10:00
14. Okt
( Diskussion / Vortrag )
DIY-Soundeffects
  • Jenz Steiner (coloRadio)
  • Workshop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Warum viel Geld für Downloads auf teuren Datenbanken ausgeben, wenn Du Deine Soundeffekte für Jingles, Videos und Songs locker selbst machen kannst. Bringe alles mit, was Geräusche erzeugen kann, gerne auch Aufnahmegeräte. Smartphone reicht unter Umständen schon. Wir haben auch Equipment vor Ort.

Der Workshop findet in den coloRadio-Studios statt.
16:0016:00
14. Okt
( Diskussion / Vortrag )
CircuitCircle: SCREAMO
  • Alwin Weber aka StöRenFrieD
  • Workshop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
In dem Workshop könnt ihr unter Anleitung von Alwin Weber dieses „D.I.Y-Biest“ selber löten. „SCREAMO“ ist ein analoger Hybrid aus Synthesizer und Effekgerät, welches für Distortion aller möglichen Signale eingesetzt werden kann. Sowohl als Standalone-Noisemachine zu gebrauchen aber vorrangig als Effektgerät entwickelt, kann jedes beliebige Signal brutalst verzerrt werden. Außerdem entstehen durch die internen Oszillatoren und Feedbacks sehr interessante Chopping und Gate Effekte. Wem das zu krass ist, kann auch eins der anderen „NoiseToys“ aus der Palette des CircuitCircle löten. Lasst euch überraschen. Alwin Weber gibt seit 12 Jahren unterschiedlichste Workshops zum Thema D.I.Y.-Elektronik und CircuitBending, also das Modifizieren von elektronischem Spielzeug und Instrumenten und benutzt diese auch unter dem Synonym StöRenFrieD in Konzertetn und Performances, welche er international spielt. Mit dem CircuitControl Festival gibt es jährlich in Dresden ein Highlight für LötWorkshops, was seines gleichen sucht. Zudem kommen in Zukunft mit dem frisch gegründeten Verein METAKNOTEN e.V. weitere spannende Projekte auf euch zu.

Der Workshop findet in den Räumen von coloRadio im Zentralwerk statt.
Anzeige
17:0018:30
14. Okt
( Diskussion / Vortrag )
Die Würde des Menschen ist abschiebbar
  • Abschiebehaftkontkaktgruppe Dresden
  • Lesung
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wir wollen mit euch ins Gespräch zum Thema Abschiebehaft kommen. Dazu stellen wir euch das dieses Jahr erschienene Buch "Die Würde des Menschen ist abschiebbar" vor. Es ist eine spannende Analyse, welches auch Betroffene und aktive BeraterInnen zu Wort kommen lässt und den dichten Vorhang hinter dieses alzu populistische Thema etwas hebt.

ORT: PlatzDa! Wernerstraße 21, 01159 Dresden
18:0019:00
14. Okt
( Film )
100 Jahre Nosferatu. Murnaus »Symphonie des Grauens«
  • Olicía
    Assimilation Process
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Friedrich Wilhelm Murnaus Stummfilm »Nosferatu« aus dem Jahr 1921 ist das Paradebeispiel eines Untoten. Er will einfach nicht sterben. Jüngst erwies ihm Zack Snyder in dem Zombie-Heist-Movie »Army of the Dead« die Ehre. Aber schon Murnaus Zeitgenossen zeigten sich von dem bluttrinkenden Untoten und seiner Inszenierung als Unheil bringende Plage fasziniert. Wohl auch deshalb, weil die Schrecken des Ersten Weltkrieges im apokalyptischen Grauen der Handlung und der Figur des Grafen Orlock schaurigen Ausdruck fanden. Mit der alptraumhaften Erzählung um den Nachtmahr schuf Murnau ein Meisterwerk des Horrorfilms. Seiner düsteren Atmosphäre nehmen sich die Musikerinnen Anna-Lucia Rupp und FamaM’Boup, auch bekannt als Duo Olicía, und der Musikproduzent Stefan Senf an, der unter dem Alias Assimilation Process zahlreiche Filme und Theaterstücke vertonte. Samples, Beats und elektronische Ambientflächen auf der einen, jazzige Loops und improvisierte Rhythmen auf der anderen Seite verschmelzen zum diesjährigen Film-Livekonzert mit der unerbittlichen Physiognomie des Nachtwandlers Orlock und lassen den Horror des Wiedergängers wieder auferstehen … Bis das Licht ihm ein Ende setzt.

Aktuell gelten folgende Regeln (Stand: 29. September): Der Besuch der Veranstaltung ist nach dem 2-G-Modell möglich (genesen oder geimpft), d.h. Besucherinnen und Besucher legen einen Nachweis über ihre Genesung oder über ihre Impfung vor. Gäste, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind von dieser Regel ausgenommen. Außerdem müssen für den Veranstaltungsbesuch die Kontaktdaten hinterlegt werden. Wir empfehlen darüber hinaus, im Museum und während der Veranstaltung einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Für all diejenigen, die nicht teilnehmen können oder die Veranstaltung noch einmal nachschauen möchten, wird wenige Tage nach der Veranstaltung ein Mitschnitt zur Verfügung stehen.
20:00
14. Okt
( Sonstiges )
VJ Battle
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Beim diesjährigen VJ Battle sollen lokale Videokünstler*innen gegeneinander antreten können und – angepasst auf Musik – ihre Kreativität zur Schau stellen dürfen. Ort des Geschehens soll der Scheunevorplatz sein, da dieser im Zentrum der Dresdner Neustadt der Hotspot für Kunst und Kultur ist. Da dies outdoor und somit sichtbar für Passant*innen passieren soll, wird gleichzeitig eine öffentliche Verbreitung von Kunst und Kultur gefördert. Natürlich wird trotzdem alles entsprechend der geltenden Hygienemaßnahmen geplant und durchgeführt.
20:00
14. Okt
( Party )
Synthesize It!
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Synthesize It! Wir machen das letztjährige Festivalmotto wieder zum Programm. Bringt euere Synthesizer mit, wir jamen zusammen im großen Floor vom Sektor Evolution.

Die Teilnahme ist bei diesem Workshop auf 10 Sound-Künstler begrenzt und nur nach vorherige Anmeldung möglich. Bitte pro Sound Künstler nur 1 Synthesizer / Drumcomputer oder Modular Case mitbringen.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos und nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Anmeldung per Email an workshops@dave-festival.de unter Angabe eueres Namens und für welchen Workshop ihr euch anmelden wollt.
20:00
14. Okt
( Diskussion / Vortrag )
Digg for Gig
  • DNZ
    Fabian Leuchtmann
  • Workshop
  • Eintritt frei, Anmeldung beachten
Veranstaltungs Bild
Dennis und Fab sind nicht nur die Inhaber und besten Mitarbeiter des Fat Fenders, sondern sind auch seit vielen - wirklich vielen - Jahren als DJ’s aktiv.
DNZ & Fabian Leuchtmann sind schon immer für ihre umfangreiche Set-Vorbereitung bekannt und haben das im Laufe ihres DJ Lebens zum Ritual gemacht, jede Platte in ihrer Plattentasche für einen Gig sorgsam auszusuchen.

Nun habt ihr die Chance euch von den beiden erklären zu lassen, wie sie ihre Sets vorbereiten, auf was sie dabei achten und welche Idee dahinter steckt.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos und nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Anmeldung per Email an workshops@dave-festival.de unter Angabe eueres Namens und für welchen Workshop ihr euch anmelden wollt.

Hygieneregeln DAVE 2021
20:00
14. Okt
( Kunst )
Vernissage: Nahe bei … Approximationen Derivate Surrogate
  • Yoonyoung Bae (Berlin)
    Franca Bartholomäi (Halle)
    Benedikt Braun (Weimar)
    Maria Bussmann (AT)
    Simone Eberli & Andrea Mantel (CH)
    Frank Eckhardt & Oliver Jentsch (Dresden)
    Rosa Everts (NL)
    Mona Freudenreich (Dresden)
    Karø Goldt (Berlin)
    Maria Heidler (Dresden)
    Frank Herrmann (Friedrichswalde/ Dresden)
    Lucie Hyšková & Petr Kubác & Alexandra Naušová (CZ)
    Alexander Keuk (Dresden) & Alice Ungerer (FR)
    Alex Lebus (Berlin)
    Noël Lenhard (Gießen)
    Monica C. LoCascio (AT)
    Matthias Marx (Dresden)
    Michael Morgner (Einsiedel)
    Katja Novitskova (Berlin)
    Christian Rätsch (Dresden)
    Stephanie Senge (Berlin)
    Evy Schubert (Berlin)
    Helena Zubler (Dresden/ Langenburg)
    Paul Gauguin (FR)
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Gegenwärtig haben unterschiedliche Lesarten von NAHE/ NÄHE besondere Bedeutung gewonnen. Mit zunehmender Dauer von Abstandsgeboten wuchsen einerseits Sehnsüchte nach unbeschränkter menschlicher Nähe. Andererseits sind wir in Fragen der Klimaveränderung oder des Artensterbens offenbar nahe bei der Unvermeidbarkeit von ultimativen Katastrophen. Kurz vor unserem Abgrund? Welche Distanz, welchen Raum, welche Ferne braucht es für das Leben und Erleben von Nähe oder das Vermeiden zu großer Nähe? Als Single, als Familie, als Gruppe. Sozial genannte virtuelle Plattformen - man kann sie sowohl als Derivate als auch als Surrogate von Nähe erleben. Approximation als ewige mathematische Annäherung, denken wir dazu das Gegenteil! Was wäre die größtmögliche Distanz, räumlich, geistig, spirituell, ... die wir uns noch vorstellen oder nicht mehr vorstellen können? Auch Kunst ist Teil der Diskussion. Ihre Rückkehr auf Bühnen und Plattformen wird von vielen Menschen, Akteuren wie Interessierten, herbeigesehnt. Ihre Fragen, Vorschläge, Ideen zu Problemfeldern fehlten in den letzten Monaten oftmals. Aber als Teil der Probleme werden Beiträge von Institutionen und Ritualen des Kunstsystems zu Klimawandel und Diversitätsverlust diskutiert. Bleiben wir im Wechselspiel: Wie NAHE bei sind Freiheiten oder Gefährdungen? Der politische Diskurs betont aktuell das Gemeinschaftliche von Herausforderungen. Der Begriff Solidarität anstelle eines egozentrischen Individualismus fand und findet wieder stärker Verwendung. Gleichzeitig gab es auch die Ablehnung der als sozial apostrophierten Distanz. Verschwörungsmythen schaffen zum Teil überraschende Nähen zwischen denen, die sie teilen. So wundert es nicht, dass es oftmals dieselben Personen und Milieus sind, die Corona, menschengemachten Klimawandel, Artensterben leugnen. Kunst, Künstler*innen machen Anmerkungen zu nahen oder aktuellen klimatischen Veränderungen. Wie nahe können sich Künstler*innen mit Kunst und Kunstwerken an gesellschaftliche Probleme, Fragestellungen begeben? Wie nahe kommen Besucher*innen künstlerischen Artefakten und wie kommen sie ihnen nahe? Wir laden in Ausstellung und Programm zu Betrachtungen und Diskursen zu Nähe und Ferne ein. kuratiert von Denise Ackermann und Frank Eckhardt
19:0020:00
14. Okt
( Konzert )
Gomringer+Scholz
  • Gomringer
    Scholz
  • Jazz
  • VVK 11,10
Veranstaltungs Bild
Die Kunst.Raum.Konzerte bieten eine Plattform für die Verschmelzung von klang-, bild- und raumbasierten Künsten. Dabei gesellt sich zur Musik immer eine weitere Kunstform. Jede Band entwickelt – neben dem Spielen eigener Stücke – eine Komposition in Echtzeit gemeinsam mit dem Publikum.

PENG PENG PENG
Philipp Scholz lauscht. Nora Gomringer atmet ein, Scholz holt aus, Gomringer setzt an, Scholz trommelt, Gomringer spricht und PENG PENG PENG. Es entsteht alte Magie in neuem Gewand: Jazz & Rezitation.

Die Mixtur: das Wort und der Takt, gleichermaßen Humor und Tiefsinn, ein Mikrofon, ein Schlagzeug und zwei begnadete Künstler: Nora Gomringer rezitiert eigene Texte sowie Zeilen aus der gesamten Weltliteratur – von Dorothy Parker zur experimentellen Literatur des 20. Jahrhunderts und großen Klassikern.

Der Jazz-Drummer Philipp Scholz gibt den Takt an, begleitet Gomringers wilden Wortritt, leitet, stört die Sprecherin und pointiert sie. Gemeinsam sorgen sie auf der Bühne für einen fatallyrischen Knall der Extraklasse.
10:00
15. Okt
( Diskussion / Vortrag )
Mic Control – Check one two
  • Michael Lorenz aka Michael von Boon (Nett-Musik, coloRadio)
  • Workshop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Hier lernst Du alles über Mikrofone, was im Studio, auf der Bühne oder beim Fieldrecording wichtig ist. Michael moderiert den Nachtflug auf coloRadio, studiert an der Deutschen Pop in Dresden und ist seit über drei Jahrzehnten musikalisch aktiv. Er weiß, wovon er spricht und teilt sein Wissen gerne mit Euch. Vorkenntnisse und Equipment sind nicht nötig.

Der Workshop findet in den Räumen von coloRadio statt.
10:00
15. Okt
( Diskussion / Vortrag )
Recording Vocals & Samples
  • Johannes Gerstengarbe (Ballroom Studios, HfM Carl Maria von Weber)
  • Workshop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
In diesem Workshop von Johannes Gerstengarbe wird gezeigt, worauf man beim Aufnehmen von Gesang und Samples achten sollte. Die Teilnehmer können gerne eigene Tracks mitbringen, bei denen noch ein besonderer Sound oder eine Vocal-Hook (in dem Fall bitte auch Sänger*in mitbringen) fehlt und wir recorden dann konkret dafür. 

Ort: Ballroom Studios,Hopfgartenstraße 1A, 01307 Dresden
Anzeige
16:00
15. Okt
( Diskussion / Vortrag )
DJ Workshop (FLINTA* only): CDJs
  • Crline
  • Workshop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Dieser Anfänger-Workshop mit Crline (Dresden) soll FLINTA- Personen die Basics im digitalen Auflegen beibringen. Es wird gezeigt, wie das DJing mit CDJs funktioniert. Dazu werden die grundlegenden Funktionen erklärt und gezeigt, wie Übergänge zwischen zwei Songs aussehen können. Außerdem gibt es eine kurze Einführung zum Mixer und dessen Einsatz. 

Bitte bringt zum Workshop einen USB-Stick mit eurer liebsten elektronischen Musik (ca. 5-6 Tracks) mit, damit ihr auch direkt üben könnt.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos und nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Anmeldung per Email an workshops@dave-festival.de unter Angabe eueres Namens und für welchen Workshop ihr euch anmelden wollt.
17:0018:00
15. Okt
( Diskussion / Vortrag )
DAVE Con
Tipp
  • Christian Knaack
    Christoph Töpfer
    Conrad Kaden
    Felix Buchta
    Josie Went
    Kristoffer Cornils
    Lea Kampe
    Linda Mansour
    Misc.Inc
    Palais Palett
    Panda Lassow
    Sinamin
    Stephan Philipp
    Tommy Rülke
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Die DAVE CON ist Konferenz für Clubkultur und Musikwirtschaft. Wie letztes Jahr laden wir euch wieder ein mit uns über spannende Fragen dieser Zeiten zu diskutieren.

Programm:
17:00 Uhr Einlass
18:00 Uhr Talk: bezahlte vs. unbezahlte Arbeit
19:00 Uhr Pause
19:30 Uhr Talk: Musikwirtschaft
20:30 Uhr Pause
21:00 Uhr Talk: Klubnetz Dresden
22:00 Uhr Ausklang

Talk: bezahlte vs. unbezahlte Arbeit
Die Diskussionsrunden eröffnen die diesjährige Crew in Focus Palais Palett. Sie diskutieren die Frage nach dem Missverhältnis zwischen bezahlter und unbezahlter Arbeit im Kultur-/Kunst- und Subkulturbereich.

Talk: Musikwirtschaft
Conrad Kaden vom Dresdner Label Uncanny Valley hat sich wieder interessante Gäste zum Thema Musikwirtschaft eingeladen. Mit ihnen diskutieren wir, wie Künstler:innen in und nach Corona wirtschaftlich überleben können.
Musik Streaming - geht's auch fair?
Streaming gilt im Allgemeinen nicht als das fairste Modell für Musiker. Wir wollen das im Rahmen der Diskussionsrunde genauer beleuchten und potentielle Alternativen vorstellen.

Talk: Klubnetz Dresden
"VIRENPARTY REVISITED. PARTY IN ZEITEN VON CORONA?"
1 1/2 Jahre ist der pandemiebedingte Shutdown der Clubkultur nun her und von Normalität kann noch immer nicht die Rede sein. Ein Jahr wiederum ist es her, dass sich im Rahmen einer Klubnetz Diskussion beim DAVE Festival 2020 dazu ausgetauscht wurde. Wir haben die Podiumsgäste von damals erneut eingeladen, um das Jahr Revue passieren zu lassen, Aussagen von einst neu zu bewerten und um einen weiteren Blick in die Zukunft zu wagen. Erneut blicken wir auch auf die damaligen Ergebnisse des groß angelegten Polls zur Akzeptanz bestimmter Hygienemaßnahmen und werten außerdem die Nachfolgeumfrage aus.

Es gilt die 3G-Regel, daher Einlass nur wenn ihr getestet, geimpft oder genesen seid. Bitte bringt eine entsprechende offizielle Bestätigung, sowie eueren Personalausweis oder Reisepass mit. Es gibt KEINE Möglichkeit euch vor Ort zu testen!
19:30
15. Okt
( Sonstiges )
Silent Disco Tour: Durch die Altstadt
  • Dj !mauf
  • Rock, Indie, Hits
  • VVK 9,85
Veranstaltungs Bild
Tanze mit bei der Silent Disco Tour durch die historische Altstadt! Dj !mauf erzählt beim Open-Air Tanzabenteuer skurrile lokale Fakten und verweist auf interessante und besondere Gebäude. Tanze bei der Party in Locations, in denen du sonst nie tanzen würdest

Treffpunkt: Am Goldenen Reiter
19:0020:00
15. Okt
( Konzert )
B/Y Organism
Veranstaltungs Bild
Gerade erst 20-jährig, ist Daniel Bulatkin bereits einer der führenden Instrumentalisten der aktuellen Jazzszene in Tschechien und erhielt mehrere wichtige Preise. Trotz seiner Jugend leitet er eine internationale Band, der die Größen Tineke Postma und Justin Faulkner angehören und tourt aktiv mit weltberühmten Spielern wie Ulf Wakenius, Per Mathisen und Gergo Borlai. 
Mit dem Crossover-Gitarristen Kirill Yakovlev gründete Bulatkin die Band B/Y ORGANISM, die international große Aufmerksamkeit erhält. Zu den packenden Rhythmen von gleich zwei Schlagzeugern wechselt Bulatkin hier zwischen Piano und Orgel und Yakovlev spielt neben der Gitarre noch die Balalaika und das exotische Blasinstrument Duduk. Es entsteht eine ebenso packende wie melodische Fusionmusik, die inspiriert ist von Weltmusik, Americana, Ambient, Blues- und Jazztraditionen, aber auch den gefühlvollen Einsatz von Electronics nicht scheut und immer auf der Höhe der Zeit steht.
19:3020:00
15. Okt
( Literatur )
Rocko Schamoni - Der Jäger und sein Meister
  • Rocko Schamoni
  • Lesung
  • VVK ab 20,50
Veranstaltungs Bild
Nach Große Freiheit taucht Rocko Schamoni erneut ein in die brodelnde Szene der sechziger und siebziger Jahre in Hamburg, wo jenseits der bürgerlichen moralischen Vorstellungen ein freies, ungezügeltes Leben gefeiert wird. Im Zentrum steht die Freundschaft von Joska Pintschovius zu Heino Jaeger, einem hochbegabten Künstler, Stimmenimitator und Satiriker, der kultisch als „Meister“ verehrt wird. Und am Ende an seiner seelischen Durchlässigkeit verglühen wird. Die Verbindung aus Genialität und Wahnsinn fasziniert den Erzähler und Chronisten Schamoni, der sich in der Ergründung dieses Lebens persönlicher und verletzlicher zeigt als je zuvor. Rocko Schamoni ist Autor, Entertainer, Musiker, Schauspieler und Bühnenkünstler. Er lebt in Hamburg. Mit seinen Romanbestsellern wie „Große Freiheit“ und „Dorfpunks“ füllt er Hallen. Lange Jahre betrieb er auf St. Pauli zusammen mit Schorsch Kamerun den legendären „Golden Pudel Club“.
20:00
15. Okt
( Film )
Dismantling Individuality
  • Kisito Assangni (GB/TG)
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
VIDEOABEND THE UPSHOT OF TRANS-AFFECTIVE SOLIDARITY Act 1: Dismantling Individuality

Die Arbeiten kreisen um Fragen, wie man in kollektiver Erfahrung unsere intersubjektiven Beziehungen in diesen unsicheren Zeiten erneuern könnte. In den meisten Werken geht es um Neuerfindung und Handlungsfähigkeit mit dem Ziel, verschiedene Interpretationsräume zu schaffen: Eine imaginäre transnationale, transethnische, transrassische und translinguale affektive Begegnung, um eine wirtschaftlich und übergreifend gerechtere und humanere Welt zu schaffen. Der Titel des Programms leitet sich von dem ab, was die Wissenschaftlerin Anne Garland Mahler als "transaffektive Solidarität" bezeichnet, die sich auf eine metonymische Farbpolitik stützt und es schlägt vor, ein neues Menschenbild zu erforschen, das in der Lage ist, Solidarität und kritisches Wissen, das aus unterschiedlichen Kontexten und Kulturen stammen, aufzuwerten. Kuratierung und Einführung: Kisito Assangni (GB/TG)
20:00
15. Okt
( Party )
Endlich Wochenende
  • Panda Lassow
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Radio show hosted by Panda Lassow and guests.
20:0021:00
15. Okt
( Konzert )
DAVE Hood Bash
  • RFA (Bagage Records, Erfurt)
    Geschlossene Gesellschaft (Former City, Dresden)
    Samzon (NewDEF, Dresden)
    Cana (Cana Music, Dresden)
    Funky Monkey DJ Squard
  • Hip Hop, Rap
Veranstaltungs Bild
Wir richten das DAVE-Spotlight auf den Ort, an dem die nächste Generation der Rap-Avantgarde heranwächst: den sagenumwobenen Untergrund! Denn im Schatten weichgepülter Charthits & schlageresquer Inhaltsleere gedeiht genau dort der Gegenentwurf zum Modus-Mio-Mainstream. Noch knapp unterhalb des Klickzahlen-Radars zugekokster A&R-Manager und geldgeiler Musik-Label-Konzerne werden die Hood-Hits geschraubt, die man vom runtergekommenen Hochhausblock-Ghetto bis zum unsanierten Altbau-Viertel von allen Dächern pfeift, während eine Wolke aus Weedgeruch & Sprühlacknebel in die Spätsommernacht aufsteigt.
Famegeile Fanzineredakteure & hängengebliebene HipHop-Kritiker wollen unbedingt auf die Liste, denn mit den RFA, GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT, SAMZON und CANA packen wir pure Street-Credibility auf die Bühne der Groovestation. Und zwar nur einen Wimpernschlag bevor die Gentrifizierung zuschlägt, der Ausverkauf einsetzt und die Förderkohle nicht mehr für die Gage der upcoming SPLASH!-Headliner gereicht hätte. Nur damit du dich in 10 Jahren mit einer Mischung aus Altersmilde & Arroganz zurücklehnen und erinnern kannst: "Ich hab sie schon damals gehört, noch bevor sie peinliche Pop-Features und beschähmende Ballermanhits veröffentlicht haben."
19:0021:00
15. Okt
( Konzert )
VSK
  • VSK
    Häck/Mäck
  • Punk
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
VSK besteht aus 2 Originalmitgliedern der 90er-Jahre-Kult-Punkband "Versaute Stiefkinder" und neben Martin K. und Nils von "Rasta Knast", komplettiert Julian von "Gloomster" die Band. Neben den alten Stiefkinder-Klassikern, präsentieren sie euch auch neue Songs. Ihr erstes Album erschien kürzlich bei Twisted Chords. Der Sound von VSK ist kompromisslos und wütend! Deutschsprachiger Hardcore-Punk, der keine Wünsche offen lässt!

2G
21:00
15. Okt
( Party )
Guitar Escalation
  • Hank
    Ronny
  • Rock, Punk, Indie
Veranstaltungs Bild
HammerRotator ist bereit und es ist soweit: Wir erobern uns die Clubs des Landes zurück! Statt Palaver & Gedudel gibt es diesmal Geballer als Gedudel! Also zum Teil. Zwischen Metal und 80er Pop spielen wir alles was das Rockerherz begehrt. Also rasiert euch das Tanzbein, ölt den Schnauzer oder fettet die Kutte. Es wird heiß, es wird wild, es wird eine Zeitreise in eine Welt voller Leggins, Vokuhilas, geiler Riffs und Synthies. Ein älterer Herr hat mal auf dem Klo zu uns gesagt: "Voll geil, hört sich genau an wie damals!". Dafür stehen wir mit allem was wir haben (und unseren Namen)! 
Mit scharfer Musik ist man niemals unbewaffnet! Cheers!

2G
20:0021:00
15. Okt
( Konzert )
choros - cybernetic garden - Algorave
  • Sam Aaron
    A N A K H E M I A
    Evil Medvěd
  • electronic
Veranstaltungs Bild
Mit dem cybernetic garden Algorave im Hole of Fame laden Sam Aaron, A N A K H E M I A und Evil Medvěd euch ein, aus dem Hole of Fame eine temporäre Tanzfläche zu machen.

#shapeplatform
#algorave
#davefestival
#depart.one

Sam Aaron
Sam Aaron’s futuristic cyberpunk music sets are improvised through the creation and manipulation of live code. Harnessing the power of hand-coded algorithms he surfs deterministic random streams to improvise unique rhythmic and melodic structures to dance to. Sam codes with Sonic Pi - free software he created used throughout the world to teach coding in schools making live coding music accessible to everyone.

Faolán / Evil Medvěd (He/They)
Evil Medvěd is the project of Prague-based Faolán McGowan. His live sets are loaded with energy, chaotic and intricate, but playful, tender and personal at the same time. They first developed an interest in the modular way of thinking and making music through Bastl Instruments. Their approach is both an exploration and excavation of sounds from the analog system. He began to play live in 2018 and released his debut record in 2019 on the Prague label RedforColourBlind.
His live sets are only a part of his practice. He often holds workshops at Synth Library Prague, a feminist institution committed to the opening access to music technology as well as presenting a platform for critical thinking. Their work with Trigger collective focuses on mutual care, community-led organising with an aim to support Women* incl/and trans* people in the Prague music scene.
> https://soundcloud.com/evilmedved
> https://www.instagram.com/evilm___/

ANAKHEMIA / Afra Khan
ANAKHEMIA is the artist persona of Afra Khan who plays electronic mind-body music. Her mission is to inspire dialogue in the human psyche through the method of audio-visual storytelling. With deep-rooted interests in inter-planetary exploration, wireless technology and abstract sound frequencies, her music can be expected to flow through a canvas of sonic textures that are anti, raw, evocative, cinematic and avant-garde. Her artistic persona is sometimes deployed as a messenger for the contingent at Mothership 1711 orbiting in Galaxy RA. Growing up between places, with a majority of her childhood spent in Saudi Arabia, she finds the notions of conformity, belonging and identity very illusionary and dangerous ideas that reflect in the versatile sound of her music and live / DJ sets.

A N A K H E M I A
> Youtube <https://www.youtube.com/+AnakhemiaOfficial> //
> Instagram <https://www.instagram.com/anakhemia>

+ 3G-Veranstaltung.
Es gilt weiterhin das Hygienekonzept des Hole of Fame, alle Infos findet ihr auch vor Ort oder hier: https://www.holeoffame.de/pages/covid-19-aktuelle-infos
Falls ihr euch krank fühlt, bleibt bitte aus Vorsicht zu Hause. Denkt an eine Mund-Nasen-Bedeckung.

c h o r o s - cybernetic garden wird veranstaltet von der Trans-Media-Akademie Hellerau e.V. in Kooperation mit dem Netzwerk | Medien | Kunst, dem Kollektiv neue raeume;, dem DAVE Festival, der SHAPE Plattform sowie dem Hole of Fame, der Bastelbox und dem Büro für gute Maßnahmen und ist Teil des Projektes »c h o r o s – How to create a social technology of belonging«.

Das Projekt wird kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa, dem Fonds Soziokultur aus Mitteln des Programms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) sowie der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz.«

Veranstalter & Kooperationspartner: TMA Hellerau | neue raeume | NMK | depart.one | SHAPE platform | DAVE | Hole of Fame | Bastelbox | BfgM
gefördert durch: EU | NEUSTART KULTUR | BKM | Fonds Soziokultur | Stadt Dresden
23:00
15. Okt
( Party )
Tolerave Solirave
  • DJ Boney S (Parallel Berlin)
    Pau Pau (Zirkulation, objekt klein a)
    Souci (Raiders)
    Zidanè (Hypress, Bela Hodod)
  • Techno
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
Nachdem wir zur diesjährigen Tolerade im Industriegelände endeten, ohne eine Afterparty auf die Beine gestellt zu haben, enttäuschte dies nicht nur euch, sondern auch uns! Daher war es uns ein dringendes Bedürfnis, den Rave nachzuholen. Nun ist es soweit! Am 15. Oktober haben wir die Möglichkeit, gemeinsam im Club Paula das Tanzbein zu schwingen! 
Vor der TOLERADE ist nach der TOLERADE! Daher wollen wir die Einnahmen der Veranstaltung für die Vorbereitung der Tolerade 2022 einsetzen. 
Leider ist durch die anhaltende Pandemiesituation die Finanzierung der nächsten Tolerade leider noch ungewiss, da nicht absehbar ist, ob es nach der nächsten Parade Afterpartys geben wird. Daher sind wir auf jede Unterstützung angewiesen, damit es auch im Jahr 2022 eine Tolerade gibt!

Wir, der Tolerave e.V., sind ein gemeinnütziger Verein von Dresdner Kulturschaffenden aus dem Bereich der elektronischen Musikszene. Unser Verein will dem Klima der Fremdenfeindlichkeit und der Ignoranz in dieser Stadt etwas entgegensetzen. Wir sprechen uns klar für eine offene und tolerante Gesellschaft aus und möchten unseren Beitrag dazu leisten, dass sich alle Menschen in Dresden willkommen fühlen können. Um Distanz und ein Fremdsein zwischen den Menschen überwinden zu können, bedarf es Möglichkeiten, einander kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen. Als Veranstalter:innen von Partys und Konzerten bringen wir regelmäßig die verschiedensten Personen in Dresden zusammen und schaffen Gelegenheiten, dem Alltag zeitweise in einen Zwischenraum zu entfliehen, in dem Herkunft und Lebensweise keine übergeordnete Rolle spielen.

TOLERAVE ist ein solcher Ort und bietet eine gute Gelegenheit für gesellige Tanzlustbarkeiten.
Come together.

--

Für den Einlass gilt die 2 G Regelung! Das heißt, ihr müsst geimpft oder genesen sein. Kein Nachweis - Kein Einlass! 

Benutzt zur Kontaktnachverfolgung bitte die Corona-Warn-App. Wenn dies nicht möglich ist, muss ein Formular vor Ort ausgefüllt werden.
23:00
15. Okt
( Party )
DAVE: Pressure Vibes
  • Anakhemina (Mothership 1711 / Saudi Arabia, India)
    Anna Adams (objekt klein a)
    Panda Lassow (Anus Records)
    Coline (Pressure Vibes)
  • Techno, House
  • 8,-
Veranstaltungs Bild
Electronic Music Festival & Party Series - Workshops - Networking - Female Power - Techno - Bass Music - Vinyl

Wir möchten ein Ort sein an dem sich unsere Gäste frei und vor allem sicher fühlen. Deshalb werden Diskriminierungen, aufgrund des Geschlechtes, der sexuellen Orientierung, der Hautfarbe oder der Herkunft in unserem Club absolut nicht toleriert. Dafür brauchen wir Euch! Bitte gebt aufeinander acht und unseren Mitarbeiter*innen Bescheid, wenn Euch derartiges Verhalten auffällt oder gar selbst widerfährt. 

2G
15:0015:00
16. Okt
( Kunst )
choros - cybernetic garden - Artist Talk
  • Katharina Groß
    Afra Khan
    Evil Medvěd
    Minh Duc Nguyen
Veranstaltungs Bild
Mit dem cybernetic garden Artist Talk, lädt das Hole of Fame Sam Aaron, Katharina Groß, Afra Khan, Evil Medvěd und Minh Duc Nguyen ein, um über die Ergebnisse des Workshops <cybernetic garden> zu sprechen.
In dem <cybernetic garden> workshop, untersuchen die Teilnehmer, wie Daten abgebildet und welche Bedeutung kann damit generiert werden können? Das <neue Raum;> Kollektiv verfügt über verschiedene Geräte zur Verfolgung von Umgebungsdaten. Dazu gehören Körper-Bewegungssensoren, Geräte zur Messung der elektrischen Leitfähigkeit von Pflanzen, Muskelspannung-Sensoren und Atem-Sensoren.
+ 3G-Veranstaltung.
Es gilt weiterhin das Hygienekonzept des Hole of Fame, alle Infos findet ihr auch vor Ort oder hier: https://www.holeoffame.de/pages/covid-19-aktuelle-infos
Falls ihr euch krank fühlt, bleibt bitte aus Vorsicht zu Hause. Denkt an eine Mund-Nasen-Bedeckung.
c h o r o s - cybernetic garden wird veranstaltet von der Trans-Media-Akademie Hellerau e.V. in Kooperation mit dem Netzwerk | Medien | Kunst, dem Kollektiv neue raeume;, dem DAVE Festival, der SHAPE Plattform sowie dem Hole of Fame, der Bastelbox und dem Büro für gute Maßnahmen und ist Teil des Projektes »c h o r o s – How to create a social technology of belonging«.
Das Projekt wird kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa, dem Fonds Soziokultur aus Mitteln des Programms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) sowie der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz.«
Veranstalter & Kooperationspartner: TMA Hellerau | neue raeume | NMK | depart.one | SHAPE platform | DAVE | Hole of Fame | Bastelbox | BfgM
gefördert durch: EU | NEUSTART KULTUR | BKM | Fonds Soziokultur | Stadt Dresden
16:00
16. Okt
( Diskussion / Vortrag )
DJ Workshop: CDJ/XDJ
  • Sinamin (DISCOnnect, Dresden)
    Bert Radscho (DISCOnnect, Dresden)
  • Workshop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Beginner:innen Disco & House
In unserem Workshop konzentrieren wir uns auf die Basics des Auflegens von DISCO & HOUSE mit CDJs/XDJs:

DJ Grundlagen: Wie und wo finde ich Musik? Wie organisiere ich mich und was braucht es an Technik?
Mini-Musik-Theorie: Wie sind Tracks schematisch aufgebaut? Welche Besonderheiten gibt es bei Disco & House?
Grundlagen: Beat- und Rhythmustraining
Geeignete DJ-Software zur Vorbereitung der Tracks: Recordbox
Einführung ins DJ-Equipment: Mixer und CDJs/XDJs 
Mixing von einfachen Übergängen mit und ohne Filter 

Kurz vor dem Workshop erhältst du von uns eine Mail mit mehr Infos und ein paar Hinweisen, wie du dich ein bisschen vorbereiten kannst, insbesondere, wenn du bereits deine eigenen Tracks mitbringen möchtest.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos und nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Anmeldung per Email an workshops@dave-festival.de unter Angabe eueres Namens und für welchen Workshop ihr euch anmelden wollt.
Anzeige
18:0018:00
16. Okt
( Konzert )
choros - cybernetic garden - Showroom
  • Katharina Groß
    Afra Khan
    Evil Medvěd
    Minh Duc Nguyen
    Paul Werner
Veranstaltungs Bild
Mit dem cybernetic garden Showroom, werden die Teilnehmer des workshops , eine öffentliche Hackerspace-Performance im Hole of Fame präsentieren und unterschiedliche Ergebnisse aus den workshop darbieten. 

In dem  workshop, untersuchen die Teilnehmer, wie Daten abgebildet und welche Bedeutung kann damit generiert werden können? Das  Kollektiv verfügt über verschiedene Geräte zur Verfolgung von Umgebungsdaten. Dazu gehören Körper-Bewegungssensoren, Geräte zur Messung der elektrischen Leitfähigkeit von Pflanzen, Muskelspannung-Sensoren und Atem-Sensoren. 

c h o r o s - cybernetic garden wird veranstaltet von der Trans-Media-Akademie Hellerau e.V. in Kooperation mit dem Netzwerk | Medien | Kunst, dem Kollektiv neue raeume;, dem DAVE Festival, der SHAPE Plattform sowie dem Hole of Fame, der Bastelbox und dem Büro für gute Maßnahmen und ist Teil des Projektes »c h o r o s – How to create a social technology of belonging«. Das Projekt wird kofinanziert durch das Programm Kreatives Europa, dem Fonds Soziokultur aus Mitteln des Programms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) sowie der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz.« Veranstalter & Kooperationspartner: TMA Hellerau | neue raeume | NMK | depart.one | SHAPE platform | DAVE | Hole of Fame | Bastelbox | BfgM gefördert durch: EU | NEUSTART KULTUR | BKM | Fonds Soziokultur | Stadt Dresden
19:0020:00
16. Okt
( Konzert )
monkey & goat
  • monkey & goat
  • Singer / Songwriter
  • 13,-
Veranstaltungs Bild
monkey & goat - charismatischer IndieFolkPop aus Dresden.
Der Sound, den die zwei Musiker*innen in ihren gefühlsstarken und eingängigen Songs
präsentieren, lässt kurz einen Moment daran zweifeln, ob das wirklich alles live gespielt
sein kann. Scharfsinnig und sensibel geben die beiden dem Wort „Duo“ eine ganz neue
Bedeutung. Man hört Gitarre, Bass, Schlagzeug, harmonische Satzgesänge, Glockenspiel
- alles ohne Playback. Dazu kommen spannende Arrangements und fesselnde Stimmen.
Ein Singer/Songwriter-Duo mit Herz und Verstand, dessen Songs jeder für sich kleine
Hymnen sein wollen!
20:00
16. Okt
( Konzert )
Audiovisuelles Nachtcafé - Cuthead
  • Cuthead
    Dominic Kiessling
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Live Akustik mit improvisierter Videokunst

Im Rahmen des Audiovisuellen Nachtcafés fanden bereits im August eine Reihe Audiovisueller Sessions mit verschiedenen Künstler*innen im Hole of Fame statt. Dieses Mal erschaffen Cuthead und der Medienkünstler Dominic Kießling eine synästhetische Raumerfahrung.
19:0020:00
16. Okt
( Konzert )
Syntagma Jazzum
  • Syntagma Jazzum
  • Jazz
Veranstaltungs Bild
Weltberühmt, kunstreich, ja von Gott begnadet – so sahen die Menschen an der Wende zum 17. Jahrhundert ihren Zeitgenossen Michael Praetorius, und wir schließen uns ihnen an.
Denn bis heute begeistern Praetorius‘ Kompositionen – Motetten, geistliche Konzerte und Orgelstücke, seine Lied- und Tanzkompositionen, und nicht zuletzt fasziniert uns sein Syntagma musicum mit seinen großartigen Darstellungen und Erläuterungen zu den Musikinstrumenten seiner Zeit. Damit und mit seinem musikalischen Œuvre hielt Praetorius Traditionen am Leben – und blickte nach vorn, um neue, ungewohnte Wege des Komponierens und Musizierens aufzutun. Michel Godard folgt ihnen auf seine eigene Weise, und wer den vielseitigen Tuba- und Serpent-Virtuosen nur ein wenig kennt, der weiß, dass ihm Praetorius‘ Zuspiel genügt, um – nach Monteverdi und Schütz – in einem neuen Programm mit seinem frühbarocken Kollegen in einen inspirierten, phantasievollen Dialog zu treten.
19:0021:00
16. Okt
( Konzert )
Kaltront
  • Kaltfront
    Dividing Lines
  • Punk
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
2G
22:00
16. Okt
( Party )
Reggae got Soul
  • Sir Vivor (Upon My Soul)
    Dee Cee (Upon My Soul)
    V. Rocket (Monkey Bunch)
    Fat Monkey (Monkey Bunch)
  • Reggae, Soul
  • 5,-
Veranstaltungs Bild
Besondere Zeiten erfordern besondere Aktionen. Also ziehen wir aus unserem gewohnten Wohnzimmer (OstPol), zur Abwechslung in unsere geliebte GrooveStation.
Ach...was waren das doch für legendäre Abende damals..

Wir bringen wieder Leben in die Bude und werden alles daran setzen, dass Ihr nicht unbeschadet aus dem Club kommt. Machen Wir diesen Abend zu einem legendären Abend, das haben wir uns alle verdient!

"Upon My Soul" Dresdens finest Soul Club und die zwielichtigen Gestalten der lokalen Rollerbande " Monkey Bunch - Scooter Club Dresden" im Übrigen alle stilechte Connaisseure feinster Tunes: 60s & 70s Soul / Rhythm & Blues / Crossover / Funk / Latin / Ska / Rocksteady / Early Reggae / Boss Reggae / ...and always a surprise in the box.
22:00
16. Okt
( Party )
The Wreck Shop
  • Scherbe
    Ludwig Mausberg
Veranstaltungs Bild
 " Ich mache dir hiermit einen Partyantrag
Als wären wir De la Soul und es wäre Samstag" K.T.

Neue Musik - wir haben sie selber gema... ähhh... gestohlen - oder lizensiert! 
Auf jeden Fall im Plattenladen gehört und für gut befunden. Vielleicht Soul, Disco, Hip Hop, House - bestimmt mehr.

Gruß & Kuss

2G
23:00
16. Okt
( Party )
Sleepless - lost in Danceteria
  • Hombres Discos aka Spunky & Tiny (Dresden)
    David Jach (Different Heads, Dresden)
    Jan (Würzburg)
    Steven Cock (AMA Rec., Different Heads, DD)
  • Techno, House
Veranstaltungs Bild
Wir präsentieren die nächste Sleepless zum DAVE Festival am 16|10 im Club Paula.

2G | Nur Geimpfte oder Genesene | Tanzen ohne Maske | Vinyl Only
23:00
16. Okt
( Party )
Danger Movement - Basement Sound
  • Noa
    Fiasko
    Tinkturox
    Forv3rt
  • Drum & Bass
  • 7,-
Veranstaltungs Bild
Es ist DAVE Festival und wir DANGERn nach einer gefühlten Ewigkeit mal wieder in der neu aufgesetzten Koralle. Haselnuss und Drum & Bass im Keller. 

Das wird ein Fest und wir haben dazu sogar mal wieder die gesamte Crew aus Wien, Berlin & Dresden zusammengetrommelt. 

Wir freuen uns über alle Tanzlustigen und das ein oder andere bekannte Gesicht. 
Much Love & hopefully hello again, eure Dangers!

2G
Kalender
Scroll Top