18:0019:00
19. Aug
[ Konzert ]
Wettbüro Unplugged: Liv Summer
  • Liv Summer
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wettbüro Unplugged ist eine Konzertreihe im Sommergarten des Alten Wettbüro. Hier erlebt Ihr Etablierte- und Nachwuchstalente bei unverstärkten Konzerten im Freien.

Liv Summer arrived in Berlin early 2017 from her home town in Switzerland. She’s been touring in Europe with her beautiful collection of songs, captivating voice and stage performance ever since. With songs that act as eloquently written autobiographical windows into her world, Liv Summer takes you along with her effortlessly for the ride.

Es ist Sommer und Wettbüro Unplugged lädt zu unverstärkten Konzerten in den Sommergarten ein. Wir feiern die Sonne, die Musik, gutes Essen, kühle Getränke, das Leben und das alles unter freiem Himmel. Mit akustischen Premieren, eindringlichen Stimmen und einzigartigen Momenten. Einfach unvergessliche, schöne Abende unter Freunden und Familie.
19:00
19. Aug
[ Diskussion / Vortrag ]
Wie leben wir morgen? - Mobilität der Zukunft
  • Prof. Dr. Fritzsche (Sozialpsychologe)
    Marco Weiß (VW)
    Florian Finkenstein (seecon Ingeneure)
    Lars Seiffert (Vorstand DVB)
    Carl Lötsch (H2 Cluster)
    Dr. Weert Canzler (Mobilitätsforscher)
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wie leben wir morgen? Fliegende Taxis – selbstfahrende Autos – kostenfrei durch Stadt und Land? Wie ist unsere Mobilität der Zukunft?
20:15
19. Aug
[ Film ]
Heute oder Morgen (Queerfilmnacht)
    Veranstaltungs Bild
    Sommer in Berlin. Maria und Niels lieben sich, das Leben und die Freiheiten, die sie sich gegenseitig geben. Ihre Tage sind lang, die Nächte noch länger. Was morgen ist, interessiert nicht, es zählt nur der Moment. Dann treffen die beiden auf Chloe. Maria wagt den ersten Schritt, aus einem Flirt entwickelt sich schnell eine intensive Romanze zwischen den beiden jungen Frauen. Niels wird Teil davon – und verfällt Chloe ebenso. Eine Ménage-à-trois, in der alles lustvoll ist. Doch dann stellt eine unerwartete Nachricht die Gefühle der drei Liebenden auf eine harte Probe…
    In seinem sinnlichen Debütfilm erzählt Thomas Moritz Helm ein modernes Berliner Sommermärchen fernab von konservativen Moralvorstellungen. Im Zentrum stehen drei junge Menschen, die nach einer neuen Definition von Liebe und Beziehung suchen, die sich für sie richtig anfühlt. In den Hauptrollen glänzen die Nachwuchsdarsteller*innen Paula Knüpling, Maximilian Hildebrandt und Tala Gouveia. Nach seiner gefeierten Weltpremiere auf der diesjährigen Berlinale startet der Film am 19. September im Kino und ist im August bereits in der queerfilmnacht zu sehen.
    21:30
    19. Aug
    [ Film ]
    Palais Kino: A Single Man
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    George Falconer (Colin Firth), ein britischer Professor, bemüht sich, seinem Leben nach dem Tod seines langjährigen Partners Jim (Matthew Goode) wieder eine Bedeutung zu geben. Gefangen in der Vergangenheit, sieht er keine Zukunft mehr, doch die Ereignisse und Begegnungen eines einzigen Tages verhelfen ihm zu einer Entscheidung darüber, ob nach Jim noch ein Sinn existiert.
    22:00
    20. Aug
    [ Film ]
    Midnight in Paris
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Woody Allens 42. Regiearbeit ist eine Liebeserklärung sowohl ans heutige Paris als auch an das der Goldenen Zwanziger, in denen die französische Hauptstadt unangefochten das Zentrum der künstlerischen Avantgarde war.
    09:00
    21. Aug
    [ Sonstiges ]
    Kultur - ein Ort der Neutralität? Diskursive Herausforderungen
    • Nancy Grochol (Sprachwissenschaftlerin, Lektorin, Trainerin)
      Dr. Robert Feustel (Politikwissenschaftler)
      Dr. Wolfram Hertel (Rechtsanwalt)
    • Workshop
    • 10,- (Anmeldung beachten)
    Veranstaltungs Bild
    Kunst, Kultur tragen gleichsam dazu bei demokratische Werte zu verhandeln und sind damit selbst ein demokratischer Wert. Die gegenwärtige Zeit und insbesondere Ereignisse in Dresden führen dazu sich einerseits mit dem Aspekt der Neutralität in der Kultur auseinanderzusetzen und andererseits diese diskursiv zu veranschaulichen. Im Seminar wird daher zum einen eine Grundübersicht über die rechtliche Situation hinsichtlich des Neutralitätsgebotes vermittelt. Zum anderen werden Gesprächsstrategien vorgestellt, um Situationen diskursiv zu versachlichen und einen inhaltlichen Austausch zu unterstützen, bei dem auch unterschiedliche Positionen ihren Platz haben.
    19:00
    21. Aug
    [ Konzert ]
    Chornacht
    • Jazzchor Dresden
      Chortissimo e.V.
      Dresdner Kneipenchor
      Octopus Project
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Chormusik ist jung, modern und massentauglich, so lautet die Mission des Jazzchor Dresden. Mit seinem energievollen Sound bewegenden Jazz- und Pop-Arrangements erreicht der Chor die Herzen seiner Zuhörer.
      
    Chortissimo Dresden e.V. bereichert hingegen mit seinem breitgefächerten Repertoire aus über fünf Jahrhunderten. 

    Der Dresdner Kneipenchor ist ein Chor aus der Kneipe für die Kneipe: Unverkrampft, laut und ausgelassen singen sie ihre Lieblingslieder in neuen, eigenen Arrangements.

    Eins steht für die Musik der sechs jungen Sängerinnen und Sänger von Octopus Project fest: Zu Ihrer Musik kann und sollte man tanzen. 
    20:3021:00
    21. Aug
    [ Film ]
    Streifen: Rauschen im Tal
    Tipp
    • Roman Schlaack
      Thamash Kestawitz
    • VVK 5,-, AK 6,-
    • Gästeliste
    Veranstaltungs Bild
    Streifen statt Streamen. Das Sommerkino im objekt klein a. Sechs Wochen lang jeden Mittwoch unter freiem Himmel. Wenn das Wetter nicht mitspielt, wird es auf Groß A gemütlich. Bei allen Filmen rollen wir den roten Teppich für Produktionsteams oder Expert:innen aus und laden zum Gespräch!

    Rauschen im Tal, D 2016 / R: Roman Schlaack, Thamash Kestawitz / 98 Min

    "Das »Rauschen im Tal« - schon immer war es da. Der Fluss, die Stadt, die Menschen und ihre Musik. Anfang der 1990er Jahre wandelte sich in Dresden - wie überall in der ehemaligen DDR - alles.

    Das Rauschen blieb, doch die Töne änderten sich. Ein neuer Sound entstand, den anfangs niemand beschreiben konnte. Er ließ eine Gruppe von Leuten zusammenkommen, Musik-Enthusiasten, die alle dasselbe fühlten. Leere Fabrikgebäude, Keller und Wohnungen - mit Euphorie beschlagnahmten sie diese Räume und hauchten ihnen mit ihrer elektronischen Musik neues Leben ein.

    Diese Musik und die neue Freiheit begründete eine Subkultur - eine Szene aus DJs, Clubs, Plattenlabels, Plattenläden und Musikern inmitten einer Stadt der Hochkultur. Die Szene entwickelte sich beständig weiter und ist bis heute in ihrer Vielfalt beispielhaft. Der Film blickt zurück auf spannende Zeiten und berichtet aus Sicht der Kulturaktivisten an Orten von damals und heute über Dresdner, die in der elektronischen Musik ihre Passion sahen und sehen..." 

    Die Regisseure Roman Schlaack und Thamash Kestawitz sind an diesem Abend anwesend und stehen uns Rede und Antwort zu ihrem Blick auf die Stadt und die Szene. Verrät uns dieses  Stück Musik-Zeit-Geschichte auch etwas über Dresdens Zukunft?

    Einlass: 20:30
    Interview: 21:00
    Film ab: 21:30
    20:0023:00
    21. Aug
    [ Party ]
    MIDI
    • House, Techno
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    In Zeiten der rasenden Auflösung der Normalarbeit ist die Woche kaum noch mehr, als ein zahnloser Biber, der an unserem Grundbedürfnis nach Zerstreuung lutscht. midi ist die Pionierpflanze auf dem Geröllfeld, das die Trümmer der Arbeitswoche bilden. midi ist Feiertag. midi ist Werktag. midi ist das egal. midi ist deine Afterhour. midi ist dein Start ins Wochenende. midi ist das egal! midi ist Afterwork für Beschäftigungslose. midi ist Sabbat für Selbstständige. midi ist das egal. midi ist Freizeit ist Arbeit ist midi. midi ist Mittwochsdisko, alle zwei Wochen in der GrooveStation, alles andere ist midi egal.
    Kalender
    Scroll Top
    Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm