19:00
10. Aug
[ Konzert ]
Nadezda Pisareva
  • Nadezda Pisareva
    Tara Müller
  • Klassik
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Geboren in einer Musikerfamilie 1987 in Moskau, lernte Nadezda an der Moskauer Zentralen Musikschule unter Tamara Koloss. Im Anschluss daran nahm sie ein Studium am Moskauer Konservatorium bei Sergey Dorensky auf. Gefördert vom DAAD, setzte sie ihre Ausbildung 2010 als Studentin von Klaus Hellwig an der UdK Berlin fort. 2010 hat Nadezda mit dem Dirigenten Martin Brabbins und dem BBC Scottish Symphony Orchestra zusammengearbeitet. Ihre Aufführung in den Glasgow City Halls wurde von der Zeitung The Herald Glasgow als „...wunderbar, leicht, schäumend und total berauschend…” beschrieben.

Programm:
1. Schubert: 6 Moments Musicaux op. 94
Pause
2. Schubert: 4 Impromptus op. 142

Kleines Zusatzkonzert
20.45 Uhr
Gast: Tara Müller

Als besonderer Gast dieser Klaviernacht wird die 17 jährige Schülerin des Heinrich Schütz Konservatoriums Tara Müller auftreten. Die sehbehinderte junge Pianistin hatte vor einigen Tagen angefragt und wir haben sofort zugesagt und freuen uns auf diesen besonderen Auftritt.

Programm

Johann Sebastian Bach: Präludium und FugeWK 2 Nr. 3 Cis Dur
Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo D-Dur, KV 485
Franz Schubert: Impromptu op.90 Nr. 3
Frederic Chopin: Prelude Des Dur op.28 Nr. 15
19:00
11. Aug
[ Sonstiges ]
UTM-Kitchen
  • Friedrich Schlüter
    Wolfgang Horn
    Mark Greiser
    Apurox
    Olix
    Jan Jürgens
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Wir sind mit unserem neuen Format „UTM-Kitchen – Music, Talk & Cook“ als Livestream direkt aus unserer Küche und unserem Streamingstudio gestartet und gehen nun auch schon direkt in die fünfte Runde.
Hierbei werden die Gastgeber Friedrich Schlüter und Wolfgang Horn immer im Gespräch mit ausgesuchten Gästen sein. Zwischendurch gibt es zwei kleine Livesets aus dem Studio. Das bedeutet Talk und Music wechseln halbstündlich von 19:00 - 22:00.
Natürlich wird es UTM like oft um Drum and Bass gehen aber auch andere Themen landen auf dem Tisch. Auf diesem landet pro Abend natürlich auch ein Gericht, welches wir immer live kochen werden.
Meistens wird das Kochen unser Freund und Jungstarkoch Jan Jürgens übernehmen der auch so immer mal seinen Senf dazu geben darf. Mark Greiser übernimmt den technischen Support im Hintergrund. Unsere fünften Gäste werden Oli Schu & Kilian Sko von SONiCFOOD sein und zusammen werden wir ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Es wird also informativ, verrückt, interessant, spannend, lustig, gruselig, traurig, amüsant und interaktiv. Ja genau ihr könnt euch gern in unserem Livechat mit einbringen und zum Beispiel Fragen an uns stellen. Also wir freuen uns sehr, wenn ihr am 11.08. zu unserer fünften Ausgabe einschaltet.
Bis dann euer UTM-Team!

Wenn ihr uns sowie auch MT Merchandise unterstützen wollt könnt ihr gern hier unser Brandneues T-Shirt bestellen!

Bitte unterstützt auch gern unsere Clubs in denen wir ja auch nach der Krise weiter feiern wollen. Wir sind zwar auch selbst betroffen aber noch kommen wir hin. Sollte sich das ändern lassen wir uns da vieleicht auch noch was einfallen.

Spenden könnt ihr jederzeit via Paypal oder direkt auf dem Spendenkonto des Klubnetz Dresden:

IBAN: DE04 5003 1000 1077 5930 00.
Paypal: www.paypal.me/klubnetzdresden

Stream
Twitch: www.twitch.tv/utm_kitchen
Youtube: www.youtube.com/utm_kitchen
19:00
11. Aug
[ Konzert ]
Georgy Tchaidze
  • Georgy Tchaidze
  • Klassik
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
Georgy Tchaidze (geb.1988 in St. Petersburg) absolvierte das Klavierstudium am Balakirew-Konservatorium in Nischni-Nowgorod sowie am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau. Seit 2010 studiert er in der Klasse von Klaus Hellwig an der Berliner Universität der Künste. Meisterkurse belegte er bei bedeutenden Pianisten wie Boris Berman und Stephen Kovacevich wie auch bei dem japanischen Bachspezialisten Masaaki Suzuki. 

Georgy Tchaidze tritt als Solist erfolgreich in ganz Europa, Nordamerika und Kanada auf - unter anderem debütierte er im Zankel-Saal der Carnegie Hall in New York, im Glenn Gould Studio Toronto, im Het Concertgebouw in Amsterdam, in der Wigmore Hall in London und im National Centre for the Performing Arts in Peking. Über eines der Konzerte mit dem Borodin Quartett schrieb der Calgary Herald: „Tchaidze war umwerfend, Note für Note war er im Einklang mit diesen erfahrenen Streichern und schuf so eine Darbietung von seltener Schönheit und musikalischer Überzeugung”.

Programm:
1. Domenico Scarlatti: Ausgewählte Sonaten
2. Ludwig van Beethoven: Sonate in f Moll, op. 57 «Appassionata»
Pause
3. Sergei Rachmaninov: 10 Preludes aus opp. 23/32
19:00
11. Aug
[ Kunst ]
b-schoeneweide?
  • Minh Duc Nguyen
    Stefan Koutzev (Berlin)
    Marion Beaupere (Renne, France)
    Hannah Fritzpatrick (Berlin)
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
b-schoeneweide?
Dreh es um!

de // b-schoeneweide? ist eine mixed media Installation von Minh Duc Nguyen, der in kulturellen und künstlerischen Szenen in Brüssel, Belgien und Montreal, Quebec, aktiv war. Der gebürtige Dresdner ist international an verschiedenen Subkulturen und Kunstprojekten interessiert und beteiligt. Die Ausstellung ist auch die Buchvorstellung von dem Buch / Solitude / - einem Nebenprojekt, welches 2017 begonnen hat. Die Ausstellung zeigt die verschwindende Kultur des Trampen und ihre Bedeutung in unserer Gesellschaft. Doch wozu trampen? - eventuell eine Art zu reisen und gleichzeitig ein politischer Appell ueber Vertrauen und Teilhaben. Für einen kurzen Moment befindet man sich in Gedanken der Flucht und des Widerstands unserer Gesellschaft.

en // b-schoeneweide? is a mixed media art installation by Minh Duc Nguyen, who has been active in cultural and artistic communities in Brussels, BE and Montreal, QC. Originally based from Dresden, he is involved in several subcultures and art projects international-wide. The exhibition is also the book launch of /Solitude/ - a side project that started in 2017.

Installation: Minh Duc Nguyen
Video: Stefan Koutzev
Design: Marion Beaupere
Lektorat: Hannah Fritzpatrick

Es gilt weiterhin das Hygienekonzept des Hole of Fame, alle Infos findet ihr auch vor Ort oder hier: https://www.holeoffame.de/pages/covid-19-aktuelle-infos
Falls ihr euch krank fühlt, bleibt bitte aus Vorsicht zu Hause. Denkt an eine Mund-Nasen-Bedeckung.
19:30
12. Aug
[ Literatur ]
Palais.Prosa und Poesie-Nacht
  • Ingo Schulze
    Volker Sielaff
  • Eintritt frei
Veranstaltungs Bild
An diesem Abend, an dem Prosa und Dichtkunst aufeinandertreffen, verbindet sich die sommerliche Atmosphäre des Barockgartens am Japanischen Palais mit der Kraft der Worte und öffnet den Raum für Fantasie. Denn unter freiem Himmel und mit Blick auf die malerische Kulisse Dresdens, einer Stadt der sie sich beide eng verbunden sind, - der eine wurde hier geboren und wuchs hier auf, der andere lebt seit vielen Jahren hier - stellen die Autoren Ingo Schulze und Volker Sielaff ihre neuesten Werke vor: Ingo Schulze liest aus seinem viel diskutierten Dresden-Roman "Die rechtschaffenen Mörder" (Fischer Verlag, 2020) und Volker Sielaff aus seinem Gedichtband "Barfuß vor Penelope" (Verlag Voland & Quist/edition Azur, 2020).

Mit Büchern wie „Simple Stories“ (1998), „Neue Leben“ (2005) oder „Adam und Evelyn“ (2008) gilt der 1962 geborene Ingo Schulze als poetischer Erklärer der neuen Gesellschaftsordnung im Osten Deutschlands nach 89. Auch in seinem neuen Roman befasst er sich mit den Folgen vom Systemwandel. Dabei setzt er mit großem erzählerischen Geschick und feinem Humor zwei Büchermenschen in Szene, die einerseits um Lesende aber auch um eine und dieselbe Frau konkurrieren. Und so nimmt die Geschichte eines einst in der DDR geachteten fiktiven Dresdner Antiquars und eines nach der Wende erfolgreichen Schriftstellers ihren dramatischen Lauf und führt den Lesenden in manch eine Falle.

„So ein großer Reichtum an Formen, Bildfindungen und Traumpfaden, an kunstvollen Entfesselungen von Sprachklängen und Urszenen der Kindheit war schon lange nicht mehr in einem zeitgenössischen Gedichtbuch anzutreffen“ urteilt der Literaturkritiker Michael Braun über Volker Sielaffs vierten Gedichtband. Nach »Postkarte für Nofretete« (2003), »Selbstporträt mit Zwerg« (2011) und »Glossar des Prinzen« (2015) entfacht Volker Sielaff hier das Spielerische, das Sinnliche und die Sprachbegeisterung seiner Dichtung noch weiter zu einem „surrealistisch-dadaistischen Feuerwerk“ (Axel Helbig). Auch „Reflexionen über eine Jugend in der Lausitz und die Verwerfungen, die die Wende für diese industriell geprägte Region mit sich brachte“ finden in „Barfuß vor Penelope“ ihren Platz. (Mirko Bonné, FAZ)
19:0020:00
12. Aug
[ Konzert ]
Casablanca Sky Castles
  • YippiY
    mrn
  • Electronisch
  • Eintritt frei
 
Kalender
Scroll Top
Installiere Rauze.de auf deinem iPhone: Tippe auf Installiere App und Zum Home-Bildschirm