19:00
14. Mai
[ Party ]
Saloppe Nachtgarten
  • DJ Capitano
  • Disco, House
  • bis 21 Uhr Eintritt frei, danach 5,-
Nach Feierabend im botanischen Sommerklub mit Tanzdiele in idyllischer Natur, Gemütlichkeit im Zirkuswagen und Lagerfeuerstimmung, Tischtennis & Kicker, gemixten Drinks und leichter Kost - amüsieren, liebäugeln, erholen und afterwork´en.

Das reale Facebook im Grünen!
20:00
14. Mai
[ Konzert ]
Dienstagssalon: Monsterheart
  • Anna Attar aka Monsterheart (AT)
    Max Rademann
  • 11,-
Veranstaltungs Bild
„Anna Attar aka Monsterheart machte bereits vor Jahren als Frontfrau des überaus erfolgreichen Wiener Indie-Rock-meets-Freak-Folk-Kollektivs Go Die Big City von sich reden. Nach Auflösung der Band verlegte sie ihren Wohnsitz von Wien nach Berlin und startete ihr Soloprojekt Monsterheart. Hier trifft noisiger Indie-Pop auf kindliche, zuckrige Melodien und mal romantische, mal bittersüße Geschichten. Ihr Debüt erschien 2011 beim renommierten österreichischen Indie-Label Seayou Records.“ (last.fm)

19:0020:00
14. Mai
[ Party ]
Kim Churchill
Veranstaltungs Bild
2019 kommt der australische Weltenbummler Kim Churchill wieder für fünf Livetermine nach Deutschland. Im Gepäck hat er neue Musik, die rund um die Welt bei verschiedensten Sessions entstand.
19:0020:00
14. Mai
[ Konzert ]
Sea Moya
  • Sea Moya
  • Krautrock, Psychedelic
  • 12,-
Sea Moya liebt es, das Unbekannte zu erkunden. Die kargen Bilder, die in den Texten vermittelt werden, sind illuminiert von einem melancholischen Sonnenschein, einer Kraft, die eine Sehnsucht und ein tiefes Gefühl der Freude auslösen.

Kürzlich von Deutschland nach Montreal ausgewandert, veröffentlichten Sea Moya (die Mannheimer David Schnitzler, Elias Foerster und Tilmann Ruetz)  im Oktober 2018 ihr Debut Album. Nach den “Baltic States”, ihrer EP von 2016, ging es zum Songwriting und Recording in die italienischen Alpen, genauer in ein kleines Bergdorf namens Falmenta, um dort mit Elementen aus Funk, Afrobeat, Krautrock und elektronischer Musik um sich zu schmeißen. Dem farbenfrohen, spannenden Trip folgte die fixe Idee, sich weiter ins Unvorhersehbare zu begeben. Nun in Montreal (CA) angesiedelt und nach diversen Nordamerikatourneen inklusive Konzerten beim SXSW in Austin und der Canadian Music Week in Toronto, führt sie ihre Reise im Herbst und Winter wieder ins heimische Europa auf Tour.

Sea Moya vermischen Krautrock mit afrikanischen Einflüssen und spacigen Synthy-Sounds - dazu noch ne ordentliche Portion Groove: Fertig ist eine Psychedelic Kraut Beat Combo vom Feinsten.
20:0021:00
14. Mai
[ Konzert ]
Fumata
  • Fumata
    Terror Cósmico
  • Rock
Veranstaltungs Bild
Lassen Sie sich nicht täuschen! Auch wenn diese mexikanischen Caballeros aussehen, als ob sie kein Wässerchen trüben könne, werden sie trotzdem den Fussboden mit ihnen wischen! Riffs hart wie Stein, Songs so brutal wie alte Mayariten, Grooves so kräftezehrend wie ein Aufstieg zur Pyramide des Kukulcán.
19:0019:30
15. Mai
[ Literatur ]
DEAD vs ALIVE
  • Dominik Bartels
    Frank Klötgen
    David Klein
    Jake Dile
  • Comedy, Slam
  • 14,-
Veranstaltungs Bild
Vier der besten deutschsprachigen Slam-Poeten treten mit ihren eigenen Slam-Texten („alive“) in einem gnadenlosen Showdown gegen die toten Klassiker der Weltliteratur („dead“) an. Vier Schauspieler aus dem Ensemble des Staatsschauspiels Dresden leihen dabei den toten und noch streng geheimen Dichterfürsten ihre Körper und Stimmen. Die Slam-Poeten bekommen also knallharte Konkurrenz aus dem Jenseits, welche die Zombies aus Walking Dead und Konsorten in den Schatten stellen wird. Natürlich gelten auch hier die üblichen Slam-Regeln: Ob tot oder lebendig, jedem Dichter bleiben nur 5 Minuten Zeit, um die Zuschauer zu überzeugen und die Dichterschlacht für sich zu entscheiden! Das Publikum entscheidet wie immer über Sieg und Niederlage – DEAD OR ALIVE!
19:0020:00
15. Mai
[ Diskussion / Vortrag ]
TEH Conference #87: pARTicipation
    Veranstaltungs Bild
    TRANS EUROPE HALLES CONFERENCE #87
    pARTicipation

    Since 2017, Zentralwerk has been a member of Trans Europe Halles (TEH), a network of self-organized cultural centers with over 100 members in 20 countries. In May 2019, Zentralwerk will host one of TEH's annual meetings in the form of a conference focusing on arts and participation. 

    TEH (Trans Europe Halles) Conference #87 aims to share and exchange methods for activating civil society and independent creative and cultural actors through artistic means and strategies, the training of stakeholders and the development of recommendations for action for the cultural and creative industries.

    5 panels, 22 workshops, participative performances, exhibitions, talks, meet & greet and a closing party in Zentralwerks newly opened grand ballroom. 
    More information available very soon.


    KONFERENZ

    Das Zentralwerk ist Teil von TRANS EUROPE HALLES (TEH), einem von Künstler*innen und Aktivist*innen gegründeten europaweiten Netzwerk kulturellen Zentren in freier Trägerschaft mit über 100 Mitgliedern in 20 Ländern. 

    Die bereits 87te Konferenz der TRANS EUROPE HALLES, der Kulturzentren aus ganz Europa, wird in diesem Jahr im Zentralwerk in Dresden stattfinden. Für das Zentralwerk kommt die Konferenz genau zum richtigen Zeitpunkt, kann doch so, nach der langen Crowdfunding-, Bau- und Konzeptionsphase, die intensive inhaltliche Arbeit mit spannenden Projekten aus ganz Europa intensiviert werden.

    Das Zentralwerk stellt die Konferenz unter das Motto pARTizipation und fragt damit nach lokalen und internationalen Methoden zur Aktivierung der Zivilgesellschaft und Nachbarschaft durch künstlerische Strategien. 

    Mit 250 Akteur*innen aus ganz Europa und einem für alle  offenen künstlerischen Rahmenprogramm analysiert, diskutiert und feiert das Zentralwerk im Europawahlmonat Mai die Potentiale von zivilgesellschaftlichem Engagement durch Kunst und Kultur.

    5 Panels, 22 Workshops, partizipative Performances, Ausstellungen, Gespräche, Meet & Greets und eine Abschlussparty im dann neu eröffneten Saal des Zentralwerks. Mehr Informationen zum Programm finden sich bald hier.
    TEH Conference #87 ”pARTicipation“ in Zentralwerk, Dresden on 16-19 May 2019  (Register now!).


    conference schedule short cut

    Wednesday,15th of May, Dresden
    20:00 - 22:00 artistic programme
    20:00 - 22:00 social meet up, Zentralwerk 

    Thursday, 16th of May, Zentralwerk/Dresden
    8:30 - 18:30 registration
    9:30 - 10:45 opening
    10:45 - 11:15 coffee break
    11:15 - 13:00 world café
    13:00 - 15:00 lunch

    14:15 - 15:00 candidate members
    15:00 - 19:00 participate! best practice
    15:00 - 16:00 newcomers sessions
    19:00 - 21:00 dinner
     
    Friday, 17th of May
    9:30 - 11:30 DISCE! kick off event & research 
    The DISCE Project (acronym for Developing Inclusive & Sustainable Creative Economies), funded by the European Commission under the Horizon2020 Programme, aims to reassess the role of CCIs as contributors to growth, quality employment, competitiveness, and to the attractiveness and social cohesion of cities and regions across the EU.

    10:00 -11:00 
    PANEL 1 democratize 
    PANEL 2 collaborate 
    PANEL 3 experiencing art as participation

    11:00 - 11:30 coffee break
    11:30 -13:00 workshop session 1
    13:00 - 14:30  lunch
    14:30 - 16:00 workshops session 2
    16:00 - 16:30 coffee break
    16:30 -18:00 workshop session 3
    18:30 - 20:30 dinner

    18:00 - 24:00 artistic programme 


    Saturday, 18th of May
    9:30 - 12:30 workshop session 4
    12:30 - 14:30 lunch
    14:00 - 15:00 TEH round table
    15:00 - 15:30 coffee break 
    15:30 - 18:30 conference general assembly
    18:30 - 20:30 dinner

    16:00 artistic programme 
    20:00 - open end closing party at Zentralwerk


    Sunday, 19th of May
    Sunday outings – programme update soonx

    Funding Partners / Förderer 
    Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, TRANS EUROPE HALLES

    Collaborations / Kooperationspartner*innen
    Dresden 2025, Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste, Staatsschauspiel Dresden, Landesverband Soziokultur Sachsen, Bürgerbühne-Staatsschauspiel Dresden, Montagsstiftung Kunst und Gesellschaft, Geh8, Kreatives Sachsen, Wir Gestalten Dresden, TanzNetzDresden, El Perro Andaluz, farbwerk e.V., ColoRadio Dresden, Netzwerk Kultur, Kunsthaus Dresden - Städtische Galerie für Gegenwartskunst, Gedenkstätte Flossenbürg
    20:0021:00
    15. Mai
    [ Konzert ]
    Special Show: Abramowicz
    • Abramowicz
      Coppersky
    • Rock
    Veranstaltungs Bild
    Abramowicz sind Bühnenpräsenz pur, unterstützt von ihren unglaublich einnehmenden Melodien, ihren eingängigen Hooks und ihrem unnachahmlichen BOSS-Flair, das einem da in jeder Sekunde akustisch entgegenschlägt. Denn die angenehm rauchige Stimme von Frontmann Sören Warkentin, die einen immer wieder an den viel zitierten Bruce Springsteen, aber auch an Brian Fallon oder gar Chuck Ragan zu erinnern vermag, ist an und für sich schon etwas sehr Besonderes.

    Wenn einem dann auch noch, wie bereits im Opener „Blood Red Letters“ des aktuellen Albums „The Modern Times“ das effektvoll eingesetzte und dramaturgisch mehr als logische Piano unterkommt, ist man überzeugt: Das hier ist große, wohlklingende Erzählkunst, die sich musikalisch eindeutig und gerne einer gewissen „Weite“ bedient, die Musik mit klassischem Americana-Bezug auszeichnet und gegenüber schlichteren Spielarten des Rock abhebt.

    „I am tired of talking about the revolution“, schallt es einem dann beim Song „Not my city“ entgegen und soll nicht etwa bedeuten, dass diese gänzlich ad acta gelegt wurde, denn die Punkrock-Roots der Hamburger schimmern nach wie vor gut und sichtbar durch. „The Modern Times“ ist als Album zu keinem Zeitpunkt zu glatt oder gar anbiedernd angelegt – leider eine Seltenheit dieser Tage. Umso erfreulicher ist es jedoch, diese klare Kante und musikalische Liebe zu einem eher rauen Sound bei derart melodieverliebter Musik vorzufinden. Und logisch ist es auch, denn wir sprechen ja noch immer von Rock´n´Roll im besten Sinne! Eindrucksvoll zeigt sich das auch beim Song „Mountains“, der zunächst stampfend, wenngleich auch recht gemächlich Anlauf nimmt, um dann in einem Refrain zu gipfeln, bei dem es niemanden auf den Stühlen halten dürfte, der noch ein Herz in seiner Brust schlagen hört.

    Alles in allem sprechen wir hier von einer Band, der ein Album voller wundervoller Geschichten, beeindruckend eingängiger Momente und vielen Gänsehaut versprechenden und authentisch mitten ins Herz treffenden Hits gelungen ist, die nicht nur funktionieren, sondern mit Sicherheit auch erneut eine Vielzahl neuer, restlos begeisterter Fans gewinnen kann und wird. Wir sehen uns vor der Bühne!

    Freundlichst,
    Jörkk Mechenbier // Love A 
    20:0021:00
    15. Mai
    [ Konzert ]
    Destroyer of Light
    • Destroyer of Light
      High Reeper
      Hell Obelisco
    • Rock, Metal, Doom
    • VVK 10,-, AK 12,-
    Veranstaltungs Bild
    HIGH REEPER aus den Staaten bringen old-school Riffrock, der an Sabbath und Purple erinnert. Letztes Jahr noch mit Freedom Hawk und Alunah auf der Bühne - diesmal mit Destroyer of Light aus Austin/Tx, die geschmackssicher klassischen Doom mit Rock und 80s Metal mischen. Hell Obelisco aus Italien scheuern vorneweg die Chemiefabrik wund mit ihrem bärbeißigen NOLA-styled Sumpfmetal. 
    23:00
    15. Mai
    [ Party ]
    MiDi
    • Sourton (aka Eve120 und Linda)
      Aset (ProZecco)
    • Techno, House, Disco
    • Eintritt frei
    Veranstaltungs Bild
    Es gibt in Dresden eine Clubmusik-Reihe. Immer mittwochs. Aller 2 Wochen. Es spielIn Zeiten der rasenden Auflösung der Normalarbeit ist die Woche kaum noch mehr, als ein zahnloser Biber, der an unserem Grundbedürfnis nach Zerstreuung lutscht. midi ist die Pionierpflanze auf dem Geröllfeld, das die Trümmer der Arbeitswoche bilden. midi ist Feiertag. midi ist Werktag. midi ist das egal. midi ist deine Afterhour. midi ist dein Start ins Wochenende. midi ist das egal! midi ist Afterwork für Beschäftigungslose. midi ist Sabbat für Selbstständige. midi ist das egal. midi ist Freizeit ist Arbeit ist midi. midi ist Mittwochsdisko, alle zwei Wochen in der Groovestation, alles andere ist midi egal.ur 2 DJs an einem Abend. Wichtig ist uns der ausschließliche Fokus auf gute Musik. Es gibt keinen Quatsch wie Deko oder so, auch keine Bühnensituation, aber bewegtes Licht. Es kostet keinen Eintritt. Ihr werdet aber beim ersten Getränk 2 Euro an der Bar mehr bezahlen. Mehr muss nicht gesagt werden. Mehr wurde auch noch nie gesagt. Und das ist auch gut so. Der Rest ist Musik.
    08:0008:30
    16. Mai
    [ Diskussion / Vortrag ]
    TEH Conference #87: pARTicipation
      Veranstaltungs Bild
      TRANS EUROPE HALLES CONFERENCE #87
      pARTicipation

      Since 2017, Zentralwerk has been a member of Trans Europe Halles (TEH), a network of self-organized cultural centers with over 100 members in 20 countries. In May 2019, Zentralwerk will host one of TEH's annual meetings in the form of a conference focusing on arts and participation. 

      TEH (Trans Europe Halles) Conference #87 aims to share and exchange methods for activating civil society and independent creative and cultural actors through artistic means and strategies, the training of stakeholders and the development of recommendations for action for the cultural and creative industries.

      5 panels, 22 workshops, participative performances, exhibitions, talks, meet & greet and a closing party in Zentralwerks newly opened grand ballroom. 
      More information available very soon.


      KONFERENZ

      Das Zentralwerk ist Teil von TRANS EUROPE HALLES (TEH), einem von Künstler*innen und Aktivist*innen gegründeten europaweiten Netzwerk kulturellen Zentren in freier Trägerschaft mit über 100 Mitgliedern in 20 Ländern. 

      Die bereits 87te Konferenz der TRANS EUROPE HALLES, der Kulturzentren aus ganz Europa, wird in diesem Jahr im Zentralwerk in Dresden stattfinden. Für das Zentralwerk kommt die Konferenz genau zum richtigen Zeitpunkt, kann doch so, nach der langen Crowdfunding-, Bau- und Konzeptionsphase, die intensive inhaltliche Arbeit mit spannenden Projekten aus ganz Europa intensiviert werden.

      Das Zentralwerk stellt die Konferenz unter das Motto pARTizipation und fragt damit nach lokalen und internationalen Methoden zur Aktivierung der Zivilgesellschaft und Nachbarschaft durch künstlerische Strategien. 

      Mit 250 Akteur*innen aus ganz Europa und einem für alle  offenen künstlerischen Rahmenprogramm analysiert, diskutiert und feiert das Zentralwerk im Europawahlmonat Mai die Potentiale von zivilgesellschaftlichem Engagement durch Kunst und Kultur.

      5 Panels, 22 Workshops, partizipative Performances, Ausstellungen, Gespräche, Meet & Greets und eine Abschlussparty im dann neu eröffneten Saal des Zentralwerks. Mehr Informationen zum Programm finden sich bald hier.
      TEH Conference #87 ”pARTicipation“ in Zentralwerk, Dresden on 16-19 May 2019  (Register now!).


      conference schedule short cut

      Wednesday,15th of May, Dresden
      20:00 - 22:00 artistic programme
      20:00 - 22:00 social meet up, Zentralwerk 

      Thursday, 16th of May, Zentralwerk/Dresden
      8:30 - 18:30 registration
      9:30 - 10:45 opening
      10:45 - 11:15 coffee break
      11:15 - 13:00 world café
      13:00 - 15:00 lunch

      14:15 - 15:00 candidate members
      15:00 - 19:00 participate! best practice
      15:00 - 16:00 newcomers sessions
      19:00 - 21:00 dinner
       
      Friday, 17th of May
      9:30 - 11:30 DISCE! kick off event & research 
      The DISCE Project (acronym for Developing Inclusive & Sustainable Creative Economies), funded by the European Commission under the Horizon2020 Programme, aims to reassess the role of CCIs as contributors to growth, quality employment, competitiveness, and to the attractiveness and social cohesion of cities and regions across the EU.

      10:00 -11:00 
      PANEL 1 democratize 
      PANEL 2 collaborate 
      PANEL 3 experiencing art as participation

      11:00 - 11:30 coffee break
      11:30 -13:00 workshop session 1
      13:00 - 14:30  lunch
      14:30 - 16:00 workshops session 2
      16:00 - 16:30 coffee break
      16:30 -18:00 workshop session 3
      18:30 - 20:30 dinner

      18:00 - 24:00 artistic programme 


      Saturday, 18th of May
      9:30 - 12:30 workshop session 4
      12:30 - 14:30 lunch
      14:00 - 15:00 TEH round table
      15:00 - 15:30 coffee break 
      15:30 - 18:30 conference general assembly
      18:30 - 20:30 dinner

      16:00 artistic programme 
      20:00 - open end closing party at Zentralwerk


      Sunday, 19th of May
      Sunday outings – programme update soonx

      Funding Partners / Förderer 
      Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, TRANS EUROPE HALLES

      Collaborations / Kooperationspartner*innen
      Dresden 2025, Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste, Staatsschauspiel Dresden, Landesverband Soziokultur Sachsen, Bürgerbühne-Staatsschauspiel Dresden, Montagsstiftung Kunst und Gesellschaft, Geh8, Kreatives Sachsen, Wir Gestalten Dresden, TanzNetzDresden, El Perro Andaluz, farbwerk e.V., ColoRadio Dresden, Netzwerk Kultur, Kunsthaus Dresden - Städtische Galerie für Gegenwartskunst, Gedenkstätte Flossenbürg
      19:00
      16. Mai
      [ Kunst ]
      Cursed Images
      • Cassidy Toner
        Mäschi
        Nadja Solari
        Eduardo Navarro
        Daeyoung Ko
        Cyril Hübscher
        Maya Hottarek
        Paul Otis Wiesner
        Johanna Blank
        Jeronim Horvat
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      No one knows how long „Cursed Images“ are actually capable of haunting us. Some stay imprinted into our mind a life long, others seem to be invisible and stuck as an emotion. Scientist even suggest that certain „Cursed Images“ have an ever lasting effect on our human DNA. The effects of the visual image itself is a long discussed topic in art history and psychology. Our perception in general and how we receive retinal information is a strange subject we still try to explore. Our senses have been trained for generations dating back to when our visual senses have naturally evolved. What generations experienced before us today is how we perceive our surroundings and what we agree upon to call reality. What happens if something disturbs this reality, something new comes that challenges our previous visual and sensual experiences. At the non-profit, artist run exhibtion space C.Rockefeller Center for Contemporary Arts in Dresden, a group of international artist with different positions will challenge the question of what a cursed image could be in the broader context of visual perception. Cassidy Toner (New York, USA / Basel, Switzerland) Manuel Fahrer (Bern, Switzerland) Nadja Solari (Basel, Switzerland) Eduardo Navarro (Buenos Aires, Argentinia) An-Nyeoung (Seoul, Korea) Cyril Hübscher (Basel, Switzerland) Maya Hottarek (Biel, Switzerland) Paul Otis Wiesner (Halle (Saale), Germany) Johanna Blank (Leipzig, Germany) Niemand weiß wie lange einen „Cursed Images“ verfolgen können. Manche bleiben bis ans Ende des Lebens, andere nur als unterbe-wusster Eindruck oder eine Emotion... andere behaupten sogar sie hätten Auswirkungen auf die Struktur unserer DNA.Was für Auswirkungen Bilder und Abbildungen auf unsere Psyche und Wahrnehmung haben, ist in der Kunstgeschichte und Psychologie ein umstrittenes Thema. Es stellt sich die Frage nach unserer individuellen Wahrnehmung, was wir als Realität empfinden und wie viel oder wenig wir überhaupt retinal wahrnehmen können, da es unsere Vorstellungskraft vielleicht überfordert wird. Unsere menschlichen Sinne wurden durch Erfahrungen von Generationen vor uns geprägt und entwickeln sich immer weiter. Was passiert, wenn etwas diese Vorstellung der Realität visuell durchbricht, es so seltsam ist, dass es uns in jeglicher Hinsicht herausfordert. Im C. Rockefeller Center for Contemporary Arts in Dresden wird eine Gruppe von internationalen Künstlerinnen und Künstlern sich mit dem „Cursed Image“ auseinandersetzen und mit unterschiedlichen Medien versuchen in diesem Sinn einen Dialog zu öffnen.
      19:0020:00
      16. Mai
      [ Konzert ]
      Roger & MC Rene
      • Roger (Blumentopf)
        MC Rene
      • Hip Hop, Rap
      • VVK 21,-
      Veranstaltungs Bild
      Roger und MC Rene zählen zu den Urgesteinen des deutschen Hip Hop und sind seit den frühen 90er Jahren essentieller Bestandteil der Szene: Für Mai 2019 kündigen sie eine gemeinsame Headline-Tour an.

      Roger war seit 1992, bis zu ihrer Trennung 2016, Mitglied der Hip-Hop Formation Blumentopf. Bei ihm trifft humorvolles Story-Telling auf schnörkellose Gesellschaftskritik. Roger schreibt keine selbstverliebten Texte mit erhobenem Zeigefinger, denn er nimmt sich selbst nicht aus der Gleichung raus. Nur wenige MCs schaffen es so mühelos die Sache - aber nicht sich selbst - zu ernst zu nehmen.

      Sein drittes Soloalbum (VÖ 26.04.19), das gemeinsam mit seinem DJ Sixkay entstand ist kein „Back to the Roots“ Album. Es ist ein Album das im Jetzt lebt. Früher war nicht alles besser und dieses Album, dieser MC und sein DJ sind der beste Beweis dafür.

      MC Renes mittlerweile achtes Album „Master of Ceremony“ erscheint am 15.03.19. Wie der Titel bereits verrät, ein Werk das ihn selbst und seinen Werdegang beschreibt. Straight und ohne Umschweife kommt MC Rene zum Punkt und thematisiert dabei seine Erfahrungen in seinem mittlerweile fast 30 Jährigen Dasein im Rap. Und das sind reichlich: Seine ersten Songs veröffentlichte MC Rene 1993 und zählt seitdem gemeinsame Shows und Features mit allem was in Deutschland in der Szene Rang und Namen hat.

      Unter dem Motto „2 Alben für ein Halleluja“ stellen die beiden MCs bei fünf Terminen ihre Neuveröffentlichungen vor.
      Tickets sind ab sofort unter eventim.de erhältlich sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
      19:0020:00
      16. Mai
      [ Diskussion / Vortrag ]
      Lokalrunde: DAVE Film + Meet & Greet
      • DAVE Team
      • Meet & Greet
      • Eintritt frei
      Veranstaltungs Bild
      Die Scheune Akademie Lokalrunde ist Austausch-, Kennenlern- und Netzwerktreffen der Dresdner Musikszene.

      DAVE sind diesmal zu Gast. Wir sprechen mit den Macher*innen, schauen mit dem Film "Other Worlds – Auf dem Weg zu DAVE 2018" hinter die Kulissen des Festivals und erfahren mehr über diesjährigen Pläne und Möglichkeiten sich einzubringen. Essen und Getränke gibt's zum Selbstkostenpreis.

      Über den Film:
      Other Worlds – Auf dem Weg zu DAVE 2018

      Das DAVE Festival, das jedes Jahr im Oktober stattfindet, gibt es bereits seit 2014. In dieser Zeit hat das Festival dank einer breiten Veranstaltungsvielfalt mit Workshops, Diskussionsrunden, Partys und audiovisuellen Konzerten an außergewöhnlichen Orten für reichlich Abwechslung in der Dresdner Clubkultur gesorgt. Das alles ist natürlich kein Selbstläufer und ein hartes Stück Arbeit. 

      Doch wer steckt eigentlich hinter DAVE? Der Filmemacher Thomas Wätzold wollte genau dieser Frage auf den Grund gehen. Dafür hat er das Team hinter dem Festival acht Monate lang begleitet. Er beantwortet die Frage dabei aus einer internen Perspektive, ist er doch selbst von Anfang an bei DAVE dabei, wobei er für die Reviewfilme nach dem Festival verantwortlich ist.

      In dem 30-minütigen Film „Other Worlds – Auf dem Weg zu DAVE 2018“ kommen nun die Macher hinter DAVE zu Wort. Interviewt werden sie genau einen Tag vor Festivalbeginn. Die Zuschauer gewinnen einen Eindruck, wie das Festival organisiert wird, mit allen dazugehörenden Hochs und Tiefs. Dabei werden unterschiedliche Szenen gezeigt, die von den festivalvorbereitenden Meetings über lustige Promo-Aktionen bis hin zu Veranstaltungen im Vorfeld des eigentlichen Festivals reichen.

      Zum Soundtrack des Films steuern bekannte, aber auch schlummernde Talente aus Dresden ihre Tracks bei. So gibt es unter anderem Musik von Cuthead, Maltin Worf oder Alec Troniq zu hören.

      HINWEIS

      ZUGANG ZUR VERANSTATUNG ÜBER DEN HOF DER SCHEUNE

      Das Meet & Greet findet im Backstage der Scheune Dresden statt. Der Film wird im Saal gezeigt. Für beides müsst ihr über den Hof der scheune und dann die Feuertreppe an der Rückseite des Gebäudes ganz nach oben gehen (siehe Lageplan).

      Oder weniger kompliziert ausgedrückt: Follow the signs!
      21:00
      16. Mai
      [ Konzert ]
      Rockefeller Junior
      • Rockefeller Junior
      • Indie
      Veranstaltungs Bild
      Ursprünglich als Band gestartet, vollzog sich eine Entwicklung zum Singer/Songwriter-Projekt, unterschiedliche Einflüsse wurden aufgenommen und so entstand eine Mischung aus Indie, Folk und Rock, die gerne mit Lou Reed / Velvet Underground oder Nick Cave verglichen wird. Live wird solo & akustisch getourt, was humorige Ansagen und Geschichten rund um die Songs möglich macht. Ein Abend zwischen Wiener Schmäh, Melancholie und Aufmüpfigkeit.
       
      Aber in Wahrheit geht es immer nur um eines: den Song.
      20:0021:00
      16. Mai
      [ Konzert ]
      Mobina Galore
      • Mobina Galore
        The Dead End Kids
      • 10,-
      Veranstaltungs Bild
      Mobina Galore, based out of Winnipeg, MB, Canada, are a vocally aggressive power chord punk rock duo formed in 2011 by Jenna (guitar/vocals) and Marcia (drums/vocals). They are signed to New Damage Records and Gunner Records (Europe/UK).
      Their third studio album will be commercially released late 2019.
      They have toured extensively in Canada, the States, Europe and the UK supporting their two full length studio releases, Feeling Disconnected (2017) and Cities Away (2014), including support tours with Against Me!, Pennywise, Propagandhi and Single Mothers; as well as festivals slots at Groezrock (BE), Punk Rock Bowling (USA), Pouzza Fest (CAN) and Manchester Punk Festival (UK). They were Rock Artist of the Year nominees at the Western Canadian Music Awards in 2017 and have played many Canadian industry events including BreakOut West, CMW, NXNE and JunoFEST. Between touring and releasing full-length albums, Mobina Galore have also released the single “Fade Away” (2018), Singles & B-Sides (2016) and Skeletons EP (2012).
      CBC Radio 3 named them one of the Top 15 Punk Bands in Canada of 2015 and have had several songs placements on independent TV and film including a feature on YTV’s Open Heart with their song “Bad Love Song”.
      23:00
      16. Mai
      [ Party ]
      Still dancing for Tolerance
      • Lysander (Reine Wäsche)
        dunkel:rot (DDAC, Dave DJ Contest Gewinner)
        Franssen (Konnektivmusik)
        Malena Wege (Konnektivmusik)
        CYU (Zukunftsschutzgebiete, Muskox Records)
        Benjamin Kliemann (Kræuterbutter Kollektiv)
        Ludwig Mittag (Kræuterbutter Kollektiv)
      • Techno, House
      • 5,-
      Veranstaltungs Bild
      Wir möchten die Gedanken der Tolerade noch ein Stückchen mit uns auf den Dancefloor nehmen und schwingen im Namen der Toleranz und dem bunten Dresden gehörig das Tanzbein.

      Also go! Noch einmal die Wagen-Crew zusammengetrommelt, ein fettes Line Up gebastelt und schon fehlt nur noch ihr. Kommt rum und schreit mit uns diese wundervolle Botschaft noch lange über die Parade hinaus in die Nacht! 

      Infomaterial zu den Themen, die wir in diesem Jahr auf unserem LKW präsentiert haben, gibt es genauso wie feinsten Druck und schöne Töne.

      Bis denne, eure Crew von Wagen 5: Reine Wäsche, Konnektivmusik, DAVE, Gerede E V Dresden, Konglomerat e.V., Kräuterbutter Kollektiv techno
      Kalender
      Scroll Top
      Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm