18:00
16. Jan
[ Diskussion / Vortrag ]
Feministischer und Frauen*-Streik Dresden: Offenes Treffen
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Am o1.12. haben sich über 40 Menschen in Dresden zum lokalen Gründungstreffen für eine feministische Streikbewegung in Dresden zum 8. März 2019 und darüber hinaus getroffen. Dabei sind viele Ideen zu Inhalten, Forderungen, Aktionsformen und Strukturen dieser Bewegung entstanden. Beim 2. Treffen am 12.12. haben sich AGs für die Bereiche Aktionen und Streik, Mobilisierung und Öffentlichkeitsarbeit gebildet und inzwischen losgearbeitet.

Wir laden daher alle feministisch aktive sowie interessierte Einzelpersonen und Gruppen zum nächsten Treffen ein.

Es werden u.a. erste Ergebnisse der AGs vorgestellt und diskutiert.

Ort: Betriebsküche, Berliner Str. 63a, Dresden
19:00
16. Jan
[ Diskussion / Vortrag ]
Don’t look! Provokante Bildthemen: Exzesse
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Unersättliche Umtrunke, maßlose Völlereien und haltlose Orgien - Ausschweifungen aller Art sind ein beliebtes Bildthema in der Kunstgeschichte. Dabei werden wir uns aber nicht nur den Exzessen als Bildinhalt widmen, sondern auch dem ekstatischen Arbeiten eines Künstlers selbst. 
Von der "Beer Street und Gin Lane" von William Hogarth bis zum Actionpainting von Jackson Pollock versuchen wir euch diesmal exzessive künstlerische Positionen vorzustellen. 

Die Vortragsreihe "Don't look!" - findet drei Mal am 2. Mittwoch des Monats im Hole of Fame statt. Junge Kunsthistoriker widmen sich hier verschiedenen Themen, die zwar vom Mittelalter bis zur heutigen Zeit oft ihre Form gewandelt haben, jedoch zu jeder Zeit brandaktuell waren. 

Die Veranstaltung wird vom Team des artinspectors angeboten, einem Projekt, welches sich der Kunstgeschichte widmet.
20:0021:00
16. Jan
[ Konzert ]
We Are The City
  • We Are The City
  • Indie, Pop
  • 16,-
Veranstaltungs Bild
We Are The City werden am 05. Oktober 2018 ihr neues, selbst produziertes, gemischtes und gemastertes Album "AT NIGHT" veröffentlichen. Von der Kritik verehrt und international mit dem Ruf einer fantastischen Liveband versehen, steht das Trio nicht nur für seinen überdrehten Prog-Pop/Rock oder für seine preisgekrönte Film- und Filmmusikarbeit; vor allem sucht es immer die Herausforderung außerhalb der eigenen comfort zone.

Mit dem "My Dinner With We Are The City" geben We Are The City einen intimen Einblick in ihre derzeitige Welt. Bei einem luftigen Garten-Dinner erinnern sich die drei an die albernen bis traurigen Momente, die sie über ein Jahrzehnt hinweg gemeinsam erlebt haben, und nehmen die aktuellen Einflüsse auseinander, die ihre Arbeit inspirieren und die Band zusammenhalten. Fast nebenbei wird erwähnt, dass "AT NIGHT" nur das erste von zwei sehr unterschiedlich konzipierten und abgeschlossenen Alben sein wird, die die Band kurz nacheinander veröffentlichen werden. Das zweite dieser Alben heißt "RIP"; der düstere Titel und einige weitere Details kommen im Video zur Sprache.

"AT NIGHT" ist das Ergebnis eines zweiwöchigen Ausbruchs ungebundener Kreativität, es ist voller verzerrter Crescendos und anschließender zarter Abkühlungen. Das Album ist lebhaft, es kommt von Herzen, ist in voller Absicht unvollkommen. Mit einem Gastauftritt des kanadischen Hip-Hop-Stars Shad (der hier singt, statt zu rappen), mit hauchdünn überlagerten Melodien, mit ihrer wie immer elektrisch geladenen Experimentierfreudigkeit gelingt We Are The City mit "AT NIGHT" das eindrückliche Dokument eines ansonsten flüchtigen, zauberhaften Moments.

Sänger/Keyboarder Cayne McKenzie, Schlagzeuger Andrew Huculiak und Gitarrist David Menzel gründen We Are The City als Teenager. Seitdem haben sie das Projekt als Ventil für ihre wildesten kreativen Launen genutzt. Sie enthüllen ihre maskierte Alter-Egos (High School EP), schreiben ein Album mit einem dazu gehörenden, preisgekrönten norwegischen Spielfilm (Violent) und inszenieren einen 24/7-Fake-Live-Stream ihrer Albumaufnahmen (Above Club 2015). Und nun, mitten in Freuden und gelegentlichen Tragödien des Erwachsenseins angekommen, nehmen sie ihre nächste Herausforderung an: absolute, unerschütterliche Aufrichtigkeit.
19:0020:00
17. Jan
[ Konzert ]
Gorm
  • Gorm
    Dead Myrick
  • Rock
Veranstaltungs Bild
Das Trio GORM aus Rostock schafft es die rohe Gewalt in hypnotische Bahnen zu lenken. Schwere Riffs, die dich zu erdrücken versuchen, wechseln in eher verträumte, fast seichte Parts, ohne aber vom richtigen Weg abzulenken. Es ist wohl genau dieser Weg, der in den Songs die Spannung vorantreibt, ausufernde Klangwände aufbaut und diese durch energiegeladene, epische Riffs wieder zum Einsturz bringt. Nachdem sie nun ihre erste Platte aufgenommen haben, nehmen die Jungs von Gorm euch mit auf eine instrumentale Reise in psychedelische Welten. Live liefern die Drei ein dickes Brett und einen unverwechselbaren Sound - groß, laut und groovig wie nichts Gutes!

Dead Myrick sind aus Dresden und spielen Dead Stoner, nur um zu beweisen, dass Stoner eben nicht tot ist. Denn das muss drücken im Gesicht, sonst taugt das nich, verdammich!

Let there be drums, let there be guitar, LET THERE BE ROCK!
20:0020:30
17. Jan
[ Konzert ]
Heliod
  • Heliod
    Stray Colors
  • Rock, Indie
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
STRAY COLORS

Mit melodiösem, ausgefeiltem Songwriting, interkulturell-musikalischer Prägung und Leidenschaft gewinnen die fünf hochversierten Musiker (2x Gitarre, Bass, Drums, Trompete) ob im Radio oder bei ihren weit mehr als 200 Auftritten in Deutschland und Europa dank wechselnd mitreißender Balkanmusik und gefühlvoll mehrstimmigen Folk-Pop Nummern stets die Sympathien ihres Publikums - eine wirklich einzigartige Mischung aus Tradition und Moderne.

Heliod

Mit Heliod auf der Suche nachder Sonne! Sunstorm Blues!
Die unterschiedlichsten Einflüsse (All them Witches, Led Zeppelin, The Doors, Radiohead) der 4 Dresdner kommen in einer einzigartigen Mischung zusammen, aus der mal kraftvolle, mal treibende, mal ruhige, aber immer tief atmosphärische Songs entstehen. Und in diese Sphären wollen sie euch mitnehmen. Auf der Suche nach ihrem Ursprung.Tief in den Klängen der Sonne.
21:00
17. Jan
[ Party ]
Ghettoblastersound
  • Andy K
  • Hip Hop, Funk, Jazz
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Die Anfang der achtziger Jahre laufende Radiosendung "Studio 89 - Rias Danceshow" war prägent für viele noch aktive DJs und Musikfreunde. Der Radio - DJ Barry Graves spielte damals Musik aus den Bereichen Disco, Electronic, Funk, Rap und Synth - Pop. Eine zeitlang liefen Mixe der New Yorker Radiostation 98.7 Kiss FM New York mit Kool DJ Red Alert unter dem Namen "Ghettoblastersound - Sommerradio 1984". Besonders beliebt waren die Pacos Supermixe der Latin Rascals die auch der ideale Sound waren für die Streetbattles der ersten B-Boy Crews hier im Osten.Überhaupt waren die achtziger die große Zeit der Radio Mix-Shows. Angelehnt daran unternehmen wir monatlich eine Zeitreise und präsentieren Euch Musik aus dieser Ära. Dabei werden von 20 bis 21 Uhr Originalmixe dieser Zeit laufen und danach abwechselnd Djs auflegen.
21:30
17. Jan
[ Party ]
Jazzheavens
  • MK34 & the Prince of Saturn Allstars
  • Disco, House, Funk
  • Eintritt frei
 
23:00
17. Jan
[ Party ]
Thursdaze
  • Van de Leu
    Quentin
    Rani
    Inkognito
  • Techno, House
  • bis 0 Uhr 4,-, danach 5,-
Veranstaltungs Bild
Endlich mal wieder Landluft im Dresden, die Crew rund um das Stroga Festival läd zum Tanz ins TBA. Diesmal mit dabei Quentin, Rani, Van de Leu und Inkognito. Wir sehen uns.
20:0020:30
18. Jan
[ Performance ]
Mystery Magnet
  • Miet Warlop (BE)
„Mystery Magnet zeigt eine verzauberte Welt, in der Humor aus Traurigkeit und Magie des Prosaischen entsteht“, sagt Warlop.
Ein Universum, das von Comics und bildlichen Aktionen inspiriert ist, mit dem Ziel, einen endlosen Kampf von Materialien, Formen und Farben zu entwickeln.

Mystery Magnet ist eine absurde und magische Show in ständiger Transformation, in der nichts so ist, wie es scheint. Es zeigt den zeitgenössischen Surrealismus, ein experimentelles Terrain, in dem seltsame Zärtlichkeit, desensibilisierte Grausamkeit, brillante Versprechungen und eine unaufhaltsame Zerstörung den gleichen Raum teilen. Der Beobachter tritt in Warlops Kopf, und was sehen sie? Behaarte Wesen, ein Chor von Schaufensterpuppen, Gravitationspfeile, Ballons, Pferdefrauen, Menschen, die davonstürmen und ein aufblasbarer Hai. Figuren ohne scheinbaren Zusammenhang und Skulpturen, die ihren Platz als Theaterwesen zurückerobern.

Am 18.01. mit Publikumsgespräch im Anschluss.
20:0021:00
18. Jan
[ Konzert ]
Triple S
  • Smohle
    sugar:koma
    Samagonka
  • Punk, Noise
Veranstaltungs Bild
 
22:00
18. Jan
[ Party ]
GrooveAmt
  • Liberation Frequency
    Frank Nice
    Tobi II
  • Indie, Pop
  • 3,-
Veranstaltungs Bild
Das GrooveAmt lädt zum Neujahrsempfang 2019

Die 3 lustigen 2: Liberation Frequency + Dicktator aka Frank Nice + Tobi II bringen euch mit ihren Lieblingssongs 2018 in ein neues Jahr.



22:00
18. Jan
[ Party ]
Saubere Wäsche || RW5
  • Mois (Reine Wäsche)
    Lysander (Reine Wäsche)
    GRND (Reine Wäsche)
  • Disco, House, Techno
  • 3,-
Veranstaltungs Bild
Nach einem wunderschönen Sommer draußen im Wald und auf der Wiese wurde es selbst uns zu kalt draußen. Darum ziehen wir uns zurück und heizen die Waschküche ein, lassen die Trommeln wirbeln und die Hüften kreisen. Ohren waschen, vorbeikommen! 
22:00
18. Jan
[ Party ]
Cändy Shok
  • Dennis Feierabend (Syn.thie.verrückt / Dresden)
    Amarel (Acid City, Dragon Flight / Dresden)
    Sputrik (Electro Patronum / Dresden)
    Der Zauberlehrling (Electro Patronum / Dresden)
    BbmH (Electro Patronum / Dresden)
    Ittaa (Electro Patronum / Dresden)
    Iruka (ProZecco / Dresden)
    Monkey Nut (Hertzbeben / Dresden)
    Bert Radscho (Wild in der Region, Hertzbeben / Dresden)
    KLI (Electro Patronum / Dresden)
    Murdoc (Electro Patronum / Dresden)
  • Hip Hop, Techno, Goa
Veranstaltungs Bild
Was sonst Jahrtausende unter Druck geschafft,
mit Unmassen Kandis gemacht in einer Nacht.
Es kommt in jeglicher Gestalt,
klein und groß sind unwillentlich verknallt.
Es kennt und fürchtet Jung und Alt,
es ist der Kristall in Kariesgestalt.
Das Leben ist kein Zuckerschlecken,
es ist klebrig zuweilen mit scharfkantigen Ecken.
Komm mit auf die Reise in die Nacht,
wo all das Süße um uns herum erwacht.
Ekstatisch berauscht von purer Energie,
Rotieren quirlig die Füße wie nie.
Mit einem Zuckershock durch das Mysterium,
auf eine Nacht glückseligen Deliriums.
22:00
18. Jan
[ Party ]
Disco Dilettante
  • Fallbeil! -Live-
    Wosto
    Kluentah
    Snigglz
    Baader
Veranstaltungs Bild
Nachdem wir die Übungsrunde im Dezember erfolgreich absolviert haben, knallt's jetzt im neuen Jahr gleich mal richtig! Fallbeil aus Hamburg treten an, um euch den über die Feiertage angestauten Ohrenschmalz gehörig aus den Muscheln zu blasen. Dass sie dazu in der Lage sind, ist auf Labels wie Mannequin, New York Haunted oder Helena Hauffs Return to Disorder nachzuhören. Anschließend werden euch die beiden Fallbeile unter den Decknamen Wosto und Kluentah die frisch gereinigten Gehörgänge mit ihren DJ-Sets ölen. Leider bleibt euch aber auch dieses mal das musikalische Rahmenprogramm durch die Gastgeber Baader und Snigglz nicht erspart. Nur Evelyn setzt aus.
23:00
18. Jan
[ Party ]
Tropical Schmutz × Chiffre
  • Toni Buletti (A M P / / R, Chiffre)
    Ergo Proxy (A M P / / R, Chiffre)
    MRK9 (A M P / / R, Chiffre)
    Tropical Schmutz DJs
  • Disco, House
  • Eintritt frei
 
23:00
18. Jan
[ Party ]
HGR
  • HGR aka Hintergrundrauschen (Tresor.Berlin)
    Enea Lu (Konnektivmusik, con︱sequences)
    Nautika (Nacht & Nebel, TBA)
    Cagney & Lacey (Syn.thie.Verrückt)
  • Techno
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
Die heiligen Hallen des Tresors waren die Kinderwiege des Techno in Deutschland. Der erste Techno Club Berlins war eine der Keimzellen für die Musik, die wir lieben. Daher freut es uns umso mehr, das HGR als einer der Macher und Residents dieser ehrwürdigen Institution bei uns einen Abend musikalisch seinen Stempel aufdrücken wird und so einen Hauch Geschichte in unseren geliebten Keller bringt. 
Abgerundet wird der Abend von Cagney & Lacey, dem neuesten Co-Projekt unserer Hauseigenen Sprößlinge phillson und Xynia.
Hinzu gesellen sich Enea Lu und Nautika, die den Abend komplettieren.
23:00
18. Jan
[ Party ]
XS
  • Credit 00
    Tiney
  • Techno, House, Breakbeat
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
 
Anzeige
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm