19:0020:00
07. Sep
( Konzert )
Apparat
  • Apparat
  • Electropop
Veranstaltungs Bild
Seit fast 2 Jahrzehnten ist Sascha Ring a.k.a. Apparat einer der definierenden Protagonisten elektronischer Musik aus Deutschland. Mit seine unermüdliche Neugier erkundet er die Möglichkeiten programmierte Musik und analoge Instrumente zusammenzubringen und pendelt dabei zwischen avant-garde, Clubmusik und großen Popmomenten.
Anzeige
19:00
08. Sep
( Diskussion / Vortrag )
Zurück oder Zukunft: Wie geht die geschlechtergerechte Stadt?
  • Barbara Willecke (Landschaftsarchitektin, Berlin)
    Dr. Alexandra-Kathrin Stanislaw-Kemenah (Gleichstellungsbeauftragte, Landeshauptstadt Dresden)
    Luzie Ulbricht (Projektkoordinatorin im Frauen*bildungszentrum, Frauenbildungshaus Dresden e. V.)
    Cornelius Pollmer (Journalist und Autor, Süddeutsche Zeitung)
  • 3,-
Veranstaltungs Bild
Debatten um eine nachhaltige Stadtentwicklung haben den Anspruch, die Stadt als Lebensform zukunftsfähig und für alle Menschen lebenswerter zu machen. Dabei gerät eher selten in den Blick, dass Stadtplanung nicht ‚geschlechtsneutral‘ ist. Denn wie Menschen eine Stadt nutzen, wie sie sich in ihr fortbewegen, welche Infrastrukturen sie nutzen, das unterscheidet sich auch nach ihrem Geschlecht.

Die Veranstaltung diskutiert die Rolle von Geschlecht in der Stadtentwicklung und stellt den Ansatz des ‚Gender Planning‘ vor: Wie unterscheiden sich die Bedürfnisse von Menschen unterschiedlicher Geschlechter mit Blick auf Mobilität, Versorgungsinfrastruktur und Sicherheit? Was ist eine geschlechtergerechte Stadtplanung und wer wird von ihr profitieren? 

Podiumsdiskussion im Rahmen der Reihe „Zurück oder Zukunft? Wie wir in Dresden leben wollen“ - einer Veranstaltungsreihe im Rahmen des Projektes „Zukunftsstadt Dresden“.
Im Kooperation mit Zukunftsstadt Dresden, dem Klimaschutzstab der Landeshauptstadt Dresden, der Friedrich-Ebert-Stiftung Sachsen und dem Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung.
18:0019:30
08. Sep
( Literatur )
Rainald Grebe
Veranstaltungs Bild
NACHHOLTERMIN VOM 15.3., 18.,19.11.20 &10.06.21 TICKETS BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT

Für sein sechstes Solo hat Rainald Grebe einen alten Schmöker zur Hand genommen: Des Freiherrn Münchhausen wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande aus dem Jahr 1786.

Die meisten Menschen haben gleich ein paar Bilder von Münchhausen im Kopf: wie er auf einer Kanonenkugel reitet, sein Pferd von einem Stadttor halbiert wird und beim Saufen hinten ausläuft, er einen Hirsch mit Kirschkernen beschiesst und dem wächst dann ein Kirschbaum zwischen dem Geweih.… ein Klassiker. Wer ist dieser Münchhausen? Ein Schwadroneur, ein Auftischer. Ein grosser Labersack. Ein Mann mit zeitlosen Eigenschaften: keine Schwäche zeigen, alleinunterhalten, die Welt erklären im Monolog. Also perfekte Voraussetzungen für ein Soloprogramm. In unserer Gegenwart der fake news und des bullshits hätte sich Münchhausen doch eigentlich wohlfühlen müssen. Rainald Grebe befürchtet, er würde eher darunter leiden, kein Alleinstellungsmerkmal mehr zu haben. Rest in peace, Baron, du hast gewonnen!
Anzeige
19:0020:00
08. Sep
( Konzert )
Joey Bargeld
  • Joey Bargeld
  • Hip Hop, Rap
  • 19,30
Veranstaltungs Bild
In einer Zeit, in der jeder mit einem Fotofilter hemmungslos seine Celebrity-Fantasien ausleben kann, ist Joey Bargeld eine echte Ausnahmeerscheinung. Der Hamburger ist der geborene Superstar aus dem finstersten Underground, ein Mysterium mit maximal einnehmendem Wesen, das man umgekehrt nie wirklich zu fassen bekommt. Er vereint die Abgründe, die wir alle in uns tragen, mit dem Charisma großer Frontmänner wie Johnny Rotten, Keith Flint oder Quavo. Er ist Weiberheld, Weirdo und Weltstar von Geburt. Aber er ist auch voller Narben, die die Brüche in seiner Biografie erahnen lassen. Joey Bargeld ist wie du und ich. Nur halt sehr, sehr viel mehr davon.

Nach Jahren des eher ziellosen Irrens zwischen Musik als Hobby und Straße als Lebensinhalt, hat er nun ein Umfeld gefunden in dem sein eigenwilliger, oft verstörender Stil urplötzlich allen Sinn der Welt ergibt. Haiyti-Features wie “Akku” oder “Zeitboy”, ausverkaufte Touren als Support Act mit Trettmann und KitschKrieg und wilde Festival Auftritte machen Lust auf das was da noch kommen wird.

Und es kommt was: Joey Bargeld hat zusammen mit seinem Lieblingsproduzenten Darko Beats in den letzten Monaten weit über 30 Songs erarbeitet und aus diesem Flickenteppich ein mit Spannung erwartetes Debütalbum gestrickt. Somit führen sie gemeinsam fort, was einst mit einem magischen Studio-Moment nach drei Tagen vollumfänglicher Verballerung in Berlin begann: Loslassen als Strategie, Durchdrehen als Lösung.

Das Medien-Echo war einhellig:

„Kompetent und kaputt, funky und glitzernd: „Punk is Dead“- ist ein emotionales Universum zwischen den zwielichtigen Clubs der Reeperbahn und der Sonne von Malibu Beach.“ (WDR1, Selektor)

„Album der Woche“ – Backspin

Im vergangenen Herbst und Frühjahr war Joey Bargeld mit Trettmann unterwegs, als Voract auf dessen “#DIY”-Tour. Er hinterließ Eindruck, mit einer gleichsam gottgegebenen Antitainer-Aura und Hooks, die sich einbrennen. Es ist ein Musterbeispiel für Joey Bargelds Superkraft, gleichzeitig komplett kaputt und irre funky zu klingen, maximal dagegen, aber auf eine eigene Weise eingängig. Wenn K.I.Z., wie Marsimoto einst urteilte, “Fettes Brot für die Straße” sind, dann ist Joey Bargeld eine Art Deichkind von der Straße: Eskalation als kathartisches Konzept, mit dem Dreck des Bordsteins und dem Gestus eines echten Künstlers.

Dazu passt, dass er im Herbst 2019 auf Deichkinds Single „Dinge“ als Feature vertreten. Im November und Dezember 2019 war er erneut auf der TRETTMANN-Tour bei 19 Shows als Support dabei.

Hinweis: Das Konzert von Joey Bargeld konnte leider nicht wie geplant stattfinden und wurde vom 19.12.2020 (bzw. 27.03.2020) auf den 08.09.2021 verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten auch für den neuen Termin ihre Gültigkeit
19:3020:00
08. Sep
( Film )
Streifen: Neue Normalität. Leben in der Pandemie
  • 7,-
Veranstaltungs Bild
Abstreifen im objekt klein a! Unser Sommerkino geht in die nächste Runde! Sieben Filme unter freiem Himmel. Sieben Perspektiven aus der Region, Deutschland und der Welt zum Schwerpunkt "Next to Normal". So oft es geht, wollen wir den roten Teppich für Produktionsteams oder Expert:innen ausrollen und zum Gespräch laden. Und für das Finale spielt erneut das Linzer Sextett OKABRE mit ihrem aktuellen Filmkonzert auf!

PS: Wenn das Wetter mal nicht mitspielt, machen wir es uns auf Groß A gemütlich.
20:00
08. Sep
( Konzert )
Mathis Nicolaus Solo
  • Mathis Nicolaus
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Mathis Nicolaus ist ein Dresdner Komponist und Pianist. Er studierte an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber".

Konzertreisen mit seinen Bands "Das bessere Leben", "Richard Ebert Quartett", "Caldera" und "Das Telefonat" führten ihn neben vielen Gastspielorten in Deutschland auch ins europäische Ausland.

Gemeinsam mit Sebastian Studnitzky erarbeitete Nicolaus 2015 die musikalische Gestaltung der Stendaler Lichttage. Im Januar 2017 gewann er mit der Band "Das bessere Leben" für die Interpretation seiner Stücke den Kammermusikpreis der Gesellschaft der Freunde, Förderer und Alumni der HfM Dresden. Im selben Jahr sorgte er außerdem mit seinem Bigbandprojekt für Aufsehen, mit dem er in lokalen Konzertclubs gastierte. Mathis Nicolaus ist als Komponist unter anderem für das hfmdd jazz orchestra, die Mittelsächsische Philharmonie und das Bläserquintett HORN5 in Erscheinung getreten. Seit 2018 leitet er die Bigband der TU Dresden und ist Host der „Dresden Jazz Session“ im Club Blue Note Dresden. Während der Zeit des Corona Lockdowns gestaltete Nicolaus mit dem von ihm geleiteten Trio "The Late Knights" einen großen Teil der musikalischen Untermalung der allabendlich aus dem Blue Note Dresden gestreamten Latenightshow mit Künstlern und Kreativen aus ganz Dresden.
Seit 2016 arbeitet Mathis Nicolaus als Klavierlehrer im Honorarauftrag am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden.
19:0021:00
08. Sep
( Konzert )
Daensn feat. DJ Access
  • Daensn
    DJ Access
  • Hip Hop, Rap
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Die Band Daensn bekannt durch das YouTube-Format „Daensn Freestyle Show“ versammelt endlich wieder alle HipHop-Fanatics zur legendären Daensn_OpenMic. Birdcall!! 
Jedermensch kann hier zu den Beats von Daensn eigene Texte performen, freestylen, singen oder sich einfach nur berieseln lassen und judgen. 
Das Format war vor fünf Jahren der Anfang der jungen Dresdner HipHop-Band und verbindet Boom-Bap mit Jazz; Funk&Soul mit Trap. Serviert werden feinste Beats, die von Daensn improvisiert werden, wodurch jede Veranstaltung ein musikalisches Unikat ist. Dieses mal zusätzlich mit Cuts von DJ Access.
In den letzten Jahren hat sich das Event zu einer zentralen HipHop-Instanz in Dresden entwickelt, also kommt vorbei und schnappt euch das Mic – oder eben einfach nur daensn.

---

Hygiene: 3G & Testpflicht für Alle

Wir bitten im Sinne der größtmöglichen Sicherheit für alle Beteiligten und Unbeteiligten (welche ihr in den nächsten Tage so trefft) ebenso Geimpfte und Genesene um einen tagesaktuellen Negativtest.
18:0018:00
09. Sep
( Sonstiges )
Fotoausstellung & Musik vom Teller
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Analoges Fotomaterial von den unprofessionellen Hobbyfotograf*innen der Rösslstube gibt es ab Donnerstag, 09.09., in der Stube zu bestaunen.
Zu sehen gibt es Bilder aus dem Stadtteil, Schnapschüsse wilder Rössl-Sausen sowie Impressionen vergangener Reisen. Dazu eine Auswahl feinster Musik vom Plattenteller und kühle Getränke. Wir freuen uns auf Euch!

Wichtige Infos zu COVID:
Bitte achte unser Hygienekonzept! Im Eingangsbereich steht dir der QR-Code für die App oder eine Liste zur Kontaktaufnahme zur Verfügung.
Außerdem besteht eine Testpflicht. Ein Impf-oder Genesungsnachweis reicht nicht aus.
Wir haben auch ein paar Tests vor Ort, sodass ihr den Test in unserem Dasein nachholen könnt. Das Tragen einer Maske ist ebenso notwendig, sobald ihr euren Platz verlasst.
Bitte haltet euch daran. So können wir alle eine entspannte Zeit miteinander verbringen!
19:00
09. Sep
( Party )
Queergarden
  • Pop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Der queerste Biergarten der Stadt! 

Für das Indoorprogramm braucht ihr einen tagesaktuellen Test (gibt es im Ostpol von 10 - 14 und 16 - 19 Uhr), einen digitalen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis. 

Maximale Kapazität: 100
Biergarten: 19 - 22 Uhr
Party: 22 - 01:30 Uhr
Anzeige
20:00
09. Sep
( Konzert )
Maru Gutiérrez
  • Maru Gutiérrez
  • Singer / Songwriter
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
 
Kalender
Scroll Top