19:00
17. Okt
[ Diskussion / Vortrag ]
Unsterblich online: Gibt es ein (digitales) Leben nach dem Tod?
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Torsten Nahm, Mathematiker, Leiter Kompetenzzentrum für Künstliche Intelligenz, DKB – Deutsche Kreditbank, Transhumanist
Christopher Coenen, Institut für Technikfolgenabschätzung und  Systemanalyse, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Forschungsschwerpunkte: Transhumanismus und Technikvisionen
Prof. Dr. Jean-Pierre Wils, Lehrstuhl für Kulturphilosophie, Radboud-Universität Nijmegen, Forschungsschwerpunkte: Unsterblichkeit und Tod
Susanne Steinmassl, Regisseurin und Videokünstlerin (u. a. „The Future Is Not Unwritten“)
Moderation: Antonie Rietzschel, Journalistin, Süddeutsche  Zeitung

Der Traum von der Unsterblichkeit beflügelt seit jeher die Fantasie der Menschen. Zu den religiösen Vorstellungen vom ewigen Leben hat sich heute die Hoffnung gesellt, den Tod mit technischen Mitteln überwinden zu können. Im Silicon Valley will man schon in näherer Zukunft realisieren, was früher noch Science Fiction war: Künstliche Intelligenz soll es Lebenden ermöglichen, in Kontakt mit Verstorbenen zu treten, die auf ewig im Digitalen existieren.

Wie wahrscheinlich ist ein solches Szenario wirklich? Darf man Tote zu digitalem Leben erwecken, und welche Ethik wäre einem solchen Nachleben gemäß? Wären die digitalen Wiedergänger noch die Personen, die wir gekannt haben? Wie würde sich unsere Trauer- und Erinnerungskultur ändern? Oder ist die Vision digitaler Klone am Ende doch nur die Geisterbeschwörung unserer Zeit?
19:0020:00
17. Okt
[ Konzert ]
***abgesagt*** Lueam
Veranstaltungs Bild
Warum ist bei all den Möglichkeiten und Facetten die uns die Welt heutzutage bietet immer und überall nur derselbe Mist zu sehen? Warum klingt alles gleich? Drei Jahre nach dem Ende seiner Band Findus veröffentlicht Sänger LUEAM seine erste Solo-Single, die mit dem Sound von früher wirklich rein gar nichts zu tun hat. Gewagt, experimentell, überzeugend.

Musikalisch ist seine erste Single „009 Statussymbole“ weit, weit weg von Sound seiner alten Band, aber auch andere Referenzen sind schwer klar zu benennen. Gemeinsam mit Produzent Kristian Kühl (u.a. Leoniden, Trümmer), mit dem LUEAM die gemeinsame Zeit bei Findus verbindet, entstand ein – man entschuldige die überstrapazierte Formulierung – einzigartiger Sound. Ein Hauch von Rio Reiser weht in der kratzigen, rohen Stimme, klare Einflüße von Neo Soul und genre-freier Musik wie bei einem Frank Ocean sind erkennbar. Die Gitarre als bestimmendes Instrument ist abgemeldet, wie in aktuellen amerikanischen Produktionen steht der Beat an erster Stelle.

Diese Einflüße kommen nicht von ungefähr: LUEAM verbringt schon seit Jahren viel Zeit in den USA, vorallem in Los Angeles. Die Westküste war für den Reboot als Künstler ein bestimmender Faktor. Hier entstand überhaupt erst der Wunsch, wieder Musik zu machen. Von Anfang an war ihm klar, dass seine neue Songs radikal anders klingen müssen. Und das tun sie: die durchnummerierten Songs von LUEAM sind unvorhersehbar, schwierig zu kategorisieren und fordernd. Genau so sollte ein Künstler es heutzutage machen.
19:0020:00
17. Okt
[ Konzert ]
Niels Frevert
  • Niels Frevert
  • Singer / Songwriter
  • VVK 22,70,-
Veranstaltungs Bild
Putzlicht an! Niels Frevert veröffentlicht im Spätsommer ein neues Album. Fünf Jahre nach seinem großen Wurf „Das Paradies der gefälschten Dinge“ gibt es 2019 also endlich neue Musik vom Pop-Chansonnier aus Hamburg.
19:0020:00
17. Okt
[ Literatur ]
Quatsch Comedy Club - The Most Wanted
Veranstaltungs Bild
Quatsch Talents – The Most Wanted powered by Radeberger Pilsener

Die besten Finalisten der Talentschmiede des Quatsch Comedy Clubs Berlin in einer Mixed-Show!

Sie sind jung, wild und die neue Generation Comedians in Deutschland. Sie sind durch die Feuertaufe der Talentschmiede des Quatsch Comedy Clubs gegangen und haben bewiesen, was sie drauf haben. Jetzt präsentiert der Quatsch Comedy Club seine besten Comedy-Newcomer gemeinsam mit Radeberger Pilsener in einer Show.

Bei den Most Wanted präsentiert Euch unser Quatsch Talentschmiede Moderator Osan Yaran gleich fünf der besten Finalisten aus den letzten Jahren. Freut Euch auf: Nick Schmid, der Euch in detaillierter und vor allem auch bildlicher Form an seinen ungewollt schrägen und peinlichen Erlebnissen teilhaben lässt. Niclas Amling, der Euch in seinem Konflikt aus Erwartung versus Realität mit echten Brüller-Jokes beschenkt.

Philipp Schlüter, der Euch in seine eigene bizarre Welt mitnimmt  - charmant, sympathisch und vor allem etwas seltsam. Erika Ratcliffe, die mit ihren Geschichten zielsicher dahin, wo es so richtig schön eh tut. Und last but not least, den Gewinner der Quatsch Talentschmiede 2019: Tobi Freudenthal, dessen Phantasiegeschichten keine Grenzen kennen. Er hat auf jede Frage eine Antwort, für jedes Problem eine Lösung und spricht das aus, was alle denken!

Zum Hintergrund:

Seit 16 Jahren fördert der Thomas Hermanns’ Quatsch Comedy Club auch den Comedy-Nachwuchs. Über 800 Talente haben sich in der hauseigenen Newcomershow teilweise zum ersten Mal auf die Bühne gewagt, darunter auch Cindy aus Marzahn, Chris Tall, Felix Lobrecht, Ingmar Stadelmann und viele mehr. Heute wie damals beginnen die meisten Comedians hier ihre Karrieren. Einmal im Monat probieren sich zehn neue Comedians auf der Bühne des Quatsch Comedy Clubs in Berlin aus.
20:00
17. Okt
[ Kunst ]
Waterlounge: mischwesen
  • Alabaster Becher
    DJ Bohne
    Ansek
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Nachdem Becher von April bis August 2019 die umfangreichste Soloausstellung in Dresden bestritten hat, stellt er vom 17.10.-13.11.2019 in der Waterlonge drei komlett neue Serien vor. 
Die Erstaufführung umfasst diesmal kleiner-formatige Arbeiten mit gewohnt kleinteiliger Detailverliebtheit. Auch die altbekannte Verwendung atypischer Materialien trägt sich  in die neuen Exponate hinein, bekommt aber in der Waterlongeausstellung einen weiteren Ausblick über den Tellerrand. 
Im Zentrum der Ausstellung stehen zwei Techniken. Zum einen ist das eine Drucktechnik mit Reisleimfarbe. Becher erweitert die Herstellung des in Asien als Klebstoff verwendeten Mediums um zwei Arbeitsschritte und verwendet ihn als Druckfarbe. Das Ergebnis ist die Kombiantion aus humanuiden Ästhetikansprüchen und zufällig entstehenden organischen Formen.
Die zweite Serie besteht aus schwebend gerahmten Scherenschnitten deren Pollockeske Formensprache an Neuronenverbindungen erinnert. Serie drei ist ein Mischwesen aus diesen beiden.

Kurzbio:

Geboren 1989 im Erzgebirge_zentrale Kindheitserinnerung Fantasiereisen im Wald_nach dem Abitur Auslandsaufenthalte und Studium der Sozialen Arbeit an der Evangelischen Hochschule Dresden_diverse Musikprojekte_Artworkdesign für Tonträger_Lebensmotto „der Sturm ist nicht das Wetter“_lebt und arbeitet in Dresden_zentrale Motivik Ästhetik der Melancholie_Warum Kunst? Weil ich nicht anders kann.
19:0020:00
17. Okt
[ Konzert ]
Josh & Band
  • Josh & Band
  • Pop
Veranstaltungs Bild
Ja, JOSH. ist der Sänger von „Cordula Grün“, dem Überraschungshit des Jahres 2018. Und ja, dieser Song hat dem sympathischen Wiener (zurecht) die deutschösterreichischen Chartspitzen und einen tollen Karrierestart eröffnet. Doch nein, dieser ist bei weitem nicht der einzige starke Song auf seinem Debüt-Album „Von Mädchen und Farben“, das nun erhältlich ist und mit dem er im Herbst 2019 auf Tour geht. Dass man sich auf jeden Song in der Set List freuen darf, beweist allein schon die Single-Auskopplung „Vielleicht“ – übrigens nur echt mit zauberhaften Ideen und weißem Pferd im charmanten Video. Unbedingt anschauen! Nach ersten ausverkauften Konzerten, Platin-Status, Radio-Dauerpräsenz, dem Amadeus Austrian Music Award für den „Song des Jahres“ in Österreich und über 24 Millionen Streams auf Youtube für „Cordula Grün“, legt JOSH mit „Vielleicht“ die zweite, vielversprechende Single seines Debüt-Albums vor. Die dort Besungene steht fest am Boden der Vernunft. Allein, dass es zwischen ihr und einem Mann, der nicht ihr Traumprinz und überhaupt ganz anders als sie ist, gefunkt hat, das kann und mag sie nicht verstehen. Das klingt genau nach dem Stoff, aus dem JOSH.s Storytelling und auch das gesamte Album ist: Bewegend, beobachtend, mit viel Wort und Witz und in einer klaren Sprache, die im Dienst der Handlung steht und sich gerne um menschliche Beziehungen dreht. JOSH. beherrscht seinen Stil mit einer Souveränität und Reife, das man kaum glauben mag, dass er mit „Von Mädchen und Farben“ debütiert. Ist aber so. Was das bedeutet, ist klar: Von diesem Songwriter wird noch einiges an frischer Qualität für das deutschsprachige Indie-Popsegment kommen. Bis das soweit ist, lauschen wir aber dankbar und verzückt „Von Mädchen und Farben“ und freuen uns vor, dass JOSH. damit auf seiner ausgedehnten Tournee auch in den Beatpol kommt!
20:00
17. Okt
[ Konzert ]
Antiheld
  • Antiheld
    Walking on Rivers
  • Pop
  • VVK 19,95
Veranstaltungs Bild
Was macht eine junge Band nach dem Debüt-Album, zwei Deutschland- Tourneen mit ausverkauften Shows und einem Heimspiel vor 1500 Menschen? Eine Weile Netflix und „Ficken für den Weltfrieden“ oder vielleicht nach „Berlin am Meer“ ziehen?
Natürlich nichts dergleichen, denn die fünf Stuttgarter Jungs von ANTIHELD bleiben sich und ihrer schwäbischen Dorfmetropole treu, verziehen sich lieber in den Proberaum und schreiben an neuem Material.
Schnell wird klar, wohin die Reise geht, der Sound wird dreckiger und die immer persönlicheren Texte bringen die Stimmung der beziehungsunfähigen, politisch brüchigen Generation auf den Punkt.
Jeder Song ist dabei wie ein Schlag ins Gesicht mit Zungenkuss und jede Zeile eine Umarmung mit Messer im Rücken.
Folgerichtig und konsequent beschreibt nichts diese kaputte, berauschende Vergänglichkeit besser, als der neue Albumtitel „Goldener Schuss“.
Und wer das Quintett kennt, weiß, dass bei jedem Konzert jedes Wort und jeder Ton bis in die letzte Faser gelebt und zelebriert wird.
Schweiß, Tränen und die Angst vor dem letzten Song.
Das bist du auf der „Goldener Schuss Tour 2019“.
20:0020:30
17. Okt
[ Film ]
Cineforum: Basilicata coast to coast
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild

Vier mit ihren Leben zunehmend unzufriedene Freunde beginnen eine Reise zu Fuß von einer Küste der Basilikata zur gegenüberliegenden, um an einem Musikfestival teilzunehmen. Während der Reise wird ihr ursprüngliches Projekt in eine moderne Pilgerreise verwandelt, in der die Protagonisten sich selbst wiederentdecken.
(Komödie, 2010)

Quattro amici sempre più insoddisfatti con le loro vite decidono di intraprendere un viaggio a piedi da una costa della Basilicata all'altra per partecipare ad un festival musicale. l loro viaggio si trasformerà col tempo in un moderno pellegrinaggio, in cui i protagonisti matureranno e riscopriranno loro stessi.
(Commedia, 2010)

Film in Originalsprache mit englischen Untertiteln
20:0021:00
17. Okt
[ Konzert ]
Sir Reg
  • Sir Reg
    KirK
  • Rock
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
SIR REG ist eine energetische sechsköpfige Band aus Schweden, gegründet 2009 vom Ire und Sänger Brendan Sheeny, der aus diesem Grund seine Heimatstadt Dublin verließ - nämlich, um seinen Traum von der großartigsten Band überhaupt zu erfüllen Ihre Songs lassen inhaltlich kein Thema unausgesprochen; von Liedern über die moderne Gesellschaft bis zu der Frage, wie man an einem Samstagabend die richtige Bar findet, ist alles dabei. Die Lyrics verbunden mit starken Melodien und explosiven Live-Shows ermöglichten SIR REG, sich in der Celtic-Punk- und -Rock-Szene einen Namen zu machen. Bereits 4 Alben hat die Band herausgebracht und auf zahlreichen der größten Bühnen Europas, zusammen mit u.a. The Mahones, The Misfits, Thin Lizzy und The Real McKenzies, gestanden. Ihre neueste Veröffentlichung „The Underdogs“ (2018) setzt sich textlich insbesondere mit den aktuellen Herausforderungen und Kämpfen der gewöhnlichen Bevölkerung auseinander: ihre Stimme hörbar zu machen und ihre Meinung zählend, während sie gleichzeitig damit beschäftigt sind, ihre Seele und den Sinn für die einfachen Dinge des Lebens nicht zu verlieren – wie zum Beispiel den Samstagabend mit den engsten Freunden in der Bar zu verbringen.
20:0021:00
17. Okt
[ Konzert ]
Morne
  • Morne
    Ocaso
  • Metal, Doom, Hardcore
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
 
20:0021:00
17. Okt
[ Konzert ]
Suicide Generation
  • Suicide Generation
  • Punk, Rock
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wie angekündigt, wird der Oktober umbenannt in "Siphtober", denn nach LOS PEPES, den REAL TEARS, TV CRIME und den TIKES präsentiert euer Lieblingsbauteil im Sanitärbereich den nächsten Knaller:

SUICIDE GENERATION (garage punk - london)

Die sind derzeit eines der heißesten Eisen im Feuer in Sachen Garage/Punk. Eine sehr aktive Band, die mittlerweile vier Tonträger aufweist, die alle mehr als gut reingehen in den entzündeten Rachen. Die zeigen euch was 'ne Harke oder was der Hammer ist - egal, irgendwas mit Onkel Ingos Werkzeugkasten. Ausgeflippter als die Flippers und wütender als der wütendste Wutbürger, schwöre!
Außerdem bringen sie einen neuen Tonträger mit. Kaufen!
21:0021:00
17. Okt
[ Konzert ]
Nadine Maria Schmidt
  • Nadine Maria Schmidt
  • Singer / Songwriter
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Nadine Maria Schmidt & Frühmorgens am Meer steht für Stimme & Poesie. Mit ihrer Band „Frühmorgens am Meer“ veröffentlichte sie bisher drei Alben. Alle wurden für den Preis der deutschen Schallplattenkritik nominiert. Zudem wurde die Liedermacherin mit dem renommierten Förderpreis der Liederbestenliste 2016 ausgezeichnet, den u. a. schon Dota oder auch Felix Meyer erhielten. Live spielte sie u.a. mit Alin Coen (Supporttour), Kari Rueslåtten (NOR), Manfred Maurenbrecher oder Tino Eisbrenner. Jetzt hat sie ihr drittes Album im Gepäck: „Ich bin der Regen“ - Lieder aus Gedichten großer Dichter und Dichterinnen, wie z.B. Joseph von Eichendorff, Rainer Maria Rilke, Else Lasker-Schüler, Selma Meerbaum-Eisinger, Joachim Ringelnatz und anderen.

Im Mittelpunkt des Programms stehen alte & neue Lieder, Schmidts tiefe, knarrende, gurrende, flüsternde, hauchende, zerbrechende, schreiende, jubilierende Stimme, die eigenwillige Poesie ihrer Texte sowie sie selbst als strahlende, publikumsnahe Persönlichkeit. Tipp für Freunde von tiefen Frauenstimmen & Gänsehautmomenten.
14:00
18. Okt
[ Sonstiges ]
DAVE TALK Podcast
  • Radio
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Auch zum diesjährigen DAVE Festival huldigen wir dem Medium Radio und seinen Spielarten. Erstmals beheimatet ist das DAVE Radio 2019 im neuen Studio von RadioAktiv 2Punkt0, das sich im Musikhaus Korn Filiale Dresden befindet. Gestandene und junge Sendungsmacher gewähren uns im Festivalzeitraum Einblick in Ihre Formate. Dabei besprechen wir spannende Themen und begrüßen illustre Gäste aus der Dresdner Radiolandschaft.

Gezeigt wird, wo Radio anfängt und Podcast aufhört. Denn nicht nur in Ton, sondern auch in Bild werden die Shows präsentiert. Dafür nutzen wir audiovisuelle Live- streams. Zudem werden einige der Sendungen auch auf coloRadio im UKW zu hören sein. 

Kommt gerne im Studio vorbei und sagt Hallo. 
Wir freuen uns über jeden O-Ton.

Die Sendung läuft 14 Uhr bis 15 Uhr.
17:30
18. Okt
[ Sonstiges ]
DAVE RADIO: RadioAktiv 2punkt0 - TAPE 90
  • Coline
  • Radio
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Auch zum diesjährigen DAVE Festival huldigen wir dem Medium Radio und seinen Spielarten. Erstmals beheimatet ist das DAVE Radio 2019 im neuen Studio von RadioAktiv 2Punkt0, das sich im Musikhaus Korn Filiale Dresden befindet. Gestandene und junge Sendungsmacher gewähren uns im Festivalzeitraum Einblick in Ihre Formate. Dabei besprechen wir spannende Themen und begrüßen illustre Gäste aus der Dresdner Radiolandschaft.

Gezeigt wird, wo Radio anfängt und Podcast aufhört. Denn nicht nur in Ton, sondern auch in Bild werden die Shows präsentiert. Dafür nutzen wir audiovisuelle Live- streams. Zudem werden einige der Sendungen auch auf coloRadio im UKW zu hören sein. 

Kommt gerne im Studio vorbei und sagt Hallo. 
Wir freuen uns über jeden O-Ton.
19:0020:00
18. Okt
[ Literatur ]
COMEDYSlam - Battle Royal #2
Veranstaltungs Bild
Es wird geschehen. Dresden bekommt endlich was es verdient. Die krasseste Show der Welt.  Poetryslam gegen Comedy. Standup vs Slamcomedy. und wo? Genau da, wo es am roughsten ist. 

Der COMEDYSLAM BATTEL ROYAL wandert in das Kraftwerk Mitte und ballert alles raus, was zwei Humorstile zu bieten haben. Harte, fette, freshe, abgezockte Punchlines direkt in euer Gesicht!

Wer die Künstler sind? Der Underground - die Boys and Girls der Szenen, deren Feuer gerade richtig zu brennen beginnt.  Und ihr könnt sie suporten mit eurem Applaus. Wer  wird gewinnen? 

Slam oder Standup? Schenkelklopfer oder intelligente Texte? 
Ihr Entscheidest! 
19:0020:00
18. Okt
[ Konzert ]
DAVE Opening
  • L´Age d´Or
    Stefan Senf (Assimilation Process)
    The First Minute Of A New Day (aka. Kabuki & Lars Bartkuhn)
  • Electronic
  • VVK 10,-, AK 12,-
Veranstaltungs Bild
Das diesjährige Festivalthema „Retrofuture“ wird beim Opening konsequent umgesetzt, wobei durchaus neue Wege bestritten werden. Außen Retro und Innen Future? Oder vielleicht andersherum? Da wundert es nicht, dass es uns wieder in das Kleine Haus des Staaatsschauspiels Dresden zieht. Wo sonst verbinden sich alte Klassiker und neue dramatische Formen so gut miteinander?

Als Artist in Residence wird Kabuki gemeinsam mit Lars Bartkuhn exklusiv Ausschnitte aus dem neu erscheinenden Album „The First Minute of a New Day“ live und mit visuellen Highlights präsentieren. 

Im Anschluss haben sich exklusiv für das Opening Schüler*innen des Landesgymnasium für Musik „Carl Maria von Weber“ mit dem Dresdner Musiker Stefan Senf zusammengefunden, um „Malédiction“ von Franz Liszt neu zu vertonen. Diese exklusive Kooperation wird ermöglicht durch die Ostsächsische Sparkasse Dresden und ist in den Schulunterricht der Schüler*innen integriert.

Zum Abschluss des Abends tauchen wir mit der audiovisuellen Liveperformance des französischen Duos L'Age d'Or in ein eigenes Universum der dunklen und geisterhaften Electronica ein. Geschmückt mit symbolischen Bildern, die uns mit futuristischen Rhythmen in die Nacht entlassen.
19:3020:00
18. Okt
[ Konzert ]
Concierto para guitarra clásica e imágenes
  • Fernando Bravo
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Fernando Bravo is a classical guitar composer/performer and neuroscience researcher from Argentina, living and working in Dresden. He is currently a post-doctoral researcher affiliated to the Department of Medicine at University of Cambridge (UK) funded by an Andrea von Braun Stiftung Fellowship (Germany). His neuroscientific research work is directed at understanding the neural correlates of emotion, through the use of music within audiovisual contexts and fMRI (functional Magnetic Resonance Imaging) studies. His career as a neuroscientist develops in parallel with his work as a guitar composer/performer. One could not endure without the other.

Shortly after a concert for classical guitar and image projections, which he performed at the Banff Centre on February 16th 2018 he was contacted by a researcher from Middlesex University (UK) Dr. Fabia Franco, and commissioned to compose and perform a ‘Concert for Classical Guitar and Visuals’, framed within a music intervention project titled: “Ameliorating well-being, development and integration in refugee families”. Being himself from Latinoamerica, and aware of the difficulties faced by refugees during migration and reintegration processes, he decided that he would compose and perform the concert for free. 

The “Concert for classical guitar and images” involves two components: a visual aspect (film and image projections) and a four-movements Concert for classical guitar that provides a simultaneous counterpoint to the visual images. The event at Hole of Fame will precede a future performance at Martin-Luther-Kirche (date to be confirmed). 
19:0020:00
18. Okt
[ Konzert ]
Gaby Moreno
  • Gaby Moreno
  • Singer / Songwriter
  • VVK 24,20
Veranstaltungs Bild
Als Singer- und Songwriterin stattet Gaby Moreno ihre englisch- und spanischsprachigen Songs mit einem liebenswerten Charme aus: Elegante Harmonien, unerwartete Klangfarben und eine schlichte Instrumentierung vereinen sich auf wunderbare Weise und sorgen auf ihren Konzerten für große Begeisterung.

2006 gewann sie den John Lennon Songwriting Contest und veröffentlichte schließlich zwei Jahre später ihr Debütalbum „Still the Unknown“. Es begeisterte auf Anhieb Kritiker und Fans. So schrieb der STERN: „Ihre Lieder trägt sie, an Norah Jones und Tori Amos erinnernd, so gelassen vor, als wüsste sie ganz genau: Sie wird keine Unbekannte bleiben.“

Es folgten Tourneen mit Tracy Chapman und Ani DiFranco. 2010 kürte das „Latina Magazine“ sie zum „Best New Latin Artist 2010“. Im selben Jahr erhielt die talentierte Künstlerin gemeinsam mit Vincent Jones eine Emmy-Nominierung für die Komposition der Titelmelodie der NBC-Fernsehserie „Parks and Recreation“. Außerdem wurde ihre Komposition „Greenhorne Man“ in Fernsehshows wie „Lincoln Heights“, „Ghost Whisperer“ und MTVs „The Hills“ eingesetzt.

Ein weiterer Höhepunkt ihrer Karriere war das 50-jährige Jubiläum von Amnesty International, wo sie mit Stars wie Kris Kristofferson und Johnny Lang in Jay Lenos „The Tonight Show“ sang. Einige Wochen später folgte ein Auftritt im Rahmen des Konzertes „Electric Burma“ – zu Ehren der Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi – gemeinsam mit Bono, Damien Rice, Bob Geldof, Angelique Kidjo u.a.

2011 sang Gaby Moreno das von Charlie Chaplin komponierte Lied „Smile“ im Dokumentarfilm The Cove (Die Bucht), der in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Es folgten zwei weiteren Grammy Nominierungen für die Kategorien „Song des Jahres“ und „Aufnahme des Jahres“ für das Duett „Fuiste Tu“ mit dem ebenfalls aus Guatemala stammenden Latin-Superstar Ricardo Arjona (2012).

Mit ihm trat sie anschließend bei zahlreichen Konzerten von dessen „Metamorfosis World Tour“ auf. Mit diesem Duett gelang Gaby Moreno 2012 der endgültige Durchbruch!

2013 gewann sie den Latin Grammy Award als beste Nachwuchskünstlerin.

2013 und 2014 war sie mit der Hugh Laurie & The Copper Bottom Band, mit der sie deren aktuellem Album „Didn ‚t It Rain“ aufgenommen hat, auf Welttournee.

2017: Ihr Album Illusion wurde für den Grammy nominiert
20:0021:00
18. Okt
[ Konzert ]
Distemper
  • Distemper
    Jagdschein
    Torpedo
    Dnipropetrowsk
  • Ska, Punk
  • 12,-
Veranstaltungs Bild
 
22:00
18. Okt
[ Party ]
Acid City [AC016]
  • Bustle (Circus Mirage, Acid City)
    A.J. Cole (Zeltcrew, Acid City)
    Rodenwald aka Amarel b2b Ch1P (Acid City, Sektor Evolution)
  • Acid, Techno
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
Wir tauchen gemeinsam ab ins vertrippte Korallenriff, wo schon die kleinen und großen Fischlein miteinander zum Rhythmus Spalier stehen.
Wie wunderbar sich die Säure im Nass verteilt. 
7 Stunden on Acid. 
Wer taucht mit?
22:00
18. Okt
[ Party ]
DAVE pres: Funky Monkey
  • Dexter
    Funky Monkey Squad
  • Hip Hop, Funk, Bassmusik
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
Dexy ist zurück! Deutschlands bester Beatbastler und oberster Sympathieträger am Mic kommt nach drei Jahren wieder bei Funky Monkey vorbei geschwebt, um die Raumtemperatur in der Groovestation auf Badehosen-Level zu bringen.
Sein letzter Besuch vor drei Jahren ist uns noch sehr gut in Erinnerung und bei Dexter hat sich seitdem wieder einiges getan. Neben seinem 2017er Album "Haare nice, Socken fly", gab es unter anderem Kollabos mit Retrogott, Tribes of Jizu und Juicy Gay sowie Remixe für Flo Mega oder LGoony & Crack Ignaz. Und da das nicht reicht hat er seitdem auch noch die Beats für die beiden Fatoni Alben "Im Modus" und "Andorra", sowie Morlock Dilemmas "Weihnachten im Elfenbeinturm" geliefert. Auf jeden Fall genug Material, um auf sein DJ-Set vom letzten mal noch einen drauf zu setzen.
Support gibt es wie immer bei Funky Monkey an 4 Decks und 3 Mixern von east, Scratchynski und DNZ mit Ohrwürmern aus Hip Hop, Funk und Bass. Ihr könnt also jetzt schon sicher sein - diese Nacht wird nicht random, sondern wavy!
22:00
18. Okt
[ Party ]
WHY NOT Dance
  • Trakos (Hey Music Lovers)
    Boy John (No Waves / CC)
    Fan 83 (Why Not)
    T-Notch (Rottenmelodie / WN)
  • EBM, Wave, Disco
Veranstaltungs Bild
vom stamme der siemensianer. das nackte klangtier. cola. kaugummi und kartoffelsalat. mein bruder hat komplexe. deiner nicht. ist mädchen ein schimpfwort. ein goggomobil verwandelt sich. von jazzkellern und anderen brutstätten. polizei. radio luxemburg hilft. liverpool am main. zwei hunnen geben sich die hand. licht aus. musik. 
23:00
18. Okt
[ Party ]
Tropical Schmutz ft. Noar Crew
  • Friedrich Ernst (Noar Crew)
    Otis Key (Noar Crew)
    Tropical Schmutz DJs
  • Disco, House, Electro
  • Eintritt frei
 
11:00
19. Okt
[ Diskussion / Vortrag ]
DAVE x Scheune Akademie: Social Media (für Musiker*innen)
  • Mona Lina
  • Workshop
  • 49,-, Anmeldung beachten
Veranstaltungs Bild
Dass Social Media wichtig ist, damit die eigene Musik auch gehört wird, ist den meisten sicher klar. Doch wie kannst du Instagram, Facebook & Co. optimal für dich nutzen?

Im Workshop schauen wir, welche Online-Plattformen für Musiker*innen relevant sind, wie du ein authentisches Profil aufbauen kannst und wie du erfolgreich postest, um deine Zielgruppe zu erreichen. Lina wird ihre Erfahrungen im Bereich Social Media teilen und viele Tipps und Tricks geben.

Der Fahrplan:
Relevanz von Social Media: Muss ich wirklich? (Spoiler: Ja!)
Facebook, Twitter, Snapchat & Co.: Welche Plattform ist die Richtige für mich?
Imagefindung online: Wer bin ich, und wenn ja, wie viele?
Zielgruppenfindung online: Wer sind sie, und wenn ja, wie viele?Profil-Aufbau: Seh ich gut aus?
Erfolgreiche Posts: Wo geht‘s hier zum Fame?
Analytics: Läuft bei mir?
Tools & Tricks: Geht das auch einfacher?

Für wen ist der Workshop geeignet?

Der Workshop richtet sich in erster Linie an Musiker*innen die ihr Online Marketing selbst in die Hand nehmen. Er ist aber auch für alle interessant, die in der Musikbranche tätig sind und in den sozialen Netzwerken unterwegs sind.


Wer leitet den Workshop?

Mit ihrer PR-Agentur Mona Lina (www.mona-lina.de) unterstützt Lina Burghausen seit fünf Jahren Künstler*innen, vor allem aus den Genres HipHop und Urban, in den Bereichen Pressearbeit, PR-Beratung, Social Media und Artistmanagement. Als freie Autorin (u.a. WDR Cosmo) und Bloggerin gibt sie vor allem weiblichen Rap-Künstlerinnen eine Plattform, zum Beispiel mit ihrer Aktion „365 Female MCs“ für welche sie für den International Music Journalism Award in der Kategorie „Beste Musikjournalistische Arbeit unter 30“ nominiert wurde. Durch ihre langjährige journalistische Erfahrung und ihre Arbeit für diverse Agenturen aus dem Pop-, Urban- und Klassiksegment kennt Lina die Musik-Medienlandschaft von mehreren Seiten. Die Wahl-Leipzigerin ist seit 2015 selbst als DJ aktiv.
14:00
19. Okt
[ Festival ]
DAVE CON
  • Konferenz, Workshop, Markt
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Am ersten Samstag lädt DAVE wieder zum Tagesprogramm rund um elektronische Musik in die Scheune. 2019 wird aus dem Label Market die DAVE CON und mit Programmpunkten wie Löten von kleinen Synthesizern, einer Fotoausstellung über Plattencover und der Installation POPISTERROR erweitert. Neben der persönlichen Präsentation von regionalen Musiklabels gibt es wieder einen 2nd Hand Plattenmarkt zum Diggen, ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm in Zusammenarbeit mit der Scheune Akademie zum Thema Social Media, eine Paneldiskussion mit Fragerunde über aktuelle Entwicklungen in der Musikwirtschaft für Musiker und Labels sowie eine Discogs Fragerunde. An unserem Merch Stand könnt ihr uns auch gern persönlich mal kennenlernen und erfahren, wie ihr euch bei DAVE beteiligen könnt. Außerdem gibt es Eintrittskarten, T-Shirts und andere DAVE Fan-Artikel.

Programm:

14 - 20 Uhr, Erdgeschoss
2nd Hand Plattenmarkt

14 - 20 Uhr, Saal
Label Market

Baran Records, Bitterfeld Musik, ETUI Records, FormerCity, Konnektivmusik, Lockertmatik, made of CONCRETE, RAND Muzik Recordings, Raster, Rat Life Records, shtum, Sonic Robots Records, TAPE MUZIK - cassettes manufacturing, Uncanny Valley, UTM-RECORDS

Zur Anmeldung für den Label- oder den 2nd Hand Platten Markt schreibt bitte eine Email an labelmarket@dave-festival.de

14 - 18 Uhr, Bar Lounge
Lieber selbst machen als fertig kaufen! DIY à la noisio heißt: Die Suche nach Inspiration in Fehlerquellen digitaler und analoger Technik. Wie klingt es etwa wenn man den Code eines Mikrocontrollers in einen »instabilen Zustand« versetzt?

14 - 20 Uhr, Bar Lounge
POPISTERROR präsentiert: POPISTERROR-Tempel

POPISTERROR ist ein künstlerischer Hybrid aus Musik, Bild, Video und Tanz. Ein fröhlicher Mischmasch, der nun erstmals in Form einer begehbaren Installation unter dem Namen POPISTERROR-Tempel öffentlich Gestalt annimmt.

14 - 20 Uhr, Bar Lounge
»Hab ich auf Platte« ist eine Fotoausstellung von Roberto Münch. Es ist ein Blick ins Schallplattenregal Dresdner Protagonist*innen – aus Musik, Kunst und Kultur. Die Fotos geben der Plattensammlung ein Gesicht.

16 - 17 Uhr, Saal
Paneldiskussion: Musikkonsum im Wandel - Finanzierungsmöglichkeiten für Labels und Künstler?

In einer Paneldiskussion wollen wir verschiedene Wege vorstellen wie Labels und Künstler ihre Musik vertreiben und Einnahmen abseits von Live-Auftritten generieren. Dabei gehen wir u.a. auf neue Entwicklungen wie Streaming im DJ-Bereich und Audio Fingerprinting für realistische GEMA und GVL-Abrechnungen ein. 

Moderiert von Conrad Kaden (Uncanny Valley). Talk-Gäste: Anika Jankowsky (Oh my music group), Jens Nicolao (made of CONCRETE / GRISE Agency) und unser Artist In Residence Kabuki.

18 - 19 Uhr, Dachgeschoss
Let’s talk Discogs! mit bons

Das Ziel von Discogs ist es, die größte und ausführlichste Musikdatenbank der Welt und einen dazugehörigen Marktplatz aufzubauen. bons stellt euch die Datenbank vor, die Künstler- und Label-Diskographien beinhaltet und diese miteinander verknüpft.
16:00
19. Okt
[ Diskussion / Vortrag ]
DAVE Workshop: Madmapper Beginner-Kurs
  • Erik Riedel (highpitchedblack)
  • Workshop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
In diesem Workshop geht es um die Grundvoraussetzungen eines Projection Mappings mit der Software madmapper. Allgemein wird erklärt, was möglich ist und welche unterschiedlichen Herangehensweisen es in diesem Bereich gibt. 

Anschließend wird es einen Open Talk zu Themen geben, welche die Teilnehmer im Bezug auf Visuals, Mappings und audiovisuelle Installationen interessieren. Das soll der Start eines regelmäßig stattfindenden Visual Stammtisches in Dresden sein.

Geleitet wird der Workshop von Erik Riedel alias Highpitchedblack von Dreifingersystem.
19:0020:00
19. Okt
[ Konzert ]
DAVE pres: Fatoni
Veranstaltungs Bild
Bei Fatoni ist’s alles ein bisschen anders. Vor ein paar Jahren glaubte er selbst nicht mehr an eine Musikkarriere. Dann wurde er mit „Yo, Picasso“ und später mit dem „Im Modus“-Mixtape Deutschraps schärfster Beobachter – und live einer der besten Entertainer des Genres. Und nun, wo es drauf ankommt, auf dem vorläufigen Hoch seiner Karriere, tritt er mit „Andorra“ die Flucht nach vorn an: Fatoni erzählt zum ersten Mal so richtig von sich selbst. Seine erste Solotour seit fast drei Jahren bringt nun den besten Fatoni aller Zeiten zurück auf die Bühne – also bitte, lassen Sie ihn Künstler, er ist durch. 
19:0020:00
19. Okt
[ Konzert ]
Gwehrmutter
  • Bahnhof Motte (Dresden)
    Gwehrmutter (Berlin)
    Ursula (Halle Saale)
  • Punk
Veranstaltungs Bild
Na dann, hereinspaziert! Der Austausch zwischen dem AZ☆Conni Dresden und dem EMIL Zittau geht in die zweite Runde. Am 19.10. haben wir die Crew aus dem EMIL zu Besuch in Dresden, nachdem wir im April einen Abstecher nach Zittau unternommen haben.

Wir freuen uns riesig! Nicht nur auf interessante Gespräche mit alten*neuen Freund*innen, heißen sächsischen SzeneGossip und ein großartiges Konzert, sondern auch auf die Vorstellung des Netzwerk Polylux e.V. Gegründet, um eine solidarische Antwort auf den Rechtsruck zu finden, sammelt die Initiative finanzielle Mittel, damit Projekte und Läden in Ostdeutschland weiterhin die so wichtige politische und sozio-kulturelle Arbeit leisten können.

Kommt vorbei! Zeigt euch solidarisch!
Es gibt kein ruhiges Hinterland! 
22:00
19. Okt
[ Party ]
DAVE ON! Kosmonautentanz
  • Analogue Audio Association -Live- (placid rec.)
    Digital Kaos ft. Keemi Kaze (kosmonautentanz)
    Ansek (waterlounge, locomotion)
    Geespot (kosmonautentanz)
  • Techno, House, Elektro
  • 8,-
Veranstaltungs Bild
Die zehnte Kosmonautentanz Saison geht im Rahmen des sechsten "Dresden Audio Visual Experiance" Festival 2019 unter dem Motto "Retrofuture" mit ausschließlich lokalen Acts an den Start.
Anlass ist die nunmehr achte Free Compilation "Kosmonautentanz Vol. 8 - Under The Radar", die zum "DAVE ON!" durch die Künstler Analogue Audio Association live, Digital Kaos ft. KeemiKaze live, Ansek und Geespot zum "Kosmonautentanz Saisonstart 2019/2020 - New Coordinates" repräsentiert wird.
Umrahmt mit gemappten Visuals von Philipp Pixelputzer und Ink-Drop sowie kosmischem Dekor, kann man sich auch T-Shirt Unikate von Piet Pfeiffer Hand-Designen lassen und rhythmisch zu zeitloser sowie zeitgenössischer elektronischer Musik bewegen. Die neue Spielstädte ist die Blaue Fabirk. Zum Einstimmen gibt es von 22-0 Uhr "Kosmonauten FM" auf dem hiesigen freien "coloRadio" 98,4 & 99,3 UKW und coloradio.org zu hören und im Anschluss wird das Ganze auf "minimalradio.de" live on air übertragen. Die seit 9 Jahren von Okt-Jun in wechselnden Clubs stattfindende, für zeitlose & zeitgenössische elektronische Tanzmusik stehende, kosmisch dekorierte mntl Party-Reihe, bringt Generations & szeneübergreifend, friedlich feiernde Menschen zusammen, die ihre gemeinsamen Musikvorlieben teilen. Die Nächte erleben durch in Szene gesetzte Visuals, Dekor und Lichtspiele den Wandel zu einer Symbiose aus Retro & Futurismus gleichermaßen, die theaterinszeniert, mit Detailverliebtheit & Raffinesse an die Sternstunden der Raumfahrt erinnernd, eine gezielte Atmo auf der Tanzfläche erzeugen. Die Sessions gibt es auf minimalradio.de gesendet & bei Kosmonauten FM auf coloRadio 98,4 & 99,3 UKW zu hören.
22:00
19. Okt
[ Party ]
Shake Your BamBam #27
  • Firesound
    Selectah Spinback (Spinbaclaats / Leipzig)
  • Reggae, Dancehall, Hip Hop
Veranstaltungs Bild
 
22:00
19. Okt
[ Party ]
DAVE ON! Silent Disco
  • Elektroberto (Dresden)
    Schmidt & Fischer (Dresden)
  • Disco
Veranstaltungs Bild
„Helden Tanzen“: Denn Musik ist ja nicht nur aufgrund ihrer Lautstärke tanzbar. Ausdifferenzierung + Geschmack – Scheuklappen = pures Vergnügen. Niveau ist schließlich keine Handcreme.

„Helden Tanzen“ ist der Gipfel der Unterhaltung, das ist der Triumph des Geschmacks, das ist ein explosives Tanzvergnügen! Feierwillige werden über die schuhkartongroße Tanzfläche verteilt, ein unwiderstehliches Stelldichein, eine wilde Tanzsession. Getanzt wird schnell, spontan und lasziv. Geschmack verbindet!

„Helden Tanzen“ ist ein DJ-Set am euphorischen Ende der Wertschöpfungskette. Eine geschmackvolle, hochgradig tanzbare Odyssee durch gutes und gut gemeintes Partypotential des zeitgenössischen Konsumkapitalismus. Mädchenmusik für Jungs und Jungsmusik für Mädchen.

„Helden Tanzen“ ist eine bittersüße Symphonie im Moment größter Glückseligkeit. Glücksbringendes Entertainment.
22:00
19. Okt
[ Party ]
DAVE ON! Drum & Bass
  • Metric
    SMA
    Nyx
    Apurockz
    Tension
    Dude Crush
    Skeiz
  • Drum & Bass
  • 7,-
Veranstaltungs Bild
In diesem Jahr findet DAVE bereits das fünfte Mal statt. Bei allem Neuen, was hinzu kommt, wird natürlich auch auf Bewährtes zurückgegriffen - nämlich der Eröffnung des musikalisch-elektronischen Teils von DAVE in der Chemiefabrik mit Drum and Bass. Diesmal werden Acts aus der Dresdner DnB Szene ihre Sounds zum Besten geben. An Mixer und CDJs schrauben die UTM-Kulinarier Metric, SMA und Nyx sowie Apurockz von Sonicfood, Tension von DCT, Dude Crush von Spur1 und Skeiz von der Sub Sequence und Stone Creek Crew.
22:00
19. Okt
[ Party ]
DAVE ON! HipHop & Dancehall Soundclash
  • DJ red DEE (Team Soulbox)
    DeeJay Xkap (Team Soulbox)
    Nimble (Team Tropic Hill)
    Selecta HurryCan (Team Tropic Hill)
  • HipHop, Dancehall
Veranstaltungs Bild
DAVE bietet dieses Jahr wieder ein besonderes Schmankerl für die Hip Hop und Dancehall Heads. Helmpflicht inklusive, denn es wird wild beim ersten DAVE On Sounclash!

Nach wüsten Beschimpfungen zweier berüchtigter Dresdner Soundgangs, mit dreisten Sprüchen wie: „Könnt ihr nicht mal was Ordentliches spielen“ oder „Da hat ja meine Oma besser gescratcht“, hat das Team Soulbox das Team Tropic Hill herausgefordert in den „Ring of Fire“ zu steigen, um ein für alle mal klarzustellen wer den Tanzfloor nicht nur am besten poliert sondern auch noch bohnert. Soundfreaks wissen hier ganz genau was gemeint ist! 

Die zwei rivalisierenden Sound-Gangs werden in mehreren Runden mit urbanem Sound wie Hip Hop über Bassmusic bis hin zu tropischen Clubbrettern, wie Dancehall und Artverwandtem, gegeneinander antreten – wobei das Publikum durch signifikante Lautstärke entscheiden muss, welche Seite die jeweilige Runde gewinnt. Wer die meisten Runden und das Stechen am Ende für sich entscheidet, wird vom Ghettopapst – der auch die Moderation übernimmt – gesalbt, gepudert und gekrönt. 

The Winner takes it all!
23:00
19. Okt
[ Party ]
+++ abgesagt +++ DAVE pres. Moonbootique Label Night
  • Smash tv (Hive Audio, Moon Harbour)
    Lars Moston (Suara, Katermukke)
    Neal Porter (Moonbootique Records, Great Stuff Recordings)
    Quiet & Listen (Moonbootique Records)
  • Techno
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
 
23:00
19. Okt
[ Party ]
BugZone
  • Psylotribe (Undergroundtekno / FR)
    Aksys (Undergroundtekno / FR)
    Atomstaub (Undergroundtekno / FR)
    Sasio (Undergroundtekno / FR)
    Format C:\ (Monotonsystem)
    P3P3D23 (Daimon Soundsystem)
    Tim B. (Daimon Soundsystem)
    BassCave (Physical Records / CZ)
    Midirama 767 (Cirkus Alien / CZ)
    Groove Daniel (Berlin Invasion)
    T.zer (Love Foundation)
    Ogrimizer (Goapunxx)
    Ernstasy (KrachKultur)
    Mit B. (Citybugs)
  • Hardtek, Techno, Acid House
  • 10,-
Veranstaltungs Bild
 
23:00
19. Okt
[ Party ]
DAVE ON! Funk
  • Mañana
    Knoten
    Scheibenbremse
    MakoWu
    Smoothinsky
  • Funk
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
Für das DAVE Festival trommelt sich das komplette Soulhealing Team für ein Auswärtspiel in der Koralle zusammen. Mit einem Queerschlag an Soulhealing Grooves wollen wir euch im Gewölbe die Lethargie austreiben. Was das heißen soll? Finest & Rarest of Boogie, Funk, Afro, Soul, Hip Hop, Disco Platten, die betanzt werden wollen. An den Aparillos sind zugange: Mañana, Knoten, Scheibenbremse, MakoWu und Smoothinsky. Also wirklich die ganze Bande! Don’t sleep!
23:00
19. Okt
[ Party ]
DAVE ON! Disco
  • Cover (Dresden)
    Electric Evelyn (Dresden)
    Tiney DJ (Dresden)
    Kiano Lento (Dresden)
    Lindos XP (Dresden)
    Philipp Demankowski (Dresden)
    Shadi (Dresden)
    Studio 17 (Dresden)
  • Disco
Veranstaltungs Bild
Absolut programmatisch und ganz im Sinne von Retrofuture dreht Onkel DAVE in diesem Jahr einen deftigen Grillspieß aus allerfeinsten Zutaten – alles aus regionalem Anbau, versteht sich! Lang gereifte Dresdner Discojockeys kombiniert mit jungem Gemüse aus der Region gewickelt und zu wohlbekömmlichen Back-to-Back-Teams portioniert. Als kleines Highlight dabei ist mit dem Dresdner DJ-Urgestein, Studio 17, ein Mann, der mit seiner dinosaurierartigen Musikexpertise euch Samstag für Samstag die besten Funk- und Discoscheiben vom Elbflohmarkt wegkauft. Einen nicht minderen guten Jahrgang weist Tiney DJ auf, der uns erst kürzlich mit einem vortrefflichen Mix aus heimischen Disco-Obskuritäten auf Soundcloud versorgte. Die Brücke zwischen Alt und Jung, Retro und Future wird sicher am ehesten Philipp Demankowski schlagen, der als Teil von “The Moroders” mit den legendären “Cosmic Dancer”-Parties im Alten Wettbüro Anfang der 2000er Jahre internationale Disco-Größen nach Dresden holte. Daran knüpft Electric Evelyn, die mit der “Disco Dilletante”-Crew bis heute konstant guten Sound abseits vom Mainstream liefert. Das ist schon eine ordentliche 120 kg-Hantel, das werden die Jungspunde kaum stemmen können, mag mancher denken. Weit gefehlt! Lindos XP, Kiano Lento und Shadi haben noch palettenweise übelst gute Laune abzugeben.
23:59
19. Okt
[ Party ]
Routine × DAVE - Retrofuture
  • A.O Da Simurgh (Kashay Productions / DD)
    Flavor Dave (DDAC / DD)
    FlexibleHeart (ProZecco / DD)
    Lychee (Spontaneous Affinity / New York)
    Marc DePulse (Einmusika Rec., Parquet, Katermukke / LE)
    Vincent Neumann (DISTILLERY / LE)
  • Techno
  • 12,-, ab 6 Uhr 6,-
Veranstaltungs Bild
Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem man nicht vertrieben werden kann. Doch ein Filmriss geht durch die Gesellschaft. No Future ohne Erinnerungen. Es ist das alte Lied. Ihr kennt es. Aber ihr kommt nicht drauf? Shazam! Es war unsere Zeit, eine verrückte Zeit. Wir waren jung, wir feierten und wir träumten alle einen gemeinsamen Traum. Wir wollten frei sein. Wir dachten wir könnten die Welt verändern. So muss es gewesen sein. So war diese Zeit, die es jetzt erstmals in einem kompetent kuratierten Revival zu erleben gibt: ROUTINE×DAVE. Future war gestern. Und es war ja nicht alles schlecht! Wir blickten in eine beautysektfarbene Zukunft und diese Zukunft ist now!
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm