Heute gibt es keine Veranstaltungen
Anzeige
19:0020:00
05. Okt
( Konzert )
Invisible World
  • Invisible World
  • Jazz, Balkan
  • VVK 20,-
Veranstaltungs Bild
Tomáš Liškas INVISIBLE WORLD ist ein äußerst gelungenes Beispiel für die Verbindung von Jazz mit World Music und Balkan-Klängen. Die Herangehensweise beruht dabei nicht auf der persönlichen Zurschaustellung, sondern eher auf einer Philosophie, die es der Musik ermöglicht, eine reiche Palette musikalischer Nuancen wiederzugeben, inspiriert von überzeugenden Melodien, die durch ein subtiles und mühelos wirkendes Gespinst von Improvisationen bereichert werden.
Der Geiger Efe Turumtay stammt aus Istanbul, Nikola Zaric am Akkordeon aus Österreich mit serbischen Wurzeln und der Schlagzeuger Kamil Slezak kommt aus Tschechien. Der namhafte tschechische Bassist Tomáš Liška hat sie im Zuge seiner musikalischen Reisen rund um die Welt kennengelernt, auf seiner unermüdlichen Suche nach interessanten Interaktionen zwischen Instrumenten und Kulturen, die ihn ebenso verzaubern könnten wie sein Publikum. Seine reife, originäre Musik verbindet Elemente aus Modern Jazz und Kammermusik mit Anklängen an Flamenco und mediterranen Musikstilen. Starke Melodien und substanzielle Themen erschaffen eine reine, sich dem Zuhörer mitteilende Musik – ein kontemplatives Projekt mit luftigen Arrangements, die es den Stücken erlauben, zu atmen.
19:0020:00
05. Okt
( Konzert )
JMJ
  • JMJ
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Musik lebt von Kontrasten. Diese Lebendigkeit steht bei den Kompositionen und dem Spiel von JMJ im Vordergrund. Sie machen sich die Transparenz der kleinen Formation zunutze. JMJ
kombinieren klassisch inspiriertes Klavierspiel mit groove-lastigem Schlagzeug und Fretless Bass. Neben der Freude am Improvisieren liegt ihr Hauptaugenmerk auf Themen und Arrangements. Dabei lassen JMJ tonale und rhythmische Konzepte in die Kompositionen miteinfließen. Kennengelernt in Dresden spielen Jannik Kerkhof, Mikolaj Suchanek und Jonas Mielke seit Jahren gemeinsam in verschiedenen Gruppierungen, formierten sich allerdings erst 2018 zum Trio. Im Zuge der „Blue Note Poznan Competition“ konnten die drei Musiker, trotz des erst kurz zuvor entstandenen Ensembles, bereits die Jury überzeugen und einen Preis gewinnen. Zudem waren JMJ 2019 für den Jungen Münchener Jazzpreis nominiert und sind Preisträger des Stifterpreises der Hochschule für Musik Dresden.
Anzeige
19:3020:30
05. Okt
( Konzert )
Pesu - Kons
  • Pesu
    Jordan21
    KshdOzz & AntiQ
    Sanguis Kiranha
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
 
19:0020:00
06. Okt
( Konzert )
Annemaríe Reynis & Teepee
  • Annemaríe Reynis (mit Band)
    Teepee
  • Singer / Songwriter, Folk, Indie
  • VKK 16,-, AK 18,-
Veranstaltungs Bild
Die Deutsch-Tschechischen Kulturtage stehen seid jeher für Begegnung und Austausch auf internationaler und damit auch auf interkultureller Ebene. Am 06.10.2021 werden die Gäste einen ganz besonderen Abend in der Dresdner GrooveStation erleben können, wenn sich Prager Band „teepee“ und die Dresdnerin „Annemaríe Reynis“ die Bühne teilen.

An diesem Abend wird die tschechische Band teepee, rund um ihre
Hauptprotagonisten Tereza Lavička-Sladká and Miroslav Patočka, ihr zweites Studioalbum "Where the Ocean Breaks" vorstellen. Teepee hat sich mit ihrer Gründung in 2015 umgehend einen Namen in der tschechischen Independent Szene gemacht. Ihr Sound steht für erdigen Indie-Folk mit elektronischen Klängen und Pop-Einflüssen. Sowohl textlich als auch musikalisch macht sich das Duo auf, menschliche und emotionale Unterschiede zu ergründen.

Und auch Annemarìe Reynis wird das Publikum mit auf eine Klangreise
nehmen. Spätestens nach Annemarie Reynis‘ zahlreichen Aufenthalten in
Island ist der Einfluss des kraftvollen und oft unkonventionellen
nordischen Songwritings, wie es auch Künstlerinnen wie Björk, Aurora oder
Anna Ternheim prägen, unverkennbar: Reynis präsentiert ihre Songs in einem detailverliebt gewebten und schillernden Popgewand. Sie verbindet dabei elektronische mit akustischen Klängen zu einem sphärisch-hypnotischen Ganzen. Über allem dominiert ihre klare, tief berührende Stimme.
19:0020:00
06. Okt
( Konzert )
Sarah McCoy
Veranstaltungs Bild
„Blood Siren“ (2019, Blue Note Records) heißt Sarah McCoys Major-Label-Debüt, in welchem ihre mal dunkel hauchende, mal voluminös strahlende Stimme eingefangen wird, die einen frösteln lassen und tief berühren kann. Die Lieder, allesamt von ihr selbst geschrieben, sind so offen und intim wie ihre Tagebucheinträge. Musikjournalist Brett Milano beschreibt ihre Musik wie „die Geschichten einer Überlebenden, voller enttäuschter Hoffnungen und verlorenerer Freundschaften, vorgetragen mit Trotz und Entschlossenheit.“. Sarah McCoy, geboren in dem 2.500 Einwohnerkaff Pine Plains bei New York, verbrachte den Großteil ihrer Zwanziger als Sängerin und Pianistin in den glühend heißen Clubs von New Orleans, einer Stadt voller Traditionen, Mythen, Schicksalsschlägen — und mit viel Magie. Der perfekte Ort für ihr Aussteigerleben, das sie mit Anfang 20 gewählt hatte. Jetzt, mit 33 Jahren, führt sie eine Tradition fort und perfektioniert sie zugleich: Sie macht aus ihrer eigenen verworrenen Biografie musikalische Poesie. „Blood Siren“, das zusammen mit Chilly Gonzales und Renaud Letang produziert wurde, ist das Ergebnis einer persönlichen Wanderung und Katharsis, ein Album, das zwischen Blues, Jazz, Film-Noir-Pop und Unterwelt-Kabarett schwingt und den Hörer mit Schönheit und leisem Schrecken umgarnt. Nach Jahren des Lebens am Rande ist Sarah McCoy heute mit der düsteren Figur, die sie auf dem Album-Artwork verkörpert, im Reinen. "Ich möchte die Leute gern wissen lassen, dass das Monster in ihnen auch in anderen Menschen existiert". 
Anzeige
19:0020:00
06. Okt
( Konzert )
Slow Loris
  • Slow Loris
  • Jazz
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Minutiöse Nahaufnahmen, parallele Handlungsebenen, lähmende Zeitlupeneffekte und schnelle actiongeladene Schnitte ... in ihrem impulsiven Zusammenspiel erkunden die vier Musiker Carl Justus Kröning (Git), Christopher Lübeck (Piano), Johannes Fricke (Bass) den Jazz.
20:0021:00
06. Okt
( Konzert )
Valitov / Möhmel
  • Valitov / Möhmel
  • Jazz
Veranstaltungs Bild
Wie jeden Mittwoch, gibt es auch diese Woche wieder Session bei uns. 
Diesmal als Opener: Valitov / Möhmel

Danach Session! 
Bitte bringt einen Nachweis mit, dass ihr geimpft, genesen oder getestet seid. 
Wir dürfen nur eine begrenzte Personenanzahl in den Innenbereich lassen, also kommt pünktlich, ihr wisst Bescheid.  
Im Garten ist ansonsten genug Platz und für Kaltgetränke wie immer gesorgt. 
Kommt rum, wir freuen uns auf euch!
Kalender
Scroll Top