17:00
04. Dez
[ Kunst ]
VII. Kunst.Markt für junge Kunst
  • Anna Lucia Rupp
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Auch in diesem Jahr möchte Sie die Kustodie der TU Dresden und die Stiftung Osterberg für Kunst & Kultur wieder zum beliebten Kunst.Markt für junge Kunst in die Altana Galerie im Görges-Bau einladen.

Kunstliebhaber und  alle, die es werden wollen, haben am 4. Dezember von 17 bis 22 Uhr die Gelegenheit, Kunst für die eigenen Wände, aber auch als Geschenk zum Beispiel für Weihnachten direkt bei jungen Künstlerinnen und Künstlern der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden und an Ständen von verschiedenen Initiativen und Projekträumen zu erwerben und mit Kunstschaffenden und Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Mehr als 50 junge Künstler*innen und Projekträume wie die Galerie Ursula Walter, Projektraum bautzner69 oder das C. Rockefeller Center for the contemporary Arts werden dieses Jahr wieder ihre Werke zum Verkauf anbieten. Darunter Zeichnungen, Fotografien, Druckgrafiken, Aquarelle, Collagen, Malerei und Objekte. 

Wie immer erwartet Sie ein musikalisches Programm und eine Lesung – Glühwein und Weihnachtsgebäck dürfen natürlich auch nicht fehlen! 
Neben Live-Musik der Dresdner Sängerin Anna-Lucia Rupp ( u.a. bei Olicía) und Luftiger Prosa - gelesen von Valerie - ist für das leibliche Wohl gesorgt.

19:00 Uhr: Luftige Prosa - gelesen von Valerie
19:30 Uhr: Live-Musik mit Anna Lucia Rupp
19:00
04. Dez
[ Diskussion / Vortrag ]
Zu schön, um wahr zu sein ?
  • Elisa Beutner
    Mihael Švitek
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Zu schön, um wahr zu sein ? — Über das Authentische

EX14 lädt ein zu „DEEP TALK“. Gemeinsam mit Elisa Beutner und Mihael Švitek eröffnen wir einen Diskursraum, welcher fernab vom gängigen Schein des professionellen ‚Artist Talks‘ eine Basis für Gespräche und Fragestellungen bietet. Dabei liegt das gemeinsame Sprechen über künstlerische Strategien oder eben künstlerisches Handeln im Fokus.
Die Diskussionsmöglichkeit ist für alle Gebiete der Künste offen. Wir freuen uns wenn sich Leute aus dem Bereich der Architektur, Musik, Philosophie, Theater etc. beteiligen würden. Es sind alle Interessierten herzlich eingeladen sich einen Einblick in aktuelles künstlerisches Schaffen in Dresden zu verschaffen. Wir setzen auf Austausch.

Kurzviten:

Mihael Švitek (*1988) arbeitet an der TU Dresden als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Angewandte Linguistik. Seine bevorzugten Forschungsinteressen sind im Spannungsfeld von Sprachphilosophie, Kulturwissenschaft und Politik angesiedelt. Mihael Švitek hat in Stuttgart und Dresden die Fächer Linguistik, Kunstgeschichte, Philosophie und Literaturwissenschaft studiert. Zur Zeit beendet er seine Dissertation mit dem Titel ‚Sprache und Ideologie‘.

Elise Beutner (*1991) arbeitet als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HfBK Dresden. Nach Arbeitsaufenthalten in Mazedonien, Irland und Italien schloss sie ihr Studium der Bildenden Kunst mit dem Diplom ab und ist seitdem Meisterschülerin bei Prof. Christian Macketanz. Nebenstudium der Anglistik und der Philosophie, Ausstellungen u.a. in Berlin, London, Madrid und Wien. Zur Zeit arbeitet sie an einem Videoprojekt in Irland.
19:0020:00
04. Dez
[ Konzert ]
Kummer
  • Kummer
    KeKe
  • ausverkauft
Veranstaltungs Bild
 
19:0020:00
04. Dez
[ Konzert ]
Thees Uhlmann & Band
  • Thees Uhlmann & Band
  • Rock-Pop
Veranstaltungs Bild
Thees Uhlmann - Junkies und Scientologen
Okay, das dritte Solo-Album von Thees Uhlmann. Es hat lange gedauert, es ist viel passiert. "Junkies & Scientologen" ist ein Positionslicht, das möglich macht, auch den eigenen Standort wieder näher zu bestimmen.

Gerade auch außerhalb von HipHop sollte eine Platte mit einer Ansage öffnen. Also so Richtung: "Wer bin ich!", "Wo war ich!" oder "Ey, wie sehr knallen meine neuen Songs alle Platzhalter-Künstler, die sich von hinten an den Thron geschlichen haben, weg!"Alles mit Ausrufe- statt Fragezeichen, versteht sich. Der Opener von Thees Uhlmanns dritter Solo-Platte ist eine solche Zustandsbeschreibung. Er sagt, was Sache ist. Und zwar: "Fünf Jahre nicht gesungen".

Krass, letztens doch noch diese unverkennbare Stimme des zärtlichen Hemmoorers im Ohr gehabt. Abend für Abend wie ein Kind über Kopfhörer. Doch stimmt, da hat Thees Uhlmann ja die Biographie von Bruce Springsteen vorgelesen, "Born to run". Gefühlt mehrere Tage netto auf unzähligen MP3- Discs (von Mutter zu Weihnachten bekommen). Und tatsächlich war auch der letzte Bühnenauftritt gar nicht wegen Musik. Er las vor aus seinem Debüt-Roman "Sophia, der Tod und ich" - zum Beispiel in einer feierlichen Kulturkirche in meiner Stadt. Ausverkauft.

Trotzdem hätte es alles wieder schneller losgehen sollen mit der Musik. Man sollte ja mal wieder eine Platte machen - nach paar Jahren. In dem Outfit der ersten beiden Solo-Alben war sie sogar schon zum großen Teil fertig. Doch wirklich emotionale Musik reagiert halt nicht auf sollte mal. Kurzerhand brach Uhlmann das Projekt ab. Dann lieber erstmal nichts, dann lieber weiter wie wahnsinnig über alles nachdenken, dann lieber doch noch mal raus und gucken, wo man noch eine Schachtel Kippen herkriegt - mitten in der Nacht.

Ganz schön dunkel ohnehin zu dieser Zeit, 2016, oder so war das. Uhlmann hat als Faust-in-die-Luft- Fanboy nicht nur musikalisch immer über den Kanal und das Meer geschaut: Angetrunkener Britpop fühlt sich genauso nach Heimat an wie geiler Ami-Punk. Doch die alten Sehnsuchtsorte verzetteln sich in ungeahnter Tristesse. England beschließt den Brexit, die Stimmenmehrheit in den USA erlangt Donald Trump.

Eine Auf- und Umbruchphase, davon erzählt nun "Junkies & Scientologen". Trotzdem ist es keine explizit politische Platte geworden. Simon Frontzek und Rudi Maier, die Uhlmann für diesen Neuanfang als Produzenten wie Musiker dabei haben wollte, haben ihn gepusht, ausschließlich Stücke zu schreiben, die ihm persönlich unglaublich nah sind. Das hört man sofort. Diese berührende Distanzlosigkeit ist ja auch genau das, was man als Hörer bei Thees Uhlmann sucht. Jemand, der wirklich zu einem spricht.

Man findet auf "Junkies & Scientologen" keinen Rock'n'Roll, der sich passgenau ins Instagram- Gegenlicht stellt, man begegnet eher der Frage, was ist eigentlich noch übrig von unserer Indie- Kuschelszene. Die Antwort: Tja, friends, da ist jetzt ein Airbnb draus geworden - aber gute Nachricht, es liegt der schicke Lo-Fi-Filter drüber. Ey, Herzlike!

Thees Uhlmann reißt das alles ein. "Junkies & Scientologen", der Titel liefert bereits die Antithese zu einst spröder Solo-Schlichtheit (erstes Album selbstbetitelt, zweites hieß pragmatisch "#2"). Hier kommt frei nach John Irving "Thees und wie er die Welt sah". Der titelgebende Song führt durch Reihen von Menschen, mit denen man sich die Stadt - und damit auch ein großes Stück Leben teilt. Thees Uhlmann schreitet aber hier nicht nur sein eigenes Viertel ab. Denn Planet Kreuzberg, Metropole oder Provinzkaff - so viel Unterschied macht es gar nicht. Hinter den Fenstern, auf den Straßen sehen wir ihn plötzlichwirklich, den rastlosen Flashmob irgendwie rührender Typen, Junkies, Scientologen, müde Krankenschwestern, Schornsteinfeger im Pech, die letzten Punks. Diese Platte überwindet den filterbubbligen Tunnelblick, endlich mal wieder 16:9 - statt Insta-Story-Hochkant.

Und die Liebe zu den Tönen erreicht dabei auch Rap. In 1A-Rollenprosa (Germanistik, oi!) lässt Thees Uhlmann einen Mietfahrer erzählen, der schöne Statistinnen an die Kulissen von Rap-Videos chauffiert. "Ich bin der Fahrer der die Frauen nach Hip Hop Videodrehs nach Hause fährt". Mit (nur vordergründig) sanftem Blick auf das Geschehen zerteilt er ein materialistisches, misogynes Genre von innen heraus. Während der Rapper am Set auf den Beat abteufelt, dass all seine Feinde bezahlen werden und "das wird teuer". Was Uhlmanns Figur quittiert mit "klingt für mich nach Paranoia".

Einige der Songs besitzen ganz reale Adressaten in der realen Welt, "Danke für die Angst" erzählt von Stephen King und vom Kleinstadthorror, dem trivialen wie dem kreatürlichen. Auch für Katy Perry hat diese Platte etwas übrig, wenn sie singt "Katy Perry, spüre Deinen Schmerz und komm' zum GHVC!" Was eine Line das alleine ist - und wie geil G.H.V.C. klingt, wenn man es in Buchstaben spricht. Grand Hotel Van Cleef ist damit übrigens gemeint. Das Label, das Thees Uhlmann mit Marcus Wiebusch und Reimer Bustorff von Kettcar vor bald zwei Jahrzehnten den Jugendlichen an die Kirchentür nagelten.Doch dieses Album kann immer noch tiefer gehen. In "Avicii" wird der verstorbene schwedische Techno- Producer angesprochen und ihm ein A-moll für ein F-Dur gereicht, alles Gute kommt von oben. Ein Upbeat-Stück zu dem man heulen muss, wo gibt's denn sowas?

Die Musik kann man in diesem pointierten Emo-Spektakel ohnehin nicht genug highlighten: Zügig, dringlich, manchmal aber auch ganz zart getragen nur von einem Klavier, einer Melodie. Beim Opener kann man sogar kurz an Foreigner denken, an "Cold As Ice". Das soll aber keine falschen Fährten legen, das hier ist kein Classic Hard Rock, keine Postkarte ins Gestern - im Gegenteil. Dieses Album zeichnet einen Raum im Jetzt nach.

Thees Uhlmann macht mit Kreide ein Kreuz auf den Boden. Damit wir uns alle wiederfinden. Dazu singt er "Du hattest einen Plan vom Leben / ich hatte Fury in the Slaughterhouse".
19:0020:00
04. Dez
[ Konzert ]
Phil Campbell & The Bastard Sons
  • Phil Campbell & The Bastard Sons
Veranstaltungs Bild
 
19:3020:30
04. Dez
[ Konzert ]
LiveLokal: Cedric
  • Cedric
    Isolate
  • Post Rock
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
CEDRIC spielen intensive Songs im Spannungsfeld von Postrock, Alternative und Postpunk. Seit 2013 gibt das Dresdner Trio gewaltige Wall-of-Sound-ähnliche Ergüsse zum Besten, die mal schwer, mal zerbrechlich und stets getrieben und aufwühlend sind. Im April 2016 debütierten CEDRIC mit der „ESCAPADE EP“, tourten durch Deutschland und England und spielten unter anderem vor mehreren Tausend Zuschauern auf dem Taubertal Festival. Am 18.März 2018 erschien das lang erwartete Debütalbum LEVITY auf UNDRESSED Records. Als einer der spannendsten und vielversprechendsten deutschen Newcomer aus dem Post-Genre präsentieren CEDRIC auf der Headliner-Tour quer durch Deutschland und den Nachbarländern auch in diesem Jahr wieder ihre imposanten Klangwände. Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz.
20:0020:30
04. Dez
[ Film ]
Kontinuitäten der Ausgrenzung
  • Film, Publikumsgespräch
Veranstaltungs Bild
"... dass das heute noch immer so ist - Kontinuitäten der Ausgrenzung" - Film & Publikumsgespräch mit dem Filmemacher Justin Time

Wow, dass waren ja bisher richtig coole Vorträge, Diskussionen und Infos. Wir laden ein zur letzten Veranstaltung in der Veranstaltungsreihe : verfolgt verstoßen vernichtet

Bei "Kontinuitäten der Ausgrenzung" handelt es sich um einen Dokumentarfilm, der am Beispiel von Maria Potrzeba exemplarisch die Geschichte der Verfolgung und Stigmatisierung von sogenannten Asozialen im Nationalsozialismus zeigt. In wie weit Maria immernoch darunter leidet, wie das damals alles funktioniert hat und ob und wie das heute so ist, erfahren wir im Film. Anschließend wird der Filmemacher Justin Time Rede und Antwort stehen, um auf eure Fragen einzugehen. 

Es wird mit Sicherheit wieder super interessant. 
Kommt also vorbei.

---

verfolgt verstoßen vernichtet

Verbrechen im Namen der Medizin im 20. Jahrhundert
Seit der Antike wurden, insbesondere von Vordenker*innen der Medizin, Utopien entwickelt, welche die Verbesserung sowohl der körperlichen als auch der geistigen Verfassung künftiger Generationen und Gesellschaften versprachen. Entgegen den allgemeinen Verlautbarungen dieser Ideen, sie hätten dabei stets das Wohl der Gemeinschaft insgesamt im Sinne, verfolgten sie meist ein anderes Ziel: Vielmehr ging es um Elitenbildung und den Ausschluss derjenigen, die man für degeneriert und damit für nicht teilnahmewürdig an der jeweils entwickelten Utopie hielt. Mit der Festigung biologistischer Ideologien in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erhielten derlei Ideen eine vermeintlich naturwissenschaftlich gesicherte Grundlage – allen voran mit der Eugenik, wonach Menschen in fortpflanzungswürdig und -unwürdig bzw. in radikalerer Form in lebenswert und lebensunwert eingeteilt wurden.
Im nationalsozialistischen Deutschland und in den von NS-Deutschland besetzten Gebieten führte eine solche Ideologie zur systematischen Ermordung von rund 300 000 Menschen mit Behinderung und psychisch kranken Menschen. Nach aktuellem Kenntnisstand wurden außerdem mindestens 400 000 Menschen zwangssterilisiert. Doch auch nach Ende des Zweiten Weltkrieges war die Ideologie der Eugenik in verschiedenen Staaten weiterhin ein Teil biopolitischer Maßnahmen. In der Tschechischen Republik wurden noch im Jahr 2007 Fälle von Zwangssterilisationen an Romnja bekannt. Auch die deutsche Geschichte ist bis heute von weiterer Diskriminierung, Ausgrenzung und Verfolgung tatsächlich oder vermeintlich psychisch kranker Menschen und von Menschen mit Behinderung geprägt.
Durch das Erstarken völkischer Gruppierungen und Parteien wie der AfD ist ganz aktuell eine zunehmende Gesellschaftsfähigkeit von solchen menschenfeindlichen Ideologien und damit einhergehend eine Renaissance biologistischer Weltanschauungsmuster zu beobachten.
Wir, das Gesundheitskollektiv Dresden und die Gruppe gegen Antiromaismus, möchten deswegen über verschiedene Verbrechenskomplexe, die im Namen der Medizin im 20. Jahrhundert begangen wurden, aufklären und die ursächlichen Mechanismen dieser Taten betrachten.
20:0020:30
04. Dez
[ Literatur ]
Sonnensaufgang
  • Yves Engelschmidt
    Patrick Schlegel
  • Spende
Veranstaltungs Bild
Krawall und Liebe – und ein bisschen Pornographie
Die endboss Crew geht erneut auf große Lesetour.

Gelesen wird aus:

SONNENSAUFGANG & ERECTION PERFECTION
Lesung mit Yves Engelschmidt und Patrick Schlegel

Wo kein Auge trocken bleibt, und es nur selten ganz nüchtern zugeht –Krawall, Liebe und ein bisschen Pornographie ist auch mit im Spiel. Zwei Bar-Titanen treten an! Als „Mellow & Ziemlich Präzise“ bilden sie die endboss Crew. Der Autor, Yves Engelschmidt und Schauspieler Patrick Schlegel bereisen mit ihrem Programm „AM TRESEN GELESEN“ die Republik. Es gibt Kurzgeschichten aus dem neuen Buch „SONNENSAUFGANG“ von Yves Engelschmidt, erschienen im enboss-Verlag. Ihre Performance-Lesungen, mittlerweile berühmt und berüchtigt – ohne Kontenance, dafür stets mit umso mehr Herz und Körpereinsatz.
Leidenschaft die mitreißt … oder, zumindest doch spaltet.

„Sonnensaufgang ist ein genauso unverschämter wie hoffnungslos romantischer Text. Yves Engelschmidt erweist sich damit als großer Meister einer neuen literarischen Gattung, die ihren Ursprung irgendwo zwischen Dada, X-Hamster und einem tiefschwarzen Jörg Fauser zu haben scheint: der Flash / Flesh Fetish Fantasy."
– Jakob Nolte
20:0021:00
04. Dez
[ Konzert ]
Mickey Rickshaw
  • Mickey Rickshaw
    Los Fletscheros
  • Punk, Ska
  • 8,-
Veranstaltungs Bild
 
19:00
05. Dez
[ Performance ]
Rapid Cycling - Das bildest du dir nur ein
Der Lebenslauf eines Menschen – Diagnose bipolare Störung – erscheint in der verdichteten Form eines Theaterabends wie ein ständiges Auf und Ab. In “Rapid Cycling” untersucht die JuWie DC verschiedene Realitäten von „Wahr-nehmung“ anhand der Achterbahnfahrt der Stimmungen einer betroffenen Person. Ab wann sind Stimmungsschwankungen „krank“? Wie funktional muss ein Mensch sein? Alles eine Frage der Perspektive? Eine kleine interaktive Ausstellung ergänzt den künstlerischen Zugang zum Thema.
19:0019:00
05. Dez
[ Performance ]
POP UP Performance - inkl. Minibar
  • Cindy Hammer
    Alba Álvarez & Lilia Ossiek
    Christina Menzel & Reimo Sandau
    Juliane Bauer
    David Hülshoff
  • Tanz und Performing Arts
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
TanzNetzDresden lädt zur letzten POP UP Performance für das Jahr 2019. Ort des Geschehens ist das THE STUDENT HOTEL auf der Prager Straße. Auf Betten, in Treppenhäusern, in engen Toiletten- es wird getanzt!

MIT

Alba Álvarez & Lilia Ossiek //WIR LESEN
Ein Spiel zwischen zwei Performerinnen. Sie tauchen in die Welt von Geschichten ab, um diese mithilfe von Körper und Stimme nach Außen zu bringen.

Christian Novopavlovski & Tabea Wittulsky // Miss You
Zwei Welten, auf einem Bett. Tokio-Dresden. Eine Choreographie in der die Gefühle, die des aneinander Denkens, vertanzt werden. Knapp verfehlen sie sich oder liebkosen sich in Gedanken.

Christina Menzel & Reimo Sandau // Vorbereitungen zur Hochzeitsnacht
Die Hochzeitsnacht eines frisch vermählten Paares. Die Party läuft noch, die frisch Vermählten ziehen sich für eine kurze Pause in ihre Suite zurück und testen nicht nur Bett und Kissen auf Weichheitsgrad, Tragfähigkeit, Schwungkraft und Kuschelfaktor.

Juliane Bauer // metamorphose
Die Zuschauer sind alleine, leise Musik im Hintergrund. Einzelne Finger, eine Hand, zwei Arme – was ist das, was plötzlich durch die Tür dringt? Im schwachen Licht des Hotelzimmers nicht ganz zu erfassen - eine Pflanze, ein Fisch, ein Mensch - oder gar mehrere?

David Hülshoff // aCelloRation
Das Cello als Tanzpartner. Mal melodiös, mal kreischend, mal rhythmisierend entstehen Klänge, die aus der intensiven Verbindung des Cellisten mit seinem Instrument entstehen. Center to Center.
19:3020:00
05. Dez
[ Diskussion / Vortrag ]
undsonstso #90
  • Apinima
    nucao (the nu company)
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Das letzte undsonstso des Jahres steht vor der Tür und nach dem 10-jährigen Bestehen des undsonstsos im November, feiern wir am 5. Dezember 2019 schon wieder einen runden Geburtstag mit dem undsonstso #90. Zu Gast sind wir in der wunderbaren KAWA Espressobar von Schadi, die das Hechtviertel seit September mit herrlichstem Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken versorgt!

Aber das Feiern soll beim Dezember-undsonstso gar nicht im Fokus stehen, sondern wir widmen uns den richtig dringenden Themen unseres Alltags und unserer Gesellschaft: Wie können wir in unserem Alltag die riesigen Mengen an Plastik und Verpackungsmüll reduzieren? Woran erkenne ich ökologisch, nachhaltig und fair hergestellte Produkte ? Und letztlich die große Frage, wie können wir nachhaltiger und klimaneutraler leben?

Wir haben dazu zwei Startups aus Dresden eingeladen, die sich diesen Fragen in ihrer täglichen Arbeit stellen: Apinima hat sich entschieden, das Problem der Plastikverschmutzung am Ursprung anzugehen, indem sie ökologische Alternativen schaffen, wie z.B. Bienenwachstücher oder verpackungsfreie Shampoo-Seifen. the nu company arbeitet nach den Prinzipien – nährstoffreich, natürlich, nachhaltig – und ist bereits mit den Produkten nucao, einem nicht nur leckeren sondern auch gesunden Rohkakao-Schokoriegel, und nupro, einem natürlichen Fitnessshake, erfolgreich auf dem Markt.

Also kommt rum, Nikolausstiefel könnt ihr auch danach noch putzen. : ) Wir freuen uns auf euch!

THEMEN

Apinima
Als das Team von Apinima 2018 begann sich mit dem Thema Plastikverschmutzung und Mikroplastik zu beschäftigen, wurde schnell klar, dass dieses Problem so umfangreich ist, dass es viele einfallsreiche Ideen braucht um der Situation Herr zu werden. Projekte wie „The Ocean Cleanup“ oder „Break free from Plastic“ sind Apinima dabei ein Vorbild mit ihrem innovativen Vorgehen.
Apinima selbst hat sich zum Ziel gesetzt, ökologische Alternativen zum Plastikkonsum anzubieten. Anfang diesen Jahres wurde mit handgemachten Bienenwachstüchern als Alternative zu Frischhaltefolie zum Einpacken von Lebensmitteln gestartet. Und das Apinima Team arbeitet zur Zeit schon am zweiten Produkt: NICAMA – feste Shampoos. Die Naturkosmetik-Shampoos kommen ohne Plastikverpackung aus, enthalten kein Mikroplastik und werden handgefertigt. Zur Finanzierung der NICAMA Shampoos läuft aktuell eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext: www.startnext.com/nicama-shampoos

nucao | the nu company
Muss Schokolade ungesund sein? Müssen vegane Shakes schlecht schmecken und in Alu eingepackt sein? Geht das nicht anders? Geht das nicht besser?
the nu company ist ein Food-Statup aus Dresden, dass sich genau dieser Fragen in ihrer täglichen Arbeit annimmt und daran glaubt, dass Ernährung natürlich, funktional und lecker sein kann. Das Team der the nu compay begibt sich dafür jeden Tag auf die Suche nach den optimalen Kombinationen natürlicher Bio-Zutaten für mehr Gesundheit und mehr Genuss. Darüber hinaus ist der the nu company wichtig, der Natur zu helfen sich zu regenerieren, sodass auch zukünftige Generationen in einer lebenswerten Welt leben können. Konkret heißt das, dass sie mit ihren Produkten den negativen Einfluss ihrer Kund*innen so gering wie möglich halten möchten (Plastikfreie Verpackung, Ökostrom, so regional wie möglich). Auf der anderen Seite gibt the nu company auch aktiv etwas zurück. Für jedes Produkt einen Baum. 

undsonstso
Ein Blick über den Tellerrand von Gestaltern, Ingenieuren und Kreativen. Mit Erzählenswertem aus Design, Kunst, Wirt- und Wissenschaft. Dresden ist unser Ort der Ideen und Möglichkeiten. An jedem ersten Donnerstag im Monat haben wir die Chance dies hautnah zu erleben. Mit zwei Kurzvorträgen und genügend Zeit für Fragen und Diskussionen, bietet sich der Rahmen um Dresden und seine Macher näher kennen zu lernen.

undsonstso ist ein Projekt, das nur durch eure Ideen und Themen möglich ist. Organisatorisch getragen und finanziert wird dieses Projekt durch Wir gestalten Dresden, dem Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft.
19:0020:00
05. Dez
[ Literatur ]
Livelyrix Poetry Slam
  • Pia Semorad
    Luise Komma Klar
    Meral Ziegler
    Skog Ogvann
    Bonny Lycen
    Rainer Holl
  • Slam
  • 7,-
Veranstaltungs Bild
Der Livelyrix Poetry Slam ist der älteste Dichterwettkampf Dresdens und findet einmal im Monat in der scheune statt. Mit selbst verfassten Texten messen sich prominente Gastpoet*innen aus dem deutschsprachigen Raum mit einheimischen Dresdner Autor*innen, die sich über die offene Liste für den Wettbewerb anmelden können. Geschichten gibt es dabei ebenso zu hören wie Gedichte, für ernste Anliegen ist Platz wie auch für großen Spaß. Am Ende entscheiden allein die Zuschauer*innen durch ihren Applaus, wer als Sieger*in des Abends nach Hause geht.
20:0021:00
05. Dez
[ Party ]
Miami Weißeritz X Freundschaft
  • AmbientChristus (Miami Weißeritz Ultras / Strehla)
    DJ Umbaupause (Miami Weißeritz, Die Rösselstube / Dresden)
    DJ qRex (Miami Weißeritz / Dresden)
    Kim Shine & Berna Bright (Miami Weißeritz Ultras / Leipzig, Dresden)
    Tommy Turner (Miami Weißeritz Fanclub)
  • Pop, Disco
  • Spende
Veranstaltungs Bild
Kim und Bernadette sind Freundinnen. Sie kennen sich zwar noch nicht so lange aber dafür ist die Freundschaft noch aufregend Ein Jahr kennen sie sich jetzt schon. Ein Jahr das wohl nicht das selbe gewesen wäre wenn sie sich nicht kennengelernt hätten. Viel in der Disco waren sie zusammen und eine Freundschaftshymne, bei der sie immer mitsingen, haben sie auch. Shine bright like a diamond. Kim und Bernadette sind Freundinnen und weil es wenig gibt was schöner ist als eine gute Freundschaft, bist du ganz herzlich eingeladen mit ihnen und ihren Freunden und Freundinnen von der Wießeritz aus Miami zu feiern. 
20:0021:00
05. Dez
[ Konzert ]
Oansno
Veranstaltungs Bild
Oansno sind Vollgasmusikanten. Sozialisiert im Live-Betrieb wissen sie ganz genau, was ankommt: Blasmusik mit viel Druck dahinter, einem Schuss Traditionsbewusstsein und Lust auf einen ausufernden Abend“ (Die Welt). Die Band mischt einen Club-tauglichen Sound und würzt mit viel Spaß die energiegeladenen Grooves mit bajuwarischer Prosa. Stilistische Grenzen? Mitnichten – der Mix aus Ska, Balkanbeats, Hip-Hop, Reggae und den sehr originellen Texten ist fetzig und geht in die Beine. Die Musik ist von der Vielfalt Münchens geprägt und bunt wie das Leben auf den Straßen. Der Münchner Merkururteilt: „Musik, die kulturelle Unterschiede so unverschämt frech verschmelzen lässt und im Grunde doch richtig griabig bairisch bleibt.“ Und wer genau hinsieht, bemerkt den Glanz, mit dem das Isarflimmern den Isarkiesel zum Schimmernbringt.
18:00
06. Dez
[ Diskussion / Vortrag ]
Schwarzmarkt für nützliches Wissen und Nicht-Wissen Nr. 23
  • Dirk Baecker (Soziologe und Kulturtheoretiker)
    Corinna Bath (Informatikerin und Geschlechterforscherin)
    Hans-Joachim Böhme (Informatiker)
    Holm Bräuer (Philosoph, Soziologe und Psychologe)
    Federica Buongiorno (Philosophin)
    Nadja Buttendorf (Künstlerin, Tech-Feministin)
    Ada J. Ende (Illusionenhändler und Bildhauerin)
    Sven Engesser (Kommunikationswissenschaftler)
    Paul Feigelfeld (Kultur- und Medienwissenschaftler und Kurator)
    Petra Fürstenberg (Psychologin & Suchtberaterin)
    Petra Gehring (Professorin für Philosophie)
    Stephanie Hankey (Professorin für Philosophie)
    Bernhard Irrgang (Technikphilosoph und Ethiker)
    Andreas Knüpfer (stellver. Direktor des Zentrums f. Informationsdienste)
    Lars Koch (Historiker, Philosoph und Medienwissenschaftler)
    Klaus Kontny (Programmierer)
    Katharina von Kriegstein (Neurowissenschaftlerin)
    Anne Lauber-Rönsberg (Juristin)
    Shu-Chen Li (Entwicklungspsychologin)
    Ralf Minge (Geschäftsführer Sport der SGD)
    Sabine Müller-Mall (Rechtsphilosophin)
    Klaus Nicolai (Kulturwissenschaftler, CYNETart)
    Elke Oberg (Marketing Managerin)
    Annegret Padberg (Einrichtungsleitung Wohnpark Elsa Fenske)
    Enno Park (Publizist)
    Kathrin Passig (Bot-Autorin)
    Tiara Roxanne (Indigene Cyber-Feministin)
    Sebastian Schmieg (Künstler und Programmierer)
    Julia Schneider (Autorin)
    Dominik Schrage (Kultursoziologe)
    Leon Urbas (Informatiker und Systemverfahrenstechniker)
    Karl Wild (Agrarsystemtechniker)
    Isa Willinger (Dokumentarfilmerin)
    Anke Woschech (Technikhistorikerin)
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Alles zu KI in 180 Dialogen und Übungen

Von den digitalen Maschinen sagt man, sie würden immer  menschenähnlicher. Aber die Maschinen haben bisher sehr viel weniger menschliche Attribute in ihre Systeme integriert, als die  Menschen Mechanik und Programmierung in sich aufgenommen haben. Wir Menschen sind nie nur menschlich gewesen.

Was also meinen wir überhaupt, wenn wir von Künstlicher  Intelligenz sprechen? Und was haben wir von ihr zu erwarten? In 180 Dialogen und Übungen versuchen wir, diese laufenden Prozesse besser verstehen zu lernen. Buchen Sie Expert*innen zu 30-minütigen Einzelsitzungen oder schalten Sie sich über das  Schwarzmarkt-Radio einzelnen Gesprächen zu.

Kurator*innen: Hannah Hurtzig, Alexander Klose, Lisa Szugfil

TERMINE
6. Dezember, 19 bis 23 Uhr, durchgehend Einlass
Check-In ist ab 18 Uhr geöffnet. Ab 18 Uhr können Sie sich direkt vor Ort ein 30-minütiges Expert*innengespräch für 1 Euro buchen – Sie haben fortlaufend die Möglichkeit, sich für die jeweils kommende Runde anzumelden.

SPRACHE
Deutsch, einzelne Gespräche in Englisch
Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache benötigen.

HINWEIS
Auf acht Kanälen können Sie ausgewählte Dialoge im Schwarzmarkt-Radio verfolgen. Die Kopfhörer können Sie vor Ort umsonst nach Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises ausleihen. 
20:00
06. Dez
[ Konzert ]
Liegekonzert: Axia
  • Stefan Eder (Flügel)
  • Classic
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
Thuon Burtevitz „Axia“ ist ein 1 ½ stündiges, abendfüllendes Klavierstück, das nach neuen Erfahrungen der Zeit sucht. Es basiert auf einem Stimmungssystem, in dem jeder Ton zu jedem anderen ein eigenes Verhältnis hat. „Axia“ hat das Stimmungssystem hervorgebracht, aus dem es selbst erwächst. 
19:0020:00
06. Dez
[ Konzert ]
Morlockk Dilemma
  • Morlockk Dilemma
    DJ Access
  • Hip Hop, Rap
  • VVK 20,50
Veranstaltungs Bild
Meine Damen und Herren, Ladies and Gentlemen, er dankt der crowd auf Empfehlung des Managements...
Ja, Sie haben richtig gelesen. Der selbst ernannte Herzbube, Lebemann und Frauenflüsterer Morlockk Dilemma geht auf große Welttournee. Zusammen mit DJ Access, seines Zeichens schönster Plattendreher Ostdeutschlands, beehren die beiden ausgewählte Metropolen und verzaubern ihr Publikum mit traumhaften Melodien und bewegender Lyrik. Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Ein unterhaltsames Potpourri aus zeitlosen Klassikern und brandaktuellen Gassenhauern erwartet Sie auf der "Herzbube Welttournee 2019/2020". Tickets nur so lang der Vorrat reicht.
19:0020:00
06. Dez
[ Konzert ]
Love Konzert
  • Brendan
    Varasada
  • Folk, Singer / Songwriter
Veranstaltungs Bild
Putzt die Schuhe und kommt herein in die gute Stube.
Die Bands, die wir euch präsentieren dürfen, lassen sich nicht in irgendwelche Schubladen packen: 
Mit groovigen Beats und warmem Sound holen euch Brendan aus der stressigen Woche. Danach geht es mit Varasada kunstvoll weiter. Ihre Liveauftritte sind wie eine Märchenstunde in einer Parallelwelt für das Gemüt, wie für das Gehör.
Im Anschluss lassen wir das ganze wieder zu ein paar elektronischen Takten tanzend ausklingen. Wir freuen uns schon!

Wie immer unterstützen wir mit 80% der Gewinne ein WASH-Projekt unserer Partner Simavi und Viva Con Agua in Kenia. 20% werden in kommende Love Events reinvestiert. Dankeschön!

Wir möchten einen sicheren Raum für alle schaffen und dulden kein diskriminierendes Verhandeln in egal welcher Form. Geht rücksichtsvoll miteinander um und passt aufeinander auf. Bei Problemen stehen wir euch gern zur Seite.

---

Polish your shoes and come on in the parlor.
It´s hard to put a label on any of these wondurful bands:
Brendan will get you out of the stressful week with their groovy beats and warm sound. Afterwards we continue artisticly with Varasada. Their live perfomances are said to be like storytime in a parallel universe for all of your senses.
We will complete the evening with some electronic beats and dancing. We are already looking forward to it!

With 80% of the profits of this event we will support a WASH-project by our partners Simavi and Viva con Agua. The other 20% will be invested in future love events. Thank you!

We want to create a save space for everybody. Behavior which leads to discrimination in any of its forms will not be tolerated. Treat everyone with respect and look out for each other. We will support you, if you need us.

Timetable
19 Uhr Doors
20 Uhr Brendan 
21 Uhr Vortrag von Viva con Agua Dresden
22 Uhr Varasada
19:0020:00
06. Dez
[ Konzert ]
HPS-Fest
  • Monolord
    Alunah
    Giöbia
    The Sonic Dawn
    1782
  • Psychedelic
  • Einzelticket 23,-, Festivalticket 42,-
Veranstaltungs Bild
Das Plattenlabel „Heavy Psych Sounds“ aus Rom hat sich uneingeschränkt dem Heavy Psych, Doom, Stoner und 70s Hardrock verschrieben. 2007 gegründet, gilt das Label heute als eines der führenden im Genre mit unzähligen namhaften Bands und Solokünstlern. Auch die Konzertreihe „Heavy Psych Sounds Fest“ stellt dabei selbstredend keine Ausnahme dar. Während die ersten HPS-Feste in Italien stattfanden, hat das Festival seitdem diverse Ausgaben erlebt - in Großbritannien, Belgien, den Niederlanden und zuletzt in den USA . 

Und jetzt endlich ist auch Deutschland an der Reihe: Dresden und Berlin stehen auf dem Plan! Mit mehr als 10 europäischen Bands an zwei Tagen - darunter sowohl Genre-Leader, als auch aufstrebende Acts – wird der elektrischen Gitarre gehuldigt, um zu beweisen, dass der gute, alte Rock nicht totzukriegen ist.

Timetable
23:50 - 00:50 MONOLORD
22:45 - 23:30 GIÖBIA
21:45 - 22:25 THE SONIC DAWN
20:50 - 21:25 ALUNAH
20:00 - 20:30 1782
20:00
06. Dez
[ Party ]
BuzZ'illin
  • Nimble
    Selecta HurryCan
  • Reggae, Dancehall
Veranstaltungs Bild
HO HO HOmies - Nikoolaus bäng de house! Hier klingelt die offizielle Tropic Hill Weihnachtsfire! Geladen sind alle Wichteldudez rund um die Gäng und natürlich du, sie und er! 

Diese Veranstaltung wurde von Tropic Hill speziell für den anspruchsvollen Partysafariprobanden im Herzen der Dresdner Neustadt konzipiert um gleichzeitig in den Genuß verschiedener und doch absolut kompatibler, hochwertiger Musikstyles zu kommen, welche an diesem Tag mit heimelichen Weihnachtsclassics um die Wette eifern - Original Ghetto Gospel! ;)

Einerseits wird es tropisch heiß wie am Strand von Jamaika, andererseits ruff’n’tuff wie im goldenen Zeitalter der 90er in New York, andererseits auch irgendwie funky mit Grinseinlagen, andererseits werden auch mal nachhaltige Bio-Basslines frisch vom Wochenmarkt gedropped! Soweit die Bettervorhersage...

Verköstigt werdet ihr diesmal von den Tropic Hill-Allstarwichtelz!
20:00
06. Dez
[ Party ]
Hey Music Lovers Glühweinedition
  • Trakos
  • Disco, Soul
  • Eintritt frei
 
20:0020:30
06. Dez
[ Konzert ]
Abend für experimentelle Klänge
  • Duo Leutkart & Mayer
    Duo Wutzler & Schönfeld
    Magic Hands
  • Electronica
  • Spende
Veranstaltungs Bild
David Leutkarts und Felix Mayers Zusammenarbeit begann mit „Experimenten“ mit Tonbandgeräten und Alltagsgegenständen in ihrer gemeinsamen Schulzeit. 2012 gaben Sie erste Konzerte im Duo mit Posaune und Elektronik, und gründeten das Improvisations- Kollektiv „Sohne“, mit welchem sie unter anderem mit GastmusikerInnen wie Käthe Kruse (Die Tödliche Doris) oder dem kürzlich verstorbenen Freejazzurgestein Rolf Pifnitzka auftraten. Die Improvisationen der Beiden bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Noise, zeitgenössischer Musik und Free Jazz. 

Grodock ist das seit 2009 bestehende Noise/Ambient Projekt von David Leutkart aus Freiburg im Breisgau. Sein aktuelles Album „Ausschwämmung“ veröffentlichte er gemeinsam mit der Band „Flutwacht“ auf dem hauseigenen Tape-Label „Grubenwehr Freiburg“.

Felix Egon Mayer (1990) widmet sich seit 2011, in Bands, Kollektiven und Ad-Hoc Gruppierungen der improvisierten Musik.
2011 gründete er gemeinsam mit David Leutkart (Grodock) das Improvisations Kollektiv „Sohne“. 2012 ging aus den Sessions der ehemaligen „Freitagsmusik“ in Hamburg, dass „Jojo Defek Trio“ hervor, welches von 2014 – 2018 durch Rolf Pifnitzka zum Quartett erweitert wurde. Jüngste Projekte sind u.a.: das internationale composer-performer-collective: „Noiseretreat“, ein Trio mit Christoph Funabashi und Sebastian Oest, sowie das interdisziplinäre Performance-Projekt „ikw“ mit Roland Wendling und Matthew Rogers, welches an den Grenzen von improvisierter Musik, Performance und Tanz arbeitet. Konzerte u.a. mit: Simone Weißenfels, Käthe Kruse („Die tödliche Doris“), Olga Nosova Dirk Achim Dhonau, Heiner Metzger, John Hughes, Chad Popple, Rafael Toral, Graham Dunning.
22:00
06. Dez
[ Party ]
Acid City [AC017]
  • Itzi (Monotonsystem, Acid City)
    Artifex (Desystematik Soundlab.)
    Rodenwald aka Amarel b2b Ch1P (Acid City, Sektor Evolution)
  • Acid
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
Packt die Flip Flops weg, wir drehen wieder gemeinsam durch!
Also wir drehen die Platten.... 

.....und Ihr dreht ab...... 

......oder so....

.... Acid City 17...   

Da die gewohnten Promo - Sprüche so sind wie sie sind, verbleiben wir mit einem Zitat;
  
„Wo man singt, da laß’ dich ruhig nieder,
böse Menschen haben keine Lieder.“ 

Sport frei! 
....wünscht das Acid City Kollektiv! :) 
22:00
06. Dez
[ Party ]
Club-Frei
  • Linearis (Made of Concrete / Dresden, Berlin)
    Rebar (Made of Concrete / Dresden, Berlin)
    Sebastian Bachmann (Roots / Dresden)
  • Techno
  • 5,-
Veranstaltungs Bild
 
23:00
06. Dez
[ Party ]
What Difference Does It Make! & Friends
  • Future Sailor
    Gold Soundz
    The Fringette
  • Indie, Wave
Veranstaltungs Bild
The Cure//The Pastels//Pavement//Talking Heads//Belle & Sebastian/The Kinks//Sonic Youth//Tocotronic//Velvet Underground//The Radio Dept//Kate Bush//Stone Roses//Veronica Falls//Tame Impala//Joy Division//The Smiths//Fehlfarben///The B-52's//Orange Juice//Bleached//Of Montreal//Crystal Stilts//John Maus//The Vaselines//Happy Mondays//F.S.K.//Gang of Four//Mo-Dettes//DEVO//The Fall//The Bats//The Chills//Electrelane//Girls Names//Fad Gadget //Roxy Music//Grauzone//The Feelies//DAF//Tom Tom Club//Ramones//Blondie//The KVB//The Jesus and Mary Chain//Drangsal//Siouxsie and the Banshees//Die GoldenenZitronen//FleetwoodMac//Huah!//Abwärts//Wire//Motorama// Beat Happening//Jacques Dutronc//Echo & the Bunnymen// Human League//David Bowie//Housemartins//X-Ray Spex//The Go-Betweens//Die Sterne//La Femme//The Slits//Klaus Johann Grobe//Isolation Berlin//Pixies//Buzzcocks//The Field Mice//Kante//Prince//Andreas Dorau//Camera Obscura//Pulp//Falco//Messer//Malaria!//TOPS//
France Gall//Delta 5//The Jam////Sparks//Chuckamuck//Anne Clark//Karies// Girls At Our Best//Mutter//Ideal//OMD
23:00
06. Dez
[ Party ]
GrooveAmt Party
  • Tobi II
    Liberation Frequency
    DJ Münch
  • Rock.Indie.Alternative
  • 3,-
Veranstaltungs Bild
Putzt die Tanzschuhe! Wir haben allerlei großartige Gitarrenmusik im Gepäck. Zur Grooveamt Party bringen, Tobi II, Liberation Frequency und Dj Münch ihre Lieblinge auf die Plattenteller. Freuet euch ihr Kinder, auf Bands wie: la dispute, hot water music, turbostaat, the XX, refused, antilopengang, bruce springsteen, the strokes…. und viele viele mehr.
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm