20:00
06. Aug
[ Konzert ]
Queen Leer
  • Queen Leer
  • Folk, Rock
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Pulsierender Folk und Psychedelic Rock liefern die Grundtöne für die Arrangements von Queen Leer. Alte Größen wie Pink Floyd und aktuelle Acts wie Fleet Foxes oder Beirut sind hier die klanglich-kompositorischen Wurzeln des Dickichts. Lasst euch verzaubern!
19:00
07. Aug
[ Diskussion / Vortrag ]
Filmstammtisch DD #11
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Der Filmstammtisch Dresden lädt alle Filmliebhaber*innen & Filmschaffende aus Dresden & Umgebung herzlich zum Kennenlernen, Vernetzen und zum Austausch ein. Lasst uns gemeinsam Kreatives bewirken!
19:00
07. Aug
[ Diskussion / Vortrag ]
Akteure im Gespräch: Wer bestimmt eigentlich wie wir wohnen?
  • Prof. Manuel Bäumler (Institut für Städtebau und Raumplanung, TUD)
    Thomas Cromm (REVITALIS REAL ESTATE AG, Hamburg)
    Fritjof Mothes (StadtLabor, Leipzig)
    Dr. Anja Osiander (Wohnen am Leipziger Bahnhof, Dresden)
    Prof. Irene Lohaus (Institut für Landschaftsarchitektur, TUD)
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wie wir „wohnen“, das hängt nicht bloß von der Wohnung selbst ab. Vielmehr wird die Wohnqualität mindestens ebenso stark bestimmt durch den Standort, an dem sich die Wohnung befindet, durch dessen Lage in der Stadt(-landschaft) und durch seine soziale, funktionale und bauliche Struktur: die Nachbarn, Schulen, Verkehrswegenetz und sonstige Versorgungseinrichtungen, Kneipen, Freiraumangebot, kulturelle Aktivitäten usw., usw. - Dies alles ist zu berücksichtigen, wenn neue Stadtteile entwickelt werden. Wer hat Einfluss darauf? Ist der „Normalbürger“ finsteren Kräften hilflos ausgeliefert?

Die Chance, einen Ort mit besonderen Qualitäten als Wohnstandort und Viertel mit weiteren wirtschaftlichen und kulturellen Funktionen zu initiieren, bietet sich zur Zeit auf dem Gelände des Alten Leipziger Bahnhofs und angrenzenden Brachflächen in Dresden. 

Von dieser „Spielwiese“ inspiriert, entwickelten Studentinnen und Studenten der Architektur und der Landschaftsarchitektur Ideen und Entwürfe, die in der Ausstellung „Inspirationsort. Alter Leipziger Bahnhof Dresden. Was wäre wenn…?“ auszugsweise vorgestellt werden. Sie findet vom 26. Juli bis 17. August 2019 im Zentrum für Baukultur Sachsen (ZfBK) statt. Im Vordergrund steht dabei, welche räumlichen Situationen durch die Anordnung von Grünflächen und Gebäuden geschaffen werden können.

Die Begleitveranstaltung am 7. August 2019 soll die viel weitergehende Komplexität tatsächlicher städtebaulicher Entscheidungen wenigstens ansatzweise erkennbar machen. 
Der Gesprächsabend führt Fachleute und an Planungsprozessen Beteiligte zum Gedankenaustausch mit interessierten Dresdnerinnen und Dresdnern zusammen. Und vielleicht zeigt sich, wo es lohnt, künftig tiefer in die Diskussion einzusteigen.
19:30
07. Aug
[ Diskussion / Vortrag ]
Die Annaberg-(P)Review: Einladung zum offenen Auswertungstreffen
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Am 25. Mai protestierten wir im erzgebirgischen Annaberg-Buchholz unter dem Motto: „Leben schützen! Abtreibung legalisieren! – Für eine feministische Praxis!“. Wir demonstrierten nicht nur auf der Straße. Das Bündnis Pro Choice Sachsen stellte mit vielen inhaltlichen Veranstaltungen im Vorfeld, einem feministischen Straßenfest und einer Demonstration, den Gegenpol zum „Schweigemarsch für das Leben“ dar. 
Die christlich-fundamentalistische Abtreibungsgegner*innen des Lebensrechts Sachsen e.V. organisierten sich am selben Tag in Annaberg und werden es im kommenden Jahr wieder tun. 

Wir als Teil der Dresdner Bündnisgruppe von Pro Choice Sachsen möchten gerne alle Interessierten zum offenen Auswertungstreffen einladen. Lasst uns zusammen den Aktionstag in Annaberg-Buchholz in den Blick nehmen und über unsere Erfahrungen austauschen: Du hast die Mobi überhaupt nicht mitbekommen und Ideen, wie es besser laufen könnte? Du warst mit deiner Bezugsgruppe wie jedes Jahr mit am Start und ihr möchtet Feedback loswerden? Du hast dich bei der Küfa sattgegessen und willst das Rezept loben? Erzähl uns davon! 

Davon ausgehend wollen wir den Aktionstag aus verschiedenen Perspektiven reflektieren und einen Blick ins kommende Jahr wagen. Braucht es mehr Infoveranstaltungen? Gibt es andere Wege „das Schweigen zu brechen“? Wollt ihr euch am Bündnis beteiligen?
20:0021:00
07. Aug
[ Konzert ]
The Contortionist
  • The Contortionist
    Azusa
  • Metall
Veranstaltungs Bild
The Contortionist represents fearlessness in musical expression, designed to please artist as much as audience. This band makes progressive metal music, anchored in the heavy sounds that first drew the individual players to the stage, yet unmoored by convention or expectation.

On Clairvoyant, the band’s distinctive fingerprints remain, even as their atmospheric flourishes broaden to encompass ever-richer textures and mine the beauty of simplicity. 

For the entirety of their career, The Contortionist has proven capable of being been equally at home on tour with Deftones, Periphery, or Between The Buried And Me, thanks to their dynamic combination of metal’s blunt precision with the adventurous spirit of prog-rock heroes like Rush and King Crimson. The Contortionist integrates seemingly disparate worlds to create their own sound, with a focus on tone, vibe, color, and atmosphere. 

The band’s first two records, Exoplanet (2010) and Intrinsic (2012), are monstrously heavy,though no less ambitious than their newer and more expansive creative declarations. The character of The Contortionist’s sound expanded greatly with Language, the 2014 monolithic album that introduced the band’s current lineup of vocalist Michael Lessard, keyboardist Eric Guenther, and bassist Jordan Eberhardt alongside co-founding members Cameron Maynard (guitar) and brothers Robby Baca (guitar) and Joey Baca (drums). In it’s 5/5 review, Substream praised the album as being akin to “a journey through a dream state.” Prog Metal Zone was similarly kind, awarding the album 10/10 and remarking on its propulsive drum rhythms, ambient keyboards, fusion, and “astonishingly inventive flight(s) of musicality.” 

Clairvoyant, which reunited the band with producer Jamie King (Between The Buried And Me, Through The Eyes Of The Dead), takes the best elements of The Contortionist’s past and reshapes them as the band follows their individual creative muses toward the future.

The Contortionist ultimately prove to have as much in common with the psychedelic experimentation of later Opeth or Tool and even the textured melodicism of Sigur Ros as they do technical heavy music, but they’ve never sacrificed urgent impact. Critics and fans admire their intelligent approach to the crushing riffs of tech-metal, which becomes more vibrant with elements of ambitious post rock and jazzy / fusion-infused virtuosity. Even when angular riffs, odd time signatures, and devastating breakdowns give way to hypnotic,ethereal, and trancelike musical meditations, The Contortionist are never lacking in total power.

In whatever The Contortionist endeavors to do, there will always be a great amount of thought, attention to detail, and shared love of musicality. They have committed to never surrender to the path of least resistance, always challenging themselves and their audience.  

This is art for art’s sake. The Contortionist ease through the doors of perception with grace where possible and smash through the boundaries with absolute force when necessary.
20:3021:00
07. Aug
[ Film ]
Streifen: Hamburger Gitter
  • VVK 5,-, AK 6,-
Veranstaltungs Bild
Streifen statt Streamen. Das Sommerkino im objekt klein a. Sechs Wochen lang jeden Mittwoch unter freiem Himmel. Wenn das Wetter nicht mitspielt, wird es auf Groß A gemütlich. Bei allen Filmen rollen wir den roten Teppich für Produktionsteams oder Expert:innen aus und laden zum Gespräch!

Hamburger Gitter, D 2018 / R: M. Heinig/S. Maurer/L. Burchard/L. Vogel / 76 Min

"Der G20-Gipfel als »Schaufenster moderner Polizeiarbeit«

Die Nachwirkungen des G20-Gipfels in Hamburg sind noch lange nichtpassé: 170 Ermittler arbeiten an hunderten Verfahren gegen militante Demonstranten und Menschen, die sich an Ausschreitungen und Plünderungen beteiligten. Harte Strafen wurden gefordert und in bisher über 40 Fällen auch verhängt. Der Staat verlor im Sommer 2017 die Kontrolle in Hamburg und versucht sie nun zurück zu gewinnen.

Dieser Dokumentarfilm konzentriert sich auf den Umgang mit den Protesten und die staatliche Sicherheitspolitik. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spielen in den Betrachtungen eine ebenso große Rolle wie die Veränderung der polizeilichen Strategien. Konnten während der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt werden? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, welche auf gewaltsame Proteste anders reagieren als in der Vergangenheit? Welche Methoden der „Ausnahmesituation G20″ in Hamburg könnten zur Normalität werden? Der Film geht dem nach, indem er die relevanten Geschehnisse nachzeichnet, mit Betroffenen auf beiden Seiten spricht und Experten zu Protestgeschichte, Grundrechten, Sicherheitspolitik und der politischen Gesamtsituation befragt."

Einlass: 20:30
Interview: 21:00
Film ab: 21:30

VVK: 5€ exklusiv bei SAX Tickets in der Schauburg
23:00
07. Aug
[ Party ]
MIDI
  • B.ai
    Huba
  • House, Elektro, Wave
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
In Zeiten der rasenden Auflösung der Normalarbeit ist die Woche kaum noch mehr, als ein zahnloser Biber, der an unserem Grundbedürfnis nach Zerstreuung lutscht. midi ist die Pionierpflanze auf dem Geröllfeld, das die Trümmer der Arbeitswoche bilden. midi ist Feiertag. midi ist Werktag. midi ist das egal. midi ist deine Afterhour. midi ist dein Start ins Wochenende. midi ist das egal! midi ist Afterwork für Beschäftigungslose. midi ist Sabbat für Selbstständige. midi ist das egal. midi ist Freizeit ist Arbeit ist midi. midi ist Mittwochsdisko, alle zwei Wochen in der GrooveStation, alles andere ist midi egal.
18:0019:00
08. Aug
[ Literatur ]
Cruis'n Comedy 2019
  • Thomas Nicolai
    Passun Azhand
    Timur Turga
    Atze Bauer
  • Comedy
  • VVK 34,-, AK 44,-
Veranstaltungs Bild
Die Sensation ist perfekt. Dresden bekommt die weltweit erste COMEDY-Mix-Show auf einem fahrenden Dampfer. Und das nicht nur auf einer Bühne, sondern gleich auf vier! 

Gemäß ihrem Leitsatz: „Klasse statt Masse!“ lädt SLAMEVENTS nicht in 20 Location mit den verschlissenen, ständig überall nervenden TV-„Größen“, sondern konzentriert die heißesten Newcomer, freshsten Heros und älteren Hasen auf einem Schiff. Und genau darum geht es. Komik auf hohem Niveau. Ohne Moderation mit vier hochkarätigen Underground-Comedians jeweils für 25-30 min stetig von Bühne zu Bühne wechselnd erleben, entspannt die Aussicht während der Show aus allen Räumen genießend und während der drei Stunden andauernden Heimfahrt die baulichen Highlights der Elbemetropole bewundern. 

Thats it! Ein Abend der Extraklasse – EIN ABEND VOLLER HUMOR!

Bei unserer Premiere sind mit dabei: 

Der großartige Ursachse THOMAS NICOLAI, mit seinen hemmungslos genialen Personencover und Sprachwitz. Niemand schafft mit der sächsischen Sprache so viel Kraft und Dynamik ins Zwerchfell zu pumpen wie er. 

Der spektakuläre PASSUN AZHAND aus Berlin, der als Neukölner Tätowierter nicht nur keine Angst haben muss, auf die Plauze da zu bekommen, sondern auch mit den skurrilsten Geschichten aus dem Molloch Berlins das Publikum stetig in die Knie zwingt. 

Wir freuen uns über den einzigen blinden Passagier des Abends – TIMUR TURGA aus Würzburg. Obwohl er seit einigen Jahren sein Sehvermögen verliert, berichtet er so herzzerreißend lustig seine Geschichten über das Erblinden und die plötzlich neu aufkommenden Probleme, dass er nicht ohne Grund fast jeden Wettbewerb im Comedy für sich entscheidet. 

Und last but not least der fast unerreichte ATZE BAUER, dessen musikalische Einlagen alles andere als langweilig sind, denn mit Charm und Witz fängt er olle Kamellen der Schlagerwelt ein und präsentiert sie umgedichtet in einem vollkommen neuen Licht und Gewand. Seltsam? Nein Lustig! 

Allein schon die Fahrt an sich ist schon eine RFeise wert, aber gepaart mit diesem Programm untoppbar. Versprochen! 

Ort: MS August dėr Starke Am Terrassenufer, 01067 Dresden
20:00
08. Aug
[ Literatur ]
Palais.Slam 4
  • Alina Sprenger (Berlin)
    Dominik Bartels (Helmstedt)
    Hank M. Flemming (Tübingen)
    Aron Boks (Berlin)
  • Slam
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
 
20:00
08. Aug
[ Performance ]
Enhancer
  • Mellanie Müller
    Jurian Haas
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Der natürliche Ursprung der Erde, des Lebens ist voller Intensität, Farben und Geschmack. Alleine ohne unsere Existenz scheint die Natur und ihr Leben überwältigend kräftig in ihrem Ausdruck zu sein. Jedoch suchen wir immer nach einer Optimierung des schon Vorhandenem. 

Vermischung, verwunderung, verzerrung der Gefühle des cyber Zeitalters und der Geschmack der Erdbeere aus dem Garten
20:00
08. Aug
[ Performance ]
Aus dem Takt - unerhörte Klangzusammenkunft
    Veranstaltungs Bild
    Im Rahmen der Ausstellung "Art for Humanism" im Lipsiusbau geben Alwin Weber und Thomas Schönfeld an Elektronik und Synthesizer die Performance "Aus dem Takt - unerhörte Klangzusammenkunft" zum besten. 

    Das Konzert beginnt um 20 Uhr nach den stattfindenden Lecture Performances (Dirk Großer, Maximilian Worms).
    20:0021:00
    08. Aug
    [ Konzert ]
    The Districts
    Veranstaltungs Bild
    The Districts behaupten von sich selber, hauptsächlich im Moment zu existieren und sich eher spontan weiter zu entwickeln. Ihre hochexplosive, leicht verschrobene Mischung aus Americana, LoFi- und Blues-Rock lässt immer wieder gängige Genre-Grenzen verschwimmen und macht es genau dadurch so spannend und aufregend. Nicht selten bringt der Vierer aus der Kleinstadt Lititz, Pennsylvania das Publikum vor der Bühne schier zum Ausrasten. Fast schon sprichwörtlich die umwerfende Live-Intensität der Districts, getragen vor allem von der unbändigen Energie und Strahlkraft ihres Frontmannes Rob Grote. Nicht verpassen!
    Kalender
    Scroll Top
    Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm