11:00
11. Okt
[ Festival ]
UmunduFestival: Symposium
    Veranstaltungs Bild
    11:00 – 15:00 Workshop
    REPAIR CAFÉEINE OFFENE REPARATURWERKSTATT

    13:30 – 15:30 Methodenworkshop
    ABOUT TRASH -BILDUNGSMETHODEN FÜR EINEN NEUEN UMGANG MIT MÜLL.Juliane Müller (CAMBIO e.V.), Amira Said (CAMBIO e.V.)
    12:00
    11. Okt
    [ Sonstiges ]
    Subkulturelle Plattenbörse
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    SUBKULTURELLE PLATTENBÖRSE IM BIERGARTEN
    Die musikalische Untermalung der Plattenbörse wird gestaltet durch das Subculture Crew 44 -DJ-Team, welche so manche subkulturelle Perle auflegen werden.

    Bei Unwetter, Sturm und Starkregen bleibt der Garten geschlossen.
    14:30
    11. Okt
    [ Konzert ]
    Hochhausmelodien horizontal - Kammermusik auf der Parzelle
    • ArYstan
      Heated Land
      Beirich spielt Gundermann
      Leléka
      Elbhang-Quartett
      Carl Suspect (Uncanny Valley)
      Philipp Demankowski (Uncanny Valley)
    • Eintritt frei, Anmeldung beachten
    Veranstaltungs Bild
    Wie klingt Maurice Ravel auf dem Kartoffelbeet? Die Parzellen  des Kleingartenvereins Flora I e.V. in Striesen treten an die Stelle der privaten Wohnzimmer im Hochhaus: Die Hochhausmelodien ziehen von der Johannstadt weiter ins Grüne und in die Horizontale. Beatbox-Loops unterm Apfelbaum und Gundermann-Lieder zwischen Beerensträuchern, diverse musikalische Vorlieben begegnen einander in den Freiluftwohnzimmer eines Kleingärtnervereins und in der gemeinsamen Liebe zur Musik. Zusätzlich zu fünf Parzellenkonzerten gibt es auch eine musikalische Entdeckertour durch die Landschaften der Kleingartenanlage Flora I in Striesen. Zwischen Feuchtbiotop, Kräuterwegen, italienisch anmutenden Terrassen und Miniatur-Weinanbaugebieten warten musikalische Überraschungen an jeder Ecke und laden zum Verweilen und, wer mag, zum Mitmachen ein.

    Für Hochhausmelodien HORIZONTAL betritt das einst für Fürsten erfundene Kammerkonzert die Lebenswelt von heute: Live-Konzertraum und Ort des Geschehens ist der Kleingartenverein Flora I e.V. in Striesen.

    Das Kunsthaus Dresden freut sich, anlässlich der Eröffnung der Filiale des Kunsthauses PARZELLE 3 in der Kleingartenanlage Flora I in Striesen nun die Hochhausmelodien ein drittes Mal präsentieren zu dürfen – an der frischen Luft und mit dem nötigen Abstand.


    Parzellenkonzerte: 

    Leléka: 15:00-15:20 | 15:40-16:00 | 16:20-16:40
    Heated Land: 15:00-15:20 | 15:40-16:00 | 16:20-16:40
    Elbhang-Quartett: 15:10-15:30 | 15:50-16:10 | 16:30-16:50
    ArYstan: 15:20-15:40 | 16:00-16:20 | 16:40-17:00
    Beirich spielt Gundermann: 15:20-15:40 | 16:00-16:20 | 16:40-17:00

    Der Eintritt ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahlen sind jedoch begrenzt, bitte melden Sie sich rechtzeitig an! Eine Anmeldung ist vorab bis zum 8. Oktober unter nachbarschaften@kunsthausdresden.de möglich. 

    Bitte teilen Sie uns in der Email direkt Ihr Wunschkonzert + Uhrzeit sowie die gewünschte Ticketanzahl mit! Aufgrund der begrenzten Anzahl der Tickets möchten wir Sie bitten, diese unbedingt bis 30 Minuten vor Konzertbeginn am Ticketschalter auf dem zentralen Platz vor der Gaststätte "El Horst" abzuholen. Ansonsten behalten wir uns vor, diese weiter zu vergeben.

    Ort: Kleingärtnerverein Flora I e.V., Haupteingang Gaststätte „El Horst“ Bergmannstraße 39, 01309 Dresden-Striesen
    17:00
    11. Okt
    [ Diskussion / Vortrag ]
    Policing the Crisis in Sachsen
    • Sophie Perthus
    • Eintritt frei, Anmeldung beachten
    Veranstaltungs Bild
    Seit 30 Jahren werden die Befugnisse und Möglichkeiten der Polizei in Sachsen immer weiter ausgebaut. Sophie Perthus (Leipzig/Uni Frankfurt a.M.) widerspricht der Erzählung wonach sich der Neoliberalismus vor allem durch den Rückzug des Staates auszeichne. Statt dessen verdeutlicht sie, wie die Institution der Polizei zum Akteur und Symbol eines neuen staatlichen Autoritarismus wird. Mit neuem "Selbstbewusstsein" mischt sich die Polizei in allerhand soziale Konflikte um Drogenkonsum, Graffitti und Stadtentwicklung ein, was die Referentin als Verpolizeilichung kritisiert. Die aktuelle Debatte um Polizeigewalt & -Rassismus, autoritäre Drohungen und polizeiliche Schuldabwehr zeigen: eine Kritik dieser Entwicklung ist notwendig.

    Sophie Perthus lebt und arbeitet in Leipzig und promoviert seit 2015 im Fachbereich Humangeographie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main zur Geschichte des Apparats der Polizei und räumlicher Ungleichheit ihrer Praxis in Sachsen seit 1990.
    Im Anschluss an den Vortrag stellt sich die „Kooperative gegen Polizeigewalt“ vor.

    Begrenzte Platzzahl! Anmeldung erforderlich unter
    safe-polizeiklasse@riseup.net
    18:30
    12. Okt
    [ Film ]
    Umundu: Death by Design - Die dunkle Seite der IT-Industrie
    • Spende
    Veranstaltungs Bild
    Konsument*innen lieben - und leben für - ihre Smartphones, Tablets und Laptops. Eine Welle von neuen Geräten überflutet ununterbrochen den Markt und alle versprechen eine noch bessere Kommunikation, pausenlose Unterhaltung und sofortige Information. Die Zahlen sind gewaltig: Bis 2020 werden vier Milliarden Menschen einen Privatcomputer besitzen, fünf Milliarden ein Handy. Aber diese Revolution hat auch eine dunkle Seite, die den meisten von uns verborgen bleibt. In einer weltweiten Ermittlung recherchierte Filmemacherin Sue Williams die Schattenseite der Elektronikindustrie und enthüllt, wie sogar die kleinsten elektronischen Geräte tödliche Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit haben. Von den extrem verschlossenen Fabriken in China über eine verwüstete New Yorker Gemeinde hin zum Hightech-Korridor Silicon Valley zeigt der Film eine Geschichte der Umweltzerstörung, Gesundheitstragödien und den bevorstehenden Wendepunkt zwischen Konsumgesellschaft und Nachhaltigkeit.

    Im Anschluss an den Film möchten wir, INKOTA und die tuuwi, mit Euch über den Film diskutieren. Wir werden dabei u. a. auf die Menschenrechts- und Umwelt-Auswirkungen des Elektroniksektors eingehen, erklären warum auch IT-Unternehmen Sorgfaltspflichten einhalten müssen und warum es in Deutschland und der EU ein #Lieferkettengesetz braucht.
    Außerdem möchten wir gemeinsam mit Euch besprechen, wie unser exorbitanter Rohstoffverbrauch mit dem Thema Müll und dem Recht auf Reparatur zusammenhängt und weshalb es eine #Rohstoffwende braucht.
    20:00
    12. Okt
    [ Film ]
    Umundu: Trash mit Hirn II - Ideocracy
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Filmvorführung im Rahmen des UMUNDU-Festivals 
    Wir haben uns mit der Filmgalerie Phase IV zusammen getan und setzen die Reihe „Trash mit Hirn“ dieses Jahr mit „Ideocracy“ fort. Thematisch an die UMUNDU-Festivalwoche zum Thema Müll angegliedert wollen wir die den Aspekt der „geistigen Verhüllung“ angehen und anschließend die provokanten Aussagen diskutieren. 
    Joe Bowers ist ein Mann von bodenständigen Intellekt. Vielleicht stimmt er deshalb auch zu, sich für ein Experiment einfrieren zu lassen. Man vergisst ihn wieder aufzutauen – so etwas kennen wir alle – und durch einen Zufall wacht er im Jahr 2505 auf. Über Generationen wurde der Faktor Intelligenz aus dem Genpool der Menschheit ausgesiebt, womit sich Joe in einem Staat voller Deppen wiederfindet. Schlagartig ist er der Schlaufuchs der Nation und muss selbige vor dem endgültigen Niedergang bewahren… „Idiocracy“ ist eine Science Fiction-Dystopie, die zwischen beißender Gesellschaftssatire und hohl feixender Blödelkomödie unsauber ausgeführte Purzelbäume schlägt. Er empört gleichermaßen mit gewagten Parodien eines umgekehrten Sozialdarwinismus als auch mit Schenkelklopfer aus der Grabbelkiste.
    Grölend benennt„Idiocracy“ die Rituale der Idioten und unterstreicht dabei in seiner Ästhetik das Phänomen der Vermüllung. Trash auf allen Ebenen. Gemeinsam werden wir uns dem Film stellen und seine kritischen Botschaften aus dem Klamauk herausdiskutieren. Dazu steht Alexander Stark vom Phase IV e.V. mit einem einleitenden Vortrag und einem Publikumsgespräch bereit. Tatort des Ganzen ist die Veranstaltungshalle der GEH8.
    19:00
    13. Okt
    [ Diskussion / Vortrag ]
    Brot Lose Kunst III
    • Mit Paul Elsner (Bildender Künstler),
      Cindy Hammer (Choreografin) und
      Prof. Olaf Katzer (Musiker)
    • Eintritt frei, Anmeldung beachten
    Veranstaltungs Bild
    Wir bringen das Brot. Ihr macht eure eigenen Dips! Und damit es beim Schnippeln nicht langweilig wird, stellen wir euch drei Expert*innen der Freien Szene zum Schnack an die Seite - für Fragen um das Arbeiten in offenen oder festen Künstlergruppen: Weshalb es als Alleinkämpfer*in oftmals weniger Spaß macht, Künstler*in zu sein.

    Aufgrund von Covid19-bedingten Schutzmaßnahmen können wir nur 15 Plätze anbieten.

    Um eine rechtzeitige und verbindliche Anmeldung wird gebeten unter:  freie-szene@soziokultur-sachsen.de
    19:00
    13. Okt
    [ Sonstiges ]
    UTM-Kitchen
    • No Mercy
    • Drum & Bass
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Wir sind mit unserem neuen Format „UTM-Kitchen – Music, Talk & Cook“ als Livestream direkt aus unserer Küche und unserem Streamingstudio gestartet und gehen nun auch schon direkt in die neunte Runde.
    Hierbei werden die Gastgeber Friedrich Schlüter und Wolfgang Horn immer im Gespräch mit ausgesuchten Gästen sein. Zwischendurch gibt es zwei kleine Livesets aus dem Studio. Das bedeutet Talk und Music wechseln von 19:00 - 22:00.
    Natürlich wird es UTM like oft um Drum and Bass gehen aber auch andere Themen landen auf dem Tisch. Auf diesem landet pro Abend natürlich auch ein Gericht, welches wir immer live kochen werden.
    Meistens wird das Kochen unser Freund und Jungstarkoch Jan Jürgens übernehmen der auch so immer mal seinen Senf dazu geben darf. Mark Greiser übernimmt den technischen Support im Hintergrund. Unser neunter Gast wird Martin Stepponat aka No Mercy sein und zusammen werden wir ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Es wird also informativ, verrückt, interessant, spannend, lustig, gruselig, traurig, amüsant und interaktiv. Ja genau ihr könnt euch gern in unserem Livechat mit einbringen und zum Beispiel Fragen an uns stellen. Also wir freuen uns sehr, wenn ihr am 13.10. zu unserer neunten Ausgabe einschaltet.
    Bis dann euer UTM-Team!

    Streaml:
    Twitch: www.twitch.tv/utm_kitchen
    Youtube: www.youtube.com

    Timetable
    19:00 - 19:30 TALK / COOK
    19:30 - 20:00 MUSIC / COOK
    20:00 - 20:30 TALK / COOK
    20:30 - 21:00 MUSIC
    21:00 - 22:00 TALK

    Wenn ihr uns sowie auch MT Merchandise unterstützen wollt könnt ihr gern hier unser Brandneues T-Shirt bestellen!
    https://shop.millionthoughts.com/collections/frontpage/products/utm-family

    Bitte unterstützt auch gern unsere Clubs in denen wir ja auch nach der Krise weiter feiern wollen. Wir sind zwar auch selbst betroffen aber noch kommen wir hin. Sollte sich das ändern lassen wir uns da vieleicht auch noch was einfallen.

    Spenden könnt ihr jederzeit via Paypal oder direkt auf dem Spendenkonto des Klubnetz Dresden:

    IBAN: DE04 5003 1000 1077 5930 00.
    Paypal: www.paypal.me/klubnetzdresden
    19:30
    13. Okt
    [ Film ]
    Umundu: Système K
    • 9,-
    Veranstaltungs Bild
    Kinshasa, die Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, zählt 14 Millionen Einwohner, Wasser wird privatisiert, das Stromnetz ist labil, die politische Lage instabil.
    In dieser Stadt, in der keinen Regeln gefolgt wird, entsteht eine Kunstszene. Reste werden zu Ressourcen, da sie alles sind, was es braucht, um Menschen eine Stimme zu geben.
    Müll. Macheten. Wachs. Verschrottete elektronische Teile. Patronenhülsen. Schmutz. Farbe. Feuer. Blut.

    Künstler, Musiker und Darsteller zeigen mit Hilfe recycelter Gegenstände und ihren eigenen Körper ihren Frust über die Korruption in der Regierung und die Ausbeutung des Westens, aber auch ihre Hoffnung auf Veränderung.
    Trotz vieler Hindernisse seitens der Regierung kann die Bewegung und die Kreativität nicht gestoppt werden und weckt große Inspiration.

    Wir zeigen den Film im Original mit englischen Untertiteln.
    19:0020:00
    13. Okt
    [ Konzert ]
    Dienstagskonzert: Hans Unstern
    • Hans Unstern
    • Pop, Electro
    • VVK 11,-, AK 12,-
    Veranstaltungs Bild
    Mehr als sieben Jahre ist sie her, die letzte Albumveröffentlichung von Hans Unstern, der von sich immer behauptet, nicht eine Person, sondern viele zu sein. Das gilt selbstverständlich auch für die Fragen nach den Geschlechtern. Gemeinsam mit Simon Bauer hat er nun sein drittes Album namens »Diven« fertiggebaut. Ja, genau: gebaut. Aber auch gesägt, geschraubt, getüftelt, geschweißt, geflext, gelötet und gespannt. Und zwar eine spezielle, elektro-akustische Harfe, die V-Harfe, benannt nach dem V in der Mitte von Diven.

    Um die Harfe herum gibt es weitere selbstgebaute Instrumente und Gadgets aus Metall und Holz, die zum Teil mit einem Bogen gespielt oder durch ein MIDI-Interface kontrolliert werden. So schlagen computer-gesteuerte Hämmerchen auf Blechkörper ein, Magneten bringen Harfen-Saiten zum Schwingen. In Zeiten, in denen Ingenieur*innen jeden Sound mit Hilfe von Software emulieren und imitieren, haben Unstern und Bauer sich künstlerisch in eine andere Richtung bewegt. Sie haben sich mit einem über 5000 Jahre alten Instrument beschäftigt und es in die Jetztzeit transformiert.

    Das letzte Unstern-Album hieß »The Great Hans Unstern Swindle« und beschäftigte sich in bester Punkrock-Manier mit dem Show-Geschäft, um Authentizitäts-Irrglauben und dem Wunsch des Menschen nach Lügen, die größer sind als das Leben. Einige Fans waren zunächst irritiert, hatte Hans Unstern 2010 auf dem Debütalbum »Kratz Dich Raus« und den fantastisch inszenierten Live-Shows das Publikum doch gerade erst auf traumwandlerische Reisen geschickt und mit »Paris« einen surrealen Pophit geschaffen. Mit »Diven« schlägt er nun wieder eine völlig neue Richtung ein.
    Kalender
    Scroll Top
    Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm