11:30
[ Sonstiges ]
Weg mit 219a - Freie Information für freie Entscheidung
  • Demonstration
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wir folgen dem Aufruf des Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung.
                         
 26.01.2019: bundesweiter Aktionstag zur Abschaffung von §219a 

Zeigt Solidarität mit den angeklagten Ärzt*innen und fordert eine zeitgemäße, emanzipatorisch-feministische Lösung. Kommt um 11.30Uhr zum Pusteblumenbrunnen in der Prager Straße. Nach der Kundgebung wird es eine gemeinsame Anreise zur Polizeigesetzdemo am Wiener Platz geben.

#wegmit219a #keinekompromisse #KritMedsgegen219a 

Erneut wurde Strafanzeige gegen zwei Ärzt*innen gestellt – nicht, weil sie sich für Organspende bestechen ließen oder eine Hüft-OP ohne medizinische Indikation durchgeführt haben -
NEIN, Nora Szász und Natascha Nicklaus sind zwei von vielen Ärzt*innen, die aufgrund des Paragrafen 219 a vor Gericht stehen. Ihnen wird vorgeworfen Werbung für Schwangerschaftsabbrüche zu machen.

§219a Was ist das eigentlich?
Der Paragraph 219a ist Teil des Strafgesetzbuchs. Er verbietet es Ärzt*innen, offen darüber zu informieren, dass sie Schwangerschaftsabbrüche anbieten, falls dies zu ihrem "Vermögensvorteil" geschieht. Darunter fallen jegliche Einnahmen, die aus medizinischen Eingriffen resultieren- unabhängig davon, ob sie zur Deckung der Personal- und Materialkosten oä. notwendig sind. Sobald Ärzt*innen Schwangerschaftsabbrüche z.B. auf ihrer Website als eine ihrer Leistungen aufzählen, kann dies laut §219a mit bis zu 2 Jahren Freiheitsstrafe geahndet werden. 

Was sagen Gesundheitsminister Spahn & Co?
Im Dezember hat die Bundesregierung Eckpunkte zu einer Reformierung des Paragraphen vorgeschlagen, die kaum Neuerungen bringen. Staatliche Stellen müssen zukünftig Informationen über Schwangerschaftsabbrüche zur Verfügung stellen. Auf diese dürfen Ärzt*innen ihre Patient*innen verweisen. De facto wurde dies aber bereits so praktiziert. Das Verbot selbst darüber zu informieren bleibt bestehen. Zudem soll eine Studie zu den "seelischen Folgen von Schwangerschaftsabbrüchen" veranlasst werden.

Was kritisieren wir?
Solange es Ärzt*innen nicht erlaubt ist, öffentlich über Schwangerschaftsabbrüche zu informieren, bleibt das Stigma rund um das Thema erhalten. Kriminalisierung und Fehlinformation sind die Folge. Dies ist nicht nur belastend für Schwangere, sondern trägt auch dazu bei, dass immer weniger Ärzt*innen Schwangerschaftsabbrüche anbieten. So ist in vielen Teilen Deutschlands eine flächendeckende Versorgung nicht mehr gewährleistet. 
Die angestrebte Studie zeigt deutlich die Unwissenschaftlichkeit des Diskurses. Die Bezeichnung "seelisch" ist ein schwammiger Begriff, der in der Wissenschaft nicht existiert und das Thema nur weiter emotional auflädt. Psychische Schäden als alleinige Folge von Schwangerschaftsabbrüchen sind bisher nicht nachgewiesen.

Kein medizinischer Eingriff -insbesondere kein Schwangerschaftsabbruch- wird leichtfertig begangen. Frauen dürfen in Ihrer selbstbestimmten Entscheidungsfindung nicht durch einseitige Informationen, fehlende Vertrauenspersonen und Stigmatisierung zusätzlich belastet werden.


Unsere Forderungen
Im Falle einer ungewollten Schwangerschaft muss es legalen und uneingeschränkten Zugang zu seriöser und unbefangener Information geben, um eine freie Entscheidung zu ermöglichen. Ärzt*innen sollte es erlaubt sein über den in Deutschland straffreien Eingriff zu informieren und so Patient*innen vor oftmals falschen Informationen auf Propagandaseiten von sogenannten "Lebensschützer*innen" zu bewahren. Wir als zukünftige Mediziner*innen sehen es als unsere Aufgabe uns dafür einzusetzen, dass sich die Gesetzeslage endlich ändert.
Deshalb fordern wir die Abschaffung von Paragraph 219a! 

