17:00
20. Sep
[ Kunst ]
Vernissage: Trotztdem
  • Lea Müller
    Sophia Mix
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Komplementäre Veranstaltung zur Vernissage der Ausstellung
Trotztdem - Übrigens 100 Jahre Frauenwahlrecht mit Arbeiten von Sophia Mix und Lea Müller eine Ausstellung im Rahmen der Reihe "Alles jetzt! Time, Space And It's Contents" und "AnnieQuinn - Let Your Eyes Adjust To The Light"

17.00 Uhr unter der Nossener Brücke, Zwickauer Str. 37, Dresden, mit Videoübertragung im Hole Of Fame ab 20.00 Uhr.

Wären die Wände Briefpapier, würde ich gerne schreiben: Trotzt der Selbstvermarktung. Trotzt der Ausbeutung. Trotzt dem Schweigen. Lasst uns den öffentlichen Raum als gemeinsame Kommunikationsplattform zurückgewinnen; der Vereinzelung ein Gesprächsangebot entgegenstellen; eine persönliche Antwort auf die sterile Massenansprache der digitalen Bilderflut geben. Den inneren Kampf der Sozialisierung, Erwartungshaltung und Unsichtbarmachung zum Trotz bebildern. Kunst als Behauptung und soziale Praxis und nicht mehr als Repräsentationsinstrument von Macht. Weg von der Frage der Autorschaft und Technik, wer hat das wie gemacht, hin zu der Geschichte, die den Kontext einbezieht, warum das so gemacht wurde und was das mit uns macht. Und zwar als klare feministische Haltung des alle-sind-eingeladen-mit-zu-reden, des niedrigschwelligen Austauschs auf Augenhöhe, auch außerhalb der eigenen Blase. Im gesamten städtischen Raum; keine Originale; Copy and Paste ist der shit, ganz großes Kino, ab 0,99€/Stück. Eine analoge Adaption der schnellen Vervielfältigung und exorbitanten Verbreitung von Inhalten via youtube, instagram, facebook u.a. Das Innehalten vor Fotokopien unter Brücken als andere Lesart von Selbstermächtigung. Trotztdem als künstlerische Position, weil wir nicht um Erlaubnis bitten. 
20:00
20. Sep
[ Performance ]
Geometrisches Ballett
Veranstaltungs Bild
Im Bauhaus-Jubiläumsjahr bringen darstellende Dresdner Künstler*innen in der Choreografie von Katja Erfurth ein Werk der renommierten Bildhauerin Ursula Sax zur Uraufführung. Gewidmet Oskar Schlemmer und dessen „Triadischem Ballett“, entwickelt sich aus den bereits und damit das Vergängliche und Zarte der Kunst: Schallplatten aus Eis, die nur für kurze Zeit erklingen, bevor sie sich auflösen und endgültig verstummen.
1990/91 entstandenen Tanzskulpturen und performativen Objekten eine außergewöhnliche Inszenierung aus Tanz, Kunst und Musik.
Publikumsgespräch im Anschluss am 20.09.
19:0020:00
20. Sep
[ Literatur ]
CoMeDySlam #51
  • Slam
Veranstaltungs Bild
Comedy ist nicht gleich Comedy, denn wer den COMEDYSLAM testet, wird merken, es geht auch jung, frech, höchst professionell und weit entfernt von stupid jahrzehntealter aufgewärmter Gags der 60er und 70er. Der COMEDYSLAM ist die lustige Weiterführung eines Poetryslams (Dichterwettkampfes), der seit Jahren ein erfolgreiches Format gerade bei jungem Publikum ist. Doch gerade die "gestandenen" Slammer (Wettkämpfer) sind mittlerweile professionell genug, sich auch einem besonderen Wettkampf zu stellen. Fünf der besten deutschsprachigen Slammer treten in einem zwerchfellzermürbenden Abend gegeneinander an und wollen als Gewinner die Bühne verlassen. Das verspricht schon vom Charakter her pointendichte Texte und verrückte Momente, wenn die "Stars" der Szene in einer Runde auch die Texte der anderen Mitstreiter vortragen müssen. Der COMEDYSLAM soll einfach ein Abend werden, an dem sowohl das Publikum als auch die Künstler vergnügliche Stunden miteinander verleben wollen.

COMEDYSLAM ist neue freche und unterhaltsame Komik auf hohem Niveau, bei dem auch mal der eine oder andere Ausrutscher der beiden Moderatoren Thomas Jurisch und Konstantin Turra erhofft und verziehen wird, denn so charmant liebevoll hassend können nur die Beiden moderieren. Testen sie den COMEDYSLAM und werden sie ein begeisterter Fan, wie schon jetzt die meist ausverkauften Abende belegen. Die Zeit läuft. 
19:0020:00
20. Sep
[ Diskussion / Vortrag ]
objekt klein anual
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wir sind mehr und zusammen ist man weniger ein Schwein. Darum laden wir alle Interessierten herzlich zu unserem ersten öffentlich Plenum ein, um über den Club als Plattform zu sprechen.

Das objekt klein a wird von einem Kollektiv geführt, von etlichen Mitarbeitenden am Laufen gehalten und von einem Netzwerk aus kreativen und politisch aktiven Menschen  bereichert. Dieses Netzwerk möchten wir gerne ausbauen und mit euch nach Schnittstellen und Möglichkeiten der Partizipation suchen. Wie lässt sich der Gemeinschaftscharakter einer Vision vom Club als Freiraum und soziokulturelles Zentrum verwirklichen? Um das herauszufinden wollen wir uns zunächst über eure Eindrücke und Vorstellungen auszutauschen. In drei gleichzeitigen Gesprächsrunden soll sich ab 19:30 Uhr folgenden Themen angenähert werden: 

❯ Der Club als politischer Akteur
❯ Der Club als Gesamtkunstwerk 
❯ Der Club als Musik-Hub

Was ist euer Bild von "Club" in der jeweiligen Hinsicht? Gibt es blinde Flecken und welche Ambitionen finden bisher kein Zuhause? Kommt zahlreich und tragt euer Herz auf der Zunge. Diese erste Runde dient vor allem einem ergebnisoffenen Austausch. 
20:0021:00
20. Sep
[ Konzert ]
Special Show: The Stroppies
Tipp
  • The Stroppies
    Mid City
  • Indie
  • 5,-
Veranstaltungs Bild
THE STROPPIES
The Stroppies aus Melbourne bleiben ihren musikalischen Quellennachweis keineswegs schuldig. Denn ihr charmant-rumpeliger Gitarrensound verweist recht unverhohlen auf Referenz-Acts wie Guided By Voices und Pavement. Und natürlich auch auf die unvergessenen 80er-Indie-Heroes ihres eigenen Landes, die Go-Betweens. Das Ganze kommt als erfrischend urtümlicher DIY-Rock´n´Roll daher, durchaus auch kompatibel für die Generation Spotify.

MID CITY
Man kann sich diesen Text über Mid City aus dem australischen Brisbane durchlesen, oder man schmeißt einfach mal eben ihre Debüt-EP „Die Waiting“ an. Dann dürfte jedem, der mit Gitarrenmusik noch was anfangen kann, recht bald klar sein, dass man Mid City keinesfalls verpassen darf. Denn Mid City kriegen dich schnell und packen dich hart. Ihre Songs sind catchy, ihre Gitarren räudig, ihre Melodien groß, ihre Texte nagend. Alles scheiße gerade? Deprimiert? Pleite? Alleine? Mid City helfen. Ihr unwiderstehlicher Sound ist genau der richtige Arschtritt für diese Momente. Wer da nicht die Faust ballt und seine Freunde vor einer Bühne anrempeln will, der spürt auch sonst nix mehr.
22:00
20. Sep
[ Party ]
Cold Diggin
  • Andy
    East
  • Hip Hop, Rap, Bassmusik
 
23:0023:00
20. Sep
[ Party ]
Nachtbaden
  • Ms Lightning
    !mauf
  • Rock, Indie
  • 5,-
Veranstaltungs Bild
»Hättest du nicht Lust mit mir den Abend zu verbringen? « ... singen Madsen in Ihrem Hit "Nachtbaden". Wie gerne dj !mauf seine Abende mit dem verrückten Tanzpublikum verbringt sollte jedem klar sein, welcher in den letzten 12 Jahren bei einer seiner Partys dabei war. Gast-Djane: Ms Lightning. Kommt vorbei, das wird klasse – versprochen!
18:00
21. Sep
[ Performance ]
Blaue Stunde & RASTER. labor
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Blaue Stunde
Ein besonderes Erlebnis bietet Ihnen die Lichtshow zur Blauen Stunde. Erleben Sie die Appia-Bühne im Großen Saal mit ihren unterschiedlichen Facetten.

RASTER. labor
Byetone und Mieko Suzuki erforschen in einem minimalistischen Vinyl-Hardware-Setup aus der installativen Reihe von RASTER. labor die dynamischen wie geheimnisvollen Felder des generativen Komponierens.
19:00
21. Sep
[ Konzert ]
Abend für experimentelle Klänge – Longplayer
  • Nils Michael Weishaupt
    Steffen Koritsch
    Franz Eisfeld
    Thomas Schönfeld
  • Experimental
  • Spende
Veranstaltungs Bild
An diesem Abend präsentieren euch die Musiker Nils Michael Weishaupt, Steffen Koritsch, Franz Eisfeld und Thomas Schönfeld einen extra langen Abend mit freien experimentellen Klängen. Es erklingen Schlagzeug, TriggerNoiszeSampleSounds, Gitarre und Trompete. 

Beginn ist 19 Uhr und es werden zwei Sets à 1,5 Stunden gespielt. #OpenMind und ein Kulturbeitrag in Form einer Spende erwünscht. #EuropeanChamberMusic 
19:0019:30
21. Sep
[ Kunst ]
Films never Made
  • Performative Installation, Lesung
Veranstaltungs Bild
Manchmal kehrt zurück, was niemals war. FILMS NEVER MADE sucht mit der Unterstützung von drei Autor*innen in den kleinen, alltäglichen Geschichten der Besucher*innen der Installation danach, was im Jahr 1989 einfach nicht passiert ist, um eine Perspektive darauf zu bekommen, was gerade jetzt passiert, in Dresden und in Europa. Dieses und nächstes Jahr wird in der GEH8 eine Web-Serie geschrieben und gedreht, live mit und vor Zuschauer*innen. Im ersten Teil wird die GEH8 zum frei begehbaren Writers‘ Room: Drei Autorinnen lesen Geschichten und Erinnerungen, die direkt oder lose mit dem Jahr 1989 assoziiert sind – und helfen den Zuschauer*innen dabei, ihre zu erzählen. In einem Autowrack wird live der Soundtrack der Serie komponiert und gespielt, zwischendurch erscheinen Videokunstarbeiten des Jahres 1989. Der Produktionsort der Serie ist zugleich Präsentations- und Ausstellungsraum. Jedes gesprochene Wort wird live mitgetippt, projiziert und zu möglichem Material des zukünftigen Drehbuchs. Die Installation eröffnet einen Raum kollektiven Geschichtenerzählens. 

22:30 UHR AFTERPARTY GALERIERUNDGANG, Fred Rapid (Berlin)

Autorinnen: Annett Gröschner, Anne-Kathrin Heier, Peggy Mädler
Musik und Visuals: James Hoff (N.Y.) und Fred Rapid (Berlin)
Konzept, Kuratierung und Installation:
MEHL (Berlin/Kinshasa) / Paul Elsner / Anne-Kathrin Heier
Kamera & Schnitt: Jörg Volkmar
20:00
21. Sep
[ Performance ]
Geometrisches Ballett
Veranstaltungs Bild
Im Bauhaus-Jubiläumsjahr bringen darstellende Dresdner Künstler*innen in der Choreografie von Katja Erfurth ein Werk der renommierten Bildhauerin Ursula Sax zur Uraufführung. Gewidmet Oskar Schlemmer und dessen „Triadischem Ballett“, entwickelt sich aus den bereits und damit das Vergängliche und Zarte der Kunst: Schallplatten aus Eis, die nur für kurze Zeit erklingen, bevor sie sich auflösen und endgültig verstummen.
1990/91 entstandenen Tanzskulpturen und performativen Objekten eine außergewöhnliche Inszenierung aus Tanz, Kunst und Musik.
19:0020:00
21. Sep
[ Konzert ]
Silverdolls
  • Silverdolls
  • Post Rock
  • 5,- - 10,-
Veranstaltungs Bild
Mit großer Vorfreude dürfen wir euch die Dolls aus Regensburg vorstellen. Nach langer Wartezeit klappt es nun und die post-punkig-noisey Silverdolls spielen erstmals in Dresden. Mit von der Partie sind FEALE.
20:30
21. Sep
[ Party ]
Intro
  • DJ Anachronsim
    DJ Sankt
  • Techno, House
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Dear friends.
On September 21st I am going to open my heart and also my place to you to celebrate together a night of amazing experiences and great music. DJ Anarchonism and DJ SANKT are going to feed our souls with wonderful techno in an atmosphere of unusual lights and sounds. This night will be so Steamy so be ready for the heat! 
So I am opening my place for you; for all cultures and all genders as well as sexual orientations.
Come as you are, come Raw, come romantic.
20:0021:00
21. Sep
[ Konzert ]
Bikini Beach
  • Bikini Beach
    Die Cigaretten
    Restless Legs
  • Garage Rock, Punk, Protopop
  • 8,-
Veranstaltungs Bild
BIKINI BEACH besucht Dresden zur alljährlichen Garage-Punk-Leistungsschau des Südwestens. Dass das Trio aus Konstanz nicht von schlechten Eltern ist, belegen mittlerweile vier Alben, viele EPs und Splits, hunderte Konzerte in Europa und zahlreiche Kritikerlobsagungen. Live mit dabei sind wieder fuzzy buzzy Feeelings mit Laune, Lo-Fi-Attitüde und Krach. Wildes Gespringe und schwitzige Moshs sind vorprogrammiert. Aktuelles Album: Vol. 4 www.fuzzmehard.com https://bikinibeach.bandcamp.com Als Support geladen sind die Hamburger Burner DIE CIGARETTEN, das plötzlich aufploppende Enfant Terrible der deutschen Garage- und Indie-Szene. Feilgeboten wird supercooler Grunge-Protopop zwischen Chuckamuck, Isolation Berlin und Nena. Nach den feinen Singles und der EP Sonic Juz erscheint in Kürze das Debutalbum Vibe Ride
22:00
21. Sep
[ Party ]
Vier Viertel Funk
  • N!mble
    Paddyx
  • Hip Hop, Funk, Bassmusik
  • 3,-
Veranstaltungs Bild
Endlich September! Und obwohl wir uns tatsächlich freuen, dass der Sommer so langsam vorbei ist und damit die Clubs auch wieder aus ihrem Beyonce-Schlaf erwachen, holen wir uns den Sommer-Vibe zurück in die Zille. 

Denn wir freuen uns ungefähr so doll wie Kanye sich auf die MTV Music Awards auf den einzig wahren ... NIMBLE! Dieser ist wohl den meisten Soundbwois und Hip Hop/Dancehall-Fans in Dresden ein wohlklingender Begriff. N!MBLE ist Tropic Hill's kreativer Kern und Gründervater aus Dresden. Im Jahre 2002 kam er zu seinen ersten Plattentellern um als Nimble Fingaz den realen Hip Hop als Resident-DJ in den damaligen Club Subground zu bringen. 

Geflasht von der jamaikanischen Soundsystemkultur widmete er sich ab 2006 vor allem Reggae & Dancehall und ist seit 2007 auch als MC/Host unterwegs. Seit dem hat er diverse Veranstaltungen und Partyreien in Dresden organisiert und war mit Kollegen und bekannten Künstlern auf Tour durch ganz Deutschland und angrenzende Kontinente. Seit 2011 etwa spielt er eine wilde Mischung aus bisherigen Stilen, Classics, MashUps, elektronischen Subgenres und den heißesten urban-tropischen Neuentwicklungen! 

JAMAN! He runs tings... und wir freuen uns dabei sein zu können!
23:00
21. Sep
[ Party ]
StoneCreek: Invadhertz
  • Invadhertz
    Krambledore
    PiJay
    CoVo
    Skeiz
    Blightz
  • Jungle, Drum & Bass
  • 8,-
Invadhertz are Francesco Malvaso, Alessandro D’addario Fernandez and Massimo La Sorsa, a drum and bass trio composed by two producers/djs and one graphic/video designer. Originally from Rome, Italy, they are now based in London since 2016. Their sound is mainly focused on deep and rolling d&b characterized by dark and euphoric atmospheres.
23:00
21. Sep
[ Party ]
Tropical Schmutz
  • DJ DR-660 (F.T.P.)
    Leeza (G-Edit)
    Tropical Schmutz DJs
  • Eintritt frei
 
23:00
21. Sep
[ Party ]
Chosen Random Selection
  • Sepvoid (Kurz & Schmal)
    Felkon (Kurz & Schmal)
    Claudius Lichtschlag (Kurz & Schmal)
    Johannes Fröhlich (Kurz & Schmal)
    Andee L.F. (Desystematik Soundlab.)
    Artifex (Desystematik Soundlab.)
    Ch1P dj set (Sektor Evolution, Crispy Bacon)
    Don Pepito (Sektor Evolution)
    Marcus Welz (K&S)
    Mit B. (Sektor Evolution, Crispy Bacon)
    Schon wieder, schon wieder
    John Meckel (Objekt klein a)
    Agapi Mou (All Ducks on Decks)
    Vario (N-ICE Kollektiv)
    Station Süd (Aktion in Stereo)
Veranstaltungs Bild
 
23:59
21. Sep
[ Party ]
a wie Zukunft
  • Bobbie (PUDEL, ACID TEARS)
    Faq (IFZ, YOUNG SHIELDS)
    N.Akin (IFZ, AEQUALIS)
    Neele (IFZ, G-EDIT, DRIVE)
    Perm (IFZ, KANN)
    Peter Invasion (IFZ, RIOTVAN)
    S.RA (IFZ, KREV)
    Subkutan (IFZ, VERTIGO)
    Wilhelm (IFZ, PROTO)
  • Techno
  • 12,-, ab 6 Uhr 6,-
Veranstaltungs Bild
Vom Fuße des Fockeberges, von den Ufern der Pleiße, wo das alte Zirkuspferd in Behandlung ist, da kommen sie her, uns ein X für ein U vorzumachen. Wir kaufen ein a wie Zukunft und möchten lösen: institutionalisierte Envogueness zu Gast in der Dresdner Gegenwart.
11:00
22. Sep
[ Film ]
1989 – 30 Jahre zurück nach vorn
  • Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk
    Dr. Peggy Piesche
    Michael Bewerunge
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der friedlichen Revolution laden wir gemeinsam mit unserem Medienpartner ZDFinfo zur Preview der Dokumentation Countdown zum Mauerfall (2019, 45 Min.) von Henrike Sandner ein. Der Film erzählt von den wichtigsten Ereignissen, die zum Fall der Mauer führten. Die Menschen wussten nicht, wie die Geschichte ausgehen würde, aber aufgrund der sich überstürzenden Ereignisse trafen sie jeden Tag folgenreiche Entscheidungen. Oder war es doch möglich, die Geschichte vorauszusehen?

Im Anschluss an die Filmpräsentation wird Michael Bewerunge, Leiter des ZDF-Landesstudios Sachsen, mit seinen Gästen über die Ereignisse diskutieren:

Dr. ILKO-SASCHA KOWALCZUK
Der Historiker wuchs in Ostberlin auf. In zahlreichen Publikationen setzte sich Kowalczuk mit der Geschichte der DDR und der Revolutionsgeschichte auseinander. In seiner aktuellen Monographie Die Übernahme. Wie Ostdeutschland Teil der Bundesrepublik wurde (2019) zieht er Bilanz aus den letzten 30 Jahren seit dem Mauerfall.

Dr. PEGGY PIESCHE
Die Schwarze Literatur- und Kulturwissenschaftlerin ist geboren und aufgewachsen in der DDR. Ihre Forschungs- und Lehrtätigkeit liegt in den Feldern und Schnittstellen von Diaspora und Translokalität, Performativität von Erinnerungskulturen sowie Black Feminist Studies und Critical Race und Whiteness Studies.
16:0016:30
22. Sep
[ Konzert ]
Matinee: Radare
  • Radre (Wiesbaden/Leipzig)
    Ghost Bag (Maastricht)
    Sinks (Brno)
  • Jazz, Postpunk, Singer / Songwriter
  • ab 8,-
Veranstaltungs Bild
RADARE (Experimental Jazz, Wiesbaden/Leipzig, DE)
„These are pieces of music that Ennio Morricone himself would purchase in a record store. Yes, jazz, western music, post rock, krautrock, it's all here and it's pretty damn fascinating.“ (merchantsofair.com)

„Und wenn die Welt schon untergeht, dann am besten mit einem Drink in der Hand, während Radare im Hintergrund die Apokalypse bespielen.“ (Flight 13 Records)

GHOST BAG (Singer Songwriter, Maastricht, NL)
Ghost Bag ist Nick Jongen (Sleep Kit, I am Oak, Baby Galaxy), in diesem Fall allerdings solo, ruhiger, intimer und lediglich mit einer Gitarre in seinen Händen. In Kollaboration mit der Berliner Illustratorin Tine Fetz hat er im letzten Jahr ein wundervolles erstes Album veröffentlicht.

SINKS (Postpunk, Brno, CZ)
The Brno [CZE] based post-punk project sinks creates music that shapeshifts freely between noise and calm, harmonic passages. The minimalist yet explosive approach to the instrumental side of things comes supported by an expressive, dirty vocal.
19:0020:00
22. Sep
[ Konzert ]
WellBad
Veranstaltungs Bild
Diese Stimme klingt wie hundert Leben. Daniel Welbat singt, als hätte er Jahre in den dunkelsten Bars abgehangen und dabei all die Geschichten dieser vielen kleinen Welten aufgesogen. Roots Rock verliebt sich in Hip Hop. Jazzige Geistesblitze werden vom Blues wieder auf den Teppich geholt. Herrliche Melodien und catchy Hooks laden zum Verlieben ein und lassen einen nur schwer wieder los. Alles eingebettet in den packendem Groove seiner großartigen Band.

Am 07.Juni erscheint das neue Album: HEARTBEAST ist eine Hommage an Welbats große Liebe: den Film. Als Spross einer Künstler-und Filmemacher-Familie verbrachte er seine Jugend größtenteils auf Filmsets. Dieses vierte Album versteht sich als Soundtrack zu einem Film, der niemals gedreht wurde. Brennstoff für seine mitreißende Live-Performance! Diese hat der Band TV-Auftritte bei ARD, ZDF, RTL und 3SAT eingebracht und für die Teilnahme an Festivals in Memphis, Toronto und dem europäischen Ausland gesorgt. Vorläufiger Höhepunkt wird in diesem Jahr eine Kanada Tour im Juli 2019 sein. WellBad live zu erleben ist ein echtes Highlight!
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm