13:0015:00
12. Mai
[ Sonstiges ]
MehrPlatzFürsRad-Dem
  • Demonstration
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Am Sonntagnachmittag, den 12. Mai demonstrieren wir für gute Radinfrastruktur und sichere, komfortable Wege per Rad. Die Sternefahrt - Demo steht im Zeichen der aktuellen bundesweiten ADFC-Kampagne #MehrPlatzFürsRad. 

Einstiegspunkte und Zeiten sind
*Nord - Langebrück: Mündung von Forstweg / Dresdner Straße. Demostart 13:15, Abfahrt 13:45
Einstiegsmöglichkeit Klotzsche: Christuskirche vorbeifahrt 14:00 (ca.!!!)
Nord - Neustadt: Schlesischer Platz-Platz. Demostart 14:30, Abfahrt 14:45

*Süd - Südvorstadt: Fritz-Foerster-Platz. Demostart 14:00, Abfahrt 14:30 (Wichtig: Highlight Wiener Tunnel)

*Ost - Loschwitz: Friedrich-Wieck-Straße/Fidelio-F.-Finke-Straße. Demostart 13:45, Abfahrt 14:15
Einstiegsmöglichkeit Striesen: Hüblerplatz vorbeifahrt 14:25 (ca.!!!)

*West - Löbtau: Kesselsdorfer Straße Fläche vor Annenfriedhof, Demostart 14:00, Abfahrt 14:30

*Zentral - Altstadt: Skatepark Lignerallee, Demostart 15:00, Abfahrt 15:45

*Abschlusskundgebung ca. 16:15 bis 16:30 Uhr, Goldener Reiter

Wir legen Wert darauf, dass die Fahrraddemo familien- und kinderfreundlich wird. 
19:0020:00
12. Mai
[ Konzert ]
Look Mum No Computer
  • Look Mum No Computer
  • VVK 15,95
Veranstaltungs Bild
Liebhaber elektronischer Live-Musik aufgepasst! LOOK MUM NO COMPUTER kommt im Mai für fünf Konzerte nach Deutschland! Der Londoner Tüftler mit der gewissen Punk-Attitüde bringt seine selbstgebauten Modular-Synthesizer auf unnachahmliche Art und Weise zum Leben. Wahnsinn und Genie verschmelzen zu nie dagewesenen DIY-Instrumenten mit Namen wie IT'LL KILL YOU 5000 oder dem SYNTH BIKE. Game Boys werden zu Oszillatoren umfunktioniert und in das eigene Rack eingelötet. Alles, was Spaß macht und kreativ ist, ist erlaubt. Und klingt dabei auch noch unglaublich gut. Das stellte der Musiker bereits als Mitglied der Punk/Indie/Electro-Band ZIBRA unter Beweis. LOOK MUM NO COMPUTER vereint elektronische Musik, DIY-Spirit, Virtuosität und bringt sie auf ein ganz neues Level.
19:0020:00
12. Mai
[ Konzert ]
Sepalot Quartet
Veranstaltungs Bild
Mit Hilfe seines neu gegründeten Kollektivs bringt Sepalot seine Studiowerke auf die Bühne. Im Februar 2019 geht es für das Sepalot Quartet erstmalig auf Tour. Mit seiner Liveperformance im Quartett hat der Produzent und Beatmaker endlich einen Weg gefunden seine Studioarbeit auch auf andere Art und Weise dem Publikum zu präsentieren als über Wiedergabegeräte. Die eklektischen Beats, der pulsierende Bass, Sepalots Begeisterung für atmosphärisches Sounddesign; all das bleibt bestehen und wird ergänzt um das Element des Jazz. Ein einzigartiger Sound, der seines Gleichen sucht. Auf der Bühne fügen sich die vier Musiker wie ein Puzzle zusammen. Sepalots Handschrift als Produzent und Strippenzieher lässt sich nicht verleugnen. 2018 spielte das Quartett bereits unter anderem in Cannes, dem Reeperbahn Festival oder beim Jazz in allen Gassen. Anfang 2019 geht es dann erstmalig auf große Tour. Im Gepäck sind Songs aus mehr als zehn Jahren Schaffenszeit als Solokünstler.
20:0021:00
12. Mai
[ Konzert ]
Maps & Atlases
  • Maps & Atlases
  • Indie
  • VVK 15,40
Veranstaltungs Bild
Wir erinnern uns noch gut an jenen Februarabend 2013, die augen- und ohrenscheinliche Außergewöhnlichkeit der auf der Beatpolbühne spielenden Band schien förmlich greifbar und so ziemlich alle Anwesenden waren sich damals einig, Zeuge von etwas Besonderem zu sein. Maps & Atlases aus Chicago, Illinois, knapp neun Jahre zuvor gegründet, standen damals kurz vor dem sprichwörtlichen „großen Durchbruch“, ihre weitere Band-Vita schien nun endlich auf Erfolg programmiert, der Song „Solid Ground“ lief damals nahezu auf jeder Indie-Party und so mancher Fan hätte ohne zu zögern darauf gewettet, sie bald schon auf größeren Club- und Festivalbühnen zu erleben. Ihr Math-Rock kam erfrischend klischeebefreit daher, zwar immer noch experimentierfreudig, aber weniger vertrackt und nerdig, wie das eigentliche Prägesiegel dieses Genres. Maps & Atlases beschenkten uns mit berückenden Pop-Perlen, deren gleichzeitig von beschwingter Leichtigkeit und einer gewissen Außergewöhnlichkeit geprägte Melodien noch lange nachhallten. Doch leider ist das liebe Leben nur allzu oft ein heimtückischer Verräter. Höchst selten läuft es so, wie zuvor eigentlich geplant. Persönliche Schicksalsschläge, sowie damit einhergehende Selbstfindungs- und Wiederbesinnungsphasen warfen nicht nur Frontmann Dave Davison, sondern auch die gesamte Band zwischenzeitlich vollkommen aus der Bahn. Nun, sechs lange Jahre später, kann man fast schon von einem Comeback sprechen, denn Maps & Atlases sind endlich zurück! Und es verwundert kaum, wenn Davison das neue Album des Trios mit diesen Worten umschreibt: “The story of this album is much more interesting than any other album we’ve made before,” Freuen wir uns auf die spannende Wiederkehr einer sicherlich noch immer großartigen Band!
19:00
13. Mai
[ Party ]
PhatMonday
  • Hip Hop
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Denn heute zum PHATMONDAY wird im Lappen von 19-23 Uhr wieder hardcore am Tresen gecornert!
Spiel deine mitgebrachten Lieblingsplatten einfach selbst, während sich deine Homies, Rap-Headz und der Rest deiner HipHop-Fam an der Bar zum Nerd-Talk versammelt und nen ordentlichen Feierabend-Aufguß gönnen!
Klingt phat? Dann Platten schnappen und ab in Lappen! ... Samstag killin, Sonntag killin, Montag 19 Uhr: Theken chillin!
19:0020:00
13. Mai
[ Konzert ]
L'aupaire
  • L'aupaire
    Alberta Cross
  • Pop
  • VVK 23,20
Veranstaltungs Bild
Mit seiner 2014 erschienenen Debüt-EP „Rollercoaster Girl“ eroberte L‘AUPAIRE die Herzen seiner Folkpop-Anhänger im Sturm. Voller Energie und immer auf den Fankontakt bedacht, spielte er noch im selben Jahr bei seiner ersten Tour über 100 Konzerte gefolgt von einem bahnbrechenden Auftritt bei der SXSW-Konferenz in Texas, mit dem er schließlich auch die letzten internationalen Kritiker überzeugen konnte. Vier Jahre, zahlreiche weitere Auftritte und Veröffentlichungen von Hits wie „Flowers“ und „The River“ später, läutet der Gießener 2018 eine neue Ära ein.

Mit der Neuinterpretation des Echosmith-Songs „Cool Kids“ meldete er sich im September 2018 musikalisch zurück, was nicht nur bei seinen Fans auf Anklang stoß. Prompt wurde der Song vom Puls-Magazin zum Track der Woche gekürt: „L’aupaire entschleunigt und reduziert den Track, packt ihn in ein akustisches Gewand und macht aus einem poppigen Party-Song gefühlvolles Storytelling. Auch seine charakteristische Stimme ist maßgeblich daran beteiligt, dass diese Version so gut funktioniert“. Im November folgten zwei weitere Songs, diesmal aus eigener Feder. Mit der Veröffentlichung von „Renegades“ und „Cinderella“ stellt er nunmehr sein Songwriting-Talent unter Beweis und bringt den verspielten Folkpop-Klang des hoch gelobten Debüts auf eine neue Ebene. 

Von Glück kann man bei diesem makellosen Karriereweg aber kaum sprechen, denn das Talent kommt nicht von ungefähr. Während andere Jungs aus seiner Nachbarschaft Fußball spielten, beschäftigte sich L‘AUPAIRE lieber mit seinem Klavier und seiner Blockflöte. Mit elf Jahren entdeckte er die Liebe zum Saxofon, die ihn schließlich an das niederländische Konservatorium „ArtEZ“ brachte, an dem er sein Jazz-Saxofon-Studium absolvierte. Und weil der Multiinstrumentalist noch nicht genug hatte, nahm er schließlich auch die Gitarre seiner Mutter in Beschlag. Thematische Inspiration holte er sich nicht zuletzt durch die vielen verschiedenen Eindrücke auf seinen zeitweiligen Lebensabschnitte in Budapest und den USA. Das Ergebnis des Ganzen: Ein unverkennbarer Sound geprägt durch vollmundige Melodiebögen des Pop, eine markante Stimme und spannend erzählte Geschichte, die ein einmaliges Liveerlebnis versprechen.
19:00
14. Mai
[ Party ]
Saloppe Nachtgarten
  • DJ Capitano
  • Disco, House
  • bis 21 Uhr Eintritt frei, danach 5,-
Nach Feierabend im botanischen Sommerklub mit Tanzdiele in idyllischer Natur, Gemütlichkeit im Zirkuswagen und Lagerfeuerstimmung, Tischtennis & Kicker, gemixten Drinks und leichter Kost - amüsieren, liebäugeln, erholen und afterwork´en.

Das reale Facebook im Grünen!
20:00
14. Mai
[ Konzert ]
Dienstagssalon: Monsterheart
  • Anna Attar aka Monsterheart (AT)
    Max Rademann
  • 11,-
Veranstaltungs Bild
„Anna Attar aka Monsterheart machte bereits vor Jahren als Frontfrau des überaus erfolgreichen Wiener Indie-Rock-meets-Freak-Folk-Kollektivs Go Die Big City von sich reden. Nach Auflösung der Band verlegte sie ihren Wohnsitz von Wien nach Berlin und startete ihr Soloprojekt Monsterheart. Hier trifft noisiger Indie-Pop auf kindliche, zuckrige Melodien und mal romantische, mal bittersüße Geschichten. Ihr Debüt erschien 2011 beim renommierten österreichischen Indie-Label Seayou Records.“ (last.fm)

19:0020:00
14. Mai
[ Party ]
Kim Churchill
Veranstaltungs Bild
2019 kommt der australische Weltenbummler Kim Churchill wieder für fünf Livetermine nach Deutschland. Im Gepäck hat er neue Musik, die rund um die Welt bei verschiedensten Sessions entstand.
19:0020:00
14. Mai
[ Konzert ]
Sea Moya
  • Sea Moya
  • Krautrock, Psychedelic
  • 12,-
Sea Moya liebt es, das Unbekannte zu erkunden. Die kargen Bilder, die in den Texten vermittelt werden, sind illuminiert von einem melancholischen Sonnenschein, einer Kraft, die eine Sehnsucht und ein tiefes Gefühl der Freude auslösen.

Kürzlich von Deutschland nach Montreal ausgewandert, veröffentlichten Sea Moya (die Mannheimer David Schnitzler, Elias Foerster und Tilmann Ruetz)  im Oktober 2018 ihr Debut Album. Nach den “Baltic States”, ihrer EP von 2016, ging es zum Songwriting und Recording in die italienischen Alpen, genauer in ein kleines Bergdorf namens Falmenta, um dort mit Elementen aus Funk, Afrobeat, Krautrock und elektronischer Musik um sich zu schmeißen. Dem farbenfrohen, spannenden Trip folgte die fixe Idee, sich weiter ins Unvorhersehbare zu begeben. Nun in Montreal (CA) angesiedelt und nach diversen Nordamerikatourneen inklusive Konzerten beim SXSW in Austin und der Canadian Music Week in Toronto, führt sie ihre Reise im Herbst und Winter wieder ins heimische Europa auf Tour.

Sea Moya vermischen Krautrock mit afrikanischen Einflüssen und spacigen Synthy-Sounds - dazu noch ne ordentliche Portion Groove: Fertig ist eine Psychedelic Kraut Beat Combo vom Feinsten.
20:0021:00
14. Mai
[ Konzert ]
Fumata
  • Fumata
    Terror Cósmico
  • Rock
Veranstaltungs Bild
Lassen Sie sich nicht täuschen! Auch wenn diese mexikanischen Caballeros aussehen, als ob sie kein Wässerchen trüben könne, werden sie trotzdem den Fussboden mit ihnen wischen! Riffs hart wie Stein, Songs so brutal wie alte Mayariten, Grooves so kräftezehrend wie ein Aufstieg zur Pyramide des Kukulcán.
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm