Pl., 01097 Dresden
19:0020:00
02. Jun
[ Konzert ]
Pape Diouf
  • Pape Diouf
  • Soul, Jazz, World
Veranstaltungs Bild
Der aus dem Senegal stammende Pape Diouf ist längst ein Superstar auf dem afrikanischen Kontinent und zu einer der bedeutendsten musikalischen Stimmen seines Heimatlandes avanciert. Dort füllt der charismatische Musiker ganze Stadien, begeisterte aber auch auf seiner USA-Tournee 2016 oder bei Auftritten in Paris. Der als »King of Mbalax« – einer stimmungsvollen Mischung aus westlichen Stilen wie Soul, Jazz und Latin und traditionellen senegalesischen Rhythmen – gefeierte Sänger ist nicht nur ein begnadeter Hit- Schreiber mit faszinierender Bühnenpräsenz, seine Musik zeugt auch von den tief im senegalesischen Leben verankerten Werten wie Freiheit und gegenseitigem Respekt. Die Dresdner Musikfestspiele freuen sich sehr, den Sänger – auch er war bereits für den ausgefallenen Jahrgang 2020 eingeladen – nun 2021 mit seiner Band zu seinem Deutschland-Debüt in der Jungen Garde begrüßen zu dürfen.
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm