15:00
16. Jul
( Party )
Drum & Bass Awards Germany
  • Tobax (Eatbrain, Mainframe, Titan / Dresden)
    Gianna Brotherz (Basswerk, Giana Brotherz Rec. / Berlin)
    Ly da Buddah (Headliner Mag / Braunschweig)
    Monch Mc (Monkeejuice, Formula / Bremen)
    Nano42 (FVZ, UTM-Family / Chemnitz)
    Dj Force (Basstroopers, UTM-Family / Chemnitz)
    Highthere (Basstroopers, UTM-Rec. / Berlin)
    Cramz (Sub:stance Rec., Grid Rec. / Leipzig)
    Bolt (Aka Steve Phatvibe / Lübeck)
    Dubtunes (UTM-Family, UTM-Records / Dresden)
    Jankins (UTM-Family / Dresden)
    Stepma (UTM-Family, UTM-Records / Dresden)
    Pltx (UTM-Family, UTM-Records / Dresden)
    Epsillon (UTM-Family, UTM-Records / Dresden)
    Rawmanski (Clover Daze / Dresden)
  • Drum & Bass
  • VVK 12,-, AK 15,-
Nun ist es endlich soweit! Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass wir euch am Freitag, d. 16.07.2021 im Club Puschkin, unsere erste größere Veranstaltung seit längerem anbieten können. Unter Auflagen können wir also endlich wieder gemeinsam zu unseren geliebten Drum and Bass Sounds tanzen. Die Veranstaltung steht ganz unter dem Stern unserer Drum and Bass Awards Germany, die wir ja kürzlich ins Leben gerufen haben. Es werden hier also einige Vertreter der DnB-Szene für euch am Start sein. Die erste Runde unseres Votings ist bereits abgeschlossen und die zweite Runde Folgt nun. 

Wir haben also ein knackiges Lineup für euch auf die Beine gestellt, mit allem, was das DnB-Herz begehrt. Los geht es 16:00 Uhr im Strandgarten mit chilligen aber tanzbaren DnB-Sounds. Ab 21:00 wird dann auf dem Mainfloor weiter gefeiert bis in die frühen Morgenstunden.
Also fast wie früher. 

Es wird also ein bunter Nachmittag und Abend, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Wie immer freuen wir uns darauf, euch wiederzusehen!
Unter Einhaltung der aktuellen Schutzmaßnahmen können wir also auf diese Weise zusammenfinden. 
Bitte kommt nur mit tagesaktuellem, offiziellem, negativem Corona Test oder ihr seid geimpft oder genesen und könnt dies nachweisen (Zweitimpfung + 2 Wochen! Impfausweis mitbringen! oder Nachweis für Genesung, nicht länger als 6 Monate her). Die Kontaktnachverfolgung müssen wir ebenfalls sicherstellen.

Also bis dann. Euer UTM-Team!

--

Unter Einhaltung der aktuellen Schutzmaßnahmen können wir also auf diese Weise zusammenfinden. 
Bitte kommt nur mit tagesaktuellem, offiziellem, negativem Corona Test oder ihr seid geimpft oder genesen und könnt dies nachweisen (Zweitimpfung + 2 Wochen! Impfausweis mitbringen! oder Nachweis für Genesung, nicht länger als 6 Monate her). Die Kontaktnachverfolgung müssen wir ebenfalls sicherstellen.

Also bis dann. Euer UTM-Team!

TIMETABLE:
Outdoor:
16:00 - 17:00 Rawmanski
17:00 - 18:30 PLTX & Epsillon. 
18:30 - 20:00 Ly Da Buddah & Bolt
20:00 - 21:00 Miss Redflower
Indoor:
21:00 - 23:00 HighThere & Cramz 
23:00 - 00:00 Ly Da Buddah ft. Monch MC
00:00 - 01:00 Nano42
01:00 - 02:00 DJ Force
02:00 - 03:00 Giana Brotherz
03:00 - 04:00 Tobax
04:00 - 06:00 Dubtunes b2b Jankins b2b Stepmab2b Stepma

EINTRITT NUR MIT TAGESAKTUELLEM UND OFFIZIELLEM NEGATIVEM CORONA TEST! (Keine Selbsttests)

EINLASS NUR MIT ANMELDUNG!
Über VVKTicket oder Abendkasse! 

ES GIBT NUR BEGRENZT PLATZ!

TANZEN IST UNTER AUFLAGEN ERLAUBT!
18:0018:00
16. Jul
( Theater )
Ghost Girls
  • Kristin Mente
  • 11,-
Inspiriert von wahren Ereignissen, beschäftigt sich die Tanztheaterproduktion „Ghost Girls“ mit der Geschichte der Radium Girls, die vor ca. 100 Jahren in den USA ihren Anfang nahm. Das zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehr lang bekannte chemische Element Radium war zu dieser Zeit sehr gefragt und galt sogar als gesundheitsfördernd. Die Radium Girls arbeiteten ohne jeden Schutz mit einer radiumhaltigen Farbe, ungeahnt möglicher Folgen. In dem Erstlingswerk von Kristin Mente wird der zeitgenössische Tanz in Kombination mit Rap, Livemusik und der Geschichte der Radium Girls als Grundlage genutzt, um den Umgang der heutigen Gesellschaft mit Neuheiten auf dem Markt, Arbeitsschutzmaßnahmen und Berufskrankheiten zu hinterfragen.
Anzeige
18:0019:00
16. Jul
( Konzert )
Nierenstein
  • Nierenstein
    Fontanelle
    Ausschreitung
  • Punk, Hardcore
  • 10,-
Nach 10 Monaten ohne Live-Auftritt freuen wir uns umso mehr, mit euch unsere Record-Release zu unserer neuen LP "Human Error" feiern zu können! 
Alle Gewinne gehen mit Mission Lifeline an einen gemeinnützigen Verein, der im Mittelmeer verhindert, dass Menschen aufgrund der menschenverachtenden EU-Politik jämmerlich ersaufen!

Das Konzert findet, unter Beachtung der zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Maßnahmen, auf dem Außengelände der Chemiefabrik Dresden statt.
19:0019:30
16. Jul
( Diskussion / Vortrag )
Anne & Lawrence Halprin: Tanz & Architektur
  • Julia Bojaryn
    Jana Schmück
  • Eintritt frei
Anlässlich des 100. Geburtstages von Anna Halprin widmet sich dieser Vortrag dem Leben und den visionären Arbeitsansätzen der Tänzerin und ihres Mannes, dem Landschaftsarchitekten Lawrence Halprin. Ihre gemeinsame Arbeit wurde geprägt durch die Philosophie der Bauhaus-Schule. Kollektive Kreativität, interdisziplinäres Arbeiten und die Entwicklung des RSVP-Zyklus sind wesentliche Merkmale und Ergebnisse ihres kreativen Schaffens. Das Ehepaar war mit seiner konsequenten Radikalität im künstlerischen Ausprobieren und dem ständigen Überwinden von bestehenden Konventionen immer auf der Suche nach Wegen, Kunst mit der gesellschaftlichen Realität zu verbinden. So prägten die Halprins mit ihrer ‘partizipatives Kunst’ vieles, was später gang und gäbe geworden ist.

Anna & Lawrence Halprin lebten und arbeiteten genau nach diesem Prinzip: Tanz & Architektur entstehen mit und für den Menschen. Julia Bojaryn (Stiftung Haus Schminke) | Jana Schmück (TanzART e.V.) „Für mich ist Radikalität der Schlüssel zum zeitgenössischen Künstlersein. Dies umfasst das Reagieren auf das, was in der Welt geschieht. […] Mich interessiert Kunst, welche mit dem Leben verbunden ist, in welcher soziale, politische, spirituelle und ästhetische Fäden auf reale Weise ineinander verwoben sind…“ (Anna Halprin, 2015) 

„As Larry inspired me with his sensitivity to the environment which influenced my experiments, I influenced him in my use of movement audience participation as I pioneered new forms in dance. This combined exhibition shows the impact we had on each other throughout our lives and I hope it helps people understand our work better.” (Anna Halprin, 2015) “This time in our history as a national community and a global community requires courageous acts of imagination and creativity from us all. Can we be artists of creativity itself, in all forms and mediums? My prayer for the new year: let the healing arts and the creativity that lives at the essence of all humanity continue to inspire and encourage each of us to make a contribution to the world.” Anna Halprin
19:0020:00
16. Jul
( Konzert )
Wir hatten was mit Björn
  • Wir hatten was mit Björn
  • Jazz, Pop
  • 20
Es ist schwer eine Musik zu beschreiben, die so ehrlich ist, jedem Song den Raum zu lassen, genau das zu sein, was er sein will. Die Band WIR HATTEN WAS MIT BJÖRN klingt betörend, nackt und rau, dann wieder zart und intim. Als Zuhörer fühlt man sich zwischen der Band sitzend, als seien die Klänge dicht am Ohr, fast im Kopf und dann im Herz. Es sind Lieder die man auf dem Boden liegend hören will, die die Kälte vertreiben, der Zeit den Vogel zeigen und vom Menschsein erzählen. Es ist Popmusik mit komischen Instrumenten. Akustischer Klang von Kontrabass, Posaune und Taschenkoffer, dazu elektronische Sounds. Dazwischen schwebt der Gesang, direkt und pur. Diese Musik ist keine Reise zu fernen Orten, es ist ein tiefes Eintauchen in die eigene Intimität. 
Maika Küster und Maria Trautmann gründeten die Band Wir hatten was mit Björn im Jahr 2015 und veröffentlichten im Dezember 2017 ihr erstes Album "Oh What Pretty Thing". Neben Auftritten zu viert, spielen die beiden Musikerinnen auch als Duo und komponieren zusammen Film- und Theatermusik.

---

Einlass erfolgt ausschließlich mit tagesaktuellem Negativ-Test oder für vollständig geimpfte oder genesene Personen. (Bitte Nachweis nicht vergessen.)

Wir erfassen (datenschutzkonform) ihre Kontaktdaten (QR-Code oder schriftlich).

Im Club besteht Tragepflicht für einen Mund-Nase-Schutz. (Atteste werden nicht akzeptiert.)

Bitte beachten Sie eventuelle weitere notwendige Hygienregeln, die in unserem Eingangsbereich aushängen.
18:0020:00
16. Jul
( Konzert )
Helge Schneider - Let's Lach
Das kann doch nicht wahr sein! Wie kann man mit so einem einfältigen Titel einer Aufführung glauben, dass jemand da überhaupt hingehen will, geschweige denn, dass es sich um Hochkunst handelt! 
Na gut, wenn’s denn sein muß: Lassen sie sich runterziehen mit sonstigem Zeugs, inclusive Jazzmusik von echt wirkenden Figuren. Dazu erlogene und erstunkene Geschichten ohne Hand und Fuß. Wer das vertragen kann, hat danach alles hinter sich.
LET`S LACH!(unmöglich!)
HELGE SCHNEIDER kommt noch einmal ganz groß raus nach einer jahrelang anmutenden, nachdenklichen Pause.
HELGE SCHNEIDER! Lachsack und Musik Genie. Krummbeiniges Monster am nicht mehr so ganz gestimmten Klavier,
Ästhet von Königs Gnaden, Rumtata-Präsident der schrägen Töne. 
Jetzt geht’s los. Schön wär’s! (dass ich nicht lache!)
Eventuell mit bei der Partie:
Ira Coleman - ehemaliger Schiffskoch und Jazz Bassist
Charlie the Flash - Halbgott an den Trommeln
Bodo - Teekoch
Gleitman - on the floor
Carlito - Schalmeien und sonstiges Gebläse
Der Meister selbst spielt Viola da Gamba und Klavier (und noch mehr so ‘n Zeugs)
KOMMEN SIE! LASSEN SIE SICH NICHT ZERMÜRBEN! SEIEN SIE DABEI! Wenn es heißt LET`S LACH!
(billig - billig - billig!) 
20:0020:30
16. Jul
( Performance )
Geometrisches Ballett
Tipp
  • Ursula Sax
    Katja Erfurth
  • Tanz
  • 17,-
Die im Rahmen des Appia Festivals 2019 gezeigte Neuinszenierung des Geometrischen Balletts der Berliner Künstlerin Ursula Sax durch die Dresdner Choreografin Katja Erfurth wird erneut im Großen Saal zu sehen sein.

Charakteristikum des Konzeptes „Geometrisches Ballett – Hommage à Oskar Schlemmer“ der Bildhauerin Ursula Sax ist die Gattungsüberschreitung von Skulptur, Performance, Tanz, Theater und Musik. Das Werk kam 1992 auf einer Probebühne am Theater Braunschweig mit Student:innen zur Aufführung und war Oskar Schlemmer und seinem „Triadischen Ballett“ gewidmet. Im Bauhaus-Jubiläumsjahr 2019 wurde es wiederentdeckt. Zusammen mit dem Musiker Sascha Mock und dem Lichtdesigner Ted Meier interpretiert die Choreografin Katja Erfurth den Werkzyklus mit seinen speziellen, textilen Formen, Masken und Körperskulpturen neu. Dabei entstehen ebenso beeindruckende wie ungewöhnliche Szenen zwischen strenger Geometrie, warmer Körperlichkeit und expressiver Bewegung.
21:00
16. Jul
( Party )
Kremlcocktail
  • Dj Kemkow
  • Ska, Balkanbeats
DIE ZUTATEN DES Kremlcocktail KOMMEN AUS BÖHMEN, POLEN, UKRAINE, BULGARIEN, RUMÄNIEN, BALKAN & RUSSLAND...
THE BEST OF SPEEDFOLK, KLEZMER, UKRABILLY, KARPATHEN-SKA, HUTZEL-PUNK, BALKANGYPSYBEATS...

--

Tanzlustbarkeiten sind also wieder möglich? 
Wunderbar, also nutzen wir die Gelegenheit um behutsam den Staub von den Boxen zu pusten.
Ausflippen ist selbstverständlich erlaubt, aber bitte nur so wie wir es im Vorfeld besprochen haben.

Das bedeutet im einzelnen: 
-Einlass ist von 21 bis 23 Uhr! 
Denkt bitte daran das nur einer begrenzten Anzahl Tanzwütiger Einlass gewährt werden kann
- Bedingung für den Einlass ist ein tagesaktueller Test oder ein digitaler Impfnachweis.

Die gelben Papierausweise werden nicht akzeptiert da diese leicht auch beim Hort-Bastelnachmittag selbstgemacht werden können . Den digitalen Pass stellt euch jede Apotheke gegen entsprechenden Nachweis kostenlos aus.

*Unser Testzentrum hat von 16 bis 20 Uhr geöffnet*
Kalender
Scroll Top