19:30
09. Jun
( Film )
Futur Drei
  • Queer Pride Dresden
    Johanstädter Kulturtreff e.V.
  • Eintritt frei, Anmeldung beachten
Veranstaltungs Bild
In dem Film geht es um einen Sommer zwischen Alltagsrassismus und Hoffnung: Parvis wächst als Kind der Millenial- Generation im komfortablen Wohlstand seiner Iranischen Einwanderer-Eltern auf. Dem Provinzleben versucht er sich durch Popkultur, Grindr-Dates und Raves zu entziehen. Nach einem Ladendiebstahl leistet er Sozialstunden in einer Unterkunft für Geflüchtete. Dort trifft er auf das iranische Geschwisterpaar Banafshe und Amon. Zwischen ihnen entwickelt sich eine fragile Dreierbeziehung, die zunehmend von dem Bewusstsein geprägt ist, dass ihre Zukunft in Deutschland ungleich ist. Im Anschluss gibt es ein Filmgespräch und die Queer Pride Dresden stellt sich vor. Was ist die Queer Pride? Warum ist sie wichtig? Wie entstand die Queer Pride Dresden? Und was hat sie mit Futur Drei zu tun?
Wir freuen uns auf einen anregenden Filmabend!

Mit englischen Untertitel

Anmeldung: anmeldung@johannstaedterkulturtreff.de


The movie is about a summer between daily racism and hope: As a child of the millennial- generation Parvis grows up in the comfortable wealth of is Iranian-immigrant parents. He tries to escape the provincial life through pop culture, Grindr- dates and raves. After he gets caught shoplifting, he has to do community service in a refugee accommodation. There he gets to know the siblings Banafshe and Amon. Between them a fragile triangle relationship evolves which is more and more marked by them getting aware, that their future in Germany is very unequal. After the movie screening there will be a movie- talk and Queer Pride Dresden introduce its self: What is the Queer Pride? Why is it important? How did Queer Pride Dresden come to live? And what is the connection to Futur Drei? We are looking forward to an inspiring movie- night! 

With English subtitles

Registration: anmeldung@johannstaedterkulturtreff.de
20:00
09. Jun
( Party )
Draussen: Queergarten
  • Pop, Disco
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Es gelten weiterhin die 3 G Regeln.
Anzeige
19:30
10. Jun
( Konzert )
Oh, my music! Showcases: Annemaríe Reynis
  • Annemaríe Reynis
  • Singer / Songwriter, Pop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wir von Oh, my music! tun gern mehr, als es Musikverlage für gewöhnlich tun. Wir sind insbesondere Berater und Netzwerker für Musiker*innen. Seit 2018 präsentieren wir unsere Künstler*innen bei kleinen Showcase-Konzerten auf dem Scheune-Vorplatz. Kleine musikalische Auszeiten im alltäglichen Neustadt-Trubel, zum Innehalten und Verweilen.

Annemaríe Reynis macht keine Kompromisse. Die Musik der gebürtigen Dresdnerin bewegt sich zwischen Verzweiflung und Hoffnung, Festhalten und Loslassen, Liebe und Sehnsucht – mit allen Ambivalenzen, die das Leben zu bieten hat. Ihr Gesang ist dabei beeindruckend wandelbar und zu allen Zeiten ausdrucksstark und berührend.
19:0020:00
10. Jun
( Literatur )
Sax Royal
  • Ivo Smolak aka Ivo Lotion
    Michael Bittner
    Roman Israel
    Stefan Seyfarth
    Max Rademann
  • Lesebühne
  • 6,50
Veranstaltungs Bild
Allzu lange hat eine Seuche die Royalisten von der Bühne und ihrem geliebten Publikum ferngehalten, doch nun hat die Zeit der Qual ein Ende. Am 10. Juni feiert die Lesebühne ihr Comeback mit einer furiosen Open-Air-Show hinter der scheune. 

Wie ist es den Jungs in der Zwischenzeit ergangen? Auf diese Frage antworten sie mit brandneuen Geschichten, Gedichten und Liedern, in denen sie wie immer Tiefsinn und Hochkomik zueinander finden – wie Faust und Auge. Mit dabei sind die Stammautoren: Michael Bittner, der kolumnistische Weltverbesserer, Roman Israel, der Meister der grotesken Komik, und Stefan Seyfarth, der Dichter mit der flinken Zunge. Für Max Rademann, der diesmal leider nicht mit dabei sein kann, begrüßen wir einen ganz besonderen musikalischen Gast aus Berlin: 

Ivo Smolak aka Ivo Lotion. Er ist Songwriter, Bandleader und Filmemacher, musiziert jede Woche bei der Lesebühne „LSD – Liebe statt Drogen“ und veranstaltet außerdem die „Lokalrunde“, eine Show mit Weltniveau. Seine unkonventionell instrumentierten Songs bringen Herzen und Hirne zum Schmelzen.

Achtung, die Veranstaltung findet aufgrund der aktuellen Corona-Situation Open Air im Hinterhof der scheune statt. Wir setzen die Veranstaltung entsprechend einem vom Gesundheitsamt genehmigten Hygienekonzept um, welches vorsieht, dass die Besucher Abstand zu halten haben - entsprechend ist die Bestuhlung aufgebaut. Bitte führt eine Mund-Nasen-Bedeckung mit Euch. Empfohlen wird außerdem, den Onlineticketkauf zu nutzen, um weitere Kontakte zu minimieren.
Anzeige
18:0019:00
11. Jun
( Konzert )
Picknick Konzerte: Meute
Tipp
Veranstaltungs Bild
Wir möchten euch nicht länger warten lassen und gehen jetzt mit den ersten Shows in den Vorverkauf! Wir haben die gesetzlichen Auflagen permanent im Blick und werden diese entsprechend verantwortungsvoll umsetzen! Sollten (einzelne) Konzerte wider Erwarten doch nicht stattfinden können, bekommt ihr 100% des Kaufpreises von unserem Ticketingpartner Krasser Stoff rückerstattet (inkl. aller Gebühren). 

Der Bass vibriert, das Konfetti flimmert und die rotblauen Uniformen glitzern im Strobo. Durch die explosive Kombination aus hypnotisch treibendem Techno und expressiver Blasmusik erzeugt die Techno Marching Band MEUTE seit 2016 großen Wirbel quer über die Kontinente.
Die elf Hamburger in den ikonischen roten Jacken brechen die Regeln und sprengen Grenzen. Was als kleines Experiment auf den Straßen von St. Pauli begann, hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem weltweit gefeierten Phänomen entwickelt. Ausschließlich mit akustischen Instrumenten vollführen sie eine Revolution im Techno und definieren gleichzeitig die Idee der Blaskapelle neu. Mit viralen Hits und ausverkauften Clubs sorgen sie für elektronische Ekstase und laden zu bunten, berauschenden Exzessen in schweißtreibender Glückseligkeit ein.

Ort: Flutrinne (Festwiese im Ostragehege), Dresden
19:00
11. Jun
( Party )
Draussen: Monkey Bunch
  • Monkey Bunch - Scooter Club Dresden Dj Team
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Es gelten weiterhin die drei G-Regeln und die Plätze sind begrenzt
Anzeige
19:0020:00
11. Jun
( Konzert )
B-Tight
Veranstaltungs Bild
B-Tight der alte Sack wird 40. Seit über 20 Jahren nun auf der Bühne hat er Bock, 2020 nochmal richtig abzureißen. Einmal eine Reise durch alle Livehits von 2000-2020 – und das Publikum darf live mitbestimmen, was es hören möchte. Vor jeder Show gibt es wie immer ein Meet & Greet eine Stunde vor offiziellem Einlass. Diesmal ein bisschen besonderer, da er sein neues Album im Gepäck hat, was die Fans vorab schon mal hören dürfen und vielleicht ist ja was dabei, was man dann bereits live sehen möchte. Mit dem neuen Album geht´s wieder zurück zu den Wurzeln, die Oldschooler werden sich auf jeden Fall freuen. Hier schon mal die erste Albumkritik zu „Bobby Dick“:

Wir schreiben das Jahr 2019. Die Deutschrap-Szene hat endlich die Formel gefunden, um sicher in die Charts zu kommen. Ein bisschen Autotune, ein bisschen Marken-Namedropping, ein bisschen drauf achten, dass der Song nicht zu lang ist - zack, die Kasse klingelt. Und alle machen mit. Moment mal, alle? Nein. Es gibt da einen, den das alles nicht interessiert. Einen, der auch nach 20 Jahren am Mic keinen Bock hat, sich zu verbiegen, um irgendwelchen Erwartungen zu entsprechen. Und dieser eine ist B-Tight, auch bekannt als Bobby Dick.

Und genau so heißt auch sein neues Album: Bobby Dick. Anstatt sich vorsichtig an den Zeitgeist anzubiedern, zieht B-Tight sein Ding weiter voll durch. Anstatt auf die vielen gutgemeinten Ratschläge zu hören, die ihm von allen möglichen Seiten vor dem neuen Album gemacht wurden, vertraut er lieber auf sein eigenes Herz, sein eigenes Gehirn und seine eigenen Eier. Denn die haben ihn bisher immer am besten beraten. Sollen die anderen doch zu “Marionetten” werden - im gleichnamigen Song lässt er seinem Hass auf Major-Labels und deren verlogene Strippenzieher-Spielchen freien Lauf. Direkt aus dem Leben gegriffen - wie immer.

Eins wollte Bobby noch nie sein: Everybody’s Darling. Er macht “Keine Gefangenen”, ist mal ein Kind, mal ein Pimp, manchmal auch der Sündenbock für die Verlogenheit der bürgerlichen Gesellschaft, ab und zu auch einfach mal high. In einer Szene voller Klone und fremdgesteuerter Karrieristen zieht er es vor, Außenseiter zu bleiben. Und von außen sieht er so manches klarer  - vor allem aber ist er freier und vollkommen unabhängig. Ein rockiger Song mit Tamas, Swiss und Ferris? Einfach machen. Ein Song über das eigene Geschlechtsorgan mit Kitty Kat? Einfach machen. Mit Rhymin Simon den “Rentnerstyle” fahren und über alles und jeden herziehen? Machen, einfach mal machen. 

Wenn B-Tight aber mal ernst wird, dann richtig. Mit “Mach’s wieder gut” unterstützt er die Helfer-Community GoVolunteer, die für ehrenamtliches Engagement steht und ohne finanzielle Interessen Begegnungen und Austausch ermöglicht. So isser halt, der Bobby Dick. Große Klappe, großes Herz, großer… na, ihr wisst schon. Zu groß für Deutschrap und seine täglichen Intrigen jedenfalls. Und das ist auch gut so.

Achtung, die Veranstaltung findet aufgrund der aktuellen Corona-Situation Open Air im Hinterhof der scheune statt. Wir setzen die Veranstaltung entsprechend einem vom Gesundheitsamt genehmigten Hygienekonzept um, welches vorsieht, dass die Besucher Abstand zu halten haben - entsprechend ist die Bestuhlung aufgebaut. Bitte führt eine Mund-Nasen-Bedeckung mit Euch. Empfohlen wird außerdem, den Onlineticketkauf zu nutzen, um weitere Kontakte zu minimieren.
19:0020:00
11. Jun
( Konzert )
Edi Nulz
Veranstaltungs Bild
Auf „El Perro Grande“ (2018) drangen sie in die unendlichen Weiten unseres Sonnensystems vor, nun sind Siegmar Brecher, Julian Adam Pajzs und Valentin Schuster doch wieder auf dem Heimatplaneten gelandet. Wo genau, das wollen sie uns nicht so einfach verraten... Einmal klingt es nach Indonesien, dann nach Mexiko, oder doch nach Indien? Sind wir da in Vietnam? Im Wilden Westen? Oder in einem idyllischen Alpental? Sind das nicht vielleicht die Straßenschluchten einer amerikanischen, chinesischen oder europäischen Großstadt? 
Auf ihrem bunten Streifzug durch Kontinente, Stile und Sounds ziehen diese drei Ausnahmemusiker nicht nur ihrer Hörerschaft, sondern auch sich selbst genüsslich den Boden unter den Füßen weg. Nix ist fix, alles ist möglich in dieser jazzigen Hommage an diverse ethnische Musiksprachen mit gehörigen Prisen Pathos, Punk, Witz, Surf, Virtuosität, Prog, Bauernschläue und – Halleluja! – Rock’n’Roll. 
Expect the unexpected, reduce to the max! Mit "Meganan", ihrem bereits fünften Album, feiern EDI NULZ gleichzeitig ihr 10-jähriges Bestehen. Was für eine Party... Nehmen Sie doch eine „Nase“ voll, rät der „Gruseldäne“ und beißt mit verschmitztem Lächeln in sein „Meganan“...

---

Hygienevorschriften
Einlass erfolgt ausschließlich mit tagesaktuellem Negativ-Test oder für vollständig geimpfte oder genesene Personen. (Bitte Nachweis nicht vergessen.)

Wir erfassen (datenschutzkonform) ihre Kontaktdaten (QR-Code oder schriftlich).

Im Club besteht Tragepflicht für einen Mund-Nase-Schutz. (Atteste werden nicht akzeptiert.)

Bitte beachten Sie eventuelle weitere notwendige Hygienregeln, die in unserem Eingangsbereich aushängen.
18:0020:00
11. Jun
( Konzert )
GrooveGarden
  • EVÎN
  • Soul, R&B
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Zwischen Soul, R&B, Hip-Hop und ihren orientalischen Wurzeln erschafft EVÎN ihren ganz eigenen Style. Die junge Künstlerin, aufgewachsen in einer politischen Familie, schreibt Lyrics mit Message über Themen wie Vertrauen und Selbstzweifel und ist sich der
kraftgebenden Fähigkeit von Musik bewusst.
Viby, tief, dunkel, aber dennoch hoffnungsvoll umrahmt Evîn die Songs mit ihrer souligen Stimme und zeigt, dass sie nicht nur als Sängerin sondern auch als Producerin überzeugen kann.

Es gelten die aktuellen Hygieneregeln. Wir bitten euch einen tagesaktuellen Negativtest, Impf- oder Genesungsnachweis am Einlass vorzulegen.
Kalender
Scroll Top