Darüber hinaus bedarf es einer generellen gesellschaftlichen Debatte: Schwangerschaftsabbrüche müssen entkriminalisiert und die Stigmatisierung von Frauen, die sich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheiden sowie Ärzt*innen, die diese durchführen, beendet werden. Wir brauchen eine offene, nicht verurteilende Debatte über die Multidimensionalität von Schwangerschaft und Schwangerschaftsabbrüchen.
Alle Menschen haben das Recht auf eine selbstbestimmte Sexualität.

Die Abschaffung von §219a ist ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Ort: Pusteblumenbrunnen, Prager Straße, 01067 Dresden
13:00
[ Sonstiges ]
Polizeigesetz stoppen - Grundrechte verteidigen!
    Veranstaltungs Bild
    Am 26. Januar 2019 setzen wir in Dresden alle gemeinsam ein kraftvolles Zeichen für unsere Grund- und Bürgerrechte sowie gegen die autoritäre Entwicklung in Staat und Gesellschaft. 

    Das neue sächsische Polizeigesetz macht große Teile des Landes zur Sonderkontrollzone, erlaubt Überwachung ohne konkreten Verdacht und entrechtet weiter Personen, die von rassistischen Kontrollen betroffen sind. Für eine demokratische und transparente Kontrolle der Polizei hingegen wird nichts getan, schwarze Schafe, Prügel-Polizist:innen und Sympatisant:innen des Rechtsrucks können so weiter ihr Unwesen treiben. 

    Kommt mit uns auf die Straße für eine demokratisch kontrollierte Polizei, für den Erhalt deiner Freiheiten und eine solidarische Gesellschaft!

    Alle zusammen das #Polizeigesetzstoppen!

    Ort: Wienerplatz, Dresden

    Route: Wiener Platz → St. Petersburger Str. → Dr.-Külz-Ring → Zwischenkundgebung Prager Str. /Freifläche vor Altmarktgalerie → Wallstraße → Wilsdruffer Straße → Zwischenkundgebung Höhe Altmarkt/Kulturpalast → Wilsdruffer Straße → Schießgasse → Zwischenkundgebung vor dem Polizeipräsidium → Akademiestraße → Carolabrücke → Wigardstraße → Abschlusskundgebung vor dem Innenministerium
    19:0019:30
    [ Theater ]
    Uraufführung: Das Blaue Wunder
      Veranstaltungs Bild
      "So geht’s nicht weiter. Etwas muss sich ändern. Grundlegend und sofort." Davon überzeugt, bricht eine Gruppe Dresdner Bürger zu neuen Ufern auf. Natürlich per Schiff; die Dresdner sind erfahrene Dampfschifffahrer. Der Kurs ihrer Reise geht hart nach rechts, ihr Logbuch ist das "Blaue Buch", in dem die Grundlinien für eine alternative Zukunft beschrieben werden.
      Verrückt, auf wie viele Fragen dieses Buch eine Antwort hat! Natürlich darauf, wie das Zusammenleben auf dem Schiff organisiert werden muss, und was dabei die Frauen zu tun und zu lassen haben, und wie man die Geburtenrate steigert, damit am Ende der Reise die Richtigen in der Mehrzahl sind. Steht alles drin im "Blauen Buch". Ebenso, was man mit einer erfahrende Schiffsmannschaft macht, von denen keiner eine Deutsche oder ein Deutscher ist ...
      Das "Blaue Buch" gibt Antworten, wo andere nur Fragen stellen. Mit Fragen aber kommt keiner zu neuen Ufern. Ressentiments und Zweifel bringen vom rechten Kurs ab! Gut, dass die Passagiere davon nicht gequält werden. Sie kämpfen dafür, dass das „Blaue Buch“ konsequent umgesetzt wird.
      Wenn einigen das übertrieben und radikal erscheint, sei’s drum: Für einen Kurswechsel braucht es Entschlossenheit. Wo gehobelt wird, da fallen Späne, und wenn Dresden die Hauptstadt der Bewegung werden soll, dann darf nicht gekleckert werden.
      Volker Löschs neue Inszenierung spielt mit grotesker Überzeichnung durch, was passiert, wenn die politischen Forderungen der neuen Rechten kompromisslos umgesetzt werden. Und fragt: Wer leistet in Dresden Widerstand dagegen?
      19:0020:00
      [ Literatur ]
      Poetry Slam - Fleisch vs. Gemüse
      • Sabrina Schauer (Hamburg)
        Paul Weigl (Berlin)
        Matti Linke (Lüneburg)
        Monika Mertens (Hamburg)
      • Slam
      • 19,-
      Veranstaltungs Bild
      Beim 1. Poetry Slam im Braufactum geht es buchstäblich um die Wurst - oder eben auch nicht! Veggie vs. Fleischeslust, Lauch gegen Lachs, Steak oder Sellerie, Wortwitz und Poesie! Vier Poetry Slammer*innen treten mit ihren Texten in zwei Teams gegeneinander an und schmeißen auf den Grill, was die Dichtkunst so hergibt! Wer den Abend gewinnt und damit den Braufactum-Pitcher-Pokal mit nach Hause nimmt und ob sich Team Fleisch oder Team Gemüse die meisten Kronenkorken sichert, entscheidet das Publikum.

      Pro Person ein Burger nach Wahl inklusive.

      Ort: BraufactuM Dresden, Altmarkt 6, 01067 Dresden
      19:0020:00
      [ Konzert ]
      Friska Viljor
      • Friska Viljor
        Side Effects
      • ausverkauft
      Veranstaltungs Bild
      Es war eine der größten Überraschungen des diesjährigen Reeperbahn Festivals: Hinter dem schwedischen Duo Shotgun Sisters, das am letzten Festivaltag im Nochtspeicher spielte, steckten in Wirklichkeit Friska Viljor. In Hamburg, jener Stadt, die seit den frühen Tagen ihrer Karriere immer wieder eine elementare Rolle spielte, beendete die Band ihre rund zweijährigen Pause mit einem hochemotionalen Konzert, bei dem Joakim Sveningsson die Karten offen auf den Tisch legte. „Die letzten zwei Jahre meines Lebens waren die schlimmsten, die ich je erlebt habe“, sagte er gleich zu Beginn.„Die Songs, die wir jetzt spielen, entstanden in jener Zeit.“

      Seit Friska Viljor vor rund zwölf Jahren auf der Bildfläche erschienen, sind sie für viele die immer lächelnden Schweden, deren Konzerte – trotz der meist melancholischen Texte – einem Gute-Laune-Serum gleichen. Ihr neuestes Album allerdings, das pünktlich zur kommenden Tour erscheinen soll, enthält einige der bewegendsten Songs ihrer Karriere. Joakim Sveningsson verarbeitet darin die Trennung von seiner Lebensgefährtin und die anschließende Sinnsuche. „Nachdem meine Familie auseinanderbrach, sagte ich Daniel, dass ich keine Musik mehr machen will“, so Sveningsson. „Er antwortete: ‚lass uns keine voreiligen Schlüsse ziehen. Lass uns die Band auf Eis legen. In zwei Jahren wirst du wieder Musik machen wollen. Und zwei Jahre später sind wir nun hier.“ Mit dem neuen Material gehen Friska Viljor im Januar auf Tournee – und keine Sorge: Sveningsson geht es wieder besser! Und natürlich spielen Friska Viljor bei den Shows auch ganz viele dieser bittersüßen Glücklichmacher.
      20:00
      [ Performance ]
      50 Grades of Shame
      • She She Pop
      • 17,- / 8,-
      She She Pop, die Theaterpreisträger*innen Berlin 2019 zu Gast in HELLERAU: Was bedeutet Sex? Was macht eine Frau? Was ist ein Mann? Was weiß das Kind? Der intergenerationelle Lehrkörper von 50 Grades of Shame stellt sich dieser Herausforderung. Als Anschauungsmaterial dienen den Performer*innen die eigenen Körper und die darin angesammelte Scham. Es entsteht eine Ars Erotica für die Bühne – zwischen modernem Bilderbuch der Sexualaufklärung und spätmittelalterlichem Totentanz.
      19:0020:00
      [ Konzert ]
      Cr7z
      • Cr7z
      • Hip Hop, Rap
      • 23,-
      Veranstaltungs Bild
      Cr7z und Dj Eule konnten sich in den letzten Jahren durch herausragende Liveperformances in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Namen machen und 2018 öffnet das explosive Live-Gespann nun die Büchse der Pandora für anspruchsvolle Rapsympathisanten. Das sogar wortwörtlich, denn auf der PANDORA -Tour gibt es für alle Supporter ein gleichnamiges, nur im Rahmen der jeweiligen Live-Termine erhältliches Mixtape zu erwerben. Die Mixtape CD wird es weder im Stream, noch in Stores oder Online-Shops geben, also lohnt sich hier ein Besuch der Tour gleich doppelt!
      20:0020:30
      [ Konzert ]
      Abend für experimentelle Klänge
      • Wutzler
        Reinecke
        Drichelt
        Schönfeld
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      Abend für experimentelle Klänge
      21:00
      [ Party ]
      Horchen mit Storchn
      • Storch
      • Disco, House
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      Lieblingsmusik ausm Klappcomputer
      20:0021:00
      [ Konzert ]
      Neujahrsfeuer
      • Fjordal
        Drecksch
        Inbluesion
      • Metal, Stoner
      Veranstaltungs Bild
      FJØRDAL
      Folk-Metal aus Dresden mit Akkordeon, Mandriola und Flöte. Harte Riffs, Gesang von growlen bis klar – mit mal schnellen, mal aggressiven, mal lieblichen Harmonien und Melodien.

      DRECKSCH
      Drecksch ist eine Zwei-Mann-Combo aus Leipzig, die Anfang 2016 gegründet wurde. Die Musik ist von den komplexen Effekten und Riffs von Bass und kraftvollen Drums geprägt.

      Drecksche Mukke für drecksche  (un-)Menschen(lingen)/(innen)

      INBLUESION
      Inbluesion ist eine fünfköpfige Rockband mit harten Stoner Riffs und abwechslungsreichen Solos. Eine taktvolle Rhythmusgruppe und kräftiger Gesang zeichnen Inbluesion aus und ergeben ein stimmungsreiches Gesamtbild. Aber auch langsame, dynamische Blues-Songs und Balladen gehören zum Repertoire der fünf Dresdner.
      21:0022:00
      [ Party ]
      tanzt vol.2 feat. Club PAULA
      • Chris Schwarzwälder
        Moritz Schlieb
        Djemen
        Trefoiler
        Eric Sun
        VARIQ
      • Techno
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      Ort: Die Pastamanufaktur, An der Dreikönigskirche 3, 01097 Dresden
      22:00
      [ Party ]
      Indie Disco
      • Dead Disco
        Max Ferdinand (München)
      • Indie, Pop
      • 4,-
      Veranstaltungs Bild
      DEAD DISCO & Max Ferdinand (München)

      In dieser Nacht spielen DEAD DISCO und Max Ferdinand ihre persönlichen Lieblingssongs, alte Indie Schinken, Hip Hop und den neuen heißen Kram von Morgen. Mit Herzblut, Schweiß und dem Händchen für das richtige Lied zur richtigen Zeit, sorgen sie für Euphorie auf dem deutschen Indie-Tanzparkett.

      INDIE DISCO sounds like:
      Love A, Bilderbuch, AnnenMayKantereit, The Wombats, Say Yes Dog, The Klaxons, Interpol, The Kooks, TV on the Radio, Tomte, Werner Krauss, We Were Promised Jetpacks, The Drums, Kasabian, Shout Out Louds, Arcade Fire, Kraftklub, Caribou, Yucca, I heart Sharks, Untertagen, Two Door Cinema Club, Blood Red Shoes, Metronomy, Tokyo Police Club, The Answering Machine, Bonaparte, Digitalism, Dendemann, Captain Capa, The XX, Totally Enormous Extinct Dinosaurs, The Strokes, The Sounds, Robyn, Razorlight, The Rakes, Alt-J, Kele, Wilhelm Tell me, Red Ink, Foals, Chet Faker, Zoot Woman, Feist, Sekouia, Kakkmaddafakka, Milky Chance
      22:00
      [ Party ]
      Upon My Soul - Rare Soul Allnighter
      • 45° Degrees (Hamburg)
        Dee Cee
        Sir Vivor (Upon My Soul / Dresden)
      Veranstaltungs Bild
      7 inch: UPON MY SOUL!
      23:00
      [ Party ]
      RAVIN' RAVIN'
      Tipp
      • DJ Emerson (CLR, Micro.fon, District4)
        Kernel existence DJ/Live-Hybrid (Compute Music, Berlin)
        Alec Troniq (Mo's Ferry, Snoe, Formatik) DJ/live-Hybrid mit:
        phillson (Syn.thie.Verrückt, TBA Club, Nacht & Nebel)
        FlexibleHeart (ProZecco, Con Sequences)
        Fabula (RuheCast, ex-Syndikat//Unikat)
        LunaSol
        Aio live (Parquet Recordings | KE//ER | Motion | Love Foundation)
        Frida Darko
        Conte (Motion | Feier e.Pfau) b2b
        Toni Pommrich (Syn.thie.Verrückt)
        Ostbam (ProZecco)
        Schlicke & Schlacke (Love Foundation Dresden)
        Sourton (Palais Palett)
        Saphear (Kybele | Kolibri Sinfonie | Sth Slo)
        Igor Amore (Palais Palett, Lotenheim)
        Martin Saupe (Station Endlos, Motion)
        Abtrieb (Syn.thie.Verrückt)
        Adenauer (Syn.thie.Verrückt)
        Peter Penntnich (Syn.thie.Verrückt)
        Taliso (Syn.thie.Verrückt)
        Stetic (Syn.thie.Verrückt)
        feinheitsbrei live (Copycow, Love Foundation, Hug Records)
      • Techno, Tech House, Downtempo
      • 10,-
      Veranstaltungs Bild
      Einer dieser versprengten Orte:
      von außen unscheinbar und obskur,
      doch innen ein heißer, quirliger Kosmos.
      Eines dieser Konsulate besserer Welten,
      mitten in den Herzen dieser Dystopie, 
      unserer sogenannten Realität.
      Synchron zum Puls unserer Maschinen 
      halten wir hier in endlosen Nächten, 
      über wie im Traum erlebte Folgetage
      extatisch rauschende Rituale ab.
      Ganz im Sinne unserer selbst erbauten Utopie.
      Nicht mehr, nicht weniger - aber voller Euphorie.
      23:00
      [ Party ]
      Subground
      • DJ Access
        Nimble Fingaz
      • Hip Hop, Rap
      • 5,-
      Veranstaltungs Bild
      Wir erinnern uns nur zu gern an die ersten HipHop-Tage in #Dresden zurück! Dazu zählte auch der Club "Subground", den wir wieder einmal mit dieser Party hochleben lassen wollen!

      Am Set sind die Brüder DJ Nimble Fingaz aka NIMBLE & DJ Access, die damals schon zum Resident-LineUp gehörten! 

      Freut Euch auf schweren HipHop im Keller und viele "alte" Gesichter!
      23:00
      [ Party ]
      Tekkno BOOM! Part 4
      • DJ Rusty (Matchbox Soundsystem, We Are / CZ)
        Dadosch (Cirkus Alien, We Are / CZ)
        DJ Desease (Tekkamoc Soundsystem / DE)
        TMatik -Live- (DE)
        Hezze (Tekkamoc Soundsystem / DE)
      • Tekno, Hardtek
      • 8,-
      Veranstaltungs Bild
      Peter alias DJ RUSTY, ist seit über 20 Jahren als Dj unterwegs und organisiert nebenbei Partys in ganz Europa. 
      Seine alljährliche Geburtstagsparty; "MATCHBOX BIRTHDAY PARTY", ist mittlerweile ein Meilenstein in der tschechischen (Free) Party - Szene.
      DADOSH gehört zum Kult - Soundsystem CIRKUS ALIEN und ist inzwischen auch in Dresden und Umgebung kein unbeschriebenes Blatt mehr. Seit jeher ist die TEKKNO BOOM! eine Koproduktion mit dem TEKKAMOC SOUNDSYSTEM aus Berlin. Deswegen dürfen DJ DESEASE und HEZZE natürlich nicht fehlen.
      TMatik spielt das erste Mal auf einer TEKKNIKAL NONSENSE - Party und wir sind gespannt auf sein treibendes Liveset.

      Let's rock that shit!
      16:0017:00
      [ Konzert ]
      Umfyr
      • Umfyr
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      UMFYR is an instrumental music collaboration of Arne Maiwald (Piano), Ivan Paisrt (bass), Robert Czernik (guitar) and Udo Bornemann (drums). First gathered in 2016 the members embrace their musical preferences and experiences they have collected in bands like Postmodern Orchestra, Robert and the Roboters, Mandau Quartett or Egyptian Gay Lovers in the last years. The sound of UMFYR is tickled by jazz, pop, easy listening, movies and much more varied musical motions of the northern hemisphere.
      17:00
      [ Konzert ]
      Matinee NEUn
      • Pink Noise
      Veranstaltungs Bild
      Liebe Freunde der hausgemachten Kultur, auch in der kalten Jahreszeit scheuen wir uns nicht, unsere monatliche Matinee-Veranstaltung mit euch zu feiern: kommenden Sonntag, 27.01.19 ab 17 Uhr gibt's Heißes und Kaltes für die Kehle, Sphären und Konkretes für die Ohren - das Ganze indoor beheizt, im Hof befeuert und selbstverständlich (wie immer) kinderfreundlichst gestaltet. Kommet also in Scharen, wir freuen uns auf heisse Musik, gute Gespräche und nette Leute jedweder coleur :)
      20:0021:00
      [ Konzert ]
      Stina Mari & Like Mint
      • Stina Mari
        Like Mint
      • Pop, Singer / Songwriter
      Veranstaltungs Bild
      Beim  Berliner  Songslam  im  Heimathafen  Neukölln  haben  sich  Like Mint und  STINA MARI 2017  kennengelernt  und  nun  stellen  sie  ihre  Songs  gemeinsam  dem  Publikum  vor.  Zwei  Singer-Songwriterinnen  mit  ihren  Soloprogrammen  an  einem  Abend. 

      Stina Mari  ist  die  perfekte  Kombination  aus  Texten  mit  Tiefgang  und  einer  Stimme  aus  Samt.  Ihre  Debüt-EP  WOHIN  wandert  musikalisch  zwischen  verschiedenen  Stilrichtungen,  bedient  sich  mal  der  reichen  Vielfalt  amerikanischer  Folkmusik,  um  über  die  Sehnsucht  nach  Meer  auch  in  Gewässern  der  modernen  Popmusik  zu  landen.  

      Like Mint.  hat  Poesie  im  Sinn:  Die  Wahl-Berlinerin  aus  dem  Erzgebirge  trägt  seit  zwei  Jahren  Songs  durch  das  Land,  deren  feine  Wahrhaftigkeit  ganze  Räume  zum  Schweben  bringt.  Es  ist  eine  sanfte,  wahrhaftige  Melancholie,  die  diese  Lieder  zwischen  Indie-Folk  und  Songwriter-Sanftmut  so  anrührend  macht.  Live  wird  all  das  erlebbar  –  in  der  Begegnung  mit  dem  Publikum  entsteht  so  eine  Konversation,  die  Platz  für  den  Zuhörer  lässt;  mit  wundervollen  Liedern,  die  Like Mint. mit  einer  tollen  Balance  zwischen  offenherzigem  Gefühl  und  einer  bezaubernden  Verschwiegenheit  singt.  Die  Melancholie  ist  nicht  tieftraurig,  sondern  irgendwie  erfrischend,  deshalb  der  Name.
      20:0021:00
      [ Konzert ]
      Ben Deen
      • Ben Deen
      • Singer / Songwriter, Folk
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      Do you know what’s coming up?
      DYKNOW ist eine wöchentliche Showcase-Reihe, in der gigmit ausgewählte Upcoming Artists aus der ganzen Welt präsentiert und auf Tour schickt. Vielversprechende Bands, die oft das erste Mal nach Deutschland kommen.
      18:00
      [ Konzert ]
      Montagssession
      • Dresdner Kneipenchor
        Saga Björklund Jönsson
      • Pop
      • Eintritt frei
      Welcome zur Montagssession im Montagscafé!

      Musik zum Mitmachen und Zuhören mit dem Dresdner Kneipenchor sowie Saga Björklund Jönsson aus Schweden.

      Diese Montagssession steht ganz im Zeichen der Stimme:
      Saga Björklund Jönsson ist eine schwedische Komponistin, Regisseurin und Showkünstlerin. Sie ist derzeit als Musikerin bei der Inszenierung BIEDERMANN UND DIE BRANDSTIFTER am Staatsschauspiel Dresden tätig. Saga wurde an der Performing Arts School in Göteborg (Schweden) ausgebildet, ihre Schwerpunkte liegt auf stimmlastiger, elektronischer Musik und zeitgenössischen Musicals.
      Der Dresdner Kneipenchor besteht seit 2012 und ist ein Chor aus der Kneipe für die Kneipe. Kommt und singt mit!
      Anzeige
      Kalender
      Scroll Top
      Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm