08:00
29. Sep
[ Party ]
Balearic Sunday
  • Philipp Demankowski
    QBM & Friends
    Sinamin
    Nixe
  • Disco
Veranstaltungs Bild
 
11:00
29. Sep
[ Literatur ]
Literarur Jetzt! Der große Garten
  • Lola Randl
  • Lesung
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
Lola Randl liest aus ihrem Roman: „Der große Garten“. Viele tun es, und zwar dann, wenn ihnen alles zu viel wird im Zeitalter des Internets. Wenn die moderne Welt ihnen zu sehr auf die Pelle rückt, man einfach nur noch weg will aus dem nervigen Gewusel der Großstadt: sie packen ihre sieben Sachen und ziehen – aufs Land! So wie die Filmemacherin Lola Randl, die schließlich doch zu der Erkenntnis kommt, dass man vor sich selbst nicht davonlaufen kann: „Das Land bringt Landprobleme, genauso wie die Stadt Stadtprobleme. Auf dem Land knabbern Rehe Salatköpfe ab, der Laden hat kurz vor 6 schon zu und die Nachbarn wissen alles.“ „Der große Garten“ ist ein Roman über die Schwierigkeit, auf dem Land dem modernen Leben zu entkommen und in Ruhe sein Gemüse zu ziehen. Und wenn sich dann zum Mann und den Kindern noch die Mutter, ein Liebhaber, ein Analytiker und Wühlmäuse gesellen, wird das Landleben so richtig spannend und auf seltsame Weise auch wieder sehr städtisch. Es geht um eine Dreiecksbeziehung und das ewig menschliche, das man auch auf einer Flucht in die dünn besiedelte Uckermark nicht zurück lässt, um Saatzeiten, Bodenqualitäten, Unkraut, Beschnitt und andere Dinge, die beim Gärtnern eine Rolle spielen. Lola Randls Roman ist aber auch ein Buch über ein Lebensprojekt, das sie bereits in ihrem erfolgreichen Film „Von Bienen und Blumen“, der gleichfalls in der Uckermark angesiedelt ist, umkreiste.

„Wenn die Autorin über kreative Städter auf Sinnsuche, erotische Eskapaden, Schafe, Gärten und DDR-Geschichte schreibt, erkennt man das große Ganze im Kleinen.“ (Katrin Schumacher, MDR)

„Lola Randl hat ihre Familie inzwischen wie jeden Mittag zu Tisch gerufen. Sie ist in einer riesigen Küche für sechs Personen im Dauereinsatz. Jeder auf diesem Hof hat mindestens ein Talent und eine Funktion. Man muss viel geben können, aber ohne sich aufzuopfern, sagt sie. Nur so kann Großfamilie im Zeitalter des Individualismus funktionieren.“ (Katharina Teutsch in „DIE ZEIT“ über einen Besuch bei der Autorin)

Der Roman steht auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis 2019.

Moderation: Katrin Schumacher (MDR)
17:0018:00
29. Sep
[ Konzert ]
Matinee: Smohle
  • Smohle
    Zentrenot
Veranstaltungs Bild
 
17:3018:30
29. Sep
[ Konzert ]
Cassus
  • Cassus
    Choir Boys
  • Hardcore
  • 5,- - 10,-
Veranstaltungs Bild
Cassus aus dem Brexit-Land schleudern euch ihren Insel-Weltschmerz um die Ohren. Sie nehmen dazu eine Schrammel-Gitarre, die von Nervenenden-aufreibenden schrägen Akkorden bis zur lieblichen Melodie reicht und fügen einen Bass hinzu der das Ganze melodiös unterfüttert. Dahinter stellen sie ein Schlagzeug, das dem Lärm eine eruptive Basis aus schnellen Wirbeln, ruhigen Passagen und dem ein oder anderen D-Beat gibt. Darüber kommt Gesang von Kreischen, Brüllen zu flüstern und neuerdings auch des öfteren Mal clean gesungen. Komisch, das Ganze geht sogar ins Ohr, skippt das bewusste Denken und schraubt sich gleich ins emotionale Zentrum.

Mit dabei sind die Chaoten von Choir Boys . Die 3-15 jungen Leute gebären ein Hardcore-beeinflusstes Wesen, welches über rhythmisch-spastische Beats schräge Saitenklänge von hochtönig-schreiend über riffend bis knurrend absondert und dazu durch den Raum wandert und in mehreren Stimmen schreit. So und nicht anders!
18:0019:00
29. Sep
[ Literatur ]
Literatur Jetzt! Menschen ohne Humor sind mir schrecklich
  • 14,-
Veranstaltungs Bild
Anne-Dore Krohn und Denis Scheck feiern Theodor Fontane - Eine literarische Revue

Am 30. Dezember 2019 begeht die literarische Republik Theodor Fontanes 200. Geburtstag, die Jubelfeierlichkeiten haben längst begonnen; mehr Fontane war nie! Auch die Literaturkritiker Anne-Dore Krohn und Denis Scheck feiern Theodor Fontane, reduzieren ihn aber nicht auf den Verfasser heute harmloser Geschichten von Herzeleid und Ehebruch im alten Preußen. Fontanes Ziel lag weit höher: Er liefert in seinen Büchern einen Spiegel der politischen und gesellschaftlichen Kräfte seiner Zeit und Gesellschaft. Und er erfindet dafür Figuren, so lebensnah und psychologisch glaubwürdig, dass sie einen ein Leserleben lang begleiten: Effi Briest und Dubslav von Stechlin zum Beispiel, oder Jenny Treibel oder Schach von Wuthenow. In ihrer literarischen Revue zeigen Krohn und Scheck Fontane in seiner Komplexität und seinen Widersprüchen: den Barrikadenkämpfer von 1848 und den Wendehals wenige Jahre später, der sich als „Fronarbeiter mit dem Geiste“ bei der erzreaktionären Kreuzzeitung verdingt und im Auftrag der preußischen Regierung als Journalist getarnt in London „Fake news“ produziert. Den Fontane, der seine geistreiche Frau Emilie und sämtliche Familienmitglieder in seinen „Romanschriftstellerladen“ einspannt, genau wie den Balladendichter und den Militärschriftsteller, nicht zu vergessen den Wanderer in Schottland und der Mark Brandenburg. Auch der Antisemitismus des alten Fontane wird thematisiert –  und die am Ende des Zweiten Weltkriegs verlorenen Manuskripte Fontanes, die so etwas wie das Bernsteinzimmer der deutschen Literaturgeschichte darstellen.
19:0020:00
29. Sep
[ Konzert ]
Friedrich Chiller
  • Friedrich Chiller
  • Indiepop
  • 5,-
Veranstaltungs Bild
Jede Menge Artiness, funky Beats und bildreiche, deutschsprachige Lyrics. Genre: cloud pop.
Friedrich Chiller ist ein Fizz aus der Ästhetik des Cloudrap, plakativen 80er-Referenzen und organischen Band-Grooves.

Dieses Frühjahr haben Friedrich Chiller ihr Debüt-Album ,,cloud pop‘‘ released, das mit Bilderbuch-Produzenten Zebo Adam in Wien entstanden ist.

"Mit ihrem Mix aus deutschem Indie-Pop, HipHop und Disco-Funk liefern „Friedrich Chiller“ Stoff, der tanzbar ist."  – SPIESSER.de 

"Es gab schon lange nicht mehr etwas so Eigenes, so Frisches und Gewitztes zu hören, wie auf ihrem Debüt "cloud pop’“ – Schall. Musikmagazin 

Friedrich Chiller schaffen musikalische Klischees ab und dichten ihre eigene Realität. Es ist nice dort, schaut mal vorbei!

Ort: MORA Dresden, Louisenstrasse 77, 01099 Dresden
19:0020:00
29. Sep
[ Konzert ]
Christian Haase Band
  • Christian Haase Band
Veranstaltungs Bild
 
19:0019:30
30. Sep
[ Literatur ]
Travel Slam II
  • Heike Nicklisch
    Anna-Maria Wilhelm & Simon Michalowicz
    Anke Wolfert
    Alexander Königsmann
  • Slam
  • 9,-
Nach der wunderbaren, ausverkauften Premiere kommt der Travel Slam erneut nach Dresden - zur Festwoche der Zentralbibliothek anlässlich des 50. Geburtstages des Kulturpalastes.
19:3020:00
30. Sep
[ Konzert ]
Bernadette La Hengst - Release Die Vielen
  • Bernadette La Hengst
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wir freuen uns auf Bernadette La Hengst LIVE im Montagscafé!

„Jetzt erst recht! Ihr wollt das Volk sein? Häh? Wir sind die Vielen!“ - ausgeflippter Krautrock-Chanson, Arab-Pop und Lovers Soul, Funk, Folk bis zu Rap und Elektro-Dub von Bernadette La Hengst. 
Mit ihrem neuen Album wird sie endlich auch live in Dresden zu sehen und hören sein: „Raus aus den Komfortzonen, rein in die Welt, lasst uns viele sein, nur so können wir gewinnen gegen Populismus, Rassismus, die Beschneidung der Kunstfreiheit, den Klimawandel, eine Welt ohne gute Musik und im besten Falle gegen den Tod.“ Bernadette vereint überzeugend Standpunkt und Revolte, und ist tanzbar. 
19:0020:30
30. Sep
[ Konzert ]
Nostro
  • Nostro
    Criz
    Bistro Kid
    Steaming Animals
  • Hip Hop, Rap
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Nostros fabelhafte RecordReleaseParty steht an und er bringt seine Freunde und Kupferstecher mit!

Neben Criz, Bistro Kid und A.D.A.M., die als Features auf der brandheissen Platte vertreten sind, stehen die Steaming Animals, auch bekannt als die Band mit dem nächsten EP-Release in den Startlöchern, um als Vorband das geschätzte Publikum auf einen eskalativen Abend einzustimmen. Man sei bereit für einen Abend musikalischer Vielseitigkeit, mit Rap und Hip-Hop in seinen verschiedensten Formen und jeder Menge frisch geschlüpfter, Blut leckender Newcomer.
Nostro präsentiert: Nostros fabelhafte RecordReleaseParty!
20:0021:00
30. Sep
[ Konzert ]
The Bland
  • The Bland
Veranstaltungs Bild
The Bland werden als wildeste Liveband Schwedens gehandelt und stellen nun ihr neues Album "Beautiful Distance" (VÖ 30.08.2019) auf großer Tour vor!

Der schwedische Freundeskreis The Bland hat mit den Europatourneen der letzten Jahre sowie Festivals, Showcases und starken Streaming-Zahlen schon viel dafür getan, in diesem Sommer als Indie-Hype gehandelt zu werden!

Los ging es im Februar mit der Veröffentlichung der ersten Single "17", die mit karibischem Rhythmus, sommerlichen Chören, Arcade Fire-Streichsätzen und Folk-Pop Melodien nach Pina Colada und Open Airs klingt! Kaum zu glauben, dass dieser leichtblütig anmutende Song, wie auch das restliche Album, in einer kleinen schwedischen Holzhütte bei Stockholm aufgenommen wurde. Im „Röda Paradise“ finden sich noch mehrere dieser Hütten, in denen sich die Stockholmer Kreativszene umtreibt und im Sommer Feste feiert.
 
Im Frühling folgte mit der Single "Like the Rest" ein unwiderstehlicher Indiepop-Ohrwurm, der den musikalischen Ansatz der Band repräsentiert: Auf der einen Seite stehen die herrlich pointierten Gesangsharmonien und unverkennbaren 60s-Einflüsse, die auf den beiden Vorgängeralben „Strangers on the Side of the Street“ (2014) und „Each Bend I Pass“ (2018) sogar noch präsenter waren. Andererseits besticht „Beautiful Distance“ durch eine moderne, unberechenbare Produktion. Die Akustikgitarre des Co-Songwriters Anton Torstensson weicht in vielen Fällen als Hauptinstrument den fluffigen Synthie-Melodien oder psychedelischen Bandarrangements.
 
Neben den tanzbaren Indiepop-Songs stehen mit dem Titeltrack, „Wanderer“ oder auch „Babe I’m Down“ wie selbstverständlich Balladen mit poetischem Tiefgang, die dem charismatischen Sänger und Textdichter Axel Öberg aus dem Herzen sprechen und den mitreißenden Livesets eine schöne Dynamik verleihen. Diese Vermengung aus berührend-intimen Momenten, ekstatischen Jams und druckvoll-moderner Indierock-Wucht sieht und hört man so nur äußerst selten. The Bland transportieren ihren Sound live mit höchster Spielfreude, durchdachtem Outfit und reichlich Charme. Was überschwappt und hängen bleibt ist eine positive Energie, der man sich nur noch ungern entziehen möchte.
 
Im Herbst stellen The Bland ihr neues Album auf einer großen Europatour vor.
20:0021:00
30. Sep
[ Konzert ]
Real Tears
  • Real Tears
    Los Pepes
  • ab 6,-
Veranstaltungs Bild
Es ist eine halbe Ewigkeit her, dass die SIPHON-BESCHALLUNG zum Konzert geladen hat. Um erstmal wieder laufen zu lernen, haben wir uns mit BIG CHEESE verbündet, um was Großes auf die Beine zu stellen. Deshalb kommt hier ein Ding auf euch zu, dass euch die Plomben aus den Milchzähnen sprengen wird.

Es spielen auf:

REAL TEARS
Diese vier Schweden verstehen es ganz ausgezeichnet, uns ein köstliches, musikalisches Köttullar nach dem anderen in die geschundenen Rachen zu schmeißen. 2017 haben sie bereits das TSAR BOMBA Festival in Dresden beglückt, nun sind sie zurück mit neuem Album im Gepäck. Zackige Rythmusgruppe, reißende Riffs und eine Stimme, so hoch wie ein Expedit Regal (5x5) erwarten euch!

LOS PEPES
Ebenfalls mit neuem Album unterm Arm kommen die Londoner Freaks angeflogen. Hier geht es ein klein wenig rauer zu. Es wird gepeitscht, bis die Haut verkratert ist. Eine unvergessliche Liveshow ist garantiert!
21:00
30. Sep
[ Diskussion / Vortrag ]
Kreta: Autos zu Kuchenblechen oder: Wie geht Verkehrswende in Dresden?
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Asphaltwüsten, ewiges warten an Ampeln, unsichere Radwege, stinkende, laute Straßen und das Gefühl dass Autos ein unbedingtes Vorrecht in der Stadt haben. Warum das so ist und was das mit Kapitalismus und Wirtschaft allgemein zu tun hat wollen wir von der Verkehrswende Dresden mit euch herausfinden und diskutieren. Neben einem theoretischen Input suchen wir im zweiten Teil nach Lösungsansätzen, wie Städte lebenswerter und klimaverträglich gestaltet werden können und müssen und wie eine Verkehrswende "von unten" gehen kann.

Ort: EHS Dresden, Dürerstraße 25, 01307 Dresden, Raum 3.218
21:00
30. Sep
[ Diskussion / Vortrag ]
Kreta: The dark side of the beats
  • Jerome Trebing
Veranstaltungs Bild
The dark side of the beats - Elektronische Musik & reaktionäre Vereinnahmungsversuche

Dass elektronische Musik und reaktionäre Ideologien nicht zusammengehen ist ein gut gepflegter Mythos. Seit Beginn der elektronischen Musik finden sich nicht nur Musiker*innen die in den neuen Sounds und Arten der gemeinschaftlichen Auseinandersetzung emanzipatorische Potentiale verorten, sondern mindestens ebensoviele, die mit ihrer Musik und dazugehörigen performativen Inszenierungen die Kehrseiten moderner Vergesellschaftung in den Fokus ihres Schaffens rückten. Vielfach im affirmativen Zugriff auf extrem rechte Ideologien.

Subkulturelle Strömungen, wie Noise, Industrial, Power Electronics & uvm., haben in den letzten Jahren wieder stärker zunehmenden Einfluss auch auf die Technosubkultur genommen. Und mit ihr sind auch wieder reaktionäre Positionen stärker in die vieler Ortens entpolitisierten Partys vorgegrückt. In Italien tanzen die FaschistInnen der Casa Pound zum Beat, in Rotterdam erlebt der hypermaskuline Gabber ein Revival und in Wien picken mittlerweile vieler Ortens Sticker der „Tanzbrigade Wien“. Zeit sich also die Darkside of the beat etwas genauer anzuschauen.

Ort: PlatzDa! Wernerstraße 21, 01159 Dresden
19:00
01. Okt
[ Party ]
Saloppe Nachtgarten
  • DJ Mark Machulle
  • Disco, House
  • bis 21 Uhr Eintritt frei, danach 5,-
Veranstaltungs Bild
Nach Feierabend im botanischen Sommerklub mit Tanzdiele in idyllischer Natur, Gemütlichkeit im Zirkuswagen und Lagerfeuerstimmung, Tischtennis & Kicker, gemixten Drinks und leichter Kost - amüsieren, liebäugeln, erholen und afterwork´en.
19:0020:00
01. Okt
[ Konzert ]
Dienstagssalon
  • Olicía
    Max Rademann
  • Jazz
Veranstaltungs Bild
Es klingelt, surrt und dröhnt.
Wenn zwei Frauen mehr als zwei Stimmen haben, möchte man reißaus nehmen. Im Falle von Olicía ist es genau so gedacht.
Loopstations, Synthesizer Percussion und Kopfnicken ist hier angesagt, zwischen Basslines und instrumentierter Stimme bis
hin zu schönen Augen und Samtoutfit
verschmelzen Ohren und Boden.
Es klirrt, summt und tanzt.

Olicía sind Fama M'Boup Music und Anna-Lucia Rupp, die Loops, Effekte und einem Haufen Glitzerfolie im Gepäck haben. electronic handmade loop jazz der live, auf Cd und bald auch auf Vinyl zu hören ist...

... bei Max Rademann im Dienstagssalon gibt es nicht nur Musik auf die Ohren, sondern auch ein Interview mit Fragen, die kein anderer stellen könnte
20:0021:00
01. Okt
[ Konzert ]
Ampersan
Veranstaltungs Bild
Eine musikalische Reise durch verschiedene Landschaften und Klänge Mexikos und Lateinamerikas. Musikalisierungen von hispanischen Dichtern. Mischung aus traditionellen Instrumenten und modernen Genres wie Rock, Jazz und Elektronik.
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm