14:00
03. Nov
[ Party ]
Sonntags im Büro
  • Techno
  • Eintritt frei
Der Monarch und seine Unke
Fragmentarisch annähernd. Mit Ach und Krach, gewissermaßen um Haaresbreite ungefähr präterpropter . Viel zu unpräzis. Unsere Magistrat verweilt in Vorbereitung und versucht den Akzent zu buchstabieren.

2 Wahrscheinlichkeiten in sich selbst verschmiert... schwer durch´s Sieb laufen zu lassen und doch ganz klar gefurcht. Eine perspektivisch minimiert die andere Ornament, Senker und Ei.

Wer bläst der Zippe eigentlich den Odem ein?

Hat denn dieser Rümmel Dolm, diese Nulpe die Quisquilien für den Flatsch angemanscht und in die Schaluppe gepresst? Das wäre das Vitamin B für den Flutsch und den ganzen Schmonzes in diesem Kabuff.

Wenn man nur den Terminus und die Binse potenziert und den Schwaden mit in Erwägung zieht wäre es dem Anschein nach .

Deponiert man dabei das urchige und klatscht eine Spore Zinke hinzu, könnte es sich mit der Rezitation kontrastieren. Es wird fernerhin justament auf ein dutzendfaches verdichtet nur ist die Verklausulierung des Auditivs noch nicht undurchlässig skizziert und verplombt.

Aber wenn nu a weng brüh uff de glubsche glotzen drubbelt, und de uitspraak do saksen in de bergen mit de nederlands akzent gemengt in de fladschn Absinthe platscht...na dann uihuihuih

Werfen wir den Anker, debütieren die Lucht und daddeln die erste Geige…die für´s Stammbuch. Der Spitzel wird es schon indoktrinieren. Fixieren wir den Elch und foppen den Lurch.
Dinitrato- bis (nitrato - methyl)propane &lt und alles dürfte oszillieren....an allen Seiten. Die Jause muss a priori im Seim gammeln und der ganze Kehricht im Dung gären....ganz deliziös , soigniert, honorig und von gutem Stall.

Das Schulterstück ist getüftelt. Keiner vermutet hier Rummelbums oder die Gouvernante vonhundert. Der erste Abonnent tat sich schon kund.

Nur der Klops benötigt ein Quäntchen Konation...für das ganze Pipapo

deep, minimal, tech, techno, Ruhestörung im Kosmos, Kino, Absinthe, Gemarchung, Spelunke, die Gouvernante vonhundert
17:00
03. Nov
[ Konzert ]
Der Herr Polaris
  • Der Herr Polaris
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Der Herr Polaris "Die Tiefen als Lichter" – Ein musikalisches Fotoalbum.

Bruno Tenschert ist kein Unbekannter. Jahren voller Debuts, Platten und Touren mit vielen Augsburger Weggefährten folgte 2016 das bislang letzte Album "mehr innen als außen" auf Grand Hotel van Cleef. Der Herr Polaris war immer mehr als Musik: Fotos und Videos waren schon immer Weggefährten der abwegig schönen Songs, der besonderen Sprache, die immer schon mehr wagte, weiter ging, präziser war, als vieles andere da draußen.Nun ist mit "Die Tiefen als Lichter" ein neues Projekt entstanden, fast zwingend. Statt Albumformat und herkömmlichen Konzerten, macht Der Herr Polaris die Tour zur Wanderausstellung seiner Fotos, sucht besondere Orte, lädt zur Vernissage, spielt seine Lieder und erzählt die Geschichten dahinter.

Endlich kommt er ins Wohnzimmer. Wir waren selbst schon oft mit ihm unterwegs und wissen genau warum wir ihn eingeladen haben. das wird ein magischer nachmittag im Wohnzimmer.
18:00
03. Nov
[ Sonstiges ]
ABC Solidinner
  • Spende
Veranstaltungs Bild
Wir laden euch am 3. November ein, uns beim Solidaritätsabendessen im AZ Conni in einer schönen Atmosphäre zu treffen. Für alle, die kommen, gibt es ein Drei-Gänge-Menü gegen Spenden. 

Die gesammelten Gelder werden an den Solifund Dresden und den Anarchist Evgeny Karakaschew weitergeleitet.

Der Solifund Dresden ist eine Solidaritätsstruktur, die Aktivist*innen aus der Region unterstützt. Weitere Informationen findet ihr auf der Website solifund-dresden.org.

Evgeny Karakashev ist ein Anarchist von der Halbinsel Krim. Er wurde von einem russischen Gericht wegen öffentlicher Aufrufe zu Terrorismus zu 6 Jahren Haft verurteilt. Nach den russischen Strafverfolgungsbehörden soll er 2014 auf seiner Seite im Soziales Netzwerk ein Video veröffentlicht haben. Evgeny und anarchistische Gruppen aus der Region vermuten, dass die Verfolgung mit seinem politischen Aktivismus auf der besetzten Krim zusammen hängt.
18:3019:00
03. Nov
[ Konzert ]
WUMS goes EMO - Solikonzert
  • Lakka (Prague)
    Let's Start with a Forest Level (Berlin)
  • Emocore
  • Spende
Veranstaltungs Bild
Es gibt wieder ein Kellerkonzert mit let's start with a forest level und Lakka.
Der Gewinn geht als Antirepressionssoli an Menschen in Slovenien.

Ort: WUMS, Columbusstraße 2, 01159 Dresden
19:0020:00
03. Nov
[ Konzert ]
Counterfeit
  • Counterfeit
  • Punk, Rock
  • VVK 27,-
Veranstaltungs Bild
Im August waren COUNTERFEIT. bei uns auf Tour. Dabei haben die Punkrocker rund um Sänger, Gitarrist und Schauspieler Jamie Campbell ihre Fans ganz schön überrascht: Im Mittelpunkt der ausverkauften Shows stand das neue, unveröffentlichte und sogar noch unbetitelte Album der Briten. Zwei Jahre nach der gefeierten Debütplatte „Together We Are Stronger“ warteten alle mit Spannung auf neues Material und kamen voll auf ihre Kosten: COUNTERFEIT. haben die neue Platte in voller Länge gespielt, dazu noch die großen Tracks ihres ersten Albums wie „Enough“. Dabei bewies das Quintett wieder einmal, warum es mit seinen energischen Shows den Titel als Best Live Act bei den AIM Independent Music Awards zurecht erhalten hat. COUNTERFEIT. setzen ein zündendes Riff ans nächste, setzen mit gleich drei Gitarren jede Bühne in Brand und kontrastieren diese Macht mit dem melodiösen Songwriting, das Bowers Stimme so perfekt in Szene setzt. Die Londoner haben den Underground ihrer Heimatstadt und die Musikgeschichte Großbritanniens aufgesogen, um sie in soundsatten Songs wieder auszuspucken. Mal knorriger Punk, mal einfühlsame Ballade. Diese Mischung des Quintetts hat sie rund um die Welt gebracht, auf ausverkaufte Headliner-Touren im UK und in Europa und dieses Jahr auch auf die Hauptbühne des Reading und Leeds Festivals. Zeitgleich mit dem 1. Singlerelease „It Gets Better,” bestätigen COUNTERFEIT., dass sie im Herbst zurückkehren, um den ausgiebigen zweiten Teil ihrer Tour zu spielen.
19:0020:00
03. Nov
[ Konzert ]
Fixateur Externe
  • Fixateur Externe
  • 3,-
Veranstaltungs Bild
Sound-poetic, meta-linguistic, traces: (S)experimental impro-vision, word pictures, sound layers, dream shards, opening microdimensions… Vibrations, Sensitive Waves, Post-Vibrations …, dream-shards (comma),… Ü! Ű from panyiga ü!
Sound Poetry & performance art as well with effects and loops, from homemade musical instruments to traditional folk instruments (zither, cowbell) that he played on a special shamanic way (with horse tooth and bones).

Rovar17 is responsible for the music, while Zopán Nagy using the mic(s). + MaN from Pent Leditgrant Memorial Orchestra frames the event with a slide show and overhead projector as a visual artist.
19:3020:15
03. Nov
[ Konzert ]
Madeline Juno: Was Bleibt - Tour 2019
  • Madeline Juno
  • Singer-Songwriter
  • VVK 27,10
Veranstaltungs Bild
Die 23-jährige Sängerin MADELINE JUNO steht für alles, was ihr Kerngenre „Singer/Songwriter“ verspricht. Sie erzählt Geschichten und Gefühle so, dass es leichtfällt, darin einzutauchen: Eindringlich, natürlich, sprachgewandt – in starken Bildern und Songs. Die bisherige künstlerische Vita der Songschreiberin aus Offenburg verspricht dazu eine tolle Karriere im Deutschpop-Segment. Die Titel ihres Albums „DNA“ bescherten ihr millionenfache Views und Streams, Platzierungen auf dem “Fack Ju Göhte”-Soundtrack, TV-Auftritte, Konzerteröffnungen für Adel Tawil oder Philipp Poisel und eine Headliner-Tour.  Als sie ihr „DNA“-Repertoire im Rahmen ihrer jüngst absolvierten „Acoustic Tour“ in ein minimiertes Duo Set überführte, gab sie ihren begeisterten Fans ein bejubeltes Versprechen: 

„Wenn wir ausverkaufen, spielen wir auch neue Songs.“
Die Tour verkaufte im Handumdrehen aus und natürlich hielt MADELINE JUNO Wort. Ihre Fans hörten Titel aus ihrem kommenden vierten Studio-Album ‘Was bleibt‘ – in feinsten Akustikversionen. Darin wurde die konsequente Fortführung ihres Stils spürbar, aber auch spannende Veränderungen: „Das neue Album hat sich für mich noch mal deutlich weiterentwickelt: ‘Was bleibt‘ spricht ernste Themen an, die ich in diesem Ausmaß bisher noch nicht hab aussprechen können und wollen. Es fühlt sich an, als wäre das ‘noch mal mehr ich‘.“ Die Publikumsresonanz war überwältigend und steigert auf beiden Seiten die Vorfreude auf Album und Tournee im Herbst 2019. Zurecht: Für die Produktion von „Was bleibt“ hat sich MADELINE JUNO wieder mit ihrem Co-Songwriter Oliver Som zusammengetan, auf Tour wird sie die Bühne wieder mit ihrer bewährten und voll besetzten Live Band teilen.  Es zeichnet sich ab: Dieser Herbst wird eine gereifte MADELINE JUNO mit einem ebensolchen Album hervorbringen. Eine Kombination, die verspricht, groß zu werden.

„Ich bin älter geworden und ich würde meinen, dass auch die Musik ein bisschen älter geworden ist. Das Ganze klingt, wie es aktuell in meinem Kopf aussieht“.
21:00
03. Nov
[ Konzert ]
Rayannah
Veranstaltungs Bild
Rayannah verwandelt Klänge mit Hilfe ihrer Loopstation in Musik. Dafür benutzt sie neben ihrer Stimme auch ihren Atem, Synthie und Perkussion. Ihre englischen und französischen Texte untermalt die Kanadierin mit aufwendigen Beats und zieht damit ihre Zuhörer in eine dunkle, aber süße Klangwelt. 
Im März 2019 veröffentlichte Rayannah ihr erstes Album „Nos repaires (Our Haunts)" [Unser Nest]. Dabei stellt diese Sammlung eine Weiterentwicklung der Klangstrukturen ihrer EP „Boxbar Lullabies“ dar.
Rayannah stammt gebürtig aus Winnipeg – Mitten in Kanada. Von dort aus erobert sie mit ihrem Elektro-Soul das ganze Land, sowie die Westküste der USA und nun auch Europa. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie alleine oder mit Band performt, Rayannah teilt mit ihrem Publikum immer etwas intimes, unverfälschtes und transzendentes. 
17:30
04. Nov
[ Diskussion / Vortrag ]
Wand? Kunst!
  • 44flavours (Berlin)
  • Workshop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Kunst im öffentlichen Raum! Diesen Montag sind die beiden Künstler von 44flavours aus Berlin bei uns zu Gast. Im ersten Teil unseres gemeinsamen Gestaltungs-Workshops entwicklen wir Motive für Flächen im öffentlichen Raum, wie zum Beispiel für das Trafo-Häuschen in der Glacisstrasse. Im Frühsommer 2020 soll ein Objekt dann realisiert werden.
19:00
05. Nov
[ Performance ]
Actions
  • Nicolas Cilins
    Yan Duyvendak
    Nataly Sugnaux Hernandez
  • 11,-
Veranstaltungs Bild
Yan Duyvendak ist Gewinner des Schweizer Grand Prix Theater/Hans-Reinhart-Ring 2019 – #ACTIONS wird mit jedem Auftritt neu geschrieben!
Die Grundidee des Bühnen- und Aktionsprojektes ACTIONS ist die konkrete Verhandlung eines in der Stadt drängenden Problems in Form einer theatralen Versammlung. Über Recherchen im Vorfeld analysiert und recherchiert das Künstler*innenteam gemeinsam mit dem HELLERAU-Team die besonderen Dresdner Bedingungen in den Bereichen Migration, Zusammenleben und Arbeit. Aus dem Material entsteht das Skript für eine einmalige Theateraufführung. ACTIONS bewegt sich als dokumentarisches Theater und soziales Forum an der Grenze zwischen Kunst, Politik und Aktion.
Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.
19:0020:00
05. Nov
[ Konzert ]
The Dead Brothers
Veranstaltungs Bild
Tuba, Banjo, Violine, die alte Hopf Gitarre mit dem für die 60er typischen Twang, Harmonium, Marching Drum und andere Percussion Instrumente werden aus dem Grab geholt, wenn sich The Dead Brothers 2018 mit einem neuen Album auf Konzertreise begeben.
Das Publikum, welches sich in ganz Europa gleichermaßen aus Dark Blues-Freaks, Rock’n’Rollern, Punks, Folk- und Welt-Musik Fans und aber auch noch ganz anderen, schrägen Klientel wie Musikern oder Zirkusartisten zusammensetzt, wartet schon seit dem letzten Album „Black Moose“, um sich jetzt mit „Angst“ auf eine dramatische Reise durch die musikalische Welt der Dead Brothers zu begeben.
Die Wurzeln der Dead Brothers ziehen sich sehr weit zurück durch die Musikgeschichte. Seit 20 Jahren graben sie an ihren Gräbern. Punk-Rock, Country und Blues sind nur ein Teil ihrer komplexen DNA, die ähnlich veranlagt ist wie die, ihrer nahen Verwandten Cab Calloway, Kurt Weill’s Drei Groschen Oper oder den Größen der Europäischen Folklore Instrumentalisten.
Einige Bandmitglieder beleben seit Ewigkeiten die Schweizer Folk Szene (Landstrichmusig, Patent Ochsner, Echo, d’Giigemaa), andere wiederum stecken tief in der Theater-, Comedy- und FilmSzene (Stadt Theater Hannover, les Trois Suisses, 9 Volt Nelly) - Einige sind Orchesterleiter oder Italienische Sänger. Und bevor die Dead Brothers überhaupt zusammenfanden, spielte Dead Alain 17 Jahre bei der Genfer Punk'n'Roll-Band Les Maniacs. Alle finden für ihre Sehnsüchte ein Zuhause in der Musik der Dead Brothers.
1998 öffneten sie Pandoras Box in der Blues und Psycho Swing mit ihrer akustischen Wut verschmolzen.
Heute ist ihr Sound überall zu finden: Ob in Werbung für Autos, in Fernsehserien oder Filmen und natürlich bei ihren Konzertenreisen, die inzwischen durch mehr als 20 Länder führten. Gründe genug für die toten Brüder und Schwestern, immer noch an die verlorene Welt zu glauben, von der sie träumen.
20:00
05. Nov
[ Film ]
Staatsdiener
    Veranstaltungs Bild
    Der Dokumentarfilm begleitet die Ausbildung junger Polizist*innen in Sachsen-Anhalt während des ersten Studienjahres und im Praktikum - zum ersten Mal ohne Einschränkungen und Zensur. Damit wird ein Blick hinter die Kulissen des Polizeiapparates und seiner Strategien ermöglicht.
    Im Anschluss wollen wir mit euch über den Film, Polizeitaktik und
    unseren Umgang damit diskutieren, auch im Bezug auf das neue
    Polizeigesetz, was ab 01.01.2020 in Kraft tritt.
    20:0021:00
    05. Nov
    [ Konzert ]
    Pauls Jets
    • Pauls Jets
      Bahnhof Motte
    • Indiepop
    • VVK 8,90
    Veranstaltungs Bild
    Pauls Jets ist adoleszenter Irrsinn - anno 2018- vertont. Ein 20-jähriges Pop-Genie namens Paul; einer der die Regeln bricht, weil er sie nicht kennt. Poet, Soundfrickler und Punk in einem. Ein Posterboy des postpostpostmodernen anything goes. Dazu Songs wie „Üben“, „Diese Villa ist verlassen“ oder auch „Fresha Frusciantea“, die in ihrer fragilen Souveränität an den jungen Nino aus Wien erinnern; freilich ohne dessen versöhnliche Volkstümlichkeit auszustrahlen. Alternative Hits für eine unsichere Zukunft; fabriziert im Kinderzimmer eines jungen, schmächtigen Wieners.

    Pauls Jets haben sich innerhalb weniger Monate den Ruf der aufregendsten neuen Band aus Österreich erspielt; hier einige Medien-O-Töne zu den bisherigen beiden Singles und Auftritten der Jets:

    "Pauls Jets sind die einzige Band, die das unendliche Erbe von Ja, Panik antreten kann, und sie sind natürlich auch viel mehr als das, sie werden ewig sein." – fm4

    „Eine der größten Hoffnungen des heimischen Pops.“ – The Gap

    „Pauls Jets scheinen der neue österreichische Darling zu sein.“ - Musikexpress

    „Die Newcomer des Jahres.“ – Schall Magazin

    „Die Ö-Band der Stunde, Pauls Jets, schon jetzt als die nächsten Wanda buch gehandelt.“ – Der Standard

    „Aber: Das ist das wichtigste Wort in diesem Song, nichts ist hier eindeutig, aber auch nichts verschwommen, nichts unklar, aber alles zauberhaft.“ – Die Presse

    Das Debüt-Album „Alle Songs bisher“ wird am 22.3. erscheinen.
    Kalender
    Scroll Top
    Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm