09:0009:30
17. Mai
[ Diskussion / Vortrag ]
TEH Conference #87: pARTicipation
    Veranstaltungs Bild
    TRANS EUROPE HALLES CONFERENCE #87
    pARTicipation

    Since 2017, Zentralwerk has been a member of Trans Europe Halles (TEH), a network of self-organized cultural centers with over 100 members in 20 countries. In May 2019, Zentralwerk will host one of TEH's annual meetings in the form of a conference focusing on arts and participation. 

    TEH (Trans Europe Halles) Conference #87 aims to share and exchange methods for activating civil society and independent creative and cultural actors through artistic means and strategies, the training of stakeholders and the development of recommendations for action for the cultural and creative industries.

    5 panels, 22 workshops, participative performances, exhibitions, talks, meet & greet and a closing party in Zentralwerks newly opened grand ballroom. 
    More information available very soon.


    KONFERENZ

    Das Zentralwerk ist Teil von TRANS EUROPE HALLES (TEH), einem von Künstler*innen und Aktivist*innen gegründeten europaweiten Netzwerk kulturellen Zentren in freier Trägerschaft mit über 100 Mitgliedern in 20 Ländern. 

    Die bereits 87te Konferenz der TRANS EUROPE HALLES, der Kulturzentren aus ganz Europa, wird in diesem Jahr im Zentralwerk in Dresden stattfinden. Für das Zentralwerk kommt die Konferenz genau zum richtigen Zeitpunkt, kann doch so, nach der langen Crowdfunding-, Bau- und Konzeptionsphase, die intensive inhaltliche Arbeit mit spannenden Projekten aus ganz Europa intensiviert werden.

    Das Zentralwerk stellt die Konferenz unter das Motto pARTizipation und fragt damit nach lokalen und internationalen Methoden zur Aktivierung der Zivilgesellschaft und Nachbarschaft durch künstlerische Strategien. 

    Mit 250 Akteur*innen aus ganz Europa und einem für alle  offenen künstlerischen Rahmenprogramm analysiert, diskutiert und feiert das Zentralwerk im Europawahlmonat Mai die Potentiale von zivilgesellschaftlichem Engagement durch Kunst und Kultur.

    5 Panels, 22 Workshops, partizipative Performances, Ausstellungen, Gespräche, Meet & Greets und eine Abschlussparty im dann neu eröffneten Saal des Zentralwerks. Mehr Informationen zum Programm finden sich bald hier.
    TEH Conference #87 ”pARTicipation“ in Zentralwerk, Dresden on 16-19 May 2019  (Register now!).


    conference schedule short cut

    Wednesday,15th of May, Dresden
    20:00 - 22:00 artistic programme
    20:00 - 22:00 social meet up, Zentralwerk 

    Thursday, 16th of May, Zentralwerk/Dresden
    8:30 - 18:30 registration
    9:30 - 10:45 opening
    10:45 - 11:15 coffee break
    11:15 - 13:00 world café
    13:00 - 15:00 lunch

    14:15 - 15:00 candidate members
    15:00 - 19:00 participate! best practice
    15:00 - 16:00 newcomers sessions
    19:00 - 21:00 dinner
     
    Friday, 17th of May
    9:30 - 11:30 DISCE! kick off event & research 
    The DISCE Project (acronym for Developing Inclusive & Sustainable Creative Economies), funded by the European Commission under the Horizon2020 Programme, aims to reassess the role of CCIs as contributors to growth, quality employment, competitiveness, and to the attractiveness and social cohesion of cities and regions across the EU.

    10:00 -11:00 
    PANEL 1 democratize 
    PANEL 2 collaborate 
    PANEL 3 experiencing art as participation

    11:00 - 11:30 coffee break
    11:30 -13:00 workshop session 1
    13:00 - 14:30  lunch
    14:30 - 16:00 workshops session 2
    16:00 - 16:30 coffee break
    16:30 -18:00 workshop session 3
    18:30 - 20:30 dinner

    18:00 - 24:00 artistic programme 


    Saturday, 18th of May
    9:30 - 12:30 workshop session 4
    12:30 - 14:30 lunch
    14:00 - 15:00 TEH round table
    15:00 - 15:30 coffee break 
    15:30 - 18:30 conference general assembly
    18:30 - 20:30 dinner

    16:00 artistic programme 
    20:00 - open end closing party at Zentralwerk


    Sunday, 19th of May
    Sunday outings – programme update soonx

    Funding Partners / Förderer 
    Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, TRANS EUROPE HALLES

    Collaborations / Kooperationspartner*innen
    Dresden 2025, Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste, Staatsschauspiel Dresden, Landesverband Soziokultur Sachsen, Bürgerbühne-Staatsschauspiel Dresden, Montagsstiftung Kunst und Gesellschaft, Geh8, Kreatives Sachsen, Wir Gestalten Dresden, TanzNetzDresden, El Perro Andaluz, farbwerk e.V., ColoRadio Dresden, Netzwerk Kultur, Kunsthaus Dresden - Städtische Galerie für Gegenwartskunst, Gedenkstätte Flossenbürg
    20:00
    17. Mai
    [ Kunst ]
    Vernissage: Der hat, der hatte!
    • Jana Voigtmann
      Anna Härtelt
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Grafische Arbeiten und Konzeptkunst von Jana Voigtmann und Anna Härtelt

    Jana Voigtmann und Anna Härtelt – zwei junge Künstlerinnen aus Leipzig stellen im „Hole of Fame“ grafische Arbeiten und Konzeptkunst unter dem Titel „Der hat, der hatte!“ aus. Beide Künstlerinnen präsentieren Auseinandersetzungen mit prekären Beziehungen in Umgebung und Wandlung, denen sie mit eigenen Fragestellungen nachgehen.

    Jana Voigtmanns Arbeitsreihe „Temporäre Fixpunkte“ besteht aus Porträts, deren Bildgegenstände ausgehend von privatem und fremdem Bildmaterial im Zusammenhang ein Gesamtbild aus unterschiedlichen Blickwinkeln abbilden, wobei jede Figur seine eigene Geschichte und seinen eigenen Umgang mit Verletzlichkeit zeigt. In den Einzelarbeiten widerspiegeln Gesten und Blicke der  Abkehr und Konfrontation ein Verhältnis von Beziehungen, eine Auseinandersetzung mit der Vergangenheit und dem Transfer in die Gegenwart. Die Technik der Monotypie mittels Handabzug und die Konsistenz des Malmediums lassen die Figuren und Gegenstände
    nur schemenhaft in einer Flüchtigkeit des Moments festhalten und verleihen ihnen somit etwas finsteres. Als Abbildung bleiben sie zwar still, aber trotzdem energisch in ihren Handlungen. In der Synthese aus Fremdem und Privatem, Stillleben und Porträt konstatiert sich eine Beobachtung mit der Betonung auf den Augenblick. 

    Im Gegensatz zum privaten Zwischenmenschlichen in Voigtmanns Arbeiten behandelt Anna Härtelt den öffentlichen Raum. Sicheren Striches zeichnet sie profane Leipziger Imbissbuden, wie den Asia Imbiss in Kleinzschocher oder die Fischbrötchenbude vorm Toom im boomenden Stadtteil Plagwitz mit Tusche auf Papier. „Deutsche  ieben Reis“ heißt die Serie. Sie schreibt dazu „Das Schmuddelhafte soll zelebriert werden. Es lebe die Kunst der Improvisation.“

    Im Schaufenster des „Hole of Fame“ präsentiert sie dem Dresdner Laufpublikum den Museumsshop „art to go“, eine Abteilung ihres eigenen Miniatur-Kunstmuseums „independent museum of future arts“. Kleine Kunstwerke, wie Illustrationen, Malerei und Zeichnungen beider Künstlerinnen, aber auch allerlei Merchandise-Produkte, wie
    Kühlschrankmagnete oder Sticker können hier erworben werden.

    Im "independent museum of future arts“ kuratiert sie bis 2023 Miniatur-Kunst in Einzel-und Gruppenausstellungen. In Open Calls ruft sie regelmäßig insbesondere junge Künstler_innen dazu auf, im musealen Kontext im Maßstab 1:30 auszustellen. Härtelt spielt mit der Idee einer radikalen Selbstständigkeit. Sie schlüpft in verschiedene Rollen der Kunstszenerepräsentanten_innen und eignet sich die Konjunktation ihres Künstlerinnenwerdegangs selbst an und lädt ihre Künstlerkollegen_innen mit dazu ein. Ihr Museumsprojekt ist auf dem Frühjahrsrundgang Ende April 2019 in der Ausstellung Extrempunkte“ auf dem Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei zu sehen.
    19:0020:00
    17. Mai
    [ Literatur ]
    Sebastian 23 - Endlich Erfolglos
    Veranstaltungs Bild
    Weg mit dem Optimierungswahn! Sebastian 23 zeigt in seinem neuen Buch und dem zugehörigen Programm Ausweg aus der Leistungsgesellschaft! Slam, Satire, Lieder, Mütze, Alles dabei! 
    19:0020:00
    17. Mai
    [ Konzert ]
    Built To Spill
    • Built To Spill
      Disco Doom
      Orua
    • Rock
    • VVK 25,-
    Veranstaltungs Bild
    Built To Spill kommen im Mai 2019 für fünf Konzerte nach Deutschland. Die Mannen um Indie-Rock-Legende Doug Martsch haben Grund zu feiern: Das zwanzigste Jubiläum ihrer Platte „Keep It Like A Secret“ (VÖ 1999, Warner) will angemessen begangen werden. Damals schloss sich die Band eine Woche lang jeden Tag ins Studio ein, um zu jammen. Die ihm liebsten Tonstrecken nahm Martsch anschließend mit und verbastelte sie in ein ganzes Album voller außergewöhnlicher Songs.

    Generell ist Built To Spill selten das, was man erwartet. Die Bandbesetzung hat sich bereits unzählige Male geändert. Mitglieder gingen, kamen, gingen erneut oder kamen teilweise zurück. Nur einer blieb (stur): Doug Martsch. Er verkörpert auch heute noch das klassische Bild vom Indie Guitar Hero, wovon auch seine Einflüsse wie Neil Young, Pavement oder J. Masics (Dinosaur Jr) zeugen. 
    Nun also live, mit einem Album im Gepäck, das das junge Erwachsenalter erreicht hat. Man könnte meinen, alles würde ruhiger, gesitteter. Ein Auftritt alter Herren eben. Man würde aber falsch meinen. Über die Jahre haben sich Built To Spill völlig zu Recht einen Ruf als absolut unberechenbare Liveband erspielt, dem Doug Martsch und seine Band nur zu gern gerecht werden. 

    Wir freuen uns auf unvorhersehbare Shows, Soli allererster Güteklasse und die Rückkehr des wirklich wahren Guitar Heros.
    19:0020:00
    17. Mai
    [ Konzert ]
    Lisa Bassenge
    • Lisa Bassenge
    • Jazz
    • 25,-
    Veranstaltungs Bild
    Deutschlands verführerischste Stimme.
    Mit dem neuem Album "Borrowed and Blue".
    20:3021:00
    17. Mai
    [ Performance ]
    copy & dance – Contact Edition
    Veranstaltungs Bild
    Tanz-Karaoke zum Mitfeiern: Eine Leinwand zeigt perfekt abgestimmte Choreografien und schräge Tanzvorlagen; zusammen mit den Gastgeberinnen Pfurr und Zett nutzt das Publikum seine Augenherzen und Fußhirne, um zwischen Internet und physikalischem Raum das Gleichgewicht zu halten. Die Ausgabe der Performance-Serie „Copy&Dance“ in Dresden steht unter dem Thema Kontakt. Körper treffen auf Bilder, Bilder bewegen Körper, Blicke begegnen einander. Im Kontakt befinden sich die Tänzer*innen nicht nur mit sich selbst, sondern auch mit den Ikonen auf der Leinwand und den Körpern der Mittänzer*innen. In Kontakt bleiben ist Grundlage von „Copy&Dance“.
    20:0021:00
    17. Mai
    [ Konzert ]
    Reverberation Fest Nighter
    • Rock, Psychedelic
    Veranstaltungs Bild
    Dresden Psych Family & Sharewood Booking present the finest of Psychedelia, Oriental Funk Breaks, Sneezy Sleezy Soul, Latin Jazz, Tropicalia, RnB, Funk and much more...
    Get your dancing boots ready and join the Swayze train to neverland!
    19:0021:00
    17. Mai
    [ Party ]
    Inkasso - AZ Soliparty
    • Techno, House, Psy
    • Spende
    Veranstaltungs Bild
    Überraschung - wir machen mal ne Party für uns selbst. Leider nicht weil wir einfach mal zu viel Zeit haben, sondern weil uns Kohle fehlt. Das hat verschiedene Gründe, unterm Strich ist aber einiges einfach verschwunden, vielleicht wars Sterni einfach zu billig, vielleicht haben aber auch einfach Leute Kohle, Getränke oder anderes geklaut. Also Partey! Ein Line Up gibts noch nicht, aber es wird wohl sowas wie die beste Mischung aller DJ*anes die jemals durchs AZ gejagt wurde. Parallel dazu haben wir eine kleine Solilikördistillerie in den dunklen Gewölben unterm Hechtviertel aufgemacht, um unsere fehlenden Millionen wieder einzutreiben. Übrigens diejenigen, die sich im Haus einbringen, Veranstaltungen machen, Bardienste schmeißen, Bauen, Putzen, Holz hacken, Texte schreiben und kochen bekommen einen eigenen Schlüssel für diese Hallen, inklusive mystischer Braurobe... oder so.

    Ernsthaft:

    ab 19 Uhr gibts einen Input zu den diesjährigen Protesten gegen den Schweigemarsch christlicher Fanatiker*innen in Annaberg-Buchholz

    Wie immer: Alles jetzt!
    20:0021:00
    17. Mai
    [ Film ]
    Hechtgruen Filmabend: Die grüne Lüge
    • Dokumentarfilm
    • Spende
    Veranstaltungs Bild
    Bio-Bananen, Fairtrade-Schokolade mit Bio-Palmöl, Bio-Weintrauben zu jeder Jahreszeit. Wie Bio ist das denn? Wer profitiert wirklich von bewussten Konsumenten, die sich gesund und nachhaltig ernähren wollen? Darum geht es im Dokumentarfilm "Die grüne Lüge" aus dem Jahr 2018. Mit Unterstützung des Umundu Festivals und coloRadio, dem Freien Radio für Dresden zeigen wir Euch diesen Film, der im letzten Jahr hitzige Debatten ausgelöst hat. Der Eintritt ist frei. Es gibt eine Bar und Snacks. Bitte bringt Decken mit. Wir zeigen den Film unter freiem Himmel. Das Hechtgruen ist einer von 30 Gemeinschaftsgärten in Dresden. Wir sind Teil von Ufer-Projekte Dresden e.V. und gehören zum Gartennetzwerk Dresden. Wir gärtnern nicht nur, sondern organisieren auch Veranstaltungen, bauen, imkern oder hängen einfach nur im Garten ab und essen gemeinsam, was bei uns wächst.

    Ort: Hechtgruen, Johann-Meyer-Straße 8, 01097 Dresden / S-Bahnhof Bischofsplatz
    20:0021:00
    17. Mai
    [ Performance ]
    Copy & dance – Contact Edition
    • Tina Pfurr
      Anna Zett
    • 7,-
    Tanz-Karaoke zum Mitfeiern: Eine Leinwand zeigt perfekt abgestimmte Choreografien und schräge Tanzvorlagen; zusammen mit den Gastgeberinnen Pfurr und Zett nutzt das Publikum seine Augenherzen und Fußhirne, um zwischen Internet und physikalischem Raum das Gleichgewicht zu halten. Die Ausgabe der Performance-Serie „Copy&Dance“ in Dresden steht unter dem Thema Kontakt. Körper treffen auf Bilder, Bilder bewegen Körper, Blicke begegnen einander. Im Kontakt befinden sich die Tänzer*innen nicht nur mit sich selbst, sondern auch mit den Ikonen auf der Leinwand und den Körpern der Mittänzer*innen. In Kontakt bleiben ist Grundlage von „Copy&Dance“.

    Anna Zett (geb. 1983 in Leipzig, lebt in Berlin) ist Künstlerin, Autorin, Regisseurin von Film und Hörspiel. Ihre Praxis verbindet historische Recherche und analytische Perspektive mit einer spielerischen, interaktionsorientierten Herangehensweise. Als Material dienen ebenso alltägliche wie komplexe Symbole und Bilder aus Modernismus, Kapitalismus und Naturwissenschaft, die Zett aufgreift um die Wandlung ihrer politischen und emotionalen Assoziationsfelder performativ zu untersuchen. 2014 veröffentlichte sie ihre ersten größeren Videoarbeiten, darunter This Unwieldy Object (Videostil unten) beide in Auseinandersetzung mit dem Dinosaurier als Emblem der US-amerikanischen Kolonialgeschichte, die international gezeigt wurden. Es folgten u.a. zwei experimentelle Hörspiele für den öffentlichen Rundfunk und eine Schwerpunktverschiebung von Technologien der Bildproduktion hin zu stärker situations- und körpergebundenen Formaten zwischen Narration, Installation und Choreographie.

    Tina Pfurr hat mehrere Semester Germanistik und Philosophie an der Technischen Universität Berlin studiert. Neben Tätigkeiten als Schauspielerin, Performerin und Sprecherin u.a. mit Paul Plamper, Zé Zelso, Phil Collins (der Künstler) und Gob Squad, entwickelte sie auch eigene Performances, u.a. seit 2014 die Tanzkaraoke Performance copy&dance, gemeinsam mit Anna Zett. 2001 – 2017 arbeitete sie regelmässig als Souffleuse mit René Pollesch an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin. Als freie Produktionsleiterin für Theater, Film und Hörspiel, u.a. für die agentur kriwomasow, vorschlag:hammer, Paul Plamper, Helene Hegemann und Zintel & Zybowski, u.a. am Maxim Gorki Theater Berlin, schauspielhannover, Theater Magdeburg und Ballhaus Ost Berlin, ist sie seit 2003 tätig. Seit 2002 regelmäßige Arbeiten für Film und Fernsehen. Sie ist Teil der Performance-Kollektive torstrasse-intim und taheter unkst. Tina Pfurr lebt und arbeitet in Berlin. Gemeinsam mit Daniel Schrader leitet sie dort seit 2011 das Ballhaus Ost.
    22:00
    17. Mai
    [ Party ]
    GrooveAmt
    • DJane Delüsches
      Liam Floyd
    • Indie, Rock
    • 4,-
    Veranstaltungs Bild
    DJane Delüsches packt ihren Indie-Rock-Plattenkoffer für die GrooveAmt Party und präsentiert euch ihre Lieblingsplatten aus den Genre: Indie, Alternative, Rock, Garage, Folk & Southern Rock, sowie BritPop.

    Und weil sie ihre Liebe zur runden Scheibe gerne teilt, hat sie sich für diesen Abend niemand geringeren als den Paisley Sänger Liam Floyd eingeladen, um mit ihr hinter den Plattentellern zu stehen. Liam wird aus seiner persönlichen Plattensammlung alles von modernem Indie bis Old School Punk und 60s & 70s auflegen.

    Es wird also zu einer bunten Mischung von den Arctic Monkeys, Franz Ferdinand und Muse über Queens Of The Stone Age, Foo Fighters und Pearl Jam zu den Rolling Stones und The Clash bis hin zu Oasis und den Pixies getanzt.
    23:00
    17. Mai
    [ Party ]
    Pigs in Space # 2
    • Ike
      Hen
      Bronko T.
    • House, Disco
    • 4,-
    Veranstaltungs Bild
     
    23:00
    17. Mai
    [ Party ]
    Derivat #3
    • Echoes Of October (Lebendig / Berlin)
      Xynia b2b CASIO (Motion, Syn.thie.Verrückt, TBA Club, Love Foundation / Dresden)
      Habiri (TechtelNächtel Produktion, Love Foundation / Dresden)
      Jan Bes (TechtelNächtel Produktion / Berlin)
    • Techno
    Veranstaltungs Bild
    Derivat (Abkömmling) verkörpert für uns die vielseitige Darstellung des Musikgenres Techno und die freie Interpretation der visuellen Eindrücke. Geschaffen wird eine Umwelt die ganz subjektiv und vielseitig zu erfahren ist.
    23:00
    17. Mai
    [ Party ]
    Torx - 5 Jahre Palais Palett - Freitag
    • Nik Boder -Live-
      Carl Suspect
      Adam RastiPower Suff Girls
      Harry Hancock
      Schneider Brothers
      Dasco
      Igor Amore
    • Techno, House
    • 10,-
    Veranstaltungs Bild
    Dieses Mal wollen wir Dir das ganze Programm für das kommende Wochenende verraten. Naja, fast alles - ein bisschen Überraschung muss sein, um den Zauber der Unwissenheit und die Vorfreude aufrecht zu erhalten. Und Du kannst uns glauben, dass wir hier alle völlig aus dem Häuschen sind und jeden Bit kaputt drehen vor lauter Vorfreude.

    Aber genug der Vorrede, hier die Fakten:

    Am Freitag heißt es Zusammentanzen - so wie immer.  Los geht es um 21 Uhr mit dem "Vulva-Vortrag" von Sophie. Sie möchte: "der Geschichte, den Mythen und den Gerüchten über das weibliche Geschlechtsorgan auf den Grund gehen und diese historisch beleuchten".
    Die erste der zwei Verschnaufpausen für Arme und Beine wird es dann ab 10 Uhr geben. Auf mehrere Floors verteilt, oder auch auf allen gleichzeitig, werden Menschen tanzen, singen und lachen. Neben Musik und Tanz gibt es:

    23 - 0 Lesung mit Musik: August Modersohn (ZEIT / TONIC-Magazin), Kristina Jovanovic und Max Deibert (Deutsches Literaturinstitut Leipzig)
    0 - 1 Musik und Worte: T. Low Rock (Buschfunk) & Mikster (Potschappel Underground)
    1 - 2 Roland TB-303 Live Set von Mr. Incognito (Rat Life)
    2 - 3 N.Becker & F.Snyder (Radio Antishanti, Tagträumer*)
    3 - 4 Uncanny Valley Soundsystem
    4 - 5 Ober Mannkind (Mond Musik)
    5 - 6 Raulito Wolf (Lotenheim)
    6 - 7 Radio Möhre
    09:0009:30
    18. Mai
    [ Diskussion / Vortrag ]
    TEH Conference #87: pARTicipation
      Veranstaltungs Bild
      TRANS EUROPE HALLES CONFERENCE #87
      pARTicipation

      Since 2017, Zentralwerk has been a member of Trans Europe Halles (TEH), a network of self-organized cultural centers with over 100 members in 20 countries. In May 2019, Zentralwerk will host one of TEH's annual meetings in the form of a conference focusing on arts and participation. 

      TEH (Trans Europe Halles) Conference #87 aims to share and exchange methods for activating civil society and independent creative and cultural actors through artistic means and strategies, the training of stakeholders and the development of recommendations for action for the cultural and creative industries.

      5 panels, 22 workshops, participative performances, exhibitions, talks, meet & greet and a closing party in Zentralwerks newly opened grand ballroom. 
      More information available very soon.


      KONFERENZ

      Das Zentralwerk ist Teil von TRANS EUROPE HALLES (TEH), einem von Künstler*innen und Aktivist*innen gegründeten europaweiten Netzwerk kulturellen Zentren in freier Trägerschaft mit über 100 Mitgliedern in 20 Ländern. 

      Die bereits 87te Konferenz der TRANS EUROPE HALLES, der Kulturzentren aus ganz Europa, wird in diesem Jahr im Zentralwerk in Dresden stattfinden. Für das Zentralwerk kommt die Konferenz genau zum richtigen Zeitpunkt, kann doch so, nach der langen Crowdfunding-, Bau- und Konzeptionsphase, die intensive inhaltliche Arbeit mit spannenden Projekten aus ganz Europa intensiviert werden.

      Das Zentralwerk stellt die Konferenz unter das Motto pARTizipation und fragt damit nach lokalen und internationalen Methoden zur Aktivierung der Zivilgesellschaft und Nachbarschaft durch künstlerische Strategien. 

      Mit 250 Akteur*innen aus ganz Europa und einem für alle  offenen künstlerischen Rahmenprogramm analysiert, diskutiert und feiert das Zentralwerk im Europawahlmonat Mai die Potentiale von zivilgesellschaftlichem Engagement durch Kunst und Kultur.

      5 Panels, 22 Workshops, partizipative Performances, Ausstellungen, Gespräche, Meet & Greets und eine Abschlussparty im dann neu eröffneten Saal des Zentralwerks. Mehr Informationen zum Programm finden sich bald hier.
      TEH Conference #87 ”pARTicipation“ in Zentralwerk, Dresden on 16-19 May 2019  (Register now!).


      conference schedule short cut

      Wednesday,15th of May, Dresden
      20:00 - 22:00 artistic programme
      20:00 - 22:00 social meet up, Zentralwerk 

      Thursday, 16th of May, Zentralwerk/Dresden
      8:30 - 18:30 registration
      9:30 - 10:45 opening
      10:45 - 11:15 coffee break
      11:15 - 13:00 world café
      13:00 - 15:00 lunch

      14:15 - 15:00 candidate members
      15:00 - 19:00 participate! best practice
      15:00 - 16:00 newcomers sessions
      19:00 - 21:00 dinner
       
      Friday, 17th of May
      9:30 - 11:30 DISCE! kick off event & research 
      The DISCE Project (acronym for Developing Inclusive & Sustainable Creative Economies), funded by the European Commission under the Horizon2020 Programme, aims to reassess the role of CCIs as contributors to growth, quality employment, competitiveness, and to the attractiveness and social cohesion of cities and regions across the EU.

      10:00 -11:00 
      PANEL 1 democratize 
      PANEL 2 collaborate 
      PANEL 3 experiencing art as participation

      11:00 - 11:30 coffee break
      11:30 -13:00 workshop session 1
      13:00 - 14:30  lunch
      14:30 - 16:00 workshops session 2
      16:00 - 16:30 coffee break
      16:30 -18:00 workshop session 3
      18:30 - 20:30 dinner

      18:00 - 24:00 artistic programme 


      Saturday, 18th of May
      9:30 - 12:30 workshop session 4
      12:30 - 14:30 lunch
      14:00 - 15:00 TEH round table
      15:00 - 15:30 coffee break 
      15:30 - 18:30 conference general assembly
      18:30 - 20:30 dinner

      16:00 artistic programme 
      20:00 - open end closing party at Zentralwerk


      Sunday, 19th of May
      Sunday outings – programme update soonx

      Funding Partners / Förderer 
      Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, TRANS EUROPE HALLES

      Collaborations / Kooperationspartner*innen
      Dresden 2025, Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste, Staatsschauspiel Dresden, Landesverband Soziokultur Sachsen, Bürgerbühne-Staatsschauspiel Dresden, Montagsstiftung Kunst und Gesellschaft, Geh8, Kreatives Sachsen, Wir Gestalten Dresden, TanzNetzDresden, El Perro Andaluz, farbwerk e.V., ColoRadio Dresden, Netzwerk Kultur, Kunsthaus Dresden - Städtische Galerie für Gegenwartskunst, Gedenkstätte Flossenbürg
      14:00
      18. Mai
      [ Kunst ]
      Die Floss-Vernissage
      • Collector
        Anna Lomo
        Yunus Alfredo
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      Wir haben festgestellt, dass es viele Menschen in unserem Umfeld gibt, die ein großes künstlerisches Talent haben. Oft wurden schon beeindruckende Bilder, Fotografien, Drucke, Skulpturen und Weiteres erschaffen, aber nirgendwo ausgestellt. Das wollen wir ändern und diesen Künster/innen (euch) eine Plattform bieten. Nebenbei kommt noch etwas für das Floss-Projekt (flosslassen.de) zusammen. 
      17:00
      18. Mai
      [ Kunst ]
      Corpo Fechado
      • Mario Pfeifer
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      We are pleased to invite you to the screening of CORPO FECHADO (2016) by MARIO PFEIFER on the special occasion of the closing of his exhibition Rural Technology | Mario Pfeifer at Pylon-Lab on May 18th.
       
      The closing event will begin on at 3pm, including the full installation with Pfeifer’s works “Approximation” as well as “#blacktivist”. The screening of “Corpo Fechado” starts at 5:30 pm. The entry is free.
       
      Pfeifer’s video work „Corpo Fechado“ (2016) has been produced in São Paulo, Brazil focussing on societal conditions in relation to spiritual and religious practices in the megapolis. “Corpo Fechado” is situated between documentary and fiction, between reality and belief, between social realism and philosophical prediction in the age of media and tradition.
      18:00
      18. Mai
      [ Konzert ]
      Torx - 5 Jahre Palais Palett - Samstag
      • Footprint Project
        Make A Move
        Hush Moss
        Sova
        Lenard Opeskin
      • 12,-
      Veranstaltungs Bild
      Wir wollen feiern und zwar nicht Irgendwas! Sondern unseren fünften Jahresring. Was wäre ein Baum ohne seine Wurzeln, Äste, Blätter und vor allem seinen Stamm - also Dich. Seit 5 Jahren schrauben, basteln, tanzen, musizieren wir gemeinsam und wollen es uns deshalb noch mal richtig schön machen. Den Samstag des voll gepackten Wochenendes möchten wir dir hier einmal genauer vorstellen, denn an diesem Abend besuchen uns drei Freunde und langjährige Wegbegleiter*innen.

      "Footprint Project", "Make a Move" und "Hush Moss" werden uns mit ihren Klängen Verzaubern.

      Footprint Project
      Sie sind ein zehnköpfiges High Power Brass’n’Beats Dance Orchester aus Berlin. Wenn Afrobeat, Jazz, Funk und Breakbeats zu einem von plötzlichen Tempi-, Rhythmus- und Tonartwechseln gezeichneten Groove-Mosaik verschmelzen, lockern sich Genregrenzen und Gelenke gleichermaßen. 
      So einzigartig wie ihre Musik ist auch die Besetzung der Band. Beatbox, Drums, Bass, Keys und Gitarren bauen ein knackiges Fundament für scharfe Brasslines und souligen Gesang. Der Name ist Programm. Die People wollen bewegen und nach dem Konzert die Fußabdrücke auf der Tanzfläche zählen.

      Make A Move
      Die Kids von Make A Move treffen sich einst beim Beschallen der Berliner Straßen. Dicke Beats, Liebe zur Musik und die mitreißende Energie formen sich zu BRASS FUNK RAP DELUXE. Schnell werden die Fußwege zu voll und immer mehr Konzerte von der Polizei aufgelöst. Da hilft nur noch der Weg auf viele schöne Bühnen.  Einflüsse aus Funk, Elektro und Hip Hop zeichnen den Sound der Band aus und fließen vom Ohr straight in die Beine. Vollendet durch die ansteckende Freude an der Musik lässt sich kaum leugnen: Make A Move gibt den Groovedurstigen zu trinken.

      Hush Moss
      Eine wilde Bande, die ihr Publikum mit einem einzigartig tropischen Sound in andere Sphären lockt. Die zum großen Teil aus Israel und Italien stammende Band bleibt mit weltklasse Outfits und einer unschlagbar charmanten Art in bester Erinnerung. Eine ganze Reihe an Superlativen aber sie sind verdient, ihr werdet es hören und sehen. Die Gedanken schweifen man denkt an Pelikane, Seifenblasen und warme  Nächte. Wir sind immer noch verliebt und freuen uns sehr euch wieder da zu haben.

      Nach so viel wunderbarer live Musik werden uns Sova und Lenard Opeskin noch ein paar Perlen aus ihrer Plattensammlung zeigen.
      20:00
      18. Mai
      [ Party ]
      Party im Saal // the BALL
      • Druckluftorchester
        Attic Ted
        Marieluise Herrmann & Friends
        20goto10
        Markus Prodehl
        Farbwerk & El Perro Andaluz
        Tierischen Menschlichkeiten (Klatsch & Muff)
        Jule Oeft & Daniel Williams
        Daniela Lehmann & Friends
        David Hülshoff & Friends
        Panikteller mit Arca Saltatio
        Magdalena Wenigerr
        Susan Schubert
        Caroline Beach
      Veranstaltungs Bild
      Wer bauen / denken / konferieren kann, kann auch feiern.

      Wir nehmen den Abschluss der Konferenz TEH Conference #87: pARTicipation, mit Gästen aus ganz Europa und umgesetzt von einem riesigen und engagierten lokalen Team, zum Anlass um gemeinsam das Tanzbein zu schwingen.

      In Kooperation mit TanzNetzDresden.
      19:0020:00
      18. Mai
      [ Konzert ]
      Thieves by the Code
      • Thieves by the Code
        Tales of Nebula
      • Rock, Stoner
      Veranstaltungs Bild
      Die großartigen Thieves by the Code aus UK sind auf Deutschland-Tour und machen halt in Dresden, unterstützt von Tales of Nebula aus Magdeburg.
      19:0020:00
      18. Mai
      [ Party ]
      Chat Noir
      • Chat Noir
      • Jazz
      Veranstaltungs Bild
      Die Italiener, die 2001 als Klaviertrio begannen und vor einiger Zeit zum Quartett angewachsen sind, haben sich inzwischen zu einem der aufsehenerregendsten Acts der Electro-Jazz-Szene entwickelt. CHAT NOIR veröffentlichen im März 2019 ihr neues, schon siebtes Album "Hyperuranion" (darauf bei vier Stücken als special guest: Nils Petter Molvaer) und dieses ist sensationell: Druckvoll kommt es daher wie eine Gewitterfront. Es blitzt und donnert und die Stille im Auge des Orkan, bei der die Atmosphäre zittert, ist nur die Ruhe vor dem nächsten explosiven Tornado. 
      Der Jazz ist nach wie vor tief in der DNA der Band eingegraben, so faszinierend mutiert diese Gene auch sein mögen. Ideen der elektronischen Musik aber gewannen in der Entwicklung des Quartetts immer mehr an Einfluss. Die einzigen Vergleiche, die dem jetzigen Stil nah kommen, sind die mit erfinderischen Electronica-Experimentalisten, für die Progressive Jazz ein Element in einem berauschenden Mix ist. Künstler wie Flying Lotus, Tortoise, Nerve oder Jaga Jazzist bieten sich an.
      Chat Noir sind ganz weit oben angelangt mit ihrer aktuellen Musik.
      20:0021:00
      18. Mai
      [ Party ]
      The Disko Partizani Years
      Veranstaltungs Bild
      IMPORT EXPORT BEAT TRANSFER. Musik mit Hang zum Exzess. Das war ja schon immer unsere Sache. Frisches und Exotisches, Worldbeat und Globalstyle Tunes, ein umdrehungsstarker Molotow-Cocktail, der süchtig macht. Ein musikalischer Voodoo- Zirkus auf Schienen ruckelt einmal um die Welt. Dazu gesellt sich ein fetter Beat, es groovt, swingt, treibt und fetzt. Eine akkustische Raummöbelierung mit Melodien aus aller Welt und aus allen Zeiten. Kein Rock-Festival, keine Club-Nacht und keine Party funktioniert mehr ohne seine neuesten Mixe sowie Produktionen aus südosteuropäischem Balkanfeuer mit elektronischen Beats und Sounds. Und wir wissen - keine Saloppe Party ist wilder und hemmungsloser als die mit dem King of Balkanpop! Denn keiner wie SHANTEL bringt mit seinem DJ Zauber die Menschenmassen so zur Extase.
      Bei ihm ist Migration hör- und tanzbar. Seine Methode ist kulturelles Mixing und Sampling: Dinge aus dem Zusammenhang reißen und in einen neuen überführen. Clubkultur als Konzept, das sich permanent weiterentwickelt und nicht als Museum, in dem das ewig Gleiche repetiert wird – wie in Berlin, wo tausende von Touristen vor dem Berghain warten, um das Vorhersehbare erleben zu dürfen. Nun schlägt SHANTEL mit 30 Jahre Club Guerilla ein neues Kapitel seiner never ending Tour unter dem Motto „Shantology // 30 Years of Club Guerilla“ auf. Der Disko Partizane liebt es spannend und bleibt für Überraschungen gut. 
      20:0021:00
      18. Mai
      [ Konzert ]
      Mile Me Deaf
      • Mile Me Deaf
        Triggerkid & The Ending Man
        Restless Legs DJs
      • 12,-
      Veranstaltungs Bild
      Wolfgang Möstl hat sich längst von seinem Underground-Status als verrückter Gitarren-Freak zum ernstzunehmenden Pop-Produzenten entwickelt. So hat er zuletzt unter anderem heimische Stars wie Der Nino aus Wien und Voodoo Jürgens produziert, steht mit Clara Luzia auf den Bühnen Europas und ist für die Musikkomposition bei Theaterproduktionen und Image-Filmen verantwortlich. Mit seinem eigenen Musik-Projekt MILE ME DEAF hat er schon unzählige Releases und Tourneen in ganz Europa sowie den USA hinter sich.
      Die lauten Gitarrenwände hat Wolfgang Möstl seit seinem letzten Album "HDD Backup" ausrangiert. Es regiert der angedubte Bass, psychedelische Vintage Synths untermalt vom Einsatz illustrer Samples. Ein farbenfrohes Mosaik aus Trip-Hop, New Age und Pop. Für die Bühne übersetzt mit Tape Loops und Samples, unterstützt von einem Live-Schlagzeug. 

      Triggerkid & The Ending Man

      Der Drummer Philip Ohlendorf (eX-Tú Acá No) sowie der Trieblaut Fronthead Oliver Zorn gründeten im Sommer 2018 ein neues Duo welches auf TRIGGER KID & THE ENDING MAN getauft wurde. Schließlich geht es neben der reinen Anwesenheit auf dieser Welt ja immer auch darum herauszufinden, wie sehr etwas passt und warum wir eigentlich da sind. Da der innere Trigger sowieso fast immer an ist, betreiben die beiden Dudes mit nur Schlagzeug, Bass und Gesang ihre musikalische Extase zwischen Garage Punk, Noiserock und Grunge, damit die Zeit zwischen der Geburt und dem unvermeintlichen Ende die gewünschte Bedeutung bekommt: Spaß, Tiefgang und absolute Leidenschaft! Dabei wird sich nur allzu spielend und intuitiv über Genregrenzen hinwegsetzt, um jegliche Begrenzung gleich von vornherein auszuschließen. 

      Restless Legs DJs

      Unruhige Zeiten erfordern sichere Anlagemöglichkeiten, auch im Bereich der Abendgestaltung.
      Das Unterhaltungs-Start Up Restless Legs DJs versteht sich unter anderem auf die öffentliche Aufführung von Tonträgern. Ein zuvor in Auftrag gegebenes Gutachten beschied einer Kombination von Prä-bis Post-Punk & Wave in allen Wellenformen mit Garage & Beat unter Zugabe von Noiseanteilen einen überdurchschnittlichen Bewegungsquotienten.
      Bisherige Praxistests bestätigen diese Erkenntnisse. Aus Effizienzgründen wird hierbei auf das Entkomprimieren von Audiodaten verzichtet und stattdessen auf die direkte händische Inbetriebnahme der einzelnen Musikstücke gesetzt.
      Weitestgehend unabhänge Experten empfehlen deshalb das hemmungslose Investment in Ihr durch „Restless Legs“ betreutes Nachtleben!
      20:0021:00
      18. Mai
      [ Konzert ]
      Brutus
      Veranstaltungs Bild
      Stefanie, Stijn und Peter fanden sich 2013 zusammen, um Brutus zu gründen. Ihr Aufeinandertreffen war kein Zufall, spielten sie doch schon seit längerem in diversen Bands aus dem Umland der belgischen Stadt Leuven. Und obwohl sie mit unterschiedlichen Grundideen und Musikgeschmäckern an ihre neue, gemeinsame Herausforderung herangingen, entwickelten sie sich schnell zu einer starken Einheit, sowohl was die Musik, als auch was das Menschliche anbelangt.

      Frontfrau Stefanie Mannaerts, gleichzeitig Drummerin und Sängerin, mäandert gekonnt zwischen Black Metal Blast Beats und verschnörkeltem Math Rock Drumming, während sie die leidenschaftlichsten Vocals herausschreit, die von einem Augenblick zum nächsten von trügerisch melodisch zu kraftvoll kehlig umschlagen können. Gitarrist Stijn Vanhoegaerden treibt Post Rock Grundtöne auf ein Hardcore Punk Level, was die Geschwindigkeit anbelangt, während Bassist Peter Mulders die filigrane Klangwand mit massiven, tiefen Frequenzen untermauert. Es ist ihre ureigene Art, wie sie ein Post Rock Gundgerüst mit der Dynamik des Metal und der Energie des Hardcore und Prog Rock verschmelzen, um das Ganze dann in ein Korsett aus simplen und unvergesslichen Pop Melodien zu schnüren, das den Brutus Sound so unverwechselbar und eigen macht.

      Ihr Debüt Album „Burst“ erschien 2017 auf Hassel Records im UK und in Europa, sowie später auch auf Sargent House in den USA und im Rest der Welt. In den letzten beiden Jahren tourten sie ausgiebig durch Europa, so u.a. im Vorprogramm von Russian Circles, Thrice und Chelsea Wolfe. Ihre allererste Deutschland Show spielten sie im März 2018 in der scheune Dresden und hinterließen dabei einen bleibenden Eindruck. Nun kommen sie zurück! Ihr neues Album ist in Arbeit und wird Anfang 2019 erscheinen. Im Mai kommen sie dazu auf eine kurze und knackige Deutschland Tour und endlich auch wieder nach Dresden.

      Support: VAR (ISL)

      VAR ist eine junge Band aus Reykjavik und deutlich mehr als nur die nächste x-beliebige Post-Rock-Kapelle. Spätestens wenn Sänger Júlíus sein Falsett über die treibende Rhythmik und dynamischen Arrangements legt, ist klar, dass man hier einer besonderen Gruppe von Musikern lauschen darf, die einfach genau ihren Sound gefunden hat. So auch gesehen und gehört beim letztjährigen Iceland Airwaves. Ihr neues Album ist soeben erschienen und kann über ihre Bandcamp-Seite erstanden werden.
      “VAR [haben] auf jeden Fall ihren eigenen Sound. Mit ihnen wächst vielleicht eine neue isländische Post-Rock Größe heran.”, sagt Tonlist.de 
      20:0021:00
      18. Mai
      [ Konzert ]
      Mana Myr
      • Mana Myr
        Karsten Becker
      • Singer / Songwriter, Folk
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
       
      20:0021:30
      18. Mai
      [ Konzert ]
      TouretteBoys
      • TouretteBoys
        SirRobin
        The Longbowmen
        Wrackspurts
        Wiese
      • Rock, Psychedelic
      • 10,-
      Veranstaltungs Bild
       
      22:00
      18. Mai
      [ Party ]
      Soulhealing
      • Segun Ola
      • Soul, Funk, Bassmusik
      • 6,-
      Veranstaltungs Bild
      Leichtes Leben kann jeder !
      Segun Ola, 10 Jahre als Strassenkind in den überfüllten und aussichtlosen Streets von Lagos - Nigeria überlebt, anschliessend  mit nichts als Kleidung von einer Vision nach Cotonou-Benin gezogen, um sein Leben zu retten verschlug es ihn als Lebensünstler, Entertainer und angehenden Magier nach Niamey-Niger bis nach Ouagadougou-Burkina Faso. Getrieben von purer Energie in seiner Brust, die nur mit den wilden Rythmen von Djembés, Tamtams, Dumdums, Sodabi-Trance und Voudun-Tanz beschieben werden kann, zeichnet er seine Zukunft bestimmt vor sich. 
      25 Jahre später, 2019 Anno Domini, engagiert sich Segun für verstossene Kinder und tritt international mit Grössen der afrikanischen Subregion auf und begeistert  dabei die europäischen Nationen. Ehrwürdig trägt er den Geist eines Fela Anikulapo Kuti in die Hallen und lässt jeden Feinschmecker des Afrobeats die Fersen zucken. Groove, Soul und Reggae sind weitere Beilagen einer ausgewogenen Kost, die den Saal auf westafrikanische Tagesdurchnittstemperatur bringt. Lasst euch ein auf die Magie von Segun Ola!
      22:00
      18. Mai
      [ Party ]
      7 Jahre Hole of Fame
      • Ma*ri (Poly Hop)
        Cat Cohan
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      7 Jahre HOLE OF FAME!!! Am 18. Mai wollen wir genau das mit Euch feiern. Es gibt wie in den letzten Jahren natürlich etwas Tanzmusik.
      22:00
      18. Mai
      [ Party ]
      loud loud pres. It's all about DISCO
      • Bob Format
        JCK$N
      • Disco, House
      • 3,-
      nothing more to say... ziehts euch was schickes an.
      23:00
      18. Mai
      [ Party ]
      Cycle Cirkus
      • Shmirlap Oblykdfroke -Live- (FR)
        Keflat 23 -Live- (Addict Records / IT)
        Katek & Bertha & Verdure -Live- (South East Shamans / FR)
        Louis Unknown -Live- (Rezet Crew / DD)
        MicroChip Live (Rezet Crew / DD)
        Tim B. (Daimonsound, Sektor / DD)
        P3P3D23 (Daimonsound, Sektor / DD)
        KonnYshiva (TBA soundsystem / DD)
        Dj Smiley (Lockertmatik / DD)
        Rodenwald (aka Amarel b2b Ch1P / Acid City, Sektor / DD)
        Dj Headliner (aka Rave Slave / DE)
        Dj Top Act! (DE)
        Hans Trebus (Glitchy Tonic Records / B)
        Ogrimizer (Goapunxx, Sektor / DD)
        Patrick Kallenberg b2b Geronimo (Techtelnächtel, Lokalhelden / DD)
        Len Richardson (N-ICE Kollektiv / DD)
        Dor Metalor (Goapunxx / DD)
        FC Meta (DD)
        Lu (Goapunxx / DD)
        Kopfkasperle (Goapunxx / DD)
        Fluorie (CREAct rec / DD)
        Zwielicht (Goapunxx / DD)
      • Hardtek, Acid, Goa
      Veranstaltungs Bild
      es geht los, das linup ist angerichtet... ;)) 
      bunt und wechselseitig auf drei floors, alles doch sehr chickedellic, führt es durch die nacht und den tag, in den grossen kosmos der offen bleibt, das ziel im auge, selbstbestimmt, ein teil von dem was immer ist....:) let`s fetz!
      23:00
      18. Mai
      [ Party ]
      Danger! ft. Black Barrel
      • Black Barrel (Dispatch Recordings, Sofa Sound Bristol)
        Nsphere (Deeper Access, TBA Club)
        Tinkturox (Danger Movement, Küchenrave)
        Forv3rt (Danger Movement, Deeper Access)
        Fiasko (Danger Movement)
      Veranstaltungs Bild
      Kurz vor der Sommerpause melden wir uns noch mal mit einer letzten DANGER! Fatsche zu Wort. Diesmal haben wir mit Black Barrel frisches Blut aus Russland zu Gast. Seit 2012 ist Black Barrel erst am werkeln und hat in diesem Zeitraum einen wahnsinnigen Output. 

      Inspiriert von der legendären Pirate Station konzentrierte sich sein Fokus nach ersten eher Neurofunk lastigen Releases wie bspw. auf Optiv & BTK's Dutty Audio, zunehmend mehr auf minimalistisch, deepen Drum & Bass mit Jungle Einflüssen. Weitere musikalische Ausflüge auf normalerweise eher Liquid-orientierte Labels wie Fokuz oder Spearhead Recordings bescheinigen dabei seine musikalische Bandbreite. Nach weiteren qualitativ herausragenden Tracks auf Vandal oder Lifestyle Recordings dauerte es nicht lange bis auch Noisia auf den jungen Künstler aufmerksam geworden ist. 

      Gemeinsam mit seinem Studiokollegen Nami lieferte er so sein erstes Release auf Invisible. Dancefloor-orientierte Roller mit deepen Wurzeln, das ist am Zahn der Zeit und lässt keine Tanzsohle kalt. Wie Arsch auf Eimer passte nun, dass sich Dispatch Recordings den jungen Künstler exklusiv gesichert hat. Mit seiner kürzlich erschienen Insomnia EP ist Black Barrel in der Oberliga angekommen und wir sind gespannt was er bald noch so aus dem Hut zaubern wird. Dieses Jahr steht zusätzlich noch sein Debut im legendären Fabric in London auf der To-Do Liste und die großen Festivals kratzen auch schon an seiner Haustür. 

      Wir freuen uns deshalb umso mehr Black Barrel auch in Dresden hören zu dürfen. Eiskalter russischer Drum & Bass kurz vor den heißen Tagen, also ab ins Tanzoutfit und zum Steppen vorbeikommen. Wir freuen uns auf euch!
      23:00
      18. Mai
      [ Party ]
      Infinite Sequence
      • Gnista
        Scratchynski
        Danger Hunt
      • Bassmusik, Trap, Beats
      • 4,-
      Veranstaltungs Bild
      Viele Jahre hat er die Dresdner Szene mit seinem vielseitigen Musikgeschmack, einer reichhaltigen Plattensammlung und genre-übergreifenden Eigenkreationen mitgestaltet. Jetzt lebt er zwar in Leipzsch, gibt sich aber für uns am Samstag die Ehre, der alten Hood und den alten Kollegen nochmal ordentlich einzuheizen. Als Co-Piloten sind Scratchynski und Danger Hunt am Start.
      ---
      Aus gesundheitlichen Gründen musste Elfaux. leider ihren Auftritt absagen - wir wünschen gute Besserung!
      23:00
      18. Mai
      [ Party ]
      Tropical Schmutz
      • Anachronism
        Boris Retro
        Frænc
        Planetary Secrets
      • House, Disco
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
       
      23:15
      18. Mai
      [ Party ]
      Grooveamt Brutus 120 Minuten Aftershow Party
      • Tobi II (GrooveAmt)
        Liberation Frequency
        Dicktator
      • Rock, Indie
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      Das DJ-Set startet direkt im Anschluß an das Konzert und ist zeitlich limitiert auf kompakte 120 Minuten. Musikalisch gibt es Indie, Rock und Artverwandtes ausschließlich von Vinyl serviert. 
      Wer kurzentschlossen nur zum Tanzen kommen will, der kann das gerne noch tun, der Eintritt ist frei*, alle Konzertgäste dürfen natürlich gern noch verweilen, denn das Fazit lautet: Weiterfeiern!

      * ... wir behalten uns vor, ab Partybeginn einen kleinen Kulturbeitrag auf die Getränke an der Bar aufzuschlagen.
      12:00
      19. Mai
      [ Konzert ]
      Songwriter's Club 2019: Special Edition
      • Paula Peterssen
        Annemaríe Reynis
        Johnethen Fuchs
        Martin Seidel
      • Singer / Songwriter
      • Spende
      Veranstaltungs Bild
      Paula Peterssen
      Eine Gitarre. Eine Stimme. Eine Geschichte. Paula Peterssen spielt Singer-Songwriter-Folk, der sich mit ungeschliffen ehrlicher Stimme und Texten, die vor melancholischer Lebensfreude nur so strotzen, direkt in die Herzen des Publikums katapultiert.

      Annemaríe Reynis
      Bei Annemaríe Reynis ist der Einfluss ihrer Zeit in Island nicht von der Hand zu weisen. Ihre Musik ist von der kraftvollen und oft unkonventionellen Musik nordischer Künstlerinnen, wie z.B. Björk, Loreena McKennitt oder Anna Ternheim inspiriert, welche von Reynis in einem aktuellen Popgewand präsentiert wird. Mit einer beeindruckend wandelbaren Stimme erzählt sie in ihren Songs vom Loslassen, von Liebe und Sehnsucht. 

      Johnethen Fuchs
      Zurück zum Ursprung: Ein Mann – ein Song, wenn das nicht reicht, dann funktioniert der Song nicht. In den teils autobiografisch inspirierten, englischen Songs erzählt Johnethen Fuchs Geschichten, die mal in Sehnsucht und Schmerz getränkt scheinen und mal so luftig-leicht unbeschwert sind, so dass man die Sonnenstrahlen auf der Haut kitzeln spürt.

      Martin Seidel
      Zwischen Folk, Alternative, Pop und Country angesiedelt, stets abwechslungsreich und unterhaltsam präsentiert - Konzertabende mit Martin Seidel Music sind intime und intensive Erlebnisse, die man gern in Erinnerung behält.

      Der Songwriter's Club wird ehrenamtlich organisiert und kuratiert von Martin Seidel Music.
      14:00
      19. Mai
      [ Party ]
      Torx - 5 Jahre Palais Palett - Sonntag
      • Baba the Knife
        Philipp Demankowski
        John Meckel
        Dr. Pop
        Palais Allstars
      • Disco, House
      • 7,-
      Veranstaltungs Bild
      Für den Sonntag, den Lieblingstag jedes Handwerkers, haben wir einen Stuhlkreis ohne Stühle direkt vor dem DJ-Pult organisiert. Da hätten wir Dich besonders gern dabei. Auch dabei sind:
      AkroYoga von Ralf
      eine Kakaozeremonie von Maddin und Chris
      Nanes Friseursalon: Nane Kers4You
      Kaffee von Schadi
      Hulahoop-Workshop
      eine Batik-Bastelecke von DDAC (hier kannst Du Deine alten Klamotten aufpeppen )
      immer noch die Jukebox
      und eine Kleiderleine (hier kannst Du Klamotten, die Du nicht mehr brauchst, aufhängen und Dir andere, die Dir gefallen, nehmen)
      15:00
      19. Mai
      [ Party ]
      Schreber
      • Lexer
        Gunjah
        David Jach
      • Techno
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      Immer nur im Sand! Warum nicht mal im Garten? Warum nicht mal ein bisschen spießig im Schrebergarten?! Der Sommer ist ja eh nicht lang. Und da von zu lang nicht die Rede sein kann, kann von zu viel draußen niemand sprechen. Also raus mit dem Techno, ab in die Sonne, ab an die Elbe. Mit der Musik im Garten. Und das machen ja nun wirklich viele. Dann eben mal zusammen. Nicht Kommune, aber in Gruppe. Coole Gruppe am Citybeach, auf der Wiese. 

      Kommt also bitte vorbei. Der Eintritt ist frei. 
      19:0020:00
      19. Mai
      [ Konzert ]
      Wang Wen
      Tipp
      Veranstaltungs Bild
      Sicher, Wang Wen lassen sich auf´s Erste relativ zweifelsfrei der musikalischen Schublade instrumentaler Post-Rock, respektive -Metal zuordnen. Bei näherer Betrachtung jedoch offenbart die Band aus der südchinesischen Provinz Dalian ihr verblüffend eigenwilliges Profil. Die für Postrocker ungewöhnlich vielen Instrumente (Trompete, Posaune, Cello!) auf der Bühne sorgen für höchst interessante Variationen in punkto Klangdichte und Dynamik, erzeugen geschickt tragfähige Kontrastierungen. Zusätzliche Elemente wie Jazz, Sludge, sowie tief in der asiatischen Musik verortete, meditative Tonfolgen, verschieben die Grenzen des Genres. Dramaturgisch scheinen Wang Wen kaum kompromittierbar. Melancholie, Hoffnung, detailverliebte Klangbilder - der geneigte Zuhörer bekommt nahezu alles. Schenken wir diesen großartigen Musikern aus Fernost unsere Aufmerksamkeit!
      Anzeige
      Kalender
      Scroll Top
      Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm