12:00
03. Okt
( Sonstiges )
Lovewiesn
  • Techno, Klassik
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
LOVEWIESN. Liebe Menschen kommt für feine Musik und ein wunderbares Panorama in die Sonne! Bis 21:00 Uhr
15:0016:00
03. Okt
( Literatur )
Das glaube ich dir nicht!
  • Lesung
Veranstaltungs Bild
Das glaube ich dir nicht!

- Eine Lesung über wahre Begebenheiten mit einer Prise Allgemeinwissen -

Wer kennt es nicht, man sitzt in einer Runde mit Menschen und erzählt eine Story, von der man mal gehört hat. Aus irgendeiner Ecke kommt ein »Das glaube ich dir nicht!« und ehe man sich erklären kann, werden schon die ersten Smartphones rausgeholt. Nach einer kurzen Pause und Recherche im Internet dann ein verhaltendes »Das ist ja doch wahr.«

Mir passiert es zumindest sehr oft das ich in diese Situation stolpere. Wenn ich kuriose Geschichten erzähle, die meist verrückter sind als jede Fiktion. Nur sind sie keine Fiktion, sondern es ist wirklich so passiert!

Da jedoch auch manchmal meine Erinnerung in kleinen Details getrübt sind, kam mir die Idee, dass ich Mal ein Stück schreibe über diese »Oho!-Momente.«

Mal schauen, welche Begebenheiten ihr schon kennt, welche ihr einfach nicht glauben wollt und ob es euch auch unter den Fingern jucken wird euer Handy rauszuholen.
Ich freue mich zumindest drauf mit euch einen Nachmittag in verrückte Begebenheiten einzutauchen, die selbst ich manchmal nicht glauben wollte.

Bei gutem Wetter draußen im Hof, zieht euch bitte warm an Sollte es Regnen im Saal, mit mehr Pausen. Bitte beachtet auch wir kontrollieren die 3G-Regeln bei Teilnahme an der Veranstaltung.
Anzeige
19:0020:00
03. Okt
( Konzert )
Catt - Why, Why-Tour 2021
Veranstaltungs Bild
CATTs Debut-Album "Why, Why“ (VÖ: 20.11.2020) entsteht umgeben von Natur. Im Gartenhaus der Roger Willemsen Stiftung am Rande Hamburgs richtet sie sich Anfang 2020 ein kleines Studio mit all ihren Instrumenten ein. In unmittelbarer Nähe zum Wald, dem Ort, wo sie sich seit ihrer Kindheit am wohlsten fühlt - experimentiert sie mit ihrer Stimme, Bläsern, Beats. Die Magie dieses Ortes ist bereits in den Singles “Again” und “Willow Tree” deutlich zu hören.
Die Ausrichtung eines jeden Songs bestimmt dabei nach wie vor CATTs charakteristisches Klavierspiel, das schon die erste EP “Moon” (Listenrecords 2019) geprägt hat: Es schiebt an, tastet sich vor, schlägt Richtungen und Stimmungen ein und begleitet beim Hören wie ein verlässlicher Gefährte beim Wandern auf unbekanntem Terrain. CATT entführt mit ihrem schwebenden Wesen mal in weite Landschaften, mal lädt sie zum Tanz auf Hinterhöfen versteckter Seitengassen.
Auch wenn CATT bereits mit so einigen Wassern des Musikbetriebes gewaschen ist - ein Gefühl fast kindlichnaiver Freude an der Musik, am Song, versprüht die 25-Jährige noch immer. Das spürt man auch und vor allem bei ihren Konzerten, wo sie mal mit ausufernden Bläser-Loop- und Stimmen-Arrangements, mal fragil am Klavier in ihren Bann zieht. Ihre größte Gabe, eine intensive Verbindung zwischen Publikum und ihrer Musik schaffen zu können, macht ihre Live-Auftritte so besonders - sie überrascht, berührt und es bleibt etwas, das vor allem in dieser Zeit wichtiger nicht sein könnte: Hoffnung.
19:0020:00
03. Okt
( Konzert )
The New Cool
Veranstaltungs Bild
Der 32-jährige österreichische Jazzpianist DAVID HELBOCK gehört zu der Generation junger Jazzmusiker, die die Grenzen ihres Metiers sprengen, die das musikalische Verständnis von alt und neu, von Komposition und Improvisation, von Stil und Persönlichkeit radikal verändern und ihren eigenen Weg gehen.
Mit Pianist David Helbock, Trompeter Sebastian Studnitzky und Gitarrist Arne Jansen finden als THE NEW COOL drei außerordentlich markante, renommierte Bandleader & Solokünstler des europäischen Jazz zu einem ganz besonderen Trio zusammen. Was alle drei verbindet: Die Liebe zu klaren Themen, Melodien, Harmonien, einem markanten, individuellen Sound und einer starken rhythmischen Erdung ihrer Musik. Qualitäten, die auch die Strömung des „Cool Jazz“ der 1940er und 50er Jahre auszeichnete und an die das Trio unter der Idee von „The New Cool“, mit den vielfältigen Einflüssen des Jazz von heute anknüpft.
20:0021:00
03. Okt
( Konzert )
Stamp
  • Stamp
  • Jazz
  • 15,-
Veranstaltungs Bild
Wir freuen uns ankündigen zu dürfen, dass STAMP bei uns in der Blauen Fabrik spielen wird.
Damaged goods and lost items. This is fragile, listen with care! Can you handle the shipment? Stamp, envelope, content, something is missing form the equation, the postalservice needs to improvise!

Kommt pünktlich, es dürfen nur eine begrenzte Anzahl an Leuten rein. Und bringt bitte einen Nachweis mit, dass ihr genesen, getestet oder geimpft seid.
Heute gibt es keine Veranstaltungen
Anzeige
19:0020:00
05. Okt
( Konzert )
Invisible World
  • Invisible World
  • Jazz, Balkan
  • VVK 20,-
Veranstaltungs Bild
Tomáš Liškas INVISIBLE WORLD ist ein äußerst gelungenes Beispiel für die Verbindung von Jazz mit World Music und Balkan-Klängen. Die Herangehensweise beruht dabei nicht auf der persönlichen Zurschaustellung, sondern eher auf einer Philosophie, die es der Musik ermöglicht, eine reiche Palette musikalischer Nuancen wiederzugeben, inspiriert von überzeugenden Melodien, die durch ein subtiles und mühelos wirkendes Gespinst von Improvisationen bereichert werden.
Der Geiger Efe Turumtay stammt aus Istanbul, Nikola Zaric am Akkordeon aus Österreich mit serbischen Wurzeln und der Schlagzeuger Kamil Slezak kommt aus Tschechien. Der namhafte tschechische Bassist Tomáš Liška hat sie im Zuge seiner musikalischen Reisen rund um die Welt kennengelernt, auf seiner unermüdlichen Suche nach interessanten Interaktionen zwischen Instrumenten und Kulturen, die ihn ebenso verzaubern könnten wie sein Publikum. Seine reife, originäre Musik verbindet Elemente aus Modern Jazz und Kammermusik mit Anklängen an Flamenco und mediterranen Musikstilen. Starke Melodien und substanzielle Themen erschaffen eine reine, sich dem Zuhörer mitteilende Musik – ein kontemplatives Projekt mit luftigen Arrangements, die es den Stücken erlauben, zu atmen.
19:0020:00
05. Okt
( Konzert )
JMJ
  • JMJ
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Musik lebt von Kontrasten. Diese Lebendigkeit steht bei den Kompositionen und dem Spiel von JMJ im Vordergrund. Sie machen sich die Transparenz der kleinen Formation zunutze. JMJ
kombinieren klassisch inspiriertes Klavierspiel mit groove-lastigem Schlagzeug und Fretless Bass. Neben der Freude am Improvisieren liegt ihr Hauptaugenmerk auf Themen und Arrangements. Dabei lassen JMJ tonale und rhythmische Konzepte in die Kompositionen miteinfließen. Kennengelernt in Dresden spielen Jannik Kerkhof, Mikolaj Suchanek und Jonas Mielke seit Jahren gemeinsam in verschiedenen Gruppierungen, formierten sich allerdings erst 2018 zum Trio. Im Zuge der „Blue Note Poznan Competition“ konnten die drei Musiker, trotz des erst kurz zuvor entstandenen Ensembles, bereits die Jury überzeugen und einen Preis gewinnen. Zudem waren JMJ 2019 für den Jungen Münchener Jazzpreis nominiert und sind Preisträger des Stifterpreises der Hochschule für Musik Dresden.
Anzeige
19:3020:30
05. Okt
( Konzert )
Pesu - Kons
  • Pesu
    Jordan21
    KshdOzz & AntiQ
    Sanguis Kiranha
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
 
Kalender
Scroll Top