13:00
10. Nov
[ Film ]
MOVE IT! Young: #WIDERSTAND
  • Dokumentarfilm
  • ab 4,-
Veranstaltungs Bild
Drei junge Europäerinnen, drei unterschiedliche Auffassungen von Widerstand: Helene, 18, lebt solidarisch zusammen mit 400 Geflüchteten im besetzten Hotel City Plaza in Athen und will ein Zeichen gegen die Grenzschließungen in Europa setzen. Ingrid, 24, ist Anhängerin der neurechten „Identitären Bewegung“ in Wien, die gegen „Masseneinwanderung und Islamisierung“ propagiert. Aïcha, 18, aus Berlin, ist Poetry Slammerin beim muslimischen Verein „i,Slam“ und stellt sich in ihren Texten der Diskriminierung, die zu ihrem Alltag gehört. In Kooperation mit den filmclubs, ein Projekt des Politischen Jugendrings Dresden e.V. Filmgespräch mit Aïcha Ben Mansour, Protagonistin des Films und Teil des Künstler*innen-Kollektivs i,Slam, Film in Originalsprache mit deutschen Untertiteln
15:00
10. Nov
[ Film ]
15. MOVE IT! Filmfestival: LOST WARRIOR
  • Dokumentarfilm
  • 6,-
Veranstaltungs Bild
Als kleiner Junge aus Somalia nach London gekommen, verbringt Mohammed seine Jugend in Kriminalität und radikalisiert sich. Mit 19 Jahren rekrutiert ihn die Terrororganisation Al-Shabab zurück nach Somalia, doch Mohammed findet heraus, was es mit der Gruppe auf sich hat und beschließt zu fliehen. Er taucht unter und lernt Fathi aus London kennen und heiratet sie. Schwanger verlässt sie Mogadischu und geht zurück nach England. Ohne Papiere versucht Mohammed die Familie wieder zu vereinen und sich eine Zukunft aufzubauen. Film in Originalsprache mit englischen Untertiteln
15:00
10. Nov
[ Konzert ]
WHH17-Kammermusik | Hochhauskonzert 4:3
  • Sandra Mo
    Olicía
    Elbhang Quintett
    Manos Tsangaris
  • Eintritt frei, Anmeldung beachten
Veranstaltungs Bild
Für WHH17-Kammermusik betritt die Musik die Lebenswelt der Menschen - das private Wohnzimmer, das Treppenhaus oder der Fahrstuhl werden zum Konzertraum. Mit musikalischen Beiträgen von Sandra Mo, Olicía, Elbhang Quintett, Manos Tsangaris und Studierenden des Studiengangs Kom- position der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden.

Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung an kunsthaus@museen-dresden.de

Ort: Hochhaus Florian-Geyer-Straße 15, Dresden
15:00
10. Nov
[ Festival ]
4:3 Kammer Musik Neu
    Veranstaltungs Bild
    4:3 Kammer Musik Neu besetzt, befragt und verbindet Räume – musikalische, architektonische, aber auch gesellschaftliche, private und politische. Welche Räume eröffnet oder entwickelt Musik? Wie prägen Menschen einen Raum – und eine musikalische Situation?

    Programm:
    Do/Fr/Sa/So 07./08./09./10.11. 
    18:00 – 21:00 Uhr, Südempore 1 Std. Einlass jederzeit möglich
    The Visitors | Ragna Kjartansson
    Video Installation 2,-

    So 10.11. 
    15:00 Uhr Hochhaus Florian-Geyer-Str. 15, 01307 Dresden-Johannstadt 2 Std.
    WHH17-Kammermusik | Hochhauskonzert 4:3
    Sandra Mo, Olicía, Manor Tsangaris u.a. 
    Hochhauskonzert Eintritt frei Teilnehmerzahl begrenzt
    Anmeldung an kunsthaus@museen-dresden.de

    So 10.11. 
    19:00 Uhr Großer Saal 1 Std. 10 Min.
    Stasis | Rebecca Saunders/Collegium Novum Zürich 4:3 Festival
    Konzert 11/7€ Doppelpack*

    4:3_laboratory
    Opening 07.11. 18:00 Uhr
    07. – 09.11. 18:00 – 20:00 Uhr, 10.11. 16:00 – 19:00 Uhr 
    Nancy Spero-Saal
    Crawlers // Underground-art-collective | Alexander Schubert

    Opening 07.11. 20:00 Uhr
    08. – 10.11. 18:00 – 20:00 Uhr
    PYLON-Lab, Wallgässchen 2, 01097 Dresden
    Walled Unwalled | Lawrence Abu Hamdan

    4:3 Kammer Musik Neu Ticketaktionen erleben: HELLERAU Card* Programm zum halben Preis Vier für Drei* Vier Karten kaufen, drei zahlen 
    Doppelpack* Bei Vorlage eines Tickets des Festivals 4:3 freier Eintritt zu „The Visitors“ von Ragnar Kjartansson sowie Tickets zum halben Preis für weitere gekennzeichnete Vorstellungen im Rahmen von 4:3. Das Personal im Besucherzentrum und an der Abendkasse steht für Auskünfte zur Verfügung.
    16:45
    10. Nov
    [ Film ]
    15. MOVE IT! Filmfestival: MAID IN HELL
    • Dokumentarfilm
    • 6,-
    Veranstaltungs Bild
    Als die 35 Jährige Mary Kibwana in ihre Heimat Kenia zurückkehrt, sitzt sie im Rollstuhl und ihr Körper ist zu großen Teilen verbrannt. Wenig später stirbt sie im Krankenhaus. Mary Kibwana ist eine von vielen Frauen, die täglich Gewalt und Misshandlungen ausgesetzt sind. Um als Haushälterin Arbeit zu finden, ist sie nach Jordanien gereist und dort Opfer des Kafala-Systems geworden. Ein System moderner Sklaverei, dass die Arbeit von Migranti*innen im Mittleren Osten regelt und sie an ihre Arbeitgeber*innen bindet. Ihre Pässe werden konfisziert und Flucht ist mit dem Risiko harscher Bestrafung verbunden. Im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur Søren Klovborg Film in Originalsprache mit englischen Untertiteln
    17:00
    10. Nov
    [ Diskussion / Vortrag ]
    Musikalisches Verhör: Konrad Küchenmeister
    • Konrad Küchenmeister
    • 20,-
    Veranstaltungs Bild
    Ort: Friedrichstadt Palast, Wettiner Platz 10, 01067 Dresden, 01067
    18:30
    10. Nov
    [ Film ]
    15. MOVE IT! Filmfestival: DER NACKTE KÖNIG
    • Dokumentarfilm
    • 6,-
    Veranstaltungs Bild
    Was ist das Wesen der Revolution? Was ging in den Köpfen der Menschen vor, 1979 beim Sturz des Schahs im Iran, 1980, bei der Bewegung der „Solidarnosc“ in Polen. Und was denken sie heute ? Andreas Hoessli lebte 1980 in Polen und lernte dort den Reporter Ryszard Kapuściński kennen, der über die Revoltion im Iran berichtete. 40 Jahre später befragt er selbst Geheimdienstagenten in Polen, trifft Zeitzeugen und Nachgeborene der Revolutionen im Iran. Dabei entdeckt er, dass auch er vom polnischen Geheimdienst angeworben werden sollte. Es entstehen Fragmente über eine außergewöhnliche Zeit, über den Wandel des Menschen in der Revolution. Im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur Andreas Hoessli Film in Originalsprache mit deutschen Untertiteln
    18:3019:00
    10. Nov
    [ Konzert ]
    Jewish Monkeys
    • Jewish Monkeys
    • Punk, Folk
    • 19,-
    Veranstaltungs Bild
    Die Jüdische Woche Dresden präsentiert: Die Jewish Monkeys sind die Ritter des Absurden, Musiker und Komödianten, die eine mitreißende Show liefern. Die Presse meint, ?hätte Hitler nicht den Krieg fast gewonnen, würde jüdische Popmusik so klingen: naturstoned, schnell und wahnsinnig melancholisch.? Ihr Sound pendelt zwischen zirkushaftem Chanson und punkig-energetischem Pop. Schon vor vier Jahren waren sie auf Tour zu Gast in Dresden und schwangen mit syrischen Flüchtlingen im Übergangslager und später auf der Bühne der Jüdischen Woche das Tanzbein. Denn dort sind sie genauso zu Hause wie in europäischen Clubs oder Hipsterfestivals zwischen East London und Tel Aviv. Bei aller brachialen Satire bleiben die acht Monkeys grundsympathisch, denn sie machen keine Witze auf Kosten anderer. Vielmehr sehen sie sich in Tradition der großen jüdischen Comedians, die sich vor allem selbst auf die Schippe nahmen. Sie erinnern an die Marx Brothers und deren Lust am Unlogischen, sich austobenden Unbewussten und der absurd-aggressiven Komik.
    18:0019:00
    10. Nov
    [ Konzert ]
    Ok Kid
    • Ok Kid
      Sohnemann
    • Pop
    • VVK 32,70
    Veranstaltungs Bild
    OK KID haben sich in Frage gestellt und vieles verändert. Mit dem neuen, am 19. Oktober 2018 erscheinenden Album „Sensation“ gelang der Band ein klares politisches Statement und ein hemmungsloses Bekenntnis zum Pop. Im Herbst gehen die Kölner mit „Sensation“ auf ihre bislang größte Tour. 

    Eine Sensation ist laut Duden unter anderem „ein aufsehenerregendes, unerwartetes Ereignis, eine außergewöhnliche Leistung oder Darbietung“. Das alles trifft auf das ebenso betitelte dritte OK-KID-Album zu: „Sensation“ ist tatsächlich eine Sensation, weil man deutlich spürt und hört, dass die Kölner Band sich radikal in Frage gestellt hat. Im Ergebnis kam dabei das dichteste und mitreißendste Album ihrer bisherigen Karriere heraus. 

    „Sensation“ ist ein hochpolitisches Album. Es geht um die Selbstinszenierung in den Sozialen Medien, Konsumwahn, die Gier nach Sensationen. Die musikalische Formel, derer sich Jonas Schubert, Raffael Kühle und Moritz Rech bedienen, ist die denkbar klügste: strahlender, mitreißender, hemmungsloser Pop. Songs wie das vorab veröffentlichte „Warten auf den starken Mann“ oder die neue Single „Lügenhits“ sind ein euphorisches Bekenntnis zur Popmusik und präsentieren zugleich die haltungsstärksten OK KID aller Zeiten. 

    So fließt alles zusammen, das Private ist politisch, im Kleinen finden OK KID den großen Zusammenhang – und das ist dann eben Pop im allerbesten Sinne. Auf der bislang größten OK-KID-Tour in diesem Herbst werden ihnen die Zeilen dieser Lieder aus tausenden Mündern entgegenschallen. Weil sie wahrhaftig sind.
    20:00
    10. Nov
    [ Film ]
    15. MOVE IT! Filmfestival: IN SEARCH
    • Dokumentarfilm
    • 6,-
    Veranstaltungs Bild
    Beryl wuchs in einem ländlichen Dorf in Kenia auf und dachte als junges Mädchen, dass alle Frauen in der Welt „beschnitten“ werden. Deshalb ertrug auch sie dieses Initiationsritual. Sie wusste nichts über die Folgen von „Female Genital Mutilation/Cutting” (FGM/C). Jahre später erfährt die Filmemacherin von einer neuen rekonstruktiven Operationsmethode, die verspricht, das zurückzugeben, was damals verloren ging. Beryl versucht herauszufinden, ob sie sich dieser Operation unterziehen soll – und beginnt eine emotionale und sehr persönliche Reise zum eigenen Frau-sein, die letztlich ins Unbekannte führt. Im Anschluss Podiumsdiskussion mit Beryl Magoko, Dr. Kristin Hensel, Dr. Matthias Kleinschmidt, Dr. Melanie Feuerbach Auf der Podiumsdiskussion wird das Akifra e.V. Projekt „Desert Flower“ für junge Mädchen und Frauen nach Genitalverstümmelung vorgestellt. Über eine Vernetzung mit den in Dresden tätigen Frauenhilfsprojekten (im FRAUEN – NESTWERK) kann von Genitalverstümmelung (FGM) betroffenen Migrantinnen ein niedrigschwelliges Angebot zu Information und Aufklärung sowie medizinischer Versorgung gegeben werden. Mit der Regisseurin, und Hauptprotagonistin des Films Beryl Magoko, diskutieren Dr. Kristin Hensel, Initiatorin des Desert Flower Projektes, Dr. Matthias Kleinschmidt, Oberarzt der Frauenklinik Pirna und Dr. Melanie Feuerbach, Entwicklungspolitologin und Gründungsmitglied des Akifra e.V.. Film in Originalsprache mit deutschen Untertiteln
    19:0020:00
    10. Nov
    [ Konzert ]
    Curtis Harding
    Veranstaltungs Bild
    Nach seiner erfolgreichen Headliner-Tour 2018 und ausgewählten Festivalterminen in diesem Sommer spielt Curtis Harding Endes des Jahres neben dem Rolling Stone Beach und Rolling Stone Park noch drei Konzerte in Dresden, Leipzig und Essen.

    Die Stimme von Harding weckt eine Fülle von Emotionen: Schmerz, Freude, Sehnsucht, Zärtlichkeit, Traurigkeit und Stärke. Kombiniert werden diese mit einer pulsierenden Leidenschaft für urbane Soul- und Blues-Klänge. 
    Dennoch scheint „Soul Man“ eine zu einfache Beschreibung für Musiker wie Harding zu sein, der als Künstler gefühlt mehrere Leben geführt hat, an verschiedenen Szenen teilgenommen und all diese unterschiedlichen Klänge und Erfahrungen zusammengebracht hat, um seine eigene einzigartige Nische herauszuarbeiten. 

    Curtis Hardings intensiver Retro-Soul wird durch Black Pride, Blues, Rock und Gospel zu einer unverkennbaren Mischung, auf die sich das Publikum vor allem Live freuen kann.
    20:0021:00
    10. Nov
    [ Konzert ]
    Bloodsucking Zombies from Outer Space
    • Bloodsucking Zombies from Outer Space
    • Punk
    • 14,-
    Veranstaltungs Bild
     
    21:15
    10. Nov
    [ Film ]
    15. MOVE IT! Filmfestival: SYSTÈME K
    • Dokumentarfilm
    • 6,-
    Veranstaltungs Bild
    Kinshasa, Demokratische Republik Kongo: Mitten im sozialen und politischen Chaos des Großstadtdschungel gibt es eine pochende Straßenkunstszene. Bildende Künstler*innen, Musiker*innen und Performer*innen schaffen hier aus recycelten Materialien eindrucksvolle Kunst. Im Fokus stehen Themen wie Ausbeutung und Korruption, die Privatisierung von Wasser, kollektive Traumata und die Geschichte des Kongo. Trotz der Androhung von Haftstrafen und Schikanen durch Behörden, lassen sich die Künstler*innen nicht aufhalten, beim Ausdruck ihrer Wut und beim Kampf für Veränderungen der gesellschaftlichen Verhältnisse. Film in Originalsprache mit englischen Untertiteln
    19:00
    11. Nov
    [ Film ]
    15. MOVE IT! Filmfestival: PUSH
    • Dokumentarfilm
    • 6,-
    Veranstaltungs Bild
    Es ist eine neue Art Monster: Wohnungen als Kapital, ein Ort um Geld anzulegen. Weltweit schnellen die Mietpreise in den Städten in die Höhe, die Einkommen nicht. Diese Entwicklung ist weder natürlich noch unvermeidlich. Sie kann sich verändern. Wer sind die Akteure und was sind die Faktoren, die Wohnraum zu einem der größten Probleme der heutigen Zeit machen? Leilani Farha, UN-Sonderberichterstatterin für das Menschenrecht auf Wohnen, reist um die Welt, um herauszufinden, wer die Menschen sind, die aus ihren Wohnungen getrieben werden und warum. Denn es ist an der Zeit zu erkennen, dass Wohnen ein Menschenrecht und keine Ware ist. In Kooperation mit den Sächsischen entwicklungspolitischen Bildungstagen/SEBIT Im Anschluss Filmgespräch mit Dr. Michael Mießner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geographie der TU Dresden, Arbeitsschwerpunkt Stadt- und Wohnungsmarktforschung Film in Originalsprache mit deutschen Untertiteln
    20:00
    11. Nov
    [ Film ]
    15. MOVE IT! Filmfestival: GODS OF MOLENBEEK
    • Dokumentarfilm
    • 6,-
    Veranstaltungs Bild
    Der Brüsseler Stadtteil Molenbeek ist seit den Pariser Anschlägen als Zentrum des Jihads verrufen. Für die 6-jährigen Freunde Aatos, Amine und Flo ist er aber auch Heimat. Hier lauschen sieden Spinnen, entdecken schwarze Löcher und streiten über die Steuerung eines fliegenden Teppichs. Zusammen suchen sie nach den Antworten auf die großen Fragen des Lebens. Und da Amine schon Allah hat, sucht sich Aatos trotz Skepsis von Flo, seine eigenen Götter. Aber Die Bedrohungen der Erwachsenenwelt verdrängen ihre Kinderwelt, als Terroristen in einer Brüsseler Metrostation eine Bombe explodieren lassen. Film in originalsprache mit deutschen Untertiteln
    19:3020:00
    11. Nov
    [ Konzert ]
    Dienstagskonzert: Martin Baltser
    • Martin Baltser
    • Singer / Songwriter
    • VVK 10,-, AK 12,-
    Veranstaltungs Bild
    Stimmlich fühlt man sich bei Martin Baltser an Bon Iver erinnert, wenn er einerseits aus tiefer Brust im Bariton und andererseits klar und gefühlvoll im Falsett singt. Wäre "For Emma, Forever Ago" nicht vor mehr als zehn Jahren in einer verlassenen Waldhütte, sondern wie bei Baltser 2018 im Tonstudio entstanden, es wäre dem Debüt des jungen Dänen wohl noch ähnlicher.
    Die erste Single „Call Me Wild“ deutete früh an, welches Potential in diesem Album schlummert: Flirrende Soundwelten, gepaart mit folkiger Akustikgitarre und elektronischer Beatuntermalung à la Sigur Rós. Ein warmer Klangteppich, auf dem sich die außergewöhnliche Stimme Martin Baltsers austoben kann. Baltsers Hauptinstrument ist die Akustikgitarre. Mit den Songskizzen arrangiert und produziert er im Studio eigenständig weiter. Er verleiht den Liedern teils fragile Gerüste, teils kraftvollen Ausdruck und elektronisch-zarte Gewänder. Das Album erzähle die Geschichte eines Mannes, der einst zu ängstlich war, die Hand eines anderen Mannes zu halten, so Baltser. Er frage sich, welche Rolle ein Mann heutzutage einzunehmen habe, welche Erwartungen an ihn gestellt werden. "The Wasteland Incident" könne Antworten liefern, zum Nachdenken anregen, oder zumindest, so drückt es Baltser aus: die Magie zurück in deine Knochen bringen. 
    19:0020:00
    11. Nov
    [ Sonstiges ]
    Phat Monday
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Spiel deine mitgebrachten Lieblingsplatten einfach selbst, während sich deine Homies, Rap-Headz und der Rest deiner HipHop-Fam an der Bar zum Nerd-Talk versammelt und nen ordentlichen Feierabend-Aufguß gönnen!
    Klingt phat? Dann Platten schnappen und ab in Lappen!
    20:0021:00
    11. Nov
    [ Konzert ]
    Conan
    • Conan x Un x Sixes
    • Metal
    • 15,-
    Veranstaltungs Bild
      
    21:00
    11. Nov
    [ Party ]
    102 Boyz
    • 102 Boyz
    • Hip Hop, Rap
    • ausverkauft
    Veranstaltungs Bild
    Kkuba, Chapo, Addikt, Staks, Skoob und Duke, das ist die neue junge Rap-Offensive aus dem Untergrund. Mit ungeschönter Straßen-Sprache verbinden die 102 Boyz die besten Deutschrap-Entwicklungen der letzten Jahre. Auf ihrem aktuellen Album „ASOZIAL ALLSTARS 1“ zeigen sie mit aggressivem, skrupellosem und brachialem Trap worum es bei Ihnen geht: „Freundschaft, Saufen und auf die Fresse Turn Up bis zur Endstufe“.

    Die 102 Boyz überzeugen live mit unendlicher, mitreißender Energie - sie mögen es laut und dreckig und übertragen diese Stimmung ungefiltert auf ihr Publikum.
    21:30
    11. Nov
    [ Film ]
    15. MOVE IT! Filmfestival: CHÃO
    • Dokumentarfilm
    • 6,-
    Veranstaltungs Bild
    Vier Jahre lang dokumentiert Camila Freitas die Kämpfe der landlosen Arbeiter*innen Bewegung Movimiento dos Trabalhadores Ruraisin in Brasilien, die eine insolvente Zuckerrohrplantage besetzen und eine radikale Landreform fordern. Der Film zeigt ein Leben in Widerstand, zwischen Alltag und politischem Aktivismus und gibt Einblicke in die interne Organisation, bei Entscheidungsprozessen und juristischen Auseinandersetzungen. Die Regisseurin schafft ein Portrait der Landlosenbewegung jenseits medialer Stereotype, ein Blick in das Geschehen einer gesellschaftlichen Utopie. Film in Originalsprache mit englischen Untertiteln
    19:00
    12. Nov
    [ Film ]
    15. MOVE IT! Filmfestival: DIE MISSION DER LIFELINE
    • Dokumentarfilm
    • 6,-
    Veranstaltungs Bild
    Menschen bei ihrer Flucht vor dem Ertrinken zu retten, ist das Ziel der MISSION LIFELINE, die sich 2016 in Dresden vor dem Hintergrund der Pegida-Bewegung gründete. Mit dem eigenen Schiff LIFELINE ist die Crew seitdem im Mittelmeer unterwegs. Zwei Jahre begleitete Journalist Markus Weinberg die MISSION LIFELINE, nicht nur bei den Schwierigkeiten und Gefahren bei Seenotrettungen, sondern auch während Ermittlungen, Prozessen und Anfeindungen zu Hause. Im Anschluss Filmgespräch mit dem Regisseur Markus Weinberg und dem Vorstandsmitglied der Mission Lifeline Dorit Starke Film in Originalsprache mit deutschen Untertiteln
    18:0019:00
    12. Nov
    [ Film ]
    Chile in Flammen
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Im Anschluss der wöchentlichen KüfA möchten wir gemeinsam eine zusammenfassende Doku über die politischen Geschehnisse in Chile schauen. Anschließend gibt es einen kurzen Input, auch über den anstehenden Ventana al Sur – Lateinamerikakongress in Hannover.
    Der Film wurde produziert von Chilen*innen in Leipzig, um Information über die Ereignisse der letzten Wochen in Chile zu verbreiten. Sie widmen es an die Gefolterten, Ermordeten und Vergewaltigten in Chile, in Zeiten der Diktatur sowie der Demokratie.
    Er enthält gewalttätige Szenen.

    18 Uhr KüfA
    19 Uhr Film
    20 Uhr #Cacerolazo ist das Klopfen auf Töpfen und Pfannen.
    19:0020:00
    12. Nov
    [ Konzert ]
    Juju
    • Juju
    • Hip Hop, Rap
    • ausverkauft
    Veranstaltungs Bild
    Unangepasst, meinungsstark und eigen – so klingen die Tracks der Berliner Rapperin Juju. Im November geht sie mit ihrem Solodebüt ‚Bling Bling’ auf gleichnamige Deutschlandtour. „Das Album heißt ›Bling Bling‹, weil ich das Gefühl hatte, dass es dafür jetzt an der
    Zeit ist. Mein Leben war früher asozial, aber ich weiß: Jetzt wird es richtig geil.“

    Als eine Hälfe von SXTN hat die Neuköllnerin mit großer Klappe und provokanten Texten eine ganze Generation geprägt und den Weg für weibliche Rapperinnen geebnet. Und sie legt auch weiterhin den Fokus auf Rap – mal asozial, aggressiv, dann aber auch wieder melancholisch und deep. Live schlägt Juju ein wie eine Bombe. Bei restlos ausverkauften Shows mit SXTN und unzähligen Festival-Auftritten, wie zum Beispiel dem Splash! Festival, Frauenfeld Open Air und Lollapalooza in Berlin, hat Juju ihre Qualitäten als Live-Rapperin unter Beweis gestellt. Bei ihrer Tour im Spätherbst wird sie bei den acht Terminen noch einen draufsetzen. Einen Vorgeschmack darauf bietet das "Intro" ihres am 31.05. erscheinenden Debüt-Albums.
    20:00
    12. Nov
    [ Film ]
    15. MOVE IT! Filmfestival: Lovemobil
    • Dokumentarfilm
    • 6,-
    Veranstaltungs Bild
    Am Straßenrand der niedersächsischen Provinz, in einer von Wäldern und Feldern geprägten Landschaft stehen sie: Lovemobile. So heißen die zu Minibordellen umfunktionierten Wohnmobile. In den mit Lichterketten geschmückten Wohnwagen gehen Sexarbeiter*innen ihrer Arbeit nach, bis der Mord an einer der Frauen, die vermeintliche Ruhe des Mikrokosmos erschüttert und die Frauen zum Handeln zwingt. Drei Jahre lang begleitet die Filmemacherin Elke Margarete Lehrenkrauss die Frauen, porträtiert ihr Leben, ihre Träume und Hoffnungen auf ein besseres Leben. Filmgespräch mit der Regisseurin Elke Margarete Lehrenkrauss . Film in Originalsprache mit deutschen Unertiteln 
    18:3020:00
    12. Nov
    [ Konzert ]
    The Specials
    • The Specials
      Yellow Cap
    • Indie, Rock
    • VVK 44,-
    Veranstaltungs Bild
    Ende der 70er Jahre waren die Specials die coolste Band der Welt – und eigentlich hat sich das bis heute nicht geändert. Die verbleibenden Originalmitglieder Terry Hall (Sänger), Horace Panter (Bassist) und Lynval Golding (Gitarre) strahlen auch im deutlich höheren Alter noch immer diese Rude-Boy-Coolness aus, die immer zwischen stylischem Charme und der „Auf’s Maul!“-Attitüde der britischen Working Class schwankt. Auch der klassische von Ska und Reggae beeinflusste Sound entzieht sich des Alterungsprozesses und klang schon damals zeitlos gut, wie das starke Comebackalbum „ Encore“ eindrucksvoll beweist. Hits wie „Ghost Town“, „Too Much Too Young“, „Concrete Jungle“ und „Rat Race“ funktionieren deshalb musikalisch wie eh und je – und bieten zugleich lyrisch im Kurz-vor-Brexit-Zeitalter genügend Andockpunkte. Und dann wäre da noch dieser eine Song, den man dieser Tage häufiger singen möchte: „If you have a racist friend / Now is the time, now is the time for your friendship to end / Be it your sister / Be it your brother / Be it your cousin or your, uncle or your lover“. 
    Nach den ausverkauften Konzerten im Frühjahr gibt es die Zugabe im November diesen Jahres in München und Dresden.
    19:0020:00
    12. Nov
    [ Konzert ]
    Jinjer
    • Jinjer
      The Agonist
      Khroma
      Space of Variations
    • Metal
    • ausverkauft
    Veranstaltungs Bild
    Eine Kombination aus Progressive Metal, Djent, Alternative Rock und Hip-Hip-Elementen ist nicht möglich? JINJER beweisen das Gegenteil! Ihre einzigartige Mischung findet nunmehr einen neuerlichen Höhepunkt auf ihrem aktuellen Album "Macro". Inmitten all der musikalischen Teile erschaffen JINJER einen unbändigen Groove und packende Momente. Tauche ein in die Welt von Tatiana, Eugene and Co.
    19:0020:00
    12. Nov
    [ Konzert ]
    Julian Lage
    Veranstaltungs Bild
    Allzu selten erfüllen die als Wunderkinder gepriesenen Künstler im Laufe ihrer Karriere tatsächlich den hohen Erwartungen. Der Ausnahmegitarrist JULIAN LAGE macht auch dabei wieder eine Ausnahme. Er wird einfach immer besser.
    Einige Musiker und viele Kritiker halten Julian Lage für den besten Gitarristen der Welt – oder zumindest seiner Generation. Wer den 31jährigen Kalifornier bei einem Konzert erlebt hat, kann diese Einschätzung vielleicht nachvollziehen. Es grenzt fast an Zauberei, was Lage aus seinem Instrument holt, an das er übrigens an kein einziges Effektgerät hängt. Alle Nuancen seines Spiels sind handgemacht. Mit vollendeter Technik und unendlich viel Gefühl setzt er sich über Genre-Grenzen hinweg, bringt Jazz, Bluegrass, Klassik, Country und Rock zusammen. 
    Schon als Kind zeigte Julian Lage musikalische Auffälligkeiten – weshalb ein Dokumentarfilmer den später Oscar-nominierten „Jules at Eight“ über ihn drehte. Noch in seinen Teenager-Jahren spielte Julian Lage mit ungezählten Größen des Jazz, das begann im Alter von acht (!) Jahren an der Seite von Carlos Santana, ging mit zehn weiter an der Seite von Taylor Eigsti und mit zwölf wurde Vibrafonist Gary Burton auf Lage aufmerksam und holte ihn kurze Zeit später in sein "Generations"-Quintett.
    Inzwischen ist der Name Julian Lage selbst eine Trademark. Und obwohl als Virtuose gefeiert, schlägt sich sein Können niemals in der Zur-Schau-Stellung spektakulärer Technik auf seinem Instrument nieder. Viel wichtiger ist ihm der emotionale Gehalt seiner Musik. Ein Ausnahmetalent eben. 
    20:30
    12. Nov
    [ Konzert ]
    LiveLokal: Asyl for Insane
    • Asyl for Insane
    • Hardrock, Metal
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Wir sind Asyl For Insane, seit nun mehr als sechs Jahren bringen wir die sächsiche Club- und Festivalszene zum kochen. Mit eingängigen Melodien, charismatischen Auftritten und Breakdowns zum Headbangen machen wir uns seit unserer Gründung einen Ruf als Partyband. Wer uns live zu sehen bekommt, versteht warum wir Musik machen. Die pure Lebensfreude steht im Vordergrund und dazu gehört, dass jeder sich treu bleibt um die optimale Show abzuliefern. Verrücktheit, trifft vier talentierte Musiker die Bock auf Party haben und das an Ihre Zuschauer weitergeben. Seid gespannt – es lohnt sich.

    Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz
    21:15
    12. Nov
    [ Film ]
    15. MOVE IT! Filmfestival: Bellingcat
    • Dokumentarfilm
    • 6,-
    Veranstaltungs Bild
    Das internationale und investigative Recherchenetzwerk um den britischen Aktivisten Eliot Higgins trägt den Namen Bellincat. Es nutzt soziale Medien, rekonstruktive Techniken und Audioanalysen, um in einer Zeit, die durch Fake News geprägt ist, globale Nachrichten zu hinterfragen. Während die großen Nachrichtenagenturen Fakten noch immer anhand ihrer eigenen Quellen überprüfen, zeigt das Kollektiv auf, wie Big-Data--Technologien genutzt werden können, um Fakten zu checken und Menschenrechtsverletzungen aufzudecken. Film in Originalsprache mit englischen Untertiteln
    Kalender
    Scroll Top
    Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm