18:00
5. Mai
[ Diskussion / Vortrag ]
Wohnmacht oder Ohnmacht?
  • Matthias Coers (Regisseur „Mietrebellen“)
    Frank Wießner (Bauunternehmer)
    Anja Stephan (Stadtratskandidatin Die Linke)
    Vincent Drews (Stadtrat SPD)
    Torsten Schulze (Stadtrat Bündnis 90/Die Grünen)
    Felix Gutte (Mietenwahnsinn Stoppen Dresden)
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Film & Diskussion

Filmvorführung: „Mietrebellen“ (D 2014)

Diskussion mit: Matthias Coers (Regisseur „Mietrebellen“), Frank Wießner (Bauunternehmer, Max Wießner Baugeschäft GmbH), Anja Stephan (Stadtratskandidatin Die Linke), Vincent Drews (Stadtrat & Stadtratskandidat SPD), Torsten Schulze (Stadtrat & Stadtratskandidat Bündnis 90/Die Grünen), Felix Gutte (Mietenwahnsinn Stoppen Dresden, Recht auf Stadt Stammtisch Löbtau)
---
Steigende Mieten, Wohnhäuser als Investmentobjekte, Gentrifizierung von gewachsenen Kiezen, verschwindende Freiflächen und Kreativräume in Stadtvierteln – das Thema des bezahlbaren Wohnraums und einer sozial gesunden Stadt(teil)entwicklung bestimmt derzeit die öffentliche Diskussion in Dresden. 

Auch im Scheunenhofviertel zwischen Hansastraße, Bischofsplatz und Neustädter Bahnhof sind die Veränderungen im Wohnmarkt und Wohnumfeld spür- und sichtbar: Während die Mieten nach und nach steigen, werden gleichzeitig auf Frei- und Brachflächen neue Eigentumswohnungen gebaut. Gerade in einem gewachsenen und alternativen Kiez wie dem Scheunenhofviertel entsteht so nicht selten das Gefühl, als Anwohner*in dieser Entwicklung machtlos gegenüberzustehen und scheinbar keine Gestaltungs- und Mitspracherechte zu besitzen.

Aber bleibt wirklich nur Ohnmacht? Oder gibt es statt dessen auch Wohnmacht? Also Möglichkeiten der Mitgestaltung, der Mitsprache in der Entwicklung des eigenen Stadtteils oder gar Optionen zur Verhinderung von unbezahlbaren Wohnungen? Welche Rolle spielt dabei die Stadtpolitik, welche die lokale Bauwirtschaft – und welche Hebel und Rechte können Anwohner*innen dabei nutzen?

Zur Vorführung des Dokumentarfilms „Mietrebellen“ und zur anschließenden Diskussion über „Wohnmacht oder Ohnmacht“ lädt der Nachbarschaftsverein Rudolf e.V. im Rahmen der Gesprächsreihe „mitgedacht“ in die Chemiefabrik Dresden (Chemo) ein. 
19:3020:00
5. Mai
[ Literatur ]
Geschichten übern Gartenzaun
  • Die Fabelstapler (Markus Becherer & Phriedrich Chiller / Kaiserslautern)
    Micha Ebeling (Berlin)
    Lea Marie (Weißwasser)
    Jonas Galm (Leipzig)
    Dave (Dresden)
    Anja Köppen (Dresden)
    Eva Stützer (Freiberg)
    Kaddi Cutz
  • Slam
  • VVK 6,70
Veranstaltungs Bild
"Die erste Liebe und der Mai gehen selten ohne Frost vorbei“ - was die Bauern von den Dächern pfeifen, kann so falsch nicht sein. Deswegen haben wir uns ein vor Hotness geradezu strotzendes Lineup eingeladen, auf dass die Stimmung alles andere als frostig werde und sonnenwarme Happyness in eure Herzen spült.
19:0020:00
5. Mai
[ Literatur ]
Kirill Medvedev
  • Kirill Medvedev
  • Lesung, Gespräch, Video
Veranstaltungs Bild
Gefeiert als vielversprechendster Dichter seiner Generation, kehrte Kirill Medvedev vor 10 Jahren dem Literaturbetrieb den Rücken. Seine Texte sind nicht nur beeindruckende Literatur, sondern auch brennendes Zeugnis des Wunsches nach Veränderung und der Überzeugung, dass diese möglich ist. Seine Kritik an den Umständen in Russland und dem globalen Kapitalismus führte ihn zum politischen Aktivismus von unten.
20:0021:00
5. Mai
[ Konzert ]
Miss Eaves
  • Miss Eaves
    One Mother feat. Preach & Natascha P
  • Hip Hop, Rap
Veranstaltungs Bild
Wir freuen uns sehr darüber, euch auch in diesem Jahr wieder eine unvergessliche und schwitzige Clubshow mit der New Yorker Rapperin, Aktivistin und Kollektivfreundin Miss Eaves präsentieren zu können.

We are so so excited and proud to present another super sweaty unforgetable clubshow with the New Yorker rapper, activist and friend MISS EAVES ♥ 

Supportact sind One Mother feat. Preach & Natascha P aus Hamburg!

Wer mag: VVK unter boeseundgemein@posteo.de
Es wird aber auch Abendkasse geben!
15:00
5. Mai
[ Kunst ]
Das ganze Leben. Archive und Wirklichkeit: Kongress
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Vor dem Hintergrund der Transformation einer privaten Sammlung in eine öffentliche Institution stehen Praktiken, Technologien und Politiken in und um Archive im Zentrum des internationalen Kongresses. Im räumlichen Setting der öffentlichen Archivsichtung im Lipsiusbau diskutieren Wissenschaftler* innen, Archivar*innen, Kurator*innen und Künstler*innen Methoden des Archivs, neue Möglichkeiten zur Aktivierung von Archivmaterialien und analysieren die Politiken und Paradigmen heutiger und künftiger Archive. 
Welche Erfahrungs- und Erinnerungsräume können Archive und Sammlungen spiegeln und welche bringen sie selbst hervor? Wie ist das Verhältnis zwischen Archiven und Kanonisierungsprozessen und welche Technologien, Arbeitsstrukturen und sozialen Prozesse sind Teil von Archivpraktiken? Wie lassen sich Konzepte, Erzählungen und Ästhetiken zukünftiger Archive denken? 

Mit Beiträgen von Marion Ackermann, Ali Atef, Beatrice von Bismarck, Graciela Carnevale, Filipa César, Lynnée Denise, Ismael Dia, Assaf Gruber, Sarah E. James, Egidio Marzona, Doreen Mende, Gloria Meynen, Thokozani Mhlambi, Bonaventure S. B. Ndikung, Olaf Nicolai, Sneha Ragavan, Marcelo Rezende, Daniel Rosenberg, Tamer El Said, Bernd Scherer, Stefanie Schulte Strathaus, Nora Sternfeld, Ann Stoler, Sven Spieker, Ricardo Viviani, Marc Wagenbach und Vadim Zakharov

Das ganze Leben. Archive und Wirklichkeit ist ein Programm des Kooperationsverbunds aus Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V. / Archive außer sich, Haus der Kulturen der Welt (HKW), Pina Bausch Foundation und Staatliche Kunstsammlungen Dresden (SKD). Es findet im Rahmen des HKW Projekts Das Neue Alphabet statt, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Die Kooperation für die Abendveranstaltung Down by the Water findet im Rahmen des Tanzkongress 2019 statt und wird durch die Kulturstiftung des Bundes und die Bundeszentrale für Politische Bildung gefördert. Der Tanzkongress 2019 ist eine Veranstaltung der Kulturstiftung des Bundes. 
In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Bildende Künste Dresden.

23.—24.5.2019, 14 — 22h
25.5.2019, 11.30 —15h
18:00
5. Mai
[ Sonstiges ]
Verlorene Räume - Bodenlose Träume
  • Demonstration
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Am Donnerstag, dem 23. Mai, tragen wir das Sabotage noch einmal symbolisch zu Grabe und gedenken damit stellvertretend den vielen verlorenen Räumen und bodenlosen Träumen hier und anderswo. Am 31.12.2017 musste das Sabotage im Hinterhof der Bautzner Straße für immer seine Pforten schließen, ein Ort an dem wir gelebt, geliebt, gelacht und getanzt haben und dessen Wegfall eine noch immer schmerzende Lücke in unserer Szene hinterließ. Grund waren die vielerorts bekannten Mechanismen der Gentrifizieren und dass die Gesetzgebung nicht in der Lage war, diese alteingesessene Kultureinrichtung zu schützen. Seitdem sind dieser Entwicklung weitere Orte zum Opfer gefallen, andere sind akut davon bedroht. Lasst uns weiterhin laut und kreativ für unser Recht auf Freiraum streiten!
Wir treffen uns ab 18 Uhr auf dem Alaunplatz und starten im Anschluss mit einer Prozession durch die Neustadt bis zum Ort des Gedenkens, dem Innenhof des Sabotage. Dort wollen wir gemeinsam schmausen, trinken und Anekdoten aus 7 Jahren Sabotage zum besten geben. Nach angemessener Trauer soll es aber auch um Strategien und Ideen für die Schaffung neuer und Bewahrung bestehender Freiräume in Dresden gehen. Kleidet euch gerne dem Anlass angemessen und bringt Blümchen, Geschichten und Grablichter zur Prozession mit.

Startort: Alaunpark, Bischofs Weg, 01099 Dresden
19:3020:00
5. Mai
[ Literatur ]
Sprachaktiv U20 Poetry Slam
  • Slam
Veranstaltungs Bild
Poetry Slam - ein moderner Dichterwettstreit, bei dem sich Poet*innen mit selbstverfassten Texten auf die Bühne begeben, um das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinzureißen. Sprachaktiv ist der erste U20 Poetry Slam in Dresden und ein spezielles Format für junge Künstler*innen bis 20 Jahren. Alles kann, nichts muss! Ob Lyrik oder Prosa, ernst oder lustig, ruhig oder laut.

Wer mitmachen möchte, kann sich einfach am Abend auf die offene Liste setzen lassen, um so einen Platz im begehrten Line-up zu ergattern. Oder schreib uns einfach unter u20@livelyrix.de.
19:0020:00
5. Mai
[ Konzert ]
Cäthe
  • Cäthe
    Mockemalör
  • Pop
  • VVK 27,50
„Ich glaub ich bin ein Ding, wenn’s in Bewegung ist, macht’s einen Sinn“ beschwor Liedermacherin Cäthe bereits 2012 und bohrte sich in die Herzen vieler Zuhörer, die froh waren, dass es wieder eine starke und ungebügelte Frauenstimme mit Sensibilität und Persönlichkeit aus deutschen Landen gibt. In Bewegung blieb sie und lässt nun im Jahre 2018 im Schulterschluss mit dem Berliner Chanson-Noir-Trio Mockemalör das Lied „Nullpunkt“ zu einer modernen Großstadthymne erblühen. Die pure Zelebration der Freundschaft zwischen Mockemalör-Sängerin Magdalena Ganter und Cäthe, die gleichzeitig nach zweijähriger Babypause ihr (Bühnen-)Comeback einläutet. So lag die Idee der Doppeltour nicht nur nahe, weil es musikalisch, sondern auch menschlich einfach stimmt. „Ich liebe“, so Ganter, „Cäthes unkonventionelle Art! Sie ist ziemlich durchgeknallt, dabei aber auch sehr weise und mitfühlend. Cäthe urteilt nicht, sie lässt jeden seine Eigenarten haben. Das gefällt mir!“ Die Doppeltour ermöglicht es, Zeuge dieser von gegenseitiger Wertschätzung geprägten Beziehung zu werden. Und bei genauem Hinhören vielleicht auch die eine oder andere gedankliche Gemeinsamkeit der beiden Frauen in ihrer jeweiligen Musik zu entdecken.
20:0021:00
5. Mai
[ Konzert ]
Festival L*abore Warm Up
  • Madhouse Express
    Balcony DC
  • Rock'n'Roll, 60s
  • 5,- - 10,-
Madhouse Express: Czech psychedelic preachers, Madhouse Express, landed on the psych stage on May 2015. Their style is mix of fuzzy, hazy 60s hypnosis, traditional rock´n ´roll in it's rawest form and new experimental elements which together make up their unique and fresh sound on the Czech scene. Live, you can enjoy long jams and repetitive bass lines, drum attacks, intense guitar riffs and the dramatic excentric merciless appearance of the singer doing his magic on a synthesizer.

Balcony DC: A cheeky kiss gently touching your rosy cheeks as u dwell in their uplifting sounds leaving a whiff of ease and allowing u to take a break from ur daily duties. Not your typical synth wave band with heavy sound and whiny voices but with a witty sense of humor and soothing playful tunes!
20:0021:00
5. Mai
[ Party ]
Fábrica Danza BASS
  • Pfadfinder
    ODK_X (High Finesse)
    Fabian Leuchtmann (Fat Fenders)
  • Drum'n'Bass
  • 3,-
Veranstaltungs Bild
Als Location hätten wir gerne Miamibeach gehabt, da allerdings Fliegen nicht mehr zeitgemäß sein sollte, treffen wir uns mit dem Noizey Stefan in der Chemo und verkaufen ab 20 Uhr seine Platten und vieles mehr .... siehe Hashtags.

#Lagerfeuer #Plattenspätshop #Tischtennis #Kicker #SuperMarioKartFast3D #LiquiDnBFusionJungle ...
19:00
5. Mai
[ Party ]
Opening & Welcome Home - Tag 1
  • Aksi0m
    Anachronism
  • Drum'n'Bass
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Neuer Ort. Neuer Name. Neues Zuhause. Und doch: Vertraute Töne. Bekannte Gesichter. Beste Drinks. Wir sind angekommen. Jetzt fehlt nur noch ihr! 
Kommt rum und feiert mit uns das Ende einer langen Reise!
19:0020:00
5. Mai
[ Konzert ]
Hi! Spencer
  • Hi! Spencer
  • Indie, Punk
  • 17,-
Veranstaltungs Bild
Eine Indie-Punk-Band ergreift die Flucht nach innen und beweist sich als gereifte Einheit, die mit dem zweiten Studio-Album nicht mehr will als sich selbst zu erfinden.

Bandgründung 2012, mehrere Ohrwurm-Singles, das neue Album läuft auf Dauer-Rotation: Die Spotify-Klicks haben für Hi! Spencer die Millionen-Marke längst hinter sich gelassen, der Hi! Spencer-Sound sorgt regelmäßig für strahlende Gesichter auf Clubshows und Festivals.

Was die Presse dazu sagt:

Im Interview mit stern / NEON: Mit ihrem zweiten Album möchte die Band Hi! Spencer sich einen Namen im deutschen Indie-Rock machen.

TONSPION: Elf kraftvolle Songs mit nachdenklichen Texten über Selbstzweifel, Ängste, aber auch Liebe und Hoffnung’ – 5 von 6 Sternen

MADS: Das klingt trotz aller thematischer Schwere mehr nach Aufbruch als nach Stillstand. Die Melodien sind leicht, der Gesang eindringlich, die Gitarren rotzig.

LEISE/laut - Musik Blog: Ganz nebenbei geben die Jungs aus dem Teutoburger Wald dem deutschsprachigen Indie so endlich den Sound zurück, der ihm schon so lange gefehlt hat.

nordbuzz: „Nicht raus, aber weiter“ ist als Album perfekt austariert und zeigt die ganze Bandbreite der Band. {...} Mit ihrem zweiten Album zeigen sie aber ganz deutlich, dass sie reif sind für den Aufstieg.

Wer sich hautnah vom Hi! Spencer-Sound überzeugen lassen will, sollte die „Raus und weiter-Tour“ nicht verpassen!

Präsentiert von: taz, die Tageszeitung, Kulturnews, TONSPION, Heartcore_Mag, LEISE/laut - Musik Blog, Laut gegen Nazis
20:0021:00
5. Mai
[ Konzert ]
Masta Ace & Marco Polo
  • Masta Ace & Marco Polo
    DJ Access (NewDEF)
  • Hip Hop, Rap
  • VVK 24,89
Veranstaltungs Bild
Die Brooklyn Legende Masta Ace und Produzent Marco Polo aus Toronto präsentieren
das aktuelle Album "A Breukelen Story" live in der Dresdner Scheune.
Nur wenige haben es seit jeher verstanden im exakt selben Atemzug, Frische, Aktualität und positive Strömung, mit Dirtyness, Street- und Old School–Flavour in Einklang zu bringen. Einer von ihnen ist zweifelsohne Masta Ace. Gemeinsam mit Big Daddy Kane, Biz Markie, Craig G, MC Shan und Kool G Rap kreierte Masta Ace bis Ende der 80er Jahre auf Cold Chillin’-Records, das als hoffnungsvolles HipHop-Pendant zu Motown-Records galt, unter Produktion Marley Marls den legendären Sound der Juice Crew. In den 90ern gelang ihm dann der weltweite Durchbruch mit seinem Überhit "Born to roll", welcher immer noch die Bassboxen weltweit zum pumpen bringt. 2004 erregte er abermals große Aufmerksamkeit mit der Hymne "Beautiful" die von Koolade produziert wurde.
Eine weiteres Highlight in seiner Discografie ist sicherlich die Single "Crooklyn Dodgers" mit Buckshot & Special ED produziert von A Tribe Called Quest aus dem gleichnamigen Film von Spike Lee.
Mit dem aktuellen Album zusammen mit Marco Polo, knüpft Masta Ace nahtlos an seine Klassiker an und hat zweifelsohne einen weiteren geschaffen.
Dieses seltene Ami-Rap-Highlight sollte man nicht verpassen!
23:00
5. Mai
[ Party ]
Funky Reflections
  • Duktus (ThinkLoud Records / Leipzig)
    C'est le Mongrel (ThinkLoud Records / Leipzig)
    Valentino Pančáke (Due Pančáke)
    Grökus (Locomotion)
  • E-Boogie, Disco, Funk, HipHop
  • 4,-
Veranstaltungs Bild
Let's make it funky tonite! Duktus hat kürzlich seine neue Mini-LP "Funky Reflections" auf dem Leipziger Label ThinkLoud veröffentlicht – das wollen wir mit ihm natürlich gebührend feiern! Dazu wird der Künstler höchstselbst mit seinen fetzigen Rollerskates aus Neu-Berlin zu uns in die Landeshauptstadt rollen. Im Gepäck hat er – neben allerlei äußerst tanzbarer funky Music und dem besagten Album – auch seinen Homie C'est le Mongrel. Dieser feine Herr wird den Abend einleiten und ist bekannt dafür, sich keinen Genregrenzen zu beugen (Frechheit!). Haben die beiden Leipziger ihr Pulver verschossen, steht kein anderer als Valentino il Bello von der infamous Famiglia Pančáke schon in den Startlöchern. Er wird die Ohren der geneigten Hörer und Beine ekstatischer Tänzer mit ausgewählten Spezialitäten aus der italienisch-tschechichen Musikküche erfreuen. Dabei darf ihm Grökus zur Hand gehen. Wir freuen auf einen ausgelassenen Abend mit euch! „Funky Reflections“ kann an diesem Abend auf Vinyl, mit tollem Coverartwork von Elstertainment käuflich erworben werden. Reinhören kann man hier: https://soundcloud.com/duktus/sets/funky-reflections 
23:00
5. Mai
[ Party ]
Auftakt 4044*
  • Boris (Ostgut Ton / Berghain)
    Moritz Simon Geist (Sonic Robot Records)
    Paul Fröhlich (Ruhestörung im Kosmos)
    Anolique (Feier e.V. / Phonocake Records)
    1000Monster (Eulenstudio)
    M_aum (Eulenstudio)
  • Techno
  • 8,- - 12,-
Veranstaltungs Bild
Am 24. Mai 2019 laden euch Christoph aus Dresden und Maik aus Berlin ein, ihr alljährliches Jubiläum auf ein Neues gebührend im tba zu zelebrieren. Dieses Jubiläum ist ein ganz besonderes und im Vorfeld wurde hierfür taktvoll genäht und genagelt. Mit dabei sein wird Berghain-Resident „Boris“ aus Berlin. Seine Sets sind ein Ohrenschmaus für den Liebhaber des straighten Technos. Damit aber niemand auf die Idee kommt, dass diese Techno-Kultur nur derb und ernst ist, haben wir auch etwas Verspieltes aus der Kiste der elektronischen Pandora gekramt. Eigentlich sind wir ja nicht so für das Showbusiness zu haben, doch diese Nacht wird tatsächlich zu einer Show. Wir lassen die Roboter auf euch los. Hinter diesen Klangmaschinen steht natürlich auch ein Schöpfer. Wir freuen uns, dass „Moritz Simon Geist“ mit seinen legendären Sonic Robots bei uns einen seiner seltenen Club Auftritte geben wird. Mit seinen Robotern bringt er sonst Konzertsäle und Symphoniehallen in Schwingung. In dieser Nacht bestimmen die Roboter den Takt im tba. Gemeinsam mit Künstlern aus Dresdner Indie-Kollektiven für elektronische Musik wird diese Nacht eine unvergessliche Reise für uns alle werden.
23:30
5. Mai
[ Party ]
New Noise
  • DJ FoD
  • Indie, Rock
Veranstaltungs Bild
Verdammt ist das Lang her! Aber die New Noise ist zurück in der GrooveStation Dresden! Diesmal als Aftershow für die genialen Hi! Spencer! Die Regeln sind wie immer! Ihr Tanzt  und ich mache die Musik! Und natürlich wird es wieder FreeShots geben! Ich bringe für jede 10te Zusage Flaschen Pfeffi bzw Saure Kirsche mit! Also macht ordentlich Werbung und bringt viele Freunde mit! Achja bevor ich es vergesse Eintritt Frei!!!
Alle weiteren Infos erhaltet ihr in Folge! Was ich euch versprechen kann....es wird Episch! Lasst uns die Party unvergesslich machen das ganz ganz schnell die nächste Kommt!
Let's Rock ♥
Anzeige
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm