12:30
[ Sonstiges ]
Alles Jetzt! Aktionskonferenz
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
»Denken heißt Überschreiten« (Ernst Bloch) - Ideologien jedoch versuchen, dies zu verhindern und ihr vorgeblich zeitloses und notwendiges System zu bewahren. Neue Entwürfe und Ideen überschreiten diese Systeme und stellen deren Gegebenheit infrage. Daraus oftmals entstehende Utopien üben naturgemäß einen Sog auf das Denken aus. Wie lassen sich neuerliche Ideologiebildungen und Dystopien verhindern, ohne die Fantasie in womöglich dogmatische Schranken zu verweisen? Das Projekt »Alles Jetzt! – Time, Space and its Contents« widmet sich in drei Ausstellungsblöcken mit jeweils zehn Rahmenveranstaltungen den Ideen und Ideologien der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. (März, Oktober, Dezember 2019) Die dreitägige Aktionskonferenz eröffnet im Februar die Auseinandersetzung mit den Zeit-Räumen und gibt Einblick in die Themen von »Alles Jetzt!«

8. Februar – 10. Februar
„Alles Jetzt! Time, Space and its Contents“
Aktionskonferenz des Hole of Fame

- - - - - - - -- - - - - - - - - - - -

9. Februar – Tag 2
„Alles Jetzt! Time, Space and its Contents“
IDEOLOGIE


12.30 Uhr
„Barock und Moderne im Zwiegespräch“

architektonischer Stadtrundgang mit Antje Kirsch, Freie Akademie Kunst + Bau e.V.
– Treffpunkt: Plastik Hofnarr Fröhlich, neben der Augustusbrücke am Elbufer
(am Neustädter Markt)

15 Uhr
„Was meinst du, Ideologie?“

Vortrag von Mihael Švitek, TU Dresden

17 Uhr
„Alles andere zeigt die Zeit“

Dokumentation von Andreas Voigt mit anschließendem Podiumsgespräch

20 Uhr
„Plastic Heroes“

Antikriegs-Puppentheater mit Ariel Doron, Tel Aviv

21.30 Uhr
Konzert mit Tini Bot
19:0020:00
[ Konzert ]
Sophie Hunger
  • Sophie Hunger
  • Pop
  • ausverkauft
Veranstaltungs Bild
 „Technoider Pop oder eher Berghain-Blues? Die Schweizerin leistet Aufräumarbeiten in neuen elektronischen Kleidern“, so der Musikexpress über SOPHIE HUNGERS neues Album „Molecules“. Nachdem die Schweizerin nach Berlin gezogen ist und des Öfteren das Berghain besuchte, entdeckte sie die elektronische Musik für sich. Sie entwickelte ein Interesse an modularen Synthesizern, für die Berlin ein Mekka ist. Das musikalische Produkt dieser neuentdeckten Liebe: Ihr aktuelles Album „Molecules“, dass SOPHIE HUNGER selbst in das Genre „minimal electronic folk“ einordnet und welches gleichzeitig das erste Album ist, dass sie komplett in englischer Sprache verfasst hat.

 Trotz der stilistischen Veränderungen bleibt SOPHIE HUNGER dennoch vom Charakter her genauso, wie sie ihre Fans in den vergangenen Jahren kennen und lieben gelernt haben: talentiert, klug und eine Künstlerin mit klarer Botschaft, wie wir sie im Jahr 2018 dringend brauchen. Mit „Molecules“ schickt sie ein Album in die Welt, das sich dem postfaktischen Zeitalter der Ignoranz mit Trotz und intellektueller Glaubwürdigkeit entgegenstellt. Pragmatisch, unerwartet und hellwach – oder wie es titel, thesen, temperamente in Worte fasst: „Der Sound einer Widerspenstigen“. Dieser scheint gut anzukommen: Bis auf Platz 16 der deutschen Albumcharts kletterte „Molecules“ bereits und wurde von mehreren Medienhäusern wie der FAZ, dem NDR oder Radio Eins als „Album der Woche“ präsentiert.

 Nach der Euphorie der Sophie Hunger Festspiele, bei der alle fünf angekündigten Shows in Berlin restlos ausverkauft waren und extra eine Zusatzshow veranstaltet wurde, wird SOPHIE HUNGER 2019 diese 2019 auf weitere Städte übertragen und zum Abschluss der Tour nach Berlin zurückkehren.
20:0021:00
[ Konzert ]
Brous One & KangorooBand
  • Brous One (Chile)
    Ali Der Baba
    Jaaz Smoothinsky
    Operator 5
    Funky Umhang
  • BEATS
  • ab 4,-
Veranstaltungs Bild
Brous one, der aus Chile stammende Beatproduzent, hat nach produktionen für MC´s wie Retrogott, Audio88, Sylabil Spill, Sello Personal und vielen mehr außerdem noch ein was vorzuzeigen, nämlich das er noch nie in Dresden war!
Am 09.02. besucht uns der Beat-Gourmet Chef Brous one auf seiner laufenden Tour für sein neues Album ''Gourmet'', welches frisch im Januar zusammen mit Dennis Da Menace auf schwarzem Gold erschienen ist. 

Ort: Weltclub, Königsbrückerstraße 13, 01099 Dresden
20:0021:00
[ Konzert ]
Gossenboss mit Zett
  • Gossenboss mit Zett
    Hartmann
    Deinemafa
  • Hip Hop, Rap
  • VVK 13,30
Veranstaltungs Bild
In den vergangenen Jahren spielte Gossenboss mit Zett etliche Konzerte in Clubs und auf kleineren Festivals. Darunter eine eigene Tour mit Degenhardt, als Support auf „Anarchie und Alltag“ Tour der Antilopen Gang und im Vorprogramm von Neonschwarz. 

Bevor im Sommer 2019 das neue Album erscheint, gehts im Februar und März nochmal auf „große Gurkenwasser Tour“!

Im Gepäck befinden sich bereits einige neue und unveröffentlichte Lieder, sowie jede Menge Klassiker aus Gossis bisherigen Alben. 
Dazu wird der Opel Combo vom „stellvertrenden Schichtleiter“ Hartmann, welcher in jeder Stadt für ein knackiges Vorprogramm sorgen wird, mit Wodka und Gewürzgurken beladen, bis er droht darunter zusammen zu brechen.
In den folgenden 12 Metropolen und Provinznestern wird schließlich das köstliche Kultgetränk verkostet bis es Gurkenwasser regnet.
20:0021:00
[ Konzert ]
Fleischmarsch
  • Excrementory Grindfuckers
    Japanische Kampfhörspiele
    Al Gore
  • Grindcore
  • 22,-
Veranstaltungs Bild
Frohlocket! Die EXCREMENTORY GRINDFUCKERS sind zurück beim Evolution of Metal und starten diesmal einen fleischigen Durchmarsch zusammen mit ihren besten Homies von den JAPANISCHEN KAMPFHÖRSPIELEN. Eine Grindhousepartey der Extraklasse erwartet euch. Eröffnet wird der Abend zudem von unserer Haus-und-Hof-Band für ernsthaften Unsinn: AL GORE.
20:0021:30
[ Konzert ]
Rantanplan I STAY RUDEL STAY REBEL TOUR 2019
  • Rantanplan
    White Sparrows
    die BlumentoPferde
  • Punk, Rock
  • 14,-
Veranstaltungs Bild
Bitte immer noch nicht füttern - Immer noch bissig!

Die Hamburger Skapunk Legende aus St.Pauli haut mit ihrem 10. Studioalbum 10 Granaten über den Ernst und Unernst des Lebens raus, von denen man im Kanonengarten Deutschland sonst heute nur träumen kann. In kalten Zeiten besinnen sich Rantanplan auf das Wesentliche: das Rudel. Hier wird gerannt, gebellt, gebissen, gefressen und geschmust. Das muß Liebe sein und so soll es auch sein. Manchmal hilft auch ein Lichtschwert dabei.
Wer auf gutgemachte Rockmusik mit intelligenten Texten und charmanten Bläsersätzen steht, kommt an Rantanplan längst nicht mehr vorbei. Dieser Sound aus dem Hamburger Rotlicht hilft ein gutes Stück weit mit, den Rock´n´Roll über diese unsäglich-aalglatten Copy&Paste-Produktions-Zeiten zu retten. Live aufgenommen und ehrlich von der Seele gebrüllt.
Kein überbordender Tand, Subsynthesizer, Streicher, Percussions, Gedöns...
Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang, Trompete, Posaune, hier und da etwas Orgel, fertig. Wer da stillsitzen kann, muss mal zum Arzt. Der Titel Skapunk Band Nr.1 ist hiermit erfolgreich verteidigt. Das Treppchen wird vergoldet. Man wünscht sich mehr solche „Künstler“.
22:00
[ Party ]
GrooveAmt-Party
  • DJane Delüsches
    veni vidi tanzi
  • Indie, Pop
Veranstaltungs Bild
Also, schnürt die Tanzschuhe fest, packt euer schönstes Lächeln ein und lockert die Hüften!
Euch erwartet ein energetisches Vinyl-Ping-Pong Duell zum treiben lassen.
Im Gepäck befindet sich ein buntes Potpourri mit den besten Songs aus dem 70er/80er-Jahre Rock-, Indie- und Funkbereich.

Kommt, schaut, tanzt!
22:30
[ Party ]
Hey Music Lovers
  • Trakos
  • Disco, House, Soul
  • Eintritt frei
All Kinds of groovy Dance Music
23:00
[ Party ]
Local Business
  • Nitra, Esserk
    Vox Sola (Lotenheim)
    Jasp:r
    Eski (Spur1, Deeper Access)
    Olix (Sonicfood)
  • Drum & Bass
  • 5,-
Veranstaltungs Bild
Seid herzlichst gegrüßt Freunde des Trommelbasses. 

Wir starten im neuen Jahr mit einer lokalen Runde und haben diesbezüglich ein paar Schmankerl aus den Dresdner DJ-Reihen zu Gast gebeten. 
Sozusagen ganz im Sinne von - Support your Locals!
23:00
[ Party ]
Eurythmie
  • Audiosyntax (Alice-D rec., Quintessence rec. / Berlin)
    Ogrim[izer the dark engine] (Goapunxx)
    Zwielicht (Goapunxx)
    Fluorie
    Nimuri
  • Hardtek, Psy
  • 9,-
Veranstaltungs Bild
TBA sndsystm und Goapunxx laden zur zweiten Runde der Eurythmie.
Diesmal geht es aus dem Twilight deep in den Forest, hin zu düsterm Darkpsy. Mit hohem Besuch aus der Hauptstadt, Goapunxx Urgesteinen und neuen Leuten am Werk.
23:00
[ Party ]
Markus Kavka
  • Markus Kavka
    Paji -Live-
    Gunjah
  • Techno, House
Veranstaltungs Bild
Ehrlich gesagt: Wir können das Nachtleben nicht neu erfinden. Auch nicht, wenn wir von einer Straßenseite auf die andere ziehen. 

Wir, das sind Gunjah, Freunde und viele unterschiedliche Menschen. Seit über 20 Jahren geben wir der elektronischen Musik in Dresden eine Bühne. Alle zusammen eröffnen im Dezember 2015 einen neuen Klub am Rande der Leipziger Straße: „KLUB NEU“! 

Der Plan: Ein Stück rückwärts gehen! Dort hin, wo alles begann: Zu einem Ort, an dem Musik Menschen verbunden hat. An dem es egal war, wer Du bist oder woher Du kommst. An dem die Bassdrum und guter Techno eine Selbstverständlichkeit waren.

Wir haben alles erlebt und jeden kennengelernt: Deejays, Liveacts, Raver, Tänzer, Machos, B****es, Freaks, Motzer, Hippster, Dealer, Träumer, Bouncer, Techniker, Tüftler und vieles dazwischen.

Wer uns der liebste Gast war? Keine Ahnung! Wir haben unsere Lehren aus den Abenden gezogen, nicht aus den Menschen. 

In diesen Nächten entschieden die Soundanlage, der Dj, der Liveact, das Licht, die Drinks, die Stimmung, das Publikum und vor allem die Musik über Erfolg oder Niederlage. 

Wir überlegen uns kein Image und erzählen keine Geschichten. Im Gegenteil. Wir starten ein Projekt, bei dem es ausschließlich um gute elektronische Musik geht: KLUB NEU! 
23:00
[ Party ]
Dancing with Myself
  • 80s, Pop, Disco
  • 7,- / 5,-
Veranstaltungs Bild
Die Dancing With Myself - Party ist eine 80er-Party mit Fokus auf Pop-Classics, NDW, Rock, New Wave, Punk und Indie sowie musikalische Ausflüge in die 60s und 70s. Hier treffen Hymnen von Queen, Prince und A-ha auf die Gitrarren von David Bowie, The Cure und Ramones. New Wave-Sounds von Depeche Mode, New Order und Yazoo auf altbekannte Texte von Nena, Falco und Ideal. Nicht zu vergessen die Einflüsse von Beatles, Kim Wilde, Journey und natürlich Toto. 
23:0023:00
[ Party ]
RAVEonACID c9h8o2
  • Røttnmeier (Kräuterbutterkollektiv techno)
    Îsad-Monkey (Tekknikal Nonsense)
    Rico Loewe (ElectroZid)
    Tom Atlas (ElectroZid)
    Flipsen&VanAalt (Pep Shop Boys)
  • Acid, Techno
  • 5,-
Veranstaltungs Bild
Ein Meilenstein der ekstatisch treibenden ACID-TECHNO-MUSIK der frühen 90er war der Einsatz des legendären Analogsynthesizer Roland TB-303 ツ Nach wie vor feiern wir dieses spezielle Genre der elektronischen Tanzmusik mit viel Euphorie! Daher widmen wir uns bei der RAVEonACID absolut dem TEKKNO und ACID, mit einer satten Prise Bass und fettem Laser suppport! Es bleibt spannend und wir freuen uns auf euch und sagen RAVE ON ... ACID!
23:59
[ Party ]
Floppy feiert!
  • David Dorad (KaterBlau, Bachstelzen / Berlin)
    Duze (Floppy / Dresden)
    Kosmo Albatros (Floppy, objekt klein a / Berlin)
    Sourton (Palais Palett / Dresden)
    Sven Dohse (Prestige Weltweit, Katerblau / Berlin)
    Tony Casanova (Station Endlos / Berlin)
  • Techno, House
Veranstaltungs Bild

Dresden 2018. Eine Gruppe orientierungsloser Nicht-mehr-ganz-Jugendlicher auf der Suche nach Spaß. Das kann nicht gut gehen? Geht es doch. “Floppy feiert!“ erzählt die Geschichte einer Generation mit stereotypen Bewegungsstörungen, (un)günstig eingeklemmt zwischen nachhaltig produzierten Sitzmöbeln und der eigenen Maßlosigkeit. Irgendwo in Techno-Sachsen, jenseits des Endes der Geschichte, schreiben sie ihren eigenen Soundtrack - laut und schonungslos. Gehen Sie verloren auf dieser Reise voller Bass, Beats und Beauty-Sekt.

“Auf diesen Drop haben alle gewartet“ (Backstage)
"Ein kleines musikalisches Wunder!" (Miriam, 24)
10:00
[ Sonstiges ]
Sonntagslöten
  • Workshop
Veranstaltungs Bild
DAVE Zusatzworkshop Drumcomputer Update

Zeitdauer ca 1Std (um die restlichen Baueteile einzulöten)
Wer einen neuen lötet, sollte ca. 3-4 std einplanen

INFOS zum (immer noch keinen namen gefunden):
- progammierbar wie die DR55 von Boss
- 5 Pattern, a Pattern 3 Variationen (A-AB-B / 16-32-16 Steps)
- Bassdrum, Snare, Climb, HH, Accent
jede hat 2 Parameter zur Soundveränderung:
- Bassdrum: Pitch, Decay
- Snare: Pitch, Decay
- Climb: Handclap zu Rimshot, Volume
- HH: Pitch, Decay
sowie Global einen Grooveregler und Zerre

Externe Steuermöglichkeiten sind Trigger_IN, Trigger_Out, Midi_IN und Midi_Out

Stomversorgung erfolgt via USB oder USB Netzteil (nicht babei)

Der Eigenbau erfolgt unter der Anleitung und für den Bausatz sind 99 EUR Materialkosten fällig.

Ort: Coloradio Seminarraum
14:00
[ Sonstiges ]
Alles Jetzt! Aktionskonferenz
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
»Denken heißt Überschreiten« (Ernst Bloch) - Ideologien jedoch versuchen, dies zu verhindern und ihr vorgeblich zeitloses und notwendiges System zu bewahren. Neue Entwürfe und Ideen überschreiten diese Systeme und stellen deren Gegebenheit infrage. Daraus oftmals entstehende Utopien üben naturgemäß einen Sog auf das Denken aus. Wie lassen sich neuerliche Ideologiebildungen und Dystopien verhindern, ohne die Fantasie in womöglich dogmatische Schranken zu verweisen? Das Projekt »Alles Jetzt! – Time, Space and its Contents« widmet sich in drei Ausstellungsblöcken mit jeweils zehn Rahmenveranstaltungen den Ideen und Ideologien der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. (März, Oktober, Dezember 2019) Die dreitägige Aktionskonferenz eröffnet im Februar die Auseinandersetzung mit den Zeit-Räumen und gibt Einblick in die Themen von »Alles Jetzt!«

8. Februar – 10. Februar
„Alles Jetzt! Time, Space and its Contents“
Aktionskonferenz des Hole of Fame

- - - - - - - -- - - - - - - - - - - -

10. Februar – Tag 3
„Alles Jetzt! Time, Space and its Contents“
ALTERNATIVEN


14 Uhr
„Zukunftsschutzgebiete – städtebauliche Zwischenräume für die große Transformation“

Vortrag von Matthias Röder, Konglomerat e.V.

16 Uhr
„The Future is now“

Bildvortrag von Annekathrin Kohout

18 Uhr
„Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“

Dokumentation von Cyril Dion und Mélanie Laurent
19:0020:00
[ Konzert ]
Kraene
  • Kraene
    Reversed
  • Noise, rock
Veranstaltungs Bild
Totgeglaubte leben länger.
Trotz kleinem Winterschlaf und eisiger Kälte heizen wir mit unserem ersten Konzert in diesem Jahr wieder kräftig ein. Verspielter experimenteller Krach wird durch das Noise-Duo Reversed erzielt. Den Kontrast an diesem Abend liefern Kraene mit chilligen verträumten Post-Rock.
19:0020:00
[ Konzert ]
Sophie Hunger
Veranstaltungs Bild
 „Technoider Pop oder eher Berghain-Blues? Die Schweizerin leistet Aufräumarbeiten in neuen elektronischen Kleidern“, so der Musikexpress über SOPHIE HUNGERS neues Album „Molecules“. Nachdem die Schweizerin nach Berlin gezogen ist und des Öfteren das Berghain besuchte, entdeckte sie die elektronische Musik für sich. Sie entwickelte ein Interesse an modularen Synthesizern, für die Berlin ein Mekka ist. Das musikalische Produkt dieser neuentdeckten Liebe: Ihr aktuelles Album „Molecules“, dass SOPHIE HUNGER selbst in das Genre „minimal electronic folk“ einordnet und welches gleichzeitig das erste Album ist, dass sie komplett in englischer Sprache verfasst hat.

 Trotz der stilistischen Veränderungen bleibt SOPHIE HUNGER dennoch vom Charakter her genauso, wie sie ihre Fans in den vergangenen Jahren kennen und lieben gelernt haben: talentiert, klug und eine Künstlerin mit klarer Botschaft, wie wir sie im Jahr 2018 dringend brauchen. Mit „Molecules“ schickt sie ein Album in die Welt, das sich dem postfaktischen Zeitalter der Ignoranz mit Trotz und intellektueller Glaubwürdigkeit entgegenstellt. Pragmatisch, unerwartet und hellwach – oder wie es titel, thesen, temperamente in Worte fasst: „Der Sound einer Widerspenstigen“. Dieser scheint gut anzukommen: Bis auf Platz 16 der deutschen Albumcharts kletterte „Molecules“ bereits und wurde von mehreren Medienhäusern wie der FAZ, dem NDR oder Radio Eins als „Album der Woche“ präsentiert.

 Nach der Euphorie der Sophie Hunger Festspiele, bei der alle fünf angekündigten Shows in Berlin restlos ausverkauft waren und extra eine Zusatzshow veranstaltet wurde, wird SOPHIE HUNGER 2019 diese 2019 auf weitere Städte übertragen und zum Abschluss der Tour nach Berlin zurückkehren.
19:0020:00
[ Konzert ]
Feature Ring
  • Charlotte Greve
  • Jazz
  • 11,- / 7,-
Veranstaltungs Bild
Das Ring Trio erlebte Charlotte Greve das erste Mal im Jahr 2012 in der Gläsernen Manufaktur bei der Verleihung des Echo Jazz. Sie wurde damals als Beste Newcomerin ausgezeichnet. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie bereits ein Studium am Jazz Institut Berlin absolviert und ihren Lebensmittelpunkt nach New York verlegt. Greve berauscht seit jeher mit ihren Improvisationen und Kompositionen für das Lisbeth Quintett, ihr Trio Wood River und neuerdings mit Sediments We Move, einem epischen Werk mit sechzigköpfigem Chor.
Anzeige
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm