17:30
28. Okt
[ Diskussion / Vortrag ]
Kreta: Gesundheit - eine Frage der Verhältnisse
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Laut der Ottawa Charta der WHO (World Health Organization)  aus dem Jahr 1986 sind die Grundbedingungen für Gesundheit: Frieden, angemessene Wohnbedingungen, Bildung, Ernährung, Einkommen, ein stabiles Öko-System, eine sorgfältige Verwendung vorhandener Naturressourcen, soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit. Jede Verbesserung des Gesundheitszustandes ist zwangsläufig fest an diese Grundvoraussetzungen gebunden (WHO, 1986).

Doch wie wird das in unserem ambulanten Gesundheitssystem umgesetzt? Was beeinflusst unsere Gesundheit und was haben soziale Determinanten damit zu tun? Wie kann medizinische Versorgung solidarisch und progressiv abseits von ökonomischer Motivation und des Krankenkassensystems aussehen?

Das Gesundheitskollektiv Dresden lädt zu einem Input-Workshop Nachmittag mit anschließender gemeinschaftlicher Diskussions-Zukunftswerkstatt-Utopie-Runde ein.

Die Veranstaltung findet im Raum 3.215 a+b, die Teilnehmer:innenzahl ist aus Infektionsschutzgründen auf 20 Personen begrenzt.

Ort: EHS Dresden Dürerstraße 25, 01307 Dresden
18:00
28. Okt
[ Sonstiges ]
DAVE Workshop: DJing
Veranstaltungs Bild
In diesen Workshop erklärt euch Coline wie das DJing mit der guten alten Vinyl-Schallplatte funktioniert, zeigt euch aber auch die neuen Instrumente namens CD-Player.

Die Workshops finden unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen statt. Daher ist die Teilnehmerzahl bei diesem Workshop auf 8 begrenzt. Die Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.
19:00
28. Okt
[ Sonstiges ]
DAVE: JUST BIET IT! Die DAVE Plattenauktion
  • Nane
    Trakos
Veranstaltungs Bild
Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten… Verkauft!

Gerade noch in der Bar und jetzt schon auf deinem Plattenspieler daheim! Nane und Don Trakos laden euch zu einem besonderen DAVE-TV-Format in ihr zweites Wohnzimmer, die DAVE-Festivalbar »Plan B« ein. Seid dabei, wenn das zuckersüße Duo gemeinsam Schallplatten im DAVE-TV-Stream versteigert. Ihr genießt die Show und könnt über einen Live-Chat mitbieten. Erwartet werden die verschiedensten Gäste aus der Dresdner Szene, live zugeschalten oder sogar als analoge Gäste in der Bar. Mit intimen Stories zu ihren feilgebotenen Schallplatten bereichern sie den Abend. Hier ersteigerst du nicht nur deine neue Lieblingsplatte, sondern auch noch ein persönliche Geschichte rund um das »Schwarze Gold«. Das ein oder andere musikalische Schmankerl ist natürlich auch dabei, wir wollen ja nicht auf dem Trockenen sitzen, wenn wir schon mit den zauberhaften Drinks vom »Plan B« versorgt werden.

An diesem Abend ist alles dabei: Begierde, Erwartung, Spannung, Bangen, Entschlossenheit, Enttäuschung und Glück. Ihr bestimmt, wann der Auktionshammer fällt! Just biet it!

---

Am 28.10. findet die große DAVE Plattenauktion JUST BIET IT! von 19-22 Uhr statt. Du möchtest mitbieten? Dann abonniere jetzt schon folgenden Kanal


Da kannst du am Mittwoch deine Gebote für die zu versteigernden Platten abgeben.

Den Livestream zur Sendung siehst du im DAVE TV auf unserer Webseite 

19:00
28. Okt
[ Konzert ]
DAVE: Beyond The Club III
  • Dasha Rush & Schloss Mirabell
    Hüma Utku & Sahar Homami
    Grebenstein & Seefried
  • VVK 19,90
Veranstaltungs Bild
In Zeiten wie diesen, in denen das normale Clubleben brach liegt, erhält das Veranstaltungsformat »Beyond The Club« eine ganz andere Bedeutung. DAVE wagt das Experiment und rückt es in diesem Jahr ins Zentrum des Festivals mit der Martin-Luther-Kirche als Veranstaltungsort. An drei Abenden dient die Kirche als Refugium für vielfältige Sounds elektronischer Musikkünstler*innen. Die in Istanbul geborene Hüma Utku und die aus Teheran stammende Sahar Homami verschmelzen traditionelle Klänge, Industrial, abstrakten Techno und Visuals zu einer düsteren Welt, in der immer auch die Hoffnung auf Veränderung aufglimmt. Grebenstein & Seefried spannen einen geräumigen und verführerischen Popraum auf, in dem Industrial, Lyrics und Wave miteinander flirten, während Dasha Rush und Schloss Mirabell Maschinen und Cello, Analoges und Digitales zu einer Performance kombinieren, die Ambient-Techno und Klassik vereint.

ENGLISH VERSION

In times like these, when normal club life lies idle, the event format »Beyond The Club« gets on a completely different meaning. DAVE dares to experiment and puts it this year in the centre of the festival with the Martin Luther Church as the venue. On three evenings, the church provides a refuge for a variety of sounds from electronic music artists.
Istanbul-born Hüma Utku and Tehran-born Sahar Homami fuse traditional sounds, industrial, abstract techno and visuals into a dark world in which there is always hope for change. Grebenstein & Seefried create a spacious and seductive pop space where industrial, lyrics and wave flirt with each other, while Dasha Rush and Schloss Mirabell combine machines and cello, analogue and digital into a performance that unites ambient techno and classical music.
20:00
28. Okt
[ Kunst ]
disCONNECTED
  • Farrukh Adnan
    Malala Andrialavidraza
    Lisa Maria Baier
    Till Ansgar Baumhauer
    Thomas Baumhekel
    Jan Brokof
    Nayari Castillo
    Ricardo Coello Gilbert
    Ergül Cengiz
    Juana Cordova
    Walmor Corrêa
    Ulrike Ettinger
    Ulrike Gärtner
    Davide Giovanzana
    Heike Lydia Grüß
    Eléonore Hellio
    Julian Klein
    Aman Mojadidi
    Phi Phi Oanh
    Luong Tran
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
In einer Zeit, die fixiert ist darauf, kulturelle Identitäten primär durch Abgrenzung nach außen zu definieren, ist es dringlich geboten, den Blick über das Trennende hinweg Dingen und Handlungen zuzuwenden, die einerseits eine transkulturelle Verständigung ermöglichen bzw. andererseits dokumentieren, wie durchlässig kulturelle Schranken sein können.
Die Ausstellung fokussiert exemplarisch auf künstlerische Positionen, die vermeintliche kulturelle Eindeutigkeiten durch ihren gestalterischen Zugriff und ihre Formsprachen einer klaren Zuschreibung entziehen; sie wenden somit die gedankliche und visuelle Perspektive auf die Artefakte hin und her und zeigen dadurch auf, dass sich vermeintliche und reale kulturelle Differenzen viel häufiger als erwartet auflösen, verbinden oder ad absurdum führen lassen.
In der Ausstellung wird ein kleiner Ausschnitt eines in Wahrheit viel größeren interkulturellen Geflechts erlebbar, das in all seiner Komplexität doch ein Gefühl für das Gemeinsame jenseits vermeintlicher kulturellen Identitäten aufscheinen lässt, das man metaphorisch als „Weltgeist“ bezeichnen könnte und das über die Grenzen von kultureller Identität und Sprache hinweg wirken kann.
Die gezeigten Positionen von vier Kontinenten gehen oft jedoch auch bewusst auf Irritationskurs und stellen dadurch das Primat westlicher ästhetischer und kultureller Maßstäbe im globalen Kontext in Frage.
20:3022:00
28. Okt
[ Konzert ]
Kontomichalis Quartett feat. Sandro Sáez
  • Kontomichalis Quartett feat. Sandro Sáez
  • Jazz
Veranstaltungs Bild
Sessions unter neuen Bedingung.

Kontaktdatenerfassung, kein Alc. ab 22 Uhr, Mundnasenschutzpflicht in den Innenräumen, Abstand
17:00
29. Okt
[ Diskussion / Vortrag ]
EU4ART Online Lecture #3
  • Alexander Koch
  • Anmeldung beachten
Veranstaltungs Bild
Acting in the extendend field. The art of the civil society
with Alexander Koch
Material Method Meaning - Online Lecture Series

When artists receive commissions from citizens, a new relationship between art and society becomes possible. 

Within the New Patrons program, mediators support citizens and artists to create ambitios projects that respond to the needs and desires of local communities, regardless who they are. Even though 500 projects were realized in the past 30 years, this is still a new way of working in the (extended) field of art. Alexander Koch is a curator, author and gallerist, and he is director of the German New Patrons program „Neue Auftraggeber“.

Registration: baumhauer.eu4art@hfbk-dresden.de

Join the event via Zoom
---
Die Neuen Auftraggeber in Deutschland sind Teil eines internationalen Netzwerks. Seit 1992 haben Bürgerinnen und Bürger über 500 Projekte in 15 Ländern nach dem Protokoll der Neuen Auftraggeber realisiert: Werke der Bildenden Kunst und Architektur, Filme, Musik und Literatur, Internetprojekte und Theaterinszenierungen. Insbesondere in Frankreich haben sie schon über 300 Projekte umgesetzt und sind vor allem in strukturschwachen Regionen zu einer festen Größe der zeitgenössischen Kulturproduktion geworden und haben zu einem neuen gesellschaftlichen Selbstverständnis beigetragen. Tausende Partner haben zusammengewirkt, damit das möglich wurde. Die Neuen Auftraggeber sind ein Netzwerk unabhängiger Mediatoren, Trägerschaften und Initiativen, die eine gemeinsame Idee miteinander teilen. Sie sind eine Kulturtechnik, keine Kulturinstitution.
19:00
30. Okt
[ Kunst ]
Kunst.off Plattenbau WBS70 fünfzig Jahre danach
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
In der Ausstellung werden Arbeiten von internationalen Künstler*innen präsentiert, die sich mit dem Sujet des industriellen Wohnungsbaus der Ära vor 1990 beschäftigen. Das interdisziplinäre Konzept fördert den Dialog zwischen den Kunstschaffenden aus verschiedenen Ländern und schafft zugleich eine Art Forschungsplattform, auf der die Rezeption des Plattenbaus in der Kunst der ehemaligen Ostblockländer miteinander verglichen wird. Anlass für diese mit einem umfangreichen Rahmenprogramm gekoppelte Ausstellung ist das 50-jährige Jubiläum der meist nur WBS 70 genannten Wohnungsbauserie 70, die das Erscheinungsbild vieler ostdeutscher Wohngebiete und Orte prägt. Denn sie war der am weitesten verbreitete Plattenbautyp der DDR.

Zur Ausstellung erscheint ein umfangreich bebilderter Katalog.
19:0019:30
30. Okt
[ Performance ]
Gold & Coal
  • Daniel Kötter
    Sarah Israel
    Elisa Limberg
  • 17,-
Veranstaltungs Bild
Der Performance-Parkour „Gold & Coal“ von Daniel Kötter, Sarah Israel und Elisa Limberg beschäftigt sich mit lokalen und globalen Einflüsse des Rohstoffabbaus auf die Landschaften und das Zusammenleben von Menschen. Zwei massive, weithin sichtbare Eingriffe werden in einer Parallelmontage untersucht: Timika, die aktuell größte Kupfer- und Goldmine der Welt in West Papua/Indonesien, sowie das stillgelegte Braunkohle-Tagebaugebiet rund um Leipzig. Gemeinsam mit dem Experimentalmusiker Ikbal Lubys, dem Performer Darlane Litaay, der Aktivistin Agustina Helena Kobogau, der bildenden Künstlerin Anna Zett und dem Choreographen und Tänzer Hermann Heisig begeben sich die Zuschauer auf eine immersive Reise durch vergangene und gegenwärtige Energie-Landschaften. „Gold & Coal“ sind Teil 1 und 2 der fünfteiligen Performance-Reihe „landscape and bodies“.
19:0020:00
30. Okt
[ Konzert ]
Floex featuring Josef the Robot & Never Sol
  • Tomáš Dvořák aka Floex
    Sára Vondrášková aka Never Sol
    Josef The Robot
  • Multimedia, Soundtrack
  • ausverkauft
Veranstaltungs Bild
Der Multimediakünstler FLOEX ist der Mann hinter dem Soundtrack des legendären Computerspiels "Machinarium", das sich weltweit über 5 Millionen Mal verkaufte. Anlässlich des 10. Jubiläums des Spiels ließ Floex den Hauptcharakter aus "Machinarium", JOSEF THE ROBOT, als lebensgroße Figur bauen und lässt ihn jetzt bei seinen Konzerten Schlagzeug spielen. Mensch und Maschine stehen gemeinsam auf der Bühne und entfalten das einzigartige, atmosphärische Universum der elektro-akustischen Musik, für die Floex international bekannt und geschätzt ist. Ein höchst ungewöhnliches und besonderes Konzert erwartet uns, das zusätzlich noch von der Mitwirkung der Sängerin NEVER SOL gekrönt wird. Zu hören sein werden Stücke aus "Machinarium" und dem Album "Machinarium Remixed", das im vergangenen Jahr u.a. mit dem britischen Electronic-Duo Orbital entstand, großen Fans von Floex' Musik. Präsentiert werden außerdem Stücke des sensationellen Albums "A Portrait of John Doe", das Floex mit dem englischen Keyboarder Tom Hodge und dem Prager Radio Symphonieorchester eingespielt hat und das mit dem Angel Award – dem tschechischen Grammy – ausgezeichnet wurde.
20:00
30. Okt
[ Konzert ]
Feature Ring: Mirna Bogdanović
  • Mirna Bogdanović
  • Jazz
  • VVK 11,-
Veranstaltungs Bild
„Die Sängerin und Komponistin Mirna Bogdanović ist inzwischen schon seit einigen Jahren stark present in der europäischen Jazzszene. Ihr sinnlicher Ton, ihre ausdrucksstarke Phrasierung und ihre außerordentliche Musikalität machen sie zu einer stark gefragten Sängerin innerhalb der etablierten Szene. Da sie sich mit allen Gangarten der Musik vertraut fühlt, garantiert Frau Bogdanović ihren Zuhörern zu schmeicheln.“ – Greg Cohen, Bassist, bekannt für seine Arbeit mit Ornette Coleman, John Zorn, Tom Waits, Woody Allen…

Mirna Bogdanović ist eine slowenische Sängerin und Komponistin, die seit einigen Jahren ihren Wohnsitz in Berlin hat. Sie studierte am Jazz-Institut Berlin bei Judy Niemack, Kurt Rosenwinkel und Greg Cohen.

Mirna ist Gewinnerin des 38sten Downbeat Student Award und war Teil des BuJazzOs, und war Elsa Neumann Stipendiatin im Jahr 2018.

Mittlerweile ist Mirna Bogdanovic ein fester Bestandteil der Berliner Jazzszene und tritt regelmäßig mit vielen Gruppen auf. Dieses Jahr wird sie ihr Debütalbum veröffentlichen.
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm